Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 47: Der Zeitzeuge (VOY 4x23) (Living Witness) [transcript]


In unserer heutigen Folge dachten wir zunächst, dass wir eine unbeschwerte Unterhaltung über den Doktor führen würden, der in einer fernen Zukunft einige falsche Aussagen über die USS Voyager berichtigen muss. Aber wir fanden schnell heraus, dass diese Folge viel tiefsinniger ist, als sie zunächst den Anschein macht. Es geht um Aufklärung, Geschichtsschreibung, wissenschaftliches Faktendenken und eine leider erschreckende Nähe zum Denken einiger Menschen im Jahr 2021. Glücklicherweise wird uns aber auch ein Wissenschaftler gezeigt, der vernünftigerweise seine Thesen nach dem Erhalt neuer Fakten neu beurteilt und verändert. Und wir sehen den Doktor. Das reicht eigentlich schon für eine tolle Folge! Wir hatten auf jeden Fall viel Grund zum Lachen,… GHU047 Der Zeitzeuge (VOY 4x23) (Living Witness) weiterlesen


share







 2021-07-17  1h23m
 
 
00:12  Nils
Maul allerseits und willkommen bei unserer kleinen Star Trek Talkrunde. Wie immer mit dabei der Arne. Hallo Anne.
00:17  Arne
Hallihallo aus und dabei natürlich der Frank, hi.
00:20  Frank
Guten Tag und ich gebe zurück an Nils.
00:22  Nils
Hallo und vielen Dank und schön, dass wir alle wieder da sind. Es ist schon wieder Zeit vergangen. Und ich habe Lust, mit meinen beiden Kollegen, was lachst du jetzt schon wieder.
00:30  Arne
Du weißt nicht, ich freue mich.
00:34  Nils
Du freust dich.
00:36
Ich weiß noch nicht, ob ich mich freue. Ich habe das Ahnen gerade in der Vorrunde schon erzählt. Auf meinen Notizen steht da immer so ein Sternchen, da ist der Fazit Doppelpunkt und da steht endgültiges Fazit spontan. Das heißt, ich habe mein Fazit über die heutige Folge tatsächlich noch nicht so ganz getroffen.
00:49
Werde ich aber nachher was zu sagen. Wir wollen uns ja über diese schöne Folge nachher unterhalten. Also schön ist sie schon mal, das kann man schon mal sagen. Bevor wir dazu.
00:56
Umschwenken in den Delta-Quadranten und uns eine sehr interessante Schiff anzugucken, muss ich mal fragen, gibt es Neuigkeiten? Hat einer von euch News zu berichten? Arne.
01:07  Arne
Äh ich glaube tatsächlich nicht.
01:10  Nils
Und muss ja auch nicht. Frank hast du was zu erzählen? Möchtest du was erzählen?
01:15  Frank
Ähm Phentom Abbiss ist endlich im Early-Access draußen, aber ich streame das auch nicht, aber ich find's geil und das erwähne ich hiermit mal.
01:25  Arne
Was ist denn.
01:26  Frank
Na ja Indiana Jones, in drei D äh gemischt mit zwei, falls du singen, wenn man
01:35
quasi so durch so Floors durch muss und Gold sammelt und Sachen ausweicht und es ist gemischt mit der Idee, dass man ähm.
01:43
Also jeder Dungeon wird von jeder Person exakt einmal besucht,
01:47
wenn du den dann da irgendwo gestorben wurdest, dann äh gestorben bist, dann kannst du ihn nicht mehr aufsuchen, dann können aber andere den aufsuchen und sehen deinen,
01:54
und auch den Geist aller anderen, die es vorher versucht haben. Das sind in die Phantoms
01:59
und dann kannst du quasi gucken, was haben die für Fehler gemacht et cetera und hofft, kannst dann hoffen, dass du sozusagen schnell genug interpretieren kannst aus den Fehlern der ganzen anderen, wo man lang muss, um es zu schaffen und das ist sehr spaßig und ähm.
02:11
Das äh wollte ich hier einmal zum Besten geben. Link könnt ihr ja irgendwo reinbaggern, wenn ihr wollt. Steam, glaube ich, auch grad zwanzig Prozent oder so. Also ich finde es ziemlich cool. Phanto.
02:21
Ebbes. Genau, wir werden nicht bezahlt dafür.
02:24
Also wenn uns jemand gerne genau, wenn uns jemand gerne dafür bezahlen möchte, dann äh gerne hier jetzt äh ähm GHU.
02:31  Nils
Jetzt grad so ein bisschen bitte hier. Hallo, geht auf unsere auf unsere Webseite.
02:35  Frank
Find's einfach echt ein cooles Spiel und ich finde am Wochenende
02:38
ähm äh also wenn egal, wann ihr jetzt guckt, ne, am spätestens am nächsten Wochenende oder wenn ihr frei habt und ihr habt nichts vor und ihr habt für sowas was übrig, ich finde das immer ganz gut, weil
02:47
macht sich ja sonst gerne auch mal Gedanken über Kram und ähm mal irgendwas zur Unterhaltung, was vielleicht äh einem gefallen könnte. Finde ich immer ganz gut. Insofern hiermit jetzt diese Empfehlung. Punkt.
02:56  Nils
Genau
02:57
das haben wir schon immer und das machen wir auch gerne. Ja, News, ich habe eine klitzekleine News und wenn ihr uns hört, kann das schon sein, dass äh ihr das schon,
03:05
wisst, wie auch immer
03:07
Also einige von euch höre ich's auf jeden Fall, denn,
03:10
heute übermorgen ist, äh nun auch bei Spotify, also es gibt ein
03:14
weiteres Moped, wo man drauf drücken kann, um zu hören kann. Wenn ihr das schon macht im Jahr zweitausendeinhundertsechsundzwanzig, dann ist das toll, wenn ihr's nicht macht, habt ihr's gehört, ist auch gar nicht so wichtig.
03:24
Eine Kleinigkeit wollte ich nur mal kurz erzählen, das ist auch ganz spannend. Wir bereiten uns ja vor. Das heißt, man muss auf diese Folge gucken, also die wir jetzt gleich besprechen.
03:34  Arne
Was? Wir bereiten uns vor? Oh.
03:36  Nils
Ja, wir bereiten uns vor. Ja und jetzt kann.
03:39  Frank
Folge mal live zusammen und dann sagen wir auch das, was uns gerade einfällt.
03:43  Nils
Das machst du.
03:45  Arne
Gucke die Folge gar nicht, ich rate immer.
03:47  Nils
Das ist falsch. Und genau da will ich ja drauf hin.
03:49  Frank
Lass lass lass Nils mal, was was wolltest du sagen?
03:52  Nils
Arne hat ja schon wieder sein erstes Mal gehabt, was bei noch nicht so ganz äh weit weg. Ähm dann kann ich ihn aber so so schön spoilern.
04:01  Frank
Schalalalah küsst jedoch, ach nee, das Haus ist anders.
04:03  Nils
Genau. Und es war sehr spannend dieses Mal, denn Arne hat die Folge geguckt.
04:10
Passiert und hat das immer schön in unseren Chat reingeschrieben und ich fand das sehr spannend, ich hatte einen gemütlichen Abend, hatte ein bisschen Lego gebastelt und ich konnte brauchte die Folge gar nicht nochmal gucken, weil Arne das mir sozusagen fast minutiös aufgeschrieben hat
04:23
war sehr spannend zu sorgen auf deine Reaktionen auf. Das war.
04:27  Frank
Solltest du die Zusammenfassung machen, Aale, nee, alles gut, aber ähm wenn ihr was ergänzen wollt, dann macht ihr das.
04:32  Nils
Machen wir so wie immer. Jetzt haben wir schon lange genug umhergetanzt
04:38
um welche Folge es denn gehen soll. Ich sage das einmal ganz schnell. Das ist die dreiundzwanzigste Folge der vierten Staffel Boyger. Also wir sind im Delta Quadranten
04:47
diese Folge heißt der Zeitzeuge in Deutschland oder im deutschsprachigen Bereich hatte Uraufführungen
04:55
bei uns am sechzehnten vierten neunzehnhundertneunundneunzig und in den USA ein Ticket früher, nämlich fast ein Jahr, am neunundzwanzigsten vierten neunzehnhundertachtundneunzig und dort hieß die Folge
05:07
bla bla bla. Wir quatschen darüber, deswegen hört ihr den Kram ja auch hier, das steht da noch. Ah, das erste Mal habe ich schon erzählt und die Story wird uns jetzt der Frank erzählen. Viel Spaß dabei.
05:16  Arne
Wenn wir,
05:16
so, warte mal, wenn wir schon so so Warnungen am Anfang machen, dann können wir auch sagen, äh alles, was wir hier erzählen, äh bevor ihr das nachmacht, äh fragt am besten einen Mediziner.
05:26  Frank
Ja. Ja, das ist eine gute Warnung.
05:29  Nils
Oder ein Apotheker.
05:30  Arne
Apotheke. Oh ja, oder den Müllmann, der euren, also Müllmänner sind ja sehr.
05:33  Frank
Oder einen Ingenieur, falls ihr in der Zukunft seid und eine künstliche Lebensform seid, aber das wisst ihr dann, glaube ich. Ähm ähm.
05:42
Ja, ist doch.
05:43  Nils
Ihr merkt, das wird eine gute Folge. Ich habe.
05:46  Frank
Ich möchte trotzdem noch ein paar also nur ein, zwei Sätze, also ich finde die Folge wirklich extrem gut. Also ich muss immer sagen, wenn ich sie gucke, ist sie immer meine Lieblingsfolge
05:55
viele
05:57
sehr gute Folgen gibt. Auf jeden Fall eine der meiner Top drei, top fünf. Mich wundert's auch, dass sie nicht in jeder Topliste, die man so im Internet findet, drin steht. Ich bezweifle manchmal, dass die Leute, die die erstellen, tatsächlich Voice komplett geguckt haben
06:10
oder na ja, ihr könnt natürlich auch einen ganz anderen Geschmack haben als ich. Also ich würde auf jeden Fall empfehlen, falls ihr die Folge nicht gesehen habt, die wirklich jetzt erst zu schauen
06:17
weil sie wirklich einfach super ist und genau, das dazu und.
06:22
Geht los ähm wir befinden uns in ähm.
06:27
In einer rekonstruierten Geschichte in der wir quasi,
06:34
Ein Dialog sehen, der vor siebenhundert Jahren zwischen Janeway und einem vaskanischen Botschafter Deales stattgefunden hat. Ähm
06:42
Dealers wünscht sich von Janeway, dass er für ähm eine Abkürzung nach Hause durch ein Wurmloch seine Feinde, die
06:51
Koreaner besiegt. Ähm eigentlich nur dessen Führer Tetran, das äh wohl relativ wichtig, das zu unterscheiden. Das hätte historische Gründe. Ähm.
07:03
Janeway befehligt in dieser Version der Geschichte ein Kampfschiff. Das Kampfschiff Voyager ausgestatteten biogenen Waffen mit Bork äh Angriffs äh ähm Trupps.
07:17
Und ähm ist generell gnadenloser Gewalt sehr offen gegenüber. Ähm.
07:25
Wir können dann quasi sehen, es wird dann so ein bisschen rausgezoomt und wir können also sehen, dass wirklich ähm eine Delegation aus Waskanern und Kyreanern in einem,
07:35
Museum einen Film oder eine eine Holoprojektion, wie das immer genannt wird, sich quasi über diesen Ablauf der Geschichte, so wie sich der Kontakt zwischen der Voyager und den Waskanern und den Kyanern vor siebenhundert Jahren
07:47
Abgespielt haben soll, ähm den können wir da quasi mit sehen.
07:53
Und der Historiker macht klar, dass also diese Begegnung der mit seinen mit den beiden Völkern, die sich da offensichtlich mindestens einen Planeten teilen, mindestens auf dem, wo dieses Museum sind, sind mich,
08:03
in großer Zahl vorhanden. Dass das seitdem quasi auf die Gesellschaft wirkt.
08:09
Ähm die ähm.
08:12
Ist vielleicht nochmal ganz interessant, die Waskana sind hier die dominante Spezies, die Koreaner werden also.
08:18
Nach wie vor als äh Bürger zweiter Klasse behandelt, sie.
08:22
Müssen außerhalb der Städte leben, sie sind geächtet, sie können keine nicht alle Ämter sozusagen bekleiden et cetera
08:28
Jetzt geht's also weiter in der Geschichte in dieser Geschichte, wird also Teddran der Führer der Koreaner, also der etwas unter Jochen Spezies in der Zukunft
08:36
wird als großer Held des Friedens als Mehrtürer dargestellt und am Ende im Grunde genommen kaltblütig von Janeway abgeschlachtet.
08:46
Also wie wir Janeway halt kennen. Ähm genau und dieser Mord an Tetran, der wird eben.
08:55
Den also den den Vaskan auch bis heute nachgetragen.
09:02
Und ist quasi in dem aktuellen Geschichtsabschnitt zwischen diesen beiden Völkern so eine so eine so eine historische Variante, um irgendwie.
09:11
Äh klar zu machen, dass die Waskana, die ja da die dominante Spitzen einfach schon immer die Bösen waren und es ist sozusagen so eine Art aggressives Argument, äh jetzt mal hier die Gleichheit quasi einzuläuten, was natürlich immer extrem gut funktioniert,
09:25
Ein Voskanerhunter fragt dann auch diese Geschichte, also ein Besucher in dem Museum und der Historiker erwidert so, sie hatten ihr Hemd jetzt ein neues Artefakt gefunden mit
09:33
Daten, dass diese Geschichte jetzt so, ja, ist so ist er sich sicher halt ähm garantiert bestätigen wird und,
09:40
wie sich dann äh bald zeigt, ist diese, handelt es sich bei diesen aktiven Daten um den Doktor.
09:46
Genau genommen am ein Backup des Docters, der bei dem Enterversuch der Kyreaner auf der gestohlen wurde. Ähm.
