Vier Unter Deck

Tanja, Daniela, Boris und Arne besprechen die TV-Serie Star Trek: Lower Decks Folge für Folge, Episode für Episode.

https://compendion.net/vierunterdeck

subscribe
share





episode 1: Der zweite Kontakt (1x1) [transcript]


  • Tanja
    • Twitter
  • Daniela
    • Twitter
  • Boris
    • Twitter
  • Arne
    • Twitter

In unserer Episode 1 waren Arne, Boris, Tanja und Daniela an den Mikrofonen, um nun endlich die erste Ster-Trek-Lower-Decks-Folge „Second Contact“ zu besprechen.

In der Serie geht es gleich heiß her und wir haben das intensiv analysiert.

Zunächst werden die Hauptcharaktere eingeführt und das Setting geklärt. Die USS Cerritos ist beauftragt, in einem zweiten Kontakt mit den Galardonianern alle Formalitäten zu klären. Zunächst ist der erste Offizier zur Begrüßung auf dem Planeten, dann dürfen Beckett Mariner und Bradward Boimler mit einem Außenteam hinterher. Auf dem Planeten geraten sie einer sehr großen Spinne in den Weg, die Boimler in ihre Fänge bekommt. Gleichzeitig befinden sich D’Vana Tendi und Samanthan Rutherford an Bord der USS Cerritos. Für Tendi ist alles neu, Rutherford versucht gleichzeitig ein erstes Date zu absolvieren. Alle an Bord müssen sich mit einer Zombieplage auseinandersetzen. Das Sekret der glücklicherweise vegetarischen Spinne stellt sich letztlich als Heilmittel und somit Rettung der USS Cerritos heraus.

Wir hatten hier viel zu sagen, insbesondere zur USS Cerritos selbst und zur Unterbringung der Crew. Dabei haben wir Parallelen zu einer Menge weiterer Filme und Serien aus dem Star Trek Universum gezogen, hier einige Links:

