CLEANELECTRIC Podcast

Hier sprechen drei und mehr Elektro-Automobilisten über alles rund um strombetriebene Fahrzeuge. Vier oder zwei Räder, Ladeinfrastruktur oder Technologie - es geht so wohl um aktuelle als auch um Themen der Zukunft.

https://www.cleanelectric.de

subscribe
share





episode 130: Hyundai IONIQ 5 [transcript]


Der (Hyundai) IONIQ 5 ist schon seit einer ganzen Weile in aller Munde, und das auch nicht zu Unrecht: Das auffällig andere Design oder Features wie „Power to X“, Relax-Sitze oder die verschiebbare Mittelkonsole haben bereits viele potenzielle Kund:innen die Ohren spitzen lassen. Wir sind die Vorbesteller-Edition „Project 45“ gefahren und berichten von unseren Erfahrungen. 

Außerdem geht es diesmal ein wenig ums Reisen (enordkapp-Challenge) und ums Feiern (Großes Teslatreffen Grünheide) sowie ein weiteres – und sicherlich nicht letztes – Mal um den Abschied vom Verbrennungsmotor, dessen Ende sich immer klarer abzeichnet. Dass dies die richtige Richtung ist stützt nicht nur das ICCT mit seiner aktuellen Studie, die E-Autos deutliche Emissionsvorteile gegenüber ihren benzinbetriebenen Geschwistern bescheinigt. Schon heute und noch viel mehr in Zukunft können und dürfen mit fossilen Kraftstoffen angetriebene Verbrennungsmotoren keine Alternative mehr sein. 

In der Nutzfahrzeugecke schauen wir uns den XBUS (ehemals E-Bussy) einmal ganz in Ruhe an und blicken auch auf die Zahlen, Daten und Fakten, von denen das knuffige Äußere und die wirklich cleveren Ideen womöglich etwas ablenken. Und in der vollgepackten Kuriositätenecke finden sich unter anderem ein „Duft“ für Abgas-Enthusiasten und findige Ideen, um sperrige Over-the-Air-Updates zu ermöglichen.  

Viel Spaß beim Hören!

Links zur Sendung

  • Diese Episode inklusive Pre- und Postshow auf Patreon
  • Marcels Tesla Referral Link https://ts.la/marcel79632
  • Phils Tesla Referral Link https://ts.la/philipp85086
  • Sono Sion Referral Code: cleanelectric856565
  • Phils VanMoof-Code: VRR#9KAR-BQ7N-GQJI
  • Marcels VanMoof-Code: VRR#HE0Q-N5MB-ND6G
  • Slack
  • Twitter
  • Instagram
  • Youtube
  • Preshow: Rimac wächst und gedeiht
  • enordkapp-Challenge
  • Im eRod zum Nordkapp
  • Kyburz eRod
  • Großes Teslatreffen Grünheide
  • Hyundai IONIQ 5
  • Alex Bloch zum IONIQ 5
  • CleanElectric Video zum IONIQ 5
  • App-Tipp: My eDrive
  • App-Tipp: PUMP
  • Ladefuchs-App
  • Verlängerung Umweltbonus
  • Wallbox-Förderung aufgestockt
  • Mehr Ladepunkte für Köln
  • Julien auf Youtube („Stromschlag“)
  • Tesla will Supercharger-Netzwerk öffnen
  • Nextmove: Tesla öffnet Supercharger
  • Dirk Henningsen: Tesla öffnet Supercharger
  • Tesla Full Self Driving als Abo
  • ICCT: Klimabilanz von E-Autos deutlich besser als von Verbrennern
  • ICCT-Studie als PDF
  • Infos auf ICCT-Website
  • Geladen – der Batteriepodcast
  • EU denkt laut über Verbrenner-Ende nach
  • Dethleffs Caravan mit Elektro-Antrieb
  • XBUS
  • UAZ Buchanka
  • Podcast: Ceelights Eintopf
  • Parfum für Abgas-Enthusiasten
  • Krude Krücke für VW OTA-Updates
  • Games im Polestar 2
  • E-Scooter als Möbeltransporter
  • E-Autos unter Wasser
  • Rinspeed SQUBA
  • Philipp
    • Instagram
    • Email
    • Twitter
    • Paypal
    • Auphonic Credits - brauchen wir immer!
  • Marcel
    • Instagram
    • Twitter
    • Email
  • Malik
    • Twitter
    • Facebook
    • Website
    • Amazon
    • Paypal

Der Beitrag CE130 Hyundai IONIQ 5 erschien zuerst auf CLEANELECTRIC.


share







 2021-07-25  3h28m
 
 
00:11  Phil
Hallo und herzlich willkommen zu dem Podcast rund um das Thema Elektromobilität. Ich bin der Philipp.
00:17  Marcel
Ich bin Marcel.
00:18  Malik
Ich bin der Malek.
00:19  Phil
Hallo Marcel.
00:21  Marcel
Hallo Malik.
00:23  Phil
Hallo HörerInnen, schönen guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren
00:27
Schön, dass sie wieder da sind. Es ist Episode einhundertdreißig und das ist dermaßen nichts Besonderes, dass ich darauf auch gar nicht weiter eingehen möchte. Schön, dass ihr alle da seid. Gruß nach Aachen, Gruß nach quasi nebenan. Wie geht's euch, Burschen? Alles fit?
00:41  Marcel
Alles fit? Wir sind gehypt. Wieso gehypt?
00:44  Phil
Erzähl mehr.
00:46  Malik
Äh Clean Electric geht los und auf einmal hatte ich diesen, oh mein Gott, das ist wieder.
00:52  Phil
Es geht los! Yes! Ja, schön ist das, schön ist das! Auf jeden Fall!
00:57  Marcel
Oh, ich bin live.
01:00  Phil
Ja, das merkt man manchmal erst, wenn's soweit ist. Manchmal merkt man's erst, wenn's schon zu spät ist und man das hinter sich hat und sich dann wundert, scheiße, was habe ich eigentlich gesagt.
01:09
Und war das überhaupt richtig? Das geht mir jedenfalls häufig so, Samstagabend oder Sonntagmorgen, wo ich dann denke so, hm, ich weiß zwar noch grob, was ich erzählt habe gestern, aber ich hoffe, das stimmt auch alles so, ne? Man will ja auch keinen, nicht mehr Unfug erzählen,
01:21
unbedingt nötig. Ihr wisst ja, wie es ist. Aber wir machen's ein bisschen wie bei Audiodump. Äh wir geben, wir geben alles, manchmal ist halt einfach Halbwissen,
01:29
aber das wisst ihr ja, zumindest Hype. Gut.
01:33
Lasst uns doch mal gucken, was wir auf der Agenda haben heute. Da ist natürlich einiges, worüber wir zu sprechen haben. Neben dem Titelthema und vor und nach dem Titelthema viel mehr, gar nicht so sehr daneben,
01:44
Zum Beispiel haben wir heute ein bisschen für den Introteil zwei kleine Punkte, die ich gerne erzählen möchte, die wir normalerweise gar nicht so häufig machen,
01:52
Da geht's nämlich äh einmal ums Reisen, um einmal ums Feiern.
01:56
Sind da beides gute Sachen. Deswegen habe ich gedacht, ja, warum nicht? Habe ja auch bald Urlaub, da reise ich und äh wir haben Nummer hundertdreißig, tun wir mal so, als wäre das was zum Feiern. Also machen wir das mal. Und ähm fangen wir mit dem Reisen an, was aber auch irgendwie feiern ist, es geht nämlich,
02:10
Um die E-Not Cup Challenge und die findet statt zwischen Weihnachten und Silvester.
02:14
Was einfach der maximal bescheuerte Zeitpunkt, glaube ich, ist, um zum Nordkap zu fahren. Aber,
02:20
Das ist ja genau die Challenge. Ja und äh die Nordkap-Challenge gibt's schon relativ lange, wenn ich mich nicht irre, ich weiß, jetzt ist ja nicht, ist aber kein keine neue Veranstaltung, von der man noch nie gehört hätte,
02:31
und auch verrückte Fahrzeuge hat man schon zum Nordkap fahren sehen, ne? Das ist ja unter Immobilien schon seit langer Zeit so ein Ding, dass man zum Nordkap fährt.
02:40
Nicht so einfach ist. Ne, so dieses äh wir kommen aus München, wir fahren jetzt mal nach hm, Köln, das war halt äh damals, weiß ich noch Marcel, als fuhren, war das so ein Ding, wieso ja dann, wenn.
02:54  Marcel
Da müssen wir aber planen.
02:54  Phil
Da sein wollen, lass uns mal Mitternacht fahren und dann hoffen, dass da eine Ladesäule irgendwo ist unterwegs, das ist so ungefähr das Setting äh und äh.
03:01  Marcel
Zwei Tage vorher, ja?
03:02  Phil
Genau und dann ist das aber schnell so komfortabel geworden, dass man ja irgendwie die Herausforderungen brauchte, ne. Dann gibt's dann so so Ottos, schöne Grüße,
03:09
die dann mit mit ihrem Twizy zum Beispiel zum Nordkap fahren und achtundneunzig Mal laden oder so, einfach weil's geht und die Reise das Ziel ist und gar nicht, dass ihr das Ziel selber,
03:19
und die Challenge hat es so ein bisschen in eine gewisse Regelmäßigkeit gegossen. Nichtsdestotrotz gibt's ja Leute, wie zum Beispiel
03:27
den äh den Erik und den Oliver, die er kennt vom E-Cenball die Dudes mit den roten Jacken und den Hütten. Beziehungsweise Erika hat eigentlich keinen Hut, das mehr so eine Lederk, so eine Fliegerkappe, so eine Lederka,
03:38
seltsames Ding. Ähm die zwei zum Beispiel habt ihr auch schon öfter gehört, waren hier schon mal zum Thema und auch nach dem äh Eco Grand Prix mal letztes Jahr hier. Und äh die haben sich gedacht, ja lass zum zum Nordkaf fahren mit der Nordkap-Challenge
03:53
Aber nicht einfach mit dem Tesla, denn das haben wir schon hundert andere gemacht. Lass uns doch ein Keyboards E-Rot nehmen,
04:00
Jeder, der sich jetzt fragt, WTF ist das denn, dem empfehle ich auf Keyboards minus Punkt CH zu gehen und sich das Ding mal anzugucken. Und sie beschreiben es als.
04:11
Ja, was ist es? Ein Roadstar, ein ein Kart, wie würdet ihr das bezeichnen, das Teil?
04:19  Marcel
Tschau.
04:20  Malik
Ich ich sagte Quad, aber wurde ja zurechtgewiesen, weil's nicht Gelände gängig ist, aber diese Optik hat ja sowas von Mad Max meets Kettcar.
04:31  Phil
Das äh das trifft das ganz gut. Also ich glaube, sie beschreiben es als sowas wie einen puristischen Straßen zugelassenen Sportwagen, kompromisslos in Punkto Technik und Fahrverhalten. Sowas irgendwie, ne? Maximaler Fahrspaß, also flach tief, super leicht,
04:46
Also sechshundert Kilo bei zwanzig Kilowatt Stunden Akku, fünfundvierzig KW, hundertvierzig Newtonmeter, kann hundertzwanzig Sachen fahren, hat.
04:54
Kein Dach, keine Türen, keine Fenster, irgendwie nichts weiter.
04:57  Marcel
Zwei Sitze.
04:58  Phil
Aber zwei Sitze.
05:00  Malik
Die bald gefroren sind dann im Winter.
05:02  Phil
Ja genau und deswegen glaube ich, haben sie sich auch gedacht, wenn wir schon.
05:06
So draußen sitzen, brauchen wir vielleicht Kleidung, die sich selber heizt oder sowas. Also sie haben sich da schon Gedanken gemacht, was die tun können, um nicht komplett verfrostet irgendwie da anzukommen und vielleicht auch sobald nicht zurückzukommen, weil sie sich sehr erkältet haben.
05:18
Kann man sich alles angucken, ich verlinke euch ein YouTube aufs Video, ein Video auf YouTube.
05:24
Indem ihr euch ein bisschen angucken könnt, was das ist. Ihr findet natürlich auch den Link zur Challenge, wo ihr ein bisschen gucken könnt, was was da sonst noch so teilnimmt an dieser Veranstaltung, dann fahren halt die üblichen äh Teslas, aber auch andere gängige Fahrzeuge, aber auch äh,
05:37
keine Ahnung, mit denen die Leute da hochfahren und dort ihre Weihnachts- und Silvesterfeiertage verbringen.
05:44  Malik
Der sagt gerade, im Slack zurecht Buggy, das trifft's glaube ich ganz gut so als Fahrzeugform.
05:50  Phil
Ja, das äh das trifft's ganz gut. Buggy, wäre für mich was stärker Gefedertes, ehrlich gesagt. Sorry, dass ich da jetzt zu pingelig bin, aber ähm das ist schon.
05:57  Malik
Stimmt auch nicht.
05:58  Phil
Nee, ja, auch nicht. Es ist schon irgendwie ja, ich lasse mir mal stehen, kompromissloser Sport. Leicht Sportwagen, irgendwie sowas.
06:06  Marcel
Ein Stück Gitterrohrrahmen mit vier Rädern dran.
06:09  Phil
Ja, äh, ist ganz witzig, ich hab mal geguckt, wie man den bekommt, ne? Da kommt halt 'n Laster mit Kartons und 'n Großteil der Karosserie ist zusammengebaut und einiges andere musst du dann selber noch montieren.
06:18
Kommt auch jemand, der dir hilft oder so, ich weiß nicht genau, ist ja sehr exklusiv diese Fahrzeuge. Das ist ja nicht so, als würdest du die
06:24
einfach im Laden um die Ecke kaufen. Also Keyboards gibt's schon seit dreißig Jahren, ich hoffe ich sprech's wenigstens annähernd richtig aus. Ist halt, ich meine, wie kann man das schon aussprechen? Ich behaupte mal, das stimmt schon so.
06:35
Gibt's schon sehr lange, die machen halt auch sehr witzige Fahrzeuge, wir haben da bin ich mir relativ sicher, dass wir über die auch schon mal gesprochen haben, wenn man mal guckt,
06:42
was die so äh unter Produkte haben
06:45
Das sind eher so äh so Rollatorähnliche Teile, ne? Oder auch für für Post zu Zustellfahrzeuge, elektri
06:53
drei Räder und solche Sachen machen, die und eben diesen, der aber ehrlich gesagt äh das einzig richtig Fetzige von denen ist, ne?
07:03  Marcel
Ja, sowas ähnliches gibt's ja von KTM als Verbrenner. Ne, wo man dann auch sehr viel Spaß äh haben kann, weil das Ding einfach auch einen ziemlich niedrigen Schwerpunkt hat und sich so gut wie gar nicht zum Überschlagen neigt, ne, also von daher,
07:16
so eine schöne Driftmaschine eigentlich auch.
07:19  Phil
Ja, genau.
07:20  Marcel
Hatten wir das nicht damals auch? Äh war das in Hort?
07:24  Phil
Nee, das war.
07:25  Marcel
War das ein Hobby oder war es äh Fürstenfeldbruck?
07:28  Phil
Genau, das war in Fürstenfeldbruck bei der Iruna der letzten.
07:31  Marcel
Ihr Ruder, genau.
07:32  Phil
Hatte auch, glaube ich, war war sogar der Erik, der mit dem dort war. Bin mir nicht sicher. Ich glaube schon.
07:40  Marcel
Das weiß ich jetzt gar nicht. Also ich kann mich an den äh an den Erik natürlich auch erinnern, aber auch an den, der den Wagen gefahren hat. Also das war nicht Erik, sagen wir's so. Ja.
07:52
Hatte auch ein paar Probefahrten angeboten äh und haben sind da ganz schön über diesen ähm.
07:58
Gehirscht und gequietscht vor allem, ne, also oft ein bisschen quer gefahren und ja, die Teile beschleunigen halt einfach genial, von daher.
08:06  Phil
Ja, ich glaube, du machst auf jeden Fall Spaß, außer,
08:08
Man fährt zum Nordkap im Winter. Aber gut, man muss am Ende jeder selber wissen, ne, habe ich mal gehört, relevant. Gut, äh dann wollte ich noch kurz zum Thema Feiern kommen,
08:18
wir sind ja, wir kommen ja jetzt langsam aus so einer sehr länglichen Phase von ich gehe nirgendwo hin,
08:24
Ich will keine Leute sehen, will keinen anfassen, am besten atme in eine andere Richtung als ich so aus darf.
08:31  Marcel
Sollte, ja.
08:31  Phil
Ja, viele wollen das ja auch nicht. Was, was auch klug ist, meiner Meinung nach, ne? Man man darf's nicht, man sollte es nicht und viele wollen's auch nicht.
08:38
Und äh im Endeffekt tut man's halt einfach nicht, ne? Aber man kann ja jetzt dann langsam
08:43
zumindest fühlt es sich für viele gerade so an, so ein bisschen raus aus diesen ich bin immer ganz alleine und am liebsten nirgendswo sonst jemand ist, zumindest wenn man sich draußen aufhält, ne? Und da hat man sich gedacht
08:54
äh und mit Mann meine ich Annette, äh schöne Grüße an dieser Stelle, die mich angerufen hat. Äh die hat sich gedacht, äh wir müssen mal wieder hier,
09:01
so ein bisschen was mit mit Leuten machen. Lass mal ein Tesla treffen. Bei Tesla treffen denke ich immer so, ja, nächsten Freitag Pfaffenhofen, super Charger, lass mal treffen.
09:11
Das ist so Tesla Treffen in meiner Welt, ja? In einer Netzwelt, sage ich euch, sieht es anders aus. Und zwar folgendermaßen, sie hat mich äh angerufen, äh der Kontakt kam auch über Erik, der ans Nordkap fährt, dann im Winter,
09:23
Und äh da gaben sich die Dinge irgendwie gegenseitig die Hand in die Hand, wie man so schön sagt. Stimmt gar nicht dick, klingt in die Hand, wollte ich sagen. Äh heute ist Tag der Versprecher offensichtlich.
09:33
Weil ich mich beim Sprechen äh überhole während ich denke, also ich äh rede schneller, als ich denke. Verstehen sie.
09:38  Marcel
Ach so, ich dachte, andersrum.
09:40  Phil
Genau so.
09:41  Marcel
Andersrum ist es.
09:42  Phil
Ja, also es variiert, sagen wir's mal so. Und äh sie hat sich gedacht, nee, hier, wir müssen jetzt mal hier ein Tessa-Treffen machen, wirklich im Sinne von,
09:51
einer größeren Veranstaltung. Und äh ich glaube, sie kommt auch aus Brandenburg und nicht zuletzt deshalb findet das auch statt,
09:58
in Brandenburg. Und jeder, der Tesla und Brandenburg in einen Satz hört, denkt natürlich an Grünheide und die Tesla Giga Factory, die dort gebaut wird,
10:07
und demnächst dann ihren Betrieb aufnimmt. Toi, toi, toi. Ähm.
10:11
Und da soll dann jetzt äh äh dieses Tesseltreffen stattfinden und zwar auf einem riesigen Gelände mit hoffentlich mehreren hundert Fahrzeugen und noch mehr Besuchern als Fahrzeugen, die sich dort treffen und einen äh ganzen Tag zusammen,
10:25
verbringen können. So ab elf Uhr soll's losgehen. Das ist dann eher eine lockere, so ein lockeres Zusammensein von, wie sie schreibt. Tesla Fahrerinnen und Enthusiasten,
10:34
in der Umgebung der Gigafactory Grünheide. Ähm mehr möchte ich zur Location, ehrlich gesagt, auch gerade nicht sagen. Ähm,
10:42
Das sagt äh für den Moment erstmal alles über die Location. Sie ist in der Umgebung der Gigafactory. Wie nah es dran ist, das wird gerade noch geklärt. Kann sein und das finde ich
10:52
persönlich natürlich geil. Das ist sehr, sehr nah dran ist an der Giga Factory. Ja, aber ich möchte es nicht spoilern. Und ich möchte jetzt auch nichts sagen, was zum jetzigen Zeitpunkt nicht stimmt. Also mit Sicherheit kann ich das jetzt nicht behaupten. Das ist sehr, sehr nah dran. Ja, aber es ist
11:06
Meier höchstens einen Katzenwurf entfernt. Ja, da kann man sich dann schön austauschen. Äh untereinander natürlich, aber es wird auch ein paar Aussteller geben, ausstellende Firmen, die einen gewissen Tesla-Bezug haben.
11:17
Und äh ab achtzehn Uhr beginnt dann so die die Hauptveranstaltung oder der Hauptteil der Veranstaltung. Es gibt mehrere Bühnen, es gibt Livemusik, Rock und Popmusik zum Tanzen
11:26
oder eine gediegene Jazzband in der Nähe der Cocktailbar, damit du da schön was schlürfen kannst und auch fürs leibliche Wohl im Sinne von Essen ist gesorgt. Ähm also ist so ein bisschen so ein,
11:35
Festival für für Tesla Rati, sage ich mal, ja? Und ich ähm es geht natürlich um Teslafahrerinnen und Fahrer,
11:43
das ist kein, kein Marken offenes Treffen, sage ich mal, wie wie das häufig ist, sondern es ist tatsächlich so ein Tesla-Community-Ding, aber natürlich ist jeder irgendwie willkommen. Ja, also ich glaube, sie schicken keinen weg, der da gerne teilnehmen möchte,
11:56
ähm.
11:57
Eingebettet ist das Ganze. Spannenderweise, es ist keine, keine einzelne Veranstaltung für sich genommen, sondern man kann, wenn man möchte, Freitag, Samstag, Sonntag in Brandenburg verbringen und an jedem Tag,
12:07
gediegenes E-Mobility Event genießen. Am Freitag ist das Praxisforum E-Mobilität am Flugplatz Strausberg,
12:15
Am Sonntag ist Brandenburg Elektrik in Bad Sarow und dazwischen ist eben das große Testertreffen nahe äh in der Nähe der Gigafactory, ja?
12:23
Was man jetzt noch wissen muss und das darf man natürlich auch nicht verschweigen
12:27
Das ist äh das nicht das hier ist nicht das äh eingangs erwähnte Supercharger Parkplatz Treffen, sondern tatsächlich eher ein Festival mit Musik, mit Essen und Getränken und allem pipapo. Deswegen kostet das auch ein paar Euro,
12:40
Es gibt ein Tagesticket für den gesamten Tag, das kostet pro Person fünfundachtzig Euro
12:44
und man kann aber auch die Veranstaltung für drei Stündchen besuchen und sich's da gut gehen lassen, alles angucken, mit Leuten sprechen, dann kommt man auch mit zwölf Euro davon. Und äh hier geht's nicht darum, sich zu bereichern. Das war Annette auch sehr wichtig. Das ist eine relativ große Veranstaltung
12:59
die mit ordentlich Kosten kommt, da gibt's Shuttle Busse, äh Busse, I schuttle Basse.
13:04
Ja? Busse, es gibt mehrere Bühnen, es gibt die Bands, es gibt Security, es gibt Ordner, Techniker, Helfer und Helferinnen, das will alles finanziert werden, ja? Hier geht's nicht darum, dass Einzelne sich bereichern, sondern es soll einfach ein Event werden
13:17
nach Möglichkeit jährlich. Also vielleicht kann man ein bisschen mithelfen
13:21
auch den Grundstein für etwas zu legen, was regelmäßig stattfindet und weil der Sleck gerade schreibt, gibt's ein Clean Elektrik Rabatt. Nee, gibt's nicht, sorry.
13:31
So viel dazu. Äh Marcel, du bist doch immer in Berlin. Äh wie sieht's aus? Äh achtundzwanzigster achter, bist du zufällig in Berlin?
13:39  Marcel
Auch das könnte man einrichten, also wenn er noch offen, was da angeht. Also ich ich bin die äh erste Augustwoche ja in Berlin und weil man ja immer zweimal pro Monat nach Berlin fährt, könnte sich das im August dann tatsächlich dann nochmal ergeben.
13:53  Phil
Ja, wenn du hochfährst, sagst du mir Bescheid.
13:55  Marcel
Kommst mit, ja? Okay.
13:58  Malik
Marcel, hast du die Giga Factory im Aufbau schon mal aus der Nähe gesehen?
14:02  Marcel
Man braucht ziemlich lange, um dran vorbeizufahren, ja. Auf der Autobahn bei hundertzwanzig. Das ist nicht so klein.
14:11
Ja. Sieht man von der Autobahn tatsächlich? Ähm relativ weit schon. Das war im Mai.
14:18
Bin ich vorbei gefahren und ja.
14:23
Du siehst natürlich, wenn du hundertzwanzig da auf der Autobahn fährst, jetzt nicht jedes Detail, aber es ist ein Riesengelände und es standen dort auch schon sehr ähm große Gebäude dort. Und wie gesagt, du brauchst mehrere Sekunden, um vorbeizufahren. Das ist jetzt nicht so husch und weg, sondern,
14:37
Ja
14:38  Malik
Flughafen stelle ich mir das vor.
14:40  Marcel
Ja, kann man, kann man grob sagen, ja?
14:45
Nur die Drohnen, die da normalerweise drüber fliegen, die habe ich jetzt nicht so gesehen.
14:51  Phil
Sind da, glaube ich, auch nicht dauernd.
14:53  Marcel
Nee, immer so zwischendurch mal. Ja, Stefan meint, lasst uns Kolonne nach Brandenburg fahren. So so eine schöne Münchner Berliner Tesla Ladeschlange. So, genau.
15:04  Phil
Ist wie früher. Ja, aber die super Charger sind ja mittlerweile mit sehr vielen Stalls bestückt. Gerade alles, was irgendwie neu ist, so mit einem Dutzend oder zwei Dutzend Stolz, da kann man dann auch mal mit zehn Autos hinkommen, ohne dass man Probleme hat.
15:16  Marcel
Ja, ja. Ja, vor allem, du hast ja genug Möglichkeiten auch zwischendurch zu laden, ne, also wenn du jetzt dann äh Schweigenkirchen, Hüpfstein, äh was war das Münschberg,
15:29
und so siehst, dann geht's ja gleich weiter mit ähm Hermsdorfer Kreuz.
15:34
Leipzig Belitz. Ne, also das ist schon pur.
15:41
Da kannst du auch mit einem Model S sechzig locker mitfahren.
15:45  Phil
Ja, das äh das stimmt. Es gibt auf jeden Fall sehr viel mehr Supercharger Möglichkeiten als man braucht auf der Strecke, glaube ich.
15:53
Aber äh das sehen wir ja dann,
15:56
Womöglich ergibt sich ja was spannendes. Äh und äh man hat so ein bisschen was es hätte ja was hätte dann schon so so ramontische Züge irgendwie, ne, so wie früher, so mit ganz vielen Leuten zu einem E-Auto-Treffen. Vor allem haben wir lange nicht gemacht, muss man schon sagen.
16:11  Malik
Ich darf ja nicht.
16:12  Marcel
Die Ziele sind, die Ziele sind zu weit, ne? Also, ich sage mal, wir haben ja sonst so einen, so ein E-Autotreffen immer gemacht,
16:19
in der ja meistens in der vielfachen Reichweite der der Fahrzeuge selbst, ne? Das ist heute ein bisschen schwierig. Da bleibst du halt mal kurz für fünfzehn Minuten stehen, lädst, dann fährst weiter.
16:28  Phil
Muss halt schon ins Ausland dann, dafür ist Deutschland zu klein, für die vierfache Reichweite des Autos.
16:33  Marcel
Äh ja.
16:36  Phil
Ja, Luxusprobleme, aber Malik, wie was meinst du mit, du darfst nicht?
16:39  Malik
Ich äh habe ja keinen Tesla.
16:41  Phil
Ach so, ja, aber wir haben genug Teslas, dass du Beifahrer sein könntest.
16:46  Marcel
Und für.
16:46  Phil
Lass mal über, lass mal über Aachen nach Berlin fahren, ja, warum nicht, ne?
16:51  Marcel
Und für die beweglichen Mitfahrer gibt's halt immer noch den Frank, ne.
16:56  Phil
Ja, also.
16:58  Malik
Einfach herzlich coole Angebote hier.
17:01  Phil
Habe Maleck schon mal live gesehen. Äh ich kann mir vorstellen, dass ein bisschen eng wird. Denn zu klein, zu klein ist er gar nicht, wie alle immer sagen. Okay, nächstes Thema.
17:11
Kippen wir mal gleich ins Hauptthema des Tages den.
17:15
Wie man so schön sagt, Hyundai, Ayonik fünf oder Hondy, ich kann's immer noch nicht richtig wahrscheinlich, aber ist auch egal, denn äh wenn man sagt fünf wissen alle, was gemeint ist. Wir haben ihn alle gesehen, wir sind ihn alle gefahren.
17:28
Und äh nicht nur wir, sondern auch äh die Next-Moves und die Blogs und alle haben die Dinger gehabt. Äh auch die Youtuber, die nur zum Spaß ihr Auto fahren und eigentlich keine Ahnung haben, haben ihn gehabt und sich darüber geäußert. Und im Endeffekt findet ihn eigentlich jeder geil, oder? Wie findet ihr ihn?
17:43  Marcel
Ja, ich finde den überraschend groß,
17:47
Ähm da gab's auch so einen so einen so einen schönen Vergleich. Es gibt so Autos, die sehen auf Fotos immer ähm
17:54
größer aus, als sie nachher in echt sind, ne, aufgrund der Form,
17:57
und dann stehst du neben dem Auto und dann merkst du auf einmal, ja, das ist aber ganz schön klein. Ne, sofort Fiesta oder sowas, so so kleine. So und jetzt stellst du dir so einen Ford Fiesta vor,
18:08
und denkst, ja okay, stellt sich neben den Ionic five und dann.
18:13
Ist das Ding auf einmal so ein Riesenkahn. Ne, und wir haben ja Malek, wir waren ja äh beide zusammen bei dir. Durch Zufall, ne, in,
18:21
in Aachen bei dem Händler, wo wir ja gleich drei Fahrzeuge hätten sehen können. Und äh dahinter stand ein zwar einen Verbrenner, aber Kona ist Kona, ob jetzt der oder der Antrieb, die,
18:33
Größe bleibt er gleich. So und im Normalfall ist es ja so, wenn du auf einen Fahrzeug zukommst und es steht eins dahinter, dann ist das Zweite immer kleiner
18:41
Ne, weil die Perspektive das ja so bietet. So, aber äh stehst du dann so daneben, dass du rechts und links vergleichen kannst, dann hat mich schon auch sehr beeindruckt, wie klein der ist gegenüber dem Ionic.
18:54  Malik
Ja, wir haben das auch passenderweise in einem
18:57
Video festgehalten. Ihr wisst ja, wir haben ab und zu wenn wir uns was angucken, die Kamera mitlaufen und parallel passend zum Podcast werfen wir das dann immer in unseren YouTube-Channel. Clean Electric DE Slash YouTube
19:11
und da könnt ihr auch sehen, äh wie unser Ersteindruck war, nämlich ähm für mich saß,
19:18
gar nicht so groß aus dieses Auto und da ich den Kona selbst fahre, bin ich den ja gewöhnt. Ähm,
19:24
als Marcel, hast du dich daneben gestellt hast und gesagt hast, guck dir das mal an irgendwie, wie hoch diese Reifen sind. Der hat hier, was ist denn da drauf? Zweiundzwanziger,
19:32
Wahnsinn.
19:34  Marcel
Ich glaube, die Kleinen, die für die Kleinsten, die fangen bei neunzehn, glaube ich, an, ne?
19:37  Phil
Ja, die Kleinen sind neunzehn und ich glaube, die größeren sind einundzwanzig, aber zwei fünfundfünfzig breit, also schon ordentlich.
19:42  Marcel
Zwei fünfundfünfzig, das ist schon heftig, ja.
19:44  Malik
Ja und Marcel, du bist eins achtzig, richtig? Also so groß wie ich.
19:47  Marcel
Eins achtundsiebzig, ja.
19:48  Malik
Oder so? Hast dich jedenfalls neben dieses Auto gestellt und dann sieht man einfach, wie die Dachkante so auf deiner Schulterhöhe ist,
19:55
und wie dieser Reifen, ich sage mal, in den oberen Regionen deines Oberschenkels aufhört.
