Gestern Heute Übermorgen

Der Talk über Star Trek Picard

https://compendion.net/gesternheuteuebermorgen

subscribe
share





episode 49: Gefangen in einem temporären Fragment (TNG 6x25) (Timescape) [transcript]


Leider spoilert Nils heute relativ früh, ob er sich freut, oder nicht. Ob dieses "Frühurteil" wirklich so bleibt ist natürlich erst einmal ungewiss. Ansonsten könnt ihr euch auf physikalischen Unsinn freuen (Bei Star Trek? Nahezu unmöglich!), auf ein sehr seltenes Shuttle, stillstehende Romulaner und unseren Erklärbär-Tag. Heute mit dabei: Wie funktioniert eigentlich die Enterprise, was ist ein Tiefenrausch und was hat eigentlich Aerodynamik im Weltraum zu suchen? Ach ja: Und wir freuen uns auf einen Picard mit Smiley! Links:- Infos zur Folge auf Memory-Alpha (de) und Memory-Alpha (eng)- Andy Weir bei Wikipedia und sein Buch der Astronaut bei Amazon (aff-Link) Vorschau:GHU050 Der Mächtige / Mission Farpoint (TNG 1x01+02) (Encounter… GHU049 Gefangen in einem temporären Fragment (TNG 6x25) (Timescape) weiterlesen


share







 2021-09-18  1h47m
 
 
00:12  Nils
Moin allerseits und willkommen bei unserer kleinen Star Trek Talk-Runde. Wie immer mit dabei der Arne. Hallo Anne.
00:17  Arne
Halli hallo außer dabei natürlich der Frank, schönen guten Tag.
00:20  Frank
Hallo und zurück an Nils. Guten Tag.
00:24  Nils
Ja, vielen lieben Dank und herzlich willkommen. Wir sind wieder da. Wir sind ich weiß nicht, womit ich das sage, aber ich freue mich, dass wir da sind und ich freue mich, habe schon gesagt, ich freue mich, verdammt.
00:33  Arne
Das fühlt sich jedes Mal so ein bisschen an wie Sommerpause gehabt, ne? So dieser monatliche Abstand.
00:39  Nils
Ich ich habe da heute mit Sarah drüber gesprochen, ich weiß noch nicht so ganz, ob ich das wirklich geil finde, weil ich finde das geil, weil wir haben die Ruhe auf der anderen Seite, ich könnte auch mehr. Aber ich habe da sowieso ähm,
00:49
komische Serie,
00:50
in Staffel zwei startet, über die wir denke ich mal so sprechen wollten, habe ich noch einen Anschlag auf euch zuvor, aber das werden wir dann sehen.
00:56  Frank
An, ne?
00:59  Nils
Ja, ihr müsst das gucken, ihr müsst da durch, ihr habt leider keine Chance. World? Ihr Lieben, gibt es Neuigkeiten, gibt es etwas, was ihr erzählen wollt? Lieber Frank, hast du etwas zu berichten.
01:10  Frank
Jo, ich habe mal äh meinen YouTube-Channel wieder aufgelegt. Ähm er ist jetzt auch umbenannt, er heißt genug Zocken. Und ich sage einfach mal meinen Ansagetext.
01:20
Ich grabe mich wöchentlich durch die Welt der in die Spiele und stelle auf genug Zocken das Vielversprechen zuvor, damit ihr entscheiden könnt, was auf eure Wishlist kommt oder was ihr lieber ignoriert
01:28
Feedback, Likes und Subscribe, alles gern gesehen. Schaut vorbei. Also auf äh
01:34
YouTube genug Zocken eingeben. Äh der erste Treffer sollte ich sein. Ich stelle wöchentlich zwei bis drei neue Spiele vor. Meist Early-Access fasst immer in die äh feel Roglid, viel Open World, RTS, ATG, äh äh ähm.
01:49  Arne
Was wie? Nochmal.
01:50  Frank
RPGs, RTS ähm also real time strategy
01:55
Ähm genau, also alle möglichen Genres ähm äh ich sage mal, es wird sich so ein bisschen um das ballen, was mir gefällt und was das ist, das äh seht ihr dann, wenn ihr vorbeischaut. Äh
02:05
Insofern freue ich mich und äh gebe an äh Arne, falls der auch irgendwas äh berichten will.