Trekkiepedia Podcast

Lt M’Ress, die Caitianerin

Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock

Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart

Star Trek VI: Das unentdeckte Land

Star Trek VIII: Der erste Kontakt

Star Trek IX: Der Aufstand

Star Trek X: Nemesis

Star Trek 2009

TOS 0.00 Der Käfig

TOS 1. Staffel Die Spitze des Eisberges

TOS 1. Staffel Talos IV – Tabu I, II

TOS 2. Staffel Stein und Staub

TNG 1.04 Der Ehrenkodex

TNG 1.19 Prüfungen

TNG 1.25 Die Verschwörung

TNG 2.08 Der Austauschoffizier

TNG 3.17 Die Sünden des Vaters

TNG 4.16 Die Begegnung im Weltraum

TNG 5.14 Mission ohne Gedächtnis

TNG 6.04 Besuch von der alten Enterprise

VOY 3.02 Tuvoks Flashback

VOY 5.26/ 6.01 Equinox

Journey’s End: The Saga of Star Trek: The Next Generation, 1994


share







 2021-06-05  2h33m
 
 
00:01  Arne
Hallo und herzlich willkommen zu unserer ersten Folge von vier unter Deck mit mir im virtuellen Studio ist die Daniela. Hallihallo.
00:09  Daniela
Hallo und bei uns ist der Boris.
00:11  Boris
Ja hallihallo und außerdem mit dabei die Tanja.
00:15  Tanja
Hallo und eben gehört haben wir ja schon den Anne. Hallo.
00:19  Arne
Hallihallo, wir besprechen heute die erste Folge der fantastischen Star Trek Serie Loward Decks,
00:26
Heißt der zweite Kontakt und wir freuen uns alle wie ein Schnitzel. Ähm ich weiß nicht, ob man sich im Star Trek Universum wie ein Schnitzel freut, ich tue das immer.
00:34  Boris
Repliziertes Schnitzel, heiß.
00:36  Arne
Genau.
00:39
Der zweite Kontakt, die ist äh im im US, ursprünglich am sechsten achten zweitausendzwanzig erschienen und bei uns am zweiundzwanzigsten ersten zweitausendeinundzwanzig, genau wie alle anderen Folgen der ersten Staffel,
00:51
Weil bei uns hat eine Person einfach gedacht, komm, hau raus, da alles an einem Tag und dann fahren alles Frequenz einen halben Tag lang sehr glücklich und dann sehr müde.
01:02  Daniela
Ja
01:03  Tanja
Naja, wir haben ja auch lange gewartet, ne.
01:04  Arne
Das muss ja auch so wie so ein guter Wein muss das ja auch reifen, so. Ja, wir haben ja, glaube ich, letzte letztes Mal, letzte Woche, wollte ich gerade sagen, letzten Monat schon so ein bisschen angesprochen, wie wir zu Low Adex gekommen sind. Ich fand die erste Folge tatsächlich,
01:18
anstrengend zu gucken und die zweite, dritte dann auch noch so ein bisschen und dann habe ich mich aber an die Charaktere gewöhnt und beim zweiten gucken habe ich gemerkt, okay, ich jetzt weiß ich auch warum, weil da einfach so wahnsinnig viel in dieser Folge passiert,
01:29
Und alles unglaublich schnell.
01:31  Boris
Ich. Das ist bei mir war das ja so, du sagst ja eher die in in die deutschen Folgen, die kamen so alle auf einen Schlag raus, ich muss gestehen, das ist mir gar nicht so wahnsinnig bewusst gewesen,
01:43
Weil ich hatte das große Glück, sie im Original schauen zu dürfen,
01:47
über Umwege und habe das dann immer ähm mit der Ausgabe quasi wöchentlich äh verfolgt und habe dann die Deutschen auch nochmal nachgesehen, aber da habe ich auch nicht mehr als eine am Stück geschafft,
01:58
weil die einfach so abartig, schnell sind. Da ist eine halbe Stunde, da passiert so viel wie,
02:05
Manchmal in der ganzen fünfundvierzig, fünfzig Minuten Folge äh start reg Enterprise oder so oder mehr,
02:13
und äh die sprechen so wahnsinnig schnell. Also selbst in der in der Deutschen Fassung muss ich sagen, Chapeau vor denen SynchronsprecherInnen
02:23
dass man das hinkriegt, so schnell sich zu artikulieren, das ist unfassbar und im englischen Original, ja, ich kann nur jedem da draußen empfehlen, ähm,
02:33
Wenn ihr das hier hört und habt das nur auf Deutsch gesehen bisher,
02:36
tut euch das mal an. Wenn ihr nur ein bisschen des Englischen mächtig seid, zieht euch das mal rein, weil die Stimmen, auch wenn die deutsche SINKO echt toll ist, äh sind die im Original nochmal ein Zacken geiler, finde ich, einfach besser.
02:49
Und es ist unfassbar, was die für ein Tempo und für eine äh Emotion in diese Stimme legen, das ist Wahnsinn.
02:57  Arne
Ich glaube tatsächlich, dass im Englischen weniger Worte benutzt werden oder zumindest kürzere. Also ich habe das Gefühl, die Deutschen müssen noch mehr, noch schneller sprechen, weil die Wörter im Deutschen einfach länger sind, die da gesagt werden.
03:08  Boris
Das ist denkbar. Es es gibt so einen ganz witzigen Zusammenschnitt von einer Szene bei einer Folge, bei der wir jetzt noch lange nicht sind. Ähm da gab's einen Vergleich mit keins
03:17
bullern, aber da gibt's einen Vergleich mit Marionard, die halt etwas sagt im Englischen und dann im Deutschen und unter anderem auch im Französischen und das ist besonders,
03:25
verlasst nämlich eine lange Jahreszahl wäre und das hat man einfach komplett umformuliert, weil das hätte niemals auf die Metrik gepasst.
03:34  Tanja
Genau, die Satzkonstruktion sind in den Sprachen ja einfach sehr unterschiedlich, ne? Und dann wollen sie natürlich auch gucken, dass es in diese Szene passt und ja, im Zweifel.
03:42  Boris
Klar und die Stimmung vermittelt und so.
03:45  Tanja
Sehr schnell gesprochen werden, aber im Original tun sie das ja auch, ne, also.
03:48  Boris
Irre schnell.
03:49  Tanja
Vorgelegt. Ja, in dieser ersten Folge besonders. Mein Eindruck war, dass es äh im Laufe der Staffel abnimmt mit dem Tempo. Ich bin mal gespannt, ob ich das jetzt äh reproduzieren kann, dieses Gefühl.
04:01  Boris
Das ist interessanter, werde ich drauf achten, denn das Gefühl hatte ich nicht, ich muss aber sagen, dass ich alles andere als ähm Englisch gut Sprecher oder Hörer bin oder sowas. Ich bin eher ein Englischleser tatsächlich
04:12
und schreibe, ähm aber tatsächlich hören so in Filmen und dann auch noch das amerikanische Englisch, da da tue ich mich
04:20
etwas schwer tatsächlich und bei mir war es so, dass ich für so eine halbe Stunde Episode, als die rausgekommen ist, ähm streckenweise über eine Stunde gebraucht habe, mir die anzugucken
04:30
weil ich hab sie dann in der Regel einmal durchgeguckt um einfach so das Gefühl erstmal zu haben und überrascht zu werden und Spaß einfach zu haben und so viel eben mitzukriegen wie ich halt mitkriege. Und dann hab ich das Ganze nochmal mit Untertitel mir angeguckt und hab dann immer Pause zurück nochmal, nochmal Pause, nochmal zurück nochmal gelebt. Was was
04:48
was hat die da gesagt?
04:50  Tanja
So ging's mir auch und vor allem halt auch um tatsächlich die Referenzen äh zu genießen, zu feiern oder nochmal nachzugucken, es ist äh so viel, was da drin steckt.
05:01  Arne
Ja. Ja, noch mal zur zum Plan dieses Podcastes, wo du grade die Referenzen ansprichst, Tanja, wir werden versuchen
05:08
also alle Referenzen, die uns auffallen, die werden wir ansprechen, aber wir haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Also wenn ihr noch was seht, was uns in der Folgenbesprechung nicht aufgefallen ist, dann schreibt's uns gerne in die Kommentare auf der
05:20
Homepage äh Webseite heißt das heutzutage. Ähm die wir haben, ähm Kompendion Punkt net Slash vier unter Deck Slash und dann die Nummer der Folge, also in diesem Fall null null eins,
05:31
Da kommt ihr dann zu der Kommentarfunktion. Ihr könnt uns aber auch auf Twitter schreiben beispielsweise. Ähm da heißen wir vierhundert Deck, glaube ich.
05:41
Dürfte stimmen. Ähm genau, der Plan dieses Podcastes ist es, wir besprechen in jeder Episode eine Folge der Serie,
05:49
Und wir tun das dermaßen, dass wir zuerst eine kurze Zusammenfassung dieser Folge versuchen. Das wird bei dieser hier, haben wir uns gerade schon im Vorfeld drüber unterhalten, sehr schwer werden.
05:57
Und dann besprechen wir quasi die äh Serie mehr oder minder Szenenweise, je nachdem, wie gut das zusammenpasst, damit wir nichts übersehen.
06:06
Und dann hoffen wir, dass ihr äh dass ihr das zeitlich ertragt, damit wir nicht äh also dass wir nicht zu ausschweifend werden. Mal gucken, wie das klappt,
06:16
Sollen wir mit der.
06:17  Boris
Schau mal, wir wollen ja.
06:17  Arne
Mit der Zusammenfassung anfangen.
06:20  Boris
Haben. Ja, können wir sehr gerne. Ähm soll ich mal oder willst du.
06:24  Arne
Ich würde vielleicht den ersten Aufschlag versuchen und dann könnt ihr gerne ergänzen. Wie wäre das? Also,
06:31
Ähm in dieser Folge lernen wir vor allem die vier Hauptcharaktere kennen, die vier die haben wir in der letzten Folge schon genauer besprochen, da kommen wir bestimmt auch noch später zu. Es geht um einen zweiten Kontakt zu einem Volk. Die heißen Galadonia,
06:44
ähm die sind irgendwie Pharma und die haben so einen Spinnwesen, da sind dann äh da gibt's eine Story mit mit Geräteschmucke. Ähm außerdem hat Samman von ein Date,
06:57
Und ähm der erste Offizier des Schiffes, ähm wie hieß der Junge noch?
07:03
Selbstverständlich, danke schön. Ähm der bringt ein ein Ungetier mit an Bord und dann gibt's eine Zombiesseuche,
07:11
Und am Schluss, am Schluss ähm wird alles wieder behoben im Grunde. Das ist, glaube ich, so grob die Story.
07:19  Boris
Ich bin entzückt.
07:21  Arne
Was habe ich vergessen?
07:22  Boris
Das war ultragurz, super.
07:25  Tanja
Ich find's super, ja.
07:27  Arne
Also der Plan dieser Zusammenfassung ist halt, dass ihr, liebe Höris, wisst, was was äh da ungefähr passiert ist und euch erinnert, welche Folge das ist, aber nicht, dass wir alles harkklein besprechen, weil das machen wir ja dann in der detailiteren Analyse.
07:43  Boris
Ja, was ich an der Stelle halt nochmal unterstreichen und ergänzen möchte, ist, du hast ja gerade mehrere Handlungsstränge angesprochen, also ich habe drei,
07:51
abmüllen. Erzählungsstränge äh entdeckt mindestens in dieser Episode. Ähm man kann sich dann drüber streiten, ob's da vielleicht noch kleinere Neben und Teilhandlungen gibt, die aber sich nicht durch die ganze Episode ziehen. Ähm,
08:05
Aber wenn ich mir das vorstelle, also bei Star Trek TNG war ich immer begeistert, wenn's eine A und eine B Handlung gab, weil das so dieses Geschichtenerzählen einfach ein bisschen auflockert, im Gegensatz zu den ganz alten Tosfolgen, wo es immer so eine Geschichte von Anfang bis Ende gab und es
08:19
zog sich und hatte Längen und sehr langsame Schnitte und sehr ja war halt, es ist waren halt die Sechziger, ja. Wir hatten ja nichts,
08:29
und hier ist es halt eine.
08:32  Arne
Boris.
08:33  Boris
Und das hier ist halt eine Episode ähm die ist,
08:39
Dreißig Minuten lang und in dreißig Minuten hat sie drei Handlungsstränge, die alle miteinander verwoben sind
08:46
plus noch ein paar Gags zwischen drinnen, plus noch ein bisschen vorstellen, von den Charakteren und das bisschen wird auch ein bisschen mehr sein, wie wir, glaube ich, feststellen werden gleich. Es ist.
08:54  Daniela
Ja und jeder dieser Handlungsstrang enthält so viel wie sonst eine ganze Folge, also.
09:00  Boris
Ja, also du könntest aus jedem Handlungsstrang eigentlich eine Tossole machen. Das ist äh unglaublich.
09:05
Und ich glaube, das hätte man in den Sechzigern auch tatsächlich gemacht. Das hätte man schon irgendwie gestreckt bekommen. Zum Beispiel langsamer sprechen, das wäre schon.
09:13  Daniela
Es würde die.
09:15  Tanja
Bei, wobei diese Handlungsstränge hätten natürlich genauso auch eine TNG-Folge sein können, ne, dann hätte man sich mehr Zeit gelassen, dann wäre das nicht so pow, pau, pow, geschnitten und alles, es ist halt einfach äh eine Trick,
09:27
Serie und die funktioniert auf diese Art und Weise oder Tricks, Serien funktionieren ja auf diese Art und Weise, wie er eben Real Serien eben nicht geschnitten und dargestellt sind und äh von daher ja, ist das ist das verständlich, dass das hier eben dreißig Minuten geworden sind.
09:43  Daniela
Ja, wobei ich schon.
09:44  Boris
Ähm sehr respektvoll geschrieben das Ganze, muss man schon sagen.
09:48  Daniela
Also ich habe mich ehrlich gesagt ein bisschen abgeschreckt gefühlt und alle Höries, denen das auch so geht, guckt euch mal noch die nächste Folge an. Das ich würde schon sagen, das wird ruhiger.
10:00  Boris
Also die, das ist schon ein Feuerwerk. Also dies.
10:03  Daniela
Ist schon ein Feuerwerk, das war schon sehr hi.
10:04  Boris
Nicht getrödelt, das muss man schon sagen und äh was ich, glaube ich, auch zumindest von von meiner Warte schon mal so vorwegnehmen kann, ist bisher
10:14
jedes gebrauchte, so ein, zwei Staffeln, um sich irgendwie einzuschwingen irgendwie, umso in Stimmung zu kommen. Und ich habe das Gefühl, das hat man hier off-Screen gemacht und hat dann irgendwie quasi
10:25
direkt mit der dritten Staffel gestartet und ist gleich volles Brett reingegangen. Also so muss man sich das ungefähr vorstellen. Ähm also nicht schockiert sein, wenn man's gleich voll in die Fresse kriegt, sondern äh genießen und einfach die nächsten zwei, drei Folgen sich auch nochmal antun. Das wird richtig, richtig gut.
10:40  Tanja
Ja, also ich finde, sie starten hier perfekt. Also für mich ist es perfekt. Ich habe direkt beim ersten Gucken schon mich verliebt in diese Serie und
10:48
Und das Trebbuch ist ja von Mike McMahon, der ja auch der Erfinder oder ja, der diese Idee überhaupt erst gepitcht hat, der der Entwickler der Serie ist und ich denke, er hat sich hier einmal komplett
11:00
überschlagen in seiner Verwirklichung.
11:03  Arne
Ja. Fangen wir doch mal ganz am Anfang an. Also.
11:07  Boris
Worüber reden wir hier eigentlich?
11:09  Arne
Folge beginnt im Grunde mit einem Bild eines äh Sternenhimmels, dann sind wir so eine Raumstation und dann hören wir das Logbuch eines Captains. So beginnen ja im Grunde alle Star Trek Folgen jemals, dass wir einen Captains Lock hören,
11:23
Also das das jemand sagt, hier Captain Slock, dann nennt er ein Star Date. Ähm und dann wird so erzählt, was gerade passiert. Und,
11:32
Das wird uns tatsächlich so ein paar Sekunden lang aufrecht erhalten. Äh so nachdem wird grob eingenordet worden, was denn hier eigentlich gerade passiert,
11:40
ähm und dann gibt's so einen harten Break, schön mit so einem mit so einem DJ-Stretching Bremsgeräusch.
11:47  Tanja
Das Bild friert ein, jemand hat Pause gedrückt.
11:49  Arne
Bild friert ein in einer in einer fantastischen in einem fantastischen Moment wo alle drei Leute da auf dem Bild nämlich total beknackt aussehen,
11:57
nämlich der der die wie heißt die Doktorin.
12:00  Tanja
Ah, Doktor.
12:02  Arne
Genau, Doktor The Anna und äh Captain Freeman sehen einfach sowas von blöde aus in dem Moment, wo sie da gerade pausiert werden. Und ähm ist einfach, also da spätestens in dem Moment ist, ist der Humor dieser Serie total klar.
12:18  Boris
Absolut und dieser ernste Anfang, der deutet ja auch wirklich darauf hin, äh hier könnte jetzt eine sehr, sehr ernste Star Trek-Folge kommen, die einfach nur gezeichnet ist, weil wir sehen halt diese ganz typische äh Raumstation,
12:33
ähm diese die Vielfach Tanja weiß das wahrscheinlich auswendig, die vielfach in Filmen bitte?
12:39  Tanja
Seit drei kennen wir diese Art von Raumstationen, genau, die dann in TNG häufig vorkommt, auch in referenziert.
12:45  Boris
Mal auf dem Kopf stehen, mal richtig rumstehen. Also es ist immer das immer dasselbe Modell.
12:49  Tanja
Ische Pilz, diese diese Schraube quasi, die im im Welt.
12:53  Boris
Überm Planeten halt schwebt, genau und das ist halt die Raumstation und natürlich sehen wir auch die angedockte Ceritors, also das Schiff, über das auch im Captain Slock dann erzählt wird
13:03
klassisch im Raum Doc eben stehen, kennen wir auch von, kennen wir von Enterprise.
13:09  Tanja
Für eine Routinewartung natürlich.
13:11  Boris
Routinewartung, ne, das ab und zu muss man da mal was machen, ne? Baritonstrahlung muss weg und so kennen wir alles. Ähm
13:19
Genau und dann hast du gerade so schön gesagt, dieser Schwenk über die Brücke, wo man eben auch die Brückencrew sieht, ohne dass sie einem im im Detail vorgestellt wird, aber man sieht schon, dass sie sehr divers aufgestellt ist,
13:30
Und äh genau und dann knallt dieser Humor rein, weil wie du sagst, es ist so dieser Klassiker, der wurde auch bei Homer Simpson schon gerne benutzt
13:38
wann immer jemand auf die Standbild-Taste drückt, hat eine zwinkert man gerade mit einem halben Auge oder verzieht irgendwie die Pupillen oder siegt jedenfalls völlig entgleist aus in dem Augenblick,
13:48
ja das ist so der der Öffner, ne, der Opener sozusagen.
13:54  Tanja
Ja und die Optik des Schiffs nicht zu vergessen, ne, also wir haben hier eine sehr äh TNG angelehnte Optik.
14:00  Arne
Mhm.
14:01  Tanja
Also die ähm,
14:03
aussieht, wie das LKS äh also die Computer ähm bedient Flächen aussehen, einfach ganz wunderschön gezeichnet und äh ja, liest uns äh wieder erleben quasi.
14:14  Daniela
Total die Brücke sieht aus wie die Enterprise.
14:17  Boris
Ganz genau, sieht aus wie die Enterprise, also die die äh die Idee halt, die Enterpri.
14:20  Daniela
Die Idee, nur nur metallischer vom Boden her, die Idee hat ja mir so ein Teppichfeeling oder so, lila fast im ersten Moment.
14:28  Boris
Genau und die Enterprise hat ja eher so eine geschwungene Brücke, also hinten die die Opps, das ist ja so ein bisschen geschwungen und geht so ein bisschen also nicht eine Stufe runter, sondern so ein
14:38
Rampe an beiden Seiten runter, so 'ne schräge und hier ist es halt eher ein bisschen kantiger, das,
14:44
Erinnert so ein bisschen an eine Mischung aus Voyager und Enterprise und das ist so ein bisschen irgendwie so dazwischen.
14:50  Arne
Ich finde das schön, weil die Enterprise D, die war ja auch einfach das Flaggschiff dieser Flotte und dieses Schiff sieht halt nicht so teppichmäßig aus, also die
15:00
Enterprise D hatte halt dieses diesen Wohnzimmer mit Holz und Teppich und so und hier ist halt alles so ein bisschen bisschen rustikaler, ne, rustikales, falsche Worte. Einfacher so.
15:09  Boris
Einfacher, ein bisschen kleiner.
15:10  Tanja
Einfacher genau.
15:11  Daniela
Leichter sauber zu halten.
15:12  Tanja
Ja und wir bekommen hier jetzt auch gleich in diesem Logbucheintrag auch erzählt, dass sie eben nicht dafür zuständig sind, genau das zu tun, was zum Beispiel eine Interprise D, das Flaggschiff machen würde, den Erstkontakt und
15:23
tollen Abenteuer erleben. Sie sind zuständig für den zweiten Kontakt. Sie machen den Papierkram im Nachgang. Sie gucken, dass zum Beispiel äh die Name richtig ausgesprochen werden und und und.
15:36  Arne
Genau, mir fällt übrigens auf, bei der Szene, wo wir die Brückencrew sehen, dass da auch Ancent Bowns vorne am Stolz mit der später sein Date hat.
15:45  Daniela
Ich glaube, dass ist ein.
15:47  Tanja
Wahrscheinlich, ne, oder?
15:48  Boris
Hätte ich auch gesagt, Drill mit den Flecken. Mhm, also eine, die es nein trill, weil in TNG sahen die Trill ja tatsächlich noch anders aus. Also wenn wir schon bei Trivias sind, ne, als die Trills äh in TNG vorgestellt wurden.
16:00  Tanja
Also wir können das jetzt nur mutmaßen, ne, die Flecken sind so ein bisschen gröber und man kann es nicht so genau sagen, ob's jetzt eine Drill ist oder ob das wie das angelegt ist. Wir kriegen's nicht gesagt, ne.
16:10  Boris
Genau, also es es gab halt eine eine eine Next Generation Folge, wo eine Delegation Drill an Bord waren.
16:18  Tanja
Oder an der Sonderbotschafter.
16:19  Boris
Dankeschön und die haben sich ja erstmal so gar nicht geoutet, dass sie ein Symbionwesen erhaben, weil für die war's natürlich normal, das bindet man nun nicht eben auf die Nase. Aber da war das ein Volk mit so Stirn, willsten und ohne Flecken und
16:33
später bei dirs Nein war natürlich zu aufwendig mit den Stirnwilsten.
16:40  Tanja
Na, man wollte sie nicht entstellen, wenn man schon eine Suhl und eine schöne Frau gecastet hat, dann will man ihr nichts ins Gesicht kleben.
16:46  Boris
Ach so, okay. Habt ihr gut gemacht, danke schön.
16:49  Tanja
Ähm sieht quasi die Trills, die Trills nochmal gerad kommt.
16:53  Boris
Sehr schön. Ja und das ist halt eine Trill, wie wir sie aus DS9 kennen, würde ich halt hier
16:57
Mal so behaupten. Übrigens, was mir auch aufgefallen ist, die Uniform, die hier gezeigt werden, sind eben nicht die TNG Uniform, sondern das sind hier so Uniformen mit so einem mit so einem Überschlag.
17:08  Tanja
Ja, wir sind ja hier im Jahr dreiundzwanzig achtzig, also ein Jahr nach Nemesses,
17:13
zu vergessen, also TNG, die Serie liegt ja schon einige Jahre hinter uns und was wir ja auch kennen äh aus Star Trek, das immer mal äh je nach Ära oder je nach Schiff die Uniform auch anders aussehen, ne?
17:26  Arne
So jedes Jahr, ungefähr wechselt das ja.
17:28  Daniela
Ja ja, die haben ja selbst in der Zeit gewechselt.
17:31  Boris
Aber diese Überschläge, die sie Uniformen habe ich die nicht schon mal gesehen, sind die nicht äh hatte die nicht die die Tosk Crew an bei ähm Treffen der Generation oder sowas, als sie losgeflog.
17:43  Tanja
Nicht genau so, aber die haben auch einen Überschlag, ja, genau. Dann gibt.
17:46  Boris
Art so, ne.
17:48  Tanja
Da gibt es äh hier so ein Schulterteil, das hier so drüber geht, ne, so ein weißes und um das festzuhalten. Man kann dann aber auch aufmachen und dann ist man legerer, wenn das eben auch so rumhängt.
17:58  Boris
Ach stimmt, genau. Dann bleibt genau, dann hing so ein Teil.
18:01  Daniela
Aber immer sehr warm aus.
18:04  Tanja
Die sind auch sehr, also die Kostüme sind sehr warm gewesen, da haben sie Schauspielenden auch beklagt, weil sie ja dann auch noch so einen weißen Rollkragenpullover drunter hatten.
18:12  Daniela
Ja, ja, eben, also.
18:13  Boris
Schon mal gut für die Einordnung, wir sind nach äh Enterprise D, also nach Nemesis.
18:19  Tanja
Genau, ja. Mhm.
18:20  Boris
Ja, schön. Ja, was wen wir dann sehen, ist halt, wer spricht dieses Captain Slock, also in Anführungszeichen Captains Lock, wer spricht das Lock? Das ist eben ein Mensch, der in einer kleinen Kammer ist, nur beleuchtet von seinem Pad,
18:33
Fast iPad gesagt, von seinem von seinem
18:36
Pad beleuchtet in einer dunklen Kammer, wo dann äh sich spontan die Tür öffnet, weil eine Dame vor der Tür steht, die da offensichtlich gerade irgendetwas verstauen möchte oder vielleicht etwas gehört hat, wir wissen's nicht und da mal nachgucken möchte
18:51
Und dann äh den Menschen dort sieht, der dort gerade hinein spricht.
18:56  Tanja
Genau, also ganz kurz äh ist eine gute Frage. Also wir, das ist eben Fenrich Bäumler und äh die Frage ist, ist es ein Mensch? Das wird uns gar nicht gesagt. Das könnte ja noch sein, dass ich das noch klärt, ob er vielleicht gar kein Mensch ist.
19:08  Boris
Das wird uns tatsächlich nicht gesagt, ja?
19:10  Tanja
Wir sehen ihn hier dargestellt, ein blasser Hagerer Typ, würde ich mal sagen, mit Lila Haaren, das kann natürlich der Darstellung von so einer Trickserie geschuldet sein. Ähm aber vielleicht ist es auch kein Mensch.
19:21  Arne
Er hat aber auch immerhin lila Augenbrauen. Also es könnte durchaus sein, dass es eine andere Spezies ist.
19:27  Boris
Ja, also in der Tat, ähm schöner Hinweis mit den Lilahahnen und tatsächlich auch den lila Augenbrauen. Lila Haare war mir natürlich aufgefallen, das könnte natürlich einfach Modetik von ihm sein, aber Tanja, du hast Recht. Wer sagt denn, dass es ein Mensch ist? Das könnte natürlich irgendeine andere Spezies sein. Unser lieber Bäumler hier.
19:43  Tanja
Ja, also ich glaube nicht, dass er so der Typ ist, der sich die Haare lila färbt, also
19:48
entweder äh ist es eine Art der Darstellung, weil wir natürlich in äh im Trick,
19:54
Anders ähm Leute darstellen, ne, als sie uns äh im Realfilm
19:59
gezeigt werden können, einfach um Leute besser zu unterscheiden im äh gezeichnet äh ist man da ein bisschen eingeschränkter, aber dann ja auch wieder freier, indem man sagt, okay, der hat jetzt einfach lila Haare und ist trotzdem ein Mensch und ist dann ja Naturhaarfarbe, ist halt einfach ein
20:12
anderer Ton oder es ist eben kein Mensch, ja. Und da bin ich mal gespannt, ob ob wir da noch was erfahren werden in der Zukunft.
20:19  Boris
Ich äh ziehe den Mensch zurück und ersetze durch Bäumler. Weil wer das Lok gesprochen hat, ist nämlich Enzenbäumler, das äh weiß ich gar nicht, ob er sich da selbst schon vorgestellt hat, aber das finden wir dann raus.
20:30  Tanja
Ich glaube Marina spricht ihnen entsprechend an.
20:33  Boris
Kommt dann halt rein und sagt dann, hey, was machst denn du hier in der Kammer hier nimmst du wieder eins von deinen Lockfalts aus? Sie macht sich also wirklich lustig.
20:41  Tanja
Total, ja.
20:43  Daniela
Ziemlich fies.
20:44  Boris
Nimmt ihn halt schon ziemlich hoch und versucht halt irgendwie ans Pad ranzukommen und sagt, hey, spiel mal vor, was hast denn da gemacht? Da denkt man natürlich im ersten Augenblick ist sehr, sehr fies. Das ist übrigens auch etwas die Charaktere zu beschreiben. Das werden wir im Laufe der Folgen sicherlich tun. Also, wer ist denn da wirklich
20:59
gut oder böse oder kann man das so überhaupt sagen? Wer mobbt hier eigentlich wen? Ähm das ist gar nicht so einfach zu sagen.
21:06  Arne
Ich finde, dass äh also morben halte ich das ehrlich gesagt gar nicht, sondern mir zeigt diese Szene, dass die sich einfach schon sehr lange gut kennen. Weil ja, sie ist zwar betrunken, aber so gehst du nicht mit jemandem um, den du gerade mal vor einer Woche kennengelernt hast.
21:18  Boris
Ich wollte mich gerade sagen, wir lernen nämlich gleich eine Szene weiter äh oder werden wir feststellen, dass sie auch noch betrunken ist. Also,
21:26
