Bohnensack 
Der Natur Fotografie Podcast
Landschaftsfotografie Makrofotografie Tierfotografie

Der Bohnensack beschäftigt sich mit Natur und Fotografie, also Landschaftsfotografie, Tierfotografie, Wildlifefotografie und Makrofotografie, aber auch Fotografie. Die Themen reichen von Fotobusiness über Nachhaltigkeit, Natur und Fototechnik bis hin zu rein künstlerischen Themen. Der Naturfotograf und Canon Ambassador Radomir Jakubowski ist seit über 10 Jahren selbstständiger Naturfotograf, Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel und Vorstandsmitglied der GDT. Radomir Jakubowski bringt in diesem Podcast alle Themen die ihn interessieren und inspirieren. Shownotes: www.naturfotocamp.de

https://www.naturfotocamp.de

subscribe
share





episode 42: Canon RF 100mm 2.8 L IS USM Macro vs. Canon EF 100mm 2.8 L IS USM Macro


Canon RF 100mm 2.8 L IS USM Macro vs. Canon EF 100mm 2.8 L IS USM Macro

Wie gut ist die RF Variante?

Um dem Podcast besser folgen zu können, findet Ihr die Bilder und den kompletten Review in meinem Blog: https://naturfotocamp.de/blog/post/canon-rf-100mm-2-8-l-is-usm-macro-vs-canon-ef-100mm-2-8-l-is-usm-macro


Fazit:

Kopf an Kopf Rennen. Das RF Objektiv hat in der Praxis einige Vorteile:

  • Kein Adaptieren mehr
  • Größerer Maximaler Abbildungsmaßstab von 1,4:1
  • SA Control Ring
  • etwas bessere optische Leistung

Ich sehe den Vorteil vor allem darin, dass ich seltener Zubehör, wie Zwischenringe und/oder Extender benötige wegen dem größeren max. Abbildungsmaßstab und gleichzeitig neue Bildideen mit dem SA Control Ring realisieren kann, ohne dass ich ein zusätzliches Objektiv benötige. Es ist also gerade was das Gewicht in der Fototasche angeht ein Vorteil. Gleichzeitig wird das RF 100mm Makro bei einem nativen Abbildungsmaßstab von 1,4:1 deutlich besser Abbilden als das EF 100mm mit Zubehör.

Am Ende kann man mit beiden Objektiven Bilder auf top Niveau abliefern.


share







 2021-07-08  23m