02:11  Arne
Ich habe tatsächlich was zu berichten äh aber vorher habe ich noch eine sehr essenzielle Frage. Sag mal Nils, freust du dich gar nicht oder was?
02:19  Nils
Doch ich habe das schon gesagt, dass ich mich freue.
02:21  Arne
Okay, das habe ich wohl nicht.
02:23  Nils
Ich habe mich selber schon geärgert, dass ich's gesagt habe, weil eigentlich wollte ich das dieses, ich hab's mir wirklich felsenfest vorhin noch vorgenommen. Heute sagst du es noch nicht, man. Doch ich freue mich ein klein bisschen doch.
02:33  Arne
Alles klar. Ich äh ich mich auch. Ich habe äh auch was zu berichten
02:36
ich mache letztendlich ähm es kommt demnächst so ein Spiel raus, äh also zum Zeitpunkt der Aufnahme, demnächst,
02:41
Metroid Red heißt das. Das ist ein Metroid 2D Jump and Run Spiel für die Switch am 8. Oktober nämlich
02:47
und ich habe mir gedacht, ich kenne ja von den Teilen von den vier jump and run Teilen davor, von den 2D-Teilen
02:54
kenne ich noch gar nicht mehr alle und deswegen spiele ich jetzt im Stream nach äh meinem Borderdance Stream. Montags abends auf meinem Kanal, der heißt,
03:02
und da spiele ich das jetzt. So, bei YouTube habe ich gar nicht gesagt, eine YouTube ist es. Hier dieses Videoportal,
03:11
da spiele ich nämlich Montags immer Borderlands
03:13
Äh mit Holger und da spiele ich danach direkt, also um 19 Uhr gibt's Borderlands und um zwanzig Uhr dreißig gibt's einen Metroid. Das, was gerade dran ist. Also, könnt ihr da auch irgendwie äh rein reinklicken und darauf drucken und so und den den.
03:27  Nils
Die Glocke, die Glocke, habe ich mir sagen lassen.
03:28  Arne
Und die Glocke und unten drunter und so.
03:31  Nils
Ja, total gut. Ich habe ja keine Ahnung von Spiele, aber ich habe da tatsächlich mal reingeguckt und das einzige, was ich wusste, da hüpfte irgend so ein komischer Ball und ich wusste tatsächlich, dass es eine Frau ist, aber.
03:41  Arne
Hm, zack.
03:42  Nils
Das bestimmt spannend. Ich habe keine Ahnung. Ich war nie so, ich habe immer hinter Arne gesessen, wenn er irgendwas gespielt hat. Ich habe nee, keine Ahnung. Ich weiß nicht. Ich habe auch was zu erzählen. Aber nicht so schön privates wie ihr. Ich habe tatsächlich mal wieder eins, zwei Infos zum,
03:57
komischen Serie ist. Genau, ihr werdet es nicht glauben.
04:00  Frank
Gut, stimmt, wir wollten ja über Start-Reck reden, ne? Ach ja.
04:04  Nils
Und wir hatten auch mal diese PK-Serie, genau. Ich habe zwei eine Sache, die ich, die ich leider ähm nur auf einem Screenshot bei gesehen habe,
04:13
Ich fand's sehr spannend, es wurde abgebildet, einer dieser cool fancy Hollywood
04:19
stühle, die an so einem Set rumsitzen, so ein Direktor, so ein Sitz da, so ein,
04:23
halt. Und da war drauf, natürlich stand da drauf PK,
04:29
in so einem Schriftzug und davor war ein Raumschiff, das sehr nach der Stargaser aussah. Ich finde das,
04:34
dass sie das gemacht haben, denn wir haben ja auch in dem,
04:37
Trailer schon die Stargaser gesehen. Also.
04:39  Arne
Sag mal, haben wir nicht auch irgendwelche irgendwelche ähm zeitversetzten neunzehn, Zweitausender äh Busziehen gesehen aus der neuen Serie? Also,
04:51
irgendwas crazyes, zeitmäßig passieren, aber ich meine, wir haben ja auch den Cue dabei, von daher.
04:56  Nils
Ja.