sie ist sowieso sehr ungehemmt in dem, was sie hier gerade tut, weil sie halt unter Alkoholeinfluss steht. Aber auch sonst ist sie ja nicht gerade ein Kind von Traurigkeit, was den Umgang mit Bäumler betrifft.
21:38  Daniela
Nee, er tut mir schon sehr leid.
21:40  Boris
Aber wie du schon sagst, das hat schon fast sowas geschwisterliches so, weißt du? Das ist so wie man vielleicht mit seinem kleinen Bruder umgehen würde, so.
21:48  Tanja
Ja, also es geht auf jeden Fall über seine Grenzen, ne. Er möchte das nicht. Äh sie will ihm das Pad wegnehmen und das lesen, was er da äh jetzt diktiert hat und das geht äh natürlich über seine Grenzen. Auf dem Flur sehen wir auch, dass sie äh da einen riesen Container hatten mit lauter Krempels. Sie hat nämlich Landgangschmuggelware.
22:06  Boris
Ja, eine ganze Kiste voll.
22:08  Tanja
Großartig, oder?
22:10  Boris
Wobei Landgang, weiß ich nicht, hab's, ob sie das nur von der Station hat oder war sie wirklich aufm Planeten unten? Weil da ist ja alles mögliche Zeug dabei.
22:17  Tanja
Es könnte auch von der Station sein, ja.
22:18  Daniela
Sie sagt, die Station sei so großartig. Also, könnte ich mir schon vorstellen, dass sie das von da hat.
22:24  Boris
Also entweder hat sie da gehandelt oder sie hat halt äh einfach mitgehen lassen.
22:28  Tanja
Ja, also ich kann mir alles vorstellen, ne. Also sie hat da irgendwie alte Dinge abgegriffen oder vielleicht ja auch gespielt, gewettet, gekauft, wer weiß, ne? Gehandelt, ja.
22:38  Boris
Ja, es ist bei ihrem Charakter absolut zuzuschreiben, dass sie da auch gezockt hat oder einfach alte Kumpel getroffen hat. Sie sagt ja dann, zum Beispiel das Battle, was sie da hat, das hat sich von einem alten Typen mit Augenklappe. Kommt uns irgendwie bekannt vor, von?
22:53  Daniela
Kennen wir doch irgendwo her.
22:55  Tanja
Ja nicht nur da auch, also generell kennen wir einige die nur ein Auge haben und gerne vielleicht dann auch meine Augenklappe tragen.
23:02  Daniela
Kein Wunder.
23:03  Tanja
Oder Boris, wo du gerade sagtest, ob vom Planeten auf der beim Planeten sind sie noch nicht, es sind jetzt noch an der Station, also Landgang von der Station.
23:13  Boris
Ja, aber die schwebt ja überm Planeten.
23:14  Tanja
Nee, sie sind auf dem Weg dann äh in das System dorthin. Also sie sind nicht äh an dem Planeten.
23:21  Boris
Klar. Also die Station ist dann schon entfernt von dem Planeten und es ist dann auf dem Weg. Okay. Ja und was sie auch, das fand ich total spannend, was sie eben auch in der Hand hat, warum sie so betrunken ist. Sie hat äh romolanischen Whiskey.
23:32  Daniela
Ja und seit wann ist das bitte Whisky?
23:34  Boris
Ja, wir kennen natürlich das Romalen Aile, was natürlich verboten ist und hier ist es Whisky und äh jetzt ist die Frage, ist das eine Anspielung, gibt's einen Copyright of AIL oder hat man sich gesagt, wenn sie Ale machen können, dann können sie auch Whiskey brauen, also.
23:48  Tanja
Ich denke Letzteres, ja.
23:49  Boris
Also destillieren.
23:50  Tanja
Ist ein bisschen äh merkwürdig, ne, dass äh alle Remoulaner innen immer gleich aussehen, gleiche Haare, gleiche Uniformen, gleiche äh Attitüden, gleiches Getränk. Also ich denke, hier soll ein bisschen mehr ähm möglich gemacht werden.
24:04  Daniela
Auf der anderen Seite ist die Farbe, die gleich wie beim Robolanischen EL. Also man hätte ja dann auch irgendwie sie spielen ja dann noch drauf an, dass man erwarten würde, er wäre grün. Äh man hätte ja dann auch eine andere Farbe wählen können, um es vom E zu unterscheiden.
24:18  Boris
Das ist übrigens auch eine schöne Anspielung fand ich wenn sie halt in ihrem Suff dem Bäumler erzählt, dass sie da eben Whiskey hat und sagt dann so nach dem Motto, hier wette, du hättest gedacht, der ist grün, aber er ist tatsächlich blau, übrigens auch eine sehr schöne Farbe, wie sie findet.
24:33
Das fand ich natürlich eine eindeutige Anspielung auf Data in TNG
24:37
der auch mal hinter der Theke steht und bedient und dann Flaschen rausgibt und jemand fragt, was dann das ist und dann guckt er diese Flasche an, riecht dran, schmeckt dran, guckt die Flasche nochmal und sagt, it's äh it's äh it's green,
24:51
und gibt dann halt diese grüne Flasche weiter. Tanja, weißt du, welche Episode das war? Weil Data war da irgendwie nicht so ganz bei sich.
24:57  Tanja
Ist das die Folge, wo sie ähm nicht mehr wissen, wer sie sind? Ist es das?
25:00  Boris
Genau, die denken an alle, das ist offensichtlich der Barthender, eine künstliche Lebensform, haben wahrscheinlich alle Schiffe, haben eine künstliche Lebensform als Bartinder. Das war so diese Story und dann gibt er diese grüne Flasche raus und sagt, ja, hm, ist grün.
25:11  Tanja
Mission oder Gedächtnis heißt sie im Deutschen. Aber was mit dem grünen Getränk, also der Witz dabei ist ja eigentlich, ne, dass diese ganzen ALs immer blau sind, auch bei den Andoreana,
25:21
ne, dann ne und der Verweis aufs Grüne, das könnte auch sein oder das kennen wir eben auch zum Beispiel von Scotty, äh der,
25:30
S in Stein und Staub ähm auch so, naja es ist grün, äh es wird einfach gekippt, ja? Es ist egal, Hauptsache der andere ist betrunken, das war das Ziel in dem Fall.
25:38  Boris
Und bei Scotty mit dem Grün, das gibt's nämlich auch in TNG, wo er nämlich äh rauskommt, hier an der Dysonsphäre sind und er kommt raus aus dem Transporterpuffer.
25:47  Tanja
Besuch von der alten Enterprise. Mhm.
25:49  Boris
Wir suchen halt einen Interpret. Da trifft er sich ja dann mit PiK, im Holodeck, bei der Simulation und der PK hat dann irgendwie auch seinen Whisky dabei und der ist, glaube ich, auch grün.
25:58  Tanja
Ja, den hat er auch tatsächlich aus dem Zehen vorne. Ich glaube auch von Data, ne. Deswegen habe ich eben so kurz erst gestutzt oder war's von deinem?
26:06  Boris
Ich glaube, den hat er selber mitgebracht, weil er sagt, das hätte er für besondere Gelegenheiten aufgehoben. Und dann hebt er mit mit so einem Glas.
26:14  Tanja
Nee, also äh beschwert sich, dass dieses ja irgendwie nix für ihn ist. Äh das bekommt er nämlich serviert,
26:20
und dann gibt es eine Flasche äh für ihn. Ähm da kommt dann raus, die hatte Picarnen mitgebracht. Und die nimmt er mit aufs Solodeck.
26:29  Boris
Denkbar, also auf jeden Fall echtes Alkohol halt, genau.
26:32  Tanja
Ja, ja, genau.
26:33  Daniela
Aber ich war tatsächlich auf einem anderen Dreh. Ich dachte, das grün bezieht sich auf die Grünblütigkeit der Rumolana, die ja wie die Vulkania grünes Blut haben.
26:41  Boris
Könnte sein, ja?
26:42  Tanja
Genau, ja, also auch die Schiffe und die ganze Beleuchtung und das, also ich sage mal, äh das Design der Rumoulana, ne, also die ähm Schrift, alles, das Licht.
26:51  Boris
Deswegen unterstellt sie Bäumler wahrscheinlich, dass er geglaubt hätte, es könnte grün sein. Wobei sie unterstellt, hier in Suff sowieso eine ganze Menge Dinge und redet einfach ohne Unterlass.
27:02  Tanja
Ja. Ja und dann hat sie auch diesen Container, ne, mit dieser äh Schmuggelware
27:06
da ist ja ein äh altes äh verkrustetes Battle und dann äh saurianischer und dann diese Handschuhkeule, habt ihr die gesehen, die wir kennen aus Ehrenkodex mit
27:17
der Tasha Ja gegen Jarena kämpfen muss.
27:19  Arne
Die furchtbarste Folge überhaupt.
27:20  Boris
Fürchterliche Folge, alter Schwede.
27:22  Tanja
Schlimme Folge ja, auch diese Waffe ist furchtbar, aber die steckt da auch links unten drin.
27:27  Boris
Schaut da so ein bisschen raus. Mhm.
27:29  Daniela
Dann später in Wormsquartier rumsteht und ich habe mich gewundert, dass er die überhaupt mitgenommen hat. Also, dass er sie als Andenken für Tascha behält, ja, aber und dann frage ich mich schon, wo hat Marina die jetzt her?
27:41  Boris
Ja, jedenfalls einen einen ganzen Container voll äh Zeug hat sie da an Bord. Ähm das wird auch noch wichtig später in anderen Folgen
27:51
Merkt euch das,
27:52
was Marin da hier tut. Ja und dann kommt's eben noch zu einem kleinen, spaßigen Kampf. Marina möchte halt unbedingt jetzt mit Bäumler kämpfen, mit diesem schönen, leicht
28:02
verkrusteten schwingt es einmal hin und her, was soll da schon schiefgehen? Ja, es steckt in Bäumlers Bein, beide schreien und wir gehen in den Vorspann.
28:13  Tanja
Schlimm, man sieht sogar seinen Knochen.
28:15  Arne
Also auf jeden Fall wird diese Szene dann rapide unterbrochen durch dieses Blut vergießen, was dann beide sehr überrascht.
28:20  Boris
Auf ein Schlag nüchtern.
28:22  Daniela
Ja, also da muss ich aber schon sagen, war ich ziemlich schockiert, weil betrunken oder nicht, mit einem äh blutigen Buttle, den den armen Bäumler anzugreifen. Das war eigentlich die Stelle, an der fürs erste bei mir unten durch war.
28:36  Arne
Mhm. Mhm. Bin ich voll bei dir. Das fand ich auch sehr sehr overtopp und und unangebracht für Star Trek und das das haben wir ja auch in anderen Star Trek-Serien so noch nie gesehen.
28:45  Boris
Quasi verantwortungslos.
28:46  Daniela
Also man kann sich ja mal prügeln, aber das ja, da war ich wirklich ziemlich schockiert und war der Meinung, was was ist das für jemand, wie kommt sie auf die Idee, sich so zu benehmen.
28:56  Boris
Aber wir sind ja im vierundzwanzigsten Jahrhundert, an Bord eines Raumschiffes und,
29:01
Meine Güte, da gehst du mal mit dem Hypo Spray dran und mit irgendeinem kleinen Laserscapelle noch mal drüber, dann ist das in zwei Minuten wieder weg verheilt. Da passiert ja nix.
29:11
Der Vorspann, wie fandet ihr denn diesen Vorspann, als ihr den das erste Mal gesehen habt?
29:16  Arne
Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, fand ich ihn zu lang.
29:19  Boris
Zu lang tatsächlich.
29:20  Arne
Ganz ehrlich, für so eine kurze Folge, das ist ein sehr langer Vorspann.
29:24  Boris
Stimmt, der ist lang.
29:25  Arne
Der extrem viele, sehr ähnliche Szenen zeigt. Also im Grunde sehen wir ja ständig eine Szene, wo die Ceritors zu sehen ist, also sind immer nur Raumschiffszenen von außen und wir sehen ständig Szenen von der Ceritos, wo sie aus irgendwelchen komischen Situationen flieht oder äh sich irgendwie
29:41
verhält oder irgendwas Dummes passiert. Da hätten wir tatsächlich so für das erste gucken grade in der ersten Folge ist es ja nicht unüblich, den Fußball einfach wegzulassen. Hätte mir auch gereicht an der Stelle tatsächlich. Ich mag den sehr gerne den Vorspann, dass äh das sei hier unbenommen, aber es wird ein bisschen oft das Gleiche erzählt.
29:58  Tanja
Okay, also ich habe mich sehr amüsiert. Ich gucke ihn immer wieder gerne. Ich liebe die Musik dazu auch. Ähm,
30:05
Es sind so viele schöne Motive, die quasi die vor
30:09
Sagt man das so? Äh aus der guten alten Zeit zusammen würfelt, also TNG und finde ich ähm treffen hier aufeinander quasi. Sind diese, wie sie episch anfliegt und dann abdriftet, wie du sagst, das passiert
30:24
rottelige Sachen, ne? Oder sie fliegt episch über so ein ja Eisberg, ne, wie wie wir das also so sehen, die wir von der Voyage kennen, aber im Gegensatz zu Virgin geht's bei ihr nicht gut und sie kratzt sich die auf und so Geschichten. Es ist einfach wunderschön. Es ist so lustig.
30:40  Boris
Und die Szene mit diesem äh mit dem Wesen, was an der Gondel nuckelt
30:45
ja eine Anspielung auf eine TNG-Folge ist. Da gibt's ja die Folge, wo dann äh Jordi und Lea Brahms, dann die Milch sauer machen, indem sie da irgendwas an den Frequenzen ändern. Klare Anspielung dadran, auch wenn das Wesen ein bisschen anders aussieht.
30:59  Tanja
Hm und das guckt dann in die Kamera. Ja.
31:02  Daniela
Total süß.
31:03  Tanja
Suppen im Vorbeiflug, guckt es.
31:06  Boris
Ich fand den tatsächlich auch genial, also ich hatte ein bisschen Pipi in den Augen, als ich den gesehen hatte. Was aber auch daran liegen mag, dass sich alle neueren Serien
31:17
eben nach, die es Nein und gekommen sind, immer so ein bisschen abturnend fand so mit den Vorspenden, also bei Enterprise war das ja noch ganz nett, aber es war halt nicht mehr diese klassische Musik, sondern es wurde ein Lied gesungen, ne.
31:31
Spinne Longway ähm und dann gab's ähm äh sag schnell, wie heißt die komische Serie Discovery? Wohl Minima
31:39
ist quasi Minimalismus die Musik, die ist jetzt nicht schlecht. Also ich will denen den Vorsprung nicht schlecht machen, der ist halt vollkommen anders als alles andere,
31:47
die Serie auch vollkommen anders ist als die als alle anderen. Aber es ist so eine sehr minimalistische Kiste, dann gab's Pica
31:54
den ich auch sehr schön fand, den Vorspannen, also,
31:58
Weil er einfach so die Geschichte im Vorspann schon mal vorweg erzählt, die da passiert in in der Serie, aber auch sehr minimalistisch ähm gespielt ist. Und hier kamen wieder so diese TNG-Zeit hoch. Das ist so
32:10
fand ich, fand ich sehr angenehm.
32:13  Tanja
Ja auch mit der Schrift.
32:14  Boris
Die Schrift.
32:15  Daniela
Ging mir auch so, aber ich weiß nicht, bin ich die Einzige? Das hat ungefähr zehn Folgen gedauert, bis ich gemerkt habe, dass
32:21
Die stelle im Vorspann, in der sie in eine Schlacht, an einer Schlacht mit den vorbeifliegen, dass das gar nicht die Sternenflotte ist, die gegen die Borg kämpft, sondern die Rumolana.
32:31  Boris
Sind die Rumolaner. Mhm.
32:32  Daniela
Ich habe ich habe das überhaupt nicht registriert. Ich habe dann irgendwann sitze ich das sind gar keine Schiffe.
32:40  Boris
Was natürlich schon auch eine Anspielung an PK wahrscheinlich ist, ne, so an die Zeit, weil da die mit dem Bork irgendwie was zu schaffen hatten.
32:48  Tanja
Na ja, hm, also dieses Rythmus fliegt kurz an, sieht quasi das Geschehen, dreht um und fliegt mit Wort wieder weg. Das ist nichts für uns. Wir sind weg.
32:58  Boris
Wird einmal getroffen, wir sehen die Schilder auch ganz klassisch TNG-Schilde und äh zack weg.
33:03  Tanja
Es ist gefährlich ah.
33:06  Boris
Ja, es ist nicht deren Job, das ist kein Second Contact, genau. Sehr geil.
33:10
So, nach dem Vorspann sind wir direkt wieder in der Szene, ein Shuttle fliegt dies Ritos an, das heißt offensichtlich sind wir raus aus dem Raum Doc. Und mit dem Shuttle kommen neue Crewmitglieder.
33:21  Arne
Die Shuttles heißen übrigens, wie das in Star Trek häufig der Fall ist, nach amerikanischen Orten, also die heißen halt Red Wat, Joshua Tree, das was da gerade ankommt, heißt die Simity und rechts steht noch eines wo das draufsteht, was wahrscheinlich heißen wird.
33:35  Tanja
Hm, genau, es sind halt Parks, also Wälder, Nationalparks
33:39
und die Soritos äh ist ja benannt nach einer Stadt in Kalifornien, also ist auch die Kalifornier Class äh dieses Schiff und diese ähm Wälder oder Nationalparks, der Shuttles sind eben auch dort, ne
33:51
Also ist halt äh zieht sich so durch, ne. Und in Kalifornien sitzt das Produktionsstudio.
33:57  Boris
Was ich dann sehr schön fand, ist äh die Crewmitglieder, die da mit dem Shuttle an Bord kommen. Ähm da sind da auch wieder schon wieder reichlich Assoziationen geweckt an dieser Stelle, ne? Da ist die die Frau mit dem, die natürlich an Georgi Laforch erinnert.
34:12
Finde ich schön, dass sie das Thema mit diesem fortgeführt
34:14
Wieso fortgeführt haben, weil ich dachte immer, der Jordi ist der Einzige, der sowas hat, aber inzwischen haben das offensichtlich dann mehrere. Das gehört also so zur Standardausstattung, wenn man wieder sehen möchte
34:24
wir haben einen Andorianer hier, ne, blau mit den Schülern, ich denke mal, das soll einer sein,
34:29
natürlich aus Enterprise und diversen Folgen gab's die auch schon, oder? Antoreana, diese Gründungsmitglieder und so.
34:37  Arne
Nur bei Tinji gab sie nicht.
34:39  Tanja
Nur im Hintergrund oder so nebenbei. Mhm.
34:42  Boris
Ach, interessant. Muss ich mal drauf achten, ja? Interessanter Hinweis.
34:45  Tanja
Das war ein Wunsch von Rottenberry, dass die alten Spezies die gezeigt wurden, hier nicht wieder aufgekocht werden, dass man hier Neues entwickelt. Und als man dann blaue Spezies reinbringen wollte, dann wurden die Buleaner äh erfunden und die kommen ja hier auch vor.
34:59  Boris
Und die Benzin zum Beispiel, die kommen ja auch vor. Genau, äh was wir nicht hier noch sehen, ist
35:05
eine Person mit so leichten Stirnwölkungen, die so ein bisschen an erinnern, auch mit dem etwas höheren Haaransatz. Da habe ich gedacht, ob das auch so ein Misch ist aus Mensch und Klinggone, was so ein bisschen an Belana Torres von Voyager erinnern soll.
35:19
Es ist so ein ganz ähnliches Erscheinungsbild, fand ich. Fand ich auch schön so, Diversität. Dann sehen wir natürlich unsere Crew Member Dorner Tandy im Hintergrund schon. Wir wissen aber noch nicht, dass sie so heißt. Als Oreonerin,
35:32
Ich mache gerade ein Rewatch von Tos. Da habe ich festgestellt, dass schon in der ersten Episode the cage, die ja niemals so ausgestrahlt wurde, also anfangs nicht,
35:42
Also der der eigentliche Pilot, der erst später mal so rauskam, der wurde irgendwie gleich in der ersten Staffel als Doppelfolge nochmal verwurstet, völlig abartig lang, aber da wurden schon Orionerinnen gezeigt und wurden da aber dargestellt, als eben,
35:57
sehr verführerisch und unwiderstehlich für Menschen und so weiter. Da sollte halt Captain Pike äh mit überzeugt werden da in seine Illusion zu leben,
36:07
Ja, hier als Crew Member, erstmals, oder? Bisher keine Orionerin oder kein Oreona in in der Sternflotte.
36:15  Tanja
Genau.
36:16  Boris
Und wenn alle ausgestiegen sind, dann kommt halt hinterher noch ein Benzin raus. Da musste ich natürlich auch sofort an TNG denken. Da fallen mir mindestens zwei Episoden ein, auch wenn ich mal wieder Episodennamen nicht nennen kann.
36:27  Tanja
Das erste Mal in Prüfungen.
36:28  Boris
Genau, es gibt nämlich eine Prüfung und es gibt eine spätere Folge, wo es einen Offizieraustausch gibt, wo ein Benzin an Bord kommt. Ja, und hier sehen wir ihn auch wieder.
36:36  Tanja
Am Anfang als äh das Shuttle in den Hangar kommt, da sehen wir unten auch Personen äh im Hangar stehen. Und da ist unter anderem ein Sick dabei. Also jemand mit Turban
36:48
Und da gab es, als die ersten Bilder kamen und man das gesehen hat, so ein bisschen Diskussion im Phantom auch, ob das denn überhaupt sein kann, weil das ja quasi Ausdruck einer Religionsgemeinschaft ist und Robbenberry sagte, Religion spielt keine Rolle mehr, aber wenn was keine Rolle mehr spielt, heißt es nicht, dass es äh komplett attraktiver gelegt ist, ne, also es
37:04
gibt ja durchaus immer wieder gezeigt, ähm in Star Trek, dass Religionen existieren. Und äh ja, jetzt haben wir hier mal jemanden mit ähm
37:12
Entsprechende Kopfbedeckung gesehen.
37:14  Boris
Sehr schön, da muss man tatsächlich drauf achten. Das ist nur ein kurzer Augenblick ganz rechts im Hintergrund, da unterhält er sich mit einem anderen Crew-Member, dass es keine Rolle mehr spielt, kann auch einfach heißen, dass es einfach kein Konfliktpotential mehr hat, sondern,
37:27
das nicht nur Religionen akzeptiert sind, sondern auch Religion untereinander äh sich akzeptieren und einfach eben kein kein Konflikt mehr in sich auslösen, sondern eben,
37:37
jeder seine Weltanschauung da eben halt ausleben kann, so lange er andere nicht stört dabei.
37:42  Tanja
Wobei ich jetzt den genauen Wortlaut nicht habe, eine Fläche hat Drop Mary auch gesagt, gibt es nicht mehr, hat er ja gerne auch schon mal so pauschal gesagt, ne? Reißverschlüsse gibt das nicht mehr oder so, ne, also.
37:52  Boris
Da gibt's auch ein paar schöne Szenen, wo dann eine Jacke ausgezogen wird und dann hat sie plötzlich doch einen Reißverschluss,
37:57
sehr trickreich geschnitten, streckenweise. Ja, sehr schön, genau. Und Teddy kommt an Bord und ich finde, äh Tandy wird uns sofort dargestellt als,
38:06
sowas von euphorisch, also übertrieben glücklich, euphorisch hier an Bord zu sein und das große Abenteuer zu beginnen.
38:16  Arne
Ja, gerade in in Gegensatz zu dem Typen, der sie da alle in Empfang nimmt, der hat so gar keine Lust auf seinen Job.
38:24  Boris
Genau, das sieht so ein bisschen aus, als ob er das äh jetzt halt machen muss und das muss er sowieso äh quasi jedes Mal machen und Verwaltung ist eh scheiße und Tendy will da
38:34
erzählen, wie stolz sie jetzt ist, hier zu sein und sich so freut und er sagt einfach, komm, geh weiter da, Turbolift, Deck vier, ganz nach unten.
38:41  Tanja
Erfolge der gelben Linie,
38:43
Und danach ganz nach unten und ich finde das so klasse, weißt du, die so diese Idee mit den Linien auf dem Boden, um sich zu orientieren, das finde ich eh cool, ne? Und da,
38:52
eher so ganz leidenschaftslos, hm, was auch immer, Folge der gelben Linie, ganz nach unten, nichtster. So gut.
38:59  Boris
Ja, das mit den Linien erinnert so an diese Krankenhäuser, ne? Ich weiß gar nicht, ist das in Deutschland auch so, in der, in amerikanischen Filmen sehe ich das häufig?
39:06  Tanja
Ja, es gibt unterschiedliche Leitsysteme, ne.
39:09  Boris
Krasser Schnitt und wer kommt zur Banane heiß.
39:12  Arne
Sie hat so eine runde Rolle als Gepäckstück dabei, die Tandy. Das finde ich auch spannend, weil die taucht ja ständig auf. Ein wahnsinnig unpraktisch
39:19
Ding, finde ich. Und trotzdem benutzen das Ding das Sternenflotte alle. Also, ich erinnere mich zum Beispiel, da hat äh Data, nee, seine Katze hat er nicht eingepackt, aber in äh Mash of the Man hat er das Ding benutzt und ich glaube auch, dass Michael so ein Ding hat, als sie von der Gefangenschaft wieder zurückkommt auf die
39:37
Discovery. Da bin ich mir jetzt aber nicht so sicher. Auf jeden Fall dieses Gepäckstück sehr, sehr verbreitet.
39:43  Daniela
Auch im Urlaub.
39:44  Arne
Ja, stimmt, richtig.
39:46  Daniela
Auf also.
39:47  Tanja
Ich denke, das soll uns auch erzählen, dass durch die Replikatoren einfach nicht mehr nötig ist oder das ist ja auch das, was sie uns tatsächlich immer zeigen, dass wenn man verreist, dass man quasi so gut wie nichts einpacken muss
39:58
Und die wenigen Dinge, das ist eigentlich egal, ob das ob dieser Koffer quasi jetzt irgendwie sinnvoll geformt ist, ne, also da hat man eben diese Röhre und da passen dann die wenigen Dinge, die man irgendwie mit sich tragen muss, rein
40:10
Vielleicht hat man einen Stick, wo vielleicht Sachen drauf gespeichert sind, die kann man sich dann alle wieder replizieren,
40:14
so ganz wenige persönliche Gegenstände wie ein Buch, ne, dass man also wie Data, ein ein äh ein
40:20
ein schönes, altes Buch, das er geschenkt bekommen hat von Pika oder eben äh dieser kleine äh Speicherwürfel mit dem Hologramm von Tasha das und seine Orden, das sind die persönlichen Gegenstände, die ja dann tatsächlich,
40:34
Dabei hat, ne? Und ansonsten braucht er ja nichts. Also gut Delta braucht er sowieso sehr wenig, ne? Der braucht ja noch nicht mal eine Wechselunterhose, ne, also von daher, ja, aber auch so,
40:43
Der Otto Normal äh Offizier braucht halt auch nicht ein viel Gepäck mit sich, ne.
40:48  Arne
Genau, hier haben wir quasi die zweite Vorstellung von Brandbäumler, der nämlich grade irgendwie an einem kaputten Replikator, wo ständig heiße Bananen rauskommen äh steht. Und dann kommt Handy zu ihm und freut sich total, dass er halt Kommando Division ist und Brad ist offensichtlich ihr zugewiesener Offizier, nee Offizier, äh ist es ein Offizier schon als Fehnrich?
41:07
Okay.
41:07  Boris
Ja, sehr lustig finde ich die Anspielung mit Banane, heiß eben, ne? Also wir kennen ja den Klassiker von Pika, ne? Heiß, also es wird immer dazu gesagt, in welchem Wärmezustand man denn sein Lebensmittel bitte haben möchte und hier wiederholt der Replikator ständig Banane heiß, Banana hot.
41:23
Ja, ist natürlich.
41:24  Tanja
Ist eine schöne Fehlfunktion.
41:25  Boris
Idiotisch bei einer Banane, aber,
41:28
Übrigens später auch noch von erzählt, äh dass er ja äh häufiger die Replikatoren heile machen muss und sein Date fragt dann, ob das häufiger vorkommt und er meint dann so sinngemäß ja, nur wenn man Lebensmittel rausholen will.
41:40
Also quasi nur, wenn man sie benutzt.
41:43  Arne
Genau. Und hier haben wir auch die zweite Vorstellung schon wieder von, die auch schon wieder mit Brad umgeht. Wie ein kleines Geschwisterkind, würde ich mal sagen. So sie, sie scheint hier augenscheinlich äh das sagen zu haben, in deren beiden Beziehungen.
41:56  Boris
Ja, vor allen Dingen ist Gasgarten eine Situation, wo Bäumler wirklich nervös wird. Der äh der sieht halt Tandy da stehen, die ja durchaus eine attraktive Erscheinung ist,
42:06
Und äh das empfindete offensichtlich auch genauso und wird halt sehr nervös und spricht seine Sätze durcheinander. Bringt da äh zerquetscht eine Banane in der Hand, verbrennt sich noch fast ähm.
42:16  Tanja
Ich find's interessant, dass du sagst, dass äh Bäumler in Anblick von äh tandy äh nervös wird? Okay.
42:22  Arne
Nicht im ersten Moment, aber im zweiten Moment dann fängt er an zu stammeln.
42:26  Boris
Ja dann sagt er, ha, das Blaue geht gut mit dem Grün, äh in in dein Aussehen. Ach nee, äh warte, äh was wollte ich sagen, so bla, bla. Also er stammelt dann da so ein bisschen rum.
42:35
Ob das jetzt eine allgemeine Unsicherheit von ihm ist oder ob es auf die Attraktivität von Tendy zurückzuführen ist, das vermag ich nicht zu sagen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass er hier zum einen halt sehr, sehr wichtig tun will und auf der anderen Seite sie aber auch niedlich findet. Ist ja eine Orionerin.
42:50  Tanja
Hm, okay, also das er äh sich wichtig tun will, das sah ich auch so. Äh Daniele, wie hast du denn du das empfunden?
42:55  Daniela
