Wild Wild Web - Der Pornhub Effekt

Wild Wild Web ist zurück. In Staffel 2 erzählen wir wieder die Geschichte eines deutschen Unternehmers, der das Internet umgekrempelt hat: Fabian Thylmann wurde in nur 10 Jahren vom Statistik-Nerd zum mächtigsten Porno-Unternehmer der Welt. Mit einer genialen Idee hat er Pornhub zu einem der größten Player der Branche gemacht. Damit hat er nicht nur die gesamte Pornofilm-Industrie erschüttert, sondern auch unser Sexleben für immer verändert. Ohne, dass wir es gemerkt haben.

https://www.br.de/mediathek/podcast/wild-wild-web/862

subscribe
share






episode 3: Die Copyright Kriege


Kim wandert aus - zuerst auf die Philippinen, dann nach Hongkong. Die Copyright-Kriege beginnen. Während Hollywood und die Plattenlabels Milliarden verlieren, gehen Filesharing-Plattformen durch die Decke. Eine ganz besonders: Megaupload.

Hier noch ein paar Links für euch:

https://www.vanityfair.com/culture/2005/06/road-trip-200506
Die Gumball Rallye 2004: Reportage aus Vanity Fair von George Gurley

https://www.youtube.com/watch?v=CKrdsGdLVQ8Kurzdoku “Napster Documentary/ Culture of Free/
"Retro Report” von der New York Times

https://www.youtube.com/watch?v=oDiili2Gs-0
Kim Dotcom: Musikvideo The Good Life

https://www.imdb.com/title/tt0301357/
Der Eintrag des Films “Good Bye Lenin!” in der Internet Movie Database (IMDb). Der Film ist einer der erfolgreichsten Filme des Produzenten Stefan Arndt, der die Auswirkungen von Plattformen wie Megaupload am eigenen Leib erfahren musste.

https://www.imdb.com/name/nm0036155/bio?ref_=nm_ov_bio_sm
Der deutsche Filmproduzent Stefan Arndt erzählt im Podcast, wie viel Verluste Filesharing-Plattformen wie Megaupload ihm gemacht haben. In seinem Eintrag in die Internet Movie Data Base (IMDb) kann man mehr über den Produzenten der Filme “Cloud Atlas” und “Good Bye Lenin” sowie der Serie “Babylon Berlin” erfahren.

https://www.youtube.com/watch?v=FlS5JiTzJw8
Solche Clips kennen viele noch aus dem Kino, wo sie in den frühen 2000ern vor den Filmvorstellungen abgespielt wurden. Inmitten der Copyright-Kriege starteten reihenweise Kampagnen wie “Raubkopierer sind Verbrecher”.

https://www.youtube.com/watch?v=ALZZx1xmAzg
Auf manche wirkten Clips wie “Raubkopierer sind Verbrecher” geradezu lächerlich. Sie fingen an, solche Videos zu parodieren. Dieser Sketch der IT-Crowd zur Raubkopierer-Kampagne war ziemlich bekannt.

https://www.abmahnwahn-dreipage.de/
Wer heute noch eine Abmahnung bekommt, weil er eine Serie illegal gestreamt hat, kann sich hier informieren, was zu tun ist. Die Initiative AW3P sammelt auf Ihrer Website Informationen zu Filesharing-Abmahnungen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/200273/umfrage/ticketverkaeufe-deutscher-kinos-seit-2001/
Hier kann man sehen, wie die Ticketverkäufe in den Kinos seit 2001 zurückgegangen sind. Die Filmindustrie führt das immer wieder zurück auf Filesharing-Plattformen wie Megaupload, bei denen man kostenlos Filme herunterladen konnte.


share








 2021-07-14  27m