09:57
Ja, er hält den Koreaner erstmal für einen Eindringling, weil er selbst nämlich eine etwas andere Version der Geschichte äh in Erinnerung hat, die für ihn subjektiv nur ein paar Tage her ist,
10:06
Er ist der Zeitzeuge, sondern sind wir auch beim Titel. Ähm.
10:12
Ja der Doktor erklärt wie gesagt bald, dass die Geschichte doch etwas anders abgelaufen ist, dass also der Botschafter der.
10:20
Mit den der Vertreter der Vaskana quasi eigentlich mit Janeway mehr oder weniger nur ein Handelsstil.
10:26
Handelt hat, wo es darum ging, die Lithium gegen medizinische Güter zu tauschen und in diesem Moment, in dem quasi der Deal eigentlich grade besiegelt wurde, gerat, gerät die Voicia ungeplant zwischen die Fronten, die Kyrianer.
10:41
Ähm äh greifen in der Tat an, also nicht äh werden nicht angegriffen wie in der nachgezählten erzielten Geschichte, äh sondern ergreifen selbst an,
10:51
ähm sieht also so ein bisschen so aus, als wenn die Aggression da ein bisschen anders verteilt wäre oder zumindest nicht äh nur auf Seiten der äh was äh der Koreaner lag
11:00
Und es zeigt sich dann hier also der erobert oder versucht eben auf die Intergrise zu kommen, klaut irgendwelche Technik und ähm.
11:09  Nils
Die.
11:11  Frank
Auf die genau und ähm der Historiker glaubt das erstmal alles nicht, nimmt sich aber Zeit, darüber nachzudenken und ähm unterhält sich dann mit dem Doktor eben weiter.
11:22
Letztlich ist es so, dass eben bald auch die Waskana davon Wind mit also Wind bekommen. Das ist also offensichtlich eine Alternative Version der ähm historischen äh Darstellung.
11:33
Äh Besuchs der oder dass der der Begegnung mit Herr gibt, worauf es eben zu Unruhen kommt, also die
11:39
was keiner greifen quasi das Museum an, zerstören, also wollen es im Grunde zerstören, ne, weil das alles voller Lügen ist, die die Waskana als Bösewichter darstellen. Die fühlen sich natürlich jetzt darin bestätigt, dass äh sie da
11:52
äh die die Dominanz haben dürfen, weil effektiv die Koreaner auch die Bösen waren. In Wahrheit ist es aber so, dass in der Story tatsächlich
11:59
die zwar angreifen, der Vaskanische Botschafter dann aber tatsächlich den.
12:05
Tetran, den äh den den damaligen Führer der Koreaner umliegt, also nicht etwa die.
12:11
Die hat einfach nichts damit zu tun und eigentlich ist es auch klar dann in aus der Story heraus dass im Grunde genommen keiner so ganz unschuldig ist.
12:19
Und ähm erst ist es dann so, dass der Doktor sich jetzt eben opfern möchte, also er sagt, hey komm ähm äh lieber äh Quarantäne, so heißt nämlich, der Historiker, mit dem wir die ganze Zeit spricht
12:29
ist es jetzt wirklich nicht wert, dass die Wahrheit ans ans Licht kommt, wenn hier auf globaler Ebene jetzt hier Opfer entstehen. Ich bin halt ein Arzt, das können wir, das kann ich nicht machen
12:38
und der Quellen dann aber sagt, hier, wir müssen jetzt die äh Geschichte grade stellen. Die Geschichte ist lang genug. Mi,
12:44
worden. Und im Anschluss kommt es offenbar zu einem Dialog
12:48
sind jetzt Wechsel die Szene nochmals. Wir sehen also, dass einen weitere,
12:52
in einer noch späteren Zukunft
12:56
Jetzt wieder historisch auf diese Episode schaut, in der der Doktor und quasi jetzt eben beschließen äh die Geschichte richtig zu stellen.
13:05
Und ähm ähm
13:08
daraufhin wird dann eben berichtet, dass dieser damalige Zusammenstoß zwischen den der erneuerlichen Zusammenschutz zwischen den Kyrianern dann endgültig zu einem Dialog geführt hat, der dann tatsächlich zu einem harmonischen äh Miteinander geführt hat.
13:22
Letztlich hat der Doktor dann noch einige Jahre als chirurgischer Kanzler auf dieser Welt äh gedient und ist dann aber aufgrund seines Heimwehs
13:31
doch Richtung Alpha Quadrant wieder aufgebrochen, um zu schauen, ob er nicht irgendwie auf den Spuren.
13:37
Doch Richtung findet, um irgendwie zu schauen, was ist denn eigentlich mit seinen ehemaligen Crewkameraden passiert? Ende.
13:47  Nils
Im Gelände eine schöne der Doktorfolge und nein, ich meine nicht äh,
13:54
den Doktor von diesem dreizehnten Doktoren oder wie auch immer, unseren wunderbaren
13:58
Feuerwehr Doktor. Ich habe gerade wieder darüber nachgedacht, oh ich will gleich auf den Knopf drücken, damit ich in die Folge starten kann. Und dann fiel mir ein, dass das ja irgendwie meistens bei uns nicht so ganz funktioniert, wenn wir bei
14:10
Woyja,
14:11
dezidiert durch die Folge gehen wollen. Es geendet immer im Chaos. Das machen wir, glaube ich, besser eigentlich nur, wenn wir das,
14:18
TNG machen. Deswegen würde ich so mal wieder gucken, dass es so ein bisschen von oben herab auf diese Folge gucken.
14:26
Ich freue mich tatsächlich,
14:27
Auf diese Folge, denn ich liebe den Doktor. Ich finde diese Figur einfach bombastisch. Aber Frank hat recht, das ist eine grandiose Folge, weil die einfach so viel uns zeigt und ich habe gehört, als ich die gestern nochmal geguckt habe, auch ein.
14:41
Ja Punkte gesehen die Woche in der heutigen Gesellschaft, also wie gesagt, die wir sind zweitausendeinundzwanzig, die wir hier wiedererkennen können.
14:50
Aber ich würde sagen, wir fangen mal mit dem,
14:52
wo wir reingeschmissen werden und das erahne und das habe ich wunderbar in dieser Live-Dokumentation gesehen. Arne war doch so ein bisschen irritiert, als er die das erste Mal gesehen hat. Das war nicht die normale Voltar, sondern es war das Warship
15:04
Kriegschiff Woyer, Anne.
15:06  Arne
Geil, ja. Ich kann das, kannte das Modell natürlich von Igelmaus, weil es gibt ja quasi von sämtlichen Star Trek Raumschiffen ein Modell bei Eagle Mouse zu kaufen und da gab's natürlich auch das und ich habe gedacht, das.
15:19
Taucht irgendwie länger auf. In Wirklichkeit ist es aber nur die Hälfte dieser Folge da und den Rest der Zeit gibt's das quasi gar nicht. Also ich
15:26
kann mir nicht vorstellen, dass es nochmal irgendwo auftaucht, weil das schon eine sehr spezifische Version des Schiffes ist, die die sich hier ausgedacht haben. Also ähm,
15:35
ich finde äh dieses sieht schon ganz cool aus, so ist es halt ein Kriegsschiff und deswegen ähm der Doktor erzählt auch irgendwann zwischendurch, was es,
15:45
was es für Features hat, irgendwie dreifach verstärkte Hülle und,
15:48
dreißig Faserbänke oder so. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, was da die Details waren.
15:53
Und erklärt dann natürlich, dass das Quatsch war, dieses Schiff so zu bauen. Aber ich finde das, also der Einstieg der Folge ist ja, dass Janeway quasi sagt, hier unsere Föderation ähm.
16:04
Wir machen immer Gewalt. Und da habe ich gedacht, okay, das äh ja, sie hat schwarze Handschuhe an, ja, sie hat äh eine Kurzhaarfrisur.
16:14
Aber ich weiß überhaupt nicht, was in der letzten Folge und in den letzten zwei Staffeln passiert ist. Deswegen könnte ich könnte das durchaus sein, dass ihr zwischendurch mal schwarze Handschuhe trägt, um zwischendurch mal eine Kurzhaarfrisur. Ich meine, sie hatte ja keinen Schnurrbart, ne, also da es war offensichtlich nicht die Parallelwelt.
16:28
Ähm also es hätte durchaus sein können, dass sie einfach jemanden täuscht.
16:34
Ne, dass sie sagt, okay, wir wir spielen jetzt hier, dass wir die, die Bösen sind und äh in dem Moment ähm,
16:42
Glaubt der andere ihr das und sie kriegt dann halt irgendwas, was sie gerne haben möchte. Ähm das hätte hier durchaus zugetraut, war's dann halt letztlich nicht. Es war auch nicht das Paralleluniversum,
16:51
sondern es war einfach eine Simulation. Und ich finde, es ist eine eine nette Idee, um mal eine andere Darstellung zu zeigen, die wir vorher noch nie gesehen haben. Also den Doktor zum Beispiel als Androiden fand ich irgendwie spannend, ne, mit den gelben Augen und diesem.
17:05
Total bekloppten Gesichtsausdruck,
17:08
ähm nämlich emotionslos, andersrum, natürlich Twok, der ja eigentlich ein Vulkania ist und hier dann voll am Grinsen die ganze Zeit.
17:16
Ist schon schon eine spannende Sicht.
17:19  Nils
Definitiv, aber es musste eigentlich rauffallen. Spätestens in dem Moment, wo man Harry sieht und der angesprochen wird, mit welchem Dienstgart?
17:29
Hätte man wissen müssen, dass das ein Fehler, das geht nicht.
17:32  Frank
Wird einfach niemals der wird einfach niemals lutschen. Nein, doch wird er irgendwann aber sehr am Ende erst. Ähm ich glaube ja.
17:41  Arne
Ich wette nicht, sonst würd's dieses Meme nicht geben, dass er niemals aufsteigt im Rang.
17:44  Frank
Es kann, es kann gut sein, ja. Das heißt, ich äh ja, ist auch Wurst jedenfalls, ähm verdammt, soll ich sagen, ach ja genau, also, es ist so
17:53
tatsächlich die vierte Staffel geschaut hat, dann gibt es noch zwei Folgen, die wir
17:57
vielleicht auch nochmal besprechen oder ihr guckt sie euch einfach trotzdem an und hört dann trotzdem noch den Podcast, sollten wir denn dazu machen, das Jahr der ein Jahr Hölle? Ja es ist eben so, dass.
18:06
Ähm da ist sie so, dass die Beute eben auch schon ziemlich viel Krieg führen muss, ähm gezwungenermaßen, in Anführungsst
18:14
also ja äh kommt einem da so vor, ne, aber man äh sie entscheiden sich auch für einen bestimmten Streckenabschnitt, Schnitt quasi und ähm
18:23
Ich sage mal, wenn man das so vorher gesehen hat, dann denkt man, kriegt man vielleicht schon den Eindruck, hm, vielleicht stufen die Jungs äh und Mädels oder Mädels und Jungs, so sollte uns für in der äh Folge eher sagen oder in der äh Serie sagen, die stumpf vielleicht doch irgendwann ab
18:36
und äh machen dann doch auch mal einen auf Gewalt, aber so krass äh das passt natürlich einfach nicht zu Star Trek und auch nicht zu
18:45
Und ähm aber ich finde das eben auch ganz spannend, das einfach mal zu sehen, also diese Interpretation, also dieses Gedankenexperiment, einfach mal zuzulassen, was wäre eigentlich, wenn,
18:54
wenn die Voicia Crew böse wäre, in Anführungsstrichen oder zumindest sehr, sehr rücksichtslos und sagen würde, unsere Bedürfnisse gehen über die Bedürfnisse aller der wir halt hier quasi,
19:04
unsere Macht, unsere Gewalt halt aufdrücken können. Das ist einfach eine finde ich eine ganz spannende Betrachtung einfach mal. Ähm äh.
19:12
Ja und das das machen sie halt in dieser Folge, auch ohne das alternative Universum.
19:16  Arne
Wobei natürlich, dass er auch ein bisschen das Schiff hergibt. Also das ist ja einfach erheblich stabiler als das Starship Voice.
19:26  Frank
Ja
19:27  Nils
Sieht auch schon so aus, ne. Aber ich gebe euch da recht und das habe ich auch bei irgendeiner TNG-Folge schon mal gesagt. Es ist schon spannend, wenn man mal
19:35
Crew, die wir sehen wollen aus dem normalen Setting herausnimmt und sozusagen was anderes machen kann, wenn die mal was anderes spielen können, weil sie in einem anderen Dimension oder sonst was sind. Das ist spannend. Ich kann schon mal hier sagen, es gibt hier Seen, wo ich,
19:49
dieses superduper mega böse.
19:53
Nicht abkaufe, also dass diese gerade in dieser Szene, wo ähm sie dann den den, wie heißt da, den.
20:00
Tötet, wo ich sage, das passt einfach nicht, das funktioniert nicht. Ich will nicht sagen, dass ich ähm meine Katie irgendwo ganz oben hinstellen möchte, weil ähm das habe ich schon mehrfach gesagt.
20:11
Catering Janeway trifft ähm Entscheidungen,
20:15
die meines Erachtens dumm sind,
20:19
schwachsinnig sind und halt auch sehr egoistisch. Ich entscheide, und das ist mir völlig egal, was da mein erster Offizier sagt, was meine Crew sagt, ja, von mir aus, sie ist Captain, das soll sie auch sein und das ist auch in Ordnung so. Aber ähm.
20:33
Manchmal sind diese Entscheidungen doch ähm sehr in ihrem kleinen Kästchen drin.