04:57
Genau und was die ganze Sache mit Zeit und Hasse nicht gesehen und das kann ich tatsächlich sogar belegen. Deadline Dot com hat einen äh Info rausgebracht,
05:07
Wonach Paramont plus definitiv jetzt gesagt hat, wir bringen einen weiteren Erzfeind-Freund, wie auch immer, Geliebte zurück von unserem Lieblingsfreund und das,
05:21
Ist die Birkkönigin,
05:25
wird zurückkommen. Also, wir haben nicht nur,
05:30
Wir haben und wir haben die Bohrkönigin. Keine Ahnung, was das soll, was das passiert. Ich ähm da kann man sich
05:39
zurechtdenken, machen, tun, Zeitreisen, Veränderungen, irgendwas dabei, auch irgendwas mit Sachen, die man gemacht hat, möglicherweise verändert. Ich weiß es nicht. Aber denkt daran, hat gesagt,
05:50
oder Hessen. Ich weiß es nicht mehr. Auf jeden Fall hat das Gerichtsurteil, es gab ja kein wirkliches
05:56
jetzt sollte weiter beobachtet werden. Der liebe Captain, jetzt Admiral und die Menschheit. Ja, das von mir, ansonsten.
06:04  Arne
Ich ich kenne ja praktisch gar nicht und habe gedacht, die Borgkönigin stirbt irgendwann in dieser in dieser Serie ähm scheint ja wohl dann doch nicht so.
06:12  Nils
Ja, da musst du Worte mal weiter gucken. Das wird erklärt, wo die wie die kommt und wo die herkommt und so weiter und so fort.
06:19  Frank
Zur Not machst du halt eine Zeitreise und dann äh ist eh wieder alles anders.
06:23  Arne
Natürlich. Außer.
06:24  Nils
Komma neun um die Sonne hatten wir schon OK. Genau, also von da ist das egal.
06:27  Arne
Also sämtliche Plot Plottlöcher können wir ja total einfach erklären, wenn Q auftaucht.
06:31  Nils
Richtig.
06:32  Arne
Eigentlich hin?
06:34  Nils
Narek. Das haben wir doch äh irgendwann habe ich doch schon mal gesagt, das haben sie vergessen zu zeigen. Ähm der ist äh im Knast. Neuseeland. Ja, gut.
06:44
Zeit ist auch eine schöne Geschichte. Wir haben heute auch was mit Zeit vor uns und zwar eine Zeit, die wir besprechen wollen und diese Zeit ist äh angehalten zurück
06:53
gespult, vorgespult. Wird auf jeden Fall spannend. Wir haben uns angeschaut, gefangen in einem temporären Fragment, das ist die 25. Folge der sechsten Staffel The Next Generation.
07:05
am 146 .19hundert93 als Timescape in den USA. Und wie gesagt, gefangen in einem temporären Fragment,
07:14
am 216.1994 hier bei uns in wie immer werden wir ganz viel reden, sonst würdet ihr uns nicht hören und wir würden das hier nicht machen
07:23
dann könnten wir das auch kürzer machen, aber dann würden wir nicht spoilern, aber wir wollen spoilern und deswegen tun wir das auch. Und in Kürze wird uns jetzt erzählen, also nicht in Kürze von wegen irgendwann, sondern jetzt gleich, wird uns Fahne kurz erzählen, was in dieser Folge passiert. Viele Spaß.
07:37  Arne
Vielen Dank. Von einer Konferenz zurückkehrend erleben die Jena Jordi, Data und John,
07:45
Wenn ich die alle beim Vornamen nenne, muss ich die auch alle konsequent beim Fundament. In einem Run about
07:49
seltsame Zeitphänomene. Partill scheint die Zeit für manche von ihnen still zu stehen. Als eine Walpondel ausfällt, entdecken die vier, dass sie in einem Gebiet von verschiedenen temporären Fragmenten sind. Sie entkommen ihnen zum Punkt mit der Enterprise. Doch diese befindet sich anscheinend in einem Kampf mit Ramolanern,
08:08
beide in zeitlichem Stillstand. Pikartroy und Data,
08:12
auf die Enterprise ausgestattet mit einem temporären Schutzschild.
08:16
Dort stellen sie fest, dass der Kern gerade explodiert und dass es Gefechte auf der Brücke und der Krankenstation zwischen Rumolana und der Sternflotte zu geben scheint,
08:26
Picape kommt Probleme und sie beamen zurück zum Run about. Von dort beamt Jordi Data und Diana auf das Remoulanische Wort. Von dort erleben sie den Enterprise vorwärts und rückwärts in der Zeit.
08:38
Zudem scheint einer der merkwürdig.
