7 Gute Gründe

7 Gute Gründe ist der Podcast von und für Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler und für alle, die mehr über diese spannende Organisation erfahren wollen. Wir sprechen mit und über Menschen, die sich im Roten Kreuz ehrenamtlich, freiwillig und beruflich engagieren und widmen uns ihren vielfältigen Aufgaben. Wir entdecken faszinierende Geschichten, erzählen sie und beleuchten Themen, die mit dem Roten Kreuz zu tun haben.

https://www.7gutegruende.de

subscribe
share





episode 35: Compliance Im Deutschen Roten Kreuz


In dieser Folge geht es um Compliance, also Regeltreue von Organisationen. Was das bedeutet und was das Deutsche Rote Kreuz (DRK) darunter versteht bespreche ich mit Nora Hausin. Sie Leiterin für Compliance und Verbandsentwicklung im DRK-Generalsekretariat. Ihr kennt sie wahrscheinlich noch aus der letzten Folge zur DRK-Strategie 2030. Zu Beginn hangeln wir uns an Beispielen entlang, um den abstrakten Begriff etwas verständlicher zu machen. Anschließend werfen wir einen Blick auf die internen und externen Regeln, die für das DRK und seine Mitgliedsverbände gelten. Wo es Regeln gibt, gibt es auch Verstöße. Deswegen dreht sich das Gespräch dann auch um den Umgang mit Verstößen, Meldewege, mögliche Unterschiede zwischen Haupt- und Ehrenamt, Hinweisgeber:innen und die Durchsetzbarkeit von Regeln im Allgemeinen. Auch die Integritätsrichtlinie und Ombudsstelle des DRK dürfen nicht fehlen. Abschließend sprechen wir noch über ihre bisherigen Erfahrungen und die Verbreitung von Compliance im gesamten Verband. Zur Folge

  1. In dieser Folge spreche ich mit Nora Hausin vom Generalsekretariat.
    1. Sie ist seit gut 12 Jahren im dort tätig und seit ca. drei Jahren die Leiterin der Stabstelle Compliance und Verbandsentwicklung / Interne Revision. Ihr kennt sie wahrscheinlich schon aus der letzten Folge DRK-Strategie 2030.
    2. Corporate Governance, Compliance, Ombudsstelle und Integritätsrichtlinie des DRK e. V.: https://www.drk.de/das-drk/auftrag-ziele-aufgaben-und-selbstverstaendnis-des-drk/corporate-governance/
    3. Unter Compliance verstehen wir im DRK e. V. die Einhaltung von gesetzlichen und internen Vorgaben. Dabei geht es uns auch um den Schutz der einzelnen Mitarbeiter und den Schutz des DRK e. V. vor Reputationsschäden und Haftungsrisiken. Basierend auf den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung sowie den Beschlüssen und Positionspapieren der Bewegung thematisiert die Integritätsrichtlinie des DRK e. V. besonders wichtige gesetzliche Bestimmungen und interne Vorgaben, die unser Verhalten im Umgang mit Amtsträgern, Geschäfts- und Kooperationspartnern, Spendern, mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haupt- und Ehrenamt sowie mit der Gesellschaft regeln. Die Integritätsrichtlinie soll allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Orientierung bei den von ihnen im Rahmen ihrer Arbeit für das DRK zu treffenden Entscheidungen bieten. (Quelle: drk.de)

      1. September 2021
      2. DRK-Fachtagung Compliance 2020
      3. https://drk-wohlfahrt.de/drk-compliance-tagung
  2. Stichwörter aus der Sendung mit weiterführenden Links
    1. Beschwerdeformular des Bayerischen Roten Kreuzes: https://www.brk.de/rotes-kreuz/kontakt/beschwerde-lob/
    2. Informationen zur Ombudsstelle des DRK-Generalsekretariats: https://www.drk.de/das-drk/auftrag-ziele-aufgaben-und-selbstverstaendnis-des-drk/corporate-governance/
    3. Roter Kreis
      1. Genfer Abkommen
      2. Compliance
      3. Vorstand und Präsidium
      4. Hauptamt
      5. Ehrenamt
    4. Wikipedia
      1. https://de.wikipedia.org/wiki/Compliance
      2. https://de.wikipedia.org/wiki/Ombudsmann
Rotkreuzereignis des Monats

In dieser Rubrik greifen wir Rotkreuz-Jahrestage des aktuellen Monats auf, die wir der gleichnamigen Kategorie der Rotkreuz-Enzyklopädie roter-kreis.de von Franz Philippe Bachmann entnehmen. Es lohnt sich nicht nur die unerwähnten Jahrestage des aktuellen Monats nachzuschlagen, sondern auch andere Artikel dieses umfangreichen, gut recherchierten und liebevoll gepflegten Werks zu lesen. Übrigens, die Auswahl eines guten Artikels kannst du auch dem Zufall überlassen.