20:38  Frank
Er unterscheidet sich für mich nicht so sehr von von äh von Pica, ehrlich gesagt, der aus meiner Sicht häufig genug, auch einfach seinen,
20:47
NA habe Dickschädel durchsetzen will. Aber ja, es ist natürlich so, dass äh sagen wir mal die moralischen Standards an gewissen Stellen schon etwas aufgeweicht werden
20:56
ähm ähm wobei ehrlich gesagt sagt, nehmen wir jetzt,
21:00
mir und mir ja detailliert durchgesprochen haben, meine sagen wir mal etwas rosarote Brille auf Pika, auch so ein paar Kinken bekommen hat, also
21:09
mittlerweile habe ich so den Eindruck,
21:11
Die sind alle fähig in einer gewissen Situation auch mal von ihren ganz hohen Standards abzurücken, was natürlich für etwas weniger starker Kontrast ist, während der äh PK oder eben durch Patrick Stewart, der auch häufig wirklich so die entsprechenden Zitate dann von Shakespeare oder von irgendwelchen äh äh
21:28
irgendwelchen ähm äh politischen Helden oder so, dann irgendwie rezitiert, das hört man halt von äh ähm Janeway weniger, ähm
21:36
das ist einfach dann dem Charakter von Cate vielleicht auch zuzuschlagen und ähm dadurch kommt das einem vielleicht ein bisschen mehr so vor, aber äh also mein Eindruck ist so jetzt im Nachhinein nach unseren vielen Folgen, die wir uns so von Team G angeschaut haben, dass dass die schon alle in der Lage sind, halt auch, ich sage mal, in Anführungsstrichen unpopuläre Entscheidungen zu treffen.
21:56  Nils
Ja, sicherlich, sicherlich,
21:58
Schwer zu erklären. Also ich meine äh Captain Jan Way wird ja nicht hingehen und sagen, soll ich äh weil ich nach Hause will, muss ich einen Planeten in die Luft sprengen, das nicht. Aber es es kommt mir manchmal doch schon so zumindest in meiner Erinnerung so vor
22:13
dass Janeway doch wirklich sehr auf ihren kleinen Fokus ähm ihr Schiff und ich will nach Hause ist und es ist mir völlig egal, was drum herum ist, was nicht so ist, weil sie hilft ja doch immer wieder, das sehen wir auch am Ende dieser Folge, dass das eigentlich alles ganz anders war
22:26
OPK ist halt eher so der, ich mache jetzt die Bock platt, weil die böse waren auf die aber du hast recht, es ist
22:33
vielleicht auch gerade bei mir im Kopf noch immer so dieses, ich will PK.
22:38
Ich will, dass der gut ist und du hast Recht, nachdem ihn so dezidiert durchgenommen haben und auch gerade die alten Folgen, das hat schon gelitten.
22:45  Frank
Also ich sage mal, woran ich mich zum Beispiel spontan erinnere, ist, dass Janeway also in der Folge Tuvex, also versuche jetzt nicht zu viele andere Folgen zu erwähnen, aber Tuvix ist eine Folge
22:54
in der ähm gut ich spoiler das jetzt auch, also wer das jetzt nicht kennt und vorher sehen möchte, der äh solle sich die Folge bitte jetzt einfach anschauen, kurz pausieren. Da ist es halt so, dass durch einen Unfall ähm Tuwalk
23:06
und Nelix in einer Pension fusioniert werden und es dann um die moralische Entscheidung geht, dieser neue dieser neue Charaktertoowegs, der hat natürlich eigentlich auch Lebensrechte.
23:15
Da ist es halt letztlich so, dass äh am Ende ähm Janeway halt einfach entscheidet nie, die trennen wir jetzt auf, den in Anführungsstrichen töten wir, um halt Tuwok und Neelix zurückzubekommen. Ne, das ist also ein schwerwiegendes Dilemma. Man kann natürlich auch sagen, hey,
23:28
zwei Leben für eins, auf der anderen Seite ist es da auch schon passiert, also es ist wirklich einfach ein schwerwiegender Konflikt
23:34
wo sie einfach sagt, okay, ich entscheide jetzt, Kraft meines Amtes einfach ähm den einen Platz zu machen und die anderen wiederzuholen.
23:40
Wo man sich natürlich auch sagen könnte, hey, das rechts in einem abstrakten moralischen Sinne hat sie dazu eigentlich auch nicht. Das sind so Sachen, die, da würde ich sagen, da das passiert schon mal.
23:51
Also nicht genau diese Art und Weise aber gelegentlich handeln sie sagen wir mal schon bisschen weniger Sternenflotten konform, sagen wir es mal einfach so, weil ich meine, um ehrlich zu sein, äh ja, sie sind halt alleine da draußen, also ich sage mal.
24:04
Ich würde persönlich jetzt da keine moralische,
24:08
Abwertung draus generieren, weil um ehrlich zu sein, wenn ich da draußen wäre, ähm ich hätte, glaube ich, ein paar tausend Sachen nicht so gemacht, weil sie halt ja auch echt viele Sachen in Anführungsstrichen für andere macht, um dann und dann längere Wege sozusagen in Kauf nehmen,
24:21
wenn die äh wer die Serie kennt, weiß, wovon ich rede,
24:25
Hätte auch äh ein bestimmter anderer Teil von einer anderen Crew vielleicht auch schon längst mal gesagt, hey die Janeway, die interessiert sich gar nicht für uns.
24:33
Wir wollen hier eigentlich mal nach Hause und die hilft hier permanent irgendwelchen Leuten, die wir halt alle niemals wiedersehen. Ähm was soll das hier eigentlich? Und ähm also dadurch
24:41
hat das, glaube ich, so ein also für mich hat das so ein Gleichgewicht. Sie macht eben häufig Sachen, die halt auch wieder ihr
24:46
Direktes Interesse, sondern manchmal macht sie dann eben auch Sachen, die für sie sind. Also, ich denke mal, es ist eigentlich eine relativ menschlich ausgeglichene Geschichte und wenn ich mich so frage, was die NG eigentlich für mich ist, geht's ja auch darum, festzustellen, was ist eigentlich Menschlichkeit in verschiedenen Kontexten und da.
24:59
Gibt das eigentlich für mich so ein ganz äh ähm ausgeglichenes Bild auch.
25:03  Nils
Hm, da hast du recht. Also ich glaube, das ist einfach ich glaube, das kommt darauf an, wie man so einen so einen Zugang dazu hatte. Ich bin halt mit
25:11
aufgewachsen, das ist mein Captain, ich finde die toll. Ich finde die Serie toll, obwohl ich sie jetzt so auseinander nehme, ist es ja immer noch und das merkt man ja auch, wenn ich jetzt so ein bisschen zurückgehe an an unser Staffelfazit von von Startrac Picar, wo ich immer noch gesagt habe, ich,
25:23
dem Ganzen in den zwei Minus, habe ich dem, glaube ich, gegeben. Und ich kann noch immer verstehen, Boris, dass du das anders siehst und dass da viel Blödsinn und noch viel,
25:30
drin ist. Ich weiß und alles gut, aber das ist halt so ein bisschen, man kommt ja aus seinem da nicht raus. Ich bin halt Kind von TNG.
25:38
Deswegen ja, also wenn man's rein logisch denkt, ist die bessere Serie, aber ich nicht für mich, weil's einfach da so ist. Und da war ich schon, glaube ich, fast am irgendwo anders hingehen. Und deswegen ist das so, dass ich mit
25:50
äh Captain Jan Wayne nicht so ganz connecten kann. Aber lasst uns mal wieder zu der nicht ähm wichtigen Captain Janeway kommen,
25:58
ich finde das sehr krass, was sie hier versuchen aufzubauen. Wir brauchen das ja nachher, um ähm
26:03
sage ich mal, dieses Dilemma, was da auch ist, so mit mit Geschichtsschreibung und wer schreibt Geschichte und wie viel Informationen brauche ich dafür? Ich finde das krass, indem sie uns diese Geschichte zeigen, wie
26:16
böse gemacht wird.
26:20
Also es gibt hier es gibt hier einen einen Spruch, den sie bringt. Ähm also der beste Weg, um einen Anführer, ja, kaputt zu machen oder zu besiegen, ist seine Leute ähm
26:32
leiden zu lassen was sagt sie.
26:40  Arne
People Suffer.
26:42  Frank
Ja, es geht darum, dass hier die Zivilbevölkerung angreifen will, ne. Also sie sie bereits eben nicht nur militärische Ziele an, sondern sie begreift halt einfach die allgemeine Bevölkerung an, infiziert die mit Erkrankungen und so weiter.
26:53  Nils
Genau und das ist schon, wo man sagt so, okay, hier hat ähm hat man sich gesagt, wir nehmen
27:01
alles, was wir haben an Bösigkeit und lassen das
27:06
machen das in diese schwarz gekleidete und sehr dunkle, kurzhaarige Captain Jane Ray um zu sagen, OK, die ist böse, die ist böse, die führt einen Krieg, ähm, selbst der Tadron, ne, Tadrun war der ähm
27:19
war der andere. Ähm wie hieß
27:21
genau, der sagt, dann nee, die nehmen ich wollte, dass du hier den Tatrun fertig machst. Äh nicht nicht die Leute, mit denen, die sind doch alle unschuldig. Es ist mir egal. Ich mache die platt.
27:32
Okay, das ist schon mal hm, so sehen die das. Das ist ähm ein ganz schön harter Start, wie ich finde.
27:41
Und ähm was denn die nächste Figur, die wir denn ja,
27:46
fest, also wo wir feststellen, dass war jetzt eine Geschichte, das war ein Hologramm, das ist ja Corn in diesem,
27:53
Museum, der sagt, ja das ist so gewesen. Und so hat das hier bei uns auf dem Planeten sozusagen vor siebenhundert Jahren Katastrophe gegeben und deswegen ist das so, wie es heute ist.
28:06
Kriegt man ja mit, okay, die Geschichte, die wir jetzt sehen, ist gar nicht das, was wir gerade gesehen haben auf der, sondern also unser, unser Zeitstandpunkt ist siebenhundert Jahre später.
28:16
Und worauf ich hinaus will, ist mich so ein bisschen lösen, weil ich das ganz wichtig finde, glaube ich.
28:23
Es geht hier nicht darum, nur eine Geschichte zu erzählen, sondern es ist, was ich gerade schon sagte, wie viele Informationen habe ich, welche Wahrheiten habe ich und sind diese Wahrheiten eigentlich Wahrheiten?
28:34
Denn wie wir später sehen und das finde ich so wichtig, wenn der Doktor, wo man auch sagen kann, ist das jetzt wirklich der Doktor oder nur ein Backup und wenn der ähm am Ende der Folge zurück ähm.
28:46
Richtung Alpha-Quadrant fliegt, ist er, dann trifft er sich dann selber, der siebenhundert Jahre älter ist, okay, aber das das mache ich jetzt nicht auf.
28:54  Arne
Nee, es ist ja ein Backup, ne. Also, ja, theoretisch müsste der sich dann selber treffen.
28:57  Nils
Müsst ihr dich selber treffen, ne? Ich find's einfach so erschreckend, dass mir gestern eigentlich erst klar geworden, die haben minimalste Informationen.
29:07
Und ich finde das gerade in dieser Zeit, die wir haben. Ich hab's gesagt, wir sind zwanzig einundzwanzig. Die haben minimalste Informationen mit Daten, die irgendwie kaputt
29:14
waren oder er sagt auch, ja, wir haben hier irgendwas gefunden und das war korrodiert. Genau, da ging's darum, wie die Volte aufgebaut ist, wie viel Waffen die haben. Da erzählt Köln da dem Doktor, ja, die hat so und so viel Torpedos und bla bla bla ja, wir haben die Daten waren Krokodil und wir haben uns das so zusammengeräumt,
29:31
Das heißt.
29:32
Ich habe nicht genug Informationen, um ein wirkliches Abbild der Realität zu machen, aber ich baue mir was da draus. Und das finde ich gerade auch in der heutigen Zeit so irre, dass Leute, auf gut Deutsch gesagt, große,
29:43
Zeitung aufmachen, eine Überschrift lesen und äh daraus sich eine Wahrheit machen, anstatt zu sagen, okay.
29:50
Was steht eigentlich in dem Artikel und was steht hinter dem Artikel? Das ist etwas, was mich so ärgert in der heutigen Zeit.
29:58
Dass man nicht sagt, okay wenn diese Zeit wird, ne, das große Zehproblem, Corona, alles ist doof, alles ist blöd, anstatt sich mal irgendwie auch wissenschaftlich weiter zu
30:07
entwickeln und zu gucken, was worum geht es, was habe ich eigentlich für Informationen und alles nehmen und nicht einfach nur ich habe was gehört und deswegen ist das jetzt Wahrheit. Und genau das wird hier gezeigt, wie schnell oder beziehungsweise nicht schnell, sondern wie in siebenhundert Jahren die Realität so extrem umgedreht worden ist
30:23
diejenigen, die sich hier äh die Koreaner als Opfer sehen und siebenhundert Jahre vorher nicht Opfer waren, sondern die Aggressoren.
30:32  Arne
Mhm.
30:33  Nils
Und das ist.
30:34  Frank
Ja, das sehe ich anders. Also äh ich würde eigentlich sagen, dass man das nicht nicht äh sagen kann, wer jetzt da der der Aggressor ist, weil
30:43
Wir kriegen ja auch in dem Dialog, den der Doktor nachher ähm rekonstruiert hat oder in der in der Geschichte, die der Doktor bekommen wir halt mit, dass ja der Vaskana auch schon über die Koreaner halt wirklich hart urteilt, so ja, ja, die leben halt teuflisch und hinterhältig und sonstwas, also der ist eindeutig auch schon negativ äh eingestellt
31:01
Dann ist es so, dann gleich in die Koreaner an. Eindeutig in dieser äh konkreten Situation ein aggressiver Akt, aber ähm
31:09
ist ja quasi, also das stellt man zumindest ja fest, dass es auch nicht sonderlich äh ähm äh also dass die dass die Vaskana auf jeden Fall ja auch nicht freundlich vorher gewesen sein können.
31:19
Sonst äh wäre auch gar nicht zu erklären, warum denn jetzt der Vascana Stadt eben die Diplomatie, von der er vorher mit Janeway halt spricht. Hey ja, wäre doch toll, wenn du Janeway unsere Diplomatin wärst in diesem Konflikt und statt
31:31
dann diese Chance zu nutzen, einfach sich den Phaser greift und den Koreanischen ähm Führer einfach killt. Also die haben einfach einen Konflikt am Laufen.