Also ich hatte eigentlich eher das Gefühl, dass er nervös wird in dem Moment, in dem Merena sich einmischt und dass es eher sie ist, die ihn nervös macht, als Handy.
43:03  Tanja
Hm, ja, also auch als sein Aufschneiden quasi äh aufgedeckt wird, ne, quasi, als er hinterfragt wird, hm.
43:13  Daniela
Ja, ich bin mir auch
43:13
gar nicht so sicher, ob das bei ihm aufschneiden sein soll. Ich glaube, es ist mehr dieses, dass er das alles wirklich für wichtig hält. Also er versucht nicht, sich wichtiger darzustellen, sondern er findet halt die ganze Position und alles, was sie zu tun haben, wirklich wichtig. Er ist da echt drin,
43:29
Arbeit nicht den Eindruck, er versucht sich wichtig zu machen, sondern mehr so ähm wir müssen das hier machen und ich mache das alles richtig und ich zeige dir das ganz genau und dann steht Mariona hinter ihm und sagt, ach lass uns lieber auf gehen und
43:41
oder irgendwie sowas.
43:43  Boris
Ja, das finde ich, kommt so hinterher. Also dieser, dieser erste Kontakt ist erst mit den Bananen beschäftigt, dann wird er plötzlich angesprochen, stößt sich den Kopf, blickt dann halt auf und sieht sie dann in grün, äh in der blauen Uniform, versucht dann irgendwas Nettes zu sagen, fängt dann irgendwie ans an zu,
43:57
zu stammeln. Da hatte ich halt gedacht, das ist so diese Anspielung auf Oreonamen, die halt unwiderstehlich wirken bla bla, also
44:04
bewusst oder unbewusst halt eine Reaktion bei ihm herauf, beschwören. Ähm das wird je unterbrochen von Marina, die dann eben sagt, ach kleiner, ne, guck mal hier so und so. Ich äh übrigens so
44:15
Und äh die tritt dann halt sehr, sehr selbstbewusst auf und erklärt dann so ein paar Sachen und
44:19
dann wiederum unterbricht Bäumler dann eben und macht dann so rein auf richtig dicke Hose, so nach dem Motto ja das
44:26
schon richtig hier, aber wir können das hier auch alles ernsthaft machen und dann kannst du ganz schnell ein großer Star äh in der Wissenschaft oder in der Medizin werden, so sinngemäß,
44:36
Offenbar wäscht Marina ihm so ein bisschen den Kopf an der Stelle, weißt du? So,
44:40
erst ist er so ein bisschen äh ohne Orientierung, was er jetzt genau sagen soll, aber dann kommt Marina und quatscht ihm halt dazwischen und in dem Augenblick äh besinnt er sich dann, hat ein bisschen Zeit nachzudenken und,
44:52
spielt wieder etwas Selbstbewusstes, sage ich mal.
44:56  Tanja
Hm. Ich habe gerade eben noch schnell angeguckt äh diese Szene, wo sich Mariona im Hintergrund mit dem Phaser in die Hand schießt, das macht sie tatsächlich und das hat so einen Effekt, als wenn sie mit dem Feuerzeug gespielt hätte, ne. Sie hat sich so bisschen verbrannt und tut so und isst es dann wieder. Also es.
45:10  Boris
Wie wie viel hält man aus, ne?
45:12  Tanja
Äh ja, irgendwie die leichteste Betäubungsstufe. Mal gucken, was passiert, ne, so.
45:16  Arne
Ja, was ich auch ähm im noch hintergrundigeren Hintergrund dieser Szene sieht man so ein total ramponiertes Shuttle, was wenn die, das ist fällt mir jetzt auch gerade zum ersten Mal auf,
45:26
Also offensichtlich sind sie da wirklich in so einem äh so einem Lager, wo einfach der ganze Ramsch hinkommt, den man irgendwie reparieren muss.
45:33  Tanja
Ähm das Shuttle ähm wäre gut, wenn sich das alle äh merken, das zieht sich durch die Staffel. Da wird,
45:41
darüber. Schön finde ich auch, dass es wirklich da total abgeranzt aussieht, ne, also auch an den Wänden ist totaler Siff. Also die sind sitzen da unten irgendwie in dem letzten Dreckloch.
45:50  Arne
Mhm, hm.
45:51  Boris
Ein bisschen Ölfleck aufm Boden und so, ne, das ist schon ist halt hat die Lower Decks, da ist nicht alles ordentlich, ne.
45:58  Tanja
Auch wunderschön. Die isolinären Chips, die man da, also die, die Verkleidung vom Replikator ist natürlich offen und man kann einfach alles sehen an dieser Technik. Es ist so schön.
46:07  Daniela
Ja, ich fand's auch faszinierend, dass der Replikator überhaupt in irgend so einer Werkstatt landet oder so. Normalerweise kommen doch, wenn irgendwas kaputt ist, immer die Techniker dahin. Man sieht ja eigentlich nie, dass irgendwas ausgebaut und mitgenommen wird.
46:21  Tanja
Das könnte daran liegen, dass wir halt nie die sehen, ne. Nie ähm die die letzte Ecke sozusagen, wo dann das Teil, das wirklich vor Ort überhaupt nicht zu reparieren ist, dann doch mal hingebracht wird, ne.
46:34  Daniela
Wahrscheinlich. Man sieht halt auch nie, dass ein Teil weg ist, weil's kaputt ist. Ja, das ist gerade in Reparatur oder so, sondern kommt halt jemand vorbei und repariert sonst.
46:43  Boris
Schön finde ich dann ja noch die Anmerkung, ähm dass es eine Führung geben soll für Tandy, damit sie halt das Schiff kennenlernt, weil das ist jetzt das Schiff, auf dem sie dienen soll
46:51
und äh Bäumler möchte das natürlich gerne machen, weil zum einen zeigt er wahrscheinlich gerne das Schiff und mag das Schiff auch sehr gerne und kennt die coolsten Ecken, also für ihn die coolsten und die wichtigsten Ecken und möchte natürlich zeigen. Und Marena mischt sich aber ein und sagt, ach komm, äh ich mache das schon mit der Führung,
47:06
Was Bäumler sehr verwundert, weil Marina offensichtlich nicht der Führungstyp ist, weil das interessiert sie offensichtlich alles nicht so wahnsinnig. Ähm Lobodex ist eh das coolste und der Rest ist uninteressant. Aber sie hat ja noch einen Haufen,
47:18
Muggelware, wie wir wissen und da braucht sie offensichtlich noch eine ein paar zusätzliche Hände, um das irgendwie zu verstauen.
47:25  Tanja
Na ja und vor allem auch um das
47:26
unauffällig zu verstauen, wenn sie alleine mit so einer Kiste unterwegs ist, dann wird sie vielleicht mal angesprochen, aber wenn sie da so im Pulk rumlaufen und haben was zu tun dabei, dann geht das einfach unter, ne? Dann kannst du da einfach so mit einem Anti-Graf äh und ihrer Kiste rumlaufen und das ist halt einfach so, als,
47:41
die was offizielles zu tun. Und wunderschön ist sie, stehen ja dann gleich eben auch so an so einem äh Display, wo man den Querschnitt der Suritos sehen kann und es ist einfach
47:50
wieder zauberhaft gezeichnet ist, genau wie ein TNG. Wenn man da mal mit der Kamera die Chance hatte, ein bisschen näher ranzugehen, dann hat man ja auch gesehen, dass sie sich wirklich,
47:59
Details überlegt haben und auch äh das äh auch schön, also diese Einlege
48:04
hinter dieser äh vor diese Leucht äh Panels. Die wurden ja auch immer mal wieder aktualisiert, ausgetauscht und da gab es eben auch ganz viele so kleine Easter-Ecks, also Witze, die dort reingezeichnet wurden.
48:17
Also dass dann da mal ein kleines Autochen drin steht und Porsche auf der Enterprise oder die einzige Toilette, die man äh je gesehen hat, ist auf so einem auf so einem äh Panel oder äh eine Ente, ne, also so da gibt es ähm,
48:31
könnte ich empfehlen, die ähm auf Netflix am Ende der siebten Staffel, also nach der letzten Folge, gibt's die Dokumentation äh des Sager
48:40
oder nein the last journey, so Sager von äh und das wird moderiert von Johnson Freaks ist halt am Ende der siebten Staffel, äh findet man nicht, wenn man in Netflix einfach die,
48:52
Der Titel eingibt, sondern einfach in T und G, siebte Staffel letzte Folge. Danach ist das und dort
48:58
zeigt. Johnson Freaks eben auf so einem Panel mit dem Finger auf diese einzige Toilette, die ihm bekannt ist,
49:04
Die hat dann ziemlich verdeckt, die sieht man dann gar nicht richtig, aber den Rest sieht man, man sieht den Porsche, man sieht die Ente und und und. Es ist äh echt schön, was die sich da immer ausgedacht haben und generell sind
49:13
in so ähm im Haking-off äh Sequenzen ja immer mal auch gezeigt, wie das wirklich mit dem Skalpell ausgeschnitten wurde und so weiter. Und hier sehen wir eben auch so ein Querschnitt mit diesen ganzen Details und das ist einfach so, so schön.
49:26
Und hier natürlich auch noch diese schöne Referenz, ne? Bäumler sagt, hm, das ist Obst, das ist Obst, das ist Ops. Hm, das, das, das, das auch. Also, quasi gehört fast das ganze Schiff.
49:36
Den Führungsoffizieren oder irgendwie den den hochrangigen Offizieren, was ja auch wieder dafür spricht, was eben Daniela angemerkt hat, wie kann denn das sein, dass wir nie so einen ausgebauten Replikat an den hinterletzten Werkstatt gesehen haben
49:48
Dort fahren wir nie. Wir waren immer nur mit diesen Obsleuten unterwegs, ne.
49:52  Arne
Ja, aber die haben ja auch Autos hier auf dem Schiff, also äh die sehen ja auf dem auf der Zeichnung auch deutlich zu erkennen.
49:56  Tanja
Ja! Ganz genau.
49:59  Arne
Es gibt tatsächlich eine Szene, wo aus der Enterprise D ein Stück rausgesiegt wird. Habe ich neulich irgendwo auf Twitter gesehen und da ist tatsächlich eine Toilette. In diesem Stück, was dann darauf.
50:09  Boris
Zeitsprung mit Q.
50:10  Tanja
Zeitsprung mit Q, genau, das ist quasi, ich nenne das die Probebohrung der Enterprise D.
50:15
Also wie so eine wie wenn man Käse äh checkt, ob der gut schon greift, ist, dass man so einmal so reinbohrt und dann kriegte man so so ein rundes Stück daraus. Genau, das, ich finde, es steht fünfzig zu fünfzig. Ist das eine Toilette oder ist das was anderes? Es ist nicht klar definiert, es wurde uns nie erklärt.
50:29  Arne
Ja okay.
50:30  Tanja
Also ich bin der Meinung zur Toilette. Andere sagen, es ist ein Kopierer oder eine Lüftungsanlage,
50:35
genau und die äh Fahrzeuge, die man stehen sieht, äh die also eins sehen wir in der später, auch in Action und das wurde ja in äh Nemesis eingeführt, ne. Da ist ja PiK mit über den Planeten geheizt.
50:47  Arne
Ja, tolle Sin.
50:48  Boris
Filmt, den es niemals gab.
50:51  Tanja
Argubgy.
50:53  Boris
Wir treffen dann den, das nächste Crewmitglied, was noch wichtig wird in dieser Serie, nämlich.
51:00  Arne
Genau, äh sieht irgendwie auch menschlich humanoid aus, hat ein paar äh Rasierungen in seinen Haaren, ansonsten sieht er aus wie ein völlig normaler Mann. Und wir sehen schon an seiner Statur, dass das ein viel bulligerer Typ ist, als unser Bäumler. Wo wir jetzt immer noch nicht
51:14
genau wissen, liegt es daran, dass er so bullig ist oder dass Bäumler so äh schmal ist und wir stellen dann später fest, dass Bäume einfach ein sehr, sehr schmales Hemd ist.
51:24  Tanja
Genau und vor ein paar Wochen bekam Rother Ford also eine hypernethische Verbesserung. Wir bekommen nicht erzählt, warum. Es ist ein vulkanisches ähm Jahr Implantat oder eben so ein ein Teil, das ein Auge ersetzt und auch eines seiner Ohren
51:40
und das hat er natürlich, weil es ja ein vulkanisches Device ist, es ist ein spitzes Ohr, dass er da jetzt trägt. Ist sehr lustig
51:46
und das unterdrückt auch seine Gefühle und das ist natürlich ein bisschen problematisch. Wir kriegen nicht erzählt, warum man vor ein paar Wochen ähm das äh bekommen hat, also ob da vielleicht ein Unfall passiert ist oder so, das würde mich auch echt noch interessieren für die Zukunft.
51:59  Boris
Ist im Augenblick noch äh komplett offen. Was wir aber wissen ist
52:02
dass es Implantaten nicht so richtig funktioniert, also es hat ein paar Schaltstörungen, äh hat hin und wieder mal einen Kurzschluss, wie wir hier sehen, äh was immer zu sehr unterschiedlichen Gefühlsausbrüchen oder eben auch nicht führt. Also nicht nur werden Gefühle unterdrückt, sondern im Gegenteil, es können auch welche geschaffen werden, offensiv oder freigelegt werden.
52:20
Geht ja hier auch darum, dass er noch ein Date hat und
52:23
sich Marina wundert, dass er gar nicht aufgeregt ist, sondern er sagt, das liegt halt hier an diesem vulkanischen Implantat und dann geht sie mal kurz mit einem, ich hätte jetzt fast gesagt, aber das ist ein anderes Franchise,
52:34
geht mal kurz dabei und repariert das ein bisschen und schon sprüht er über vor Selbstzweifeln und Gefühlen
52:41
Und Marina sagt, so geht's jetzt wieder. Oh ja, funktioniert wieder. Danke.
52:46
Also er freut sich, dass er jetzt wieder Gefühle hat und dass er Angst hat vor diesem Date und so. Ähm was ich im Übrigen, also man kann das alles lustig finden an dieser Stelle natürlich und kann sagen, das ist jetzt einfach irgendwie Comic Humor und so. Ich finde aber, dass das durchaus echt Aussagen sind, die dahinter stecken. So wenn,
53:02
das erste Date haben wolltet oder verliebt seid und trefft
53:06
einen Partner in zum ersten Mal. Wolltet ihr dann lieber gefühlskalt an dieses Thema rangehen oder will man nicht diese Schmetterlinge im Bauch haben? Will man nicht irgendwie völlig überdreht verzweifeln, wie man es richtig macht? Und es wirklich fühlen ist wirklich wahrnehmen. Also ich kann das schon verstehen, dass er da Marina dankbar ist
53:25
dass sie das halt repariert hat an dieser Stelle.
53:27  Tanja
Ja und was er sagt, ne, oh mein Gott, ob ihr mein Gesicht gefällt, ich habe doch nur das eine, das kann ich jetzt nicht mehr ändern und so. Das ist einfach so.
53:34  Boris
Auf die Schnelle nicht. Das kriege ich auf die Schnelle nicht geändert, ey.
53:37  Daniela
Genau.
53:38  Tanja
Ah, wunderbar.
53:40  Boris
Es ist quasi auch überdreht, ne? Also es kann jetzt sein, dass es wegen wegen der.
53:43  Tanja
Ja, jetzt kommt plötzlich alles raus.
53:47  Boris
Kann jetzt sein, dass es überdreht ist, weil's halt ein sehr schnelles Comic ist, was hier gezeichnet ist. Es kann aber auch sein, dass es einfach überdreht ist, weil sein Implantat jetzt einfach mal irgendwie auf elf gedreht ist so, ja. Kann sein.
53:58  Daniela
Durchaus glaubwürdig.
53:59  Arne
Oder wahrscheinlich ist sein sein Gefühlsbaffer einfach überladen die ganze Zeit, die er jetzt das nicht benutzen konnte und jetzt hat sie das repariert und dann wird das alles auf einmal ausgespült.
54:10  Boris
Denkbar, ja. Ja, die Führung geht dann weiter. Marina findet die ganzen Räume langweilig, hier ist irgendwie Zeug drinne, wo keiner ran muss und das weiß keiner, was da ist. Und Bäumler weiß das natürlich alles sehr genau, was das ist.
54:21  Arne
Das finde ich so spannend. Wir kriegen hier das Gefühl, dass Maryland das einfach auch gar nicht weiß, was da sich hinter befindet. Und das.
54:28  Tanja
Ja, sie tut das so ab.
54:29  Arne
Das wird ja dann später quasi revidiert, dass sie tatsächlich extrem viel Ahnung hat, ne, als es um die Vorschriften geht auf dem Planeten.
54:36  Boris
Ja, sie spielt das runter, ne? Für sie ist das halt nicht so interessant.
54:39  Tanja
Tausend Knöpfe, naja, da geht keine Sau rein. Daten
54:43
Verarbeitungsraum, ne, also Bäumler äh korrigiert natürlich alles und Musterpuffer, Wartungszugang und so und das ist natürlich auch wunderbar, ne? Also ich meine, diese diese Räumlichkeiten kennen wir vom Hören her, die können wir auch vom Sehen her, aus der ein oder anderen Folge Musterpuffertank ist natürlich essentiell, ne, sonst können wir nicht beamen. Dort muss ja,
55:03
Der Datenstrom rein äh während des Transportes äh dort äh eben in Musterpuffer Tank zwischengespeichert werden. Ja, dann kommen sie auch schon äh zu den Schlafgelegenheiten, wo also Tendy of ihr,
55:17
wird.
55:17  Boris
Das sind ja oder Schlafkojen, sage ich mal, die mitten auf dem Gang sind. Und da habe ich mich gefragt, habe ich das schon in gesehen und ich meine ja, ich weiß aber nicht wo.
55:28  Daniela
Äh das war das unentdeckte Land. Ja, ich habe da lange mit meinem Mann diskutiert. Wir haben die Stelle nicht,
55:33
der Meinung, es war noch ein Film davor. Auf jeden Fall wird die Enter gerät die Enterprise unter Beschuss und wir sehen eine Folge, in der die alle aus diesem Kojen auf den Gang kippen.
55:45  Tanja
Fast, also es ist die Excelsior,
55:48
ist die Excelsio in Star Trek sechs. Ne, dann gibt es Praxis explodiert und die Schockwelle führt zu einer wahnsinnigen Erschütterung der Exzelsior, also bei äh Cap
55:59
Sulo stürzt ja die Teetasse runter und die Offiziere fallen tatsächlich eben aus diesen Stockbetten, wo man so,
56:07
Vier Betten, also zwei Betten nebeneinander sieht,
56:11
Also die sind tatsächlich so wie hier, eben mit der schmalen Seite zu sich, ne? Und interessant, diese Szene mit der Exelsio, die wird hier wieder aufgegriffen in Voicia, in Toox Flashback,
56:22
Dort hat man wieder so Stockbecken aufgebaut, aber da sind die eben anders angeordnet, da hat's eher so ein Jugendherberg-Stil. Ich denke, das ist halt auch ein bisschen dem geschuldet, wie äh das ausstatten konnte. Und später wird es nochmal wiederverwendet diese diese Betten
56:36
sehen wir die nochmal auf der Equinox. Also sehen wir das doch häufiger in also zumindest auf der Exelsi und auf der Equinox äh das so,
56:45
ja Schlafbereiche gibt, wo man eben in Stockbetten und mit vielen Leuten zusammen nächtigt.
56:51
Und es war halt immer mit der so in Diskussion, ob das quasi am Gang ist, ne? Oder ob das ein eigener Schlafbereich ist, so wie so ein ein Raum eben und ich finde,
57:02
Ja, sie sagen zwar hier, es ist irgendwie komisch, weil es ist quasi Gang, aber man kann natürlich denken, das ist wie so häh, dass das eben so äh Gänge sind, die eben so miteinander so verschachtelt sind, dass das eben diese Bereiche sind, wo diese ganzen Betten sind.
57:15
Was natürlich ein bisschen komisch ist, weil neben gibt's ja tatsächlich diesen langen Gang, wo sehr viel ähm Durchgangsverkehr ist quasi, ne.
57:21  Daniela
Ihm und ich meine Stockbetten kennen wir auch von der Interprise NX, aber da sind es dann immer nur zwei Fenri, die sich ein Quartier mit Stockbetten teilen. Und
57:32
Das wird ja zumindest in Tieren G für die Enterprise auch angesprochen, dass die Fanrische sich Quartiere teilen müssen,
57:39
aber so, dass das so offen ist und so viele Leute äh es schon eher selten.
57:45  Tanja
Ja, also ich denke, da greift man halt hier genau das auf, wo sich die Fans seit äh Jahrzehnten jetzt schon drüber unterhalten, ne, dass man sich fragt, wie ist denn das zu verstehen? Weil also gerade in Star Trek sechs ist das wirklich nur eine ganz kurze Szene.
57:58  Daniela
Mhm. Es scheint doch auch sehr von Schiff zu Schiff sich zu unterscheiden. Also ich meine, auf der auf der Enterprise DE sind ja auch die Quartiere sehr groß und sehr viel größer als auf vielen anderen Schiffen. Und da haben dann,
58:11
Wie gesagt, scheinbar die die Feenriche
58:14
Im Doppelzimmer, aber auch größere Zimmer und hier äh haben dann wahrscheinlich auch die Leute, die ein Quartier haben, ein etwas kleineres.
58:21  Tanja
Hm, ist halt eine Frage der Schiffsklasse, ne.
58:25  Boris
Und wahrscheinlich des Ranges, ne? Also hier sind wir nun wirklich Lower Decks, das heißt, man hat jetzt nicht für jeden einzelnen ein eigenes Quartier,
58:32
und da kann man sich wahrscheinlich entscheiden, hat man großes Schiff, da macht man halt einen Großraumquartier mit diesen Dingern und hier hat man's wahrscheinlich einfach nicht und dann hat man's eben aufm Gang. Aber interessant, dann war's wahrscheinlich der der Film, Excel, aber ich,
58:43
wo meine ich, dass sie mich schon mal so was in der Optik gesehen zu haben, dann war das da. Danke, Tanja. Dann da wird's gewesen sein.
58:50  Tanja
Und man darf ja nicht vergessen, also hier wird immer alles mit einem Augenzwinkern aufgegriffen, ne, was uns,
58:55
Als ich meine Mike McMahon ist ja auch Fans seit TNG oder hat auch schon damals Tos als Kind gesehen und ist dann ich glaube er ist auch Jahrgang einundachtzig und dann mit so richtig eingestiegen, er ist Hardcore-Fan, der nimmt ihn natürlich
59:09
alles, was sich auf dem Weg äh zu so einer Story ähm ja anbietet auf und und,
59:16
Bearbeitet ist hier mit einem Augenzwinkern in so eine Folge. Ich finde das einfach wahnsinnig charmant, das ist so zauberhaft.
59:22  Boris
Mit großer Liebe geht er daran. Tendy geht ja dann auch hinten ans Fenster. Es gibt nämlich ein großes äh
59:27
Fenster am Ende des Ganges aber nicht nach vorne raus, wie bei zehn vorne, sondern nach hinten raus auf das Heck des Schiffes und die Sterne fliegen von einem weg
59:37
Und sie steht da und staunt da und sagt, ah, das ist alles perfekt so. Ähm das heißt, das ist auch so ein wieder so eine Anspielung auf eben so Star Trek äh Enterprise, wo die Leute dann eben,
59:47
wenn sie zum ersten Mal auf diesem Raumschiff sind und dann sowas vorne im zehn vorne sind und dann staunen, da gab's so die ein oder andere Folge, wo halt Gäste an Bord waren äh und dann eben staunen über die Geschwindigkeit und das
1:00:00
die Weite. Und hier ist eben der Blick nach hinten. Nicht wahr? Weil wir sind ja Lower Decks.
1:00:06  Tanja
Haben wir im Grunde ja in jeder Serie also eben sagt das Star Trek Enterprise dachte ich tatsächlich an Enterprise, da war das ja zum Beispiel auch ein Thema, dann haben sie ja eben auch Quartiere getauscht, ne, wegen des Ausblicks oder wegen irgendwelcher Störfaktoren, dass man da getauscht hat, ne? Mhm.
1:00:19  Daniela
Die die Sterne fliegen in die falsche Richtung.
1:00:27  Tanja
Ich finde das auch zauberhaft, ne? Also ich meine äh Bäumler ähm rechtfertigt das Ganze, ja. Also er findet ja alles sowieso toll, ne? Aber
1:00:33
gleichzeitig ist ihm schon klar, dass nicht alles so optimal ist, sagt, na ja, okay, es ist aufm Gang und ja, die Duschen, ah das ist ganz praktisch, die sind ganz in der Nähe, okay, es stinkt manchmal so ein bisschen, aber,
1:00:42
eigentlich super komisch, weil es sind ja Schaltuschen. Hm
1:00:45
und der Ausblick na ja oder? Sie ist so begeistert, ne? Also sie sagt, ah, das ist wundervoll, es ist perfekt, es ist so schön. Und ganz ehrlich, der Ausblick ist toll, oder?
1:00:53
So links und rechts und dann den Weltraum. Es ist wundervoll.
1:00:58  Boris
Ist im Grunde genommen wie auf so einem Kreuzfahrtschiff, wenn du hinten beim Pool stehst und schaust halt hinten vom Deck runter oder von der Fähre eben hinten und siehst in das,
1:01:06
das aufgewirbelte Abwasser. Sehr schön gemacht. Ja und dann gehen sie aufs Holo Deck,
1:01:13
Wir sehen tatsächlich gleich in der ersten Episode einen Holo Deck,
1:01:17
Was natürlich dann auch sofort äh vorgeführt wird, wie das bei Next Generation auch war. Da wurde ja dann auch erstmal das Holodec äh vorgestellt, wie das funktioniert und das muss man hier natürlich auch machen, damit wir verstehen, dass man auf einem Holo irgendwie auch verschiedene Umgebungen
1:01:31
naturgetreu schaffen kann, was tendy dann tatsächlich überrascht als Marioner nämlich ein Strand auf Hawaii erzeugen lässt
1:01:39
offenbar keine Ahnung von Sand hat. Also dieses Konzept Sand scheint ihr fremd zu sein, denn sie greift auf den Boden, auf den Strandboden und fragt, was ist das, was tut es? Und Bomba sagt, na das geht
1:01:49
kommt überall hin und verursacht Ausschlag, wobei sich dann rausstellt, dass offenbar nur eher Ausschlag von Sand bekommt.
1:01:55  Arne
Ich finde das übrigens total sympathisch an ihm. Also er ist er spricht mir da einfach aus der Seele. Er verursacht bei mir zwar keinen Ausschlag, aber ich finde Sand auch einfach extrem furchtbar, weil der sich überall fängt und ich einfach nichts mehr,
1:02:07
nix mehr benutzen will, weder meine Gliedmaßen noch meine Klamotten, noch meine Geräte, noch meine Bücher, alles, was ich an Strahlen mitbringe, ist hinterher verseucht.
1:02:13  Tanja
Okay, wow.
1:02:14  Arne
Es war vielleicht jetzt ein bisschen hart.
1:02:18  Boris
Was ich noch spannend fand, ist das Tandy sich dann tatsächlich eine Umgebung vom Orion erzeugen lässt, wo ich mich gefragt habe, weil sie sagt, sie hatte vorher keine Zeit mehr, ähm sich das anzugucken. War sie noch nie auf Orion?
1:02:31  Tanja
Doch, aber ich als ich sie sagte, sie konnte nicht mehr zu ähm entweder,
1:02:37
nach Orion fliegen oder also sie hat sich ganz äh konkret eben diesen Platz
1:02:42
zeigen lassen und vielleicht hat sie's dahin nicht mehr geschafft oder sozusagen in ihre Heimatstadt, ne? Vielleicht so,
1:02:48
ist das so gemeint? Und hier haben wir übrigens auch äh wieder eine Referenz, wo du vorhin schon gesagt hast, der Käfig, also diesen ersten Piloten, den man dann ja in der Tos Doppelfolge äh wiederverwendet hat, was ich übrigens sehr genial fand, wie das äh gelaufen ist,
1:03:02
und dann ja später auch in den Achtzigern im Zuge der Ausstrahlung von Tieren erstmals dann sehen konnte,
1:03:07
und ähm hier wird referenziert darauf, ne, also wie Orient aussieht, ähm diese Szene, wo die Orionerinnen für.
1:03:16
Getanzt, da ähm sieht man eben diese Architektur, die jetzt hier auch dargestellt wird,
1:03:23
Hintergrund. Das haben sie aufgegriffen ein Fach sehr zauberhaft. Und als du sagtest, hm TNG wurde ja das Holodeg in der ähm Piloten
1:03:30
gleich erklärt quasi uns richtig schön einfach eingeführt wie funktioniert das Holo Deck was ist das genau wie sieht das aus und so weiter
1:03:37
hier macht man das genauso und hier macht man es eben auch tatsächlich genau wie in TNG, denn das Gitter hat sich ja im Grunde in der Föderation,
1:03:46
Oder in einer Steinflotte ganz konkret die auch weiterentwickelt, also zum Beispiel auf ähm der, da sieht es ja anders aus. Da gibt's ja diese silbernen
1:03:54
Stäbe, die so ein bisschen von der, von den Wänden her ragen, was ich eigentlich sehr logisch finde, wenn man was so projizieren will, das ist dann auch so in den Raum hineinragt, um eben zu projizieren
1:04:04
Aber hier sehen wir dieses alte Tier Hologitta, also die schwarzen Wände, Decken, Boden und dann diese gelben,
1:04:11
dieses gelbe Karomuster darauf eben mit den entsprechenden Tools um zu projezieren. Während dem zum Beispiel in dies Hologitta dann auch noch so