08:41
Er stellt sich als Alien heraus, der für die temporalen Effekte verantwortlich ist. Ein Embryo seiner Spezies hat versucht, den Energiekern des Warbirds als Energiequelle zu nutzen.
08:53
Das Warbirt bekam keine Energie mehr und rief um Hilfe. Als die Enterprise einen Energiestrahl schicken wollte, drohte das Adian Embryo zu sterben.
09:02
dass Adien Griff die Enterprise an, mit all dieser Erkenntnis schafft Data eine Lösung.
09:07
Er baut einen Rekorder um, der die richtigen Signale sendet, um die Zerstörung der Enterprise zurückzuspulen.
09:14
Nach einigen waghalsigen Manövern, unter anderem das Zerstören des unbemannten Run abouts im Energiestrahl, schafft es die Crew die Zeit wieder herzustellen.
09:23  Frank
Fettes.
09:25  Nils
Sehr schön, vielen Dank. Ja, das Einzige, was du vergessen hast und das ist, finde ich, essentiell, das ist die Geschichte um Spot, ja, also das und damit fängt auch diese schöne Folge an.
09:37  Arne
Jetzt dürfen wir nochmal einen Spotlight drauf bitte.
09:40  Nils
Spotlight, genau.
09:42  Frank
Ja, ja, es ist äh dieses Training, ne, dass den immer so zurichtet, also wirklich.
09:47  Nils
Okay. Genau. Wir sind auf der Krankenstation und hat ganz offensichtlich einen auf die Schnauze bekommen. Und jetzt wirkt er halt auch so ein bisschen, als hätte er hier mal wieder total gefährlich oder sonst was gespielt. Ähm,
10:01
aber die zwei Kratzer, die ja an der Stirn hat, äh kommt von Spot, also nehmen hier auf,
10:07
sein, seine Katze aufpassen. Äh netter Einstieg, wie ich finde. Ich mag äh,
10:16
besonders nachdem er einen Part bekommen hat alles, wird besser, wenn man einen Bart hat.
10:20
Ich mag Spot. Ich mag Katzen. Ich finde das toll und ich äh weinen auch immer meine eigenen Katze hinterher.
10:28
Ich wusste gar nicht, dass man Spot einen so großen,
10:31
Platz in der Serie gegeben hatte. Ich dachte, er ist immer mal da oder nicht, aber das finde ich ganz witzig, dass er halt auch hier sozusagen als genutzt wird, finde ich ganz spannend. Ansonsten ist das ja so, ja, nice, dass wir das sehen
10:45
Beverly da den lieben wieder zusammen oder baut. Sie lasert irgendwie, wird man das nennen?
10:54
Sie lasert ihn heile, sie heilt ihn, ich weiß es nicht.
10:55  Arne
Äh weiß ich auch nicht.
10:59  Nils
Mir ist egal. Sie macht ihn auf Lasermedien.
11:00  Frank
Laser näht, ihre seine äh Laser regeneriert, seine whatever, keine Ahnung.
11:07  Nils
Genau. Geht schnell weg und dann.
11:10  Frank
In der Zukunft ist alles, wird alles mit Strahlen gemacht und es gibt gute Strahlen und es gibt böse Strahlen. Und das sind die guten Strahlen, die macht Beverly mit dem,
11:19
was auch aussieht wie so ein.
11:23  Nils
Sieht wirklich.
11:23  Arne
Das ist auch die einzige, der einzige ähm Berufsbezeichnung, die die so haben. Was machst du denn auf der Enterprise? Na ja, ich mache böse Strahlen, ich bin Horf. Was machst du so? Ich mache gutes Strahlen. Ich bin pervers.
11:36  Nils
Na ja, auf jeden.
11:37  Frank
Unterschiedlichen Uniformen, ne? Also die,
11:40
die machen Reparaturstrahlen für für Maschinen, die äh die Blauen machen die für Menschen,
11:47
Roten, die greifen an und ein paar andere Rote sagen den Leuten, wo sie hingehen sollen. Oder so.
11:53  Arne
Ich finde ja spannend übrigens, äh dass das hier sich so viel Humor rausnimmt, dass er ihr in dem Moment, wo er geht, dann noch ein Faser zuwirft und sagt, die werden, den werden sie brauchen, wenn sie jetzt die Katze füttern wollen, also.