31:41
Und wie er da jetzt genau ähm der Auslöser am Anfang war oder nicht, ist überhaupt nicht mehr klar,
31:46
nicht so unschuldig, äh sind nicht die Unschuldslämmer, wie sie halt in dieser revisionistischen Geschichtsdarstellung von diesem Corn
31:54
äh der ja sicherlich auch auf seinen Vorläufern aufbaut, äh dargestellt werden, aber es ist auf jeden Fall einfach klar, ähm diesen schwarzen Peter, den alle offenbar kollektiv der Janeway zu schieben
32:06
Das ist einfach Quatsch und äh äh so hat das einfach nicht stattgefunden und also ich würde das so interpretieren der,
32:12
der ja den Tetrand da gekillt hat, der hat später einfach irgendeine Story erzählt. Er hat gesagt, ja, ja, hier die Voyager, ganz schlimmer Verein und so,
32:20
konnte er ja machen und die Koreaner, die halt wissen, dass ihr Held da quasi getötet wurde, ja die haben den natürlich zum Märtyrer gemacht. Also aus meiner Sicht ganz einfach, also was heißt einfach, ist es sicherlich nicht, aber äh so würde ich das interpretieren. Ähm.
32:34
Und und klar, so was passiert halt auch heute noch, ne? Also die Sieger in Anführungsstrichen schreiben die Geschichte und alle möglichen anderen Leute fuckeln halt auch noch mit in der Geschichte rum und ob das, was wir sozusagen heute über bestimmte Events aus der Vergangenheit wissen und sagen, ob das wirklich so war, ja, keine Ahnung.
32:49
Aber da bin ich auch genau bei Nils, ne, dass äh wir wir vielleicht ähm äh ja, also es gibt ja auch, ne, so die, die, die, die
32:56
kritische Auseinandersetzung eben mit der Interpretation, also dass man halt sagt, okay, wenn jemand etwas schreibt, dann kann man sich im Grunde genommen, muss man sich im Grunde genommen immer fragen, wer ist denn Geistes Kind, ist derjenige, der da.
33:08
Dinge schreibt, ähm was sind dessen Interessen, äh aus welcher geistigen Schule kommt der,
33:13
Objektivität, das ist wahrscheinlich sogar niemanden gegeben in den äh ein ganzes Stück weit und manchen eben noch umso weniger als anderen. Und das ist sicherlich eine Sache, die heute deutlich zu kurz kommt.
33:24
Wo ich aber auch wirklich keine echte Lösung zu habe, weil ähm ich bin da auch teilweise ähm äh derjenige, der jetzt äh ich also ich lese zwei Tages, also eine Tages- und eine Wochenzeitung.
33:34
Und ich habe auch nicht immer Zeit, das alles durchzulesen und manchmal liest man halt wirklich nur so die Überschrift und dann sind wir halt einfach, doch nimmt man halt, also nehme ich zumindest die Abkürzung und sage, okay, ich nehme das jetzt mal so einfach hin, ne? Und in manchen Themen grabe ich mich natürlich stärker ein, ne, aber das man vielleicht so,
33:47
versucht äh und das führte mir manchmal so ein bisschen auch, dass man sagt, hey, in manchen Bereichen habe ich sozusagen mehr Expertise, da lese ich mir die Sachen halt durch und lese vielleicht auch nicht nur Kram aus der Brigitte, der bunten,
33:57
Journal und dem Spiegel, sondern vielleicht auch meinen wissenschaftlichen Artikel, ne? Also da wo man's halt kann, ne? Also wenn man die Zeit hat, verstehe ich alles, ne, aber,
34:06
ich will auch nicht sagen, dass wissenschaftliche Artikel ist immer die ganze Wahrheit darstellen, das ist auch nicht der Fall, aber ähm ja, also wenn man das nicht mal versucht, dann ist es, glaube ich, wirklich schwierig, äh.
34:16
Zu bestimmten Themen sich eine endgültige Meinung zu fassen und da muss man dann, glaube ich, immer so ein ganz bisschen auch.
34:22
Dem gegenüber das eine andere Meinung hat, vielleicht auch äh einräumen, so.
34:28  Nils
Ja, also das ist ja, ich ich erwarte jetzt nicht und das kann ich selber auch nicht.
34:33
Also ich erwarte nicht, dass man jetzt sagt, ich muss alles super duper genau und es sind tiefste, tiefste Wissen, nein, das, das, das meine ich nicht. Ich denke nur, man sollte nicht alles, nur was ich irgendwo mal von den Vögeln habe, zwitschern hören, als gegeben akzept
34:48
Tiere, sondern,
34:50
Ich glaube einfach und gerade in den letzten anderthalb, zwei Jahren ähm ist das bei einigen Menschen nicht ganz angekommen, dass man gewisse Dinge auch mal kritisch hinterfragen muss,
34:59
Ich meine, wir machen das ja auch. Du hast jetzt gerade gesagt, okay, ich sehe das so und so und so ist das möglicherweise auch ähm bei den äh Vaskanern gewesen, dass die stehe ich hinter dir, glaube ich auch, aber so
35:10
interpretiert ja jeder für sich so ein bisschen wie es sein könnte, obwohl wir's nicht gesehen haben.
35:16
Uns nicht gezeigt worden ist, aber nichtsdestotrotz sind wir ja zum Beispiel so als Beispiel, wir sind ja im Dialog darüber und überlegen, guck mal, ja Mensch, der denkt das so und so und wir machen da eine spaßige Podcastfolge drüber und sprechen so ein bisschen über diesen Quatsch hier. Aber das ist, war mir halt wichtig, mal zu sagen,
35:30
und ich gehe davon ganz fest aus, dass unsere Hörgeräte das auch machen, kritisch hinterfragen, was höre ich und nicht einfach nur sagen, ja alles klar.
35:38
Waskana, sind die bösen. Ah nee, sind jetzt die Guten oder sehr schwierig, sondern man überlegt sich das halt. Und das ähm wollte ich halt so ein bisschen mitnehmen, dass die Realität mitnehmen.
35:47
Das ist so.
35:49  Frank
Genau, ich finde, der Podcast hier ist da echt ein gutes Beispiel für, weil ich ganz oft auch, ich meine, ist natürlich deutlich weniger kritisch, wenn man jetzt irgendeine bestimmte vorgefasste Meinung zu einer Star Trek-Folge oder zu einem Charakter aus dem Sutri-Universum hat. Ja gut, ist natürlich auch sehr wichtig, aber
36:02
gibt vielleicht trotzdem noch ein paar Dinge, die die noch wichtiger sind, zumindest für manche andere. Jedenfalls ähm,
36:08
Ja, also ich, wie gesagt, also ja, ich gehe ja häufig genug halt mit einer bestimmten Vorstellung zu einer Folge und einem Kracker hier rein und werde dann halt von euch sozusagen äh auf ein anderes Gleis gesetzt, ne. Das ist also mehr schon als einmal passiert. Ich glaube, diese.
36:20
Dafür ist auch dieser Korn, das ist jetzt der Historiker, um es mal zu der Folge zurückzukommen, äh der quasi hier diese Rekonstruktion der Geschichte erzählt und sich nachher mit dem Doktor auseinandersetzt.
36:30
Dass er halt sagt, einen offenen Geist zu bewahren, ne, also einen offenen äh Kopf, eine eine offene Einstellung. Das ähm ist, glaube ich, ganz, ganz wichtig. Ähm
36:40
klar hat man nicht in jeder Situation Zeit dafür, ne, wenn man im Auto fährt, dann muss man schon vertrauen, dass das Gaspedal rechts ist
36:46
und die die Bremse in der Mitte oder was, ne? Und also man kann nicht in jeder Situation alles hinterfragen, aber so ganz grundsätzlich, wenn man die Zeit dazu hat, ist es eben schon gut,
36:57
immer mal sich zu fragen, sind denn jetzt eigentlich die Dinge, die ich gerade glaube und finde all alle richtig? Und ähm ich finde das auch deswegen vor allen Dingen interessant, also auch in dem Kontext, wo es ja um diese Folge geht, da geht's ja letztlich auch um eine Auseinandersetzung zwischen zwei
37:09
Völkern, die letztlich ja beide da ihre Interessen irgendwie durchsetzen wollen.
37:14
Wenn man halt wirklich nur auf das schaut, was man durchsetzen will und fest daran hält, ich bin hier der Gute, die Vascane halten sich für die Guten und wollen die Koreaner unterdrücken, die Koreaner halten sich hier für die
37:23
die schlecht behandelten Opfer der Geschichte und wollen es sich auch nur besser behandelt werden, eigentlich gegen die Waskana, dass man also am Ende doch den Dialog findet,
37:32
sagt, hey, ähm wäre es nicht vielleicht für uns alle gut, wenn wir vielleicht ein bisschen fairer miteinander umgehen und das ist ja so ein bisschen die utopische.
37:40
Ähm das utopische Ziel, was hier realisiert wird am Ende auch, zum Glück.
37:45
Dass man vielleicht da doch diesen diesen Dialog beginnt, indem man halt offen miteinander umgeht. Und das finde ich ganz schön, dass wir dir ja exemplarisch eben in der Diskussion zwischen dem Doktor und dem Coren halt ausgeführt, der ja am Ende am Anfang den
37:57
Doktor für einen Holo äh für einen androiden, ein Massenmörder hält und dann nach und nach mitkriegt, hey, der ist doch eigentlich ganz okay und.
38:04
Kann es denn sein, dass der von vorneherein in Anführungsstrichen so gekonnt lügt,
38:08
ursprünglichen medizinisches Hologramm ist, das kann ja irgendwie nicht sein. Also der, der, der geht sozusagen mal die Argumente durch und fragt sich so, oh komm's messermäßig,
38:17
ähm das ist so ein Bild dafür, ne, dass man halt sagt, hey die äh äh die einfachste Erklärung ist häufig die vernünftigste und ähm
38:24
dass vielleicht wenn er jetzt den Doktor so vorfindet, wie er ihn vorfindet, dass es vielleicht doch sein kann, dass er nicht ein Massemörder war und dementsprechend dann halt zuhört.
38:34  Arne
Ja, das ist genau, was ich auch gerade äh einfügen wollte. Ich wollte euch nur nicht in eurem Ausschweifen ablen,
38:40
ähm diese dieser Umschwung von dem Quaran, den finde ich hier an dieser Folge besonders spannend, weil der der,
38:46
ja quasi dieses Artefakt auf, wo der Doktor drin ist und dann holt er den Doktor zu sich und sagt, äh dann sagt der Doktor, nee, ist alles Quatsch, was du erzählst hier. Und der Crowd sagt nur wohl und wirkt ihn dann quasi mitten im Satz ab und schaltet ihn ab,
38:58
und schläft dann eine Nacht drüber und dann überlegte sich halt nach ähm also wer das nicht kennt Messer oder ist halt quasi die äh.
39:08
Die wahrscheinlichste Variante ist wahrscheinlich die richtige. So, also man nimmt an, dass es möglichst wenige Unbekannte gibt. Also, ne, wenn ich zum Beispiel,
39:18
meinen Kugelschreiber nicht finde. Dann gibt's halt die Option, ich habe ihn irgendwo anders liegen gelassen oder ein Alien ist gekommen und hat ihn eingesammelt. Und,
39:27
dass ein Ading gekommen ist und den eingesammelt hat ist extrem unwahrscheinlich und deswegen ist wahrscheinlich,
39:33
wahrscheinlicher, dass ich ihn woanders liegen lassen habe. Und deswegen nimmt man dann an, dass das stimmt. Und das trifft natürlich auch auf sehr, sehr, sehr viele Geschichtsgeschichten zu.
39:42
Und das finde ich halt auch so spannend, dass dieser sich dem quasi nicht verschließt, sondern dass er sagt, okay, ich ich bin einfach ein Wissenschaftler, ich bin aufgeklärt, also ne, das, was wir Aufklärung nennen, äh ich habe einfach.
39:55
Von diesem Prinzip ähm so zumindest das das Prinzip kenne ich halt und glaube,
40:01
Aus genau dem Grund, dass der nicht lügen würde, in dem Moment, wo er geradeaus aus dem Programm geholt wurde, ähm dass er die Wahrheit erzählt. Und das sind nicht, ist ein sehr, sehr schöner wissenschaftlicher Ansatz, der heutzutage viel zu wenig äh Beachtung findet.
40:16  Nils
Ja, definitiv. Natürlich könnte ich jetzt auch wieder sagen, ja, das ging viel zu schnell. Was Corinna macht. Natürlich, wir haben nur verdammt nochmal fünfundvierzig Minuten Zeit.
40:27  Frank
Ja das stimmt ja. Das sehe ich auch so. Da hätte man mindestens mal eine Doppelfolge draus machen können oder einen ganzen Film. Herrgott nochmal, was ist euch eigentlich eingefallen, ihr ihr äh Regisse.
40:34  Nils
Verdammt noch mal, Herr Vuller.
40:36  Arne
Frank, Frank, das sagst du bei jeder Folge, dass das eine Doppelfolge hätte sein sollen. Das.
40:40  Frank
Naja, wir, wir, wir konzentrieren uns natürlich auch auf die besten Folgen.
40:44  Arne
Ja, okay.
40:45  Frank
Und dadurch ist es halt echt so. Es kommt oft vor.
40:47  Arne
Bei Max hier, ich wiederhol's nochmal.
40:53  Nils
Hätten wir eine ganze Staffel drüber machen können, genau. Wie hat Pica dann in zwanzig Stunden erstmal das PK-Manöver entdeckt? Nein
40:59
Also wir müssen äh ich habe mir das, wie gesagt, auch wieder eine Interpretationssache. Die Geschichte war ja darum, wurde auch irgendwie weitergegeben, aber ich habe das für mich so interpretiert, dass Quaran.
41:08
Prinzip dieses Museum aufgebaut hat.