27. Juli 1929

Am 27. Juli 1929 wird das III. Genfer Abkommen verabschiedet, das Genfer Abkommen über die Behandlung der Kriegsgefangenen.

In diesem Abkommen heißt es unter anderem in Artikel 13:

Die Kriegsgefangenen sind jederzeit mit Menschlichkeit zu behandeln. Jede uner­laubte Handlung oder Unterlassung seitens des Gewahrsamsstaates, die den Tod oder eine schwere Gefährdung der Gesundheit eines in ihrem Gewahrsam befindli­chen Kriegsgefangenen zur Folge hat, ist verboten und als schwere Verletzung des vorliegenden Abkommens zu betrachten. Insbesondere dürfen an den Kriegsgefan­genen keine Körperverstümmelungen oder medizinische oder wissenschaftliche Ver­suche irgendwelcher Art vorgenommen werden, die nicht durch die ärztliche Behandlung des betreffenden Kriegsgefangenen gerechtfertigt sind und nicht in seinem Interesse liegen.

Die Kriegsgefangenen müssen ferner jederzeit geschützt werden, namentlich auch vor Gewalttätigkeit oder Einschüchterung, Beleidigungen und der öffentlichen Neu­gier.

Vergeltungsmassnahmen gegen Kriegsgefangene sind verboten.

Eure Ideen, Beiträge, Kommentare und Kritik für diesen Podcast sind herzlich Willkommen! Also, ran an die Tasten: Mails an 7gutegruende at insohr.de oder @Martinobly bei Twitter, Instagram und TikTok oder bei Mastodon @martinobly@muenchen.social.

Übrigens: Der Podcast lässt sich bequem mit sogenannten Podcatchern verwalten. Das sind Apps für das Smartphone (z.B. für Android AntennaPod, das iPhone Apple Podcasts oder beide Betriebssysteme Castbox), mit denen ihr ganze Sendungen abonnieren oder auch einzelne Folgen streamen bzw. herunterladen könnt.

Der Podcast 7 Gute Gründe ist eine Produktion des Münchner Podcastlabels insohr und erscheint unter der Lizenz CC BY-ND 4.0. Weitere Informationen dazu findest du unter https://7gutegruende.de/lizenz/.

Intro: Logo Opener by Free Music by Michael Shapman | https://soundcloud.com/fm_freemusic, Music promoted by https://www.free-stock-music.com, Creative Commons Attribution 3.0 Unported License, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.en_US


Kapitelmarken00:02:36.489 Das ist Nora Hausin
00:04:48.917 Was ist Compliance
00:06:06.580 Warum braucht es Compliance?
00:08:39.475 Beispiel 1 (Geschäftsführer)
00:12:46.429 Prävention, Sensibilisierung und Compliance-Kultur
00:15:58.282 Welche Regeln gelten für das Rote Kreuz?
00:18:15.094 Beispiel 2 (Grundsätze)
00:26:34.762 Gibt es typische Compliance-Themen?
00:28:57.301 Compliance-Pflicht für das DRK?
00:31:50.261 Regeln-Überblick
00:36:45.837 Compliance-Kultur und Compliance Management System
00:42:03.930 Ziele
00:42:39.189 Compliance im Generalsekretariat und in den Landesverbänden
00:46:19.701 Ist Nora für das ganze DRK zuständig?
00:49:03.088 Compliance-Pflicht für Landesverbände?
00:50:17.985 Wer ist verantwortlich für Compliance?
00:51:54.512 Meldeweg und Ombudsstelle
00:54:34.101 Compliance für Haupt- und Ehrenamt
00:55:47.044 Folgen und Sanktionsmöglichkeiten
00:58:42.489 Integritätsrichtlinie
01:01:26.602 Ombudsstelle im Vergleich zu Noras Aufgabe
01:06:13.216 Compliance in Bayern
01:07:29.955 Bisherige Erfahrungen
01:10:22.613 Nächstes Ziel
01:12:01.666 Fachtagung Compliance
01:12:30.799 Regelungslücken im DRK
01:15:56.884 Welche Regeln sollten wir über Bord werfen?
01:18:03.105 Fehlerkultur
01:19:06.229 Noras Schlussbotschaft


share







 2021-07-23  1h20m