12:05  Nils
Aber aber wohl, also,
12:07
Ja, ihr habt das ja gesehen, liebe Höries, aber gibt jetzt auf gut Deutsch gesagt ab, also Beverly will das ja machen, weil die gut eine Katzen kann und so, das ich find's, das passt aber auch gut zu ihm,
12:18
es passt eigentlich alles sehr gut zu ihm. Er ist ja so ein bisschen der Lebemann, der Spaß, Junge. Finde ich lustig
12:24
Also man muss nicht immer gleich mit dem anfangen und hier ist irgendwas und das hat Themen, die ja doch häufiger gemacht, dass man eher mal was leichtes, ne? Dass äh das Omelett, das äh gemacht hat. Wir erinnern uns oder halt auch jetzt nur mal mit der Katze. Ich finde das sehr spaßig.
12:38  Frank
Ja, ich find's auch sehr, sehr witzig, ja.
12:41  Nils
Auf jeden Fall gehen wir jetzt auf die Brücke und jetzt müssen wir ins gehen, also wir haben jetzt äh.
12:46  Frank
Plottneurose früher. Das finde ich schon ganz cool irgendwie.
12:50  Nils
Ja genau, man muss gucken, irgendwas muss doch sein und wir gucken uns da jetzt nicht dreiundvierzig Minuten, zehn Sekunden, irgendeine Katze an, ist ja langweilig
12:57
Nein, wir brauchen eine Story und der Lieb Award hat pflichtbewusst einen Notruf
13:05
aufgefangen und ist enormer Notruf. Homolana, wissen wir, das sind ganz nette Jungs.
13:11  Arne
Das ist also das ist total genial, dass die auf dass die diese Informationen immer nur auf einzelnen Monitoren sehen und sich dann gegenseitig erzielen müssen. So kann in dieser Serie ganz viel passieren, ohne dass irgendwas gezeigt werden muss. Das ist einfach eine brillante Möglichkeit
13:25
den Plot voranzutreiben, ne, ich meine steht an seinem Pult,
13:28
und erzählt Riker jetzt auch und es verliert Energie und es ist total gefährlich für die und so,
13:35
könnte aber auch eine Ablenkung sein und sagt, okay, lass uns mal hinfliegen. So, das ist halt die komplette Exposition für diese Story der Enterprise
13:43
innerhalb von wenigen Sätzen und wir haben nichts davon gesehen, ne? Es ist halt eine billige Fernsehserie im Grunde.
13:49  Nils
Hm. Wie willst du hättest du denn anders machen wollen? Hättst du den Notruf senden wollen oder hätte Bryker das auf seinem eigenen Pad sehen sollen?
14:00  Arne
Ich, ich, zum einen müssen wir es natürlich erklären, ich sage ja nur, das ist eine geniale Erzähltechnik.
14:03  Nils
Ja, ja klar.
14:06  Arne
Ne? Wir Zuschauer kriegen das alles mit, weil wir es einfach erzählt bekommen. Genauso wie gerade in diesem Moment und dann müssen sie halt zusammen planen, was passiert. Also es ist einfach ein sehr effektives Mittel, um den Platt voranzutreiben, sich einfach gegenseitig was erzählen zu lassen hier.
14:19  Nils
Auf der anderen Seite ist es ja auch von der Realität nicht großartig fern.
14:23
Also ich bin ja auch mal so ein bisschen zur See gefahren mit äh mit so grauen Booten, also mit der Marine. Ist nicht anders. Wenn da unten halt in der Operationszentrale irgendeiner auf irgend so einem komischen Schirm was gesehen hat, ist er auch gerannt zum, so einem Kapitän oder zum Kommandanten. Hat gesagt, hier pass mal auf, habe das gesehen. Oder der Funk Heini ist auch von unten hochgekommen. Du, ich habe einen Funkspruch gekommen. Also das äh hast du das auch.
14:42
also dieses Exposé oder diese Expositionsbombe ähm wird so in Realität auch haben
14:48
Das wird nicht alles rübergewischt, also auf der anderen Seite, klar, so holen wir uns als Zuschauer, ist natürlich auch ab. Jetzt kommt aber das schöne run about,
14:59
Wisst ihr, wo das herkommt?
15:00  Arne
Was? Naja, das Modell ist wahrscheinlich eines, was sie von der DS9 benutzt haben, weil die gibt's ja quasi erst seit Deep Space, nein, wenn ich mich recht entsinne, diese Schiffe.