41:10  Arne
Ja
41:11  Nils
Dass er da der ist und er ist sozusagen derjenige, der die Geschichte, die er jetzt zeigt, die endgültige Geschichte, die derzeit
41:18
als als Wahrheit es aufgeschrieben hat. Das heißt, der hat sich das zusammengemammelt, der hat die ganzen Artefakte da genommen, die zweihundertsiebzig, ähm die sie da rumliegen haben, unter anderem diesen wunderbaren Torpedo und dem Phaser und was nicht alles. Und er hat gesagt, deswegen, weil ich das so gesehen habe, ist das jetzt so und so und so und so
41:34
und die sitzen dort mit Ausnahme von dem einen Vaskana, der ähm auch zurecht fragt, ähm.
41:42
Aber das kann ja auch anders sein. Vielleicht hast du's falsch interpretiert. Also der Typ hat als Kind das Bein von Voltar gehört und da hat er gesagt, oh, da möchte ich forschen, machen, tun und baut das äh auf und sagte, die Wortjob aber böse.
41:53
Und jetzt hat er, weil er sich zwanzig Minuten am Abend hingesetzt hat und gegrübelt hat und einen guten Gin getrunken hat, wir trinken übrigens nicht, es ist Sonntagfrüh, ne, nur dass ihr dacht, wir haben einfach nur gute Laune.
42:03
Entscheidet er sich zu sagen.
42:05  Frank
Vielleicht nicht. Nein, kleiner Scherz.
42:08  Arne
Also ich habe keine gute Laune. Ich weiß nicht, wo ihr die jetzt hier haben wollt.
42:11  Nils
Also.
42:13
Er hat ähm er er setzt sich da halt abends hin und schläft vielleicht auch noch und dann sagt er, okay, ja ich habe mal nachgedacht und es läuft. Und das ist ja wirklich so mit so einem Fingerschnitzen, Qmäßig, sagt er, okay, ich höre das jetzt an. Das würde bei jemandem
42:25
Ich meine, wenn du so ein Museum aufbaust, dann bremst du dafür. Du findest das geil und du bist davon überzeugt und das innerhalb von Stunden, das würde nicht funktionieren. Aber.
42:34
Das ist halt geschuldet der fünfundvierzig Minuten. Ich gebe dir vollkommen Recht, diese Figur ist super. Weil er sagt, okay, ich bin Wissenschaftler und das ist eigentlich vernünftig. Deswegen ist der so geil diese Figur. Ich habe eine.
42:47
Ich habe eine Wissenschaft, ich habe hier Informationen und die sehen für mich so und so aus und das würde ja jeder Wissenschaftler auch heute sagen, okay, vom Stand heute, so und so sieht's aus, das sind die Fakten, die ich habe, also ist es so.
43:00
Zu diesem Zeitpunkt. Wenn ich neue Fakten habe und die hat er, nämlich mit Artefakt zweihunderteinundsiebzig, dem Backup vom Doktor
43:08
Dieser Versand aus, dann gucken wir uns das doch mal an und gucken und und und beurteilen alle Informationen mit dieser zweihunderteinundsiebzigsten ähm mit dem zweihunderteinundsiebzigsten Artefakt nochmal neun, sagen, okay, das ist ein völlig anderes Licht.
43:20
Und das ist halt Wissenschaft. Das ist vernünftiges Nachdenken und ich gebe dir da Ritten, die deswegen, ich weiß schon, wo mein Fazit hingeht. Finde ich so richtig geil, dass das hier mal gezeigt wurde,
43:30
Und ich gebe dir da recht, Frank, man hätte das sogar noch weit mehr aufbauen und bauschen können, weil das wirklich eine grandiose Sichtweise ist
43:38
von Geschichtsschreibung, wie sie leider geschieht. Du hast es vorhin so schön gesagt, der Gewinner schreibt die Geschichts also schreit die Geschichte so wie er sie gerne hätte, aber nicht, wie sie geschehen ist. Das ist ganz traurig. Und das hier,
43:51
eine WM.
43:52  Arne
Ja auch nur bedingt. Also dass der Gewinner immer die Geschichte schreibt. Es gibt genug Fälle, die auch was anderes sagen. So, also ja, in vielen Fällen waren halt die Gewinner die Überlebenden und deswegen diejenigen, die die Geschichte geschrieben haben, aber es gibt.
44:03  Frank
Ja auch tatsächlich nicht ganz so, ist ja tatsächlich so, dass die Geschichte ja sogar in Richtung der Verlierer so ein bisschen gebeißt ist
44:10
Äh ich denke mal aber was ja stimmt, also dieser, das sollte auch mehr oder weniger so ein Satz sein, der sagt, Geschichte wird halt häufig interpretiert oder im
44:19
Sinne von bestimmten Interessen viel gedeutet und am Ende kommt halt so ein Gematsche raus, ne? Und das haben wir hier auf jeden Fall.
44:26
Das äh so ein Gematsche rauskommt, ne, die, ich meine, das ist natürlich klar, wenn man sich ein bisschen mehr Zeit genommen hätte, hätte man das Ganze vielleicht ein bisschen überzeugender machen können. Hier wird das alles recht oberflächen Fakten halt festgemacht. Ne, also der
44:37
Zweifel von der entzündet sich jetzt daran, dass ähm sie ja jetzt nicht wussten, dass es sich beim Doktor um ein Hologramm
44:45
starte mal ein Androiden handelt, was ja nun wirklich eine extrem nebensächliche Sache ist oder dass sie meinetwegen nicht zum Maß, sondern zur Erde wollen, was dann später auch nochmal als
44:55
falsches halt eingespielt wird, wo man sich fragt, das sind so total unrelevante äh Nebenkriegsschaupätze oder
45:03
Teilweise ist es natürlich auch total übertrieben, dann finden sie irgend so ein kleines, korrodiertes Stück Metall im All und daraus machen sie dann halt den vierundzwanzig Faser äh äh da hätten sie auch sagen können, hey, das sind Überlieferungen der Waskana
45:16
die ja quasi Wittnis, also die, die quasi Zeugen waren, dessen wie die jetzt böse die Koreaner platt gemacht hat, ne. Also da könnte man das Storytelling, der der Gewinner des Konflikts sozusagen einbringen können. Also das ist einfach auch ein bisschen
45:31
vielleicht der das etwas sloppy Ritings, das möchte ich aber auch gar nicht wirklich kritisieren, sondern die stehen natürlich auch alle unter Zeitungen. Ich finde, die haben trotzdem schon einen super Job gemacht, aber wenn man jetzt da sagen würde, hey, wir versuchen das alles noch überzeugender und perfekter zu machen,
45:44
das so Dinge, wo ich sagen würde, hey, da hätte man auch nochmal rangehen können.
45:48  Nils
Ja, genau.
45:49  Arne
Ich finde das so spannend. Als dieser Quoren in seinem Museum da diese Führung gibt und dann kommt der andere Typ an und sagt hier, aber was du erzählst, ist ja vielleicht alles gar nicht wahr,
45:58
Da ist er erstmal sehr energisch auf seiner Position und sagt, nee, wir haben jetzt hier diese Artefakte und die Artefakte sagen, XY, Z
46:05
Wir haben jetzt sogar hier in den Proteinen von Caeseff oder wie das heißt, äh hier ein neues Artefakt gefunden. Und dann fragt der Kerl, ja und was, wenn das Artefakt eine völlig andere Geschichte erzählt?
46:15
Dann sagt
46:17
Ja, dann denken wir nochmal neu nach und er wirkt aber in diesem Moment so, als würde er das auf gar keinen Fall wollen, als wäre er hundertprozentig davon überzeugt, dass seine Version der Geschichte
46:27
richtig ist. Und dann taucht dieses Artefakt tatsächlich auf und hat eine völlig andere Version. Und er
46:33
behält sich an sein Wort, das finde ich so spannend. Also das machen so wenige Leute. Zugeben, dass sie was Falsches gesagt haben, was falsches gedacht haben,
46:42
Wenn neue Fakten auftauchen, es ist wirklich beeindruckend, dieser Kerl hier, der trägt die ganze Folge, ist richtig cool. Deswegen finde ich das auch so schade
46:50
dass der kurz vor Ende einfach abgewürgt wird. Ja, weitere siebenhundert Jahre in der Zukunft. Übrigens, so hat es ausgesehen. Da hätte ich gerne den zweiten Teil der, also die, da hätte ich gerne die zweite Folge zugesehen, so, weil dann hätte man das ein bisschen länger auszuweiten können.
47:03  Frank
Sehe ich auch so, ja.
47:04  Nils
Hm, ja, wobei ich das natürlich interessant finde zu sagen, okay, wir gucken uns jetzt nicht irgendwie einen Krieg an und ähm den Langaufbau, weil damit's wirklich eine sehr lange Folge oder das, was wir schon mal hatten, ähm
47:16
Wie hieß das noch? Ähm es geschah in einem Augenblick, das war auch bei, wo wir halt sehr durch die Zeiten gesprungen sind. Das tun wir hier ja auch, aber dann hättest du jetzt irgendwie du, der Krieg dauert jetzt sieben Jahre, da musst du nochmal sieben Jahre springen, um dann zu sehen, dass er dann zusammen mit dem Doktor, aber ich gebe dir Recht, das wäre schon interessanter, diesen Ablauf zu sehen, ist natürlich ein interessanter Zeit
47:35
Kniff zu sagen, wir springen nochmal irgendwohin in die Zukunft.
47:40
Also es gibt keinen wirklichen Anhalt dazu, wann das ist, also so wie die ähm nächste Museums ähm
47:48
junge Dame da, die da äh erzählt, so hat das damals ausgesehen und ähm das klingt schon so, dass das möglicherweise wirklich nochmal siebenhundert Jahre oder sogar noch weiter in der Zukunft ist
47:59
ist denn da auf diesem Planeten endlich Frieden eingekehrt ist.
48:03
Ähm aber ja, es ist äh ja, fünfundvierzig Minuten. Ich hätt's auch gerne mehr gesehen. Diese Figur, ich hab's grad schon gesagt, es hat mich imponiert, wie du's auch sagst.
48:14
Schnell, aber grandios.
48:17
Es hätte eigentlich, äh man hätte erwarten müssen, von den meisten, die irgendwo eine Meinung haben, dass man da sehr, sehr,
48:25
dezidiert sagt, das ist meine, die bleibe ich und nur, weil du das sagst, soll was anderes tut der Doktor nicht. Er hat ja auch keine wirklichen Beweise, ne? Sind wir mal ehrlich, sondern,
48:35
klar, er zeigt dann nochmal, wie es angeblich wirklich gewesen ist, aber das ist ja auch dann nur im Prinzip ein visualisierter Bericht seiner Erinnerung. Ähm aber einen direkten Beweis,
48:47
Ausnahme von dem ähm wie heißt er, der Tricoder?
48:51
Wo wir dann ja auch nicht sehen, haben sie ihn gefunden, hat das jetzt wirklich was gebracht? Hat er wirklich keinen Beweis. Also wir wissen nicht, ob sie das wirklich und das da gebe ich dir recht, ahne.
49:01
Haben sie es geschafft, mit dem Recorder das zu beweisen? Man mussten sie lange quatschen und so weiter und so fort, wäre interessant gewesen. Aber das ist schon.
49:08
Echt bombastisch.
49:10  Frank
Ich ich.
49:11
Ich finde halt an der Stelle wieder eine wieder. Also sie finden dieses Backup. Dieses Backup ist ja angeblich geklaut worden in einer Situation, wo diese Koreaner ganz kurz in dieser Auseinandersetzung
49:22
und jetzt hätten ja um,
49:25
Doktor quasi jetzt so viel falsch Informationen von sich geben zu lassen, hätte man den ja jetzt sufistikated, also sehr, sehr aufwendig, umprogrammieren müssen, sein Gedächtnis löschen müssen et cetera. Also man könnte jetzt zum Beispiel auch sagen können, hey
49:38
gucken uns noch mal Daten des Doktors an, wo du an denen rumgefummelt, ist der Gebest in die Richtung äh ähm immer äh so zu antworten, als wenn die Vojager nichts mit einem zu tun hat et cetera, ne? Also
49:49
Da würde ich an der Stelle wieder sagen, hey, ähm.
49:53
Ist nicht so wahrscheinlich, dass sie ihr Backup des ganz bösen Doktor Hologramms aus ausgerechnet für den Fall, dass das geklaut werden könnte. So äh umprogrammieren, dass es die im bestmöglichen Licht darstellt. Also aus
50:07
ist dieser, aus diesem Umstand heraus, würde ich zum Beispiel schon mal sagen, du hast vollkommen recht, Nils, es ist trotzdem kein Beweis, aber es ist sozusagen
50:15
ein deutlicher Zweifel, der äh äh gesät wird und ich würde es auch sagen, interessant ist eben auch dieses äh Faktum
50:23
in diesem Recorder, wo sie vielleicht ja auch irgendwie feststellen können, wurde an dem jetzt über die Jahrzehnte, Jahrhunderte rumgefummelt oder nicht,
50:30
sind da die Daten quasi intakt und zeigen halt wirklich das, dass der äh Tetra mit einer vaskanischen Waffe statt mit einem Föderationsfaser getötet wurde. Also, ich meine, mal unter der Annahme, dass das alles überhaupt geht, ne,
50:44
Und also das ist auch wieder nur ein Fakt, dass sozusagen dem gängigen
50:48
Narrativ widerspricht. Und das, damit ist nicht gesagt, hey, wir kriegen jetzt eindeutig raus, wie es wirklich war und das finde ich ja auch so schön an der Geschichte
50:55
zwar nutzt der Doktor das ganz anders, ne, der sagt dann ja, als dann die Vaskana da Terror machen oder die was kann er an die Koreaner anfangen, wieder Bürgerkrieg zu machen? Sagt er, hey
51:03
lieber Kollen, ist scheißegal, was ich gesagt habe. Ihn interessiert wie die Geschichte war, sowieso alles Frage der Interpretation, selbst das, was ich im Kopf habe
51:11
Sagt er so nicht, aber da so würde ich das interpretieren.