20:01
So und äh das sieht man im Video auch ganz gut. Äh das haben dahinter halt der Kona, da hast du dich dann auch mal daneben gestellt und dann fängt es langsam an, dass einem die Dimensionen irgendwie klarer werden auf jeden Fall.
20:10
Ähm,
20:11
Ja weil Philipp eben gefragt hat, wie findet ihr den denn? Ich glaube, ich bin einer, der nicht so vielen, die dem achtziger Hype da nicht so erlegen sind. Also ich finde den optisch so ein bisschen mittelmäßig, aber ich finde auch den Kona optisch so ein bisschen mittelmäßig.
20:23  Phil
Der ist ja auch optisch mittelmäßig, sorry.
20:26  Malik
Ja, wir sind da einer Meinung. Ähm.
20:28
Der neue Kona auf jeden Fall besser als der alte, den ich habe. Ähm ja, also aber ich finde gut, dass sie sich was trauen sozusagen. Also äh viele Leute scheinen den zu mögen und das freut mich dann wiederum für Honday und die Elektromobilität.
20:44  Marcel
Ich denke mal, dieses Verhältnis zwischen äh Karosserie, Größe und Radstand macht den Wagen deutlich kleiner als er letztendlich ist. Ja und ähm man kriegt den erst wirklich mit, wenn man daneben steht, wenn man dann halt wirklich versucht, den Arm mal oben aufs Dach zu legen. Ähm,
20:59
oder wenn man drin sitzt. Ne, also ich finde äh den Innen extrem geräumig, luftig, gerade auch nach oben hin. Äh wir haben massiven Platz, äh also Kopf freiheit nach oben hin gehabt. Und auch allgemein, wenn du so drin sitzt.
21:13
Ähm du hast nicht dieses Gefühl wie beim.
21:17
Wie beim Kona, ähm dass diese Mittelkonsole dich da einfach einengt, ne? Das war,
21:24
ja eigentlich nicht vorhanden. Du kannst die, du kannst ja mit der Konsole nach da oder nach da schieben, je nachdem wie du's brauchst. Auf jeden Fall hat die dich in keiner Form irgendwie ähm eingeengt.
21:33  Malik
Ich hatte schon die Frage,
21:35
Also Marcel, die ist es ja, du hast es äh während wir gefahren sind, ein paar Mal gesagt, boah wie groß das ist, wie viel Raum hier ist und da habe ich so gedacht, ja, das ist mehr als beim Kona, aber ich glaube, vielleicht ist es dir mehr aufgefallen, weil das Model drei vielleicht anders geschnitten ist,
21:50
nicht so genau, weil ich lange nicht drin gesessen habe. Ähm
21:53
da ist auf jeden Fall viel Platz, aber teilweise so viel Platz, dass ich mich frage, was soll ich eigentlich mit all dem Platz? Ähm zum Beispiel gibt es äh vor der Mittelkonsole unten so im Fußraumbereich zwischen den Sitzen gibt es ein Fach, in das man noch was reinlegen kann. Also auch mit
22:07
sehr weit vorbeugen kommt man kaum an dieses Fach ran oder,
22:10
Wenn etwas in dem Fach drin liegt und flach ist, ich sage mal, ein Handy oder so, kommst du ohne fast dich abzuschnallen, kommst du nicht da dran.
22:18  Marcel
Ja gut, es hat Methode, ne? Also du sollst ja während der Fahrt das Handy nicht bedienen, von daher macht es da unten Sinn, dass du einfach nicht rankommst.
22:26  Phil
Naja, aber fangen wir doch mal oben an. Was ist dieses Auto, ja? Ähm die,
22:32
Die Varianten sind ja relativ übersichtlich, behaupte ich, du kannst ihn mit Heckantrieb haben, du kannst ihn mit Allradantrieb haben. Soweit so gängig. Es ist wahr ja
22:40
Früher bei diesen Autos mit den anderen Antrieben, da war ja noch Allradantrieb irgendwie was besonderes. Heute ist easy
22:46
machst entweder hinten Motor oder machst zu dem hinteren noch einen vorderen dazu, zack hast Ara. Ähm zu den beiden Antriebsvarianten kannst du auch zwei Akkuvarianten haben. Es gibt den mit achtundfünfzig Kilowattstunden Netto
22:57
und den mit zweiundsiebzig Komma sechs.
22:59
Kilowattstunden Netto. So, wenn man jetzt sagt, wir nehmen die Heckvariante, Heck, Antriebsvariante, dann hast du beim kleinen Akku hundertfünfundzwanzig KW
23:09
Das sind hundertsiebzig PS oder beim großen Akku. Hundertsechzig KW, das sind dann zweihundertsiebzehn PS. Du hast dreihundertfünfzig Newtonmeter,
23:18
sechzehn Komma sieben, sechzehn Komma acht Kilowattstunden WLTP auf hundert Kilometer und du kannst zwischen dreihundertvierundachtzig und vierhunderteinundachtzig Kilometer fahren, laut WLTP. Wenn du Allradantrieb möchtest,
23:31
dich das erstmal, wenn du einen kleinen Akku nimmst und mit Allrad dreitausendachthundert Euro mehr,
23:36
der Basispreis und wenn du den großen Akku nimmst mit Allradantrieb, kostet dich das siebentausend Euro mehr als der Basispreis. Ja, die Varianten sind die gleichen.
23:46  Marcel
Warum eigentlich? Also dreitausendachthundert Euro für, ich sage mal, einen zweiten Entwärter und einen zweiten Motor. Hm.
23:53  Phil
Und einen großen Akku.
23:55
Ach nee, äh kleiner Akku, sorry, genau. Ja, äh also warum? Das ist natürlich eine gute Frage, äh die ich nicht beantworten kann. Was ich beantworten kann, ist äh wie viel stärker oder schneller sind dann die Autos? Ja, wenn du die große,
24:06
den Allradantrieb nimmst, mit kleinem Akku,
24:11
hast du hundertdreiundsiebzig KW, zweihundertfünfunddreißig PS, also schon mehr als Heckantrieb mit großem Akku. Und wenn du großen Akku nimmst mit Antrieb hast du zweihundertfünfundzwanzig KW, also dreihundertfünf PS.
24:23  Marcel
Mhm. Und das ist ja auch die Variante, die wir nachher hatten, ne, Malek? Ähm.
24:28
Das Dach, was es noch dazu geben sollte, das war bei uns jetzt nicht drin, dieses Solardach, aber äh der diese dreihundertfünf äh PS, beziehungsweise zweihundertfünfundzwanzig Kilowatt, die waren auch schon sehr beeindruckend, ne? Wie hast denn du die eigentlich empfunden?
24:42  Malik
Ich.
24:44  Marcel
Ein paar Mal jetzt im Model drei mitgenommen, aber da bin ich ja meist Fahrer gewesen und ich maltrittiere meine Fahrgäste ja sehr gerne so null eins.
24:52  Malik
Und das war auch noch zu anderen Zeiten. Da war ich jetzt noch nicht zwei Jahre gewöhnt und so. Also ist wirklich eine Weile her. Ich ähm kann eher so einen allgemeinen Eindruck wiedergeben. Für mich ist das Ding der eins Punkt fünf.
25:05
Alles ist so ein bisschen moderner, aber nicht
25:09
Dimensionen weg davon. Also ich finde einen Tesla zu einem herkömmlichen Verbrenner-Auto
25:15
äh Autofahren zwei Punkt null oder drei Punkt null. Ich finde, der Unterschied zwischen Corona fahren und dem ist,
25:23
Ja, wenn man Hyundai kennt, dann findet man sich sozusagen zurecht. Es fühlt sich auch ähnlich agil an. Also ich habe beim Fahren nicht wirklich gemerkt, dass das Ding so viel größer ist, dass es jetzt eine,
25:35
Gute Aussage. Also ich habe nicht gedacht, oh mein Gott, wie rangier ich dieses Schiff jetzt irgendwie durch die Stadt, sondern es fuhr sich eigentlich sofort gewohnt. Ähm klar, ähm die Buttons sind ein bisschen hier und da anders und man müsste sich eingewöhnen, aber im Prinzip.
25:50
War's ähnlich und ich hatte auch jetzt nicht das Gefühl, oh mein Gott, ich habe doppelt so viel Power unterm Hintern. Was ich natürlich merke ist
25:57
Allrad im Gegensatz zum Frontantrieb. Das ist natürlich
26:00
bei jedem Auto ein deutlicher Unterschied. Ähm beim Corona ist es ja so, wenn du in Sportmodus schaltest und ein bisschen das Strompedal drückst
26:07
dreht er dir einfach sofort durch. Also der kriegt einfach, der hat nicht genug Gewicht auf dieser Vorderachse, um das Auto sinnvoll anzutreiben und das hast du hier natürlich nicht. Da hast du eher deinen
26:17
Model drei Feeling. Also wäre eher die Frage für mich, wie ist es denn Allradmodel drei zu einem Allrad Aionic?
26:23  Marcel
Okay? Ja. Ja, verstehe. Auf der anderen Seite äh bleiben dann natürlich durch die zwei Motoren ähm,
26:32
ja schnappst ein bisschen mehr Gewicht mit rum und du äh ja verbrauchst auch deutlich mehr Energie an der Stelle, womit dann,
26:38
ähm achtzehn Komma eins beziehungsweise siebzehn Komma siebzehn, äh siebzehn Komma eins äh siebzehn Komma,
26:45
sieben Kilowattstunden auf hundert Kilometer verbrauchst. Ähm und die Reichweite reduziert sich natürlich dann im Vergleich zu den Hecktrieblern von drei vierundachtzig auf dreihundertsechzig Kilometer für die kleine Batterie
26:57
und von vierhunderteinundachtzig auf vierhundertsechzig Kilometer für die große Batterie.
27:04
Ähm wir hatten den Wagen mit knapp achtzig Prozent, ne, haben wir den bekommen gehabt. Ähm und das standen äh noch ja.
27:13
Knappe dreihundertachtzig Kilometer oder so was auf der Uhr, ne?
27:18  Malik
Ich äh kann dem nicht widersprechen, denn es geht um Zahlen und da.
27:21  Phil
Das wäre auch meine Antwort.
27:23  Malik
Es es war was im Akku, ja.
27:29  Marcel
Ja.
27:30  Phil
Ja, was kostet der Spaß, bevor wir nochmal äh genau außen Innen fahren, angucken vielleicht, ähm los geht's bei,
27:38
ordentlichen zweiundvierzigtausend Euro, wenn man alles reinpackt, was geht, kann man auch die dreiundsechzigtausend Euro knacken. Es gibt verschiedene Ausstattungspakete,
27:47
Dynamik mit Q hinten, Technik, mit Q hinten und.
27:51
Mit Q hinten, also Unique mit Q hinten, aber nicht mit QUE, wie man's eigentlich schreibt, also,
28:00
kommt wahrscheinlich irgendwie von diesem, ne, mit dem.
28:03  Marcel
Wollte ich gerade sagen, ja?
28:04  Phil
Also das Dynamic-Ding kostet fünftausend Euro extra, Technik kostet acht Komma fünftausend extra und Unique kostet,
28:12
fette elftausendachthundertfünfzig Euro extra. Was das genau bedeutet inhaltlich, das könnt ihr gerne auf der Website bei bei Windows, bei Hyundai nachgucken,
28:22
denn das würde jetzt ein bisschen den Rahmen sprengen, weil so die die Ausstattung vergleichen, finde ich, muss immer jeder so ein bisschen selber machen
28:28
Was braucht man, was findet man interessant? Welche Sachen bedingen sich, die man total Banane findet? Und so, wieso kann ich kein Lenkrad haben, nicht Ledersitze will und so, das muss man dann selber rausfinden.
28:38  Malik
Hat's du die Ausstattung durchgeguckt, weil ich nämlich nicht was ich beim Kona gut fand damals war, es gibt nur drei Pakete, Punkt. Ist das jetzt anders? Haben sie's weiter ausdifferenziert?
28:49  Phil
Es gibt diese drei Pakete, aber es gibt auch noch einen einen ganzen Haufen Extras, die man haben kann.
28:56  Marcel
Mhm.
28:58  Phil
Es gibt gibt aber auch ganz ganz interessante Dinge unter dem Punkt Zubehör die man gar nicht unbedingt braucht also man kann hergehen und sagen ich mach Antrieb, Farben
29:07
Felgen und dann werde ich mir noch ein Paket und dann ist gut. Man kann aber unter Zubehör tatsächlich auch noch fancy Sachen wie
29:13
direkten Anhänger mitklicken oder sowas machen. Was ich ganz interessant fand, das habe ich fand, das habe ich in noch keinem Auto,
29:22
Konfigurator gesehen, dass ich mir neben der Anhängerkupplung auch noch einen Anhänger gleich dazu klicken kann. In allen Größen
29:30
und Form, ne? Eine Achse zwei Achsen gebremst, ungebremst, Autoanhänger, sonstige Anhänger, alles Mögliche, kannst du dir einfach gleich damit kaufen. Das fand ich ganz interessant. Ansonsten sowas wie, was weiß ich, Kühlboxen.
29:42
Habe ich vergessen. Ganz viel Zeug. Was man gerne haben möchte, aber eigentlich nicht braucht, wahrscheinlich. Genau, man kann sich aber auch tatsächlich auf die drei Pakete beschränken, gut ist.
29:52  Malik
Interessant fand ich auch, es gibt nur so grauen, blaugrüne, dunkle, matte Farben.
30:00
Also nicht matt matt, das gibt's auch, das ist dann extra teuer, aber es gibt irgendwie kein Roto, Orange und so was, der Kona so hatte, kein Knallgrün, diese Dinger.
30:08  Marcel
Keine Quietschfarmen, ja. Wir hatten dieses ähm leichte Grau, ne.
30:15  Malik
Es gibt es gibt halt vier Graus, deswegen hm, ich weiß ich weiß gerade nicht, nicht das Hellste auf jeden Fall.
30:21  Marcel
Also in dunkelweiß.
30:23  Phil
Ich finde die Farben tatsächlich ganz interessant. Also ich mag dieses Stahlgrau, das ein bisschen aussieht wie so ein äh dieses Delorian, stahlgrau,
30:31
Das finde ich steht im Auto super, passt total zu dem Style. Ja, okay, ist halt also auch so eine Achtziger-Anleihe, ne. Ähm und ich bin ihn gefahren, also ich bin das Auto von einem Arbeitskollegen von mir gefahren. Der hatte den ganz neu gekriegt auf so den Project for the five
30:45
Und äh fand den irgendwie spacing, hat sich als der vorgestellt wurde, gedacht, ja, ich äh registriere mich jetzt mal hier für den Project forty five, kriege ich wahrscheinlich eh nicht. Und dann hat den halt gekickt,
30:55
und war dann in der Bredouille, ich hatte das in einer Preshow
30:58
oder zwei der letzten Monate schon mal erwähnt. War dann so ein bisschen in der Bredouille. Okay, jetzt äh ich kann den jetzt kaufen. Kaufe ich den jetzt wirklich? Brauche ich den? Und äh hat sich dann ein bisschen festgebissen an diesem Auto? Und der hat dieses mystic oliv.
31:11
Nee, das ist das nicht. Ist das das? Digital heißt die heißt die Farbe, die der hat. Und die ist sehr interessant. Also ich habe selten Serien, Lackierungen gesehen, die so cool sind wie die
31:22
denn je nachdem, wie die Sonne drauf scheint, ist fast wie so ein Flip Flop-Lack, da wo die Sonne direkt drauf scheint, ist der grün und überall woanders ist er blau.
31:31
Das kommt serienmäßig so in dem Auto. Das ist super, diese Farbe. Ich habe mich total verliebt in diese Farbe. Ist richtig, richtig gut. Du gehst an dem Auto vorbei und es ist so, als würde
31:41
Würdest du mit so mit so einem Scheinwerfer, der würde so mit dir wandern und das Auto unterschiedlich beleuchten, damit's nice aussieht für dich? Also die Lackierung fand ich mega gut.
31:49  Malik
Mineraleffekt nennen sie das.
31:52  Marcel
Die die Form des Fahrzeugs hilft natürlich da auch an vielen Stellen. Also diese Konturen mit den Ecken und Kanten, also so schräg und extrem gerade hochgezogene Linien, ähm die dann,
32:03
Aufgrund dessen, dass der so unterschiedlich äh ich sage mal die die Farben reflektiert oder es nicht reflektiert und Farben erzeugt, ähm macht das Fahrzeug an der Stelle dann auch direkt mehrfarbig,
32:13
und ohne dass es mehrfarbig ähm lackiert ist. Ähm und wir haben ja dann nachher.
32:18  Malik
Unsichtbar oder so. Ist auch so ein Achtziger.
32:20  Marcel
Ja ja genau. So und es äh so ein so ein Bomber quasi, ja. Ja.
32:29  Phil
Bleiben wir doch kurz außen noch, wo wir schon über Farben sprachen, können wir ja bei den bei der Außenansicht bleiben. Ich bin ja großer Fan, male ich nicht so,
32:38
Marcel, weiß ich nicht genau, wo du stehst, so dieses kantige, auch so die eckigen äh Leuchten vorne und diese diese großen Pixel hinten und so weiter, spricht dich das an. Ist das was für dich oder findest du's auch nicht so gut?
32:51  Marcel
Ja, hat mich so ein bisschen an Minecraft erinnert, aber letzten Endes, äh ich ich finde das schon, ich finde das schon schick. Ähm es.
33:01
Es schafft so ein bisschen retrolook würde ich sagen so äh Richtung achtziger Jahre vielleicht, ich weiß es nicht. So das soll ja mit dem ganzen Design das,
33:10
eigentlich auch erreicht werden, ja.
33:11
Ich persönlich find's toll, also ähm erinnert mich so an die an die Zeit, ähm wo LEDs so das erste Mal so auf dem Markt kam. Also allgemein so diese kleinen Punkt-LEDs an irgendwelchen Hifi-Geräten oder so. Ne, so.
33:26
So in die Richtung äh nicht schlecht. Also da da bin ich relativ offen, also.
33:32
Ich mag kantige Autos, also wenn du die jetzt in den DeLorean zum Beispiel anschaust, das war ja auch ein sehr kantiges Auto, nichts rund dran und so weiter, der hat mir auch sehr gefallen. Ähm und diese kantige Art hat der quasi hier auch übernommen, ne. Gefällt mir schon.
33:49  Phil
Ja, ich mag kind Serien. Ich mag vor allem, dass er eben anders aussieht als die meisten Autos.
33:54
Ist irgendwie das, was mir fast schon am meisten taugt, ne. Er hat auf jeden Fall Charakter. Da gibt's dann jetzt wieder die, die sagen, ja halt Charakter siehst du dich schnell dran satt, aber ähm
34:04
Für mich sind sind viele Autos sich viel zu ähnlich. Äh sowohl beim beim Hersteller selber, wo einfach
34:11
der Einsatz war ja dreier, vierer, fünfer, sechser, sehen halt im Prinzip,
34:16
Von der Seite siehst du musst du halt schon um einen Zweier, Dreier, Vierer zu unterscheiden, dann musst du gleich dich schon mal damit beschäftigt haben
34:22
bei anderen Herstellern auch, ne? Auch bei, bei Audis oder bei VW ist einfach sehr viel Gleichheit und auch über die Autos hinweg, finde ich, sind sie sich sehr ähnlich und da finde ich das super erfrischend, wenn man mal ein Auto sieht, wie jetzt ein Ayonic fünf
34:35
der auch richtig für Aufsehen sorgt im Moment noch, weil er doch sehr,
34:40
einzigartig ist zum jetzigen Zeitpunkt, also der Thomas, dessen Auto ich gefahren bin, der hat auch erzählt, dass er einfach dauernd angesprochen wird, was für ein Auto das ist. Weil es steht,
34:49
irgendwie dieses fünf hinten drauf und das Hyundai-Logo ist jetzt auch nicht das bekannteste Autologe in Deutschland, äh da sind Leute komplett verwirrt und und quatschen nicht an, was für ein Auto das ist, ne. Und wie oft passiert dir das heutzutage? Nicht so oft.
35:01  Marcel
Mhm.
35:02
Alternativ, wenn du natürlich diese Form nicht magst, kannst du natürlich eine ähnliche Technik bekommen und ähm dieses rundgelutsche Design, wenn du zum Kia easy,
35:13
rüberschaust, ne? Es gibt natürlich äh kleine Techniks, die sich äh verändern bei den beiden äh und die die zu einem Unterschied führen. Weiß nicht, der IB6 hat, glaube ich, eine etwas größere Batterie,
35:24
also die geben zumindestens ein bisschen mehr Kapazität frei, sodass der ein bisschen weiter fährt. Aber da kann man dann die rund gelutschte Karre hernehmen, ne? Und ich habe letztens mal so ein bisschen gespielt, einfach mal so die Hand genommen und äh die Rathäuser abgedeckt und ähm ohne jetzt
35:37
so von von hinten den zu sehen. Einfach so von schräg vorne über die Motorhaube. Ähm,
35:43
da habe ich tatsächlich ganz schöne Parallelen zum äh Model drei gesehen. Ne, also diese diese.
35:49
Ja, nach hinten hin anlaufende oder hochlaufendem Motorhaube oder Fronthaube. Und dann diese Kuppelartige
35:57
Fahrgastzelle, ne. Ähm fand ich da sehr ähnlich und da bestätigt sich der Einheitsbrei, ne, also diese diese grundsätzliche runde Form von vielen Fahrzeugen, die sehr ähnlich ist.
36:07  Phil
Weil das ist natürlich auch immer so ein bisschen die Schwierigkeit und den Kompromiss ist man bei Hyundai ja nun eingegangen, wo man sich gesagt hat, okay, wir machen ihn kantig, wir machen ihn stylisch, wir machen ihn anders,
36:19
was du dann in Kauf nimmst, ist halt 'ne etwas schlechtere Aerodynamik unter anderem,
36:24
Du hast natürlich dieses Ikonische oder vielleicht mal irgendwann Ikonische Design von diesem Auto. Leute erinnern sich daran, Leute erkennen den wieder schon aus der Ferne und zwar nicht nur an den Leuchten,
36:34
Ich meine, deswegen ist bei vielen Herstellern dieses Lampending so ein Ding, weil ansonsten sich nicht viel unterscheidet von den Fahrzeugen, ne, wenn du diesen
36:41
diesen laufenden Blinker hast bei Audi zum Beispiel, die waren meines Erachtens die ersten, die das hatten. Da wusstest du, okay, ist ein Audi. Hätte ich jetzt sonst nicht erkannt vielleicht, ne. Da musst du halt irgendwie das verändern, was sich verändern lässt, ohne dass einen echten Impact hat. Ähm
36:55
der Alex Bloch hatte sich das angeschaut. Natürlich das Thema Aerodynamik, was jetzt nicht so den den der ähm,
37:03
äh der die Luft um die Räder herum.
37:06
Lenkt, aber du hast immerhin versenkte Türgriffe, du hast diesen Flügel auf der Heckklappe, also nicht nur einen Spoiler, sondern ein offenes Ding, ein Flügel, der von oben
37:14
und unten durchströmt wird, der schon auch einen Effekt hat und äh letzten Endes ist der CW-Wert mit null Komma null Komma zwei neun gar nicht so schlecht,
37:23
es ist der gleiche wie zum Beispiel beim VW ID vier, der deutlich durchgelutschter daherkommt, rein optisch.
37:29
Also der ist für die Klasse Fahrzeug und äh trotz seiner Kantigkeit steht er gar nicht so schlecht da. Aber wird sicherlich nicht äh der nächste ureionique sein, der eben äh berühmt ist für seine Effizienz, ne?
37:42  Marcel
Das wollte ich gerade sagen, weil der ähm man hat,
37:45
hat letztendlich eigentlich ein Fahrzeug erwartet, was ähnlich äh wie Hyundai,
37:49
oder also selbst der Enero, das sind ja alles eigentlich äh Effizienz.
37:54
Wunder, also bei Kona und ähm E Niro ja eher, weil die ja doch sehr SUV Like daherkommen, erwartet man eigentlich nicht, dass die
38:04
ständig mit kaputten Akkus rumfahren, ne, also sprich Reichweiten über vierhundert Kilometer mit dem Großen. Malek kann ja ein Lied davon singen. Ähm.
38:13
Sowas hätte ich jetzt bei dem ähm bei bei dem Ionic in der ersten Form natürlich,
38:17
bei dem in der ersten Form natürlich auch erwartet, aber letzten Endes, man steht vor dem Kahn, man merkt, wie hoch der ist, man merkt, wie breit der ist, äh die zwohundertfünfundfünfziger Schlappen äh sorgen dann für den Rest.
38:30
Ähm und dann hat man natürlich auch dem Fahrspaß zu Gute, äh ich sage mal, aus meiner Sicht die falschen Motoren eingebaut, ne, also es sind ja zwei ähm Permanent erregte Magnetmotoren drin,
38:41
wie sagt man immer so schön, wenn man einen Motor braucht, dann sollte man auch nur einen benutzen, ne? Und ähm bei Tesla ist es ja so, du hast.
38:50
Einen Permanent-Magnetmotor hinten und eine asynchron Maschine vorne. So und wird die nicht gebraucht, läuft die mit ohne irgendwelche Verluste. So und bei den ähm,
39:00
Synchronmotoren ist es halt leider so, die kannst du nicht ohne Widerstand einfach mal leer,
39:08
drehen lassen. Das heißt, du schiebst immer gegen den Widerstand, den Motor, den du nicht brauchst. Und damit ist dann der hintere Stärke am Arbeiten und
39:15
sorgt für einen höheren Verbrauch als er eigentlich haben müsste. Ne, zudem dann auch noch die äh aerodynamischen Nachteile.
39:25
Ne, die der Wagen an sich mitbringt, auch so hat der Alex Bloch auch glaube ich in seiner ähm Beschreibung gesagt,
39:31
Ecken und Kanten, die sorgen halt auch schon für Verwirbelung, die du eigentlich nicht haben willst, ne? Und daher wahrscheinlich auch der.
39:39
Schon vergleichsweise relativ schlechte CW-Wert. Wenn man aber äh mit anderen SUV-ähnlichen Fahrzeugen vergleicht, dass er dann natürlich im Rahmen.
39:50  Malik
Ja, in dem Zusammenhang, Aerodynamik, könnten wir eigentlich auch mal über die Türgriffe sprechen. Ähm ihr seid ja beide versinkt die Türgriffe gewöhnt auf die eine oder andere
40:00
Art Model S Model drei. Ähm bei Model drei bin ich ja nach wie vor gar nicht davon überzeugt, dass das eine gute Lösung ist und ich fand auch beim Ayonic Five,
40:09
eigentlich ging's mir da genauso. Alles, was irgendwie schräg raus,
40:13
werden muss in einem richtigen Winkel, wo man keine Hand voll haben darf, weil sonst der Zugwinkel um die Tür zu öffnen irgendwie nicht stimmt oder so, das ist alles, finde ich, nix. Dafür, dass das ein Prozent der Reichweite kostet. Das ist das, was Alex, glaube ich, in dem Video gesagt hatte,
40:27
bringen eigentlich diese versenkten Türgriffe halt fast nichts. Also wenn man sich überlegt, was so Spiegel äh zum Beispiel ausmacht
40:34
sind die Türgriffe halt vernachlässigbar und dafür hätte ich lieber
40:37
gerne etwas, wo ich aus jedem Winkel, egal wie ich gerade beim Auto ankomme, egal, was ich mit rumtrage, einfach mal schnell die Tür aufmachen kann
40:46
so und ähm das finde ich zum Beispiel so ein bisschen schade. Es scheint jetzt so eine Mode zu sein. Ich
40:51
das kann man ganz gut lösen, also ich würde denken, bei Model S, wie ist das Phillip, dieses rein rausfahren, das ist wahrscheinlich dann meist unproblematisch, weil man genau normal zugreifen kann, oder?
41:01
Versagen die auch manchmal so irgendwie, man kommt hin und dann geht's rein und wieder raus oder wieder rein, grad wollt sie greifen, ist nicht da.
41:09  Phil
Ist mir noch nicht passiert, ehrlich gesagt. Ähm passiert eher mal, wenn man,
41:14
Keine Ahnung, zum Beispiel jemanden irgendwo aufgabelt oder abholt oder so, ne, weil die Griffe fahren raus, wenn du in in Parkstellung gehst, dann gehen die, gehen die raus. Äh das ist, was ich mache, wenn ich jemanden irgendwo abhole, ich fahre fahre da ran und wenn der kommt,
41:28
gehe ich nochmal auf P und dann fallen die Griffe raus, dann kann der oder die einsteigen. Ähm die sind eine Weile draußen und irgendwann fahren die wieder rein,
41:36
Wenn du lange stehst und auf jemanden wartest, dann kann das schon mal sein, jemand kommt und die Griffe sind drin und dann weißt du nicht, was der machen soll, ne? Dann drückt man halt von außen drauf, dann fallen die raus. Das musst du aber wissen
41:45
Wenn du das nicht weißt, muss jemand drin sitzen und mach nochmal auf P und dann gehen die raus und dann ist das so, oh geil, welcome. Äh ansonsten hast du halt einfach nur einen Griff und wenn du selber fährst und wenn alle gleichzeitig ein- und aussteigen, gibt's dieses Szenario von der Griff ist nicht da, wenn ich ihn brauche, gibt's nicht.
41:59
Bevor du da bist, ist der Griff da. Gar kein Problem. Noch nie nicht funktioniert. Ähm und bei Model drei versus äh Aionic fünf,
42:09
sich so die Model drei Griffe sind deutlich schwieriger zu händeln als die von Majonik fünf, weil die nämlich rausspringen und du die nicht manuell rausdrücken muss, ne? Ich meine
42:19
klar, Marcel hat das schon tausendmal gemacht. Damit das kriegt man dann irgendwie ins Gefühl, dann steht man richtig und dann packt man den richtig und dann ist es wahrscheinlich gar nicht schwierig, aber ähm einfacher ist Ayonic, oder?
42:31  Marcel
Ähm aus meiner Sicht schon, weil,
42:34
ich immer wieder erklären muss, wie die Model drei Griffe funktionieren, ne? Weil, natürlich, äh, man sieht halt 'ne helle Fläche, wo man draufdrücken muss,
42:43
oder auch nicht und wenn man weiß, okay, ich muss jetzt irgendwas machen, damit ich die Tür aufkriege, dann drückt man vielleicht an der falschen Stelle. Ja, und dann merkt man, oh, ich drücke jetzt auf das dicke Ding drauf, dann passiert äh mit dem schmalen Griff was. So und dann erschreckt man sich, lässt wieder los, dann ist der Griff wieder drin.
42:58
Und ich sage halt immer, drück aufs dicke drauf und ziehe am dünnen. So und das ist eigentlich immer so eine Zweihandaktion, ne, weil du drückst mit der rechten Hand, ich bin jetzt mal rechte Hand Daumen, drückst du auf den Griff drauf und mit der linken Hand ziehst du dann an dem Hebel
43:11
wie du schon sagst, äh ich habe das ständig gemacht, ich drehe halt die Hand entsprechend, je nachdem, wo du äh von welcher Seite du ans Auto rangehst, immer mit dem Daumen,
43:20
so den Griff rein, dass ich mit den Fingern quasi direkt dadrunter durchgreifen kann, um an dem schmalen Ende dann zu ziehen. Das ist nicht unbedingt selbsterklärend, das ist nicht
43:30
nicht ganz so einfach, nein.
43:31  Phil
Das ist witzig. Ich mach's nämlich anders rum. Ich drücke immer, ich nehme immer die Hand, dass ich so mit dem Daumen drücken kann, dass ich dann von oben den Griff packen kann, wenn ich in dein Auto steige. Nicht von unten. Alter, du nimmst immer die Gleiche, okay.
43:42  Marcel
Ich nehme immer die gleiche Hand, ich nehme immer rechts und wenn ja genau und wenn ich an einer Fahrerseite stehe, dann ähm ist es halt die offene Hand, ne, genau und auf der anderen Seite ist es dann die umgedrehte Hand.