1:04:22
blaue äh Karos ähm versetzt dazu hatte oder ja auf also in der und auf dir ist selbst sehen wir eben,
1:04:31
das nochmal ganz anders, weil da haben wir die Holo Suiten aus dem öffentlichen Leben sozusagen oder aus dem, wie sagt man, aus dem gewerblichen Bereich,
1:04:41
Aber hier ist der klare Rückgriff zu TNG.
1:04:45  Boris
Klar, das ist Enterprise D, das ist ganz klar. Was das hier anspielen soll. Bäumler darf dann auch nochmal und lässt sich dann den Kern zeigen. Also statt, dass sie einfach zum gehen auf dem Schiff, lässt er sich den,
1:04:59
Molodek zeigen, weil er denkt sehr, sehr toll findet. Ist auch so ein Running Gag, der sich so ein bisschen durch die Serie zieht.
1:05:04  Arne
Wo ich mich gerade frage, äh der Sand auf diesem Holo Deck, der ist ja quasi da, wo sie stehen. Das heißt, der sie greift quasi in den Fußboden des Solodex rein. In dem Moment, wo sie das Sand rausholt. Aber das nur am Rande. Die Physik von Holodex sowieso eine ganz.
1:05:19  Boris
Jetzt nicht über die Physik von Holoteg diskutieren, da dürft ihr äh den Podcast von Tanja und wie heißt er? Peter, ne? Gerne anhören. Da gibt's, glaube ich, eine stundenlange Episode zum Thema Holodik.
1:05:32  Tanja
Ja, dann haben uns ein paar Gedanken zu dieser Problematik unter anderem auch gemacht. Es stimmt, aber ähm noch dazu, also ich fand das ganz schön, weil ähm
1:05:40
Er sagt ja, also wenn wir irgendwo hingehen, dann lass uns doch zum Wortkern gehen, weil das ist der schönste Ort überhaupt, ne? Und also die Art und Weise, wie er darüber spricht, also er ist ja so richtig von Sinn. Er ist wirklich ganz verzaubert vom
1:05:51
vom Wortkern und das finde ich so schön und dann ist natürlich das nächste was er sich wünscht den Wolfker eben im Holo
1:05:58
zu erschaffen, weil er so schön ist. Also es reicht nicht nur, dass er jetzt hingehen könnte. Er muss ihn jetzt hier auch sehen. Und er sagt, in der Reihenfolge der schönsten Orte, der Wortkern, dann die Brücke,
1:06:08
pedorampe,
1:06:09
und die also das ist quasi die ähm Meeressäuger äh Becken oder ob's äh für die äh Wale quasi, das hatten wir ja eben auch auf äh Tieren in,
1:06:22
diese und das ist 'ne Referenz darauf und das find ich einfach sehr sehr schön,
1:06:26
darüber nachzudenken, dass es nicht nur darum geht, beispielsweise Meeressorge an Bord zu haben, weil das so schön ist, irgendwie,
1:06:34
Tiere an Bord zu haben oder wer weiß, vielleicht kommt ja mal wieder so eine Sonde vorbei und man muss wahrlich können oder so, wie ein Start.
1:06:41
Es kann ja eben auch sein, dass es äh Offiziere sind, ne, also dass dort ähm,
1:06:46
ja, Leute, Personen tätig sind, die eben in Form eines Wahles sozusagen geformt sind oder die halt eben einfach entdecken,
1:06:56
leben und da wird in TNG auch mal während Delphine erwähnt und das ist da eine Referenz dazu.
1:07:03  Boris
Sehr schön. Ja und was wir dann noch sehen, ist äh Mariona erschafft da noch ein äh Programm als Bäumler dann gegangen ist, nur für Tendy und sie äh nämlich ein Gymnastik olympischen Gymnastikraum
1:07:13
wo nur männliche Mitglieder trainieren und zwar nackig, also offensichtlich gibt's auch Erotiker auf diesem Hologe Deck und das wird uns ja auch mal gezeigt.
1:07:23
Finde ich auch schön.
1:07:24  Daniela
Talgetreu.
1:07:25  Tanja
Genau, das erwähnt Jendy, ja genau. Tja, und dann ähm schneidet das Ganze wieder runter auf den Planeten, also beziehungsweise wieder waren wir da überhaupt schon. Wir sind jetzt auf dem Planeten. Dort hatte man den Zweitkontakt.
1:07:39  Arne
Genau, da sehen wir nämlich den der sich einfach direkt verabschiedet, ähm weil er offensichtlich der Erstkontakter war oder so oder irgend so irgendwie die die groben Vorplanung gemacht hat, währenddessen äh ist schwirrt so eine Fliege um seinen Kopf rum und er haut sich so ein bisschen an den Kopf. Und dann werden die alle weggedient und er hat diese Fliege offensichtlich mitgebracht.
1:07:59  Daniela
Nee, glaube ich nicht. Er hat sie nicht mitgebracht, er ist nur gestochen worden.
1:08:03  Boris
Den Stich hat er mitgebracht.
1:08:04  Arne
In Stichwort. Ja, okay, alles klar, den Stich, das stimmt.
1:08:07  Daniela
Genau und ähm als sie dann oben im im Transporterraum stehen ähm wird die mir auch sofort vorgeschlagen, ob er damit nicht vielleicht auf der Krankenstation vorstellig werden möchte,
1:08:18
Was er natürlich ablehnt, ähm,
1:08:20
Mann, der er ist und man sieht dann ja schon eine eine doch recht große farbige Beule, womit eigentlich schon klar ist, dass das Folgen haben wird. Also spätestens an der Stelle.
1:08:33  Boris
Er juckt sich da, man sieht eine bläuliche Verfärbung und Star Trek-Gucker wissen natürlich Vorsicht, da passiert gleich was.
1:08:44  Tanja
Genau. Den Erstkontakt hatte natürlich nicht, also der Erstkontakt hatte ja letztes Jahr schon statt,
1:08:50
aber ne, er war jetzt unten auf dem Planeten, hat alles klar gemacht, die Vorräte werden weggeräumt und er sagt, die Techniker kommen gleich, ne, für das ist Subraum, ähm für dieses Subraum, Kommunikationsvorrichtung.
1:09:01  Arne
Genau. Das Beamen hat ja eine ganz spezielle Form. Also es gibt so Striche von so blaue Striche von oben nach unten
1:09:08
und währenddessen schwirrt so ein ein Wirbel um die gebeamten drum rum,
1:09:14
Das kennen wir so nicht aus Team G. Mir kommt grade äh mir kommt tatsächlich gerade die neueren Star Trek Filme in den Sinn, die so gebeamt haben. Ich weiß nicht, ob das sonst wo aufgetaucht ist,
1:09:24
Auf diese Weise. Vielleicht sind auch die original TUS Folgen so, aber bei TNG gab's, glaube ich, nur so gelbe Strahlen von von oben nach unten oder nicht?
1:09:33  Boris
Ja, so ein so ein goldener Regen oder so was, ne.
1:09:35  Tanja
Na ja gut, der Transporteffekt wurde von Serie zu Serie verändert, also bei und TNG war das ja noch manuell gemacht, ne? Da hat man das auf den Film gelegt. Bei TNG zum Beispiel hat man Glitzer in Wasser gepackt, in so einen Wasserzylinder und hat kräftig umgerührt und wie das dann da so rumwirbelt, das gefilmt und dann über den Film gelegt.
1:09:55  Boris
Das ist überhaupt nicht wahr. Da ist ja ein Energiestrahl gekommen, der den Körper ja in Einzelteile zerlegt hat und das,
1:10:03
wegen des Heisenberg Kompensators, wo ja auch gefragt wurde, äh wie denn dieser Heisenberg äh Kompensator genau funktioniert und die Antwort darauf war sehr gut. Und ähm,
1:10:13
Das löst, glaube ich, diesen Effekt einfach aus, wenn dieser diese Materieumwandlung da stattfindet. Nix mit Zeug im Wasser, was.
1:10:20  Tanja
Ja, du hast recht.
1:10:21  Boris
Ich könnte mir eher vorstellen, dass Rotherfort hier dran war und ich denke, dass auf jedem Schiff der Techniker äh so eine individuelle Note einfach hinterlässt und den Strahl so einstellt, um eben ja so einen Eindruck zu hinterlassen und zu sagen, das ist mein Schiff.
1:10:36  Arne
Denkbar.
1:10:36  Boris
Ja Bäumler ist zur Brücke gerufen worden. Das macht ihn natürlich sehr stolz, vor seinen neuen Freunden, Freundinnen, aber doch sehr nervös, als er dann die Brücke tatsächlich betritt.
1:10:46  Tanja
Ich find's super, wie das aussieht. Er ist fix und fertig. Es ist so klasse.
1:10:51  Daniela
Oh Gott ja. Der Arme. Man erwartet eigentlich, dass er gleich in Unmacht fehlt.
1:10:57  Boris
Das erwartet man. Er schwitzt, er hört eigentlich kaum noch richtig, ist also voll mit sich selbst beschäftigt und bloß keinen Fehler zu machen und äh ist es, ne? Spricht ihn dann an,
1:11:08
Äh Wasser denn hier auf der Brücke macht, warum man nicht auf seinem Posten ist. Und dann kommt auch schon die Captain der Ceritos und,
1:11:15
Wie es jetzt gelaufen ist. Da gibt's natürlich kurze Statusbericht. Alles läuft alles ganz super. Und dann soll Bäumler ins ähm äh ins Captains Quartier kommen.
1:11:25  Tanja
Na in dem Bereitschaftsraum, mhm.
1:11:27  Boris
In den Bereitschaftsraum genau nicht ins Quartier, in den Bereitschaftsraum und äh das äh da wundert sich erstmal, was jetzt der Endzünder soll und äh Bäumler ist stolz.
1:11:37  Arne
Wir sehen, dass diese Captain Freeman offensichtlich schon älter ist, deswegen, weil sie nämlich so zwei Faltenstriche neben den Augen hat. Ansonsten sieht sie völlig genauso alt aus wie alle anderen Menschen auch.
1:11:48
Strähne, richtig
1:11:49
die ist natürlich auch sehr, sehr bezeichnend. Jedenfalls gibt's äh Freeman dann äh Bäumler, dessen Namen sie offensichtlich gar nicht so genau kennt. Den Auftrag zu beobachten und alles, was an Vergehen passiert, zu melden. Und das für sich zu behalten, dass er das tut.
1:12:05  Boris
Spionageauftrag eigentlich, ne?
1:12:08
Ist ein schwierige Situation, oder? Also ich stelle mir gerade vor, die Geschäftsführung würde zu mir kommen und würde sagen, Mensch Boris, ähm habe mal ein Auge auf die Kollegin sowieso oder auf den Kollegen sowieso und sagen wir mal, was macht der eigentlich so den ganzen Tag so?
1:12:23
Du arbeitest mit dieser Person schon sehr, sehr lange zusammen. Also wir haben ja hier äh am Anfang thematisiert den Umgang zwischen Marener und Bäumler, die eher so einen geschwisterliches Verhältnis an den Tag legen, also sehr übergriffiges Verhältnis von ihr aus auf jeden Fall, aber er wehrt sich jetzt auch nicht übermäßig dagegen, sondern
1:12:39
wahrscheinlich sagt er sowieso kein Zweck oder auch aus anderen Gründen, wie wir vielleicht später noch herausfinden könnten,
1:12:46
Und jetzt plötzlich soll er sie beobachten und soll halt Dinge melden, ne? Wie würdet ihr euch dabei fühlen? Doofe Situation, oder?
1:12:53  Arne
Ich würde mich da sehr komisch halt beifühlen, ja.
1:12:55  Daniela
Ja, also auf jeden Fall. Das ist ja nicht, nicht Spionage in dem Sinne, Spionage wäre es ja,
1:13:01
Ein Feind auszuspionieren und der soll ja, der soll ja seine Kollegin ausspionieren, also
1:13:07
äh schone eher unangenehme Situationen, auch wenn sie sich manchmal seltsam verhält und er das auch nicht gut findet, ist es trotzdem eine Lage, in die der Captain ihn erbringt
1:13:18
Ich denke, na ja, Führungsqualitäten sind auch anders, oder?
1:13:22  Tanja
Hm, na und er versucht ja immer so regelkonform zu sein, ne? Und ist ja ganz stolz, ihm das auch zu zeigen, dass er das ist und sie fragt, ob er Lockbücher aufnimmt und er sagt, ja, manchmal fünf Stück am Tag und sie sagt, uh, das ist aber nicht gut,
1:13:36
so und er ist gleich geduscht und äh ne und dann ist er so,
1:13:40
Freut er sich, dass er einen Spezialauftrag bekommt und dann hört er ihn und dann oh, ist er doch ganz schön betrübt, ne. Also man sieht ihm an, äh das ist jetzt irgendwie komisch. Das so hat er sich das nicht vorgestellt, ne?
1:13:51
Und als sie dann runterblieben auf dem Planeten, da sieht man eben auch, dass er nicht mehr weiß, wie er sich ihr gegenüber verhalten soll, also Marina gegenüber, ne, mit diesem Auftrag jetzt im Nacken,
1:14:01
schwierige Situation, ja.
1:14:02  Boris
Wird noch zu klären sein, ob das denn hier mangelnde Führungsqualitäten der Captain sind oder ob da andere Dinge dahinter stecken. Ja, wir kommen in die nächste Seitenhandlung. Hat ein Date. Und darf nervös sein.
1:14:14  Daniela
Natürlich funkt eben auch gleich wieder sein Implantat dazwischen, also sie unterhalten sich und das scheint auch ganz gut zu laufen, aber es wirkt ein bisschen irritierend, wie er mit einem Mal dann irgendwelche Sachen losbrüllt.
1:14:28  Boris
Ergibt halt plötzlich von sich, das ist unlogisch, als äh sie etwas sagt, weil es natürlich ein,
1:14:33
vulkanisches Implantat ist und dann sagt sie, oh Entschuldigung, hast du Freunde in dem Bereich? Und dann sagt er, nee, nee, ist nur das Implantat und so und das.
1:14:42  Tanja
Aber sie versteht es.
1:14:43  Boris
Also sie, sie sind da schon auf einem Level und es funkt da schon zwischen den beiden und das ist nicht nur das Implantat, was da funkt.
1:14:49  Tanja
Ja genau,
1:14:51
Sie hatte ja vorher, das ist auch ganz schön, ne? Äh für uns äh jetzt als Zuschauer auch nochmal jemand äh quasi ein bisschen beschrieben, also nämlich den Chefingenieur, den Billops, ne?
1:15:02
Unter ihm arbeitet sie und sie sagt, ja, oh, der, ne, das ist äh der, der benimmt sich so wie, oh, eine Frau, äh, etwas, das noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Also, da wissen wir gleich schon, okay, der Chefingenieur
1:15:16
der Chefingenieur kann nicht so gut mit Frauen offenbar, ne?
1:15:20  Boris
Genau und dann schwenken wir wieder zurück auf die auf die andere Handlung, äh wo es nämlich wieder zurück auf den Planeten gehen soll. Jetzt sollen sich halt die runterbeamen, weil die sollen jetzt natürlich die Arbeit machen.
1:15:31
Die die Obs äh vorher verabredet hat auf diesem Planeten. Es sollen ja Dinge aufgebaut werden zur Kommunikation und so weiter und so fort. Und Bäumler kommt ziemlich betrüppelt, sagt man, in den Transporterraum
1:15:41
Hier übrigens Arne auch wieder mit diesen sehr unpraktischen Runden. Umhängetaschen, Taschen, Umhänge.
1:15:47  Arne
Ja, ja. Und ist wirklich schlecht gelaunt. Er hat halt mit diesem Auftrag äh nicht gerechnet und weiß nicht so genau, wie er damit umgehen soll und äh wie er sich jetzt äh äh gegenüber Marina verhalten soll.
1:15:57  Boris
Und er kann das auch schwer überspielen oder gar nicht überspielen, weil Marina macht dann natürlich noch Witzchen dadrüber, über
1:16:03
Großen, über die große Obst mit großem Oberkörper und kleinen Armen und macht sich da so ein bisschen lustig über die Führungskräfte und Bäumler kann da jetzt gar nicht drüber lachen, weil der hat gerade ganz andere Sorgen.
1:16:15  Arne
Genau, kurzer Schwenk zurück. Wir sehen dann wieder das Date, was aber sofort schiefgeht quasi, weil im Hintergrund nämlich, der Rhenson, wie angekündigt, äh an die Bar gegangen ist, um sich ein Bier zu genehmigen,
1:16:27
Und äh währenddessen greift dann quasi seine Seuche um sich und er verwandelt sich in einen grauen Menschen und das ist der Moment, wo diese Folge für mich unlogisch wird,
1:16:37
Also ob er sich in einen Menschen verwandelt, weiß ich nicht. Er bleibt wahrscheinlich bei seiner Spezies. Es wird einfach grau und sehr gefährlich, hat halt keine Pupillen mehr und greift jemanden an und beißt ihn. So.
1:16:47
Und,
1:16:48
Am Ende der Folge wirkt es so, als sei einfach überhaupt niemand gestorben und das ist das ist das, was mich hier in dieser dieser Szene und allen, die jetzt kommen, in dieser Art so stört, weil das sind schon typische Zombie zehn äh Zombieszen so rum
1:17:02
und äh dieses Zombie ziehen Zombie-Szenen, die enden normalerweise damit, dass sündliche Leute sterben, die davon,
1:17:11
sind. Und das ist hier halt nicht der Fall. Und das irritiert mich sehr.
1:17:15  Tanja
Stimmt, da erfahren wir nicht so richtig, äh wie die Konsequenzen dann da davon sind. Ne, ich dachte nämlich auch, also hier geht's drunter und drüber, hier sterben Leute. Und äh das wird nachher nicht so richtig aufgeklärt, ob das wirklich so war, ja. Hm.
1:17:28  Daniela
Fürs Erste sehen wir nur, dass jeder infiziert ist und ich sage mal, ja, in vielen Zombiefilmen würden die dann sterben, aber ich
1:17:36
Denkt da zum Beispiel wahrscheinlich wegen der Machart zurück äh an eines Hausparkfolge mit Zombies. Und da wird eben auch genau drauf hingewiesen, die müssen nicht sterben. Also
1:17:47
Ich glaube, dass das nicht immer so.
1:17:49  Boris
Mich hat das auch so ein bisschen an diesen Vampirmythos erinnert, dass man halt beißt, um den nächsten anzustecken und dann verteilt sich das dann übers ganze Schiff so.
1:17:58  Tanja
Ja, es splasht ja dann auch irgendwie so schwarze Flüssigkeit umher, dass alles sehr ekl.
1:18:03  Boris
Schwarzes Blut halt. Also es ist sehr splättermäßig, also diese diese Folge driftet an dieser Stelle ab von sagen wir Star Trek Comedy hin zu einem Splatter Zombiefilm.
1:18:17  Daniela
Ja, schon sehr.
1:18:18  Boris
Was aber sehr schön ist, weil mit seinem Date dieses Date einfach weiter durchzieht. Es geht hier gerade alles drunter und drüber, es werden Tische umgeworfen, wie im Western, um sich dahinter zu verschanzen. Die Felser sind wahrscheinlich alle auf Stan, also auf betäuben gestellt,
1:18:33
die Zombies werden versucht eben dann ja abzuschießen, zu betäuben, es wird gekämpft, es fliegen Dinge durch die durch die Luft,
1:18:42
Sie erzählt ihm halt, wo ihr Quartier ist und dass da ein Squash,
1:18:47
in der Nähe ist, er hat noch nie gespielt und das müssten sie mal gemeinsam tun und das alles, während sie sich eben verstecken, flüchten, andere Leute sich zu ihnen flüchten und erzählen, dass er Virus sich schon auf dem ganzen Schiff verbreitet hat, also Panik pur,
1:19:02
und die beiden gucken sich nur an und äh ziehen einfach ihr Date ganz trocken durch.
1:19:09
Genau. Dann gehen wir wieder runter auf den Planeten,
1:19:12
das ist so schön bei diesen Rahmenhandlungen, ja? Oben auf dem Schiff bricht gerade quasi die Hölle die Hölle aus, ja, alles ist rot, Alarmrot, alle Decks sind rot, schwarzes Blut spritzt überall rum, wir gehen wieder runter auf den Planeten, alles ist Friede, Freude, Eierkuchen,
1:19:27
Völkchen, es wird ein bisschen gebastelt an der Technik und so weiter,
1:19:32
und äh Bäumler entdeckt dann plötzlich Marina, ein bisschen abseits an einem Auto, was eben an diesen besagten Star Trek Film Nemesis erinnert, finde ich.
1:19:40  Tanja
Ja, so ein Agobulli, mhm.
1:19:42  Boris
Und Maryna möchte da halt irgendwelche Dinge äh verladen und
1:19:46
wegfahren mit diesem Auto. Und er hat ja nun den Auftrag, sie zu beobachten und das steht nun nicht oder das stand wohl beim Briefing nicht fest, dass das geschehen sollte. Also offensichtlich tut Marina hier etwas,
1:19:58
Nicht genehmigt wurde.
1:19:59  Daniela
Sie, sie schaut sich ja auch um so, als ob sie nicht gesehen werden will. Also es wirkt schon so, als ob sie das ein bisschen heimlich macht und das sieht er natürlich, weil er eben auf sie achten sollte.
1:20:11  Boris
Und das vor dem Hintergrund des äh der Anfang der Folge, wo wir wussten, dass sie einen ganzen Haufen Schmuggelware dabei hat, da fragt man sich jetzt natürlich, schmuggelt sie jetzt wieder was in die andere Richtung, handelt sie jetzt irgendetwas, will sie da irgendwelche düsteren Geschäfte machen, um irgendwas,
1:20:26
Whisky sich zu erschleichen oder ähnliches. Wir wissen es nicht. Offensichtlich nicht erlaubt. Ja, die äh die Sprünge werden schneller, ne? Wir springen wieder zurück aufs Schiff. Wir sind ähm,
1:20:38
Ja, ist das die Krankenstation, wo die die Katzen, Ärztinnen, Patienten an die Betten fesselt,
1:20:45
Damit sie niemanden weiter ähm beißen und infizieren können. Tendy kommt rein, weil sie soll sich ja auf der Krankenstation bei einem Doktor nämlich anmelden, um sich da ausbilden oder einweisen zu lassen.
1:20:58
Und äh Katzendoktor, wie heißt sie?
1:21:02  Tanja
Anna,
1:21:04
Also es ist natürlich schwierig, wir wir haben hier bei ihr auch nicht erfahren, jetzt erstmal, was sie für eine Spezies ist, aber wir kennen natürlich äh im Rest zum Beispiel aus der
1:21:16
Zeichentrickserie äh der Ersten, die es gab, also aus TAZ. Und da kennen wir ähm sie eben,
1:21:24
Als Vertretung von als Kommunikationsoffizierin auf der Brücke und sie wurde im Bekanon dann klar benannt als Kaitianerin und so wird das halt auch weitergegeben. Wir kennen solche,
1:21:36
Katzenspezies auch aus auch äh anderen
1:21:40
Szenen und zum Beispiel, also so, dass es eben zum auch explizit als Kaitiana gelesen werden kann, zum Beispiel aus vier, aus dem Föderationsrat und später auch aus der Verhandlung, wenn Kirk ähm degradiert wird,
1:21:55
Da gibt es eben auch entsprechende Darstellungen und einmal mit braunem und einmal mit schwarzem Fell und ähm also,
1:22:03
Ich würde derzeit davon ausgehen, dass Doktor Töaner und hier passt es ja eben auch zum Beispiel mit der MS, also auch wieder mit dem Apostroph, dass sie eben auch Kaitianerin ist, aber es ist unklar. Es gibt auch noch andere Katzenspezies in Star Trek. Ich habe mir die im Vorfeld bisschen angeguckt, auch in Task gab es da einiges, aber die passen halt optisch eher nicht.
1:22:24  Boris
Also bei mir war das eigentlich relativ klar. Ich war erst drauf gekommen, wir hatten ja letztes Mal schon äh mal drüber gesprochen, Tanja, äh dass es da überhaupt noch äh verschiedene Spezies gab,
1:22:34
weil ich kannte diese Katzenspezies tatsächlich aus TAZ, also der animierten Serie von Enterprise,
1:22:40
und da war das ja eine sehr erotisch dargestellte Kommunikationsoffizieren, die immer sehr geschnurrt hat beim Sprechen,
1:22:48
wie so ein ganz süßes Kätzchen halt,
1:22:51
Frauenbild, müssen wir jetzt nicht weiter ausdiskutieren. Ähm und für mich war das hier der konkrete Gegenentwurf dazu. Also halt ein wirklich ja,
1:23:01
wie es auch bei Katzen so ein streuender Kater in diesem Fall eine streuende Katze so ein bisschen wild die Frisur nicht auf schön gemacht, sondern,
1:23:10
Ich habe halt Fähigkeiten, ich bin hier die gute äh Bordärztin und so weiter und ich muss hier nicht schnurren. Also es gibt auch Seen, wo sie schnurrt, aber nicht so. Das macht sie dann
1:23:18
anders. Also für mich war das hier der klare Gegenentwurf und vielleicht sogar richtig Stellung zu den äh zu der Tastzeichnung.
1:23:26  Tanja
Ja und also ich finde auch so ein bisschen angelehnt vielleicht an Doktor Polawski und an Doktor McKoye, ne, so ein bisschen das raue hm.
1:23:32  Boris
Das raue, mhm. Polaski als würde genau das ist sie eigentlich. Eigentlich heißt sie Polawski. Finde ich gut.
1:23:41  Daniela
Sie hat mich auch stimmlich an Poullaski erinnert, aber das könnte jetzt auch daran liegen, dass ich äh Loward Decks nur auf englisch gesehen habe und äh TNG auf Deutsch, also vielleicht hat die Synchronstimme von Polawski äh mich da erinnert,
1:23:57
Na jedenfalls die die Nörse der äh Tandy eigentlich zugeteilt ist, ähm bei der sie sich melden soll, die wird ja nun grade ins Bett geschneit, das heißt äh Tindy,
1:24:09
Und da steht dann doch sofort der Taner anstatt den dem Pfleger, dem sie eigentlich zur Hand gehen sollte.
1:24:17  Boris
Ist aber weiterhin euphorisch und sehr, sehr freundlich, während sie ihn ans Bett fesselt und fester zohrt und sagt, es ist eine Freude ähm unter ihnen zu dienen und für sie zu arbeiten und ich freue mich auf unsere zukünftige Zusammenarbeit und so. Also,
1:24:30
immer stets höflich, hilfsbereit und freundlich. Das ist äh das ist unsere Tandy.
1:24:36  Tanja
Ja, diese äh wie sagt man? Ähm ich weiß es nicht. Egal, ich kriege die Buchstaben nicht sortiert. Also dieses äh.
1:24:43  Arne
Punktur.
1:24:44  Tanja
Nein, dieses ganze Szenario, was ich hier entspannen habe, ist ja von null auf hundert gegangen, ne. Also hier ist jetzt hier steppt der Bär. Es ist wirklich alles außer Rand und Band, ja.
1:24:54
Und ich find's interessant, dass es halt auch wieder sowas, ne, dass man hier ähm nichts sieht,
1:25:00
irgendwohin eine Meldung gemacht wird, also klar, wir sehen natürlich jetzt in erster Linie die Lower Decks und nicht irgendwie was äh hm, auf der Brücke los ist, aber eigentlich äh hätte man ja jetzt hier auch den Weg gehen können, dass man äh zum Planeten funkt
1:25:13
dass man äh klar macht, dass man hier irgendwas vom Planeten an Bord hat. Vielleicht hätten die Bewohner dort was gewusst, wie man das heilt, ne? Vielleicht ist es für die,
1:25:23
ganz easy zu klären, ne, oder dass man das irgendwie weitergibt in Richtung Sternflotte oder so, dass man Meldungen macht, das kriegen wir hier alles nicht mit,
1:25:32
Hier bricht einfach aus, was ausbrechen kann und es geht drunter und drüber.
1:25:37  Boris
Es geht aber auch sehr schnell, muss man sagen, ne? Es ist ja
1:25:40
in der Bar, es ist ja nicht das zehn vorne, aber es ist in der Bar ausgebrochen, gerade auch noch beim Führungsoffizier und es breitet sich ja offenbar so schnell aus, das heißt, diese Zombies nenne ich sie mal, Vampirzombies, die sind ja sehr schnell in ihrem Angriff, das heißt, in dem Augenblick, wo auf der Brücke das wahrscheinlich immer
1:25:57
Bemerkt, dass überhaupt irgendwas los ist, ist auch schon gebissen. Also so wirkt das Ganze hin
1:26:02
hier, die haben offensichtlich gar keine Chance, hier großartig um Hilfe zu rufen. Und die, die noch nicht befallen sind, haben gerade andere Dinge zu tun, als auf ihren Kommunikator zu klopfen. Die sind damit äh
1:26:14
beschäftigt, Leute an die Betten zu fesseln oder mit den Fesern zu betäuben. Also es ist äh schon recht temporeich.
1:26:21  Tanja
Auf der Krankenstation natürlich nicht, ne? Das ist ja deren Hauptaufgabe, sich um die Leute zu kümmern, um hier medizinische Hilfe zu leisten, aber hier zum Beispiel Captain Freeman. Ähm,
1:26:31
Hätte da durchaus was tun können.
1:26:33  Boris
Aber dazu muss ich's erst mal wissen.
1:26:35  Tanja
Hm ja, ich denke, sie weiß es, ne, also als das in der Messe ausbricht, da sagt ja der eine Offizier direkt, der mit dem Phaser sich bewaffnet hat, äh dass das auf dem ganzen Schiff losbrechen würde
1:26:44
später sehen wir dann auch Captain Freeman entsprechend, dass sie sagt, ah, wir müssen hier die Crew retten und wir müssen tun und machen, aber,
1:26:52
so dieses Logische, dass man nach außen geht, ne, das tun sie halt hier nicht. Das ist auch so typisch
1:26:57
ne? Das sehen wir so häufig in Star Trek, wo man sich denkt, holt euch Hilfe, gibt eine Meldung, stellt euch vor, es geht das ganze Schiff quasi unter und ihr sterbt und es weiß dann wieder keiner, wo ihr geblieben seid. Es muss wieder eine Mission losfliegen und das Ganze zu klären. Das ist so typisch.