51:14
Wichtig ist doch, was wir in eurem Volk jetzt hier heute los ist. Insofern die Kompliment, schmeißt den ganzen Scheiß weg. Äh Nobody cares, hauptsache ihr tödelt hier euch nicht gegenseitig. Es ist viel wichtiger als
51:24
nun ich früher äh irgendwo mal der Bösewicht war und ich finde das ist auch so ein Teil für mich dieser Folge, der einfach so genial ist, dass der eben.
51:33
Also star Trek mäßig quasi seinen äh seinen Leisten treu bleibt und sagt, hey komm, äh wichtiger ist hier, was äh dass wir hier Frieden und ähm ein gutes Miteinander haben und ich als als Doktor, ne, Hippokratische Eid et cetera
51:48
Das äh ähm ist für mich so ein Teil, der diese Folge einfach richtig beeindruckend macht, ne, so wie du schon gesagt hast, der Quellen, ganz toller Charakter, der sozusagen diesen Zweifel annimmt, den umdreht und damit was macht und der Doktor, der halt auch sagt, hey komm
52:01
scheißegal, was mit der Geschichte los ist und dann wieder Qualen, noch eine Stufe stärker. Hey, nee, die Geschichte ist jetzt so lange schon missbraucht worden. Wir müssen das jetzt hier mal richtig stellen, sonst hört das nie auf
52:10
Ähm also einfach ganz großartiges Kino, finde ich.
52:15  Nils
Du sprichst dir zwei Punkte an, die ich irgendwie wirklich bemerkenswert finde. Erstmal Dummheit von Liebewesen.
52:23
Es gibt hier ganz offensichtlich ähm berechtigten Zweifel an der Geschichtsschreibung und diejenigen,
52:29
die in dieser Gesellschaft den höheren Rang haben, das sind ja die Vaskana, fang jetzt an, Alarm zu machen, zumindest äh rennen, ich weiß nicht, wer da angefangen hat, aber die kommen jetzt ja in dieses Museum und wollen da alle wollen da alles zerstören
52:41
Beweise, zerstören, weil der Doktor ist ja der Beweis. Also das finde ich so ein bisschen wie der kurzsichtig. Wir machen hier mal Alarm, also
52:50
Nehmt doch einfach den Beweis, hört was der Doktor sagt und wartet ab und dann wird alles gut, ne? Und dann gucken wir mal, nein, es wird Alarm gemacht, das sind Lebewesen, also.
52:59
Humanoide Lebewesen, ich will nicht Menschen sagen, weil das sind keine Menschen. Und danach, das ist total.
53:07
Schwierig in meinem Kopf, weil ich find's super geschrieben und auch irgendwo so ein bisschen heroisch vom Doktor zu sagen, oh Mensch, hier geht was los. Wisst ihr was?
53:17
Oder weißt du, was Korn? Lösch mich, Dennis, juhu.
53:19
Ich finde das irgendwie, er will sich ja opfern, damit die diese dieses äh Lebewesen, die da auf dem, also die was kann und die Koreaner, damit die jetzt Ruhe geben, damit sie die sich die Schädel nicht einschlagen. Das finde ich chirurgisch. Auf der anderen Seite auch total kurzfristig gedacht.
53:35
Und das finde ich irgendwie, also es ist, ich finde das gut dargestellt, denn das, was Quoran ja definitiv sagt, hey.
53:42
Es ist völlig egal. Wir haben siebenhundert Jahre Krieg hinter uns und jetzt wenn es nochmal siebenhundert Jahre dauert, ist es doch egal, aber das Endergebnis ist da wichtig. Und das äh finde ich.
53:53
Irgendwo total grandios, denn der sagt, nein, komm, wir gucken uns das entspannt an und wir suchen die Beweise, wir wollen die Wahrheit TM herausfinden, damit es dein Frieden TM gibt
54:04
und das finde ich total grandios, obwohl halt da, äh es musste halt auch so ein Ding geben.
54:10
So ein bisschen dagegen ist, im Moment ist das wirklich so und es war irgendwie sehr schön verpackt den Doktor halt,
54:16
heroisch sich opfern lassen zu wollen, obwohl er als Programm eigentlich schlauer denken müsste, aber das schieben wir hier rüber auf Korn, das ist einfach eine so schöne Szene, das zu sehen. Also es ist echt.
54:28
Ja, also ich ich das geht unter die Haut, finde ich, weil da einfach so viel also klar, das ist eine schöne Science-Fiction-Folge und wir sehen auch mal eine böse Katie, obwohl diese ob sie immer böse ist, eine andere Frage.
54:40
Ähm aber das mal was anderes zu sehen. Aber was da drunter ist für eine Fragestellung, das finde ich so faszinierend und heute aktueller denn je. Ja,
54:49
Bombe. Ich weiß gar nicht, wollt ihr noch mehr erzählen? Habt ihr noch da irgendwas zu erzählen oder.
54:56  Arne
Einen Punkt habe ich tatsächlich noch, den ich, den ihr vielleicht beantworten könnt, weil die das wisst und ich nicht. Wo genau haben die im Museum die ganzen Teile von der Worte her?
55:06  Frank
Ja, genau, ja, da wäre ich sonst im Fazit drauf gekommen, aber ich finde das auch so ein bisschen Quatsch.
55:11
Glaube ich ist es ja so, es wird in dieser kurzen Szene, wo die Koreaner da die ähm ähm die Voice entern.
55:19
Auf dem Maschinendeck nimmt so viel Technologie mit wie ihr könnt.
55:24  Arne
Okay.
55:26  Frank
Ähm aber dass er nun in der, das sind die diese Koreaner in der Situation, wo ja offensichtlich dann Tetran ja auch noch gekillt wird.
55:35
Jetzt auch noch ein Trompedo haben mitgehen lassen, das ist halt wirklich albern. Aber na ja, ich interpretiere das jetzt so, es gab vielleicht mehr als eine ähm Enterpar äh eine Intergruppe.
55:47
Und irgendeiner ist dann quasi auch äh in irgendeinem Waffenslot da ähm gelandet. Herrgott, was soll's, ne, dann ist das eben so passiert
55:54
und vielleicht ist dir auch tatsächlich, weil das im Planeten hier war, durch einen Schuss von einem koreanischen Angreifer irgendein, ein Höhlenteil von der ab
56:04
und dann da in den Ozeanen geplumpst, weißt, was weiß ich, ne. Also das halte ich schon auch für reichlich unwahrscheinlich.
56:11
Ähm äh dass dass das so geht, aber ja, ich denke mal, dass es so ein bisschen jetzt die Vereinfachung und sie hatten halt quasi jetzt diese Teile.
56:19
Ich sag mal so im Fundus von anderen Leute erfolgen und.
56:23
Haben das jetzt quasi genommen, statt jetzt dann quasi neue Dinge äh zu fabrizieren und dann haben sie natürlich auch noch genau den Rekord da, mit dem der Doktor, den Teddy Run untersucht haben, so wie soll denn das gehen? Ich meine, der Tedd Run ist doch erschossen worden. Wie soll denn jetzt
56:38
dieser genau dieser Rekord da jetzt im Besitz der ähm der, der dieses dieses Museums wie wie soll er in den Besitz dieses Museums gelangt sein? Das macht alles überhaupt keinen Sinn. Ähm.
56:49  Nils
Man weiß ja auch nicht, ich meine, was passiert jetzt nach dieser Folge Teddon ist tot? Weil der, der askanische ähm Botschafter ihn getötet hat.
56:59
Wissen wir, ob die die beiden ähm Völker nicht möglicherweise doch in irgendeiner Art und Weise ähm worbfähig sind. Ich meine, es wird ja auch gut, dass es noch immer in.
57:11  Frank
Die sind worbfähig, eindeutig, ja.
57:14  Nils
In dieser ähm Geschichte wird ja auch sozusagen erzählt, dass die wissen, dass da hier so fünf Tagesreisen in die Richtung ist ein Wurmloch. Vielleicht wissen die es wirklich und dann können die Koreaner ein bisschen.
57:24  Arne
Pferd.
57:25  Nils
Ja, ja klar.
57:27  Arne
Nein, also äh allein schon aus Star Trek äh äh Sicht müssen die ja überhaupt fähig sein, sonst hätte die mit denen gar nicht kommunizieren dürfen.
57:34  Frank
Die wollen ja die Lithium von denen haben.
57:36  Nils
Okay, die Lithium. Okay, super. Also passt das. Das mit der ersten Direktive und Katie, ne, das äh wirst du noch.
57:43  Frank
Auch so ein Ding, das stimmt schon. Also ansonsten, ich sage mal, was, was ja ganz spannend ist noch ist diese Szene, wo eben der Bock da.
57:50
Seine Version der Geschichte, diesem Richter äh Komitee vorführt. Da sind dann zwei Vaskana,
57:57
und neben dem als ein Koreaner noch eine zweite Kyranerin, äh die den ähm Quoren dann eben auch ähm
58:04
anmacht, so nach dem Motto, hey, was, was, was, was stellst du hier eigentlich für eine Geschichte dar und den Doktor natürlich auch angreift
58:10
die dass er halt für seine äh Verbrechen wird geradestehen müssen, weil der Doktor nämlich in dieser Version der Geschichte ja durch diese biogenen Waffen angeblich den Tod vieler Millionen Koreaner zu verantworten hat und natürlich den Vaskanern vorwerft, dass sie das Ganze sowieso wieder nur für politische
58:26
Gründe einsetzen, um halt die Koreaner weiter quasi noch aus der Gesellschaft rauszudrängen
58:31
und ähm was wir aber äh äh klar und am Ende der Folge bevor es dann eben in die Version, die noch siebenhundert oder X Jahrhunderte oder Jahrzehnte später quasi stattfindet, reingeht, wird ja das Museum überfallen von ähm waskanischen.
58:46
Aufrührern oder ich weiß nicht, wie man's nennen soll, ne. Also irgendwelche Leuten, die sich auf jeden Fall darüber ärgern, was da mit der Geschichte los ist, der
58:52
Quarantäne erzählt dann auch ja, dass der Druck sich zwischen den Völkern eh die ganze Zeit aufgebaut hat
58:57
Was hier aber klar ist, ist das parallel ja diese Untersuchung jetzt stattgefunden hat, die die Waskana auch fortsetzen wollen. Und ähm jetzt ist es zwar so, dass die Koreanerin äh sich da jetzt stark aufregt darüber, ähm und sagt, das ist ja alles
59:11
also es geht ja gar nicht jetzt um diese Punkte, ob nun,
59:15
wer nun wen mit welcher Waffe umgebracht hat und so weiter, sondern dass hier eigentlich ein großer Konflikt halt herrscht, da wirkt es zwar erst so, als könnten die Vaskana jetzt auch noch moralisch die Oberhand gewinnen. Letztlich ist es aber so, dass der Doktor ja eigentlich sagt, hey, ich kann beweisen,
59:29
der Tetra wurde von einer askanischen Waffe umgelegt. Das heißt, eigentlich ist es so, die haben jetzt erstmals ein Fundament dafür.
59:37
Zu sagen, hey, ihr ihr halt müsst euch beide mal mit eurer Täter respektive Opferroller auseinandersetzen.
59:43
Zumindest, was diesen Geschichtsabschnitt angeht und auf Basis dessen überlegen, ist in die Gesellschaftsordnung, die wir heute haben, wirklich so okay
59:50
Und das ist aus meiner Sicht das, was ja dann offensichtlich passiert.
59:54
Dieses Internet so mit dem mit der ähm mit diesem bürgerkriegsartigen Auseinandersetzung ist offensichtlich nur sehr kurz oder lokalisiert.
1:00:02
Und führt dann eben durch die Richter, die offensichtlich neben ihrer
1:00:08
Darstellung, dass sie vielleicht jetzt sagen, hey, super, die Kyrianer war die Aggressoren, vielleicht doch auch nochmal sehen, hm, aber dann hat der Voskaner halt auch die erste Chance genutzt, um sein äh sein, sein Widersacher da den Tadran platt zu machen. Offensichtlich führt das ja dazu, dass eine,
1:00:22
Das ist also das ist auch auf der Seite der Waskana so ein paar aufgeklärte Leute gibt, wie den
1:00:27
und dann kommt es eben wirklich zu einem Dialog und die führt der führt dann zumindest bis zu der Darstellung ganz am Ende.
1:00:35
Diese Historikerin dann mal noch einer anderen Truppe erzählt hier, das war so ein so ein äh so ein ganz wichtiger Moment unserer Geschichte und da hat sich dann alles zum Guten gedreht,
1:00:44
irgendwie scheint es da dann zu klappen. Genau und das finde ich eigentlich ganz schön.
1:00:49
Ja, also von mir aus, äh das äh wollte ich noch mal äh diese Episode noch mal erzählen, weil man guckt da so rüber und ist dann erstmal, ich habe die Zeuge zweimal tatsächlich gestern geguckt und man guckt da so rüber und denkt erst, boah ja krass, jetzt haben die Vaskana auch noch moralisch die Hosen an. Und nachm zweiten Mal gucken, ist mir noch so aufgefallen, nee
1:01:04
ist halt nicht so. Also klar, die hören sich das auch erstmal an und denken, boah, sie sehen erstmal nur super.
1:01:09
Der Koreaner hat angegriffen und ähm als dann der äh Doktor das mit dem Rekorde erzählt, dann sagen sie nur, ja ja super, das gibt auch noch Beweise, aber dass das eigentlich erst mal dann gegen sie spricht
1:01:19
das scheint erstmal das wird da wird eine Reaktion gar nicht so weit da wird eine Reaktion des Faskaners gar nicht so dargestellt. Ähm und und ähm
1:01:27
wir müssen jetzt quasi einfach davon ausgehen, dass jetzt damit in in einer weiteren Zukunft irgendwas passiert,
1:01:33
was ja so ist, also da werden wir quasi vor die verordneten Tatsachen gesetzt und das ist eben ja, finde ich einfach eine eine ganz tolle äh.
1:01:41
Nur so eine tropische Wendung, wie denn wie man denn vielleicht wie wie eine Geschichte vielleicht auch enden könnte, ne? Und ähm.