43:56  Malik
Der Axel im Sleck schreibt gerade, die Türgriffe des Model drei sind top, wenn du sie richtig bedienst. Hier der Tipp, immer die Daumen hoch, Hand nehmen
44:04
Daumen ans Dicke drücken und die Finger greifen das Schlanke des Griffs. Was ich äh aus Usability Sicht dazu sagen möchte, ich bin da ja auch vor
44:11
blendet als Designer. Ähm wenn du schon, wir reden hier seit fünf Minuten darüber, wie man diese Tür aufmacht.
44:17
Das, was niemals passieren darf.
44:20
Anderen Autotürgriffen hast du noch niemandem jemals, auch nicht Leute, die nur einmal in dein Auto steigen, erklären müssen, wie die Tür aufgeht? Und ich bin halt der Meinung, äh das Problem ist gelöst und das muss man eigentlich nicht nochmal neu kaputt lösen.
44:31  Phil
Ja, Steve Job hat's ja auch schon äh Jobs hat's ja auch erklärt, wie es ist. Dumm, du machst es falsch, du hast es nicht verstanden, Junge.
44:40
Nee, also äh ich sehe das wie du, praktisch ist es nicht,
44:44
Ähm ich persönlich, ehrlich gesagt, bin da relativ emotionslos. Die ersten Male habe ich auch gedacht, ja, hm, ist ja jetzt irgendwie schon strange, aber das ist halt, wie mit so vielen anderen Sachen auch. Ist bestimmt nicht die beste Lösung für alles, aber es ist halt eine Lösung
44:57
ne? Und es ist irgendwie fancy und anders und damit ist es für mich persönlich gut genug, aber ich verstehe total, weil man das überhaupt nicht gut findet, weil's halt eigentlich faktisch auch nicht gut ist.
45:07  Marcel
Ich ich kann ich kann natürlich ähm verstehen, dass man sich dadrüber unterhält. Die Frage ist ähm wie detailliert und wie ähm überschwänglich muss man das Thema an sich,
45:17
ähm jetzt im Bezug auf E-Autos besprechen, ne, weil es hieß ja immer, die Türgriffe sind dafür da, also gerade wenn sie versenkt sind, dass der ähm.
45:26
Das ist der CW-Wert oder die die Windschlüpfrigkeit verbessert wird, ne, aber
45:30
Es gab ja auch schon mal andere Autos lange bevor es E-Autos gab,
45:33
Die solche Türgriffe haben, ne? Und da da kriegt man diese Diskussion eigentlich gar nicht mit, ob die.
45:38  Phil
Weißt du welches?
45:39  Marcel
Schlecht waren. Vier.
45:41  Phil
Fiat Parkett, ja, genau.
45:43  Marcel
Genau. Und äh das sind dann so so Dinge, weiß ich nicht, also es gibt ja Leute, die kaufen grundsätzlich kein Fiat und dann gibt's andere, die kaufen den vielleicht nicht, weil der bekloppt Zugriffe hat, die.
45:52  Phil
Wie die Tür aufgeht, das ist nichts, das ist nichts. Aber wenn wir die Tür dann erstmal offen haben und dann einsteigen in den fünf, was sehen wir.
46:03
Displays erstmal, oder? Was was war so euer erster Eindruck beim Einsteigen?
46:09  Marcel
Ganz schön weiß und clean, ganz schön hell.
46:11  Phil
Mhm. Und fertig, erkläre dich.
46:15  Malik
Ähm vorne sind zwei sehr längliche Displays in gleicher Größe. Eins halt hinterm Lenkrad und eins rechts davon ähm,
46:25
in einen Cluster zusammengefasst, aber nicht so, dass die aussehen, wie beim IQS oder so, so wie ein großes Display, da sind zwei Displays in so einem weißen Rahmen, alles ist sehr hell. Und da bin ich schon so ein bisschen
46:37
Ja, weil auch der Display-Inhalt, wir sind jetzt am Tag gefahren, war sehr weiß, sehr hell alles, da ich hatte,
46:45
zu suchen. Wir hatten leider nicht genug Zeit dafür.
46:50  Phil
Den kannst du dir aber einstellen, wo du willst, ne. Entweder du lässt das Auto machen, je nach Tages äh Zeit oder Lichtverhältnisse viel mehr. Oder du sagst, ich will immer dunkel. Das kannst du auch.
46:59  Malik
Genau, hatte ich auch vermutet, hört man, glaube ich, auch im Video. Ähm haben wir aber jetzt nicht gesehen,
47:04
Insgesamt war ich erstmal ein bisschen verwirrt, weil ich erwartete es ist quasi wie der und es ist auch so quasi wie der Konaff aber alles ist woanders. Die Animationen sind ein bisschen fancy und so. Ähm ich,
47:18
fand es.
47:20
Rein optisch nicht besonders schön. Es sah aus so ein bisschen Prototypisch. Typisch jemand hat einen weißen Rahmen genommen, zwei Displays reingetan und das vorne hingepappt,
47:30
und das würde ich jetzt über ein Model drei zum Beispiel nicht sagen.
47:33
Sondern da hatte ich so das Gefühl, hm das integriert sich gar nicht irgendwie so mit der Gesamtform des Autos innen drin. Wie war denn euer Eindruck.
47:45  Marcel
Ja, also mich hat das Display am Anfang natürlich ein bisschen überfordert, weil ähm die Grafik hinter dem, also die Tachoeinheit selber, ähm ist natürlich auch ganz schön überladen, also aus meiner Sicht,
47:56
vollgepackt mit so Grafik äh Elementen, wo man jetzt auch nicht weiß, ja was davon ist jetzt, was das eine ist die Reichweite, das andere ist die Geschwindigkeit, ähm ja und dann suchst du nach den Zahlen wie ähm.
48:09
Stand und äh wo ist wo wird der Tacho angezeigt, also die Geschwindigkeit und dann so Dinge wie der hat ja auch einen Fahrassistenten, ne? Und wo kommen die äh,
48:19
wo werden diese Symbole eingeblendet und vor allem äh ja, one und wie und,
48:25
Das das war für mich erstmal so ein bisschen problematisch. Ähm natürlich auch die die ganze Bedienung. Für mich war's neu. Also mich hat das Auto an erster Stelle überfordert.
48:35
Ähm auf der einen Seite willst du den großen Kahn ja nicht gegen den Bordstein setzen und auf der anderen Seite hatten wir keine Zeit. Ich sage mal äh intern wirklich alles ins Kleinste äh erklärt zu bekommen,
48:45
und dann probiert man natürlich schon ein bisschen aus und das ähm habe ich dann nachher auf der Autobahn eher nicht getan,
48:52
Ähm weil mich das einfach überfordert. Ich ich hätte zu viel zu sehr aufm Lenkrad oder auf den Displays schauen müssen, um rauszufinden, was ist wo und wie funktioniert's?
49:01  Malik
Ja, ähm würde ich unterschreiben, obwohl ich ja, wie gesagt, Hyundai gewöhnt bin. Würde aber sagen, das ist jetzt nicht, weil das Auto in irgendeiner Form oder das User-Interface besonders schlecht gemacht wäre, sondern man steigt immer irgendwie in ein neues Auto und dann weißt du halt nicht sofort, wo ist der Knopf für
49:15
die Handschuhfach,
49:17
ne, so. Und äh eigentlich ist es, wenn man Kona kennt, ist es sehr ähnlich wie Kona. Nur alles ist woanders. Und bis man das alles so wiedergefunden hat und wo auch dann die physischen Knöpfe sind
49:27
Kommen wir direkt auch mal zum Lenkrad, wo dann leider keine echten physischen Knöpfe mehr drauf sind, sondern diese Unart von, wie heißen die, Touch,
49:35
Flächen. Ähm da.
49:40
Ja, da wird das äh jedenfalls, da fällt das Ganze dann schon so ein bisschen im Vergleich zurück, würde ich sagen.
49:47
Wie auch beim Joke vom Tesla und so. Ich habe gerade dieses MKB Video geguckt, äh wo er sich genau darüber beschwert und ich bin auch mit so
49:55
Knöpfe, die man nicht erfüllen kann und die keinen echten hm Tiefendruckpunkt haben und so was, finde ich immer problematisch, weil man eben gucken muss und man möchte nicht gucken. Und gerade, wenn du das Auto halt, wie lange hatten wir insgesamt, Marcel, eine Stunde.
50:10
Zwei Stunden genau, ähm aber mit Stauproblemen und mit äh hin und her. Ähm da das reicht jetzt nicht aus. Aber das Auto würde ich sagen, an sich bedient sich das wie jedes neue Auto. Man muss sich mal ein paar Tage dran gewöhnen, äh dann ist das schon okay. Also es ist nicht grundsätzlich,
50:24
sehr anders oder falsch? Willst du doch auch so sagen, oder?
50:28  Marcel
Na ja, also das auf jeden Fall. Also es war halt neu. Ähm und man sucht Dinge,
50:33
vielleicht anstellen, wo man sie erwartet, dann findet sie nicht gleich, ne? Letztendlich sind die Funktionen schon da. Ne, also,
50:39
was mich an dem rechten Display zum Beispiel ähm auch verwundert hat, ist
50:44
diese diese massiv unterschiedliche Anzeige, denn Navigation, ne? Du kannst ja entweder
50:50
den kompletten Bildschirm als Navigation anzeigen lassen oder du hast auf einmal zwei oder sogar drei Kacheln, ne, die dich dann auch in irgendeiner Form
50:56
ähm vielleicht sogar überfordern, weil der die eine Anzeige ist halt die Kartenansicht mit deinem mit deiner Zielführung. Die zweite ähm ist dann die, ja du musst jetzt in zweihundert Metern rechts abbiegen und dann steht da drunter geschrieben links abbiegen innen und so weiter. Also diese diese,
51:12
ähm wie nennt man das? Anweisung und äh dann hast du hinten nochmal ähm,
51:18
Ja, so eine, so eine Komplettkartenansicht, ne? Oder du lässt es dir komplett anzeigen in einem Bildschirm. Also da sucht man sich dann natürlich,
51:26
als unerfahrener erstmal ein bisschen zurecht.
51:29  Malik
Ich muss aber sagen, der Fairness halber, die Kartenansicht in dem Kona,
51:34
Ist auch eine Vollkatastrophe, so wie ich bisher fand, außer jetzt Tesla mal ausgenommen, alle Navigationssysteme fest eingebaut in Autos und eine Vollkatastrophe,
51:43
wenn man dagegen halt Carplay, Apple, Maps gewöhnt ist oder irgendsowas, dann ist das, ich komme keine Sekunde auf die Idee, das zu benutzen. Also.
51:52
Wir haben's dann tatsächlich gemacht, weil das äh Kabel kaputt war, um das Handy äh anzuschließen, genau. Aber ähm das war auch tatsächlich hm. Sie bemühten sich stets.
52:03  Phil
Aber potenziell kannst du es ja nutzen, ne? Du musst ja das eingebaute Navi nicht nutzen. Du kannst Android Auto machen, du kannst Apple Carplay machen, ich glaube sogar kabellos, wenn ich mich nicht irre.
52:12  Marcel
Nee.
52:15  Phil
Sicher? Okay.
52:18  Marcel
Also bei bei Apple weiß ich das nicht, aber eindeutig habe ich meins dabei gehabt, das funktionierte nicht. Vielleicht liegt's auch am Handy, ne?
52:22  Malik
Auch. Ich habe gefragt.
52:25  Phil
Okay, weil habe ich anders gehört, ich hab's aber nicht ausprobiert. Ähm.
52:29  Malik
Ausstattungsvarianten abhängig. Das mag sein.
52:32  Phil
Das wäre natürlich hässlich, aber möglich, ja. Äh apropos hässlich, ähm.
52:38
Ich habe mir diese die Fotos und die Videos angeguckt, als das Auto vorgestellt wurde und war halt gleich auch pump, ne. Ich fand den Außen,
52:46
ich fand den In-Top und dann ging das los, dass die ersten YouTuber irgendwie diese Autos hatten und dann ein bisschen ihre Videos gemacht und dann hat man die,
52:55
Auto so in seiner natürlichen Umgebung aus normalen menschlichen Positionen gefilmt, auch von innen gesehen. Da war ich sehr Underwelled. Und fand's irgendwie gar nicht so nice im Innenraum, was ich so gesehen habe, in den Videos und war deswegen sehr gespannt,
53:09
Auto in echt dann auf mich wirken würde und ich persönlich fand jetzt den Innenraum echt cool, sehr wohnlich.
53:19
Großräumig und so weiter, habt ihr ja auch schon drüber gesprochen. Äh und ich mag auch total, dass diese Display-Umrandung so hell ist,
53:26
Weil du dadurch nicht so diese schwarze Wand vor dir hast, wie du sie manchmal vor dir hast. Das ich find's total sympathisch ehrlich gesagt. Ich mag das sehr,
53:34
mir gut gefallen, was mir auch gut gefallen hat vor dem rechten Display,
53:39
ähm hast du sowas wie eine Handablage, ne, wenn man sich das mal anschaut auf Bildern oder Videos, du kannst deine Hand auf diese Ablage legen und dann ohne immer daneben zu tippen, während der Fahrt auf dem Display was tippen. Was,
53:52
Ich aus eigener Erfahrung sagen kann, ist gar nicht so einfach, wenn du mit freischwebender Hand in einem fahrenden Auto aufm Display tippen willst, ne? Marcel kann es sich auch be.
53:59  Marcel
Als Fahrer, ja.
54:01  Phil
Ist halt schwierig, ne? Und das finde ich zum Beispiel total,
54:05
cool. Ich mag auch diese Knöpfereihe am Lenkrad nicht so richtig, weil ich auch die nicht optimal gelöst finde, was man so da nicht erfüllen kann. Ich meine, wenn ich weiß, ich habe ein Display.
54:16
Ist das für mich total okay, dass ich da keinen Druckpunkt habe oder eine bestimmte Fläche erfüllen kann, weil das sind Displays. Damit kann ich leben, weil's ein Display ist. Aber wenn ich,
54:26
Tasten machen könnte, dann sollte ich auch Tasten machen. So wie in der Leiste äh unter dem Mitteldisplay, wo du nochmal richtige Tasten hast beim Beispiel,
54:35
Warum nicht auf dem Lenkrad auch was machen, was ich erfüllen kann? Das hätte sicherlich Vorteile, da gehe ich total mit. Ähm ich fand witzig diese riesigen Lenkstockhebel, die das Auto hat,
54:45
Das sind ja ähm weiß gar nicht, also es ist so ein bisschen so eine fünfzig Jahre alte Eiche, die die einfach direkt so genommen und da dran gesteckt haben. So sieht das.
54:54
Richtig, richtig massive Klöppel, die da rausstecken. Ähm ansonsten Innenraum äh finde ich total super. Ich habe diese Relax-Sitze,
55:02
angeschaut, die sind top, die sind ähm ja, sind halt jetzt diese Projekt Special Edition mit Soße und scharf gefahren, ne? Da ist ja alles drin gewesen.
55:11
Und das sind diese Relaxsitze, die sind belüftet,
55:13
nicht nur vorne, sondern auch hinten belüftete Sitze, Sitzheizung vorne und hinten, den ganzen Klumpe, den du irgendwie haben kannst, in einem Auto der Wahrheit da drin. Äh lauter, wirklich luxuriöses Zeug. Äh plus ein Feature, das ich total cool fand und auch schon von Anfang an,
55:28
in Videos wo es mir aufgefallen ist dass du nämlich so in 'nem in 'nem Kreis 'n Videobild aus 'n toten Winkel von außen eingeblendet bekommst im Display, wenn du blinkst,
55:37
Wenn du links blinkst, dann siehst du den toten Winkel über Kamera,
55:41
wenn du rechts blinkst, siehst du es auf der rechten Seite auch und in einem wirklich sehr coolen Position auch, äh was die Kamera dir zeigt, das fand ich wirklich super hilfreich, wir sind in München durch die Messestadt gecruistet mit dem Auto
55:54
und du konntest halt dann immer wenn du abbiegst konntest du in den Spiegel schauen und kein Radfahrer sehen und du kannst auch noch zusätzlich in die Kamera schauen und vielleicht doch noch ein Radfahrer sehen
56:03
den du in dem in dem Spiegel nicht gesehen hättest und klar solltest auch über deine Schulter schauen und aus dem Fenster hinten und so weiter und so weiter, ja? Aber mehr Displays und Ansichten
56:13
auf jeden Fall besser als weniger. Und das ist immer beim Blinken eingeblendet wird, kann ich mir ich bin nicht auf der Autobahn gefahren, aber kann mir vorstellen, dass das auch sehr hilfreich, doch ich bin auch Autobahn gefahren.
56:21
Dass da auch sehr hilfreich ist, wenn du ausscherst oder einscherst, dass du auch ein gutes Gefühl dafür bekommst, dass keiner neben dir ist. Das fand ich ein super Feature.
56:29  Marcel
Ähm hilft beim Parken selbst natürlich auch, weil normalerweise zeigst du ja an, in welcher Park äh Lücke du fährst. Da geht's jetzt eher weniger um die Radfahrer, die man vielleicht äh erwischen könnte, sondern,
56:39
dass du auch vielleicht deine Felgen nicht ruinierst, ne, weil du einfach den perfekten Blick der Fahrzeugseite ähm hast.
56:48
Ohne jetzt äh ich sage mal die meisten Spiegel sind ja so eingestellt, dass du zwar deine Tür gerade so als ähm ähm Fahrzeugbegrenzung sehen kannst, aber du siehst dann halt nicht nach unten, ja. Viele äh Spiegel fahren ja dann zum Beispiel beim Rückwärtsfahren dann nach unten.
57:03
Und ähm.
57:05
Da kannst du dann schon eher äh ja, ich sage mal sehen, was mit deinen Rädern passiert, aber du,
57:10
wieder nicht, was hinter dir passiert, ne? Das sind dann so Sachen, ja.
57:16
So, ich muss mal jetzt hier.
57:18
Hier fängt's grad mächtig an zu schiffen, ja. Äh ich muss mal hier ein Fenster äh anschauen. Ich glaube, das ist nicht ganz zu. Das muss ich zumachen.
57:27  Malik
Könnte noch ähm zwei Sachen äh nachschieben, die hatten wir ja gerade ausgelassen von was noch außen angeht.
57:33
Ähm das eine war diese ähm Flügel auf der Heckklappe, beziehungsweise die Tatsache, dass der keinen Hack äh Scheibenwischer hat,
57:42
wo ja auch FahrerInnen sagen, äh ja, ist kein Problem, ne, es perlt alles schön runter durch den Luftstrom. Ähm ich selber war da so ein bisschen skeptisch ähm und habe da auch verschiedene Stimmen
57:53
drüber gehört, aber sollte man auf jeden Fall wissen, dass das dort auch so ist. Ähm das Zweite war, äh wir haben das eben nur kurz genannt, dieses Dachfenster,
58:02
Dieses Solar Dachfenster, was man für tausendfünfhundert Euro dazu kaufen kann, was wir ja nicht an dem Auto hatten. Ähm das soll ja jährlich tausendfünfhundert Kilometer Reichweite produzieren,
58:14
in südlichen Gefilden. Also ich sage mal, wahrscheinlich denken die an Italien, ne? Ja, pro Jahr, genau.
58:19
Tausendfünfhundert Kilometer pro Jahr in südlichen Gefährden. Und dann habe ich mal so gedacht,
58:25
Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, wir sind nicht in südlichen Gefilden und dann sagen wir mal, generös, es sind nur tausend Kilometer pro Jahr, die da irgendwie generiert würden.
58:34
Dann äh habe ich gedacht, okay, wenn der so siebzehn jetzt auch generös angenommen, siebzehn Kilowattstunden auf hundert Kilometer verbraucht
58:42
Ähm und das mal zehn, ne, weil,
58:45
sind halt dann tausend Kilometer, hundertsiebzig Kilowatt Stunden und da würde man äh hundertsiebzig Kilowattstunden und da würde man jetzt davon ausgehen, man lädt die teuer für fünfzig Cent irgendwo, dann werden da zu fünfundachtzig Euro im Jahr, die dieses Dach.
59:00
Wieder zurück generiert. Fünfundachtzig Euro im Jahr bei einem Dach, was tausendfünfhundert Euro kostet.
59:09
Ich hatte Diskussion schon mal mit Tim
59:11
liebe Grüße an der Stelle, wo ich so meine, ich verstehe, dass man aus fancy Gründen Spaß dran hat, äh Solardach drauf zu machen und die Idee ist bei einem Sono Sion sicherlich sehr viel charmanter
59:24
Aber in dem Fall äh ist es Spielerei. Also ist eine teure Spielerei.
59:29
Ja, ich mein, ist natürlich irgendwie nett, aber geldmäßig lohnt es sich nicht. Es äh speist sicherlich vielleicht mal die Klimaanlage beim Vorkühlen des Autos oder so, aber ich glaube viel mehr,
59:40
Ist es nicht. Das wollte ich noch erwähnt haben. Und da ist Marcel auch wieder da.
59:45  Phil
Ja, sind alle Fenster zu jetzt?
59:45  Marcel
Hallo. Ja, ich musste bei einem tatsächlich ein bisschen wischen.
59:49  Phil
Oi oi oi. Ja, das Wetter ist ein bisschen schwierig heute, habe ich auch schon festgestellt, aber.
59:55  Marcel
Es drückt ziemlich, ja?
59:57  Phil
Dunkel ist es. Gut, ähm.
1:00:00
Was haben wir noch zum Thema In.
1:00:01  Malik
Platz, Platz haben wir.
1:00:03  Phil
Haben wir auf jeden Fall noch und nöcher,
1:00:06
das ist schon beachtlich groß, ne? Das Auto ist nicht nur außen groß, sondern auch im Innenraum merkt man, dass da ordentlich Platz ist. Auch mit Erwachsenen auf den hinteren Plätzen, da kann man schon ordentlich launchen, sage ich mal.
1:00:20  Malik
Ähm und überm Kopf hatte ich, glaube ich, Marcel zwei Fäuste Platz bis zum Da.
1:00:26  Marcel
Fäuste, ja? Das war.
1:00:27  Malik
Nicht mal ein Glasdach oder irgendsowas.
1:00:29  Phil
Ja, wisst ihr, woher das kommt? Das Ding ist halt ein Meter sechzig hoch, ne?
1:00:35  Marcel
Ja, Zoe ein Meter sechsundfünfzig, ne? Ja, ja, genau, warum?
1:00:43  Malik
Ich sage mal auch ein Stefan von Nextmove oder so, wird so gemütlich in diesem Auto sitzen oder an Alex Bloch wird so gemütlich in diesem Auto sitzen, obwohl die was größer sind und immer noch ist deutlich Platz
1:00:55
hätte man doch vielleicht lieber den CW Wert verbessert und weniger Schrankwand durch die Gegend gefahren. Ist erstaunlich.
1:01:01  Marcel
Proportionen aber wieder nicht.
1:01:04  Malik
Hm, hat sich jedenfalls irgendein Designer-Mensch gedacht. Ja.
1:01:09  Phil
Ja, da werden wir nicht dahinter kommen, aber da ist natürlich was dran, ne. Ist äh tatsächlich vielleicht mindestens in der Höhe etwas mehr Platz, als man gebrauchen kann. Ansonsten, was so die die Fläche, auf der man in dem Auto leben kann, angeht, ähm,
1:01:21
ist auch sehr generös, ne? Du hast diese verschiebbare Mittelkonsole, die das hat einer von euch vorhin schon mal gesagt, kannst du äh vorne,
1:01:30
Einfach drunter greifen und dann nach hinten oder nach vorne verschieben, nicht ganz nach Belieben, aber doch ordentlich. Also das schauen schon spürbare Unterschied, äh was man vor und zurückrücken kann.
1:01:41  Malik
Hat man's je gebraucht? Ich habe den Gag verstanden, aber nicht den Sinn.
1:01:45  Phil
Werden sie die Frage ist schwierig zu beantworten, hat man's je gebraucht in den Stunden, die wir das Auto gefahren haben, hat man's da je gebraucht. Äh ich glaube man, man hat's da mal gemacht und einen richtigen äh hat man in dem Testfahrt Szenario wahrscheinlich nicht gehabt
1:01:59
Mir fällt dazu nur so was ein wie ähm wir fahren halt jetzt in zwei Wochen hoffentlich nach Kroatien eine Woche in Urlaub und bei mir.
1:02:09
Ist es so.
1:02:10  Malik
Entschuldige, ich glaube, es heißt Rimazien.
1:02:12  Phil
Stimmt.
1:02:13  Marcel
Riemazi.
1:02:15  Phil
Ja, wir fahren äh Costa Dimate in Rimatien.
1:02:22
Wir machen das immer so, wir stellen halt hinten immer diese ähm diese Kühlbox hin hinter dem hinter den Mittel,
1:02:30
armlehnen Dings, ne. Du hast da hinten auch Freiheit,
1:02:34
kannst du einfach eine eine Full-zeise-Kühlbox in mein Auto hinten reinstellen und da stelle ich mir das schon ganz nice vor, wenn du die
1:02:41
Mittelkonsolo vor und zurückschieben kannst, wenn das nämlich vielleicht normalerweise nicht da reinpassen würde, so 'n Teil,
1:02:46
dann kotzt das Ding ein bisschen vorschieben, dann passt's vielleicht doch rein oder du stellst es so, dass es nicht wackelt. Oder was weiß ich, ne, so unmöglich
1:02:52
keiten, könnte ich mir vorstellen, nur du hast dann einen einen Korb mit mit deinen Getränken und deinem Obst, was du unterwegs irgendwie schnabulieren willst oder was weiß ich, ne. Also ich kann mir schon vorstellen, dass man das gebrauchen kann. Oder auch vorne
1:03:03
da würde ich jetzt ehrlich gesagt vorne auf dem Boden nicht groß was lagern, weil ich das für gefährlich halte, aber.
1:03:10
Vielleicht, ja, ich weiß gar nicht, wozu könnte man vorne den Platz brauchen? Da bin ich mal unsicher. Füße werden der Fahrt, glaube ich, auch nicht erlaubt.
1:03:18  Marcel
Ich, ja, warum nicht? Im im Zweifelsfall, im Zweifelsfall haben sie das Ding wahrscheinlich genau dorthin gemacht, um Platz für den neuen Bottleblog in Querformat zu machen.
1:03:27  Phil
Ja, der ist variabel, der Teleskop-Bottleblock, ne, der passt sich dann der an die Stellung der Mittelkonsole an, nehme ich an. Weiß nicht, wie man das 3D drucken kann, aber wird schon jemand drauf kommen, wie man das machen kann.
1:03:39  Marcel
Ist das dann so ein Skibedingt, ne?
1:03:41  Phil
Schiebeding offizieller Begriff Schiebedingthemen.
1:03:43  Marcel
Genau.
1:03:45  Phil
Bottox-Schiebeding Edition. Finde ich auf jeden Fall gut.
1:03:48  Malik
Du darfst nicht zu viele Kühlboxen mitnehmen, weil äh das mit der Zuladung ist nämlich so ein Problem bei diesem Auto.
1:03:55  Phil
Das habe ich auch gehört. Das mit der Zuladung.
1:03:58  Malik
Also und mit der dicken Ausstattung und wir würden alle natürlich nur die dicke Ausstattung nehmen
1:04:03
Genau, kannst du dreihundertfünfzig Kilogramm zuladen? Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass unsere schweren Knochen schon in diesem Auto säßen, und wir würden zu IKEA fahren wollen und irgendetwas dort mitnehmen, was.
1:04:17
Da noch reinpasst, weil so viel Kofferraum ist jetzt auch nicht, aber äh sagen wir mal dann was Schweres so.
1:04:24
Dann ist es schon sehr schnell sehr grenzwertig.
1:04:29
Einfach sehr schnell, sehr grenzwertig und das ist natürlich bei einem Auto, was so ein Trümmer ist, tatsächlich äh so ein bisschen fraglich, ne?
1:04:38
Ihr das?
1:04:39  Phil
Das ist auf jeden Fall sehr wenig für die große Fahrzeug. Da hat auch der,
1:04:44
glaube ich, sich sehr, sehr ausführlich zu geäußert, dass das irgendwie Quatsch ist und er meinte sowas wie, da muss Hyundai noch nachbessern. Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht, inwiefern man danach.
1:04:53  Malik
Ja
1:04:55  Phil
Was man jetzt dann auch rauslassen kann, weiß ich nicht. Die, das System vielleicht, das haben ja auch viele Ausstattungsvarianten nicht,
1:05:01
Ähm wobei ich nicht weiß, wie viel Gewicht
1:05:04
dazu kommt, wenn man das hat, äh zumindest nimmt's Stauraum aus dem Kofferraum. Wie häufig, ne, wenn man dann so diese
1:05:10
dicken Bassboxen irgendwo unterbringen muss, dann hat man weniger Platz im Kofferraum. Fünfhundert Liter hat er in nicht umgeklapptem Zustand und wenn man's umklappt, hat man tausendfünfhundert Liter, dann können auch nicht so viele Leute mitfahren, das heißt, dann geht's vielleicht mit der Zuladung wieder aus, oder?
1:05:25  Marcel
Also der Kopf,
1:05:27
Der Kofferraum ist für diese klasse Fahrzeug eigentlich auch relativ klein, ne? Also wenn man jetzt ein äh ID vier oder ein Skoda Indiag sieht, die sind ja alle ähnlich groß
1:05:36
äh die kommen dann mit fünfhundertachtzig, sechshundert Litern dann da her. Ähm da wirkt der Kofferraum verglichen schon relativ klein
1:05:44
Ne, auch wenn du den jetzt hinten aufmachst und nicht nach der Börse-Soundbox suchst, dann äh ist der Kofferraum natürlich auch nicht so tief.
1:05:51
Also jetzt von der jetzt nicht Tiefe im Sinne von in Fahrtrichtung, sondern äh Höhe, also wirklich äh Beladungshöhe. Ja und da kann der vielleicht manchmal schon so ein bisschen enttäuschen. Äh fünfhundert Liter, okay
1:06:03
Bei Model drei sagen sie ja auch, der ist nur vierhundert und äh Liter groß und nur mit dem Fang zusammen schafft er die fünfhundert. Ja.
1:06:13
Jeden Fall ist er besser zu beladen, als äh bei Model drei.
1:06:16  Phil
Ja, das ist bei vielen Fahrzeugen so.
1:06:21
Sorry, sollte kein Diss sein. Aber die, diese Luke hat, glaube ich, jeder schon mal gehört, ist halt unter Umständen um.
1:06:28
Ich will das auch gar nicht nicht schlechter finden als es ist. Also ich glaube in den meisten Fällen ist es halt ziemlich egal, aber bestimmt kommt man manchmal in so eine Situation, wo man sich denkt, ja, wenn das wenn das Loch bisschen größer wäre, wäre schon cool. Aber gut,
1:06:40
Ist halt so, ne? Glaube ich, kann man net leben. Das Auto hat also das Modell drei, jetzt hat sehr viele Vorteile. Da kann man dann bestimmt über die Kopfraumluke ab und zu einfach mal drüber gucken. Weil's egal ist,
1:06:51
Apropos Frank, jemand sagte Frank, da bin ich gleich äh drauf angesprungen, weil ich mich erinnerte, dass ich natürlich bei jedem E-Auto unter die Haube gucke, wie das so aufgeräumt ist, ob das aufgeräumt ist, was da alles irgendwie Platz wegnimmt, den man besser hätte nutzen können und beim Ionic fünf ist es so,
1:07:05
der hat eine Kunststoffbox vorne unter der Haube, eine geschlossene,
1:07:11
jetzt gar nicht so richtig groß ist, aber abgeschlossen und stabil und immerhin groß genug fürs Ladekabel für unterwegs, ne, sondern Typ zwei Kabeln, vielleicht auch ein Fußbooster, kann man da schon reinmachen, das ist so ein bisschen,
1:07:23
Ist irgendwie so zweistufig vorne ein bisschen tiefer als dahinter, also ist ein bisschen schade, weil es schon so aussieht, als wäre da mehr drin gewesen an Volumen, wenn man sich ein bisschen Mühe gegeben hätte, könnte ich mir vorstellen. Aber ähm,
1:07:36
Ich find's eigentlich ganz cool, dass zumindest da ein offizieller Stauraum ist, wo man ein bisschen was reintun kann, was man nicht dauernd braucht, oder?