1:27:10  Boris
Es ist auch die Ceritus und nicht die Enterprise.
1:27:13  Tanja
Ja, aber es zieht sich durch, ne? Es ist jetzt hier kein Syritos Problem, es ist generell ein Thema aus und hier ist eben wieder genau das, also die die Mankos, sage ich mal, wo man so mit dem Finger draufzeigen kann, das wird hier eben komplett aufgenommen und mit,
1:27:28
Augenzwinkern erzählt.
1:27:30  Boris
Das ist das ist schon ein doppeltes Augenzwinkern, also das ist schon in your Face quasi. Ja, wir gehen wieder runter auf den Planeten,
1:27:41
wo Bäumler die Amerikaner beobachtet, aus einem Versteck heraus, um zu schauen, was da los ist.
1:27:47  Arne
Der beobachtet sie etwa. Ich habe gedacht, der springt da einfach plötzlich auf, so wie wie sie ihn vorhin überrascht hat, als er am am Bananenreplikator stand. Aber nein, er der guckt dahinten und lockt da ja hinter der Ecke hervor. Das hilft sich, sehe ich zum ersten Mal gerade.
1:28:01  Boris
Also offensichtlich hinterher.
1:28:02  Arne
Ist halt, dass es halt in dieser Szene jetzt plötzlich auch heiß hergeht, weil sie ähm jetzt erstmal, also bis dahin war ja auf dem
1:28:10
Planeten alles relativ harmlos und jetzt plötzlich gibt's da halt auch noch irgendwie Action, also es steigert sich alles äh alles äh in dieser Folge gerade.
1:28:19  Boris
Es kocht gerade alles hoch, ja. Es beobachtet er sie, dann entdeckt er sie halt, wie sie mit den Bewohnern da eben in Kontakt steht und offensichtlich,
1:28:29
eine Form von Handel oder sowas treiben will, warum das alles suspekt, das muss illegal sein, auch mit diesem Auftrag im Hintergrund. Ich meine, die Captain sagt, spioniere sie etwa aus oder beobachte sie mal,
1:28:40
melde mir irgendwelche Vergehen. Da mag man sich so als Entsinn auch denken,
1:28:45
Also wahrscheinlich wird da was dran sein, sonst würde sie mir ja diesen Auftrag nicht geben. Das alles mündet, mündet da drin, dass er natürlich glaubt, das ist jetzt hochgradig illegal, was hier passiert, springt heraus und will sie stoppen und zur Rede stellen und natürlich
1:28:59
Captain melden,
1:29:01
Oh, aber Marena klärt dann direkt auf und sagt, es ist eigentlich alles ganz harmlos, was ich hier mache. Ich möchte eigentlich nur helfen, weil nämlich die Bauern, um die es hier eigentlich geht auf diesem Planeten, sind in der Bürokratie halt mal wieder irgendwie ganz hinten dran. Und bis die endlich ihre Hilfsgüter kriegen
1:29:15
sich ihre Felder bestellen können oder was auch immer sie so machen,
1:29:21
Das dauert alles viel zu lange. Ich kürze das einfach mal ab, indem ich hier einfach mal so ein paar Schaufeln und Haken
1:29:26
abzweige und den einfach mal so am Protokoll vorbeigebe. Also schon illegal irgendwie, ja, das ist so nicht geplant das Ganze. Aber irgendwie doch mit dem Herz aufm richtigen Fleck, so quasi die,
1:29:39
Wie sagt man, die die Hilfe ohne große Bürokratie? Wie sagt man da, wenn man an den Wegen vorbeigeht? Wie auch immer halt.
1:29:47  Arne
Halt nicht verwerflich böse.
1:29:48  Daniela
Ja, das Problem ist nur, dass Bäumler ihr das natürlich nicht glaubt und sie mal gleich mitm und gleich mit einem Phaser auf sie und diese Bauern losgeht
1:29:57
was ja genauso wenig legal ist aber er denkt sie haben die damit Waffen oder weiß der Himmel übers
1:30:05
und versetzt die Amenbauern in wenigen Panik.
1:30:08  Boris
Er glaubt halt tatsächlich an Schlimmeres, wie du sagst, ne, glaubt irgendwie an Waffen, Handel oder an irgendwelche äh ganz üblen Geschäfte,
1:30:15
züg den Phaser schießt dann auch und dann geht halt äh
1:30:19
brauchen wir, glaube ich, nicht im Detail erwähnen, aber sie zitieren sich dann gegenseitig aus den Anordnungen und die Paragraphen um die Ohren, wer denn hier jetzt was illegal macht und was jetzt von den Aktionen illegaler war, hier mit dem Phaser auf die Einwohner zu schießen beim zweiten Kontakt.
1:30:35
Oder irgendwelche Schaufeln hier äh abzuliefern.
1:30:39  Tanja
Hm, also ich erwähne Sie jetzt nicht, aber ich behalte es mal über die Staffel im Auge, was so für Zahlen genannt werden, also hier sind diverse Fortschriften, äh die zitiert werden, die wir übrigens auch noch nicht kennen, soweit ich weiß
1:30:49
Ganz auffällig war ja, äh in der Zeit, in der äh Jominowski, meine ich,
1:30:55
bei an Star Trek beteiligt war, dabei die Zahl siebenundvierzig, so die Zahl, die immer wieder auftaucht, die haben wir jetzt hier explizit nicht dabei,
1:31:04
Auch sonst nicht, ähm aber ich behalte, wie gesagt, die Staffel mal so ein bisschen im Auge, was für Zahlenpaare und was für Zahlen hier immer wieder kehren. Ähm bisher ähm ist mir die
1:31:14
fünf fünf sechs aufgefallen. Das ist ja auch eine Zahl, die ähm wieder auftaucht im ähm,
1:31:21
in der ähm Bezeichnung der Siebenern fünfen sind sehr auffällig, ich ähm behalt's mal im Auge, gegebenenfalls melde ich mich dazu nochmal.
1:31:32  Boris
Mich hat das äh mit diesen Aufzählen der Regulierungen äh so ein bisschen erinnert an die Erwerbsregel der Ferengie. Hier ist ja auch immer gerne
1:31:40
gegenseitig zitiert haben, um sich in die ein oder andere Richtung zu rechtfertigen und das Ganze irgendwie auszulegen. So kommt das hier auch so ein bisschen rüber und sie wetteifern jetzt natürlich auch. Bäumler, der natürlich alles auswendig gelernt hat an Paragraphen
1:31:54
Und äh Marionat, die offensichtlich doch ein bisschen mehr Ahnung von diesem Zeug hat, als sie am Anfang uns hat, glauben, machen.
1:32:02  Arne
Und in diesem Fall ja auch tatsächlich als er, also mehr Ahnung als,
1:32:06
was wir ja irgendwie nicht vermutet haben, weil er diese ganzen Räume auf dem Schiff alle benennen konnte, was sie halt für total belanglos hielt, ähm wie gesagt und äh hier beweist sie halt zum ersten Mal
1:32:16
dass dir das Herz offensichtlich auf dem rechten Fleck hat, ähm weil sie eben diesen Farm anhelfen will und das sonst viel zu lange gedauert hätte, sondern eben auch, dass sie die Regulierungen kennt, äh die die heißt das so auf Deutsch ne.
1:32:27  Tanja
Regularien.
1:32:28  Boris
Die Regeln, Richtlinien.
1:32:30  Arne
Ähm die die Richtlinien jedenfalls, die äh sie beide da gerade verletzen. Sie ist sich also ihres Tuns total bewusst.
1:32:36  Boris
Exakt,
1:32:37
Was sie aber nicht weiß, ist, ähm dass diese Bauern ein Spinnenähnliches Wesen haben und halten, so wie wir halt Kühe oder Schafe oder Ziegen halten, so halten die sich ein spinnenartiges Monster,
1:32:52
Möchte ich's mal aus Sicht von Bäumler nennen, ähm weil die Einwohner flüchten jetzt, nachdem die beiden sich da ihre äh Regularien an an die an die Köpfe werfen. Äh da nutzen sie die Gunst der Stunde und hauen dann mal ab in ihre Höhle oder in ihr Heim.
1:33:06  Tanja
Marina, Marina weiß das schon.
1:33:09  Daniela
Ich glaube auch, sie weiß das, ja.
1:33:11  Tanja
Ja, sie kennt diese diese Lebewesen.
1:33:14  Boris
Aber Details kann sie nicht kennen davon, weil dann wäre sie nicht überrascht, was es tut. Also vielleicht hat sie's schon mal gesehen, aber ist nicht klar, warum und wofür.
1:33:22  Tanja
Na ja, sie weiß es grob, ne. Sie sagt, ich glaube, die ähm melken die besser nicht fasern und so, ne? Und mal gucken, sie weiß ich jetzt nicht, dass es nur äh Pflanzenfresser sind. Das kriegt sie erst noch gesagt. Dann ist sie wieder ganz cool
1:33:36
aber ja, also es braucht ein bisschen was.
1:33:38  Boris
Sie weiß, dass die gemolken werden, ne? Dass die für die Milch gehalten werden. Das Tier ist jedenfalls jetzt äh auf Angriff gepolt,
1:33:46
Wissen nicht warum, vielleicht um die Besitzer zu verteidigen, vielleicht hat das Wesen ja mitgekriegt, dass die angefasert wurden oder zumindest beschossen wurden,
1:33:55
Vielleicht ist es aber auch einfach nur nervös und hat sich gefreut frei zu sein und rennt einfach mal los, Merena und Bäumler flüchten,
1:34:02
Ja, da geht die zweite Action los, Arne. Wie du gesagt hast, also auch diese Story eskaliert ein bisschen,
1:34:08
Und äh das Wesen schießt dann irgendwas hinten raus. Wir wissen nicht, ob's Milch ist, Bäumler hält es für Spinnennetze oder sowas, die da geschossen werden
1:34:16
Sie verstecken sich für sie versuchen dann, das Tier einzufangen und lustige Szenen da, indem sie ihre Klamotten dann plötzlich ausziehen und dann irgendwelche Dummies basteln, damit das Tier da drauf losgeht.
1:34:28  Tanja
Sie ist sehr lebenspraktisch, ne? Sie hat sofort
1:34:31
Ahnung, wie man dem ganzen Herr wird und wie man da jetzt ähm weiterkommt, also sie packt gleich an und hat sehr viel Erfahrung. Das ist ja das, was er vorher eben von ihr auch gar nicht wusste, ne, dass sie eben bei dem Erstkontakt vor einem Jahr auf diesem Planeten war,
1:34:46
Und durchaus eine Ahnung hat und Motive hat, warum sie so handelt, wie sie handelt, ja.
1:34:51  Boris
Sie erzählt dann auch, dass sie schon auf fünf Schiffen gedient hat und schon eine Menge gesehen hat,
1:34:55
Also da werden so ein paar Informationen halt gedroppt, wo man sich fragt, wie alt ist sie eigentlich? Also ich habe tatsächlich am Anfang überlegt
1:35:02
steckt hinter Marina vielleicht mehr als wir sehen, ist das vielleicht ein sehr altes Wesen? Tut sie nur so jugendlich oder wir wissen's. Ich weiß nicht, wie alt sie tatsächlich sein soll.
1:35:12  Arne
Na ja, wir wissen ja, dass ihre Mutter offensichtlich sehr alt ist, denn die hat ja schon zwei Falten jeweils links und rechts fallende Augen,
1:35:19
graue Haarsträhne. So, also ne, die ist äh auf jeden Fall alt genug, um sie als Tochter zu haben und sie hat ja offensichtlich nun auch schon eine ganze Menge erlebt, also ich glaube aber nicht, dass da irgendwas Übernatürliches da mitspielt. Ich denke, sie hat einfach, ich meine, Picard hat auch fünfzehn Jahre ohne Ressourcen irgendwie auf das Stargazer gedient vorher. Ähm das
1:35:38
für eine spannende Serie gewesen. Ja.
1:35:40  Daniela
Und ähm ihre fünf Schiffe vorher, da muss sie ja nicht lange gewesen sein. Also sie ist ja auch genau der Typ von Figur, der mal ganz schnell wieder von einem Schiff fliegt wegen Fehlverhaltens.
1:35:52  Boris
Sie sagt das ja auch, dass sie im letzten Jahr beim Erstkontakt dabei war, bevor sie vom Schiff geflogen ist und auf die Cecritos versetzt wurde, ne?
1:36:00  Tanja
Degradiert, explizit, ja?
1:36:02  Boris
Degradiert,
1:36:03
explizit. Und während sie jetzt eben vor diesem spinnenartigen Wesen flüchten und überlegen, da zeigen sich halt mehrere Dinge, nämlich dass Marine offensichtlich Erfahrung hat, also schon viel gesehen hat, auf vielen verschiedenen Planeten schon war,
1:36:16
und dass sie offensichtlich in Krisensituationen extrem schnell denken und handeln kann, also wirren sie Bäumler noch erzählt
1:36:23
was sie denn schon weiß und warum sie ihn jetzt mal folgen sollte und sie schon eine Idee finden, da rauszukommen aus der Nummer?
1:36:29
Sie macht ja einen Plan, während sie ihm das alles erklärt und sich mit ihm noch streitet so auf wie viel Planeten warst du denn schon? Und,
1:36:36
als er dann irgendwie sagt, so fünf, wenn man Vulkan bezählt oder so, dann ja, schwierig. Also Bäumler offensichtlich sehr unerfahren, eher so ein Theoretiker, wenn überhaupt,
1:36:47
Marina, sehr hemdsärmelig. Was übrigens auch immer schön gezeigt wird mit ihren hochgekrempelten Ärmeln, was man so bei Star Trek sonst ja auch nicht sieht.
1:36:55  Tanja
Außer bei Ryker.
1:36:59
Spätestens als er dann ähm
1:37:01
Ciskusuniform ausbeult, weil er für den Film die Uniform tragen muss, die ihm zu kurz ist, also die Ärmel sind ihm zu kurz und sie ist ein bisschen eng und deswegen ähm witzelte dann später every, dass nachdem John Track seine Uniform anhatte
1:37:16
hat sie ihm nicht mehr gepasst. Sie war verzogen. Sie war,
1:37:19
boilt und musste dann eben da auch äh hochgekrempelte Ärmel haben, weil man's gesehen hätte, dass die Uniform einfach zu kurz für ihn ist, zu klein.
1:37:28  Boris
Was ich hier halt lustig fand, ist äh dass sie halt diese Idee haben, ihre Klamotten auszuziehen, um,
1:37:34
die Idee ist halt, das Tier geht vielleicht nach Geruch, also ziehen wir die Klamotten aus, hängen die hier irgendwo in die Ecke, bauen da quasi einen Dummy hin und dann geht das Tier da drauf los, dann sind wir's ja los und können es vielleicht einfangen,
1:37:44
Ähm äh ist etwas überrascht als Marina sagt die Lust Klamotten aus, so was? Ne, wo er nicht erst mal was trinken so.
1:37:52  Tanja
Ich finde das so lustig, wie er da reagiert.
1:37:54  Boris
Also völlig entsetzt und Melena weiß gar nicht, was er jetzt hat irgendwie. Dann entstehen sie da oder sitzen da in Unterwäsche halt aufm Baum. Ich fand das so witzig, weil wenn man sich mal ähm Tos anschaut, Captain Curck, gerade in der ersten Staffel,
1:38:08
Also es ist schon fast erstaunlich, wenn's mal eine Episode gibt, wo er nicht irgendwie im zerrissenen Hemd rumläuft oder oben ohne rumläuft. Also er zeigt sich gerne äh körperbetont,
1:38:18
Auch solo in in einer Episode, wo sie alle durchdrehen und der dann oben ohne mitm Degen dadurch die äh durch die Gänge läuft
1:38:25
Ich fand das hier so ein bisschen so eine Anspielung da drauf. Also erst so erste Episode und gleich erstmal Menschen ohne Klamotten zeigen oder in Unterwäsche zeigen und später auch Shakes auf der Bühne in äh auf auf der auf der Brücke beziehungsweise in aufm Flur in dem zerrissen, in der zerrissenen Uniform
1:38:42
hat mich alles so ein bisschen so an den Körper erinnert.
1:38:46  Tanja
Ja, also Marena versucht die Spinne ja dann zu überwältigen beziehungsweise sie erwischt dann Bäumler und äh ja, nuckelt an ihm. Also
1:38:55
saugt ihn ein und
1:38:57
saugt ihn wieder, es spuckt ihn quasi wieder aus, aber lässt ihn nicht fallen und saugt immer wieder so an ihm und dann erfährt Marina das sind Pflanzenfresser, die lutschen nur ein bisschen an ihm, weil äh sie seine Flüssigkeit ein bisschen aussaugen wollen. Dann sagt dies alles gut, ist alles gut, die machen dir nichts. Denke an den Wortkern, weil das ist ja was Schönes
1:39:14
er soll sich entspannen, einfach nur abwarten, dass das Tier müde ist, ne? Sehr schön und er, er hat da im Hintergrund echt zu tun.
1:39:23  Boris
Die Einwohner, die das so ganz lässig dann sagen, nee, nee, der, der,
1:39:26
das frisst ihn dann nicht, ne? Das ist, ist so ein bisschen wie Pferde gerne an so einem Salzleckstein irgendwie mal lutschen, wenn sie wieder ein paar Mineralien brauchen. Das erinnert so ein bisschen dadran. Ähm ist also ganz entspannt dabei, da passiert schon nix Schlimmes. Ist jetzt vielleicht ein bisschen unangenehm, aber das wird schon.
1:39:40
Und äh Bäumler ist überhaupt nicht glücklich. Und sagt hier betäubes, betäube es und sagt, nee, es können wir nicht machen, weil dann wird die Milch sauer und davon leben die hier nun mal, ne?
1:39:51
Eigentlich.
1:39:51  Arne
Übrigens der ähm der Bäumler, also der hochgespuckt wird mehrfach. Ähm da sieht man auf seiner Unterhose das Starfleet Delta. Das finde ich schön.
1:40:00  Tanja
Seine Unterhose verliert er dann auf die Dauer eigentlich auch, ne, die ist dann.
1:40:06  Arne
Ja, da ist sie aber noch. Ja, ja.
1:40:08  Boris
Vorne rechts hat er das Delta auf der Unterhose. Stark. Ist übrigens eine Unterhose mit Eingriff, auch sehr süß.
1:40:15  Tanja
Als die Spinne von ihm ablässt, äh da ist er dann völlig hinüber mit den Nerven, sagte
1:40:20
bin, weil meine Knochen und ich bin ganz nackig und ganz weinerlich und völlig fertig. Aber Marina geht da gar nicht drauf ein und sagt, ach komm,
1:40:31
Wir machen uns auf.
1:40:33  Daniela
Immerhin organisiert sie ihm eine Hose.
1:40:35  Tanja
Ja, der Latzhose von den Bauern.
1:40:38  Boris
Ja ich habe da auch im Netz gelesen, äh dass einige die Szene gar nicht so lustig fanden, da weiß ich aber nicht, wie viel man da reininterpretieren muss. Da war dann die Rede davon, dass Bäumler im Grunde genommen vergewaltigt wurde von diesem Wesen und Marilander locker drüber hinweg.
1:40:51
Geht, nach dem Motto ist doch alles nicht so schlimm, es soll nichts passiert, habe ich jetzt hinzu nicht interpretiert. Für mich war das wirklich so nuckeln wie an einem Lutscher und
1:40:59
Bäumler ist halt einfach nur entsetzt, weil das war mit Sicherheit eine ziemlich eklige Erfahrung.
1:41:04  Tanja
Also das und es war natürlich also auch schon sehr heftig, ne. Er ist sehr rumgewirbelt worden und es hat ihm ja wirklich was passieren können. In Star Treks sehen wir so was,
1:41:14
Selten aber auch, also ich meine, ich fand das schon auch sehr eindrücklich, wie zum Beispiel von. Quasi ja verschluckt wurde, diesem,
1:41:24
Ich sage mal, diesem Teerblocks, ne, der ja auch Tasche ja tötet,
1:41:28
Oder ähm jetzt sind das Covery, haben wir ja auch gesehen, äh wie Trance Würmer, Personen, verschlucken und ja auch tatsächlich töten, aber Michael ja ausgespuckt hat und die ja dann auch von über mit Schleim,
1:41:42
Äh zugeschmiert war. Also ja, es ist schon heftig, aber vergewaltigen würde ich das jetzt nicht so nennen.
1:41:48  Boris
Eher nicht, nee. Also von meiner Seite war das halt ein Spiel von diesem Spinnenwesen, also das hat halt einfach Spaß gehabt, das hat jetzt ein neues Spielzeug gehabt und hat da einfach Spaß dran, da die,
1:41:58
Ja, dran zu saugen. Also ich hatte erst gedacht, es ginge halt um um die Salze und also wir hatten ja auch mal ein Salzmonster, ne, bei bei.
1:42:05
Hätte ich jetzt gedacht, das ist wie wie so ein Schleckstein jetzt halt, aber ähm der Einwohner sagt, es geht um die Flüssigkeiten. Wollen wir jetzt mal nicht drüber reden, über was für Flüssigkeiten. Aber offensichtlich mag das Spinnenwesen diese,
1:42:16
Ja und jetzt kommt er da ausgenuckelt zum Fall.
1:42:18  Tanja
Also die Motivation, ne, weil es nur Spaß wollte oder weil es nur irgendwie quasi ein ein Salzleckstein oder ähnliches wollte, ist natürlich keine Rechtfertigung, ne
1:42:31
Also nur weil weil die Absicht äh nicht bösartig ist, heißt, dass die Tat es nicht ist, ne. Also das ist schon sehr heftig. Aber hier haben wir halt so ein Motiv, genau wie oben auf dem Schiff, ne, da ist die Zombie Zombie,
1:42:42
jetzt kann ich wieder nicht sagen, ich hab's immer im.
1:42:44  Boris
Apokalypse.
1:42:45  Tanja
Ja genau im Gange, ne? Und es ist am Ende ähm ohne wirkliche Konsequenz genauso wie hier. Also es wird es wird nicht weiter thematisiert. Da hat Star Trek dann auch so ein bisschen einen Hang,
1:42:57
dazu
1:42:59
Dinge auch ein Stück weit zu verharmlosen oder da nicht aufzuarbeiten, so dass wir es sehen, obwohl heftigste Dinge passiert sind, vielleicht soll uns das hier auch so ein bisschen daran erinnern, dass das es hier aufnimmt.
1:43:11  Boris
Die Frage wäre, ob die Einwohner eine Chance gehabt hätten, das frühzeitig zu beenden oder ob die das einfach aus Erfahrung schon wissen, du alter, wenn das so weit ist, dann kannst du nur warten, bis sie fertig sind. Und dann.
1:43:21  Tanja
Es sah so aus, ja? Man hätte jetzt mit dem Faser schießen können, wir haben erfahren, dann ist die Milch am Ende sauer, ne? Und das äh wollten sie halt jetzt nicht riskieren. Und da musste halt jetzt Bäumler hier deswegen leiden. Mhm.
1:43:34  Boris
So ist das. Das formt den Charakter, denken sich die Einwohner wahrscheinlich oder Marina, äh während in der Zwischenzeit fleißig weiter gegen die Zombies auf dem Schiff gekämpft wird. Hier sehen wir wieder mit Date. Ich,
1:43:47
Weiß ihren Namen immer nicht.
1:43:49  Tanja
Henrich Barnes.
1:43:50  Boris
Bahns, Henrich Barnes, muss ich mir mal merken
1:43:53
Und Bahns sind jedenfalls weiter an sich daten, während sie mit den Fasern sich ihren Weg freikämpfen und sagen, wenn wir da hinkommen wollen, wo wir hinkommen wollen, um helfen zu können, dann äh sollten wir vielleicht außen auf der Schiffshülle einen kleinen Spaziergang machen.
1:44:07
Ist natürlich sehr romantisch gleich beim ersten Date. Zu zweit, draußen im Weltall, auf dem Schiffsrumpf mit den Magnetschuhen, einen kleinen Spaziergang zu machen von einer Luke.
1:44:18
Zu anderen. Haben wir so natürlich auch gesehen bei Star Trek fürs Contact zum Beispiel, den klassischen Weltraumspaziergang, wo Wolf gerne schlecht wird dabei,
1:44:28
Wie man ja weiß, wenn man einen Wurf kennt. Die beiden hier sind sehr gechillt dabei, unterhalten sich dann noch ganz lässig ähm und dann geht's eben auch dadrum, sie fragt ihn, ob er denn die Band The Monkeys kennt,
1:44:40
er sagt nur, lass mich so sagen, eine Beliefer. Und ich frage mich,
1:44:44
Wer von unseren HörerInnen diesen Witz versteht, wie alt muss man sein, um diesen Witz zu verstehen?
1:44:50  Daniela
Ich vermute gar nicht mal so alt, äh weil der Song ist ja zum Beispiel in Track auch noch wieder aufgenommen worden. Also.
1:44:59  Boris
Stimmt.
1:45:01  Daniela
Das ist dann wahrscheinlich doch der, der noch am bekanntesten, auch bei jüngeren Leuten ist. Also was vor zwanzig Jahren in einem Kinderfilm lief genau der Eselherz gesungen. Das kennen dann, glaube ich, doch mehr Leute.
1:45:13  Boris
Original halt von den Monkeys, der Song Arme Believa, Face passt ja ganz gut hier auch.
1:45:21
Auf so sehr vielen Ebenen, in allen Handlungen streng.
1:45:23  Daniela
Oh ja.
1:45:25  Arne
Ich finde diese Szene so spannend, wo die da draußen auf dem Schiff rumlaufen. Zum einen muss das ziemlich lange dauern, da von A nach B zu kommen, mal außerhalb
1:45:32
von der Hülle und zum anderen stoßen sie sich dann ab
1:45:36
Um auf dem Schiff zu der Luke zu gelangen, wo sie hinwollen und das erscheint mir nicht nur sehr waghalsig, weil sie offensichtlich keinerlei Antriebsdüsen an diesen Anzügen haben, um sich möglicherweise zu retten, wenn sie woanders hindriften, als
1:45:48
dahin, wo sie hinwollen. Und zum anderen gibt's
1:45:51
auf dem Schiff, wenn ich mich nicht täusche, nur eine einzige, na ja gut, es gibt vielleicht noch ein paar andere, aber sehr wenige sinnvolle Stellen, wo es sich lohnt sich abzustoßen und woanders hinzukommen,
1:46:00
und
1:46:01
da wo sie gerade sind, da gibt's, glaube ich, keine. Also von daher ist es einfach ein, eine sagen wir mal, ein ein äh Filmshow Element hier, wo wenig wenig Rücksicht auf die Physik genommen wurde.
1:46:14  Tanja
Ich meine schon, dass sie Antriebsdüsen am Anzug hätten.
1:46:18  Arne
Okay, jedenfalls benutzen sie keine.
1:46:20  Tanja
Ja, sie sind einfach geübt.
1:46:22  Boris
Sie sind sehr professionell, also im Gegensatz zu Bäumler, weißt sehr genau, wie das hier funktioniert, draußen mit dem Weltraumspaziergang. Wir sehen das auch in späteren Episoden, dass er sich damit sehr gut auskennt. Und,
1:46:34
Habe ich den Namen schon wieder vergessen, sein Date auch.
1:46:39
Also die beiden kennen sich aus. Ja, jedenfalls erreichen sie die nächste Luke, steigen dort ein, machen dann äh die die äh die Tür von der Schleuse auf nach innen und erschrecken, weil,
1:46:52
Gang ist voller Zombies und sie werden angeguckt und angegriffen.
1:46:56  Arne
Genau, da verteidigt sie sich natürlich gebührend sehr actionreich, also sehr heroisch dargestellt hier und funktionieren auch als Team bis dahin sehr gut. Dann äh retten sie sich wieder in diese Luftschleuse rein. Die Türen gehen hinter ihnen zu
1:47:08
und dann küsst sie ihn,
1:47:10
und äh er sagt, oh, das habe ich nicht erwartet. Was hattest du denn erwartet? Und er sagt, naja, das ist unsere Combats, diese Türen hier aufgemacht hätten und in dem Moment ist quasi das Date nicht nur,
1:47:19
nicht nur sowas von schief gegangen, sondern die komplette Beziehung ist quasi beendet, weil das überhaupt nicht das ist, was sie interessiert hat und äh es ist einfach
1:47:28
Ich finde das ist ein sehr schöner Moment, der der uns natürlich den den River Ford hier einfach sehr, sehr präsent darstellt, wie er nun mal einfach ist
1:47:36
Ähm was wir was bis dahin nicht nicht gewusst haben. So und das finde ich äh ist eine sehr plakative Darstellung.
1:47:41  Tanja
Ja, ich find's aber trotzdem sehr schön.
1:47:43  Boris
Ist halt echt ein Nerd.
1:47:44  Arne
Vorhin, wo wir gesehen haben, während dieser Zombie-Apokalypse Geschichten, ähm da haben die beiden sich so gut verstanden, dass sie sogar ihr Date fortgeführt haben, während um sie drum
1:47:53
alle Leute irgendwie schief gegangen sind. Und hier in dieser Szene, wo sie sich auch hervorragend verstehen, da ist ihm doch tatsächlich das eine wichtige, nämlich warum hat das jetzt nicht funktioniert, das ist doch eigenartig.
1:48:03  Tanja
Ja, in so vielerlei Hinsicht hat das so, so gut gepasst und dann jetzt hier diese, dieser Moment, ne, dass er eine Ebene, Zweidiagnose von dieser Tür machen will, während dem sie jetzt hier weitermachen will mit dem Date. Was soll das denn jetzt, ne?
1:48:15
Also ihm ist das total wichtig und er sagt, äh die Zuverlässigkeit von so einer Tür ist eins zu vier Komma sechs neun. Das ist so schön, weil wir sehen, dass in Star Trek so häufig, dass diese Türen einfach,
1:48:25
Willkürlich handeln. Und er will der Sache jetzt direkt auf den Grund gehen und äh das passt jetzt gar nicht, aber vorher, die die müssen ja echt lange schon zusammen jetzt dieses Date erleben und das hat in jeder Hinsicht so schön gepasst
1:48:38
Das ist so heftig.
1:48:41  Daniela
Aber sie geht dann auch sofort beleidigt.
1:48:44  Boris
Sie freut sich halt immer noch, ähm dass das alles so gut läuft und dass sie sich so toll verstehen und das mit dieser Zombie-Apokalypse, das ist hier alles nur Beiwerk irgendwie,
