Der Mann in Merkels Rechner - Jagd auf Putins Hacker

Es ist der spektakulärste Fall von Cyber-Spionage, den es in Deutschland je gegeben hat: Im Frühjahr 2015 greifen Hacker den Deutschen Bundestag an und hacken sich in die Computer von Abgeordneten. Einer der Hacker dringt sogar auf den Rechner von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor. Bis heute weiß die Öffentlichkeit nicht, welche Daten gestohlen wurden und was der Hacker damit gemacht hat. Jahrelang bleibt der Mann in Merkels Rechner ein Phantom. Ist er wirklich ein russischer Geheimdienst-Mitarbeiter, wie manche Experten glauben? Doch dann kommt aus den USA ein entscheidender Hinweis, und die Hacker-Jagd der deutschen Ermittler kommt endlich in Fahrt. Am Ende gelingt ihnen ein seltener Coup: Sie finden heraus, wer der Mann auf Merkels Rechner war, wie er heißt und für wen genau er arbeitet.

https://www.br.de/mediathek/podcast/der-mann-in-merkels-rechner-jagd-auf-putins-hacker/853

subscribe
share





#3 Ganz nah dran


Die Hacker von APT28 fliegen in die Niederlande - für eine riskante Operation vor Ort. Sie wollen offenbar eine internationale Organisation hacken, die den Gift-Angriff auf den russischen Ex-Agenten Sergei Skripal untersucht. Doch was die Hacker nicht ahnen: Sie werden selbst beobachtet.

Ein Beispiel für eine mutmaßlich chinesische Hackergruppe, die systematisch DAX-Konzerne ausspioniert hat: https://web.br.de/interaktiv/winnti

Huib Modderkolk hat ein Buch zu seinen Recherchen veröffentlicht. Es heißt: "Der digitale Weltkrieg, den keiner bemerkt"

Der Bericht, den die OPCW am 12. April 2018 veröffentlicht hat, ist auf deren Webseite zu finden: https://www.opcw.org/media-centre/news/2018/04/opcw-issues-report-technical-assistance-requested-united-kingdom

Die Präsentation des niederländischen Verteidigungsministeriums findet ihr hier als PDF-Datei: https://english.defensie.nl/binaries/defence/documents/publications/2018/10/04/gru-close-access-cyber-operation-against-opcw/ppt+pressconference+ENGLISH+DEF.pdf

Die Pressekonferenz findet ihr auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=jMBdN1n2uBI&ab_channel=MinisterievanDefensie


share







 2021-04-22  29m