1:07:43  Malik
Warte mal gerade, welches Modell, also wie war das ausgestattet, was du gefahren hast, ihr Projekt fünfundvierzig.
1:07:49  Marcel
Allrad oder Heck?
1:07:53  Malik
Weil nämlich der Frank, genau, weil der Frank unterschiedlich groß ist, je nachdem was du für eine Ausstattung hast und ich fand ihn schon sehr klein. Ich habe gerade gedacht, Juice Booster und so ein Kabel. Ich kann mich grad nicht so.
1:08:04  Phil
Nein, nein, nicht Juice Bus, da unten Kabel, sondern dein dein AC Ladekabel oder auch ein Juice Booster.
1:08:10  Malik
Ja, ich dachte, der von meinem, der selbstgebaute Frank von meinem Kona, habe ich gedacht, oh, der ist aber größer.
1:08:18  Marcel
Ja, definitiv ist er.
1:08:20  Phil
Ja ja, wie gesagt, der ist klein, aber dein Ladekabel kannst du da schon reintun, behaupte ich.
1:08:24  Malik
Ja, dann reicht's ja vielleicht auch, obwohl in dem Fall gar nicht mehr so sinnvoll, denn das ist ja kein Nasenlader, was ich äh sehr schade finde und das heißt, dann hättest du dein Ladekabel vorne, aber deine Ladeklappe hinten rechts.
1:08:42  Marcel
Hinten rechts, ja.
1:08:43  Phil
Also meine Erfahrungen mit Franks ist so, das das war ja mal ein Riesending irgendwie, ne, als das mit den E-Autos neu kam und
1:08:49
so, ja, dann ist ja jetzt da vorne Platz und ah, cool, jetzt, jetzt kann ich Sachen da vorne reintun und ich habe zwar auch ein Allrad mit einem nicht so großen Funk
1:08:58
aber äh der ist jetzt beim Model S auch nicht unerheblich groß. Da geht schon gut was rein. Und da äh sind lauter Sachen drin,
1:09:04
ich vor drei Jahren da reingetan habe und seitdem sind die da drin, Ende. Ja, es ist ungefähr,
1:09:11
Es ist ungefähr nie nötig, den tatsächlich zu benutzen, ähm,
1:09:15
ich weiß nicht, also das einzige, was ich regelmäßig benutze, was ich da reintun würde, wäre der CCS-Adapter. Ich habe ein älteres Modell, der der hat ja keinen CCS ab Bord, äh ähm also ab.
1:09:27
Wie heißt das? Äh also serienmäßig, ab Werk von Hause aus, ja, hier Synonyme, suchen sie sich eins aus. Und ähm.
1:09:35
Deswegen habe ich das nachrüsten lassen und dann kriegst du halt diesen Adapter. Das ist halt so eine würfelförmige Schachtel, da ist der drin. Und eigentlich hätte ich die gerne im Frank.
1:09:43
Aber ich tue sie nicht in dem Frank, dann hat die Ladeklappe da nicht ist. Ne? Also ist im Frank, ich weiß gar nicht, was da drin ist. Äh.
1:09:53
Funkfang von Holzhausen. Der da sind halt lauter nutzlose Sachen drin irgendwie, die die man auch nie so braucht, außer wenn man auf Reisen ist
1:10:01
dann macht man so da sein Verlängerungskabel rein
1:10:04
und seine Adapter, denn vielleicht muss man mal irgendwo oder kann irgendwo an einer komischen Scheune halten und dort laden oder so, weil man da gerade ist. Oder bei meiner Mama in der Garage, dann brauche ich halt einen Adapter auf die auf den kleinen CE
1:10:17
damit ich das machen kann. So ein Quatsch tut man dann da rein. Aber das machst du einmal im Jahr, wenn du in Urlaub fährst und dann benutzt du es auch. Und ansonsten benutze ich den Frank tatsächlich nie aktiv.
1:10:27  Malik
Ja, ich ähm möchte einwenden, dass mit dem grüner Nasenlader ich das zwar so erwartet habe, wie du das grad erzählt hast, ähm bei allem Eigenbau habe ich dann gedacht, ja
1:10:37
Ist nett, dass du dir jetzt Haubenlüfter dran schraubst und so weiter. Mal sehen, ob du das jemals machen möchtest, vor allem weil den kannst du ja nicht per Schlüssel einfach öffnen. Du musst ja wirklich die Kofferraumklappe mit dem hässlichen Hebel immer aufmachen und so.
1:10:48
Ich benutze es die ganze Zeit und finde es total super, aber weil Nasen da, weil das
1:10:52
dann wirklich da vorne ist. Und wenn ich was im Kofferraum habe, muss ich nicht in den Unterboden, muss nicht irgendwas rausheben oder hochheben, um an das Kabel zu kommen und äh da muss ich sagen, also bei dem ist es richtig toll,
1:11:04
kein Frank serienmäßig dabei ist. Ja.
1:11:08  Phil
Ja, dann macht einfach die Nähe zum, zum Ladeport Sinn, ne?
1:11:11
Macht das Spaß und ist sinnvoll und praktisch und bei mir, bei meinem Auto kommt noch hinzu, wenn du dort die die vordere Klappe zumachst, dann musst du halt auch immer so eine gewisse Vorsicht walten lassen und mit beiden Händen vorne draufdrücken und zwar das ist halt auch umständlich. Äh Ayonic fünf
1:11:26
einfach zufallen passt. Da würde ich mir das dann noch eingehen lassen. Ansonsten, also ich meide den Frank eigentlich meistens. Aber wenn ich ihn aufmache,
1:11:36
wie viel Raum da ist, den ich nicht benutze. Frage ich mich immer, warum eigentlich nicht. Und dann komme ich in das Gespräch, das wir gerade geführt haben. Mit mir, mit mir selbst, immer wieder, weil eigentlich.
1:11:45
Braucht man einfach nicht. Also ich brauche ihn einfach nicht. Gibt sicher Leute, für die das total Sinn macht.
1:11:51
Die sollen das dann auch haben, ne? Nur weil man, weil manche das nicht brauchen, heißt es ja nicht, dass man das weglassen muss.
1:11:56
Ich würde gerne noch ein bisschen quatschen über so das Fahrerlebnis an sich, denn,
1:12:02
Das hat schon auch Spaß gemacht, muss ich sagen. Also man hat so so äh so autotypisch verschiedene Fahrmodi, machst du dein Eco normal und Sportmodus, du hast ähm vier Rekordstufen.
1:12:14
Die du mit äh Pedals am Lenkrad hin und her schalten kannst, wie man's auch schon von den ursprünglichen.
1:12:20
Ionix kennt, nur dass du äh hier eine Stufe mehr hast und zwar äh das iPad.
1:12:27
Was letzten Endes für One Pedaldiving ist. Das habe ich natürlich sofort ausprobiert und total geil gefunden. Wie war's bei euch? Ich äh stehe da ja drauf, aber das tut ja nicht jeder.
1:12:37  Marcel
Ähm mag ich ja sowieso. Ähm von daher war für mich das sowieso die.
1:12:46
Beste Fahreinstellung mit der Rekuperation. Ich spiele nicht so gerne mit den äh mit den Paddels rum,
1:12:52
Das habe ich damals mal im E-Golf äh ausprobiert oder jetzt auch in dem äh in dem äh Renault Twingo, da kannst du ja auch mit dem,
1:13:01
ähm Schalthebel sozusagen ähm von B eins bis B drei äh schalten. Das ist mir alles zu viel, zu aufwendig. Äh warum muss man das so nebenbei machen? Ähm was ich aber wiederum sehr interessant finde, ist die,
1:13:16
ähm.
1:13:18
Dieses iPad, also iPad im Sinne von, der stellte die Rekuperation dort auch automatisch ein, ob du's brauchst oder nicht. Ne, also das ist ja kein, kein One-Pattledrifting, so wie wir es jetzt erleben. Sprich, ähm du gibst nur mit dem Gaspedal Gas,
1:13:31
bremst, wenn du's wieder lupfst,
1:13:34
ne, sondern du hast halt immer die gleiche und sehr, sehr starke Rekuperation, während bei dem iPad ja ähm ja auch auf dem Verkehr und auf die Leute vor dir geachtet wird, ne? Und wenn Platz ist, dann recoperiert den gar nicht, dann rollt er. Ja und das ähm,
1:13:47
Das selber finde ich schon gut, aber selber die Rekuperation immer wieder umstellen, das halte ich mittlerweile für Spielerei, für mich ist es nervig.
1:13:55
Was was aber sehr aufgefallen ist, ist das äh wie jeder, weiß ich nicht, ob's äh Koreaner
1:14:01
Japaner typisch ist, dass das Fahrzeug grundsätzlich am Rumppiepen und Rumblinken ist, ne, also ähm ich glaube, das haben wir in unserem Video auch zwischendurch mal gehabt, dass ähm du selber das Auto anders von den Abmessungen einschätzt, als.
1:14:16
Als das Auto sich selbst durch seine Sensoren. Ja und ähm damit ist das Fahren für mich schon so ein bisschen beklemmender gewesen, ne, weil ähm.
1:14:25
Du bist ständig das Gefühl hattest, oh jetzt bist du doch vielleicht ein bisschen zu nah dran. Oh, da hat er jetzt gepiept beim beim Spurwechsel. Bist vielleicht zu nah an dem vorbeifahrenden dran gewesen. Das fand ich auch so ein bisschen hektisch.
1:14:38
Übervorsichtig.
1:14:40  Phil
Typische Hyundai.
1:14:41  Malik
Würde ich gar nicht so sehen tatsächlich. Ähm vielleicht ist es aber die Hyundai-Gewöhnung, wobei Philipp du hast die ja eigentlich auch ähm.
1:14:52  Phil
Werde ich mich nie gewöhnen.
1:14:55
So viel Gepiepe und Geräusche, die ich nicht zuordnen kann, weil sie sich auch zu ähnlich sind. Ich finde es sogar mühsam, obwohl ich eine gewisse Musikalität in mir habe
1:15:03
ich starte, ich gehe jetzt an Sound und den, ich gehe jetzt aus Sound voneinander zu unterscheiden, beim von Daniela. Das ist alles so nah beieinander und ein einziger verwaschener Schmarrn in meinem Kopf äh mag ich überhaupt nicht.
1:15:17  Malik
Hundert Prozent Zustimmung.
1:15:18  Phil
Oh, cool.
1:15:20  Malik
Wirklich, schöner hätte ich's nicht ausdrücken können. Ich sage, ich habe dieses Auto über zwei Jahre und immer noch gehe ich vom Auto weg und irgendwas piepst laut, weil ich wieder nicht kapiert habe, ob ich ihn aus oder angemacht habe. Also.
1:15:30
Nee, also wirklich in dieses oder es müsste irgendwie sein für anmachen. Und für ausmachen düm düm düm d,
1:15:40
Irgend sowas.
1:15:40  Phil
Ist halt nicht verspielt genug, ja.
1:15:42  Malik
Also da hundert Prozent Zustimmung, was ich meine, ist im Fahrbetrieb. Ähm ich finde.
1:15:48
Finde ich so, beim Ionic ging es mir ähnlich, dass wenn du ohne zu blinken dich also so eine so eine Linie überfährst, aber eben auch
1:15:57
du bist dann schon im Begriff die Spur zu wechseln. Dann machst du und das finde ich eigentlich auch angemessen. Und ansonsten, finde ich, ist er sehr brav
1:16:05
Also äh ich erinnere mich an die Flugfahrt äh mit dem Raven Model S. Da hatten wir viel mehr äh das Gefühl, dass das Auto ständig irgendwas von uns will, was wir nicht nachvollziehen konnten. Im Vergleich, finde ich, die Hyundais
1:16:19
braver,
1:16:21
Äh ein ein Sternchen möchte ich dadran machen. Äh der zwanzig,
1:16:25
neunzehn und folgende haben beim Rückwärtsfahren ein LKW lautes Piepen.
1:16:31
Das hat äh euer Ayonic und Main Kona noch nicht, aber äh da hörte ich schon von Freunden, die den haben, dass die sagen, in der stillen Einfamilienhaussiedlung, trauen die sich nachts nicht in die Garage zu rangieren, weil es so laut ist, dass es die Nachbarn stört.
1:16:45
Und du kannst es nicht abschalten. Also insofern ähm ich finde beim Fahren ist er relativ brav. Da hat er mich jetzt nicht gestört. Ähm aber an sich, dass die Sounds nicht ideal sind, würde ich unterschreiben und dieses Rückfahrpiepen ist einfach Mist.
1:16:58  Marcel
Kann ich bestätigen.
1:16:59  Phil
Doch lieber AMG dreiundsechzig. Ist nicht so.
1:17:02  Marcel
Ach.
1:17:07
Äh
1:17:09  Malik
Ich hab das nicht ausprobiert Marcel und jetzt find ich das ganz schade, weil ich dachte von finde ich das super, dass man das mit diesen
1:17:18
Paddels hinterm Lenkrad machen kann. Ich schalte aber eigentlich nur hin und her zwischen Segeln. Wenn ich vorausschauend fahren kann, segel ich immer, weil beste Energieerhaltung ähm,
1:17:28
oder äh vielleicht Rico eins. Und was ich immer schade fand beim Kona und das ist auch beim ähm beim so. Du kannst nicht ähm einschalten, dass wenn du
1:17:39
den Wagen anmachst, dass er dann keine Rico eingeschaltet hat, also dass er immer auf Segeln steht. Und ich habe jetzt gerade von dir gelernt, äh das war mir vorher gar nicht so klar, das mit dem iPad, dass er auch
1:17:49
wenn das voraussehen kann, Segeln nutzen würde. Und das finde ich natürlich hervorragend, aber habe ich dann leider nicht probiert.
1:17:55  Marcel
Das habe ich ähm äh auf der Rückfahrt, wo wo ich den dann über die Autobahn fahren durfte, ähm benutzt, ne? Also wir sind ja teilweise mit Tempomat gefahren. Ich weiß gar nicht, ob du das mitbekommen hast. Ähm und da habe ich dieses iPad tatsächlich eingestellt gehabt und da war's dann so. Also ist jemand vorne reingeschert, fing er auf einmal an zu rekoperieren
1:18:13
ansonsten ist der gelaufen, ne? Und der hat dann das hast du im Display nachher auch gesehen, welche Rekuperationsstufe er begradet. Sehr ähnlich wie bei dir im
1:18:23
äh Kona ja auch, ne, wenn du diese Automatik dort einstellst, der hat dann schon angezeigt, mit welcher Stufe er gerade rekuperiert ist. Fand ich eigentlich sehr angenehm.
1:18:32  Malik
Wie hast du's eingeschaltet? Wie macht man das an.
1:18:34  Marcel
Ja auch über die äh Rekuperationsstufen.
1:18:37  Malik
Eine über über der vierten oder wie eine Weiterschalt.
1:18:42  Marcel
Welche Richtung weiß ich, welche Richtung weiß ich jetzt nicht.
1:18:43  Phil
Weiß ich jetzt auch nicht mehr. Ich glaube, mit dem linken schaltest du ja hoch. Genau, also ist es die, die Oberste ist dann das iPad.
1:18:50  Malik
Ah ja, okay. Next time.
1:18:54  Marcel
Ja, musst du noch mal machen. Mhm.
1:18:57  Phil
Was wohl auch Spaß macht, habe ich gehört, ist äh das Auto zu laden, denn da geht gut was rein. Ich habe Fotos von zweihundertzwanzig KW an Hyperchat gesehen.
1:19:10  Malik
Verkäufer auch gesagt, ja.
1:19:11  Phil
Da da kannst du dann auch mal nach fünf Minuten hundert Kilometer plus haben, ne, je nachdem, mit welchem State of Charts du gerade bist, kann man schon richtig was reinblasen. Beim Thema Schnellladen ist immer Marcel mit dabei.
1:19:22  Marcel
Ja, wir wollten. Äh es ging leider nicht. Also wir wir hatten in der Navigation äh einen Favoriten eingestellt äh gehabt, wo es um zu einem Ionic äh gehen sollte.
1:19:36
Ähm das Problem, was wir hatten, wir haben dann wirklich,
1:19:39
eine Vollsperrung auf der Autobahn gehabt und wir haben dann im Stau unsere Probefahrt verbracht und dann nachher eigentlich versucht so schnell wie möglich dort rauszukommen, um wieder zurückzufahren, weil wir letztendlich viel Zeit ähm,
1:19:52
durchstehen verplempert haben. Also wir haben's nicht geschafft, dorthin und das auszuprobieren. Ähm von daher schade, ich hätt's gern gesehen,
1:20:00
Gerade weil weil ich ja auch zweihundertzwanzig KW, ja gut, äh,
1:20:06
das das das prallt bei mir so ein bisschen ab, weil ich habe schon zweihundertdreiundfünfzig gesehen und auch diese diese Werte von weg. Ja, achthundert Voltsystem, hm wenn man sich die Videos von Alex Bloch anschaut,
1:20:19
dann ist auf Zellebene eigentlich egal, was da oben reinkommt. Ne, Hauptsache, die Zelle selber kann mit ihrer maximalen Möglichkeit beladen werden.
1:20:28
So und gut, ich bin natürlich nicht ganz so schnell wie der Ayonic, also siebzig Prozent nachladen, zehn,
1:20:35
bis achtzig macht der in achtzehn Minuten und? Schafft das Model drei letztendlich auch. Jetzt nicht von zehn bis achtzig, aber von sechs bis sechsundsiebzig,
1:20:44
brauche ich auch bloß neunzehn Minuten und ich sage mal, über zwanzig Sekunden streite ich mich jetzt nicht. Hm, letzten Endes ist es aber,
1:20:53
Beachtlich schnell, wie der Wagen sich wieder füllen lässt und ähm denn das macht den dann an der Stelle Langstreckentauglich.
1:21:00  Malik
Ich habe mal eine alte Sendung von uns gehört. Ich glaube, Folge fünfundzwanzig. Da wurde drüber gesprochen, was so ein C und zwei C und solche Dinger für Akku Lebensdauer bedeuten. Ähm wie finden wir denn so drei C plus?
1:21:16
Für die Lebensdauer dieses Akkus.
1:21:18  Marcel
Muss alles weggekühlt werden. Wenn's gut weggekühlt wird, dann ist es nicht so schlimm.
1:21:23
Das das Problem bei der bei der hohen äh Belastung ist ja unter anderem die Wärmeentwicklung im Akku selbst und Hitze mögen die ja nicht. Ne und ähm ja.
1:21:33
Lithiumpolymer-Akkus, ne, die werden dann gerne dick und fangen dann an zu brennen. Wenn du Pech hast und äh die kannst du ja nicht großartig kühlen.
1:21:41
Also also zumindest im RC Bereich, also äh Spielzeug, so Flugzeuge und Fahrzeuge. Aber hier äh bei denen ist es ein Kühlungsding. Äh effizient ist es auch nicht, weil je mehr du reinbläst an äh Leistung
1:21:55
desto wärmer wird natürlich oder desto mehr Energie geht in Wärme verloren. Äh was du gleichzeitig dann auch noch wegkühlen musst. Ähm,
1:22:04
Ja, ich weiß nicht, vielleicht gehen ja in Wirklichkeit ja so zwohundertzwanzig KW, zweihundertfünfundzwanzig durch und zehn KW oder sechs KW werden dann fürs Kühlen hergenommen, ja.
1:22:14  Malik
Mhm. Auf jeden Fall verlassen sie sich sehr auf ihre Kühlsysteme inzwischen. Sie sind da sehr selbstbewusst geworden.
1:22:20
Merkt man schon. Also früher war's doch sehr viel vorsichtiger. Äh ich rede jetzt noch nicht mal von Rapid Gate oder sowas. Da wurde ja gar nicht gekühlt, also nicht echt. Ähm aber da scheinen sie ähm,
1:22:31
im Griff zu haben, also auch wenn man sich die Garantien anguckt. Ich glaube, der kriegt auch acht Jahre, ne, auf den gesamten Antriebsstrang, wenn ich das nicht falsch im Kopf habe.
1:22:39  Phil
Das weiß ich exakt gar nicht. Das ist mehr so Marcels Domäne, aber was.
1:22:43  Marcel
Ähm.
1:22:46
Also die ursprünglichen also bei dem Corona waren das immer so, weil man jetzt man muss immer sehen, Kia, Kia, genau. Kia und.
1:22:54  Malik
Und dann haben sie's auf acht erhöht.
1:22:56  Marcel
Genau und dann halt die hundertsechzigtausend Kilometer, ne? Ähm.
1:23:00  Malik
Genau, also beim Ionic fünf sind's fünf Jahre und unbegrenzte Kilometer. Angeblich sagt Google, aber ich bin ziemlich sicher, ach so, hier nein, Update, ähm eine Garantie von acht Jahren bis hundertsechzigtausend Kilometer
1:23:14
ist für die Hochvolt-Batterie. OK sie unterscheiden auch so ein bisschen was im Auto garantiert wird ja. Aber das heißt genau.
1:23:21  Phil
Relativ gängig mittlerweile, ne? Aber das das Schöne ist ja, dass die Garantien
1:23:26
größer geworden sind, ne, die Zeiträume und auch die die Kilometerleistung und so weiter ist ja größer geworden und das ja nicht einfach so,
1:23:34
sondern auf basis empirische Daten. Man hat das ja jetzt eine Weile lang beobachtet und hat gesehen, hm, ja, haben wir eigentlich ein bisschen äh schlimmer erwartet, als es tatsächlich ist, was ja eine sehr positive Entwicklung ist und dann kann man da auch ein bisschen mehr Freiheit drauf packen, was äh in in allen,
1:23:49
und Aspekten natürlich nur Vorteil hat, denn der Kunde findet das natürlich gut
1:23:53
Wenn jetzt jemand ein E-Auto kauft, hat noch nie eins gehabt und kriegst dann sowas wie acht Jahre und hundertsechzigtausend Kilometer genannt, was Garantieleistung angeht und so weiter, ist das natürlich äh super relevant für deine Kaufentscheidung unter Umständen.
1:24:07
Äh das finde ich schon gut und dass man das nicht einfach dahersagt und dann hofft, sondern dass uns allen klar ist, weil wir es wissen, dass die Dinger so lange halten, das finde ich dann halt gleich noch zweimal gut.
1:24:18  Malik
In dem Zusammenhang auch noch ein kleiner eine kleine warum wir überhaupt bei diesem Autohaus waren, war selber so nett mich zu begleiten, danke übrigens an der Stelle an Herrn Schäfer von Autohaus Tülln in Aachen, die den Ayonic da stehen haben, wer hier in der Gegend ist und sich den mal angucken möchte,
1:24:34
Drei Varianten hatten sie da stehen. Also warum waren wir da? Äh einmal die Kona zwei Jahresinspektion, aber auch äh meine Hoffnung, kann ich da schon irgendetwa
1:24:43
bezüglich des Akku-Rückrufs machen von,
1:24:46
und allen alten. Ähm ging leider nicht, aber ich war inzwischen dann doch nochmal da und habe auch hier von ähm.
1:24:56
Jens das schon gehört, dass es bei denen in Süddeutschland auch schon so war. Äh diese Rückrufaktion geht jetzt los. Ähm und
1:25:05
die sieht so aus ähm total lustig, man kriegt also einen Brief, dass man hin muss und dann denkt man, ja gut, dann fährt man da hin, die schrauben den Akku raus, schrauben dann wieder rein, es dauert zwei Stunden, man kriegt das Auto wieder. Nein, nicht ganz, ähm man kriegt einen Brief, man muss einen Termin machen, fährt dorthin, dann ähm
1:25:21
programmieren sie das Auto
1:25:23
Das heißt so viel, wie man geht in das Menü, stellt die maximale Ladekapazität bei AC und DeC auf neunzig Prozent. Also man schiebt den Schieberegler, der vielleicht,
1:25:33
auf was anderes steht, auf neunzig Prozent, drückt okay, dann kriegt man einen Zettel vorgelegt, auf dem steht, du darfst die neunzig Prozent nicht auf hundert stellen,
1:25:43
muss das unterschreiben und dann fährst du wieder. Und dann, wenn du das gemacht hast, bist du quasi auf der Liste,
1:25:50
Menschen, die ab jetzt auf ihren Akkutausch warten und der Akkutausch passiert nicht beim Händler, sondern sie sammeln die Autos, fahren die alle irgendwo zentral hin, schrauben die dort alle um,
1:26:01
Das kann eine Woche dauern. Man kriegt in der Zeit einen, wie heißt das, Leihwagen, ähm wahrscheinlich elektrisch,
1:26:08
direkt mal gefragt, welchen kann man denn da so kriegen? Und ähm alles noch unklar.
1:26:15
Und ähm nein, Ionic nehme ich auch. Fünf. Aber,
1:26:20
Das Problem wird dann sein in der Parkzone, wo parkt man dann damit. Jedenfalls ist das aber quasi, da gibt's jetzt keinen Termin für, das wird dann irgendwann passieren.
1:26:29
Und ähm Ihnen ist vollkommen klar und Sie sagen das auch, ja, wir wissen, dass Sie den Schieberegler jetzt selbst wieder auf hundert tun können, aber Sie haben halt unterschrieben, dass Sie es nicht machen
1:26:39
Und scheinbar ist es so, dass diese Fahrzeugbrände, die es da mal gegeben hat, ich habe von allen Hunderttausenden ausgelieferten Autos waren es sechzehn weltweit.
1:26:48
Oder fünfzehn, sechzehn, ähm dass das wohl mit dem Maximalen äh Akkubefüllungsstand da zu tun hatte. Ähm
1:26:56
Gut, also wenn man's dadurch erstmal verhindern kann, ich habe jedenfalls keine Angst bei äh dieser Prozentzahl,
1:27:03
Ja gut, aber das heißt, man ist halt eine Woche sein Auto los und dann können wir zumindest mal die Garantie testen. Vorteil natürlich für alle ist, ähm
1:27:10
dass sie, wenn sie den Wagen mal wieder verkaufen, ein, zwei Jahre neueren Akku haben, auch wenn meiner bei Auslesen gezeigt hat, dass die Zellen halt immer noch äh State of Health bei hundert Prozent sind,
1:27:20
Ja, aber trotzdem, es halten zwei Jahre neue Akku.
1:27:24  Marcel
Hundert Prozent.
1:27:25  Phil
Hauptsache sie machen mit den alten Akkus was Sinnvolles. Ich würde gerne noch eine Sache äh kurz noch erwähnen, die mir vorhin durchgegangen ist. Die habe ich hier unter Innenraum,
1:27:34
verortet und ähm habe vergessen, darüber zu sprechen. Äh ich habe natürlich so
1:27:40
ausprobiert, um zu gucken, wie schnell das ist und wie die Karte sich entwickelt und äh ich bin ja langsames gewöhnt vom von meinem mittlerweile relativ in die,
1:27:50
die Jahre gekommenen Auto. Da ist ja äh bei mir was Hard- und Software angeht, im Auto äh,
1:27:56
weit weg von von einem aktuellen Tesla. Ne, ist schon sehr lecki und langsam. Und deswegen interessiert mich immer so neues Auto von einem Nicht-Hessler-Hersteller
1:28:05
Wie funktioniert denn das so? Und eine Sache, die mir immer wieder auffällt, die mir total auf den Keks geht und äh deshalb möchte ich die nochmal sagen
1:28:14
gar nicht so dieses äh Empfindchen und Zoom und Rumswipen und so Zeug, sondern äh eher was die was die eigentliche Usability angeht.
1:28:23
Ziel eingebe in einer Entfernung, die mein Akku meiner Reichweite übersteigt, möchte ich eigentlich,
1:28:32
nicht nur angezeigt bekommen, dass irgendwo irgendwelche Ladesäulen sind, sondern ich möchte. Und das sage ich hier nochmal ganz deutlich,
1:28:40
ich glaube jeder möchte das, ich möchte, dass ich weiß, wo ich unterwegs landen soll,
1:28:46
dass mir das Auto das gleich erstens sagt und zweitens auch sofort einplant
1:28:50
alles darunter, finde ich inakzeptabel, das ist lächerlich, ja? Und das ist nicht so, als könnte man das nicht umsetzen, wir haben das seit Jahren in anderen Autos, das geht
1:29:01
ja? Und ich find's richtig schlecht,
1:29:04
dass das hier nicht geht. In einem zweitausendeinundzwanziger Auto ist es lächerlich, dass ich das nicht bekomme. Das wollte ich noch sagen. Deswegen muss ich leider nochmal ein bisschen thematisch zurückspringen, aber das geht mir richtig auf den Keks. Also es das ist einfach nur schlecht.
1:29:18  Marcel
Ja, also du kannst dir zwar auf der Route ähm die Ladesäulen anzeigen lassen, aber letzten Endes weißt du nicht,
1:29:25
Ladesäule für dich jetzt äh wirklich zum Tragen kommen kann, weil er plant ja für dich nicht, ne? Du
1:29:32
du weißt nicht, mit wie viel Akkustand kommst du an? Ähm er sagt dir nicht mit welcher Zeit du dort rechnen musst, die du stehen musst, sondern du wählst halt wirklich auf der du hast eine Liste von äh fünfundzwanzig Ladesäulen und du wählst aus, welche fährst du an? Äh,
1:29:47
Nein.
1:29:47  Phil
Das ist halt nochmal doppelt. Du hast im ersten Moment hast du so einen Effekt von A. Es plant mir das zwar nicht automatisch, aber es hat irgendwie mitgedacht, denn es gibt so Rubriken Ladepunkte in der Nähe des Startpunkts. Ladepunkte in der Nähe des äh der der Ankunft,
1:30:02
Zielorts, aber.
1:30:05
Häufig baust du irgendwas mittendrin, damit du es bis zum, zum Ziel schaffst. Das heißt, du musst die ganze Liste durchscrollen und raten, wo du wahrscheinlich laden solltest,
1:30:15
oder du machst es wie wie man's dann wahrscheinlich macht, man muss unterwegs,
1:30:20
musst du raten, wann du wahrscheinlich demnächst mal laden musst und dann musst du während der Fahrt eine der Ladesäulen, die er dir vorschlägt, auswählen. Und wenn du alleine fährst,
1:30:30
Sorry, musste dafür anhalten. Das kannst du nicht unterwegs machen
1:30:33
Fahrassistenz hin oder her. Das kannst du eigentlich nicht guten Gewissens unterwegs machen, denn da verpasst du viel zu viel von dem, was um dich rum
1:30:41
passiert. Das heißt, es ist komplett nicht praktikabel, weil du einfach, du musst selber rausfinden, wo du laden musst. Zweitausendeinundzwanzig in einem nagelneuen Auto, äh sorry.
1:30:51
No-Go.
1:30:52  Malik
Möchte ich hundert Prozent zustimmen und nochmal einen Tipp an der Stelle für die, die es vielleicht noch nicht kennen, der ist leider nur für iOS die Pump
1:31:00
App PU, MP wie die Pumpe, Pump-App, ähm die ist, finde ich, eine zugängliche Variante äh anders als betterroad planer, der sicherlich sehr, sehr gute Daten hat
1:31:11
Aber ähm Pump
1:31:13
versucht, genau das Tesla-Erlebnis so gut nachzubauen, wie es irgendwie möglich ist, verbindet sich mit dem Auto und so. Wer die noch nicht getestet hat, probiert das mal aus, dann habt ihr mit Carplay auch in einem ionic Five zumindest so ein
1:31:24
möglichst guten Work-Around äh wohlgemerkt, Carplay ist noch nicht in der Pump App, kommt aber,
1:31:29
von den Machern. Äh da würde ich sagen beide Daumen hoch, dass es richtig nett gelöst und so one click Lösung im, ja, nicht ganz, aber drei Klicklösungen.
1:31:38
Ansonsten alles was Philipp sagt beide Daumen hoch das ist wirklich krass wie das nicht geht also
1:31:46
Was meinst du, liegt das nicht eigentlich nur daran, dass wir immer noch diesen völligen Zoo an äh CPOs, also an Chargepoint Operators haben,
1:31:54
die einfach nirgendwo sich in irgendeiner Liste mal zusammenfinden und irgendwem über eine API, über so eine automatisierte Schnittstelle, irgendwem diese ganzen Infos zur Verfügung stellen und diese Bezahlprobleme und, und, und, und. Es ist einfach dieser Zoo.