1:48:52
Ihn hat das komplett rausgebracht, dass diese Tür, hinter dir sie sich jetzt flüchten wollten, nicht beim ersten Mal aufgegangen ist, sondern er dann noch ein zweites Mal über das Panel gehen musste. Das bringt ihn gerade so raus, dass das Date gerade komplett unwichtig. Jetzt siegt der innere Nerd
1:49:06
und er will jetzt wissen, warum es diese verdammte Tür nicht aufgegangen. Das beleidigt sie natürlich, weil ja
1:49:13
Sie hat ihn jetzt nur gerade geküsst und zu verstehen gegeben, das könnte jetzt weitergehen mit uns beiden, er ignoriert jetzt quasi ihre Gefühle hier gerade komplett. Und ich glaube nicht, dass das an seinem Implantat liegt zwingend.
1:49:25  Tanja
Nee, das ist seine Grundeinstellung zu der ganzen Sache, ne. Da sieht man eben, was seine Prioritäten sind, ja.
1:49:31  Boris
Genau, da ist sie relativ abgeturnt dann in der Situation.
1:49:35  Tanja
Ja, auf der Krankenstation geht's auch weiter, also Tandy muss jetzt den bei vollem Bewusstsein liegenden ich glaube, es ist Billops, ne?
1:49:44
Eine Herzmassage geben, nee oder ist es äh Stevens? Ich bin mir jetzt gar nicht sicher, vor vor allem vorher auf dem Planeten hatten wir Billups noch gesehen.
1:49:52
Von dem ihr schon gehört hatten, dass er zum Beispiel mit Frauen offenbar nicht so gut kann, das ist ja auch so ein super Klischee ist, ne, dass ja haben wir ja bei Jordi quasi auch gesehen
1:50:00
als Chefingenieur und der hat dann so leidenschaftslos zu den Leuten unten auf dem Planeten sagen,
1:50:05
sagte, äh das läuft alles über Subraum, das wird ihnen gefallen. Sie ist so, was ist denn du für eine Nuss, ja? Und ich glaube, er ist es auch der, der jetzt hier auf der Krankstation liegt am offenen Herzen, kriegt da eine Herzmassage mit mit bloßen Händen, ja,
1:50:20
Denny ist nach wie vor ähm verzückt von ihrer Tätigkeit und entschuldigt sich bei jedem äh Druck gegen das Herz, wenn, wenn er schreit, au, au, tschuldigung.
1:50:30  Arne
Du hattest Recht, es ist Stevens, Gluten, Commander Stevens.
1:50:32  Tanja
Stevens, ah ja genau, das ist, das ist der, der ursprünglich mit unten war, mit und sich verabredet hatte äh aufm Trink, während dem das dann gleich zu Anfang in der Messe eskalierte, ja? Hm
1:50:44
Genau, dann ist Billops ja quasi noch unten gewesen und äh ist dann mit Marena und Bäumler und dem ganzen Pack, sage ich mal, danach äh oben wahrscheinlich gekommen.
1:50:54  Arne
Genau und jetzt wechseln wir wieder zu der Szene, ähm äh die du vorhin schon beschrieben hast, wo sie auf dem Planeten sind und äh Bäumer tun nun endlich ausgespuckt wird, seine Hose kriegt, dann sieht das ganz okay findet. Er sieht ein bisschen gerädert aus, aber es scheint ihm eigentlich auch ganz gut zu gehen. Und dann fahren sie halt wieder zurück.
1:51:09  Daniela
Genau, Marina ist der Meinung, sie seien ja ein tolles Team gewesen. Ähm,
1:51:13
während er doch so ein bisschen nicht so glücklich damit ist, dass er dass sie ihn hat von dieser Spinne abnuckeln lassen ähm und seine Uniform weg ist und alles
1:51:24
Ich glaube grundsätzlich ist das so eine typische Bonding-Szene. Wir haben jetzt Scheiße zusammen durchgemacht und in Zukunft sind wir dann Freunde. Und man hat auch den Eindruck, dass er sich an dieser Stelle
1:51:35
Also er sagt ihr dann, dass er sie beobachten sollte und ich denke, der Moment, in dem er ihr das sagt, ist der, in dem ihm auch klar ist, dass er sie natürlich nicht melden wird.
1:51:44  Boris
Wobei das noch nicht klar ist. Also weder weiß sie, dass er sie beobachtet hat, noch ist eben, glaube ich, so hundertprozentig klar, was wir da mit dieser Situation jetzt eigentlich umgehen soll. Ne, das ist jetzt es ist relativ viel passiert für ihn
1:51:58
und er kommt jetzt verschleimt mit einer Ersatzhose, wahrscheinlich da von den Einwohnern, ne, so ein so ein äh so eine Latzhose, weil seine Unterhose ist jetzt ja auch weg,
1:52:08
Kommt da völlig verschleimt mit den anderen an Bord gebeamt, wo sie dann komplett erst mal erschrecken, weil äh ja
1:52:14
Im Transporterraum wird sich schon fleißig verschanzt. Die Zombies werden versucht, draußen zu halten, von wir wissen noch nicht, dass er Schecks heißt, glaube ich, ne, aber von Shakes. Ähm,
1:52:25
Sie sind erstmal erstaunt, was da eigentlich los ist an Bord. Und dann wird von seinem Schleim eine Probe genommen.
1:52:30
Analysiert. Und das fand ich auch wieder so ganz typisch Star Trek. So, wir haben unseren Recorder hier. Da untersuchen wir mal kurz was. Da passiert schon irgendwas richtiges. Da wird irgendein Protein offensichtlich erkannt, mit dem man diesen Virus heilen kann
1:52:44
und es heißt, dass es äh der Mensch hier ist nicht wichtig, aber der Schleim ist wichtig und die Captain ruft dann beschützt den Schleim.
1:52:54
Ist egal, aber beschützt den Schleim.
1:52:58  Tanja
Das das finde ich äh interessant hier, ne, weil Marina hat ja vorher Bäumler noch versucht zu erklären
1:53:03
dass sie eigentlich egal sind, ne, also sie als Person, vor allem den da oben, sind sie hier egal. Bäumler soll sich nichts einbilden und als sie dann hochkommen, sagt Freeman ganz großartig, ha, wir dürfen die Crew nicht enttäuschen und wir müssen alle retten und bla, bla, bla, aber in,
1:53:18
weiteren Fortgehen sieht man ja dann, dass Marena eigentlich total Recht hat, also sie als Person sind eigentlich überhaupt nicht wichtig. Es gilt dann eben, den Schleim zu beschützen oder die Bäumler zum Beispiel heißt, total unerheblich, ja, ist nur Mittel zum Zweck,
1:53:32
dann auf der Krankenstation auch. Es wird über sie hinweggesprochen. Sie werden nicht involviert, es wird eher
1:53:38
theoretisiert sich was ausgedacht, was gar nicht stimmt, anstatt die Leute zu fragen, die es aus erster Hand hätten. Ne, das ist äh
1:53:45
die werden übergangen, ne? Das sind die Unterdeckler, die werden nicht befragt, ne? Und da also da hat Marina ja tatsächlich einen Punkt, ne? Und das erkennt Bäumler ja dann tatsächlich und ich denke, das ist dann ja eben dann der Moment oder der wo's bei ihm zumindest anstößt, dass er dann am Ende dazu kommt, dass er sie nicht melden würden?
1:54:04  Boris
Das denke ich auch, das ist so dieser Punkt, ähm wo er realisiert, dass Marena eben doch ein Funken da Recht gehabt hat,
1:54:12
sie eben nicht für voll genommen werden. Er wirft ja auch noch ein, ja, das ist da unten von so einem spinnartigen Wesen, ich kann euch alles dadrüber erzählen. Ich meine, er war in diesem Wesen drin, ja, er ist genuckelt,
1:54:22
er hatte Zeit,
1:54:23
zu analysieren. Ähm und habt ihr wahrscheinlich sich auch auf dem Weg mit Marioner darüber unterhalten und es ist auch davon auszugehen, dass sie sich mit dem Volk da unten über das Tier noch unterhalten haben, also auf Screen quasi. Da kann man jedenfalls mal von ausgehen,
1:54:37
irgendwann wird er die Hose gekriegt haben und da wird man noch ein paar Worte gewechselt haben. Also er wird jetzt 'ne Menge da drüber wissen
1:54:42
aber wird einfach, wie du sagst, komplett übergangen, komplett ignoriert, es wird halt irgendwas fabuliert, natürlich auch das Richtige
1:54:49
Star Trek typisch ist halt innerhalb kürzester Zeit ein Hypus Spray verfügbar, einmal kurz an den Hals gehalten und äh,
1:54:58
Ist wieder wie vorher, also alle Wunden sind weg und der Zombie ist wieder das, was er vorher war. Ja, sehr beeindruckend und,
1:55:06
auch auch die Lösung halt, dass auf dem ganzen Schiff eben über die über die Lüftung zu verteilen ist auch so typisch Star Trek finde ich. Das ist also Star Trekiger kann man eine Lösung kaum machen, finde ich.
1:55:18  Arne
Ja, einfach so schnell aus dem aus dem Hut gezaubert quasi.
1:55:22  Tanja
Ja, haben wir oft gesehen, ne? Das ist das Effizienteste, so erreicht man jeden und dann ist das Problem genauso schnell weg, wie es gekommen ist. Und dann wird sich halt auch direkt gefeiert, ne?
1:55:32
Also free man sagt zu Doktor da können sie ein Fachartikel veröffentlichen und wie Make-up nur rum, dass das wieder viel Papierarbeit bedeutet und so. Ne und
1:55:40
die Umstehenden, also die eben auch dazu beigetragen haben, genau das, was wir eben schon gesagt haben, das ist alles überhaupt nicht wichtig, ne? Die Führungsriege ist da komplett in ihrer Denke unter sich.
1:55:51  Boris
Ja, die Feenriche werden quasi komplett ignoriert in dieser Situation. Das ist übrigens auch die Situation, wo Schecks tatsächlich mit diesem aufgerissenen äh Oberteil rumläuft, was mich total an Kirk erinnert. So, muskulöser Oberkörper, aufgerissen.
1:56:05  Tanja
Ist ja hier Patienten null sozusagen, der das Hypus Spray bekommen hat, um zu probieren, ob es gewirkt hat und er ist dann direkt sich gewahr, als er wahrscheinlich dann merkt, was er schmeckt,
1:56:17
er wohl Fleisch gegessen hat und das ganz panisch, wie viel Fleisch habe ich gegessen? Und Teddy, ein bisschen höchstens ein bisschen. Das macht,
1:56:26
völlig fertig. Es war auch sehr interessant, ne?
1:56:28  Boris
Ja, das ist wahrscheinlich auch eine Anspielung, ähm auf das, was man,
1:56:32
in dieser Star Trek-Ära eigentlich so zu sich nimmt und dass man wahrscheinlich in der Sternflotte kein Fleisch mehr isst, also eben keine Tiere tötet und wenn, dann ist es halt nur ein Replikat dessen, ne, also irgendwas, was ausm Replikator kommt und die Textur und den Geschmack hat,
1:56:46
Da streiten sicher von Folge zufolge mal die Leute, ob es denn wirklich so schmeckt, wie es schmecken sollte. Da gibt's ja diverse
1:56:53
da habt ihr auch eine Folge mal zu gemacht. Da gibt's ja diverse
1:56:56
Star Trek folgen, wo es um das Essen geht und ob es denn so gut schmeckt wie früher auf der Erde oder wie in dem Restaurant von dem Vater von Cisco oder, oder, oder.
1:57:07
Also egal, ob's jetzt Fleisch ist oder ob's, ob's Gemüse ist, sondern ganz generell einfach, ne?
1:57:12  Tanja
Generell ist es so ein Thema, ob vegetarisch gegessen wird oder nicht. Es wird nicht durchgängig ins Star Trek vegetarisch gegessen, ja, zum Beispiel, wie du sagst, bei Josef Sisco im Lokal, da ist eben
1:57:21
nicht vegetarisch oder wenn ein ähm wie war das? Eine Hornhasenpizza Salami auf,
1:57:31
äh eine Pente, äh backt, äh dann ist das natürlich äh,
1:57:35
Nicht vegetarisch, wenn man den Hasen grad erst geschossen und dem das Fell über die Ohren gezogen hat, eine Wurst draus gemacht hat
1:57:41
aber ist es auch der frühen Folge eben erwähnt, dass sie heutzutage eigentlich kein Fleisch mehr essen würden, beziehungsweise man könnte es so interpretieren, eigentlich nicht mehr müssten oder die Mehrheit es eben nicht tut, ne? Aber es ist so ein Thema.
1:57:54  Daniela
Er, er sagt, dieser Echsenartigen Art, die da an Bord ist auch, die sagen, wir haben gesehen, dass sie Fleisch essen, sagt er ja sogar, äh das sah vielleicht aus wie Fleisch, aber es war aus Pflanzen synthetisiert.
1:58:07
Also das äh das klingt ein bisschen nach dem, was ich heute im Supermarkt als veganes Schnitzel kaufe und noch nicht mal wie Replikator oder Laborfleisch. Was ich ganz interessant fand, äh weil in späteren Folgen dann ja eben doch wieder
1:58:20
zumindest Replikatorfleisch vorkommt, aber na ja gut, da drüber kann man sich dann auch streiten.
1:58:25  Boris
Rühreier zum Beispiel.
1:58:27  Daniela
Das ist ja auch kein Fleisch.
1:58:28  Arne
Ist aber auch nicht vegan.
1:58:29  Tanja
Ja, ob vegetarisch oder genau, vegetarisch, vegan, das ist auch nochmal so ein Thema in Star Trek und ähm repliziert nicht repliziert beziehungsweise explizit auch in
1:58:38
ist es äh was ist es der Aufstand, äh wo am Anfang, wo sie in Galauniform dieses äh Dinner haben mit der Spezies und PK sich dieses alberne Dings über den Kopf,
1:58:48
es ist der Aufstand,
1:58:49
sie sagen, oh, unsere Gäste sind übrigens Vegetarier, sie fangen schon an, die Blumendeko zu essen. Sagt das mal schnell der Küche. In dieser Szene ist so viel, was mir den Kopf explodieren lässt,
1:58:58
Aha, so viel drüber reden kann, ähm das ist zum Beispiel dann die Gegend der Gegenpart zu dieser frühen Episode mit Drykah, als er sagte, dass man eigentlich kein Fleisch mehr essen würde.
1:59:08
Aber das ist ein anderes Thema.
1:59:10  Arne
Ich habe immer als Fleischesser in Erinnerung, äh in dem Moment, wo er seinen Stachel hinten im Nacken stecken hat und so die Hand in das Dach steckt.
1:59:18  Tanja
Das sind Maden.
1:59:20  Daniela
Das sind Maden, aber Gach ist da ja auch.
1:59:23  Boris
Protein. Mhm.
1:59:24  Tanja
Ist er auch in der Austauschoffizier, aber die Folge, die du meinst, ist die Verschwörung, da ist der Maden.
1:59:30  Boris
Mit diesem Wesen hinten im Nacken.
1:59:32  Tanja
Äh er greift rein, setzt an und kurz vorher äh schießen sie dann lieber mit dem Phaser.
1:59:38  Arne
Ja, es stimmt richtig, ja. Ach ja.
1:59:41  Boris
Ja, Tandy jedenfalls freut sich, es ist alles vorbei. Ähm unsere vier Protagonisten setzen sich völlig erschöpft an eine Tür,
1:59:49
Das ist ein Paneel. Ich glaube, das ist eine Tür.
1:59:53
Wenn die jetzt aufgeht, dann fallen sie rückwärts runter. Weil den Gag haben sie sich gespart. Sie sitzen da jedenfalls völlig erschöpft an dieser Tür und äh
2:00:01
Tendy wird da noch so sinngemäß gefragt, das war jetzt vielleicht ein bisschen holpriger Start so, ja, ist äh nicht alles so toll gelaufen und sie sagt, ja bist du verrückt? Ich hatte ein Herz in der Hand. Großart,
2:00:11
also Tendy ist überschwänglich emotional, die freut sich über alles. Sie durfte ein Herz massieren und also ein Leben retten. Und das ist doch das Größte,
2:00:21
Also sie ist völlig begeistert. Das war für sie ein super Tag.
2:00:25  Arne
Genau, dann sehen wir kurz das Schiff von außen und da möchte ich nochmal auf die Optik von diesem Schiff eingehen. Weil im Vorspann sind sehr drei D animierte äh äh Sichtweisen von diesem Schiff drin. Und jetzt kommt hier so eine Szene, wie wir sie auch von Star Trek TNG oder so kennen würden, wo man das Schiff kurz von außen sieht. Und da ist das Schiff
2:00:43
immer derselben Perspektive gezeichnet. Da wäre das echt nicht schade gewesen, wenn sie die Perspektive so ein bisschen gewandelt hätten, damit dass man sieht, dass das ein 3D-Schiff ist und nicht ein plattes,
2:00:52
rausschnipsel, Bild, so. Ähm das wechselt in der in der Serie sehr stark, ob das Schiff nun drei D wirkt oder wie so ein, wie so ein Pappbild.
2:01:00  Boris
Das wirkt ein bisschen flach in der Szene. Da hast du recht.
2:01:03  Arne
Was ja aber natürlich auch zu Tos passt, wo die Enterprise immer sehr flach wirkt und auch ähm perspektivisch falsch durch den Raum fliegt. Also.
2:01:11  Boris
Das haben sie ja in der in der HD Fassung, haben sie ja diese ganzen Special Effekte neu gerechnet bei unter anderem eben auch die Enterprise, die Außenaufnahmen und die Planeten und so weiter. Ich habe den Eindruck, dass sie diesen Schrägflug ein bisschen korrigiert haben, in manchen Szenen, aber nicht in Eilen. Also sie sind dem, glaube ich
2:01:27
da durchaus treu geblieben. Es wirkt jedenfalls so.
2:01:31
Wir sehen noch einen Schwenk über die Brücke und landen dann halt im Quartier nicht im Quartier, ne. Im Bereitschaftsraum des Keptens,
2:01:38
der Captain und jetzt ist sie natürlich glücklich, dass alles gut gelaufen ist und fragt jetzt ob denn jetzt was mit Marina war, ob da wirklich alles nach Vorschrift gelaufen ist,
2:01:47
und Bäumler druckst so ein bisschen und sagt, doch eigentlich war alles ziemlich vorschriftsgemäß. Kann sich an keine Verfehlungen entsinnen.
2:01:57  Arne
Mir fällt gerade auf, dass da eine kanadische wirkender Bär bei ähm beim bei Captain Freeman im Raum hängt, hinter so einem Glaspanel.
2:02:06  Boris
Flagge hinten, ne, oder was das ist.
2:02:08  Tanja
Die kalifornische Flagge.
2:02:10  Arne
Ach, die kalifornische ist das.
2:02:12  Tanja
Ich meine ja, aber das ist ja die California Class.
2:02:16
Ich hatte, ich hatte vorhin auch noch nachgeguckt, äh wo man äh die kalifornische Flagge schon mal sieht in Star Trek, weil man sieht sie schon mal. Ich hab's jetzt,
2:02:25
Nicht notiert, warum auch immer. Mich wunder mich, aber ich meine, es wäre Star Trek zweitausendneun. Da sieht man sich schon mal im Hintergrund stehen.
2:02:32  Arne
Ja, du hast recht, ist die kalifornische Flagge hier mit dem Stern.
2:02:35  Tanja
Mhm. Generell genau. Wir sehen im Hintergrund ja einiges äh im Regal. Vielleicht können wir da in den nächsten Folgen immer mal wieder drauf äh,
2:02:42
zugucken, müssen wir jetzt nicht alles irgendwie durchhecheln, denke ich, aber ganz spannend äh sind da natürlich einige Dinge, die wir aus anderen Folgen kennen, wie zum Beispiel den Baseball in einem Kästchen, den wir, also
2:02:54
Es ist nicht natürlich nicht Sisco Spaceball, aber es erinnert natürlich daran.
2:02:58  Boris
Auch der Sex Tant kam, meine ich bei dir ist nein vor.
2:03:03  Tanja
Hm in TNG auch, ja.
2:03:04  Boris
Stimmt, in auch. Und die Flaschen, diese weinartigen Flaschen erinnern natürlich schon sehr so, das das könnte auch eine Weinflasche vom sein oder so. Man weiß es nicht.
2:03:16  Arne
Genau, Bäumler verlässt dann den Raum und in dem Moment ruft Captain freeman, dann einen Admiral an. Und äh unterhält sich mit dem über deren gemeinsames Kind nämlich.
2:03:29  Boris
Tada!
2:03:30  Arne
Wissen wir Bescheid.
2:03:32  Boris
Es geht also um die Torte, um die Tochter der Captain und die mangelnde Führungsqualität, die wir der Captain erstmal so unterstellt haben,
2:03:40
Werden wir auch in den folgenden Episoden sicherlich nochmal zur Sprache bringen können. Könnte aber damit zu tun haben, dass sie einfach die Tochter unter Kontrolle haben möchte und eben nicht selbst in der Lage ist, sie die ganze Zeit zu beobachten. Also ein bisschen so Helikopter,
2:03:54
Mutter, sage ich mal so.
2:03:56
Und offensichtlich hatten Arena schon einige Verfehlungen hinter sich, ne. Siehe, was sie selbst gesagt hat, die Degradierung vom letzten Jahr dann auf dieses Schiff, wahrscheinlich auf dieses Schiff, weil die Mutter da eben die Captain ist und äh bevor sie
2:04:09
gar keine Kontrolle mehr hat, dann bitte bei der Mutter wieder bleiben. Ähm lustig finde ich das halt, dass sie sich hier mit dem,
2:04:17
Vater unterhält und äh dann ist so dieses klassische Spiel so deine Tochter. Ja, deine Tochter,
2:04:22
meine Tochter. Also wenn's nicht schlecht ist, ist es deine Tochter, nur wenn sie was gut macht, ist meine Tochter, ist irgendwie so ein bisschen der Klassiker, der da durchdringt und der Vater ist erstmal, also der Admiral,
2:04:33
erstmal sehr ruhig und beruhigend und so weiter,
2:04:37
und äh als er dann doch von der Captain etwas zurecht gestutzt wird, dass das ja so alles nicht weitergehen kann, ähm da muss er dann plötzlich ganz schnell weg. Da hat er noch ein wichtiges Gespräch.
2:04:48  Tanja
Ja, er hatte das Problem nicht an Bord, ne? Und sie sagt, wir haben gesagt, wir wollen's probieren und wenn's nicht geht, dann schickst du sie zurück auf die Quito, also wo sie herkamen, wo sie ja letztes Jahr hier diesen ersten Kontakt hatte und er äh geht da drauf aber nicht ein, sie muss sie behalten, ja.
2:05:01
Und jetzt ist natürlich die Frage, wie kann das sein? Wir haben hier Captain Freemon und Backet Mariner und ist es dann Admiral, Merina oder heißt der auch anders? Wie kann das sein? Wie passen die Namen zusammen? Oder müssen die Namen der Zukunft familiär gar nicht zusammenpassen? Moment mal,
2:05:16
man sich um Rottenberry sagte auch mal, ähm dass es ähm mit den Namen nicht mehr so wichtig ist, Nachnamen sind quasi,
2:05:25
Sowas Altmodisches, also das schrieb er zum Beispiel ähm,
2:05:29
ist natürlich ein B-Kanon Produkt sozusagen, aber er hat den Roman zum ersten Kinofilm selbst geschrieben und dort ähm,
2:05:37
Äh thematisiert er das, dass Altmoden äh Nachnamen altmodisch sind und ähm deswegen, weil wir sie so häufig hören, hier in der Sternflotte
2:05:47
offenbar Sternflottenoffiziere sehr altmutig sind,
2:05:50
Und vielleicht nennen sie sich ja auch um, ne, vielleicht kann man sich ja auch selbst benennen, wie man möchte und äh das wäre dann interessant zu erfahren, wie denn der Admiral heißt.
2:05:58  Arne
Ja, in der Tat.
2:05:59  Daniela
Das ist eine Möglichkeit, allerdings muss man dazu sagen, ich kenne durchaus Familien, in denen durch äh verschiedene Familien, Patchwork-Geschichten, Vater, Mutter und Kind jeweils einen anderen Nachnamen haben. Also, das gibt's ja auch heute schon.
2:06:14  Boris
Und es ist in diesem Fall natürlich auch noch möglich,
2:06:18
dass sie vielleicht ja auch Marena Freeman heißt, zum Beispiel, aber dass sie sich geeinigt haben, wenn du hier zu mir aufs Schiff kommst, dann nimmst du bitte meinen Mädchennamen oder sowas, weißt du, so,
2:06:30
Damit jetzt die Crew nicht gleich irgendwie einen Zusammenhang zwischen dir und mir herstellt, weil wir wollen das hier mal ein bisschen unterm Radar führen, damit äh,
2:06:38
du hier einen normalen Job machst und nicht bevorzugt behandelt wirst oder sowas, nur weil ich der Captain bin.
2:06:42  Tanja
Hm. Ja und an der Stelle wissen wir auch gar nicht, wer an Bord das denn eigentlich weiß oder eben ob es unbekannt ist und wem es allem unbekannt ist, dass sie auch jetzt das Spannende jetzt am Ende dieser Episode.
2:06:55  Boris
Das fand ich tatsächlich auch spannend, denn das war mir komplett unklar, weil ich als Zuschauer habe bis jetzt natürlich erfahren, mir war aber komplett unklar, ob das die Führungsoffiziere oder so etwas wissen,
2:07:06
ganz offensichtlich wissen es die nicht, denn sonst hätte Bäumler da wahrscheinlich irgendwas geahnt, aber selbst das ist unklar, weil die Reaktion wäre so oder so möglich gewesen, ob er das jetzt gewusst hätte oder nicht,
2:07:18
wahrscheinlich an seiner Reaktion auch nicht so viel geändert.
2:07:22  Tanja
Also unsere vier Fanriche sitzen jetzt in der Messe und ähm erzählen sich, wie es ihnen ergangen ist, beziehungsweise,
2:07:30
Erzielt wie das Date gelaufen ist. Henrich Barnes ist ja offenbar eine,
2:07:36
Schnitte, mit der man gerne ausgehen will, irgendwie sind die alle von ihr angetan und äh er sagt ja, war schon irgendwie toll, aber stell dir vor, wie, da gab's eine Ebene zwei Diagnose
2:07:46
die wollte die wollte da nicht äh drauf einspringen, die wollte lieber rummachen, das ich stelle dir das mal vor, ja? Und sie sagt so, nee, das geht ja gar nicht, hallo? Ne eben eine Zweidiagnose, wie cool ist das denn? Sind sich voll einig, dass das,
2:07:59
einfach kein gutes Date war, das war nicht gut ausgegangen, sie kann das voll verstehen, was er für ein Nerd ist.
2:08:05  Boris
Ja, erklärt dann ja auch noch diese, diese Tür nicht aufgegangen ist, ne? Und der das deswegen halt untersuchen wollte und sie hat das nicht verstanden und sie so, was,
2:08:14
Das Erste, was ich gemacht hätte, das zu untersuchen, so, das ist so, Tendy halt, Tandy ist auch Nerd, also ich glaube, das ist
2:08:21
Das ist so eine Szene, wo ich dachte, jetzt funkt es zwischen diesen beiden, aber nicht so oft in so einer Login, sondern auf so einer ähm Kameratebene, so ein so ein so ein Spielkamerad, weißt du, so ein, so ein, so ein,
2:08:33
du einfach ja Dinge basteln, untersuchst und erforscht oder sowas. Aber da ist so ein dieses Bonding halt wieder da.
2:08:42  Tanja
Genau und das ist ja auch genau diese Beziehung, die wir zum Beispiel kennen von Jordi und Data und das ist auch genau das, was hier bei Absichtigt wird, uns zu zeigen, das sagten die Macher.
2:08:53  Boris
Sehr schönes Beispiel. Jordi und Data, das ist so eine typische Freundschaft, aber natürlich in diesem Fall gleichgeschlechtlich, also klar, Android-Mensch ist klar, aber hier ist es eben Mann Frau, auch noch eine Orionerin,
2:09:04
ähm aber ich hatte hier zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass ich da irgendwie ein ausbildet oder sowas, sondern die haben einfach
2:09:11
völlig natürlich, völlig offen über ihre Leidenschaft gesprochen, nämlich die Technik an dieser Stelle, dass sie das, dass das über alles geht,
2:09:19
in diesem Augenblick. Und da sind die beiden sich komplett einig und damit haben die beiden auch so eine Ebene, die sie sehr nah zusammenbringt, aber eben auf einer anderen Ebene,
2:09:28
als ähm sein Date Barnes.
2:09:31  Arne
Genau, währenddessen sitzt halt Beckentariner an der Bar und dann kommt zu ihr und äh erzählt ihr, also sie sieht sehr, sehr deprimiert aus und Bäume erzählt ihr, dass er sie nicht verraten hat. Und da flippt sie total aus und lässt durchscheinen, dass sie sich offensichtlich doch noch nicht so lange kennen, wie das am Anfang der
2:09:49
den Anschein machte, denn sie lernt ihn in diesem Moment erst kennen, seinen Charakterzug, dass er durchaus äh kameradschaft irgendwie wertschätzt und dass er sie halt nicht verpfiffen hat, weil er sie mehr oder minder schützen will und weil es nicht so dringend war, quasi die die Befürchtete zu befolgen, um jetzt äh im Rang aufzusteigen oder so.
2:10:07  Tanja
Na, ich denke, da hat er sich einfach tatsächlich ein Stück weiterentwickelt grade, ne. Das äh Erlebnis, was er hier hatte, hat ihn äh ein bisschen verändert, ne? Also vom Paragrafenreiter, den sie jetzt tatsächlich ja seit einem Jahr kennt, seitdem sie auf dem Schiff ist, ähm hat er sich ein bisschen distanziert und hat angefangen ähm bisschen
2:10:26
zu Differenzieren aufgrund des Erlebnisses.
2:10:30  Arne
Ja, okay, ja, vielleicht auch das tatsächlich, ja.
2:10:32  Daniela