15:10  Nils
Ganz spannend finde ich, dass ähm dieses Run About gar keinen Namen bekommt und das hier auch am Ende,
15:19
in die Luft gejagt wird, da komme ich nachher noch drauf
15:22
aber die Registrierungsnummer dieses Run Abouts werden wir sozusagen nochmal wiedersehen oder ihr oder falls wir das mal besprechen. Das ist nämlich die USU Grande, NCC sieben zwo vier fünf,
15:37
zwei. Und die Jukrante ist wie die,
15:41
Quooker wissen und das inzwischen schon gesehen haben.
15:45  Arne
Ja, eines der Schiffe von denen.
15:45  Nils
Das ist die, genau, die haben wir drei. Das ist ganz schön. Ja, und dann haben wir halt Data und den lieben Captain in diesem wunderbaren run about und die waren auf einer Konferenz.
15:59  Arne
Ich finde das ganz spannend, wie die so über die ihre verschiedenen Erlebnisse berichten und wie Pika dann auch anfängt, aus seiner Rolle als Ketten rauszuschlüpfen,
16:09
zum Standardkonferenzteilnehmer, der irgendwelche anderen Leute imitiert und über die herzieht. Das finde ich, das passt so irgendwie gar nicht zu der Rolle, die er sonst hat.
16:18
ist irgendwie charmant so. Also ne, er ist halt er lacht hier auch, das ist irgendwie eine ausgelassene Stimmung, die sind unter sich. Klar, warum nicht?
16:25  Nils
Genau, genau das glaube ich auch, das ist einfach so ein bisschen na ja, sind, ich will nicht sagen, also irgendwo sind sie ja eine Familie oder Freunde, aber auch nicht wirklich, aber es sind halt nur,
16:35
drei seiner Mitarbeiter und gerade mit Data und auch ähm mit,
16:39
lieben Diana, die ich übrigens sehr toll finde in dieser Folge, sie trägt ja auch die Standard Sternflagge Uniform,
16:46
ähm ist er ja sehr dicke, ne? Also das sind ja wirklich gute Freunde, beziehungsweise seine ähm,
16:52
Deine Therapeutin, mit der ich viel durchgemacht hat und Data und er, das hat sich ja immer mehr, haben wir auch schon gesehen, dass die immer dicker miteinander geworden sind. Und Jordi ist halt auch da.
17:02
aber das ist schon,
17:03
ja, wirklich sehr freundschaftlich und gemütlich. Ich finde das aber auch ganz spannend. Ich weiß nicht, wer von euch, ähm obwohl ihr das ja auch schon, ich weiß nicht, wer von euch lieben, liebe Höris schon mal auf so einer Convention oder auf so einem
17:16
auf so einer Konferenz war
17:18
ich kann das so ein bisschen mitfühlen, was die da erzählt haben. Also diese, na ja, die Vorträge sind wirklich im Wege verlangweilig. Und wenn du wirklich einen Vortrag hast, der in einem ewig langen Tonfall immer weiter redet ohne,
17:32
ich kann das gut verstehen, dass man da sehr müde wird, auch mal wegschnorchelt und die Workshops, ja fand ich auch in den meisten.
17:38  Frank
Auf jeden Fall interessant, dass man offensichtlich auch am 24. Jahrhundert immer noch nichts äh an Verbesserungen, in Konferenztechnik umgesetzt hat.
17:48  Nils
Nee, also auf den,
17:50
auf denen ich war, dass ich alles ein bisschen medizin relatiert gewesen, aber das Beste fand ich eigentlich immer so die Gespräche dazwischen. Die fand ich immer ganz gut und ich glaube, das ist auch so der Hauptgrund, warum die vier Kollegen dort hingeflogen sind.
18:03  Arne
Ja, glaube ich auch, ja.
18:05  Nils
Aber das ist glaube ich so der Hauptteil. Ja, der ist denke, dass man diesen ganzen, äh, die Nummer ein bisschen abkürzen kann, die haben da eine gute Zeit. Ähm.
18:14  Arne
Ich finde das äh ich mag es mag mir jetzt komisch vorgekommen sein, aber trotzdem gepasst haben, diese ganze äh Diana wird angebaggert Nova.
18:25
Fand ich, fand ich irgendwie irgendwie eigenartig, aber warum nicht?