1:32:07  Phil
Würde ich behaupten. Ich glaube nicht, dass die die Autohersteller nicht die Möglichkeiten haben,
1:32:14
Softwareleute da ranzusetzen, die das realisieren können. Denn das ist sicher nicht, nicht easy und mal eben gemacht, aber es ist nicht unmöglich.
1:32:23
Ich glaube, es liegt tatsächlich häufig an der Datenbasis, die einfach sehr löchig ist, ne? So wie.
1:32:28  Malik
Und in jedem Land völlig anders auch.
1:32:30  Phil
Das kommt noch erschwerend hinzu, ja. Ich meine, jenseits von Deutschland ist dann schon wieder unter Umständen alles nochmal ganz anders. Ähm aber ich finde, das ist halt einfach ein ein Feature, das es braucht, auch um die Leute,
1:32:41
mit der Sicherheit zu versorgen, die sie brauchen, wenn sie sich auf so ein Auto einlassen. Ich ich würde das schlimm finden,
1:32:47
wenn ich mich damit abfinden müsste. Also als wir angefangen haben, diese Autos zu fahren, da war das halt witzig, Abenteuer,
1:32:54
cool. Das irgendwie lasst uns das mal machen. Ist super umständlich, aber lasst uns das feiern, weil es geht. Das war so unser Status. Aber niemand heute.
1:33:03
Will das noch und ich verstehe das total. Das muss funktionieren und zwar viel besser, als es das jetzt tut.
1:33:08
Niemand hat noch Bock darauf, sich den Ladekartenkompass runterzuladen. Äh okay, obwohl der Ladefuchs lieb ist und süß, muss den vielleicht auch nicht jeder unbedingt haben wollen, weil er eigentlich davon ausgeht
1:33:21
Das ist das ist, das du nicht mehr brauchen darf heutzutage, ne? Und das finde ich halt schwierig und wenn's dann ums Routenplan geht und du willst wirklich mal durchs ganze Land fahren oder sowas, oder in ein anderes Land fahren
1:33:32
dann hast du sehr viel Stress im Kopf,
1:33:35
Dadurch, dass du eben nicht weißt, wo du lädst und dass du da laden kannst und was es kostet. Das ist einfach ein wichtiger Faktor, finde ich. Und alles, was aus dem Auto heraus funktionieren kann, sollte auch funktionieren. Und
1:33:46
sowas wie, ja, ich weiß, wo dein Akku wahrscheinlich leer ist, lad doch mal hier oder da. Und selbst, wenn's sich um zehn Prozent verschätzt das Ding
1:33:53
Ja, dann wär's mir noch egal. Aber ich hätte wenigstens einen Vorschlag, auf den ich hinfahren, den ich anpeilen kann. Du warst mir eine gewisse Ruhe gibt, die ich auf einer langen Fahrt auch brauche. Ne, ich will die nicht gestresst machen müssen. Also das ist schon.
1:34:06
Verbesserungswürdig.
1:34:08  Malik
Es ist ja auch außerhalb der Autonavi schwierig. Sowas wie die Karten von Apple selber, da sind zwar theoretisch irgendwelche Ladesäulen drin, aber das kannst du nicht berücksichtigen in irgendeiner Fahrtplanung,
1:34:20
Google Maps weiß ich nicht, wie es ist, aber es ist alles auch nicht so von selber. Ich ersetze das dann halt mal durch mein Handy. Auch das geht noch nicht.
1:34:27  Phil
Ne, da fehlt dann die Schnittstelle mit den tatsächlichen Daten vom Auto. Was weiß dein Handy, wann dein Autoakulär ist, ist halt schwierig, ne.
1:34:34  Marcel
Ja, also letzten Endes hast du's beim Verbrenner ja ähnlich. Ähm also du solltest du fährst ja von A nach B und wenn dein,
1:34:44
Leer ist, dann fährst du raus an die äh an die Zapfsäule. So und eigentlich bräuchte man diese ähm Navigation inklusive Lade.
1:34:54
Äh ja Ladestops nicht, wenn man wirklich sicher sein kann, dass man an jedem Autohof ausreichend Lademöglichkeiten findet, die dann auch ohne Probleme funktionieren.
1:35:03
Wir haben ja dieses Problem ja nur, weil du vielleicht nicht die Ladekarte dabei hast, weil du keine neunundsiebzig Cent bei zahlen willst oder weil du ähm Angst haben musst, dass da anstelle einen, weiß ich, äh zwanzig Store, Tesla Supercharger, eben
1:35:17
einen
1:35:18
einundfünfzig KW Triple Charger steht. Ne und ähm das ist das eigentliche Thema, ne. Normalerweise rausfahren und dort wo du rausfährst, an den typischen Autohöfen müsste genug Ladeinfrastruktur da sein, dass sich diese,
1:35:31
dieser äh vollumfängliche Navigationsplanung äh überhaupt entsteht.
1:35:40  Phil
Natürlich völlig recht. Ähm.
1:35:44
Ist nicht Hyundai auch Teil von eigentlich schon, ne? Da könnten sie doch eigentlich wenigstens die anbieten. Kriegt man, wenn man den kauft eine hier äh Hyundai-Preise bei Unity App oder Karte dazu? Ich glaube nicht.
1:35:57  Marcel
Beim Ionic fünf schon, ne? Also bei den alten.
1:36:00  Malik
Oder so irgendwas auch war da nicht so was. Man zahlt erst ab Jahr nur mal.
1:36:06  Phil
Ja, keine Ahnung. Das äh da bin ich mir nicht sicher. Ähm das ist, das wäre zumindest ein bisschen irgendwie eine Hilfestellung, hilft natürlich jetzt auch denen nicht, die, keine Ahnung, zum Beispiel ein Post der zwei fahren oder so,
1:36:17
coole Software, geiles Auto, aber lade Planung trotzdem doof, weil manuell. Ähm aber das, was Marcel sagt, ist natürlich vollumfänglich richtig, was du willst, ist einfach fahren
1:36:25
Wenn du laden musst, einfach laden, ne? Aber ich fürchte da sind wir noch nicht. Nicht dieses Jahr und Achtung Spoiler, auch nicht nächstes Jahr. Aber.
1:36:38
Okay, ich glaube, wir lassen's gut sein zum Ionic fünf,
1:36:41
denn äh das meiste zumindest ist gesagt, ansonsten kann ich nur, wie bei ehrlich gesagt, jedem anderen Auto nur empfehlen, es auszuprobieren. Die Autos sind da,
1:36:51
ne? Die die Leute warten darauf, dass sie gekauft werden und äh jeder elektrische Meer, der einen Verbrenner ersetzt, ist ein guter Deal,
1:37:00
Gut, dann äh wenn ihr aber nicht genau wisst, was euch taugt bezüglich E-Auto,
1:37:05
sowas wie, hm, ich fahre immer so und so viel und ah, ich muss ja auch im Sommer und im Winter und, oh je, ich wohne hier irgendwie im Bergischen Land oder so oder,
1:37:15
ich muss da rauf und runter und so, ne? Es gibt ja so verschiedene Voraussetzungen, über die man sich dann
1:37:21
anfängt, Gedanken zu machen, worüber man vorher nie so nachgedacht hat, weil wenn der Tank leer ist, fahre ich halt zur Tankstelle,
1:37:29
tanke ich ihn wieder auf. War ja immer einfach. Die Dinger sind ja immer da. Und haben auch immer funktioniert, ne. Das ist halt schon äh etwas, worüber man sich dann Gedanken macht. Wenn man in dieses E-Autobusiness einsteigen möchte, und zwar nicht als äh.
1:37:42
Verkäufer, sondern als Nutzer. Ihr versteht schon, ja. Was man da machen kann, ist zum Beispiel die my edrive App,
1:37:49
benutzen, weil Malik heute mit am Start ist, habe ich mir gedacht, oh, man kann mal wieder eine Ecke machen, die uns die uns malig,
1:37:56
mal eingeführt hat hier, ne? Und wir machen die ja ganz oft nicht, obwohl wir die eigentlich immer mal wieder machen wollten. Da habe ich mir gedacht, ach, wenn nicht jetzt, wann dann? Und ähm.
1:38:05
App ist mir zufällig in die Finger geraten, jetzt die letzten Tage, weil ich eine Pressemitteilung bekommen habe, die wurde überarbeitet, die ist jetzt nicht brandneu. Die gibt's schon eine Weile und Achtung, Android Only, es gibt aber
1:38:18
für iOS auch vergleichbare Apps, ähm
1:38:21
Ich weiß nicht, welche gut und nice ist, aber man kann danach seine Suchmaschine der Wahl befragen und findet dann Dinge und dann kann man sie einfach mal ausprobieren. Was jetzt bei diesem ganz cool ist, finde ich.
1:38:32
Ist, dass sie äh nicht nur schauen,
1:38:36
was so nach irgendwelchen von dir manuell eingetippten Angaben etwas ist, was dir taugen könnte, sondern du kannst halt auch echte Fahrten aufzeichnen,
1:38:45
mit Temperaturen, mit Höhenprofil und so weiter und so weiter,
1:38:50
und kriegst dann eben Vorschläge von Fahrzeugen, von von Mini bis Oberklasse irgendwie alles dabei, kannst du dann gucken
1:38:57
Welche Klasse Fahrzeug du dir leisten möchtest und dann suchst du dir was aus und dann ist das vielleicht das erste E-Auto, was du mal probefährst, ne, hat man dann etwas,
1:39:06
was man sich mal zuerst angucken kann, denn viele coole E-Autos gibt's mittlerweile und ähm
1:39:12
die Leute, die mich ansprechen auf, hm, ich hätte gerne so ein E-Auto, was soll ich machen? Da merkt man dann im Gespräch sehr schnell, es gibt doch eine wirklich,
1:39:20
beachtliche Vielfalt mittlerweile, sodass man äh gar nicht so richtig weiß, wo man anfangen soll, ne? Aber praktischerweise gibt's in allen Größen Farben und Formen
1:39:30
das irgendwie jemand gebrauchen kann und äh malig zeigt grad die App hier rein, die ja extra auf ähm Basti's Pummelfone installiert hat.
1:39:40
Testgerät für für die Ladefuchsgeschichten, glaube ich, ist ursprünglich. Und ähm wenn ihr, wenn ihr nicht weiß, wisst, was ein Pummel vor uns ist.
1:39:50
Pummel ist dieses äh dieses dickliche Einhorn
1:39:53
Ich weiß nicht, wer das erfunden hat, aber das ist so ein ein dickliches, immer gut gelauntes Einhorn, das gerne Cookies isst. Äh wir haben auch zwei so Figürchen auf der Kaffeemaschine sitzen. Das eine, das Cookies ist und das andere, das traurig äh guckt und auf einer Waage steht, äh die stehen bei uns auf der Kaffeemaschine,
1:40:07
interessiert natürlich keinen, aber das ist das Pummelphone.
1:40:10  Marcel
So
1:40:12  Phil
Es kommt natürlich nichts ohne eine Geschichte und wenn man Basti kennt, kommt auch nichts ohne ein Einhorn. Schöne Grüße an dieser Stelle. Äh genau. Ja, absolut,
1:40:21
Was ich auch nice finde, diese App, diese my e-Drive-App ist äh, wurde entwickelt von efeu oder IFEU. Ich denke, sie sagen das Institut für Energie und Umweltforschung,
1:40:31
in Heidelberg. Relativ bedeutendes ökologisch ausgerichtetes Forschungsinstitut äh Institut Institut,
1:40:38
die sind seit Jahrzehnten mit Forschung zu Umwelt und Nachhaltigkeitsthemen beschäftigt und neben dieser App machen sie noch viele andere Dinge. Äh dadurch, dass sie aber da auch Forschen tätig sind, haben sie auch noch Augenmerk gelegt auf etwas anderes. Im Zuge dieser App.
1:40:53
Die einschätzt, was für ein Fahrzeug für dich taugt, nämlich wie viel CO2 Einsparpotenzial der Kauf eines vorgeschlagenen Fahrzeugs für dich hätte im Vergleich zu dem Diesel oder Benziner, den du gerade fährst, ne? Ähm,
1:41:05
Das ist ganz interessant, denn sie sie schätzen da nicht einfach so Pi mal Daumen ganz grob auf Basis von der Schwedenstudie oder sowas, sondern sie gucken,
1:41:13
Was wurde an Ausstoß produziert? Bei Herstellung der Karosserie, der Antriebsstrang, die Batterie. Er betrachtet wird also die Nutzung über dreizehn Jahre und,
1:41:23
auch die Fahrzeugentsorgung. Alles fließt da irgendwie mit rein. Es gibt äh eigene IFA-Studien zu bezüglich der Ökobilanzen äh zum Lebenszyklus von Fahrzeugen und so weiter und so weiter. Der aktuelle deutsche Strommix wird
1:41:36
zur
1:41:37
Berechnungen zu Grunde gelegt. Das sind aktuell sechsundvierzig Prozent grüner Strom. Und es wird berücksichtigt, dass in berücksichtigt, dass in den nächsten Jahren der Anteil regenerativer Energien steigen wird. Also man kriegt da eine so valide wie möglich,
1:41:51
'ne Aussage über das CO2.
1:41:53
Dass man einsparen kann, wenn man vom Verbrenner auf ein E-Auto umsteigt und das finde ich auch noch eine ganz schöne Facette, denn neben all dem Spaß, der Beschleunigung, der Ruhe,
1:42:04
und all dem richtigen am Auto fahren was Auto mit sich bringt im Vergleich zu 'nem Verbrenner ist natürlich auch der Aspekt,
1:42:12
Emissionsvermeidung ein wichtiger finde ich. Und deswegen finde ich das ganz charmant, dass es in der App so ein bisschen mitkommt, weil's einen so ein bisschen drauf trainiert, auch in die Richtung zu gucken, ne? Wo kommt mein Strom her? Was,
1:42:25
verpumpe ich jetzt hier an Abgasen, was ich vielleicht demnächst nicht mehr mache und so weiter. Das ist schon eine wichtige Facette und das kommt über die App so ein bisschen mit.
1:42:33  Malik
Äh zwei kleine Kritikpunkte. Das eine ist äh es ist Android Only,
1:42:38
und ähm interessante Zahl an der Seite. Wir vom Ladefuchs haben ja ein Glück, Einblicke, wie viel Downloads wir auf iOS und wie viel wir auf Android haben. Und es ist äh sehr krass, dass wir X mal mehr,
1:42:52
Downloads auf iOS haben als auf Android. Man muss dazu wissen, in Deutschland ist der IOS-Anteil fünfundzwanzig Prozent, aber wir haben fünfmal so viele Downloads von iOS.
1:43:01
Wie von Android ähm und das gilt nicht nur für den Ladefuchs, sondern da wissen wir auch von den Leuten, die Tucker machen, dass das sich höchstens so die Waage hält. Ähm,
1:43:11
Jetzt ist es so, dass es äh die haben einmal diesen genauen Check, den du gerade eben beschrieben hast, wo man sein Fahrverhalten checken kann, aber die haben auch so einen schnell
1:43:19
Check und zumindest den kann man auch auf der Homepage von denen machen, der Elektroschnelltest auf my edrive Punkt DE. Das haben wir dann mal in den Shownotes drin
1:43:29
da kann man zumindest dann mal grob gucken. So, ich fahre bis jetzt so und so viele Kilometer. Mein Verbrauch ist dieser und jener, was für Autos kämen für mich in Frage.
1:43:38
Und ja, der zweite Kritikpunkt war, es sieht auch aus wie eine Android-App, aber okay.
1:43:42  Phil
Wollte ich gerade sagen. Ich habe eigentlich darauf gewartet, dass du sowas sagst, wie um Gottes Willen, das Logo geht gar nicht. Ähm ja, ist Android Only, das ist natürlich schade, ähm,
1:43:51
man kommt halt meistens von der Ecke, wo man sich irgendwie auskennt oder wo man sich am besten aufgestellt fühlt oder wo man halt jetzt gerade was machen kann. Versus, ich kann hier gar nichts machen, ne. Ansonsten,
1:44:02
weiß immer nicht,
1:44:03
wie viel tatsächlich äh diese iOS Anteilgeschichte ausmacht. Beim Ladefuchs hätte ich jetzt gesagt, okay, das ist die Bubble, in die du sprichst, da ist halt sehr viel äh iOS, aber wenn's tatsächlich.
1:44:14
Ähm auch in in weiteren Zügen betrachtet. Mehr iOS ist als eindeutig. Ich habe keine Ahnung davon, ehrlich gesagt, aber ich find's auch schade, wenn
1:44:22
nicht beide Spielplätze irgendwie bespielen, das das lässt halt einfach Möglichkeiten auf der Strecke, das ist ein bisschen doof, wenn man irgendwo vernachlässigt wird, weil man das in Anführungszeichen Anführungszeichen falsche Gerät benutzt, das ist immer ein bisschen schade.
1:44:35  Malik
Das hier ist ja gefördert durch den Bundesministerium, ne, also da würde ich schon denken, geht es darum, dass man das in der Breite
1:44:41
komplett anbietet. Also zur Zeit scheint's, denke ich, so zu sein, dass noch diese äh Innovators oder Early Adapters von Elektroautos, dass das tendenziell Menschen sind mit höherem Gehalt und vielleicht einem bestimmten technischen Ausrichtung oder so, das erklärt irgendwie diese Bubble
1:44:57
aber vielleicht gerade jetzt noch,
1:44:59
Eigentlich hat das mit einem ID drei äh oder so schon aufgehört, würde ich sagen, in einem Jahr dürfte das einfach gar nicht mehr so sein. Und dann würde ich erwarten,
1:45:07
hat sich das angeglichen der Verteilung der Betriebssysteme im Telefonmarkt.
1:45:13  Phil
Wo wir aber gerade bei Apps und äh iOS und Android und Kram sind, du kannst mal, wo du gerade da bist, Malek, vielleicht noch zwei, drei Sätze zum aktuellen Stand vom Ladefuchs sagen. Denn äh Leute haben nach Sachen gefragt und ihr liefert ja gewohnter Weise, ne?
1:45:27  Malik
Ja wir bemühen uns zu liefern auf jeden Fall vielen lieben Dank für das immerwährende geile Feedback
1:45:33
von euch da draußen und auch äh sehr coole Bewertungen in den App Stores. Die freuen uns sehr und die machen uns vor allem auch auffindbarer für andere. Deswegen ähm.
1:45:42
Danke für all diese tollen Bewertungen. Ich glaube, wir haben
1:45:45
vier Komma neun von fünf Sternen in äh auf jeden Fall bei iOS äh und das ist bei hunderten Bewertungen schon echt krass gut
1:45:53
Aber natürlich ist nichts perfekt. Äh man kann immer motzen und wir haben auch selber viel zu motzen. Wir haben nur das Problem, dass wir gerade einen Engpass haben, weil unser iOS-Entwickler Fluvinio
1:46:03
privat sehr eingebunden ist und deswegen liegen so ein paar Sachen halbfertig auf Halde. Äh wir haben jetzt allerdings äh um Hilfe gebeten, mal so per Twitter, auch der Basti hat das mal rausgefeuert. Der macht ja äh die Android-Ecke bei uns
1:46:17
und zack, da haben sich ein paar Leute gemeldet. Äh liebe Grüße an Rodi und die anderen
1:46:22
Das heißt, äh wir bauen gerade eine Struktur auf, Klammer auf slack, Klammer zu, also einen eigenen Slack
1:46:27
ähm wo wir das iOS-Team vor allem verstärken, um die Features umzusetzen, nach denen ihr ganz besonders oft gefragt habt und das sind,
1:46:35
können wir nicht unsere eigenen Usertarife reinmachen. Wir hatten das schon mal für den ADAC Tarif drin
1:46:42
Also Usertarife meint, Tarife, die nicht für jeder Mensch öffentlich zugänglich sind, ohne dass man irgendeinen Vertrag hat oder Mitglied in irgendeinem Club ist oder so
1:46:51
Aber es sind ja nun mal immer mehr Leute äh vielleicht,
1:46:54
weiß ich nicht, haben irgendeinen Vertrag mit ihrem lokalen Stromanbieter und haben dann ihre eigenen Ladepreise und die bildet der Ladefuchs natürlich jetzt gerade gar nicht ab. Äh das wollen wir ändern, wir wissen auch schon wie. Wir müssen es nur machen und brauchen halt die Manpower dafür.
1:47:08
Um das auch umsetzen zu können. Äh gerade für iOS. Ähm,
1:47:12
Und da haben wir jetzt Hilfe bekommen. Das wird leider noch ein bisschen dauern, aber wird kommen. Und das zweite Feature, wo sich auch viele drüber freuen
1:47:20
werden, ist persönliche CPOs hinzufügen. CPOs nochmal, also das sind die, die die Ladesäulen betreiben. Das könnte euer lokaler Stromanbieter sein, oder das könnte auch äh irgendwie
1:47:32
Von den großen oder mittelgroßen Stromanbietern sein, also wenn ihr irgendwo in Brandenburg seid und da gibt's dann vielleicht äh die so und so,
1:47:40
AG, die irgendwie siebzig Säulen hat, dann taucht die bei uns im Fuchs nicht auf, weil das für die meisten Menschen nicht relevant ist. Aber wenn ihr dort wohnt, ist das natürlich für euch relevant und ihr würdet gerne diese Säulen zum Preisvergleich in dem Ladefuchs drin haben,
1:47:53
da werden wir eine Möglichkeit schaffen. Die Daten haben wir. Aber wie gesagt, das muss auch erst alles noch gemacht werden und läuft bei uns ja total nebenher, neben Arbeit und Leben.
1:48:02
Ähm was auch neben Arbeit und Leben läuft äh ist, wir haben hier diesen Shop äh auf Ladefuchs Punkt App,
1:48:09
Shop äh findet ihr das und da wurde oft gefragt, der Fuchs ist so süß, meine Kids wollen den haben und äh auch Grüße an Gerrit an der Stelle, der hat sich ja das erste
1:48:19
Shirt.
1:48:20  Phil
Voll niedlich jetzt.
1:48:21  Malik
Äh genau, also dementsprechend und dann hatte ich ähm,
1:48:25
todesmutig eine Größe Kindershirts angeboten. Ähm und dann wurde natürlich gefragt, ja meine Kinder sind aber größer, kleiner, länger,
1:48:33
dünner als das äh könnt ihr nicht noch andere Größen von Kindershirts anbieten. Auch die sind jetzt quasi in der Pipeline und ich hoffe äh kommende Woche die einpflegen zu können in unseren Shop, also dann gibt's auch
1:48:44
Kindershirts. Ähm noch, ich muss noch eine Rückrufaktion starten. Wir werden nicht äh in einem autolastigen Podcast ohne Rückrufaktion,
1:48:52
die in den letzten, ich sag mal drei, vier Wochen, wer 'nen Hoodie oder 'n Shirt bei uns bestellt hat, es scheint so zu sein, dass in der Druckerei was schiefgelaufen ist
1:49:01
viele oder zwei, drei Rückmeldungen habe ich schon. Die Shirts und Hoodies äh
1:49:07
ich sage mal dem Juni und später oder so, die scheinen nach zwei, drei Wochen ihren Druck zu verlieren. Die tausche ich
1:49:15
Wir haben von der Druckerei bekommen wir bereits Ersatz. Das ist das gleiche Paket, wo die Kinder-Shirts drin sind. Ähm ich habe aber nicht alle Menschen erreicht, die
1:49:23
was im Shop gekauft haben, weil ihr wahrscheinlich teilweise E-Mail-Adressen dort angegeben habt, die ihr nicht ständig kontrolliert oder so. Meine Bitte, also auf jeden Fall, äh wenn ihr ein so ein Shirt,
1:49:33
und ihr habt solche Probleme, dann sagt nicht der Fuchs ist doof, ich nehme das jetzt so hin, äh schreibt mir bitte gerne, wir tauschen euch das.
1:49:41  Phil
Nice, nice, nice, wo wir gerade so über reden, will ja nicht zu viel verraten, aber es wird sicherlich.
1:49:51
In naher Zukunft auch äh neues geben. Mehr sage ich nicht.
1:49:57  Marcel
Neue Tassen, ich kann mir endlich eine Tasse kaufen.
1:50:00  Phil
Ich habe gar nichts von Tassen gesagt.
1:50:02  Malik
Ich weiß auch nichts.
1:50:03  Marcel
Ist doch Merchandise.
1:50:04  Phil
Ja ja, es versteht ja jeder, was anderes drunter, ne. Jeder der eine will Taschen, der andere will Tassen, der Dritte kann's nicht fassen. Egal.
1:50:15
Das soll's hierzu gewesen sein.
1:50:16  Malik
Klassischer Phil.
1:50:18  Phil
Ja, manchmal ist es, also ich sehe schon, ganz viele Leute, die jetzt wieder sich sagen, oh Alter, da ist das wieder für eine Scheiße. Die ganze Zeit.
1:50:24  Malik
Nee, nee, die klicken in dem Moment auf abonnieren. Ja, so ist das.
1:50:26  Phil
Ach so, ja, deswegen, okay, ja, es kann sein, sind wahrscheinlich fifty-fifty, ne? Abonnieren oder Rachquitten, je nachdem, wie man so drauf ist, aber der eine mag so, der andere anders, wir können leider nicht immer alles bedienen. Gut.
1:50:39  Malik
Wir haben natürlich auch noch eine Android-Neuerung, wir hatten die Frage, ob wir den Ladefuchs nicht auch in den Huawei
1:50:46
Huawei, Appstore laden können. Das tun wir, äh haben wir getan. Basti hat sein Leben lang gewartet, ich auch. Jetzt ist es soweit. Das ist durch den Review-Prozess, falls sie einen haben. Und den Link findet ihr in den Shownotes.
1:51:00  Phil
Jeder wollte das schon immer haben, denn hier in Bayern weiß man, der Huawei geht all die Wahl. So.
1:51:13
Okay, jetzt hat's, jetzt hat's. Sofort abonnieren, Sterne hinterlassen, beste.
1:51:19
Wenn nicht, dann nicht. Okay, ab in die News Ecke. Wir haben ja noch ein bisschen was vor uns und schon äh einiges hinter uns. Wir machen jetzt hier mal nahtlos weiter mit ein paar knackig kurzen Punkten würde ich behaupten. Zum einen
1:51:31
Thema Umweltbonus, da wurde ja zuletzt schon gemunkelt. Das ist eigentlich wohl nur eine Formsache sei, dass da eine weitere weitere Verlängerung kommt
1:51:40
und sie kam, das heißt, bis offiziell einunddreißigsten zwölften zweitausendfünfundzwanzig wird es den Umweltbonus weiterhin geben, rückwirkend für alle Fahrzeuge, die ab dem fünften elften zweitausendneunzehn
1:51:52
zugelassen worden sind, keine anderen Anpassungen
1:51:55
außer der Dauer. Was ein bisschen schade ist, denn meiner bescheidenen Meinung nach hätte man das Thema äh Plug-in-Hybride vielleicht anders behandeln können
1:52:05
als äh das Thema vollelektrische Fahrzeuge, denn die jetzt bis Ende zwanzig fünfundzwanzig weiter mit zu fördern, finde ich, ehrlich gesagt, nicht so geil.
1:52:14  Malik
Genauso wie man denen das E-Kennzeichen gerne mal streichen könnte.
1:52:17  Phil
Ja, das ist auch so ein Thema. Wie man auf deutsch sagt.
1:52:22  Marcel
Gut, das heißt dann äh aber weiterhin äh man bekommt die sechstausend Euro von äh von der BAFA, ne, also sprich von Vater.
1:52:32  Phil
Dem BAFA, sorry.
1:52:34  Marcel
Von dem BAFA, ja, stimmt dem äh Bundesamt für, ne, Ausfuhr und so weiter. Ähm.
1:52:40
Und diese dreitausend Euro plus Mehrwertsteuer,
1:52:45
Mersteller. Also neuntausend und ein bisschen. Und die einhundert Euro für das AWAS-System.
1:52:52  Phil
Ja
1:52:54
Aber ist echt jetzt auch ist auch.
1:52:58  Marcel
Genau. Aber das ist letztendlich nicht der ähm einzige Topf, der wieder aufgefüllt wurde, sondern ähm der Fördertopf für die Wallboxen hat letztendlich auch nochmal zu einem.
1:53:10
Ja, weitens und zu einer weiteren Füllung geschafft. Ähm es wurde ja eine Zeit lang das Antragsformular gesperrt, weil die äh Fördergrenze erreicht wurde. Ähm.
1:53:20
Im Augenblick äh ist es so, bis zum ersten Siebten gilt es, ähm sind fünfhundertzehntausend äh Anträge eingegangen für äh in Summe sechshundertzwanzigtausend Wallboxen.
1:53:31
Und ähm damit ist eine Fördersumme von fünfhundertachtundfünfzig Millionen Euro ähm erreicht worden. Und diese wurde jetzt quasi um weitere dreihundert Millionen Euro aufgestockt.
1:53:43
So und ähm ja, das Interessante dabei ist, äh der Johannes Palasch ähm hat an der Stelle noch so eine eine Information rausgegeben und zwar.
1:53:55
Die äh eine Kundenbefragung hat ergeben, dass fünfundvierzig Prozent der Antragsteller äh noch gar keinen Elektroauto besitzen.
1:54:03
Aber wiederum dreiundneunzig Prozent davon, äh eine Anschaffung in den nächsten drei Jahren planen. Ne, und ähm,
1:54:11
Gut, je mehr Ladeboxen jetzt privat aufgebaut werden, ich sage mal da, wo es möglich ist, da wo es auch Sinn macht.
1:54:19
Ähm hilft natürlich dabei auch die öffentliche Ladeinfrastruktur äh im aktuellen Hochlauf zu entlasten, ne? So seine Aussage. Von daher ja.
1:54:31
Noch eine bauen.
1:54:32  Phil
Ganz kurz, wer mit dem Namen nichts anfangen kann, Johannes Palasch ähm arbeitet,
1:54:37
GmbH und ist Leiter der nationalen Leitstelle leider Infrastruktur, Klammer auf Sprecher, Klammer zu. Nur der Vollständigkeit.
1:54:45  Malik
Und ich sehe noch einen weiteren Vorteil
1:54:47
nicht nur die Entlastung der öffentlichen Ladeinfrastruktur, bei diesem Hochlauf, sondern auch eine bessere Planbarkeit für die Leute, die die lokalen Stromnetze ausbauen müssen. Wenn die sehen, wie viel konkret mehr an Strom in bestimmten Wohngebieten gebraucht wird, können die halt vielleicht
1:55:02
schon mal ein Traffo-Räuschen hier oder da ausbauen.
1:55:05
Time. Weil in dem Moment, wo dann plötzlich alle in der Straße äh sechzehn neue Elektroautos laden müssen und jedes Elektroauto ungefähr so viel verbraucht wie der Haushalt, an dem er steht, an dem er steht, äh da wär's natürlich,
1:55:18
ist es natürlich sehr hilfreich, wenn die mal ein bisschen Zeit haben, ne?
1:55:21  Phil
Hat nur Vorteile.
1:55:23
Apropos öffentliche Ladeinfrastruktur. Julian ist ja nicht in der Sendung, aber wir können da trotzdem mal über die Kölner Ladewüste nochmal kurz reden. Das ist letztes Mal, als er mit dabei war in der Fastnacht Episode
1:55:34
die ich nach wie vor jedem nochmal wärmstens empfehlen kann, falls er oder sich er oder sie sie noch nicht gehört hat. Ähm,
1:55:41
bemängelt ist halt keine Ladepunkte in Gölle und äh ich kann das verstehen, dass er das nicht so geil findet. Im Moment,
1:55:49
hat man so dreihundertsiebzig Ladepunkte. Wir wissen, in München haben wir was? Zwölfhundert, dreizehnhundert, irgendwie sowas. Ähm.
1:55:56  Marcel
Dreizehn, zehn, ja?