Ich bin mir auch nicht sicher, äh ob sie wirklich schon ein Jahr auf dem Schiff ist. Also die Mission, von der sie erzählt hat, ist ein Jahr her, ähm aber es könnte ja jederzeit dazwischen äh die die Degradierung gegeben haben, oder?
2:10:46  Boris
Sie hat gesagt, sie ist vor einem Jahr auf die Ceritos versetzt worden.
2:10:49  Daniela
Okay, wer zumindest dieses Gespräch mit dem Vater klingt halt so, als ob das noch eine relativ neue Situation wäre. Und ich hatte mir ein Gebet, dass das äh
2:10:58
dass sie die Mission vor einem Jahr gehabt hätte und danach versetzt worden wäre, aber danach hätte halt auch drei Monate später sein können oder so.
2:11:06
Also eine genaue Zeitlinie hatte ich jetzt nicht erkannt.
2:11:09  Tanja
Na, ich hatte schon so verstanden, dass eben vor einem Jahr äh dieser Erstkontakt war und kurz danach wurde sie von der
2:11:15
Quito untergeschmissen und ähm degradiert und auf die gesetzt. Ich meine, sie sagt auch, ähm dass sie ein Jahr auf dem Schiff ist oder dass sie Bäumler schon seit einem Jahr kennt, vorher schon.
2:11:27  Boris
Wird von der Erzählung nicht so ganz klar, wie lange sie wirklich zusammen sind. Also in manchen Szenen denkt man, die sind schon irgendwie ewig zusammen und,
2:11:35
sie ärgert ihn halt immer so, das ist so der Running Gag, so der der junge Feenrich, der noch keine Erfahrung hat, den nehme ich jetzt mal unter meine Fittiche so so ein bisschen,
2:11:44
und dann wieder solche Szenen wie hier wo man sagt aber wenn sie sich schon so lange kennen und es soll noch nie irgendwas passiert sein wo sie wo er sie hätte anschmerzen können oder müssen
2:11:55
schwieriges Thema. Also ich hätte auch gedacht, dass die sich noch gar nicht so lange kennen, ein Jahr, so kommt's mir nicht vor,
2:12:01
Aber egal. Sie freut sich jedenfalls riesig, dass sie nicht angeschwärzt wurde, weil sie weiß natürlich, dass das ihre Mutter ist, eher offensichtlich, ja aber dann wohl doch nicht so. Jedenfalls wird das hier nicht thematisiert, sonst hätte er auch sagen können, ich hab's deiner Mutter nicht gesagt,
2:12:14
Also wird das wahrscheinlich nicht wissen und dann eskaliert sie natürlich. Dann ist sie, dann ist sie wieder voll in ihrem Element, äh dann dreht sie wieder voll auf und ich weiß nicht, wie viel Whisky sie schon wieder intus hat, jedenfalls dreht sie vollkommen durch und macht hier Namedropping vom Feinsten.
2:12:29
Will ihn ausbilden zum Kämpfer, den Bäumler, sie lauert äh skandaliert sie da sagt man das? Skandiert sie? Ruft sie aus,
2:12:38
ruft sie,
2:12:39
Sucht euch etwas aus. Äh sie freut sich, dass sie Lower Deck sind und sagt, ja wir bilden dich jetzt zum Kämpfer aus und zum Klingoen und kennst du wow und,
2:12:50
Du wirst mein so, ne? Kennen wir könnt nachgucken, Tanja weiß wahrscheinlich die Folge noch auswendig. Ich weiß nur, was passiert ist, aber nicht wie die Folge heißt.
2:13:01  Tanja
Äh ich glaube, die Sünden des Vaters, äh da braucht Wolf Beistand und Jardiet ist sozusagen ein bisschen, also ja, man kann sagen, der Anwalt, aber eigentlich so der Zweite, der an deiner Seite ist, ne, also es heißt wohl offiziell der Zweite und äh,
2:13:15
Bruder war ja,
2:13:17
außer Gefecht, der war schwer verletzt und da brauchte er ein Beistand und dann nahm er sich Pika dazu. Interessant ist er, wir sind ja hier auf der Messe und du sagst, vielleicht ist es schon wieder betrunken. Ich glaube das ehrlich gesagt,
2:13:27
nicht. Ich denke, sie hat da irgendwie Südtirol getrunken, wobei wir aus Veuag wissen, dass das durchaus auch Alkohol beinhalten kann, offenbar. Zumindest genug, um seven ähm betrunken zu machen.
2:13:38
Aber auch so gut wie gar nichts verträgt, also keine Ahnung. Ich denke nicht, dass sie betrunken ist, aber sie freut sich wahnsinnig und ähm sagt, sie ist der Mentor von Bäumler und
2:13:48
Ja, trete da ganz schön auf, genau.
2:13:50  Boris
Ja, sie ist einfach sehr, sehr überschwänglich jetzt wieder. Es ist natürlich jetzt aber auch wieder diesem Stil dieser Serie und der Zeichnung geschuldet,
2:13:57
äh von jetzt auf gleich einfach da emotionale Sprünge drinne sind,
2:14:01
die so quasi von von minus hundert auf Plus hundert gehen ohne Zwischenstufe, so eben auch hier und dann,
2:14:09
halt wirklich in den letzten Sekunden findet ein wie gesagt vom feinsten statt so nach dem Motto kennst du noch Spock ja äh,
2:14:18
Ist von den Toten auferstanden und hat in Genesis die Weiß und hat Kahn bekämpft, also da sind dann gleich mehrere Storys aus den Filmen, aus den Tosfilmen,
2:14:28
Und äh Space Wales wird gedroppt. Da ist natürlich wahrscheinlich der Star Trek vier gemeint,
2:14:35
oder aber die Wale, die äh genuckelt haben an dem an der Walkgondel.
2:14:39  Tanja
Ja, sie sagt, Spock äh hätte gegen Kahn und gegen Space Wales gekämpft, ne, also gegen äh Weltraumwale. Also da vermischt sich schon ein bisschen was, ne? Es ist nicht nur,
2:14:50
Name, sondern sie dreht hier auf, will ein bisschen auch angeben, was sie alles weiß, was sie ihm alles beibringen kann jetzt als sein Mentor. Ist als seine Mentorin und
2:14:59
Es ist auch alles nicht so akkurat, ne. Es sind Sachen, die vor hundert Jahren passiert sind und die sind jetzt nicht ganz so klar wiedergegeben. Also so ein paar Fehler auch drin.
2:15:08
Das finde ich auch charmant. Das ist nicht nur Namedroping, ne.
2:15:10  Boris
Da war sie nicht selbst dabei und natürlich gab's auch sowas wie Space Wales in der Tos-Ära. Da gab's ja dieses riesengroße Schiffs
2:15:17
artige Ding, was sie bekämpfen mussten mit einer sehr, sehr äh großen Waffe, weil es eine sehr hohe Feuerkraft hatte. Das könnte man auch als Spacewail interpretieren. Also es gab da verschiedene Szenen, aber wie du schon sagst, es ist nicht,
2:15:28
akkurat, es ist wahrscheinlich auch nur angelesen aus irgendwelchen alten Lokbüchern, weil sie offensichtlich ein Fällen ist, von allem, was äh Kämpfen und wie soll ich sagen, taktisch entscheiden kann,
2:15:39
Das haben wir ja aufm Planeten gesehen, dass sie sehr schnell taktisch agieren kann.
2:15:43  Tanja
Ja, also
2:15:43
sie kennt sich schon irgendwie aus, ne? Und jetzt hier will sie so ein bisschen aufschneiden, glaube ich. Und ich ich finde, das soll uns halt nicht nur zeigen, jetzt ist hier kennst du das,
2:15:53
jetzt wird noch alles mögliche runtererzählt ähm und man kann sich so denken, öh was ist das denn jetzt ist? Ich glaube, es hat tatsächlich auch eine Funktion und sie ein bisschen weiter zu,
2:16:01
äh Charakterisieren, ne,
2:16:04
Ja und äh diese Szene kriegt natürlich auch ihre Mutter wieder mit, also die Führungsoffiziere kommen dazu und ihre Mutter hat dann wieder die Möglichkeit, ihre Tochter zu sehen, wie sie sich hier wieder unmöglich benimmt.
2:16:14  Boris
Aus ihrer Sicht.
2:16:15  Tanja
Eher aus ihrer Sicht, genau. Sie bewertet ihre Tochter ja offenbar ähm sehr viel anders nochmal, ne, als andere Leute. Und ähm,
2:16:25
Ganz schön sind auch die ähm Leute, die hier in der Messe
2:16:28
dienen, die haben hier so äh TNG ähm typische Uniformen an, ne, also sind ja keine Uniformen, das sind ja Zivilisten, also es sind ja Zivilklamotten, aber das ist so was ähm mit so einem grünen Einsatz und das haben wir in TNG auch gesehen und vor allem zum Beispiel
2:16:44
haben wir ja auch,
2:16:47
gesehen, in der TNG-Folge Lower Decks, die er die ganze Serie eigentlich erst begründet hat, äh also die Mic Man dazu inspiriert hat, die Serie,
2:16:55
sich auszudenken,
2:16:57
das sehen wir ja in, also die heißt im deutschen Beförderung, da sehen wir eben auch vier was die so bewegt und,
2:17:06
Wie sie kurz vor einer Beförderung stehen oder potenziell davor stehen. Und äh da ist einer, äh der eben im Zehn vorne bedient, so ein bisschen ja,
2:17:15
auch äh ein ein gewisser ein ein kleiner Spitzel für sie, der mal von dem einen Tisch zum anderen Tisch ein Ohr riskiert und mal so ein bisschen abcheckt, äh wie so in den verschiedenen Lagern, auf den verschiedenen Ebenen,
2:17:27
So die Stimmungen sind und wo es so hingeht, ne? Und lässt so ein paar Informationen in beide Richtungen fließen. Und hier die Leute eben ähm der Messe haben eben auch so was an, wie er anhatte.
2:17:37  Arne
Ich bin ja immer so bisschen spitzfinde ich. Die Tische in dieser Bar, die sind total genial. Die stehen so auf einem Bein und sind dann so ein bisschen abgeschrägt und haben eigentlich ein Ungleichgewicht. Also sie sind,
2:17:49
statisch unterbestimmt im Grunde, stehen aber sehr fest. Das heißt, ich nehme mal an, die sind im Fußboden verankert. Frage, wie konnten die vorhin während der Zombieszenen,
2:18:00
Einfach umgeworfen werden. Was ist da passiert? Haben die die da aus dem Fußboden rausgerissen oder.
2:18:05  Boris
Das verstehst du falsch, die sind nicht verankert, die sind einfach da, wo der Fuß ist sehr, sehr schwer und wo die Platte sich vom Fuß entfernt, wird es immer leichter. Und deswegen hat das quasi einen Schwerpunkt direkt beim Fuß.
2:18:18  Arne
Das kann auch nicht sein, weil in einer Minute dreiundzwanzig zwanzig, da steht einer gelehnt auf die Szene, auf die auf die nicht Bein Stelle von diesem Tisch. Also irgendwas haut er.
2:18:27  Boris
Ja in dem Augenblick verschiebt sich das Gewicht, dass da sind quasi Kugeln drinne in der Tischplatte. Und wenn sich jetzt jemand drauf lehnt, dann gehen diese schweren Kugeln Richtung Fuß und in Schwerpunkt wieder zu korrigieren.
2:18:39  Arne
Okay, du hast mich überzeugt.
2:18:41  Boris
Das ist ganz klare Zeichentrick-Logik, das ist doch logisch.
2:18:44  Arne
Okay, ähm ich glaube, wir haben tatsächlich dann alles besprochen, was wir so besprochen wollten und.
2:18:51  Tanja
Dezidiert, ja?
2:18:53  Boris
Ich muss es noch erwähnen, Sulu wird erwähnt von Merena, Sulu, der Typ, der Schwerter mag und sie meint, es wird wieder Zeit fürn für ein Schwertertyp. Also, man könnte Bäumler auch zu einem Schwertertyp,
2:19:05
ausbilden, wobei hier auch wieder Tanja, du hast Recht, es war natürlich kein Schwert, ne? Es war auch kein, sondern es war ein,
2:19:15
oder sowas?
2:19:20
Wird natürlich noch gedroppt, kennst du Currk? Natürlich, kennst du, jeder kennt auch so schön, ja? Worauf möchte
2:19:28
Es wird immer um eine Wurfserie spekuliert. Es ist langsam wird's ein bisschen spät dafür, aber ich hätte ja auch gehofft, da kommt noch mal was. Und dann droppt sie noch einen Namen, nämlich Gary Michel. Und da habe ich gedacht, was hat das denn jetzt zu bedeuten?
2:19:41  Arne
Aber er reagiert genauso wie alle Leute, die sich da jetzt mit befassen. Ich könnte nachgucken, wer das ist. So, das habe ich natürlich auch gemacht und es ist halt irgendein Typ, der in der Tos-Serie aufgetaucht ist.
2:19:49  Boris
Und ich habe die Folge grade erst gesehen. Es ist nämlich die Folge, also Gary Mitchi ist ein Schauspieler, ein in und es ist genauso ein Typ, der eben von so einem Energiestrahl ähm getroffen wird,
2:20:00
Na ja, ist erstmal äh genau, ist eine Figur in Tos. Ne ist es nicht sogar nur der Schauspielername oder heißt der.
2:20:06  Arne
Nee, nee, der Dirk Schauspieler heißt Gary Logwood.
2:20:09  Boris
Charakter heißt so. Er wird dann halt getroffen von von diesem Energiestrahl oder was es ist und ähm entwickelt dann halt Fähigkeiten wie Telekinese und so weiter.
2:20:19  Tanja
Na ja, die Enterprise verlässt unser Sonnensystem und dort ist eine galaktische Barriere zu durchdringen und äh wenn man sie so durchdringt, sind
2:20:27
bestimmte Personen eben ja von ihrem Hirn äh so ausgelegt, dass sie sich dann verändern und ähm er ist eben einer dieser Personen an Bord, die sich verändern.
2:20:38
Ähm das ist auch ein bisschen spooky irgendwie, weil die Schauspielerinnen, also
2:20:42
Er und die andere Dame, die sich verändern, die haben dann so silberne Kontaktlinsen, durch die die quasi nichts gesehen haben und deswegen haben sie dann auch noch so komisch ihren Kopf immer gehalten, damit die irgendwas sehen konnten, dann wo sie hingehen sollen. Was das Ganze noch noch noch ähm,
2:20:55
merkwürdige erscheinen lässt, wie sie da auftreten.
2:20:58  Boris
Ja, die hatten dann auch immer ähm so eine mit so
2:21:01
schmalen Augen halt geguckt, weil das Licht hat dann halt so schön reflektiert auf den Augen und ich hatte mich immer gefragt, wie haben sie denn das jetzt gedreht in der Zeit, aber ja wie man das macht, man steckt den Menschen, also den Schauspielern halt irgendwelches Zeug an die Augen, in Form von Kontaktlinsen, dann müssen die halt durch.
2:21:16
Meine Güte
2:21:18
hilft's schon. Ich erzähle euch jetzt nicht den Rest der Plot dieser Story, den könnt ihr euch angucken auf Netflix zum Beispiel gibt's alle Folgen von zum Anschauen.
2:21:27  Arne
Genau, zum Ende dieser Folge unserer Episode des Podcasts würde ich gerne noch drei Fragen stellen. Das hat sich bewährt. Nämlich zu euren äh Topszenen, zu euren Szenen und zu eurem Gesamtfazit zu dieser Folge,
2:21:41
der Serie und ich möchte gerne Daniela mit dir anfangen, was ist denn deine Topszene?
2:21:47  Daniela
Ganz eindeutig die Szene, in der Tendy sich freut, dass sie das Herz in der Hand hatte. Das war definitiv auch die Szene, die mich dann wirklich für die Serie gewonnen hat. Also vorher war ich so, hm, na ja, wird das was für mich? Das
2:22:01
Ist alles so splättermäßig und hm aber Tindy hat's dann halt sofort rausgerissen ab der Stelle habe ich sie,
2:22:08
geliebt und ab der Stelle lieb ich dann auch die Serie.
2:22:11  Arne
Wunderbar, Boris.
2:22:13  Boris
Ich würde tatsächlich sagen, die Szene ganz am Anfang, wo Marina betrunken auf Bäumler trifft. Ähm sie
2:22:20
in Einredeschall ausartet zum Buttlet greift und es ihm ins Bein rammt. Das kam für mich so überraschend,
2:22:28
der Hohlenhand. Also ich habe mit allen gerechnet, aber nicht mit so etwas. Das hat für mich quasi die Gangart und die Stimmung von dieser Serie von Anfang an gesetzt, also sowohl was Humor als auch was explizite Darstellung betrifft. Ähm das würde ich als meine Topszene jetzt mal so aus erklären, aus Erkoren haben
2:22:46
würde ich auswählen.
2:22:47  Arne
Aus Akisin. Ich erquise dich aus. Okay, Tanja, wie ist es bei dir?
2:22:55  Tanja
Also ich ähm habe mir da jetzt gar keine Gedanken im Vorfeld drüber gemacht, aber jetzt spontan würde ich sagen,
2:23:01
Moment, als wir auf das Schiff kommen, als das Shuttle landet, aufgeht, die Leute rauskommen, trendy rauskommt
2:23:08
und äh uns mitnimmt in ihre Faszination, in ihre Freude
2:23:13
diese neue Mission äh oder für diese neue Mission und ähm ja genauso freudig bin ich auch, diese Serie jetzt mit euch nochmal zu entdecken, beziehungsweise sie auch immer wieder zu sehen. Also diese Freude teile ich sehr, deswegen das vielleicht.
2:23:26  Arne
Okay, ähm meine Topszene ist, glaube ich, die, wo seine Level zwei Diagnose machen will, weil die einfach so völlig,
2:23:35
die beschreibt einfach diesen Charakter perfekt. Ich finde das so, ich finde, das ist eine sehr, sehr, sehr gelungene Darstellung, wie dieser Mensch tickt. Und äh deswegen, es gibt wahnsinnig viele gute Szenen in dieser Folge, ähm aber das ist, glaube ich, mein Favorit.
2:23:49  Tanja
Ist schön.
2:23:50  Arne
Damit kommen wir zu den Flopszenen. Daniela, was ist denn deine Flopszene?
2:23:53  Daniela
Also,
2:23:55
glaube am Ende ist es die Szene auf dem Holo Deck, in der Merena tatsächlich nichts besseres zu tun hat als ein nacktes Olympia-Männerteam zu generieren, weil das so so flach ist und so,
2:24:09
Unter ihrem Niveau. Also sie hat das halt nicht nötig und
2:24:13
bringt, glaube ich, ganz viel, ganz viel auch diese Ablehnung der Serie. Ich habe mal online geguckt. Ganz viele Leute, die sagen, öh ich heiß Feministin Serie oder so. Und ich glaube, diese Szene bringt sowas hervor.
2:24:27  Arne
Wenn das die Leute anzieht, die Feministen so finden, also wenn das die ärgert, dann ist das plötzlich auch meine Topszene.
2:24:34  Tanja
Wollte ich gerade auch sagen.
2:24:36  Daniela
Okay, das ist ein Grund, aber aber ich fand trotzdem die Szene schwach. Also es gibt so viel, was man da machen könnte und dass sie nun ausgerechnet das für eine tolle Idee hält, fand ich blöd.
2:24:48  Arne
Okay. Boris.
2:24:50  Boris
Ich hatte jetzt ein bisschen Zeit, dadrüber nachzudenken und musste feststellen, eigentlich eine echte Flopszene habe ich nicht. Also ich das Ding ist so schnell und so rattenscharf. Es gibt keine Längen, wie ich finde, wie vielleicht in der ein oder anderen Episode, das werden wir dann noch feststellen.
2:25:03
Wenn ich jetzt eine wählen müsste, dann ähm und die die Olympiaszene ist schon weg, dann wäre es tatsächlich die Szene,
2:25:11
Also entweder der Auslöser für das die ganze Katastrophe, dass er halt einen Mückenstich von einem fremden Planeten mitnimmt und eben nicht auf die Krankenstation geht
2:25:19
wo man das ja vielleicht auch noch hätte übersehen können oder was weiß ich oder für nicht so wichtig empfinden können, sondern er ist einfach ignoriert. Das finde ich das finde ich schon ein bisschen sehr plump von der Erzählung oder eben den Moment, wo er wieder aufwacht und zum Menschen wird,
2:25:32
äh nach dem Hypo-Spray und dann eben erstmal sagt, habe ich Fleisch gegessen, oh mein Gott, wie viel Fleisch habe ich gefressen? Das war so ein Witz, der hat mich nicht so ganz abgeholt an der Stelle.
2:25:42  Arne
Okay, Tanja?
2:25:44  Tanja
Hm, also mir geht's so wie Boris. Ich habe jetzt überhaupt gar keine Flopszene
2:25:48
schwierig. Also was mich immer nicht so ähm begeistert sind, wenn gekämpft wird, wenn's irgendwie nur so umrauf schlagen geht, das äh finde ich immer total langweilig. Da gucke ich dann auch gar nicht so mehr so hin. Jetzt hier hatten wir dieses,
2:26:00
Zombieszenen
2:26:02
Die waren aber so kurzweilig und die waren ja auch wichtig, gezeigt zu werden, deswegen kann ich die jetzt hier gar nicht nominieren. Also ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ehrlich gesagt. Ich habe keine.
2:26:11  Arne
Ja ist okay, sage total okay. Bei mir sind es tatsächlich auch die Zombieszenen, weil ich einfach nicht so ein Splatter Freund bin und weil mir diese gesamte Geschichte auch ein bisschen zu unlogisch endet. Dadurch, dass am Schluss mehr oder minder gar keinen, gar keine äh Verletzte hier, also
2:26:29
Sie haben keine Toten zu beklagen, ne? Jetzt haben sie alle überlegt so, jedenfalls erfahren wir da nichts von. Das finde ich schon sehr eigenartig. Abgesehen davon, wie gesagt, das Blätter ist halt nicht so meins. Deswegen
2:26:38
das meine sind das meine. So kommen wir nun zum Fazit Daniela, ich möchte wieder mit dir anfangen.
2:26:45  Daniela
Tja, ich glaube, Boris Wort rasant trifft's irgendwie am besten. Es ist unglaublich,
2:26:52
schnell und verlangt dem Zuschauer unglaublich viel ab, weil's auch so so anders ist dadurch. Aber es ist so witzig und es wird der so sehr abgeholt, dass ich denke,
2:27:04
trotzdem eine ziemlich gelungene Folge ist und eine gute Einführung auch in die Serie,
2:27:11
eben nicht dieses langweilige, was wir manchmal gesehen haben. Oh, wir haben eine neue Figur, wir müssen eine ganze Folge lang irgendwelche Besonderheiten vorführen, sondern wir legen jetzt mal los und ihr werdet schon merken, wer das ist.
2:27:24  Arne
Mhm. Okay. Boris?
2:27:27  Boris
Also mein Fazit ist, dass ich,
2:27:29
Diese Episode gesehen habe, als logisch als erste Episode ich komplett überrascht war, was hier passiert, weil ich bin recht vorurteilsfrei daran gegangen, ich hatte sogar, sagen wir mal,
2:27:40
vielleicht,
2:27:41
Vorurteilsfrei ist das falsche Wort. Ich hatte eigentlich eine sehr niedrige Erwartung, nachdem ähm mich neuere Star Trek-Serien nicht so richtig hundert Prozent abgeholt haben, weil es
2:27:51
da bin ich offensichtlich einfach nicht mehr die Zielgruppe
2:27:53
Da habe ich das jetzt mir angeguckt und habe gesagt, komm, ich gucke alles an, wo es da direkt draufsteht, guck mal an. Und äh diese Folge hat mich dermaßen positiv abgeholt. Wie gesagt, schon gleich in diesen ersten zehn, deswegen auch die die Topszene von mir. Ähm die hat mich sowas von abgeholt, weil sie
2:28:08
dreißig Minuten mehr erzählt hat, als eine komplette Discovery-Staffel schafft,
2:28:15
Also an an Story, an Handlung, an Bonding, an Mannschaftsgefühl, an Namen, an die man sich schon nach der ersten Folge erinnern kann, an Charakteren, die ähm angefangen werden
2:28:27
man sie bildet, dass man sie versteht oder versucht zu verstehen, an Hintergründen, die aufgebaut werden, an Konflikten, die präsentiert werden. Es passiert so viel in dreißig Minuten. In der ersten Episode einer komplett neuen Serie, dass ich gesagt habe
2:28:41
Das kann was werden, wenn ihr es jetzt nicht verarscht, wenn ihr so weitermacht und spoiler, ich bin dabei geblieben. Also ich bin schier begeistert.
2:28:49  Arne
Ja, dann ja.
2:28:50  Tanja
Ja, so geht's mir auch. Also, ich fand das einen furiosen Auftakt. Natürlich, es geht sehr schnell, aber
2:28:56
mich hat das direkt mitgenommen und ähm ich liebe es. Es ist äh total mein Humor. Meine äh Art äh auch auf Star Trek zu gucken, ich kann das ähm,
2:29:04
genauso annehmen und fühle mich nicht äh irgendwie äh veralbert oder sonst wie. Ich möchte auch nochmal ganz kurz auf diese äh Nackt
2:29:12
im Olympiastützpunkt zehner ähm zu kommen. Also für mich gehört die genauso auch dazu. Also es gehört genau, das ist ein Puzzlestück dieses ganzen Bildes. Star Trek hat uns,
2:29:24
Also immer, ja, also seitdem ist das Holo Deck äh gibt, gezeigt.
2:29:29
Dass es sehr vielfältig benutzt werden kann und zum Beispiel eben auch für die persönliche Befriedigung auch für die sexuelle Befriedigung, für die emotionale, für die wie auch immer, für körperliche Nähe,
2:29:40
Das haben sie meistens nicht immer, aber meistens ähm an Männern gezeigt und auch was ich höre aus dem Pfändung, dass männliche Fans äh sich da sehr einig sind, also zumindest das Co der Leute und die, die ich so höre
2:29:53
Das sind Holodeg auch genau dafür genutzt würde, wenn es zur Verfügung steht und uns das hier auch zu zeigen, dass auch äh Frauen ähm
2:30:02
Fantasien haben oder Bedürfnisse haben oder äh ihren Spaß haben, irgendwie Dinge irgendwie sich zu projizieren, äh finde ich nur fair
2:30:11
ähm wir haben so viele äh äh merkwürdige Sachen gegenüber Frauen in Star Trek gesehen und jetzt hier einmal ein paar gezeichnete nackte Männerhintern zu sehen. Also wer das nicht abkann, der hat ein ganz anderes Problem.
2:30:26  Arne
In der Tat ja, zumal wir ja auch äh ähm im Back and Mariner hier in Unterwäsche in der Folge zu sehen bekommen, also selbst Männer dürften sich hier nicht beschweren, wenn sie auf Frauen stehen, so.
2:30:35  Tanja
Und das sieht knackig aus, ja. Also das haben sie echt schön gezeichnet, wenn sie vom Baum springt, wie ihr Busen wippt und so, ja, also da kommt auch jeder auf seine Kosten, denke ich, wenn man danach guckt.
2:30:46  Arne
Ähm ich finde die die Folge tatsächlich von allen, die da noch kommen, eine von denen, die die mir nicht so gut gefallen
2:30:55
was aber vor allem an der allerersten Szene liegt, die Boris nun als seine Topszene genannt hat, ähm wo wo Mariona quasi
2:31:02
total überschwänglich da ihnen das ins Bein haut. Das war der erste Moment, wo ich genau wie Daniela dachte, was zum Geier ist hier eigentlich los. Und dann halt diese ganze Zombiegeschichte, das ist halt nicht so mein äh,
2:31:13
das war nicht das, was ich mir erhofft hatte von dieser Serie,
2:31:16
ähm und das gibt halt jetzt ausgerechnet diese diese erste Folge bringt mir das halt trotzdem. Ähm aber alles andere finde ich auch tatsächlich sehr, sehr schön. Diese Charakterbuilding, was sie hier machen und das Bonding, was sie betreiben und überhaupt die,
2:31:30
Darstellung von allem, was sie haben, diese ganzen Anspielungen, dieses am Schluss. Ja gut, okay, darüber kann ich hinwegsehen, aber all die ganzen anderen schönen Anspielungen an an meine äh meine Lieblingsstartra Trek Zeit, die dreiundzwanzig äh siebziger, sage ich mal,
2:31:44
sind halt in dieser Serie drin und die werden halt auch in dieser Folge hier äh schon gezeigt und ich finde das alles äh alles sehr, sehr sehenswert.
2:31:52
Und ich muss aber auch gestehen, dass ich das erst beim zweiten gucken von dieser Episode ähm richtig wertschätzen konnte, weil die erste,
2:31:59
erste Mal gucken, das rauschte an mir vorbei und ich wusste gar nicht, wie mir geschieht und das äh musste ich dann nochmal gucken und äh dann dann habe ich auch verstanden, was eigentlich passiert.
2:32:09
So, äh damit sind wir am Ende schon unserer Aufnahme angekommen und äh ich,
2:32:16
wenn ihr wenn ihr nichts mehr zu sagen habt, dann würde ich unsere Hörbies tatsächlich auch äh entlassen hier. Und ähm die Folge beenden.
2:32:26  Boris
Also ich finde das ganz erstaunlich, dass man drei relativ tiefe, relativ tiefe Geschichten, die in dreißig Minuten zusammenerzählt werden in unter drei Stunden besprechen kann. Das ist doch schon ein ganz guter Schnitt.
2:32:38  Arne
In der Tat ja.
2:32:41  Boris
Man kann nicht sagen, dass unser Podcast, dass dieser Podcast, dass diese Episode, dieses Podcasts die Zuhörerinnen überrollt, wie es diese erste Episode der Serie getan hat.
2:32:53  Arne
Das stimmt. Damit verabschieden wir uns. Wir hören uns nächsten Monat wieder. Jeden ersten Samstag des Monats gibt's eine neue Folge von vier unter Deck. Also bis zum nächsten Mal, tschau, tschau.
2:33:04  Tanja
Tschüss.
2:33:05  Boris
Tschüss.