18:31  Nils
Ja gut, sie ist da die einzige Frau in der Vierernummer und dann müssen wir wieder was reinbringen. Wir wir haben auch gleich nochmal so einen Punkt, wo ich so denke, ah, Frauenbild, neunziger Jahre, wird man heute anders machen. Kommen wir gleich zu, aber das ist hier auch so dieses.
18:49  Arne
Aber sie hat sich ja souverän gewehrt anscheinend, also von.
18:53  Nils
Das schon, aber es ist trotzdem so, dass es allein dazu kommt. Das ist so, hm, na ja, okay. Dann kommt der Vorspann, vielen Dank Arne. Ich habe ihn.
19:02  Arne
Eigentlich ist es kurz vorher noch das das Problem oder nicht?
19:06  Frank
Feuer ist es eigentlich noch so, dass Jordi uns ja.
19:10  Nils
Das stimmt. Ja. Stimmt. Es wird geredet. Erzählt seine Geschichte und plötzlich stoppt alles.
19:19  Arne
Nur Diana ist noch da, ja.
19:21  Nils
Genau und sie kriegt halt mit die beiden die drei anderen bewegen sich gar nicht. Und dann ist glaube ich der Cut, kann das sein?
19:26  Arne
Ja.
19:27  Nils
Genau. Das heißt, dann wird aufgewacht ähm,
19:31
und äh alles wird gescannt, weil die drei anderen wieder wach sind. Man kann sich das alles nicht erklären und ich bin so ein bisschen unsicher, ob sie,
19:41
Diana so wirklich ernst nehmen. Also das war zumindest in meinem ersten schauen, so nah nehmen sie sie wirklich ernst oder so, na ja, kleines Mädchen.
19:51  Arne
Habe ich überhaupt nicht so empfunden. So gar nicht. Also die haben so viele komische Dinge schon erlebt, allein in den Szenen, die wir gesehen haben in dieser Serie. Ich habe keinen Moment dran gezweifelt, dass sie das ernst nehmen, was sie sagt.
20:03
Ich meine, Ronin ist noch nicht passiert hier, aber ansonsten ist schon wirklich alles los gewesen.
20:08  Nils
Ja, das stimmt.
20:09
Wir haben Ausirdische und ähm nein, ich gebe dir ja Recht, aber es war einfach so ein so ganz komisch am Anfang. Also wirklich, das war nicht mal eine Sekunde, aber es war kurz
20:18
aber dann geht's ja auch gleich los. Wie gesagt, wir sehen die Tricoder und Data ist schon am Arbeiten. Und der liebe Chef sagt ja auch, nee, wir müssen das uns genauer angucken und ähm,
20:28
die die beiden Gelbhemden sind ja auch wirklich schon direkt am Arbeiten. Das passe ich eigentlich ganz schön finde. Wir,
20:39
Wollen wohin? Ich muss mal ganz kurz gucken. Ich bin grad so ein bisschen durch den Tüddel.
20:44  Arne
Na ja, danach kommt halt das nächste temporäre Fragment, wo Diäner als einzige stehenbleibt in der Zeit.
20:51  Frank
Genau.
20:52  Nils
Ist das ein Schnitt dazwischen? Nee, genau, die beiden gehen raus und ähm Pica.
20:58  Frank
Piana unterhält sich mit Pika und erzählt ihm eben, dass sie vielleicht ja nur erschöpft wäre. Und dann ist es so, dass äh eben Diana einfriert. Und dann drei Minuten weg ist.
21:10  Nils
Etwas genau drei Minuten weglege ist. Also das heißt nicht nur kurzzeitig wie die erste, das waren so drei, vier Sekunden jetzt sogar etwas länger. Also da kriegen wir schon gesagt, dass diese,
21:20
ja Unterbrechung, in welcher Art und Weise auch wohl verschieden lang sein können,
21:27
Ja, es wird auch irgendwie relativ schnell weiter äh gegangen und ähm,
21:33
wir haben,
21:35
gesagt, wir müssen das jetzt rausfinden und versucht sich natürlich in Sicherheit zu bringen sozusagen. Also man will auch mehr und forschen, dafür bräuchte man die die Enterprise, aber,
21:46
sie scheint A nicht ganz da zu sein, wo sie ist. Um Punkt B, wir haben gleich das nächste Fragment gefunden und das fand ich ganz spannend. Ähm die Spanne der verschiedenen Fragmente ist ja ganz, ganz extrem. Das heißt nämlich, weil es gibt ein Problem mit dem mit dem run about
22:02
und plötzlich hier sozusagen der Tank von einem der,
22:05
der Motoren leer. Also einer dieser ist leer. Und äh Data erklärt das Ganze. Na ja, also die Daten hier sagen mir,
22:14
Das Ding ist 47 Tage lang gelaufen,
22:18
ja also das heißt das kann schon ein bisschen was fahren aber irgendwie müssen die also ganz offensichtlich können die auch leer laufen,
22:28
also das müsst ihr umgekehrt auch bedeuten, dass eigentlich auch die Enterprise irgendwann leer laufen kann oder nicht.