1:55:57  Phil
Ja, das ist halt schon eine krasse Diskrepanz, wenn Köln das nicht so viel kleiner als München. Und ähm der Plan war wohl,
1:56:05
in Köln, ursprünglich bis Juli zweitausendeinundzwanzig vierhundert Ladepunkte zu haben,
1:56:11
Wir haben jetzt dreihundertsiebzig, da ist man jetzt nicht so weit weg. Äh auf Ende zwanzig einundzwanzig hat man dieses Ziel jetzt verschoben, teils durch Corona
1:56:19
etwas in Verzögerung geraten, hauptsächlich aber durch sogenannte Änderungen vor Ort, ja, Gastronomieparkflächen, Änderungen und so weiter äh haben sich so ein paar Gegebenheiten geändert, die das Ganze
1:56:30
etwas wohl,
1:56:31
in die Länge gezogen haben. Äh positiv ist für bei der Wahl neuer Standorte nach dem Erreichen dieser vierhundert Punkte, die schon geplant sind, können Bürgerinnen auch Vorschläge machen,
1:56:43
schreibt äh hier in seiner Notizen zu dem Artikel, den wir euch gerne natürlich verlinken. Und die Ausbauziele bis zwanzig dreißig sind,
1:56:52
dreitausendzweihundert Ladepunkte
1:56:54
in Köln, in den nächsten jetzt dann noch achteinhalb Jahren. Ähm das ist zwar ein langer Zeitraum, aber auch eine ordentlich hohe Zahl, aber jetzt ist meine Frage natürlich dreitausend Ladepunkte in zweitausenddreißig. Ist das dann jetzt viel für eine eins Komma,
1:57:07
weiß nicht, was haben die? Eins Komma eins Millionen oder so Einwohnerstadt. Ist das denn jetzt viel oder wird's dann auch schon wieder zu wenig sein? Was wären so eure Gedanken?
1:57:16  Marcel
Also wenn ich zum Vergleich die heute existierende Ladeinfrastruktur Berlin, Köln, äh Berlin, München, Hamburg sehe, die ja mit tausendsiebenhundert, tausendvierhundert, tausenddreihundert schon sehr, sehr dicht ist. Gut,
1:57:30
Äh ich sage mal, keine Stadt ist so groß wie Berlin, ne? Da hinkt es vielleicht ein bisschen. Ähm aber letzten Endes äh erwarte ich eigentlich,
1:57:39
zwanzig dreißig bei.
1:57:42
Bei den großen Städten eigentlich eher auch eine Verdreifachung, Vervierfachung vielleicht. Ähm von daher klingen die dreitausendzweihundert für mich jetzt nicht so viel.
1:57:52
Ja und jetzt ist die Frage auch, ähm wenn Bürgerinnen und Bürger Vorschläge machen können, äh hat ja hier in München wahrscheinlich auch schon der ein oder andere gemacht. Das hat ja mitunter auch dafür gesorgt, dass die einen die eine Ladesäule oder,
1:58:07
Philipp du hast es erzählt ähm,
1:58:09
Ladeplätze, die vorher noch existierten auf einmal zurückgebaut werden. Warum auch immer, ne? Und äh entweder, also dass sie nicht benutzt werden, äh wird eher weniger das Problem sein, aber das vielleicht sich Anwohner beschweren dadrüber, Parkflächen weggenommen zu bekommen.
1:58:23
Dass es dann vielleicht auch, ja, ich sage mal, eine andere Richtung sich bewegt als erwartet.
1:58:29  Malik
Ja, man müsste vielleicht zu Köln noch äh zwei, drei Randbedingungen nennen, die Köln auch noch ein bisschen speziell machen. Ich pendele derzeit ein bis zweimal die Woche nach Köln ähm und bin auf einmal von der Ladewüste stärker betroffen. Bin ja ein bisschen verwöhnt von Aachen
1:58:42
ähm
1:58:43
ihr müsst euch vorstellen, wenn man irgendwie nach äh Ehrenfeld, Klettenberg oder sage ich mal, irgendwie in den Südwesten von Köln oder so fährt, ähm es gibt in dieser Millionenstadt einen,
1:58:53
HPC, der vierundzwanzig sieben zugänglich ist und auch erst seit einem HPC.
1:59:00
Und es gibt einen bei Aldi, der wird dann irgendwie auf der Ostseite von Köln, ist ja so ein Fluss in der Mitte, genannt Rhein und da fährt man auch nicht mal eben so rüber, um zu laden, ne, dass es dann bist du halt zwanzig, dreißig, vierzig Minuten unterwegs, irgendwo durch die Stadt
1:59:12
Also es ist so, wenn du da in den, auch in die, sage ich mal, gut situierten Wohngebiete fährst, wo einfach mal,
1:59:19
hunderttausend, zweihunderttausend Menschen leben, gibt es eine AC-Säule mit zwei Ladepunkten und die ist nur fürs Tank E-Netzwerk
1:59:28
Wenn du also von außen kommst und nicht mit denen jetzt so einen Vertrag über die App geschlossen hast, dann kannst du dort nicht laden und dann denkst du, hey, dann mache ich doch das mit der App und dann kannst du dort trotzdem nicht laden, weil diese eine Säule nur für das Carsharing ist.
1:59:42
Also es ist faktisch so, dass du da problemlos, ich sage mal,
1:59:47
eine Stunde Fußweg zur nächsten Ladesäule hättest, wenn du dein Auto irgendwo lassen wollen würdest. Das ist richtig, richtig schlimm
1:59:55
Ähm dementsprechend da also das kann man sich nicht vorstellen, bis man einmal da ist, wenn man äh in Aachen ähm die sich die Ausbauziele anguckt, die hatte ich, glaube ich, vor einem Jahr oder so hier auch mal erzählt. Das war ganz toll. Ich sage mal Starwak, ihr macht das ganz super hier in Aachen
2:00:09
die haben jetzt hier hundert Ladepunkte und hatten angekündigt über neunhundert neue einzuführen bis zwanzig zwanzig. Dann kam Corona. Jetzt haben wir natürlich
2:00:19
deutlich über Mitte zwanzig einundzwanzig und soweit ich weiß, gab's keinen einzigen neuen,
2:00:24
Ich weiß, dass sie ausbauen werden
2:00:26
Aber äh vielleicht wegen der Chip ähm Verknappung derzeit oder so, ist es vielleicht generell für alle auch grad schwierig auszubauen,
2:00:34
das mag noch so dahin gestellt sein, aber insgesamt ähm merk,
2:00:38
dass jetzt gerade die Ladeinfrastruktur doch sehr, sehr hinterherhinkt und,
2:00:44
Ja, bei Köln äh hatten sie ja in dem Interview mit Julian, der hat ja den Tank E-Chef äh da interviewt in auf seinem Videokanal Stromschlag. Und da hatte er auch gesagt, sie werden das für Roaming öffnen. Also wir reden davon
2:00:56
Das ist noch nicht passiert, dass sie jetzt erst darüber sprechen, in Köln überhaupt Menschen laden zu lassen, die nicht aus Köln sind.
2:01:04
Infrastrukturell sehr problematisch, also Köln, wenn ihr keine Besucher haben wollt, schreibt's doch einfach dran.
2:01:12
Kommst, du kommst hier net vorbei. So, es ist irgendwie ne, es ist äh das ist tatsächlich wirklich schwierig.
2:01:20  Phil
Ja, das ist auf jeden Fall äh faszinierend schlecht, wenn man betrachtet, was für ein Jahr gerade auf dem Kalender steht. Da ist äh ist schon sehr weit hinten, aber vielleicht ist es ja eine,
2:01:31
sehr ähm hinterhältige Art und Weise den äh Autoverkehr ein bisschen kleiner zu halten. Wobei der Anteil von E-Autos jetzt nicht so groß ist, dass man wirklich was heben könnte damit,
2:01:41
fürchte ich.
2:01:43
Dann doch äh müssen sich vielleicht andere öffnen, damit du bei denen lernen kannst, wie zum Beispiel Tesla mit seinen super. Das ist ja ein Thema, an dem man in den letzten ein, zwei Wochen überhaupt nicht mehr,
2:01:54
ist.
2:01:56
Vorher schon immer wieder mal ein Thema gewesen. Spätestens als Nächst-Move, ich glaube, es war im März äh alle möglichen Autos am Supercharger laden konnte, weil auf einmal was komisch war, das
2:02:06
die die Dinger haben einfach andere Autos beladen, die Supercharger
2:02:11
und ähm da war Next Move natürlich sofort dabei mit Mercedes EQ irgendwas mit mit Chias, mit äh VWs.
2:02:20  Marcel
Mit Zoe.
2:02:20  Phil
Mit, mit Opel, also die haben alles angefangen, was irgendwie ging. Äh die haben ja auch alles, ne? Und haben dann gesehen, ah, guck mal hier, prinzipiell,
2:02:30
Kann ja eigentlich jeder da laden, ne? Das war nicht so gedacht von Seiten Tesla, aber die Geschichte ist ja nicht neu. Elon Musk sagt ja schon seit Jahr.
2:02:40
Hunderten fast. Du warst wie ja äh hier kann gerne jedes Fahrzeug laden, da müssen wir halt drüber reden,
2:02:47
Und mittlerweile ist es soweit, ähm dass vermehrt auf politischer Ebene auf Tesla zugegangen wird, ähm hat das jetzt aus Norwegen,
2:02:55
gehört und man hat auch den Scheuer-Andi mit mit Elon über solche Sachen reden hören oder es äh wurde darüber berichtet, dass er über solche Sachen sprach, dass das Supercharger Netzwerk auch,
2:03:07
für andere Marken geöffnet werden soll und wie das macht, offiziell bestätigt ist es, wenn's ein Tweet gibt und es gab einen Tweet,
2:03:15
in der vergangenen Woche, wo auf das geschlossene Supercharger Netzwerk angesprochen, schrieb, ja, wir werden es öffnen für Fahrzeuge anderer Marken,
2:03:27
teilweise noch in diesem Jahr über die Zeit hinweg dann in allen Ländern. Und ähm da kann man jetzt natürlich,
2:03:35
lange und,
2:03:37
Drüber diskutieren, was es jetzt im Endeffekt bedeutet, denn wenn jemand sagt, wir können das öffnen für Fahrzeuge anderer Marken, sagt er ja nicht gleich, wir können es öffnen oder wir werden es öffnen für Fahrzeuge aller Marken. Zwischen den beiden Aussagen liegt ja noch Spielraum, da ist ja Luft dazwischen, ne? Das ist nicht dasselbe
2:03:56
Im Moment geht es darum, in bestimmten Märkten Märkten, dass Supercharger Netzwerk zu öffnen.
2:04:04
Ich weiß nicht genau welche, ich weiß auch nicht genau wann, außer wahrscheinlich irgendwas Nordic,
2:04:09
artiges bis Ende des Jahres äh an in einzelnen Standorten, glaube ich, wird man nicht viel sehen. Im Endeffekt ist aber äh ja, der Würfel quasi gefallen, dass über kurz oder lang jeder
2:04:22
laden kann. Und na ja, wir haben mit Teslafahrer und nicht Teslafahrer, da können wir doch jetzt vortrefflich drüber diskutieren, wie wir das finden, oder?
2:04:29  Marcel
Ja, also einen kleinen Hinweis hier oder einen einen einen ähm,
2:04:37
Jetzt fällt mir gerade das Wort ein kleiner Vorschlag dazu. Die äh Videos von Nextmove und vom Dirk Henning sind sich vielleicht mal anzuschauen. Ähm da werden nämlich auch diverse Dinge besprochen, was ist gut oder was ist schlecht? Ähm,
2:04:51
für Tesla oder für auch die die Tesla Fahrer oder für die anderen, die äh dann auf das Netzwerk ähm zugreifen können.
2:05:00
Und ähm ich fand das halt sehr interessant aus der Sicht ja,
2:05:06
wie wie Stefan von Next Move das sieht, weil wie ist es denn, ne? Tesla stellt die Teile dorthin,
2:05:12
Wir können quasi dran laden. Ähm mittlerweile kostet dort die Kilowattstunde siebenunddreißig Cent und äh im Augenblick war es ja so, ähm Tesla bezahlt den ganzen Kram komplett selbst. Ja und ähm da gibt's keine Förderung dazu.
2:05:27
Ich denke mal, wenn die ähm,
2:05:30
Vielleicht auch ein paar Gelder an der Stelle einstreichen wollen, ähm wird's jetzt zwangsläufig so, dass A die Teile nach euch rechtskonformität aufgebaut werden müssen, gleichzeitig dann aber auch für alle ähm zugänglich sein müssen.
2:05:43
Welcher Form auch immer. Und ähm.
2:05:48
Für Tesla letztendlich ein strategischer Schritt auch mit den Dingern vielleicht entweder Auslastung zu erzeugen und äh auch Geld zu verdienen, ne. Und ähm,
2:05:58
andererseits.
2:05:59
Jetzt ist die Frage, ähm wie das die Teslafahrer sehen, also die Kunden, die haben natürlich Angst an der Stelle, ähm wenn die super Chance voll sind, ähm nimmt man jetzt zum Beispiel Nempels her, was hat der acht Stolz oder ähm.
2:06:15
Ja, gibt's da noch einige, die noch mit sechs oder acht Stolz äh ich sage mal, relativ,
2:06:21
gering ausgestattet sind. Äh das wurde bei einem äh
2:06:25
Super wie in Oberhorne zum Beispiel, wo vierzig stehen, äh vielleicht gar nicht so das Problem werden oder hier bei uns in äh Pfaffenhofen äh wo vierundzwanzig stehen, ne? Also wenn zwölf davon oder die Hälfte, also
2:06:38
zwölf davon oder weniger. Äh Fremdmarken zugänglich gemacht werden,
2:06:44
ähm denke ich mal, kann man damit grundsätzlich auch die Richtung oder die Kaufentscheidung führen eh auch, egal welches es ist, äh beschleunigen,
2:06:52
Ne, wenn man merkt, okay, die die Infrastruktur ist da. So. Die Angst natürlich, ähm jetzt
2:06:59
muss man den Ladeport der Fahrzeuge äh ansprechen. Ja, es gibt Nasenlader, es gibt äh Hecklader links, Hecklader äh recht
2:07:08
dann gibt's welche, die haben jetzt, wenn ich die Transporter sehe zum Beispiel, äh den Anschluss an der B-Säule, da wo man normalerweise tankt oder einfüllt, ne. Ähm.
2:07:20
Da ist die Frage, wie wie wollen die das dann machen? Ne, also es wird,
2:07:25
An der Stelle vielleicht sogar ein Supercharger blockiert durch ein Fahrzeug, was halt ungünstig steht, sodass die anderen Tesla nicht mehr laden können. Ähm.
2:07:36
Andererseits.
2:07:37  Phil
Moment, Moment, Moment. Ich glaube, es ist nicht jedem klar, warum das passieren sollte. Du spielst an auf sehr kurze Kabel an den Superchargern oder wie?
2:07:44  Marcel
Genau, genau, das wollte jetzt gerade noch weiter sprechen. Ähm,
2:07:47
Die Supercharger selber sind ja so ausgerichtet, dass du äh ausschließlich Tesla hinten links, also Fahrerseite, links. Ähm hinten ähm ja, bestücken kannst mit dem mit dem
2:07:59
Kabel und die sind wirklich sehr kurz, selbst wenn du mit dem Tesla dich schon ein bisschen äh,
2:08:04
quer auf die auf den äh Platz stellst oder ein bisschen weiter weg, dann kannst du selbst auch schon ein Problem haben, das Kabel richtig äh oder ohne Probleme einzuführen. So und äh,
2:08:15
ich sage mal, bei einem Kona, ne, oder bei einer Zoe, äh da wäre das alles überhaupt kein Thema, weil da stellst du dich vorwärts hin, da ist es egal, ob das rechts, links, mittig ist. Ne, aber.
2:08:27
Guckst du dir dann zum Beispiel an, der hat hinten rechts den Anschluss, ne? Und der würde natürlich den nehmen, also das.
2:08:35
Vom Nachbarstore, genau. Also mit dem nächsten dran ist. So und jetzt ist die Frage, können sie die,
2:08:44
Kabel an der Stelle verlängern,
2:08:46
oder ähm schließen die solche Fahrzeuge aus, also machen die das wirklich hersteller abhängig, ähm wo man immer davon ausgehen kann, der Port ist hinten links. Ähm.
2:08:57
Oder die Bauch fangen wieder mit einer großen Umbauaktion an. Ich weiß es nicht, also das wird natürlich dann wieder zu einem Problem.
2:09:03  Phil
Das eine ist.
2:09:04  Marcel
Kostet unnötig Geld.
2:09:05  Phil
Ja, ja, genau. Das ist das eine, die ganze Kabelei, das darf man nicht unterschätzen. Ich meine, das ist das größte.
2:09:14
Ladennetzwerk der Welt über das
2:09:17
sprechen, das ist nicht mal eben so gemacht, auch wenn mit dem Geld immer so um sich geworfen wird und sie schneller sind als die meisten im Auf-und Umbau, ist das dennoch ein großer Schritt, finde ich. Und dann kommt, was du auch schon angeschnitten hast, äh dieses Eichrechts
2:09:32
den dazu. Es gibt ja im Supercharger keine Möglichkeit an der Säule direkt irgendwas abzulesen.
2:09:40
Gar nichts, da ist nichts, da ist kein Display und gar nichts, ne, aber das Eichrecht sieht da Dinge vor, die eine gewisse Nachvollziehbarkeit und Transparenz und Quark irgendwie
2:09:49
mit einschließen und ich glaube ich weiß gar nicht, ob das ein Display an der Säule unbedingt,
2:09:56
notwendig macht, aber das gibt's nicht und das wird's wahrscheinlich auch niemals geben, ne? Und äh wenn du da jetzt bezüglich Eichrechtskonformität auch Sachen noch nachrüsten lassen müsstest, das ist schon.
2:10:08
Auf jeden Fall ein sehr großes und sehr teures Projekt. Und da ist dann auch die Frage, ähm was gewinne ich jetzt da im im Verhältnis zu irgendwelchen staatlichen Subventionen? Lohnt sich der Quatsch überhaupt tatsächlich?
2:10:21
Kann ich das dann so schnell so stark auslasten, dass die Investitionen, die ich jetzt zusätzlich tätigen muss, um das bestehende Netzwerk aufzupimpen, äh tatsächlich dann auch zu refinanzieren, bevor die Erde untergeht, ne, also,
2:10:32
ist schon eine schwierige Rechnung, glaube ich, die sie aufmachen müssen.
2:10:37  Malik
Ja, es kommt auch noch dazu, dass du natürlich irgendwie das Geld von den Leuten nehmen musst, also sie müssen dann wahrscheinlich irgend sowas machen wie Auto-Charge, by Fast Net oder so. Sie müssen ja irgendein Kundenverhältnis, ein Vertragsverhältnis mit der Person haben, die den Strom bei ihnen bezieht.
2:10:51
Da lässt sich sicher irgendwas lösen, ich weiß eben nicht rechtsmäßig genug Bescheid, aber wenn die App ausreicht
2:10:58
dann hast du ja mit Teslan Vertrag sozusagen und dann äh
2:11:02
Könntest du ja dort Strom kaufen? Sie haben aber noch mehr Regelungsmöglichkeiten, ne? Sie könnten so Sachen sagen, wie Marcel gerade meinte, wir geben nur die Hälfte der Stores frei, die kriegen dann halt, was weiß ich,
2:11:10
blaues Schild oder so. Ähm aber sie können auch so Sachen machen, wie es über den Preis regeln.
2:11:16
Wenn die Testerratis das für siebenunddreißig Cent kriegen und alle anderen für den derzeit ja marktüblichen Preis von um die fünfzig Cent oder,
2:11:23
sechzig oder neunundsiebzig, dann schränkst du natürlich automatisch die Möglichkeit ein.
2:11:31
Oder sage ich mal, die Tatsache ein, dass da Hinz und Kunz lädt.
2:11:35
Also da kann man natürlich regeln und sie haben ja auch schon teilweise an manchen Standorten ähm variable Preise eingeführt, je nach Auslastung. Und
2:11:41
so was. Das will man natürlich eigentlich nicht, weil es ist du fährst da auf diesem Parkplatz, sondern weißt du wieder nicht, was du bezahlst, sondern es steht nirgendwo dran und alles ist hässlich, aber,
2:11:51
sie haben äh Regelungsmöglichkeiten und ich denke, was für sie auch noch eine große Rolle spielt, ähm auch da nur Laien wissen. Sie wären ja dann ein universeller Stromanbieter
2:12:01
Damit kriegen sie bestimmt noch Zugriff auf andere Förderungsmöglichkeiten und haben auch eine andere ähm Marktteilnahmemöglichkeit,
2:12:10
Ich erinnere mich an diverse
2:12:13
Fachmenschen, YouTube-Videos, die leider so lange her sind, dass ich's jetzt nicht perfekt wiedergeben kann, aber es verändert auch die Position auf dem Markt. Du bedienst quasi nicht nur die eigenen Kunden mit Sicherheit, sondern du wirst zum größten Stromanbieter der Welt.
2:12:28
Und insgesamt ist das Finanzierungsmäßig langfristig natürlich was.
2:12:33
Was du lieber möchtest, als die ganze Zeit deine Ladestationen zu querfinanzieren von den teuren Autos, die du immer weniger verkaufst, weil du billiger Autos baust.
2:12:41  Phil
Deswegen müssen die anderen müssen ja die meisten Tesla-Autos mittlerweile auch bezahlen für den Strom, ne? Ich glaube, im Verhältnis sind ja die, die es kostenlos kriegen in der Minderheit.
2:12:51  Malik
Ja ich äh klar, also nicht nur, dass der Strom kostenlos ist, aber ich meine, sie finanzieren ja die Supercharger selbst. Das haben sie ja oft gesagt, vom Verkauf der Autos und das kannst du,
2:12:59
Das willst du natürlich auf Dauer nicht machen. Du möchtest ja gerne, dass das von so einem wie hat, ich glaube, Stefan, von Nextmove hatte das gesagt, von einem Kurscenter zu einem Cash-Center.
2:13:07  Marcel
Ja
2:13:08  Malik
Danke dir. Ich und BWL. Ja.
2:13:13
Da sind noch viel mehr Aspekte als nur, möchte man da laden. Und äh auf die Frage hin, wie sieht man das, wenn man nicht Tesla fährt? Ich find's natürlich lecker,
2:13:20
weil es die Karte äh,
2:13:23
ja, wenn ich eine Reise mache und ich sehe eine Karte, wo kann ich laden? Und die wird schlagartig massiv dichter, bin ich natürlich happy, ne. Also das ist natürlich klar
2:13:31
Vielleicht fallen da auch links und rechts noch so Sachen raus wie
2:13:35
dass ich in irgendwelchen Apps oder der Tesla App selbst, die dann eine tolle Carplay Integration hat ironischerweise, die dass ich dann halt auch sehe, wie voll ist, sind die Stalls, ne, wie viel wie hoch ist denn die Auslastung, bis ich da bin und so weiter.
2:13:49
Ich sag mal so, Elon, äh wir nehmen sehr gerne Supercharger Netzwerk im Ladefuchs unten auf.
2:13:56
Das ist nämlich auch noch die Sache, wie wird dort bezahlt. Äh ich nehme an, also ne, öffnen sie das auch noch für andere Kartenanbieter und so weiter, wenn ich Tesla wäre, würde ich sagen, nein. Aber.
2:14:07  Phil
Ich würde auch sagen, wenn du hier schon laden kannst, dann mach dir bitte einen Tesla-Account,
2:14:11
entwickeln wir das über den ab. Das wäre halt auch pragmatisch und pragmatisch ist eigentlich ihr Style,
2:14:17
sie machen ja vieles nicht, was andere machen, nur weil man's machen könnte, weil's ihnen zu kompliziert wird oder Dinge komplexer macht, als sie aus ihrer Sicht sein müssen. Da sind sie ja sehr konsequent. Wenn wenn Tessa das Gefühl hat, sie müssen das ein oder andere nicht machen, dann machen die's nicht.
2:14:34
Ja äh dass die die Yoga Anspielungen kommen daher, dass die
2:14:39
nur mit diesem halben Lenkrad angeboten werden und äh Elon meinte, ja die Option für ein richtiges Landrat machen wir eigentlich gar nicht. Was ganz witzig ist, denn ich glaube,
2:14:49
dass wir jetzt in der Produktion nicht so der harte Aufwand. Aber gut,
2:14:52
Auch das musste am Ende wieder jeder selber wissen. Genauso wie man äh auch überlegen muss, ob man Autos selber fahren möchte,
2:15:01
für dich oder,
2:15:03
fahren möchte oder sollte. Ähm da scheiden sich ja die Geister. Ich sage mal so, ich mit meinem Oldschool Model S bin sehr zufrieden
2:15:11
mit dem Autopiloten oder das, mit dem, was man Autopilot nennt
2:15:15
andere Leute mit Fahrzeugen von Tesla neuer Bauart sind sehr unzufrieden mit dem was man Autopilot nennt und da liegen Welten dazwischen. Marcel hebt schon die ganze Zeit die Hand und möchte was dazu.
2:15:26  Marcel
Der,
2:15:26
Ich wollte das eigentlich so in dem gleichen Kontext wiederbringen, so ich, ne, der mit einem eher ersten Model drei unterwegs ist, Hardware zwei Punkt fünf hat, äh ist so zufrieden mit dem Autopiloten, dass er nach den zwei
2:15:38
Test das Ding einfach wieder zurückgeht hat gehen lassen. Äh von daher.
2:15:43  Phil
Gut, dass man das per Klick machen kann, ne?
2:15:46  Marcel
Ja ja, zumindestens einmal, ne, beim zweiten Mal äh geht es dann nicht mehr.
2:15:50  Phil
Kannst es nur nochmal kaufen mit einem Klick und dann nicht mehr loswerden.
2:15:54  Marcel
Äh auch teurer kaufen, also die erste Option war ja damals so ein Lockangebot mit zweitausend Euro.
2:16:00  Malik
Lock-Angebot.
2:16:01  Marcel
Von ja ja, na jetzt kostet's äh dreitausendzwohundert Euro von daher. Ähm.
2:16:05  Malik
Schlimmer geht immer.
2:16:07  Marcel
So und jetzt äh wenn man jetzt weiter spinnt, äh es gibt ja du willst ja, du willst ja nicht unbedingt Fahrzeuge äh mit Kosten belasten, die.
2:16:16
Eine Ausstattung mit sich bringen, die du nachher vielleicht nicht nutzen kannst, ne? Also zum Beispiel funktioniert in Europa lange nicht so, wie es in Amerika funktioniert. Ne oder durch Regelung ähm eingeschränkt ist. So und ähm.
2:16:30
Von daher stellt sich dann schon die Frage, willst du jetzt die siebentausendfünfhundert Euro da extra ausgeben oder kannst du's? Ähm.
2:16:38
Ich würde sagen, an der Stelle nein, ne? Und wenn man dann einen einen Abo hat, ich sage mal, wir sind ja sowieso äh Gesellschaft, die gerne äh Aboverträge macht, ne, also Flatrate für das und das und das. Ähm.
2:16:54
Da fängt man dann schon an zu rechnen, ne, also wenn du zweihundert Euro im Monat für so was bezahlen musst, ne, also Fullselfiving soll ja zweihundert Dollar kosten. Ähm der Autopilot äh neunundneunzig Dollar.
2:17:06
Da fängt man dann schon an zu rechnen, wie viel Monate kann man damit ähm ja, fahren.
2:17:12
Ohne die jetzt den, also um äh äh den Kaufpreis zu ähm erreichen, ne. So und bei mir jetzt werden's zum Beispiel siebzig Monate, ne, weil ich müsste eine ganze Menge kaufen.
2:17:25
Ähm das heißt, den erstmal überhaupt den normalen Autopiloten, dann äh entweder ein Autopilot für die neunundneunzig äh Eurovariante. Ähm,
2:17:37
So und damit bin ich natürlich schon in einem Kostenbereich, der wirklich wehtut. Ja, also so siebentausend Euro,
2:17:44
also derzeit, man hört ja die Teile, die laufen immer besser und ich hab's jetzt in dem neuen Model drei, Hardware drei auch noch nicht ähm mal erlebt, aber ich würde mir für siebentausend Euro so einen Assistenten nicht kaufen.
2:18:01
Wäre mir einfach zu teuer. Zwischendurch,
2:18:04
Wenn du sagst, ja, ich habe jetzt Langstreckenfahrt vor mir und ich kann für einen Monat, weil ich da halt eine Woche Urlaub habe durch halb Europa-Gondel, das Ding mal ähm,
2:18:14
benutzen für diese Fahrt dann, warum nicht? Ich sage mal, Philipp, du hast es ja selber öfters gehabt auf der Autobahn, einfach den Autopiloten reinmachen, es ist deutlich stressfreier zu fahren, als auf jeden Kram aufzupassen.
2:18:26  Malik
Der Stefan von Typ neun schreibt gerade im Snack, ist das nicht anders, der Aufpreis von Driving kostet neunundneunzig, so hat er's verstanden,
2:18:35
Können wir das verifizieren?
2:18:37
Ich kann mal äh in der Zeit eine generelle Softwarebetrachtung äh da anfügen. Ähm so sehr ich verstehe, dass Menschen, die permanent ähm Software schreiben, gerne Subscribchens haben möchten
2:18:49
ähm weil das natürlich lukrativer ist und besser Kunden bindet und auch deine Kosten dauerhaft besser deckt als nur einmal Zahlung
2:18:56
äh so ärgerlich ist das von der Kundenseite. BMW hat's ja auch schon versucht mit äh Carplay irgendwie so zu machen. Haben sie dann nachher auch wieder rausgeschmissen. Und hier sehe ich das auch so ein bisschen ähnlich. Ich persönlich hätte ich einen Tesla und
2:19:08
dieses Geld, ich fände das sehr schmerzhaft, zweihundert Euro im Monat
2:19:12
für irgendwie so eine Autofunktion. Da sind wir drauf gebrieft, dass das Auto so kommt und das auch zu können hat, aber sie können's ja versuchen.
2:19:20  Phil
Also auf Tessa dot com steht,
2:19:24
basic Ortepilot to FST Capeity, hundertneunundneunzig Dollar, also die die Aufrüstung faktisch von Basic Autopilot auf full safe, kostet hundertneunundneunzig Dollar und,
2:19:40
FSD kostet neunundneunzig. Also wenn du hast und dann möchtest, kostet das neunundneunzig Dollar. Wenn du Basic Autopilot hast und FSD möchtest, kostet das hundertneunundneunzig Dollar.
2:19:53  Malik
Kurze Auffrischung, was kann basic und was kann.
2:19:57  Marcel
Der Basic ist letztendlich 'nen Abstandsregeltempomat, mehr nicht,
2:20:02
Und ähm der Autopilot kann dann ähm äh Navigation, ne, Navigator und Autopilot, kannst dann machen,
2:20:11
und äh smart summer in Funktion, also sprich Auto herbeirufen und wegfahren lassen und so kramen. Natürlich bei uns,
2:20:18
mehr oder weniger gut funktionierend, weil du so nah am Auto sein musst, dass es eigentlich keinen Sinn mehr macht.
2:20:23  Malik
Wegen europäischer Regularien.
2:20:26  Marcel
Und ich glaube, die Autoparkfunktion sind auch noch mit dabei. Die Frage ist jetzt bei meinem, ich habe ja nur einen Tempomaten drin. Ich habe ja nicht mal den,
2:20:34
Piloten drin, ne? Ob's da überhaupt die Möglichkeit gibt, ähm beantwortet sich mit diesem äh Artikel von The Merch auch, weil,
2:20:43
das gilt nur für Teslas, die Hardware drei Punkt null haben. Ich habe sie nicht, also wird wird für mich das dies dieses Abo wahrscheinlich gar nicht zu kaufen sein.
2:20:51  Malik
Das Schöne ist natürlich, man kann sowas monatlich absetzen, wenn man von Geschäftswagen denke, kommt. Das macht's einfacher als siebentausend Euro irgendwo draufzuwerfen.
2:21:01  Phil
Man kann's ja, man kann, ja, was heißt siebentausend Euro, du machst das, du benutzt es so lange, wie du das Auto fährst maximal.
2:21:08
Und die Idee vom Abo ist natürlich, dass es einen Preis hat, der eigentlich zu hoch ist, als dass du es dauernd benutzt, würde ich behaupten.