1:01:48  Nils
Ja, ich ich ähm ich habe noch immer so ein bisschen mein Problem mit den Abitern tatsächlich. Ich finde, das ist eine schöne Szene. Hast du recht, aber ich finde, das kann man irgendwie.
1:01:58
Ich finde die gut, aber schlecht und zwar beide, beide Seiten. Weil natürlich sind die Vaskaner da ähm,
1:02:06
Ja, wie heißt das, diesen bestrebt diesen Beweis vom Doktor anzunehmen, weil sie dadurch ja ihr Ansehen verbessern können?
1:02:13
Und natürlich sind die Koreaner auch irgendwie so da, so ja, wir müssen dagegen, aber ich finde, dass dieses, was sie auch sagt, es geht immer nur um Rasse. Also, das ist hier auch ein Rassenproblem, das irgendwo da ist und ähm das ist auch sehr.
1:02:25
Engstirnig gedacht, also versteht mich jetzt nicht verkehrt. Es ist so, natürlich denkt jeder, jedes BC ist für sich.
1:02:34
Aber es geht ja hier was, was Corn und auch der Doktor wollen, die wollen Frieden für alle und sowohl die Vaskana, also die beiden Arbeiter, als auch die koreanische Arbeiter oder,
1:02:46
haben Richterin, ähm die denken nur für sich. Die sind doof, die haben immer das gemacht und das finde ich so ein bisschen schade, dass ähm,
1:02:56
zwar stehen und ist auch schön, dass die Paskana sagen, ja, wir gucken uns das ja an, wir müssen das machen, aber nicht zu sagen, okay, das auch wirklich zu meinen, damit es Frieden gibt, also die ähm.
1:03:06
Die Vaskana wollen halt nur den Beweis haben, dass die Hashtag Mrecht sind
1:03:11
Die andere will ähm sagen, nee, wir gucken uns den Beweis nicht an, weil wir wissen ja, dass wir eigentlich die Opfer sind. Und das finde ich so ein bisschen schade
1:03:20
ähm das, was sie am Ende uns gezeigt wird
1:03:23
der Frieden zwischen beiden Spezies, denn da nochmal so lange Zeit ist. Also das heißt, diese drei stehen zwar da, so als Instanz, dass man sagt, okay, wir haben hier Leute, die sich das angucken sollen,
1:03:35
als ja, so eine Art mehr Triumph will ich's jetzt nicht nennen, aber eigentlich so als Instanz, die sozusagen für alle sein soll, aber trotzdem sind das so zwei,
1:03:44
getrennte Gruppen, die nicht füreinander ist und das finde ich ähm so insgesamt ein bisschen schade. Wobei ich sehr verstehe, was du sagst, fuck.
1:03:53
Na gut, dann würde ich mal sagen, wenn ihr nichts mehr zu sagen habt, dann können wir in unsere Bewertung gehen. Ist das okay?
1:04:02  Arne
Ähm dieser Zeitpunkt der zweiten äh Realität. Also ne, wir haben ja erst die Simulation, dann noch eine Simulation und dann quasi die Realität.
1:04:13
Der ist ja ungeklärt, ne? Vorher sagte der äh der deswegen hatte ich gedacht, dass sein siebenhundert Jahre, vielleicht wird es nochmal siebenhundert Jahre dauern. Ähm.
1:04:23
Die Dame, die dann die Geschichte quasi von ganz außen erzählt, App sagt, dass,
1:04:29
Der sechs Jahre später gestorben ist und das sieben Jahre später der äh der Frieden begonnen hat, diese neue Ära und das anschließend,
1:04:38
der Doktor mehrere Jahre lang chirurgischer Kanzler, was ein sehr, sehr geiler Titel ist übrigens
1:04:44
äh chirurgische Kanzler von diesem Reich war, bevor er dann quasi ähm in dem Shuttle aufgebrochen ist in den in den Alpha-Quadranten, wo dann weitere siebenhundert Jahre später ankommt, wahrscheinlich mit so einem Shuttle. Ähm.
1:04:56
Und ich glaube, dass diese diese Erzählerin, die da die letzte Geschichte erzählt, dass die optisch eine Mischung ist aus diesen beiden Spezies.
1:05:06
Bedeuten würde, die hätten sich in der Zwischenzeit vermehrt zusammen, um dann quasi eine Gemeinschaftliches zu werden.
1:05:18
Weil die, die ähm Koreaner, die haben diese beiden Löcher über der Nase, dann haben diese diese Waskana heißen die Waskana?
1:05:26  Nils
Keiner, glaube ich, ja.
1:05:27  Arne
Die haben diese diese Stirn willst du und diese Dame hier hat beides.
1:05:32  Nils
Das kann gut sein.
1:05:33  Arne
Und das, das würde dafür sprechen, dass es tatsächlich schon sehr, sehr lange her ist, dass die also zumindest ihr Lebensalter her. Und äh deswegen, deswegen ist meine Vermutung, dass es tatsächlich schon eine beträchtlich spätere Zeit ist.
1:05:47  Nils
Ich.
1:05:48
Glaube, ich glaube tatsächlich, dass äh diese siebenhundert oder nochmal siebenhundert Jahre die in den Mund gelegt worden sind, also auch so grob als Anhaltspunkt genommen werden sollen. Also
1:06:00
selbst ähm,
1:06:02
derjenige, der das geschrieben hat, das ist ja hauptsächlich äh Brian Folla gewesen. Hat sich da nicht so zu geäußert, aber man geht davon aus, dass diese Szene höchstwahrscheinlich, also wer das hundertprozentig jetzt keiner gesagt hat, aber dass diese Szene wohl die.
1:06:17
Späteste Szene ist, die im Star Trek,
1:06:20
in der Zeittafel ganz, ganz hinten steht. Weil rein rechnerisch ist die ja sogar deutlich später als jetzt äh das Covery.
1:06:28  Arne
Was ist mit The Burn eigentlich? Müsste dann nicht hier müsste Burn nicht der das gesamte Universum äh umspannt hat auch hier passiert sein theoretisch.
1:06:38  Nils
Das ist eine gute Frage. Der Burn ist ja tausend Jahre in der Zukunft minus hundertfünf.
1:06:43  Arne
Siebenhundert plus siebenhundert ist für mich mehr als tausend.
1:06:46  Nils
Vielleicht äh kommt ja in der Staffel drei von Discoy irgendwie ein expert oder so ähnlich oder die können das umdrehen, nachdem sie hier den den einen Typen da in dieser Holodeg-Simulation rausgeholt haben. Ich weiß es nicht, keine Ahnung.
1:07:00  Arne
Oder die erklären das dann alles mit so einem Stück Schinken und nennen das dann Burnham.
1:07:05  Nils
Lecker. Frag mich nicht. Frag mich nicht das Pferd ist das auch nur auf den Föderationsraum oder so ähnlich. Ich.
1:07:14  Frank
Jetzt hast du, jetzt hast du, ich glaube, jetzt hast du äh jetzt hast du erklärt, wie alles zusammenhängt. Arne. Alter, überleg dir das mal, Burn, Ham, Burnham, ja, also ich meine, jetzt haben wir alles.
1:07:25  Arne
Ja.
1:07:26  Nils
OK, ich merke, es ist Zeit, lasst uns in die Beurteilung dieser Folge gehen. Wir beginnen wie immer mit.
1:07:32  Arne
Die Folge, was sagtest du Michael Voller?
1:07:35  Frank
Ja und geil ist, dass Tim Russ, also Two, die äh die die Regie hatte, nicht auch ganz.
1:07:41  Nils
Oh ja stimmt hat hier Regie geführt. Oh denn wenn wir da sind, was ich ganz witzig finde, wen sehen wir nicht.
1:07:48
Nicht, weil die gerade schwanger war oder ähm grade ihre Tochter zur Welt gebracht hatte, ganz genau weiß ich's jetzt nicht mehr. Spannend finde ich aber, dass man sich so sehr die Zeit nimmt, in einer äh in einer Szene.
1:08:00
Dass der Doktor von, das finde ich ganz interessant,
1:08:06
Genau in dieser Folge ist sie nicht da und er schwärmt, also wirklich auf einer Freundschaftsebene, nicht. Also der hat da, da war, ich glaube nie wirklich was, äh wo der Doktor sich, wenn sie verliebt hat oder sondern diesen Kollegen und er mag sie als Freunde, das finde ich ganz spannend auch.
1:08:19
Tops sehen. Ich fange mal an, meine Topszene ist diese Szene, wo der,
1:08:26
Coren sagt, beziehungsweise nein, nein, nein, der Doktor sagt, es könnten nochmal siebenhundert Jahre sein, also das, was wir schon gesagt haben, diese Szene, wo der Doktor sagt, ich möchte, dass du mich jetzt hier kaputt machst, damit einfach hier Ruhe ist und Coren sagt
1:08:40
nein, wir haben schon siebenhundert Jahre, wenn's nochmal siebenhundert Jahre dauert, damit wir einfach hier Frieden haben, muss das jetzt sein. Und wir müssen die Beweise finden. Das finde ich so ein so ein Gänsehautmoment und das ist einfach
1:08:50
Total klasse, dass die gerade diese Figur, die die Geschichte in Anführungsstrichen geschrieben hat, jetzt sagt, nein, wir machen's jetzt richtig mit den neuen Beweisen, das finde ich total
1:09:00
toll. Arne, hast du eine Szene, die dir sehr gut gefallen hat?
1:09:04  Arne
Meine Topszene ist der Crown, als er nachdem er den Doktor abgewürgt hat mit einem Satz ähm schnallt, dass er was falsch gemacht hat und dass er Wissenschaftler ist und diese Einsicht quasi, das äh finde ich einfach
1:09:17
sehr, sehr, sehr gut, weil, wie gesagt, das einfach sehr vielen Leuten heutzutage fehlt.
1:09:23  Nils
Ja, sehr schön, sehr cool. Frank.
1:09:25  Frank
Ich finde auch genau in der Reihenfolge die beiden Szenen auch topsten ich füge noch eine dritte hinzu und zwar am Ende finde ich's einfach sehr sehr schön.
1:09:36
Der Doktor eben, nachdem er dann den ja geholfen hat.
1:09:40
Unter noch äh dort chirurgischer Kanzler war, ewig, also den quasi dann immer noch weiter geholfen hat. Also er bleibt wirklich seiner bürokratischen Grundverankerung treu. Das hat dann aber sozusagen so ein ein Heimweh hat.
1:09:53
Dann nochmal äh der den Spuren der Vojager in den Alpha-Quadranten folgen will, um zu schauen, was eigentlich mit seinen ehemaligen Crew-Kollegen passiert ist. Das finde ich auch einfach eine sehr, sehr.
1:10:02
Rührende Geschichte, weil was ja auch äh in diesem ganzen Kontext ja gar nicht so.
1:10:09
Beleuchtet wird, ist, dass der Doktor natürlich auch jetzt seiner Zeit entrissen ist. Also klar, er ist eine Nupilablub
1:10:15
Aber für ihn ist das halt die Realität. Also er ist jetzt echt in einer Zukunft, in der er keine Chancen hat, irgendjemanden, den er jemals gekannt, gemocht, geliebt hat, halt wiederzusehen und ähm ja und er will's halt wissen.
1:10:27
Was los ist, also er hat sich da quasi was Neues aufgebaut und ähm will's trotzdem einfach schauen, ob er nicht noch ein paar Dinge rausfindet, die ihn irgendwie mit seiner Vergangenheit verbinden. Das finde ich aber auch sehr, sehr schön.
1:10:39  Nils
Ja, auch eine sehr schöne Folge. Äh Folge habe ich's wieder. Szene. Flop. Ich habe einen Flop.
1:10:46
Und obwohl ich sie nicht so besonders mag, ist das eine Szene und zwar die, wo sie hinterrücks von hinten diese mega Strahlenwaffe dann nimmt, da den äh komischen Föderations äh Phasergewehr und den Tattern
1:11:00
gnadenlos abballert. Ich finde das einfach, auch wenn sie schwarzen, hier wie heißt das, einen schwarzen Rollkragenpullover an hat. Und wenn sie schwarze Handschuhe hat und alles sehr dunkel. Und sie hat das äh Combat nicht drauf. Sie trägt,
1:11:12
Uniform der Föderation und auch wenn die Föderation irgendwie über die Zeit, die wir jetzt hier zusammen.
1:11:19
Diesen Podcast machen. Für mich persönlich schon gelitten hat und nicht mehr ganz so strahlend ist wie vor zwanzig Jahren oder so oder
1:11:27
Ist das etwas, was ich nicht sehen möchte? Ich finde das ganz schwierig, das ein Föderations äh Captain
1:11:33
der eigentlich, also auch wenn sie schwierig ist, aber sie will ja nur ihre Familie nach Hause bringen und blickt links äh ab und rechts ab. Aber egal, sie will nach Hause, hier uns gezeigt wird, wie sie
1:11:43
völlig emotionslos und gnadenlos hinterrücks.
1:11:48
Ein Lebewesen erschießt und das finde ich irgendwie ganz doof und das bringt die Geschichte weiter und so weiter und so fort, aber ich fand's einfach doof zu sehen und das ist meine Flop-Szene. Arne, hast du eine Floppszene?
1:11:58  Arne
Kurz zu deiner, ähm im Grunde wird die Föderation ja als solche dargestellt, ne, das ist hier in dieser Version der Geschichte einfach eine völlig arschige Truppe, so, ne. Es fängt ja mit der ersten Szene schon an, wo sie erklärt, Gewalt muss benutzt werden, wenn Demokratie versagt, so.
1:12:13
Von daher finde ich passt es in diese Erzählung schon ganz gut rein. Meine geht in eine ähnliche Kerle Kerbe wie deine. Irgendwas was ich definitiv nicht sehen will. Und das ist äh in diesem Fall
1:12:25
Ein Android ohne moralische Vorstellung. Der Doktor in dieser Version ist für mich einer der gruseligsten Dinge, die ich mir vorstellen kann,
1:12:35
weil nämlich in dem Moment, wo ein Android entscheidet, ähm ein Volk mit einer Biowaffe zu vernichten, ähm.