2:21:17
Also ich glaube, die wenigsten würden sich ein monatliches Abo dieser Preisklasse mit dem, was da mitkommt, klicken und dann tatsächlich einfach endlos benutzen. Ich kann mir schon vorstellen, dass viele das an die Fahrten, die sie gerade zu machen haben, irgendwie anpassen
2:21:32
Und wenn sie sehen, okay, erstens ist es vielleicht nicht cool genug, zweitens fahre ich gar nicht genug, dann dann kriegst du's halt wieder weg.
2:21:39  Malik
Man das ständig an ausmachen.
2:21:42  Phil
Davon gehe ich aus. Das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Würde mich wundern, wenn nicht.
2:21:45  Marcel
Ja, geht ja, geht ja ähnlich wie mit dem ähm Internetpaket, was man da hat, ne, dieses Connection-Paket. Ähm da kann ich jederzeit in meinen Account reingehen und äh das Ding kündigen. Und dann sind die neun Euro monatlich, die da fällig werden, weg.
2:21:58  Phil
Und die Funktionalität auch.
2:22:02  Marcel
Die funktioniert auch, ja.
2:22:03  Malik
Ja, das machen ja alle Firmen unterschiedlich, ne? Manche kitten dich dann an zwei Jahresverträge, irgendwie gibt's ja alles, aber wenn die das so flexibel handhaben, handhabbar machen, ist natürlich ganz gut.
2:22:14  Phil
Ist ja kein Mobilfunkvertrag. Und Gott sei Dank, auch nicht so komplex.
2:22:18  Malik
Hm.
2:22:19  Phil
Na gut, so viel dazu. Also.
2:22:22
Muss jeder selber wissen, ob man das braucht oder will. Äh was das Ding tatsächlich kann, ist ja auch dann wird unterschiedlich bewertet, ne, ob man das jetzt gut findet oder nicht und äh so richtig fullselfiving.
2:22:34
Korrigiert mich, gibt's eh nur in USA bisher, oder? Also.
2:22:39
Regen wir uns auf, völlig egal. Lasst uns viel lieber darüber aufregen, aufregen, dass Leute weiterhin behaupten äh
2:22:46
die CO2-Rucksäcke von E-Autos. Das äh ist erst dann gut, wenn das Auto dreihundertvierundsiebzig Jahre gefahren ist und zwar
2:22:54
den ganzen Tag. Dann amortisiert sich das irgendwie dann, ist das wieder fein. Also wir haben da ja schon häufiger drüber gesprochen. Ich möchte jetzt hier
2:23:02
gar nicht so sehr in aller Länge und Breite auf die nächste Studie eingehen, aber es kreist gerade wieder eine und zwar vom ICT. Also dem äh
2:23:11
boah, wie heißen die? Institut of.
2:23:14  Malik
International Council und.
2:23:17  Phil
International Accouncil und Clean transportation. Genau, sorry. Das hatte ich jetzt gerade äh gedacht, auswendig zu wissen, aber hatte ich gar nicht auswendig gewusst.
2:23:26
Und äh die haben sich das nochmal angeguck.
2:23:28  Malik
Laufbahn.
2:23:32  Phil
Das äh kenne ich. Das kenne ich. Die Erfahrung auch häufiger gemacht damals. Möchte ich gar nicht dran denken, kriege ich sofort Schweißausbrüche bei sowas. Jedenfalls äh haben die sich auch die Thematik nochmal angeschaut,
2:23:43
zwar sehr vollumfänglich und gründlich, wie man das so macht, wenn man äh verlässliche Studie veröffentlichen möchte. Sie haben sich das nochmal angeguckt und die emissionsvorteile von,
2:23:55
nennen das eh Kompaktwagen im Vergleich zum Benziner Pendant zu errechnen, ja? Und,
2:24:02
zwei Teilen möchte ich da gerne rausziehen an dieser Stelle. Mit dem heutigen Strommix gemessen in der EU.
2:24:10
Hat einen Elektro Kompaktwagen im Vergleich zum entsprechenden Benzinerpondon einen CO2-Vorteil von sechsundsechzig bis neunundsechzig Prozent.
2:24:22
Und wenn man in Betracht sieht, wie sich wahrscheinlich der Anteil grüner Energie im Netz entwickeln wird, bis zweitausenddreißig wird dieser Emissionsvorteil auf etwa vierundsiebzig bis siebenundsiebzig Prozent steigen,
2:24:36
darüber hinaus in den Jahren dieser Nachfolgen, davon ist wohl auszugehen. Ähm das so für eure Stammtischgespräche, falls jemand mit dem Thema kommt, merkt euch,
2:24:46
diese Zahlen. Neunundsechzig Prozent heute, siebenundsiebzig Prozent, zwanzig dreißig und ähm falls noch jemand zusammengefasst bekommen möchte, lautet die Antwort eigentlich beim CO2-Rucksack-Ding heute schon besser,
2:24:59
Benziner morgen noch viel besser als ein Benziner und eigentlich faktisch schon immer besser als ein Benziner,
2:25:06
Aber Marcel wollte nochmal kurz hier auf äh ein paar Kleinigkeiten in den Entwicklungen in diesen Charts eingehen, oder?
2:25:12  Marcel
Ein paar Kleinigkeiten, also äh da gibt's so ein so ein schönes Pfad auf der Seite einundzwanzig habe ich gesagt, einundzwanzig war das, ne?
2:25:20
Ähm wo man wo man auch nochmal direkt den Vergleich zwischen einem äh ja batterielektrischen Fahrzeug und einem Brennstoffzellenfahrzeug sieht.
2:25:32
Und ähm ja den direkten Vergleich quasi, ähm wenn man ein Brennstoffzellenfahrzeug mit Erdgas oder mit äh,
2:25:42
Ja, wie nennt die das?
2:25:44
Ne, also mit mit fossilen Gasen quasi betreibt, sprich ähm Dampfreformation oder wie auch immer den Wasserstoff herstellt. Und ähm.
2:25:56
Da ist der der Balken, diese dieses Diagramm so weit,
2:26:01
weg von von dem, ja, was man eigentlich bei dem Fahrzeug so immer versprochen bekommt oder ja, die sind ja so, die sind ja so sauber, ne? Ähm.
2:26:11
Im Vergleich auch zu den heutigen Fahrzeugen, die als Verbrenner unterwegs sind. Ähm da kann man dann auch eher schon, ja,
2:26:18
Biogasfahrzeug fahren. Ähm also ein Verbrenner, ne, an der Stelle. So und erst wenn die ähm Wasserstoffherstellung aus komplett erneuerbaren Energien,
2:26:30
erfolgt, dann ist das Fahrzeug so deutlich sauberer, also sauberer als ein.
2:26:36
Batterieelektrisches Fahrzeug, was nach ganz normalem Strommix zwischen zwanzig einundzwanzig und zwanzig achtunddreißig ähm betrieben wird.
2:26:46
Ähm,
2:26:47
ja, da liegt's dazwischen, ne. So und jetzt muss man fairerweise auch sagen, dann batterieelektrisches Fahrzeug kann natürlich auch mit äh erneuerbaren Energien betrieben werden und was da wieder ja, ja, man, ne, das vergisst man ja an der Stelle dann gerne
2:27:00
Alle Seiten betrachten, heißt es dann immer. Ähm.
2:27:04
Vorsprung des äh Batterie, also des BEVs ist natürlich nicht so hoch, aber letzten Endes ist der trotzdem da. Ne und ähm,
2:27:13
Gut, wir kennen die ganzen Thematiken mit äh Wandelverlusten, ne, je nachdem wie viel man da macht, ähm kommt so ein,
2:27:21
Brennstoffzellenfahrzeug wirklich schlecht dabei weg
2:27:24
und dann äh erübrigt sich wahrscheinlich über die nächste Zeit, also zumindestens im PKW äh Sektor Kompaktwagen reden wir hier her, ne? Ähm.
2:27:33
Ja, die Sinnhaftigkeit einer Brennstoffzelle in so einem Auto einzusetzen.
2:27:38
Also nach wie vor bin ich ja dabei, wenn halt große Lasten und wenig Platz oder ähm,
2:27:44
Zuladung äh vorhanden ist, dass man dann solche ähm Systeme einsetzt, ob das jetzt Bahn ist, Bus ist ähm LKW, vielleicht sogar im Schiffbereich
2:27:54
ähm dass man da auf die Brennstoffzelle geht, ne, aber im Auto halte ich die nach wie vor für nicht bezahlbar. Äh damit stirbt die,
2:28:03
eigentlich per se schon aus.
2:28:05  Malik
Quintessenz ist Wasserstoff herstellen, grünen Wasserstoff kostet mindestens drei eher fünfmal so viel Energie wie das Zeug direkt in die Batterien zu schieben. Und damit ist eigentlich schon ziemlich klar,
2:28:16
dass es nur eine Nischenanwendung sein kann, wo es wirklich nicht anders geht. Äh Augenöffner nochmal in dem Zusammenhang ähm
2:28:23
da möchte ich eigentlich noch ein Podcast pluggen, dessen Namen ich gleich mal raussuchen muss, ist ein reiner Batterie-Podcast, der äh richtig toll sich auch äh manchmal,
2:28:32
auf wissenschaftlicher Basis aber sehr gut erklärt äh um das Batterie-Thema äh kümmert mit den ganzen Forschenden redet aber auch eben, was Wasserstoff angeht. Da gab's eine tolle Sendung, äh suche ich gleich mal raus. Ähm
2:28:45
Was ich da gelernt habe, ist, es gibt halt diese, der Wasserstoff hat ja verschiedene Farben. Wir sagen jetzt immer so, grüner Wasserstoff und denkt man, ja, also Elektrolyse
2:28:52
irgendwie so mit Sonnenenergie spaltet man Wasser auf. Genau, aber es gibt halt nicht nur Grünen und den anderen, sondern es gibt Grünen und türkisen.
2:29:00
Blauen und grauen Wasserstoff und grauer Wasserstoff ist dann schon so fosside, also so Kohle oder Erdgas, also Kohle, man macht Wasserstoff aus
2:29:10
Kohle. Und wenn man dann noch erwartet, in irgendeiner Form äh damit ein Auto betreiben zu wollen, kann man sich vielleicht schon ausrechnen, ist keine gute Idee
2:29:18
Wichtig ist, wie gesagt, egal, was man da macht. Äh danke, Jens, geladen heißt der Podcast, geladen der Batterie-Podcast,
2:29:25
Ähm also das heißt, ähm das ist schon, das sind sehr, sehr wichtige Unterschiede, wenn Leute über Wasserstoff reden und nur noch mal zur Erinnerung, bis zur Zeit werden mindestens fünfundachtzig Prozent.
2:29:37
Allen Wasserstoffs aus fossilen äh Energieträgern gewonnen. Also im Prinzip keiner macht Elektrolyse,
2:29:45
gibt es einfach gerade nicht. Also um diese Infrastruktur aufzubauen überhaupt erst
2:29:50
braucht man so viel von diesem regenerativen Strom, den äh gewisse konservative Regierungen seit Jahren verschleppen. Äh das ist eigentlich völlig sinnlos ist, darüber nachzudenken, wenn man schon fünfmal so viel Energie für Wasserstoff bräuchte, könnte man ja
2:30:05
ein Fünftel der Energie nehmen und damit einfach batteriellektrische Fahrzeuge laden.
2:30:09  Phil
Dem ist nichts hinzuzufügen.
2:30:11  Marcel
Außer, dass dann halt an der Stelle sich die Fahrzeuge letztendlich verabschieden, äh die dann nicht mehr.
2:30:19
Die dann keinen Sinn mehr machen, ne? Und damit fängt ja jeder Autohersteller an. Sorry, Phil, wenn ich jetzt deine Überleitung versaut habe, aber ähm.
2:30:26  Phil
Kann's gehen.
2:30:27  Marcel
Da geht's letztendlich in den nächsten Jahren ja quasi darum, welche Autos lassen sich noch verkaufen, ne? Und äh,
2:30:34
eigentlich gibt es von jedem namhaften Hersteller mittlerweile eine Art Plan, ähm wo der Ausstieg aus den Verbrennungsmotor,
2:30:45
festgelegt ist.
2:30:48  Phil
Ja. Und jetzt könnte man sagen, das ist auch gut so, denn die EU hat beschlossen, dass ab zweitausendfünfunddreißig in der EU kein Neuwagen mehr mit CO zwei Ausstoß zugelassen werden darf,
2:30:58
Aber eigentlich glaube ich ja, dass es andersrum ist. Nachdem sich jetzt die Autohersteller alle auf so was zwanzig, dreißig, fünfunddreißig, vierzig eingeschossen haben,
2:31:05
sich jetzt dann in der äh in der EU auch erkundigt, wo man das Rückgrat herbekommt, diese Aussage zu treffen und diese Regelung niederzuschreiben mit äh der eben genannten Formulierung. Also,
2:31:18
prinzipiell ist es natürlich am Ende egal aus welcher Richtung das entstanden ist. Fakt ist, dass äh ab zwanzig fünfunddreißig in der EU,
2:31:27
kein neue Wagen mit CO zwei Ausstoß mehr zugelassen werden kann. Das ist auf jeden Fall erstmal eine gute Nachricht. Äh auch, dass es sich mit den Plänen der meisten Hersteller, wie eben gesagt
2:31:37
deckt, ist eine gute Nachricht, dann ist da weniger Diskussion, denn die haben offensichtlich vorher schon stattgefunden, denn das kann alles äh so gesehen natürlich kein Zufall sein. Ich finde allerdings relevant, wie das formuliert ist,
2:31:49
denn da steht nicht ab zwanzig fünfunddreißig darf in der EU kein Neuwagen mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden, sondern diese,
2:31:58
komische Formulierung mit CO2-Ausstoß kommt halt tatsächlich von da.
2:32:04
Man kann sich dann natürlich auch denken, wie das zustande gekommen ist, sowas wie, ja
2:32:09
Wir werden synthetische Kraftstoffe herstellen, dann können wir weiter die Verbrennerautos betreiben, aber aus den äh Kraftstoffen kommt dann eben das machen wir so, dass da kein CO2 mehr rauskommt oder dass irgendwie Netto null ist oder so, da sind sicherlich
2:32:23
Gedankenspiele dahinter, dass man äh irgendwie diese Fahrzeuge am Laufen hält
2:32:28
weiß nicht, wie gut das gehen wird, äh rein realistisch betrachtet, glaube ich, spielt auch vor allem eine Rolle, dass äh Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor schon vor zwanzig, fünfunddreißig,
2:32:39
wenige Leute nur noch interessieren und zwar auch nur die, die es unbedingt brauchen, denn wirtschaftlich wird's wahrscheinlich schon vor dieser Deadline nicht mehr sein, oder? Was meint ihr?
2:32:47  Malik
Ja, würde ich zustimmen, um kurz nochmal nachzuschärfen, noch ist es nicht beschlossen, ne? Es ist eine Absichtserklärung, aber ich sage mal, es kommt der Automobilindustrie sowieso
2:32:57
entgegen, weil die ja schon ab zwanzig dreißig aus dem Grund, den du gerade genannt hast, äh sowieso eigentlich nicht mehr Verbrenner ausliefern wollen.
2:33:05
Ja ähm ich ich glaube auch, äh Veränderungen kommen erst langsam und dann schnell. Ich schreibe schon bei uns im Audiodamm Forum gibt's auch so eine kleine Elektromobilitätsecke und da habe ich schon oft reingeschrieben. Also wenn ihr euch jetzt ein Auto kauft
2:33:17
denkt mal drüber nach wer in fünf Jahren euch dafür einen Rest, also was wird der Rest wert sein von diesem Verbrenner? Wer möchte euch den in fünf Jahren abkaufen?
2:33:27
Es ist ähm
2:33:28
Zeit zum Umstieg, die Zeit zum Umstieg ist halt jetzt und alle anderen werden irgendwann ganz schnell merken, oh, jetzt habe ich mir gerade diesen tollen, neuen SUV gekauft, ähm der nur dreizehn Liter frisst, ähm hm
2:33:41
in zwei Jahren sehe ich damit vielleicht dann ganz alt aus.
2:33:44  Phil
Ja, je nachdem wo du wohnst, siehst du damit jetzt schon alt aus. Ich gucke keinen an. Der hier in dieser Straße wohnt und sich einen Q4 bestellt hat. Gut, äh.
2:33:56
Nicht zu. Ansonsten nichts für ungut. Äh es hat meine Meinung und du hast deine Meinung, alles gut. Wir streiten da nicht. Wir sind da nur unterschiedlicher Meinung. Genau, ähm,
2:34:05
Hersteller, also wir haben hier eine lange Liste in den Notizen mit sehr viel Einzelheiten zu Audi, VW, Renault, Fiat, Jaguar, Volvo Ford, Cadillac, Mini, Daimlers, derntis, alle hatten Marcel schon kurz gesagt.
2:34:20
Haben das Thema auf der Agenda und jeder, der es nicht hat, kann sich eigentlich gleich von seinem Geschäft verabschieden. Ich glaube, da da arbeiten ja keine dummen Menschen, die wissen schon,
2:34:31
dass sie daran nicht mehr vorbeikommen. Auf irgendwas werden sie sich einigen müssen, auf irgendeine Art und Weise müssen sie dieses Ziel erreichen, denn äh im Endeffekt ist es so, dass die die Regularien und,
2:34:43
Planungssicherheit und die klaren Ziele und so weiter sich dann jetzt doch,
2:34:47
langsam schärfen, Jahre hat's gedauert, aber so langsam werden auch klare Worte gesprochen und Sätze genannt, in denen äh Sätze ausgesprochen, mit in denen irgendwelche Jahreszahlen auch vorkommen
2:34:59
dann das, was die Autohersteller ja seit einer Weile einfordern, nämlich sowas wie eine Planungssicherheit irgendwie verankert werden kann,
2:35:05
und sowas wie zwanzig fünfunddreißig. Natürlich kann man darüber diskutieren, dass es eigentlich früher sein sollte, da bin ich auch total dabei
2:35:12
aber ähm letzten Endes dürfen wir uns auch nichts vormachen. Autologie ist nach wie vor eine starke Fraktion,
2:35:19
und da ist es, glaube ich, für die Gesetzgeber auch immer sehr anstrengend irgendwas zu beschließen, ohne dass man äh gleich mit dem Geldkoffer erschlagen wird, den der gerade jemand überreichen wollte, ne? Also.
2:35:30
In meiner Fantasie ist das so, wahrscheinlich ist es in echt gar nicht so. Vielleicht aber auch doch, vielleicht aber auch nicht.
2:35:35  Malik
Was ja auch interessant ist, äh wenn man einen Schritt zurücktritt und sich große, deutsche Autohersteller anguckt, ich sage mal Mercedes ähm und die dann
2:35:43
gerade vorgestern noch gesagt haben, ja, wir machen auf jeden Fall bis zwanzig, achtunddreißig, zwanzigneununddreißig noch Verbrenner und dann war's plötzlich irgendwie zwanzig dreißig
2:35:52
plötzlich ist es, wir machen nur noch E-Plattformen ab zwanzig fünfundzwanzig, also wie in wenigen, man muss fast sagen, Wochen,
2:35:59
öffentlichen Aussagen der oberen Chefetage da so zusammengeschmolzen sind, ist auffällig, egal wie man da drauf guckt und ich würde auch immer noch sagen, man muss ja bedenken,
2:36:09
werden jetzt keinen ambitionierten Termin daraus feuern, denn die haben ja Gewerkschaften vor sich stehen, die haben zehntausende, hunderttausende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die willst du ja auch nicht von heute auf morgen äh erschrecken, nach dem Motto, ja ich stehe doch heute am äh in der Motorfertigung, was soll denn werden
2:36:26
Also ich glaube, dass die immer auch in den Aussagen tendenziell viel konservativer sein werden, als das, worauf sie sich einrichten.
2:36:32
Und sie haben immer noch genug Puffer, um zu gucken, was kaufen die Leute denn wirklich?
2:36:37
Ne? Und ich glaube ähm Marcel widerspricht mir gerne ähm meine Einschätzung ist, da ja fünfundachtzig Prozent der Verkäufe in Deutschland zumindest jetzt nicht weltweit, aber in Deutschland sind ja immer noch Flottenverkäufe. Ähm
2:36:49
in dem Moment, wo irgendwann die Flottenverwaltenden
2:36:53
sich durchrechnen oder real nicht mehr dran vorbei können, das Elektrofahrzeuge günstiger sind, ähm kippt das doch einfach ganz schnell.
2:37:01  Marcel
Es gibt ja, es gibt ja mehrere äh Ansatzpunkte eigentlich, das geht
2:37:05
geht einerseits darum, dass Verbrennungsmotoren ja auch gar nicht mehr großartig weiterentwickelt werden können, ne, also die sind am physikalischen Limit, ne, also wir haben hier so einen schönen Punkt, Bewertung, da steht sowas mit drin. Ähm du kannst die Fahrzeuge nicht mehr besser machen, sodass die.
2:37:20
Äh den zukünftigen CO2-Grenzwerten ähm ich sage mal so zuträglich sind, dass die.
2:37:27
Ja, dass die sich verkaufen lassen, ne. Also du bezahlst dafür jedes äh für jede CO2, Gramm CO2 ähm pro Kilometer zahlst du ja X Euro als Strafe. Ähm.
2:37:39
Mit, ja, von der Zeit her zunehmenden Kosten. So und das heißt, du kannst natürlich.
2:37:46
Du kannst natürlich gleich äh äh beide, ja.
2:37:52
Beide Antriebsformen sozusagen bedienen, wobei dann die ähm.
2:37:59
Ja der Anteil an an Elektrofahrzeugen deutlich größer werden muss, weil die Flottengrenzwerte immer weiter angehoben werden oder abgesenkt werden
2:38:08
ne. So und äh damit drängt sich der Verbrennungsmotor sowieso schon äh raus. Dann.
2:38:15
Ähm darf man ja auch nicht vergessen, es geht ja nicht darum, keine Autos mehr zu verkaufen, es geht ja auch darum, dass das, was jetzt grade produziert wird, ja auch noch ein paar Jahre ähm weitergebaut wird, ne. Es gibt ja diese.
2:38:29
Facelifts, ne, oder diese Modell ähm Paletten, die ja für drei, vier, fünf Jahre äh ja am Leben gehalten werden. Die werden natürlich weiterverkauft,
2:38:39
dann gibt's auch so wie bei mir jetzt in der Flotte einfach Fahrzeuge, die diesen hm.
2:38:45
Die diesen noch gar nicht abbilden können, wenn's Elektrofahrzeuge sind, ne? Es wird noch bis die Technik wirklich soweit ist, dass dass sich äh das wirklich in in jedem Use Case äh etabliert hat.
2:38:57
Wird es nach wie vor Verbrenner geben, ne? Und das dauert eine Zeit, bis der ganze Kram umgesetzt ist.
2:39:03  Malik
Ja, je höher du aber natürlich CO zwei Abgaben zahlen musst als Hersteller oder dir von Tesla irgendwelche Zertifikate kaufen musst, desto höher ist auch dein deine intrinsische Motivation so ein Auto zu bauen, was auch bei Marcel in der Flotte funktioniert.
2:39:18  Marcel
Ja, natürlich, aber äh gerade dieses Beispiel, Tesla, man merkt ja auch bei Tesla, dass die äh CO2 Zertifikate in Zukunft nicht mehr nur bei Tesla gekauft werden müssen.
2:39:30
Weil die Hersteller eben selber eh Fahrzeuge bauen und die Paletten ähm ja wachsen ja quasi, ne? Guckt hier, guckt den Mercedes an, ne,
2:39:39
Die haben halt mit dem EQC angefangen. Jetzt gibt's ein äh EQA, ein EQS, äh dann gibt's jetzt auch dieses tolle Geländefahrzeug, ne, die G-Klasse
2:39:48
Also es wird ja jetzt wirklich in äh jedem Segment so ein Fahrzeug angeboten, damit man gerade auch äh SUVs Gelände wagen
2:39:58
ich sage mal sauberer darstellen kann, ne, also mit null CO2 Ausstoß an der Stelle.
2:40:03
So und äh ich sage mal, für Tesla bleibt dann nicht mehr viel Luft. CO2 Zertifikate zu verkaufen, wenn die Hersteller sich selber umstellen.
2:40:14  Phil
Deswegen müssen sie mit den Superchargern Geld verdienen. Da schließen sich Vierecke oder wie das heißt.
2:40:21  Marcel
Da schließen sich Vierecke.
2:40:25
Man darf auch nicht vergessen, der der es gibt ja auch einen Markt für Gebrauchte, ne? Und äh gebrauchte E-Fahrzeuge sind heute.
2:40:32
Entweder zu teuer oder in einer ähm,
2:40:36
in der Generation, die man eigentlich gar nicht fahren will, ne? Das erleben ja die Zoefahrer der ersten Generation ja schmerzlich, wenn sie ihr Fahrzeug verkaufen wollen. Die kauft keiner ab, die will man nicht. Und ähm bis dann für jeden dann auch ein Fahrzeug dabei ist.
2:40:50
Ähm womit wir heute den Wohnwagen oder den Pferdeanhänger zieht oder anständige Kombis, ne? Ähm.
2:40:58
Bis dahin werden die alten Fahrzeuge A gekauft, wenn sie noch verfügbar sind oder weitergefahren. Ne, und so lange wird's alle Antriebsformen nebenher geben.
2:41:06  Phil
Also das eine positive ist, es kursiert eben diese Jahreszahl,
2:41:11
der faktisch nicht mehr viel geht. Das Negative ist natürlich, bis dahin wird womöglich noch einiges verkauft werden, was dann noch zehn, fünfzehn Jahre rumgondelt und weiter Abgase produziert. Äh das ist natürlich nicht so nice, aber ich glaube, es macht.
2:41:27
In allen Richtungen Sinn, dass man sich darauf fokussiert. Es gibt,
2:41:32
auch der der Weiterentwicklung der vorhandenen Plattformen,
2:41:36
und auch
2:41:37
neue Entwicklungen, wie bei, bei Daimler zum Beispiel, gibt das Schub, glaube ich. Da guckt man nochmal auf Energiedichte, auf Effizienz, man legt Mehrwert auf Aerodynamik
2:41:46
man kann beim Laden sicherlich noch was machen durch den ganzen Aufschwung entsteht auch dann entstehen Kostenvorteile über die Zeit
2:41:55
und äh spätestens, wenn die die eher Autos billiger sind als die Verbrennervarianten, müssen wir sowieso über nichts mehr diskutieren.
2:42:03
Denn am Ende müssen Leute sich das leisten können.
2:42:06
Und äh wenn's wenn's um Geld zu scheitern droht, dann nimmst du eben nicht das Auto, das deutlich teurer ist,
2:42:13
sondern das, was du dir leisten kannst. Ja, deswegen ist das halt ein wichtiger Faktor. Und je mehr,
2:42:17
entwickelt, gebaut und zur Verfügung gestellt wird, desto eher kommt man an den Punkt, wo es nur eine Frage ist
2:42:24
ob's jetzt noch, ob's jetzt zum News Case passt oder nicht. Da muss man nur noch drüber diskutieren, ob der Use Case tatsächlich valide ist, denn viele Use Cases sind nur in deinem Kopf,
2:42:34
und nicht tatsächlich äh müssen nicht tatsächlich abgebildet werden in der Realität, ne, aber ähm das ist eine Geschichte für einen anderen Podcast. Ich weiß jetzt nicht, welche Folgen, aber hört sie einfach alle. Ihr wisst ja, wo jetzt auch,
2:42:47
mit Transkripten, in denen ihr suchen könnt nach bestimmt,
2:42:50
findet ihr bestimmt geil. Leider nicht in allen Sendungen, ja, ich weiß Tim, du willst, dass es in allen Sendungen ist, aber es sind hundertdreißig und ich habe erst ab hundertsiebzehn Transkriptik.
2:43:00
Gemacht, also so jetzt äh leider erstmal nur ab da gehen, aber bis in die Zukunft hinein
2:43:08
gehe ich mal davon aus, dass wir das weiter zur Verfügung stellen, denn ich äh find's einfach technologisch auch nice. Aber das ist ja eine ganz andere Geschichte,
2:43:15
Wie ist denn das, wo ich gerade Tim sage? Der ist doch einer von den Leuten, die gerne auch mit einem richtig dicken Anhänger,
2:43:22
Kongress fahren wollen und so, ne? Und immer sagt, ah, die können dich ordentlich ziehen, die E-Autos scheiße, was was soll ich machen? Ich habe diesen großen Wohnanhänger und die haben alle nicht die Zuglast, die ich brauche. Äh Malek, wie sieht's aus? Es gibt einen Hersteller.
2:43:37
Ähm der hat eine Idee, wie man das machen könnte, ne, mit der mit der Zuglast, was man da tun könnte.
2:43:43  Malik
Genau und zwar ein großer und bekannter Hersteller von Caravans Detlefs. Die haben schon zwanzig achtzehn mal mit Projekt,
2:43:51
äh auch ZF dabei übrigens, ähm eine mögliche Lösung vorgestellt, nämlich so ein Prototyp gebaut für so einen Wohnwagen mit elektrischem Antrieb, also einem eigenen elektrischen Antrieb, eigener Batterie auch,
2:44:02
und was die jetzt, äh da gab's so eine Alpen-Challenge und da haben sie jetzt mal äh beweisen wollen,
2:44:10
dass ihr Prototyp auch tatsächlich so eine dreihundertsechsundachtzig Kilometer lange Route über die Alpen hinbekommt. Äh ein Schmerzpunkt von Tim ist ja zum Beispiel, der sich sehr für den interessieren würde, dass
2:44:23
die Zuglast nicht ausreicht für den Caravan, den Tim hat
2:44:28
ich habe da fehlen hundert Kilo oder so und ich glaube, bei Caravans geht's auch noch darum, äh bei welcher Steigung man was ziehen kann, das ist irgendwie beim Ionic Five nicht so ganz klar
2:44:37
so oder so haben die jetzt gedacht, wie entlasten wir denn eigentlich das Zugfahrzeug gerade ein elektrisches Zugfahrzeug von dem Gewicht des Caravans außer jetzt nur Aerodynamik oder so
2:44:48
halbiert im Prinzip die Reichweite. Und eine lange Urlaubsfahrt mit einem tollen Caravan, ist natürlich doof, wenn die nach hundertfünfzig Kilometer irgendwo aufhört oder du ständig laden musst.
2:44:59
Du hast ein Bett dabei, also eigentlich egal. Ja, jedenfalls haben sie jetzt sie haben sich jetzt halt gedacht, okay, wir bauen einfach einen eigenen elektrischen Antrieb in den Caravan
2:45:08
rein und haben äh sechs Stunden zwölf Minuten für diese dreihundertneunzig Kilometer knapp
2:45:14
gebraucht, ähm ohne unterwegs nachzuladen, wohlgemerkt. Ähm,
2:45:20
Das bedeutet im Fazit, das Zugfahrzeug hat zweiundachtzig Kilowattstunden verbraucht.
2:45:26
Und der Caravan selber hat vierundsiebzig Kilowattstunden verbraucht, hat also offensichtlich einen gar nicht so leichten und nicht so trivialen Akku
2:45:36
weil wenn sie sagen ohne unterwegs nachzuladen dann sind das was sind das für Fahrzeuge die zweiundachtzig Kilowattstunden und vierundsiebzig
2:45:43
Kilowattstunden dabei haben, ne? Also es ist schon erheblich, wo ich denken würde, dann hast du wahrscheinlich irgendwann auch wieder Gewichtsprobleme oder Geldprobleme oder so
2:45:51
äh beim Verkauf dieser Fahrzeuge. Nichtsdestotrotz, sie haben's mit dem Prototypen ausprobiert. Ähm
2:45:56
Man muss dazu sagen, der Geschäftsführer von Detlefs, das ist äh Alexander Leopold, der hat gesagt, bis zur Serienreife und zur Zulassungsfähigkeit sind noch Hürden zu nehmen,
2:46:06
Und äh sie werden sich sicherlich auch noch andere Modelle ansehen, aber tatsächlich fand ich die Idee ganz interessant, ähm sozusagen dieses Problem der Schlepplast auf den Caravan selber äh auszulagern. Äh und
2:46:19
jetzt nur mal so von mir, wenn ich mir vorstelle, ich hätte eine achtzig Kilowattstunden Batterie unten in meinem Caravan drin und ich stehe irgendwo, dann kann ich mir auch sicher ein oder zwei Möglichkeiten vorstellen, den Strom am Campingplatz selbst noch irgendwo nutzen zu können.
2:46:35  Marcel
Also ich sehe das ganze Thema ein bisschen kritischer, gerade auch im Privatbereich, wenn man sich so einen Anhänger ähm anschafft. Also du hast ja, du hast ja mehrere Möglichkeiten. Du kannst ein Hotel buchen, äh du kannst ein Wohnmobil fahren oder du kannst äh so einen Anhänger
2:46:49
dir zulegen. Das heißt, äh dein eigentliches Fahrzeug bleibt vorhanden und kannst damit ganz normal zur Arbeit fahren, dein dein,
2:46:55
Ein Tagespensum ähm absolvieren. Was macht dann aber so einen Anhänger in der Zwischenzeit.
2:47:02
Rumstehen. Ne, und du hast dann vielleicht hier jetzt bei dem mehr als vierundsiebzig,
2:47:07
Kilowattstunden drin. Ähm du hast eine Batterie rumstehen.
2:47:12
Wer macht sowas? Wer stellt sich irgendwo eine Batterie hin? Ja gut, es ist noch ein Bett und ein äh ein kleines Häuschen drum, mobiles. Ähm.
2:47:20
Wer macht sowas? Wer gibt das Geld dafür aus? Und ich sage mal, ist das ähm wirtschaftlich und äh natürlich auch äh ökologisch sinnvoll.
2:47:29
Sowas zu machen, wenn wenn der Wagen nicht äh eher von.
2:47:35
Ich sag mal so Vermietgesellschaften kommt, wenn du jetzt so sagst, ja okay, ich habe jetzt hier einen Pool, wo man sagen kann, ich miete mir jetzt äh immer diesen Wagen, damit der wirklich Strecke macht.
2:47:46
So und jetzt ist die Frage, wo stehen die Teile? Also ich habe hier zwei aufm Hof stehen, der eine steht in der Scheune, der nächste steht vor der Scheune, die äh Teile stehen so lange, bis sie einmal oder zweimal im Jahr gebraucht werden. Ne, und ähm.
2:48:00
Die Frage ist, wie hoch ist die Wahrscheinlich.
2:48:03  Malik
Direktional.
2:48:05  Marcel
Ja ja, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der, weil jetzt hier auch der der äh.
2:48:10
Hinweis im Slack kommt. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Gerät dann auch ähm.
2:48:16
Netzdienstlich eingesetzt werden kann, sprich äh zu.
2:48:20
Sonnen- und Windzeiten, ich sage mal, Strom ausm Netz zu ziehen und gleichzeitig auch wieder abzugeben, wenn eine Stromflaute oder eine erneuerbare Energieflaute existiert. Ne, ein Privatmann wird sich darum nicht kümmern.
2:48:33
Ne, also.
2:48:35
Viele viele äh Wohnanhänger werden irgendwo untergestellt. Die stehen dann in irgendeiner Scheune. Ähm und da ist seltenst einen Anschluss da, der dann gleich noch äh mit den Netz entsprechend so verbunden ist, dass man das Netz nicht benutzen kann.
2:48:49  Phil
Ja gut, aber bisher hat's den News Case auch nicht gegeben, ne? Also muss man eher das neu drüber nachdenken.
2:48:55  Marcel
Ja, also ich sage mal.
2:48:58
Es hat natürlich ein Geschmäckle, wenn du äh damit unterwegs bist, wenn du quasi energieautark bist, ne, vielleicht sogar so viel Fläche drauf hast, dass du immer ein Stückchen was nachladen kannst. Die Batterie ist auf jeden Fall groß genug, ähm dass du mit dem, was du vielleicht über Solar ähm
2:49:12
erzeugen kannst, was ich deinen Kühlschrank, Fernseher oder sonst irgendwas betreiben kannst, ne. Vielleicht sogar ein paar Kilometer nachladen. Ne, aber letzten Endes.
2:49:21
Ist das schon ja eine ziemlich ja wie macht man das äh mit einer ziemlich großen Kanone aufm Spatz geschossen, ne.
2:49:32  Malik
Man muss allerdings sagen, dass der Audi e-tron, ich seh's gerade, danke an Peter aus dem Slack, äh das ist ein e-tron war, der ist gezogen hat, äh dass das auf einmal ein Fahrzeug wird, mit dem man auch was anfangen kann. Also ich ich habe,
2:49:45
äh sehr im Ohr, was äh Tim gesagt hat über die Schwierigkeit, auch nur irgendwie ein
2:49:51
anständiges Zugfahrzeug im Elektrobereich zu bekommen. Es gibt halt fast nichts. Model X. Äh wer da zu nennen oder eben jetzt neu, aber eben auch nur begrenzt. Das macht dann wahrscheinlich schon doch
2:50:04
einen Unterschied, weil man ja auch nicht unbedingt beides gleichzeitig kauft, ne.
2:50:09
Was mich interessieren würde, ist auch, was bringt der Caravan eventuell, wenn du noch ein Dieselfahrzeug hast? Weil auch bei dem wird ja Energie gespart, wenn das Ding selber schiebt, ne.
2:50:19  Marcel
Natürlich. Letztendlich das Gleiche.
2:50:21  Malik
Unabhängig von einem Elektroauto interessant, wenn auch vielleicht kritisch ist, ob das jetzt wirklich achtzig Kilowattstunden sein müssen, das äh verstehe ich den Einwand.
2:50:30  Marcel
Wir kommen halt auch immer wieder in Richtung ähm Ressourcenverbrauch, ne, macht das äh in solch einem Fall wirklich Sinn,
2:50:37
Also wenn die Teile wirklich benutzt werden wie ein Auto, täglich. Also jetzt nicht fünfundneunzig Zentrum rumstehen, wie ein Auto, sondern äh die stehen ja eher neunundneunzig Komma X Prozent rum. Ähm.
2:50:48
Wer kann das mit seinem Gewissen vereinbaren, ne? Außer den, die es nicht interessiert.
2:50:53  Malik
Ich könnte,
2:50:55
langfristig mir Dinge vorstellen, wie das müssen ja wahrscheinlich nicht die hochperformantesten Akkus sein, reicht vielleicht der auf achtzig Prozent runtergerockte gebrauchte Akku
2:51:04
da brauchst du natürlich erstmal einen Markt für und so weiter und so fort. Ähm reicht vielleicht auch ein halb so großer Akku, weil du musst ja nicht unbedingt vierhundert Kilometer ohne Stopp machen müssen
2:51:13
es reicht ja vielleicht, wenn der hilft.
2:51:16
Weißt du, was ich meine? Also da gibt's ja noch Stellschrauben, an denen man drehen kann. Ich bin auch sicher, da werden sich noch zwei, drei Dinge überlegen. Ähm an sich ist aber vielleicht ganz gut, wenn du nicht das höchstmotorisierte Elektroauto haben musst, um überhaupt,
2:51:29
Caravaning betreiben zu können. Und das ist einfach jetzt grade das Problem.
2:51:35
Und die Leute würden halt sonst gar nicht umsteigen und könnten damit dann überhaupt sowas in Erwägung ziehen. Ja, da wird man einen Sweetspot finden müssen, würde ich denken.
2:51:45  Phil
Ich glaube auch hier ist äh Sharing wichtiger Faktor. Bei Fahrzeugen, die noch mehr rumstehen als Autos sollte man gucken, dass man Möglichkeit findet, die zu teilen und,
2:51:55
Das ist aber äh auch wieder eine Geschichte, die unabhängig ist von diesem Akku im Wohnwagen oder nicht, ne? Also bringt schon Vorteile mit sich.
2:52:04
Nachteile und äh ich glaube auch die generelle Frage nach der Daseinsberechtigung von Wohnwägen überhaupt
2:52:11
aber auch ausreichend beleuchtet jetzt. Ähm viel viel interessantes auf jeden Fall dabei. Habe ich auch noch nie drüber nachgedacht. Wenngleich auch hier in der Straße das ganze Jahr ein Wohnwagen steht, bis auf drei Wochen,
2:52:24
wo er dann irgendwo unterwegs ist, hingezogen wird, um dann da rumzustehen, ne. Also gut, aber ähm weiß nicht.
2:52:32
Vielleicht haben wir ja dann irgendwie äh vollelektrisch subventionierte Hightech, Trailerparks überall,
2:52:39
Die Leute sich sagen, hm, ist eigentlich geil, bestelle das Ding dahin und wohne ich halt auch gleich hier, ne? Aber gut, ob man das will.
2:52:46
Weiß nicht. Äh bei wo wir gerade bei, ob man das will, Weiß nicht sind, hätte ich nur ein Thema für für die Nussfahrzeugecke. Ähm.
2:52:56
Die ja bekanntermaßen Marcels Spezialität ist. Lustig ähm.
2:53:01
Ich hatte hier ein ein Hörertelefonat nach der letzten Episode. Schöne Grüße gehen raus an der Stelle. Ich habe ähm.
2:53:10
Ich werde nicht so oft angerufen, ehrlich gesagt. Von den Leuten. Die meisten zlecken irgendwie, aber manche sind so, ja, ich habe keinen Bock auf dieses Sleckding und Mail liest sowieso keiner. Ähm.
2:53:19
Bestimmt vielleicht sogar manchmal. Ähm rufe ich mal an, weil die Nummer ja im Impressum steht, kann man ja einfach mal anrufen, so ist auch immer nett, ehrlich gesagt, wenn Leute anrufen, ich habe da auch gar kein Problem mit,
2:53:30
die Geschichte ist halt witzig. Ähm,
2:53:32
Hörer sprach dann davon, ah ich hör euch schon so lange und und die meisten Eva, eh, Elektromobilität, News kriege ich irgendwie von euch und
2:53:43
die höre ich häufig bei euch auch zum ersten Mal und so weiter und so weiter, aber jetzt ist was passiert, das ist mir noch nie passiert. Da habt ihr nämlich jetzt gerade eine Sendung rausgehauen und ein Thema, das bei mir gerade total präsent war
2:53:55
ist bei euch gar nicht vorgekommen. Da habe ich gedacht, ey, äh da muss ich mal anrufen. Fand ich total geil. Und es geht,
2:54:01
um den X-Bus oder äh vielleicht kennt ihr ihn noch als den E-Bussi. Bin froh, dass ihr den Namen geändert haben.
2:54:08
X-Bos klingt ein bisschen wie im Bus, weiß nicht, ob das klug ist, aber.
2:54:13
Ebusy war keine gute kein kein guter Name, ja? Ähm um den geht's jetzt gerade. Ähm.
2:54:20
Ich überlege gerade, wie ich den in einem Satz beschreibe, ist nicht so easy. Es ist so eine Art Mini eigentlich ist es eine, eine elektrische,
2:54:29
Plattform für ein modular nach Belieben gestaltbares Nutzfahrzeug kleinerer Bauart. So würde ich sagen, oder? Trifft's das? Einigermaßen.
2:54:39  Marcel
Ja, also ich bin jetzt mal sehr grobmotorisch, was das angeht und äh beschreibe den so als Koffer äh Koffer, Zugfahrzeuge auf Bahnhöfen. So was, ne, also der Wagen ist sehr, sehr klein.
2:54:51
Kennt ihr die ja, ja? Der ist, der ist letztendlich ähnlich klein, hat ähm.
2:54:56
Ja die Möglichkeit, glaube ich, umgebaut zu werden bis zu sechs Personen mitzunehmen. Du hast äh immer einen ähm.
2:55:05
Ja, ich sage mal, eine eine Fahrgastzelle und dann fängt es an mit einer Pritsche, wo du dann entweder,
2:55:11
Aufbauten erledigen kannst in Richtung Kippa in Richtung äh zweite ähm,
2:55:18
Kabine äh oder nachher sogar bis zu einem Camper, wo du dann hinten das Stück der Karosserie ein bisschen nach hinten ausziehen kannst, um dann die Liegefläche fürs Bett zu schaffen, also die zwei Meter. Ähm.
2:55:31
Das Auto sieht,
2:55:33
Letztendlich sehr witzig aus. Erinnert mich so auch so ein bisschen an den VW-Bus, ehrlich gesagt, äh einer der ersten Generationen, ja. So, also die, die, die Lampenanordnung und so, ne.
2:55:42  Malik
Wie heißt der äh dieses kleine Elektroauto, Honda E. Äh von den Augen her. Aber das ist auch wieder.
2:55:50  Phil
Ist der Mini-Transporter, Bruder vom Honda E, ja?
2:55:55  Marcel
So, was was an der Stelle interessant ist, oh ja, hier kommt jetzt noch ein schönes Auto äh äh rein per Bild. Ich weiß nicht, ob wir das nachher in die Sendernotize mit reinkriegen.
2:56:06
Ja auch ein ja ja.
2:56:08  Malik
Sieht wirklich ähnlich aus. Vor allem sehr hochbeinig, ne? Das Ganze sieht halt wirklich aus wie äh so ein Amphibienfahrzeug fast. Äh Achsel.
2:56:17  Marcel
Ja, weil die hochbeinig vor allem, weil die weil diese.
2:56:22
Dieses Fahrzeug auch sehr schmal ist. Ja, also klein. So, aber man hat trotzdem, wenn man daneben steht, das ist fast zwei Meter hoch, ne, also ähm.
2:56:32
Ja, wir reden hier aber von einem Leichtfahrzeug, ne? Also, das ist äh.
2:56:37
Typisches Auto oder ähm ich sage mal PKW oder Nutzfahrzeug ähm mit der,
2:56:45
Zulassung, was auch die.
2:56:48
Crashmodalitäten angeht, also äh Airbag, äh ABS, ISP, keine Ahnung, Knautschzone, was die heute alles erfüllen äh müssen, um in die jeweilige Fahrzeugkategorie reinzukommen. Ne, also.
2:57:01
Der XBus soll mit permanenten Allradantrieb kommen bis zu tausend Newtonmeter Drehmoment und auch so hundert Stunden Kilometer fahren also maximal, ja. So und.
2:57:16
Was man in der, in der Präsentation natürlich auch,
2:57:20
worauf man Wert legt, ist das koboldfreie Batterien zum Einsatz kommen, die es dann in drei.
2:57:27
Von zehn Kilowattstunden bis zu dreißig Kilowattstunden Kapazität schaffen. Ähm und da habe ich das erste Mal gestutzt,
2:57:34
als es dann hieß, ja ähm Reichweite zweihundert Kilometer bis sechshundert Kilometer. Da stellen wir dann die Frage, wie wollen die das schaffen, bei einem.
2:57:43
Zehn Kilowattstunden Akku und zweihundert Kilometer Reichweite, heißt es ja, Verbrauch von fünf Kilowattstunden auf hundert Kilometer.
2:57:53
Ähm ja, ich habe bis jetzt noch kein Fahrzeug. Ja, ich habe noch kein Fahrzeug gefunden, was so wenig verbraucht hätte, verbraucht mehr,
2:58:00
Ähm ne, der kommt ja so im Schnitt achtzig, also muss sich schon anstrengen, dass du hundert Kilometer weit kommst und ich weiß nicht, der liegt so bei sieben Kilowattstunden. Und der Twizy ist.
2:58:10
Kürzer und flacher und äh du sitzt ja da nicht nebeneinander, also,
2:58:18
hintereinander, reist dann auch die die äh Stirnfläche vorne, also um einiges kleiner,
2:58:23
und der verbraucht so viel. So und jetzt soll dieser Wagen hier mit fünf Kilowattstunden daherkommen, das ist für mich eigentlich fast nicht zu glauben. Ja und mit diesem,
2:58:32
ja, Werten rechnet man dann auch einfach weiter. Äh zwanzig Kilowattstunden sind dann vierhundert Kilometer, dreißig Kilometer, sechshundert Kilometer. So und dann soll's ja auch noch eine Möglichkeit geben, eine Solarintegration zu bestellen. So und mit der sollen dann nochmal,
2:58:46
zweihundert Kilometer obendrauf,
2:58:49
ja, an Reichweite erzeugt werden. Das heißt, ähm zehn Kilowattstunden am Tag, ne? So.
2:58:58  Malik
Ja, wir hatten eben, als du äh kurz weg warst, schon über das Solardach vom Ionic fünf geredet, äh wie wenig das eigentlich generiert und auch so ein Sono Sion macht ja, was waren's am Tag bei maximaler Sonne, waren's in der Woche sieben.
2:59:13
Siebenunddreißig Kilometer am Tag, glaube ich, sind's maximal und der und der ist voller Solarzellen. Also das sehe.
2:59:22  Marcel
Nicht perfekt ausgerichtet, aber ja, genau
2:59:25
So, man redet ja hier auch von äh einer Solarintegration von achthundert Watt Peak. Und das heißt, wenn du äh zehn Stunden die maximale Leistung ziehen kannst, dann bist du halt bei acht Kilowattstunden
2:59:37
ja wann brennt denn die Sonne im optimalen Winkel? Zehn.
2:59:42  Malik
Zehn Stunden.
2:59:43  Marcel
Das kannst vergessen, also äh ich will das Thema jetzt nicht schlecht reden, ne. Also diese modulare Sache, ähm.
2:59:51
Ist bestimmt spannend und äh ist sicherlich auch sehr interessant, weil du ja viele ähm oder die Aufbauten alles ohne Sonderwerkzeug ähm.
3:00:00
Machen kannst. Du brauchst vielleicht eine zweite Person, weil die Module ein bisschen größer sind, äh aber die
3:00:05
Werte, die dort versprochen werden, die finde ich extrem ambitioniert, ne? Und auch wenn man dann in Richtung Laden geht, ne, angeblich soll der Wagen ja in drei Stunden vollgeladen sein
3:00:15
ich gehe jetzt mal vom Marketingsprech aus, ne? Man gibt ja immer die schnellstmögliche Ladezeit an. So und die schnellstmögliche Ladezeit gilt für die kleinste Batterie,
3:00:25
drei Kilowatt, äh drei mal drei S neun, also ein bisschen mehr als ähm drei Kilowatt Ladeleistung spricht für einphasig AC.
3:00:34
Ja, dann steckst du das Ding halt an eine blaue Industriesteckdose und äh lädst drei Stunden, zehn Kilowattstunden nach. So und äh
3:00:43
es wird keine Deziladung angegeben, es wird keine Ladeleistung als solches angegeben, das leitet man sich letztendlich daher. Ähm ja.
3:00:51  Phil
Äh ein ein Hinweis oder du kannst optional elf KW Typ zwei haben.
3:00:58  Marcel
Typ zwei, okay.
3:00:59  Phil
Was was hier unter Schnellladesystem für zu Hause läuft.
3:01:04  Marcel
Mhm. Also AC, ja genau, also wirst du den Wagen draußen sowieso nicht an den Schnellladern sehen, ja. Also das sowieso nicht.
3:01:12  Malik
Verstehe ich das richtig, dass sie dann LFP-Batterien haben, wenn sie keinen Kobalt drin haben.
3:01:17  Marcel
Klingt so, ne?
3:01:20  Malik
Weil diesen Touch voluminöser, ne? Ich weiß nicht, wie war's mit dem.
3:01:26  Marcel
Aber dreißig Kilowatt Stunden sind dreißig Kilowattstunden ist jetzt auch nicht so viel, die die Fläche von dem Wagen ich weiß nicht, drei Meter sechzig oder so was ist da lang. Ähm.
3:01:36
Hat ja, ich sage mal, Ausmaße von dem Twingo letztendlich, ne? Und der Twingo mit seinen zweiundzwanzig Kilowattstunden.
3:01:45
Ist ja auch nicht so weit weg. Also ich halte es das schon allein für möglich,
3:01:50
So, aber jetzt muss man auch wieder sehen, man hat ein deutlich schwereres Auto,
3:01:55
wenn man alle drei Batteriepakete reinsetzt, man hat damit natürlich auch deutlich schwerere, deutlich höhere,
3:02:03
Fahrwiderstände, ne und damit geht der Verbraucher natürlich auch wieder nach oben, also wir.
3:02:08  Malik
Die Stirnfläche.
3:02:10  Marcel
Die Stirnfläche verändert sich ja nicht.
3:02:11  Malik
Ist eine Fläche halt. Also, ich meine, im Gegensatz zum Twingo, wenn du das vergleichst jetzt äh, ja. Aber der ist auch süß. Dafür das, können wir das kurz mal einwerfen? Das ist wirklich knuffig das Ding.
3:02:21  Marcel
Ja, keine Frage.
3:02:22  Phil
Auch die verschiedenen Module sind halt geil, ne? Wenn du mal im
3:02:25
so durchklickst. Ich lasse mich mal einmal kurz durchgehen, damit man sich einen äh eine Idee davon machen kann, was da so alles möglich ist, ne. Du kannst ja halt nur ähm
3:02:34
Die Variante Freedom ist irgendwie ohne einen Aufbau, hast dann nur so die Fahrerkabine und hinten ist dann quasi leer. Dann kannst du einen Bus haben, wo du halt von vorne bis hinten Sitze und Ladefläche hast,
3:02:45
kannst du ihn als Kippa haben,
3:02:47
kannst du mit Kofferaufbau haben, dann gibt's die Universalvariante, das ist quasi dann der Bus, den du dann beladen kannst, statt äh Sitze, hast du dann Ladefläche, würde ich behaupten,
3:02:57
Pick-up haben, somit aber in der Doppelkabine und dann kannst du ein Pikap haben mit einer Einzelkabine.
3:03:03
Dann kannst du den Open haben, der hat dann irgendwie Doppelkabine, offenes Dach und hinten so eine Ladefläche, wo hier ganz stylisch in dem irgendwie zwei Surfboards drin stecken. Und dann kannst du ihn noch als Camper haben, also mit so einem Aufstelldach hinten dann,
3:03:18
Also die Variantenvielfalt und die Ideen dahinter, die ist schon geil. Also das muss man ihnen lassen.
3:03:23
Knuffig sieht er auch aus, obwohl er, wenn man sich die Maße anguckt, natürlich so knuffig gar nicht ist, ne, mit drei Meter neunzig mal ein Meter sechzig, mal fast zwei Meter Höhe, ist jetzt nicht so knuffig.
3:03:36
Zwei Meter hoch ist schon.
3:03:39  Marcel
Ja.
3:03:40
Dadurch, dass der ja so schmal ist, ähm ja äh diese dieses Hochbeinige, ne. Also da da wirkt dann natürlich dann auch so in die Richtung, ja ich bloß nicht zu schnell um die Kurve fahren, dann kippe ich um.
3:03:53
Die Batterien sind ja auch also verglichen jetzt mit PKWs relativ hoch angebracht, ne, quasi ähm in der Pritsche, wenn man's so nimmt.
3:04:02
Äh klar soll's dann äh durch die, durch, durch die Unterbringung der Batterien auch eine anständige Verteilung der Massen haben, ne, also vorne Mitte hinten. Ähm aber letzten Endes.
3:04:13
Ja, ich weiß nicht, ich hoffe, ich hoffe, äh es wird jetzt nicht nur so einen,
3:04:19
Ja, so so ein so ein Fahrradifutor äh Fahrzeug, ne, wo man äh.
3:04:28
Tollen Prototypen hat, der dann vielleicht auch äh her und hinrollt und äh dann nachher aber letztendlich nicht gekauft werden kann. Weil dann hat solche Sachen wie äh zweihundert Kilometer mit zehn Kilowattstunden eigentlich erreicht werden können.
3:04:42  Malik
Sie denken auf jeden Fall groß,
3:04:44
ich hatte ja schon in irgendeiner letzten Sendung was zum Neo gesagt und deren Idee diese Austauschstationen für Batterien. Ich bin da nach wie vor skeptisch, auch wenn sie das jetzt so langsam auch in unsere Richtung wohl ausrollen
3:04:58
werden oder wollen, äh das versuchen sie hier von,
3:05:02
für den X-Bus auch. Äh die Firma ist ja Electric Brands, kann man unten auf der Homepage sehen. Unsere Batterietauschstation
3:05:10
Im Laufe der Zeit wirst du vielerorts unsere Batterie Tauschstationen finden. Hier kannst du rund um die Uhr neue Energie tanken und dir sicher sein, immer leistungsfähige Batteriepacks zu haben.
3:05:20
Äh man kann natürlich auch mit Kabel laden, aber ehrlich gesagt finde ich das dann auch sehr ambitioniert. Ähm,
3:05:26
wer sind die denn, dass sie jetzt die Welt mit diesen Batterietauschstationen wirklich überziehen können,
3:05:33
dann ist wieder die Frage, wie viel Batterien stehen dann nutzlos in der Gegend rum.
3:05:38
Also und das muss man auch finanzieren und so. Ich bin da äh skeptisch, aber sie denken auf jeden Fall schon mal in ihren Designansätzen auch an sowas. Was ich mich noch freuen würde, ist die Batterien, also auch wenn die nur so wenige Kilowattstunden haben, die sind doch schon ziemlich schwer,
3:05:53
Wie tauscht man die? Also weil das hier sieht nicht so aus wie ich fahre mit dem Auto irgendwo rein und dann macht das ein Roboter wie bei Neo sondern äh.
3:06:02
Ja, ich weiß auch nicht. Das sieht eher aus wie so ein, wie so ein Automat, wo man sich so eine Batterie rauszieht und das dann irgendwie das hm,
3:06:10
möchte ich gern mal sehen in echt.
3:06:13  Marcel
Weil wir gerade noch bei Design waren, ne? Zun gehören ja auch Farben. Da kamen jetzt auch grad äh so ein kleiner Hinweis im Slack, ne. Gibt's den auch ähm blau oder gibt's den auch in einem gewissen Grün, dann ist er gekauft. Es gibt vier Farben, weiß
3:06:26
Line Dream Sting Grey, also Sting, nicht? Ja, genau, so und Dark Grey.
3:06:36
Ja, also ich sage mal, da hält man sich natürlich dann auch sehr zurück, was dann die Lackieren äh Bude angeht. Vier Farben.
3:06:43  Phil
Aber hübsche Farben, so pastellig irgendwie. Watte, eins, zwei, drei, vier, ich sehe fünf.
3:06:52  Marcel
Eins, zwo, drei, vier.
3:06:53  Phil
Olivegelborange zu Baby bläulich.
3:06:57  Marcel
Dieses Blaue ist noch mit dabei, ja?
3:06:58  Phil
Bläulich. Sind so zwei blauartige Töne irgendwie.
3:07:02
Ja, weißt du, also wenn du dir die Bilder so anguckst, sind die Website so anguckst, du willst sie einfach in jeder Farbe und Variante willst du einen haben? Also sehen die aus, ne? Also geil aussehen tun die, muss ich ihnen lassen.
3:07:13  Marcel
Was ich noch sehr äh sehr witzig finde ähm war,
3:07:17
das Thema mit der Masse. Ne, also es ist ja eins der leichtesten Fahrzeuge sozusagen, mit einer Tonne Zuladung. Ähm was soll der wiegen zwischen vierhundert äh vierhundertfünfzig Kilo, glaube ich, vierhundertfünfzig und sechshundert Kilo,
3:07:30
ohne Batterien, je nach Aufbau. So und wenn man dann sieht, äh ja, ohne Batterien heißt ja, äh zehn Kilowattstunden wiegen sicherlich ihr eigenes Package. Ähm.
3:07:42  Malik
Bernd sagt sechzig Kilo ungefähr.
3:07:44  Marcel
Sechzig Kilo, eine zehn Kilowattstunden Batterie, ja.
3:07:48
Dann hast du halt im äh Worst Case hundertachtzig Kilo, ähm die du auf den Wagen quasi oben drauf packst, die dir von der.
3:07:58
Zuladung fehlen, ne, also die Tonne Zuladung ähm halte ich dann an der Stelle auch für, ja, zu prüfen, ne, ob das dann nachher wirklich äh die dann bleibt, ohne denen jetzt sowas unterstellen zu wollen, aber.
3:08:10
Wenn man sagt, ohne das und ohne das und ohne das, tausend Kilo, ja gut, dann ist das halt auch nur die halbe Wahrheit, ne.
3:08:18
Preise, Standardmodul oder Standardfahrzeugs, dieses.
3:08:23
Ding. Die Friedovariante gibt's ab siebzehntausenddreihundertachtzig Euro. Dank L sieben E, Leichtfahrzeug, ähm gibt's dort auch keine Förderung. Das heißt, das Geld ist direkt fällig. So und ähm,
3:08:37
zwei Fahrgestelle. Das eine Standard, das andere Offroad, die Offroad-Varianten beginnen dann quasi ab neunzehntausendfünfhundertachtzig Euro. Da wird das Ding halt jetzt nicht unbedingt auch zum Schnapper.
3:08:49  Phil
Schnapper. Ja, wenn ihr jetzt einen offroadfähigen Camper kaufen möchtest, dann bist du halt zweiunddreißigtausend Euro los. Schon nicht nichts. Aber gut, naja.
3:09:00  Malik
Und mit dem halt nicht in Urlaub, ja.
3:09:02  Phil
Da ist der Weg das Ziel.
3:09:07  Marcel
Denn kommt, wird er auf jeden Fall seine Kunden finden, das vielleicht nicht viel, aber vielleicht doch ein paar.
3:09:14  Phil
Liebhaber, enge Nische, Spezial.
3:09:18
Irgendwie geil, aber dennoch doch nicht, Fahrzeug, ne. Aber überall why not. Äh einfach mal was versuchen oder mal was anbieten und dann mal gucken, wie das resoniert. Dahinter steckt ja auch so ein Ding. Die versuchen ja.
3:09:30
Sechs Millionen Euro insgesamt zu generieren.
3:09:35
Äh wir wissen ja aus anderen Quellen und Geschichten, dass Fahrzeugherstellungen ein sehr,
3:09:41
Kapitalintensives Geschäft ist, also muss man schon auch ein bisschen was auf der hohen Kante haben, damit es überhaupt funktioniert und irgendwas dabei rauskommt, was Leute dann auch kaufen können. Und das hier ist halt alles äh oder zumindest vorrangig.
3:09:54
Gerändertes Zeug, ne? Vieles davon gibt's halt noch gar nicht. Also es gibt so einen Prototypen, sieht man auch auf dem Video dort. Äh in dieser Crowdfunding-Kampagne,
3:10:04
Das Ding ist da und das Pferd auch, aber wenn wir relativ sicher, dass ihr nicht alle Varianten, Möglichkeiten,
3:10:10
haben und vieles da noch Gedankenspiele sind und die wollen dann auch erstmal umgesetzt werden, ne? Und dann, wenn man anfängt, das, was man sich Geiles ausgedacht hat, umzusetzen,
3:10:20
schon mal haarig. Da haben wir schon häufig drüber gesprochen bei einem anderen Fahrzeug, Startup, das sich da auch sehr viel Mühe gibt und,
3:10:29
immer wieder an Ecken ankommt, wo sie gar nicht gedacht haben, dass da Ecken sind. Aber gut, lassen wir's an der Stelle.
3:10:35
Genau, das war's an der Stelle mal gut sein und gucken in eine gut bestückte Kuriositätenecke, mit der wir euch dann auch langsam aus dieser Sendung rauskomplimentieren. Und los geht's.
3:10:50
Mittwochs zum Schnuppern und zwar mit dem.
3:10:57
Mit dem Macho.
3:10:59
Angelehnt an das an den Mach-E, also fort hat festgestellt in Umfragen unter ihren Kundinnen und Kundinnen, dass man nicht nur die Geräuschkulisse der geliebten Mustangs vermisst, sondern auch.
3:11:13
Denn ich sage mal Duft. Und da da haben sie sich dann, ah da haben sie sich dann gedacht, ja gut,
3:11:19
können wir mal was machen. Dann dann machen wir zu mach E. Bieten wir dann an. Das mach O oder wie ich es nenne das UD-Abgas. Damit man nämlich.
3:11:28
Damit man nicht nur hört, wie das Auto früher klang, sondern damit man das auch so ein bisschen riecht. Äh es gibt es gibt die mehr.
3:11:34  Marcel
Es früher klang.
3:11:35  Phil
Genau, es gibt es gibt die mehr, um äh Henry Ford, der irgendwie Pferdedung in seinen frühen Fahrzeugen verteilte, damit die Leute sich nicht so befremdlich,
3:11:45
fühlten in den ersten Autos, da weiß ich nicht, was da dran ist