1:12:45
Ist einfach nichts mehr zu retten, weil dann ist sämtliches Leben hin
1:12:49
dann Android einfach erheblich viel schneller ist als Menschen und wenn Android nicht sein sein Komplex hat, dass Menschen einfach zu schützen seien grundsätzlich
1:13:00
dann sind die uns hoffnungslos überleben und überlegen und ähm machen Menschen innerhalb von Tagen wahrscheinlich total hin. Und
1:13:09
ist eine ganz gruselige Vorstellung für mich und das zeigt mir dieser Doktor hier.
1:13:13  Nils
Ja, stimmt. Krasse Üben, krass, habe ich nicht drüber nachgedacht, aber boy. Frank, gibt's in deiner Folge eine Szene, die du nicht so gut findest?
1:13:23  Frank
Ja, also ich finde halt die äh ich finde die Fakten, die zur Erklärung herangezogen äh werden, das habe ich ja auch schon gesagt, finde ich einfach ein bisschen dünn.
1:13:32
Also welche, also das meinetwegen jetzt zum Beispiel eben diese Frage, dass wenn sie nicht wussten, dass der Doktor ein N äh einen Hologramm statt einer Android war.
1:13:41
Das jetzt quasi einen relevanter Punkt sein soll. Also da finde ich, hätte man.
1:13:46
Es sind noch so ein, zwei andere Punkte drin, ne, wie die mit dem Recorder, dass die ausgerechnet den Rekorder, mit dem Teddy gescannt wurde, haben, dass sie dieses komische Teil im Ozean finden und deswegen sich überlegen, dass die Enterprise irgendwie das fette Kampfschiff ist. Oder dass sie nicht ein bisschen dünn. Da hätte ich mir also mir,
1:14:01
also ein, zwei Gedanken mir gewünscht, ähm da die,
1:14:04
Geschichtsschreibung, etwas kohärenter darzustellen für den ähm für den Zuschauer. Ich finde immer, ähm.
1:14:11
Wenn einem das bei so einem einmaligen Durchschauen schon auffällt, dann ist die Inkonsistenz für mich zu groß. Also ich nehme vieles einfach hin und vieles ist auch nicht so wichtig, wenn man sich's anschaut, ob das jetzt total,
1:14:25
durchgestylt ist, ne, also viele Inkonsistenzen, die man sozusagen erst wahrnimmt, wenn man so ganz, ganz, ganz genau hinschaut, die finde ich nicht so wild
1:14:32
An der Stelle ja, hätte ich mir da quasi ein, zwei Gedanken mehr gewünscht, aber ja, es tut auch der Folge insgesamt überhaupt keinen Abbruch, aber wenn ich was benennen soll.
1:14:41
Wäre es das, ich finde die Szenen, die ihr bezeichnend auch ganz äh äh schlimm. Ich habe mich jetzt aber extra mal auf was.
1:14:49
Bezogen, was sozusagen für mich einfach sozusagen so so folgen logisch irgendwie schwach ist, ne? Und ähm inhaltlich gehe ich aber bei euch total mit. Also wenn man jetzt sagt, inhaltlich was ist hier das Schlimmste, dann sind das auf jeden Fall auch eher diese beiden Szenen.
1:15:05  Nils
Mhm. Okay, wunderbar. Sehr gut. Dann machen wir mal einen Fazit. Ich hab's,
1:15:10
anfangs schon gesagt, ich muss ein endgültiges Fazit mir zusammenmammeln, während wir hier sprechen. Und das habe ich getan. Ich finde diese Folge richtig gut. Ich finde die gut. Ich finde das schwierig ähm.
1:15:23
Also unsere Crew hier, die also gut, ich meine, also die Crew der Walter zu sehen, die irgendwie böse sind, aber ich finde das unheimlich faszinierend,
1:15:32
was uns hier gezeigt wird. Wie wird Geschichte geschrieben? Wie wird mit wissenschaftlichen Erkenntnissen umgegangen
1:15:40
wie sollte es eigentlich sein, das heißt, ich habe das vorhin gesagt, wenn ich einen neuen
1:15:46
faktabel, dass ich den auch mit einbeziehe, um möglicherweise das, was ich weiß, auch revidieren muss. Und das zeigt uns hier Quoran, total klasse. Das heißt, diese.
1:15:56
Folge zeigt mir einfach, wie soll eigentlich Geschichte, wie soll Wissenschaft.
1:16:02
Uns dargelegt werden, wie sollte ich damit umgehen? Und ich finde das total klasse und das ist eine Doktorfolge und ich mag den Doktor und deswegen ist das eine sehr, sehr gute Folge. Schade, dass sie.
1:16:13
Bisschen kurz ist mit diesen halt eine äh
1:16:16
also eine Folge bloß und nicht ein bisschen länger, das hätte Frank hat's gesagt, das hätte ein Film sein können oder ein Doppelfolg oder wie auch immer. Ich hätte da gerne aus diesem Kosmos noch mehr gesehen, vielleicht auch nochmal,
1:16:26
nochmal auf die böse Worte, aber auch was geht auf diesem Planeten ab, nachdem ja, die Revolte losgeht. Sehr, sehr schöne Folge. Arne.
1:16:35  Arne
Für mich ist diese Folge auch sehr gut und ich finde, sie taugt hervorragend auf als Antwort auf die zwei Fragen, die wir uns regelmäßig stellen sollten, wie gehen wir eigentlich mit Fakten um,
1:16:50
und was ist eigentlich das Wichtigste?
1:16:52
Und das eine wird von beantwortet, nämlich Fakten müssen immer neu bewertet werden, wenn es neue gibt. Und das andere wird vom Doktor beantwortet
1:17:01
Ich gebe gerne mein Leben
1:17:03
ähm um aktuell Menschenleben zu schützen. Das ist wichtig. Und beantwortet es noch besser, ja, das ist momentan, klingt es zwar sinnvoll, aber wir brauchen im Grunde richtig viel Frieden und das gibt's halt erst, wenn wir das Problem geklärt haben
1:17:18
und das sind alles wunderschöne Antworten und ich finde deswegen diese Folge einfach sehr gelungen.
1:17:23  Nils
Frank, was sagst du selbst zu dieser Folge, die du ja uns da gelegt hast.
1:17:30  Frank
Ja, ich gehe da mit euch beiden total mit. Ähm also wie gesagt, wenn ich sie schaue, dann denke ich immer, es ist die beste Folge von überhaupt,
1:17:39
das denke ich jetzt auch gerade wieder, aber sie ist also mindestens in den äh nicht nur in den Top fünf, was ich auch häufiger mal sage, sondern sie ist für mich eher wirklich eine der Top drei Folgen, das ist für mich ziemlich sicher
1:17:50
ganz klar der Doktor, das kann ich auch mit Sicherheit sagen, ist für mich der beste Charakter aus ich mag auch einfach Picado äh ähm mein Gott, was was rede ich dir jetzt hier? Ähm.
1:18:04
Robert Picardo, genau, den mag ich einfach auch super gerne. Ich hab's auch schon mal an irgendeiner anderen Stelle gesagt. Der ist eben nicht nur,
1:18:11
Schauspieler gewesen, sondern der ist zum Beispiel auch eben im äh äh Board of Directors, also im Vorstand der
1:18:19
Der Planetarie Society, also ein Sittersen Science-Projekt
1:18:23
also wo man auch als Privatperson, du und ich, ne, Mitglied werden kann, um zum Beispiel in irgendeine äh in den Bau irgendeiner Maßsonde mit äh zu investieren, ne, also äh sei es jetzt, ne, also irgendeinem Forscher, einem Studenten ein bisschen Geld für ein Material zu geben oder so,
1:18:41
oder ähm die Erkenntnisse, die auch aus solchen Missionen gewonnen werden, halt zu verbreiten. Also der ist auch wirklich privat an den Themen interessiert.
1:18:48
Und ich finde ihn aber auch schauspielerisch beziehungsweise auch als Figur absolut genial. Ich finde, wie gesagt, diese äh dieses Experiment mit der alternativen Darstellung, was wäre, wenn die total böse wäre,
1:18:59
wie sich dann da die äh Jungs dann da im Bereitschaftsraum prügeln um irgendein,
1:19:03
Unsinn oder auch das haben wir gar nicht gesagt, wie dann der äh ähm der der äh äh mein Gott Harry Harry dann da den einen ähm Verbündeten von Teddyrand verprügelt und der dann.
1:19:15
Dann sagt äh hier ähm ich bin ein Mann des Friedens und äh wir wollen eine friedliche Lösung finden, also da im Prinzip machen sie so dieses.
1:19:24
Good Cop Ding, ne? Also ich glaube, das ist für die Schauspieler auch einfach sehr lustig, mal ein bisschen aus dem Trott rauszukommen, mal was anderes zu machen, ne, auch wenn das natürlich eine sehr gruselige Dusche ist, die aber auch nötig ist, um eben.
1:19:35
Darzustellen, was ihr beide ja schon gesagt habt, ne, also wie man Geschichte verformen kann. Äh.
1:19:40
Und äh dann deinen Plotter dafür liefern, wie dann eben in dem Dialog, den ich finde, den Arne wirklich super da zusammengefasst hat, ne, also das ist halt.
1:19:48
Wichtig ist, wie man mit Fakten umgeht. Also ich will's jetzt auch gar nicht wiederholen, weil Arne das schon sehr prägnant formuliert hat. Ansonsten einfach zurückspulen und nochmal hören. Und am Ende eben diese tolle.
1:19:59
Für mich diese großartige Sache nochmal, dass der Doktor dann eben auch also das finde ich einfach für mich ist da einfach alles drin in der Folge. Ja, es ist irgendwie so ein so ein spannender Plot.
1:20:08
Anfang so eine wirklich großartiges Problem, dass da noch politische Verwicklungen bietet. Dann der Doktor, der quasi hilft in so einer Art äh äh Fakt
1:20:17
Entwirrung, hat sowas Detektivisches für mich, so dass entwirrt und jemanden überzeugt, der eigentlich ganz anders drauf ist, der aber dann auch offen genug ist, das festzustellen und dann gibt es eben äh ähm soziale Verwicklungen und dann gibt es äh aufgeklärte Leute und dann gibt es den Doktor, der am Ende dann auch noch da bleibt und hilft und dann aber trotzdem nach Hause will. Also es ist einfach
1:20:37
Für mich ist da alles drin und deswegen ist es einfach eine der ganz großartigen Folgen für mich.
1:20:42  Arne
Das klingt so, als sei die so in den unteren Top eins von dir.
1:20:44  Nils
Sie, sie ist auf jeden Fall eine der zehn Folgen, die bei Frank in den Top drei ist. Also das äh kann man jetzt mal so sagen.
1:20:52  Frank
Top drei sage ich wirklich selten. Also ich sage, top fünf bei TNG häufiger. Äh Top drei sage ich wirklich selten und ich bin.
1:20:59
Wie gesagt, ich bin fast dazu geneigt zu sagen, es ist für mich die beste Folge, aber äh dafür muss ich vielleicht nochmal meine anderen Top zehn nochmal durchschauen und dann äh.
1:21:08
Ja, genau.
1:21:10  Nils
Genau. Und dann gucken wir das noch mal. Aber wir gucken uns ja bestimmt nochmal ein paar Folgen an, so wie ihr, liebe Höris uns ja auch hört. Und wenn ihr möchtet, dann könnt ihr eure Meinung zu uns, so wie wir unsere Meinung zu Star Trek
1:21:23
wiedergeben, uns mal sagen, wie ihr uns findet, bewertet uns gerne bei Apple Podcast oder sagt euch
1:21:29
unsere Meinung zu dieser oder irgendeiner anderen, unsere Folgen auf der Webseite GHU Punkt Kompendium Punkt net. Und wenn ihr möchtet, könnt ihr natürlich auch direkt mit uns schreien, wenn ihr das am besten bei Twitter,
1:21:42
gestern HU.
1:21:45
Der nächsten Folge durfte ich mir eine Folge aussuchen und das ist eine Folge, die ich gerne schon gemacht hätte, bevor Startrack Picar gestartet ist, aber es waren so viele tolle Folgen, die wir uns da angeguckt haben. Hat nicht mehr geklappt. Aber ich möchte mal wieder,
1:22:00
ein bisschen näher kennenlernen und das machen wir, indem wir uns Datas nach komme angucken,
1:22:06
Nachkommen ist die sechzehnte Folge der dritten Staffel The NextGeneration und im Englischen ist das wie auf Spring. Da freue ich mich drauf, Arne,
1:22:16
damit du's weißt. So, ihr beiden, wir machen Feierabend. Möchtet ihr noch irgendetwas sagen? Gibt's noch was zu sagen, Frank?
1:22:23  Frank
Nö, ich bin sehr zufrieden. Ich äh spüre heute jetzt noch wieder ein bisschen und dann äh äh ja, fahre ich entweder heute oder morgen nach Berlin.
1:22:33  Nils
Vorsichtig, die Autobahn, da fahren nur Bekloppte. Das weiß ich Vati viel zu häufig, ahne, hast du noch was zu sagen oder verabschiedest du dich einfach nur?
1:22:41  Arne
Ich ist alles gut. Ich ähm freue mich und äh äh ich wünsche euch, dass ihr alle gesund bleibt.
1:22:47  Nils
Das sind schöne Worte. Bleibt gesund, habt es gut, genießt den Tag, die Nacht oder was auch immer. Wir haben jetzt Sonntagmittag, ich werde mich gleich in die Sonne begeben, da freue ich mich drauf und wenn's warm genug springe ich in den Pool,
1:22:59
liebe Leut, liebe Hörgies, ich wünsche euch was, alles Liebe Gute, ihr beiden, vielen Dank, dass wir über Star Trek sprechen.
1:23:06
Sind und dass ihr hoffentlich Spaß hattet. Ich hatte Spaß. Ich verabschiede mich und wünsche euch einen guten Morgen, guten Tag, guten Abend und eine gute Nacht.
1:23:15  Arne
Dabei.
1:23:16  Frank
Ciao.