22:34  Frank
Ja, klar, die müssen ja auch gelegentlich mal die Lithiumkristalle austauschen und äh die Lithium tanken und so weiter. Die Veuje muss das ja eh permanent. Und bei äh bei das
22:45
ähm bei der Enterprise kriegen wir das nicht so sehr mit, weil die sich in doch etwas stärkere Zunge aufhält, beziehungsweise immer näher an einem,
22:54
an dem an irgendeinem Raum dran ist, wo sie dann eben was weiß ich, zwanzig Lichtjahre fliegt oder was und dann eben nachtanken kann.
23:04  Arne
Nie darüber nachgedacht, ehrlich gesagt.
23:04  Frank
Machen eigentlich so Missionen wie wie ähm wie wie Tos, ne, sondern äh sind eben die die Forscher, die ja schon, aber ich sage mal
23:14
Man sich mal anguckt, wie riesig der Weltraum ist und äh mit der Geschwindigkeit kann man schon gut Raum machen, dass da einige tausend Schiffe permanent Forschungsmissionen machen können in dem Raum
23:24
relativ gesehen gar nicht so weit weg ist, ne, gemessen an der Geschwindigkeit, mit der sie halt reisen können und trotzdem noch unendlich viel sich dazwischen anschauen können. Also so stelle ich mir das mal vor.
23:34  Arne
Habe ich noch nie drüber nachgedacht. Es ist total witzig. Klar.
23:37  Nils
Genau. Das hatte ich nämlich auch, weil,
23:39
sieht das immer nur so, oh ja und hier die die Lithiumkristalle sind und dann muss Jordi eine Idee haben, wie sie doch wieder ähm auf zack kriegen,
23:50
aber dass das auf gut Deutsch gesagt ein fossiler Brennstoff ist, der irgendwie nur eine gewisse Zeit lang.
23:56  Arne
Eher ein kristalliner als ein fossiler, aber ja. Genau.
24:00  Nils
Ich denke, dass sie hier da auch da mal das zeigen wollten, vielleicht möglicherweise oder ich interpretiere das rein, aber es ist halt nicht, also ich hatte immer gedacht, da kommen diese komischen Kristalle rein, sehen Fernseh aus, Klappe zu und das Ding läuft und läuft und läuft. Also wie so ein bisschen.
24:15  Arne
Wie so ein Lichtschwert,
24:17
Auch.
24:18  Frank
Treibstoff, der Treibstoff ist ja eigentlich sogar antimateriell, also benötigt eben Antimaterie,
24:26
der ähm der Impulsantrieb, das wird auch manchmal genannt, das sind das ist ähm Wasserstoff, beziehungsweise Dokterium und der Dilithiumkristall, der wird benutzt, um die Anti-Materie eben entsprechend mit Materie zu fusionieren
24:40
und da dann entsprechend das Plasma, das dann durch die Plasma Condo jetzt durchdreht, um dann in den Nass-Heals dann mit der entsprechenden Temperatur,
24:48
aufzubauen. Also das ist so so ungefähr habe ich mir das immer mal gemerkt.
24:53  Nils
Du hast doch grade die Technik der Enterprise Offenmonate.
24:56  Frank
Nee, habe ich nicht.
24:58  Nils
Der weiß das, ist ja unglaublich. Katastrophe. Ich müsste sogar, ich weiß es auch nicht.
25:03  Frank
Lass mich auch gerne korrigieren falsch besprochen hab. Das ist auch sehr sehr.
25:06  Nils
So, jetzt.
25:08  Frank
Natürlich, ne? Also die genaue Gleichung, da musste ich auch nachgucken.
25:13  Nils
Mike, Mike Ukuda, so, jetzt gucken wir mal die Technik der Uhr.
25:17  Arne
Deswegen äh ist der Podcast nicht so gerne mit euch, weil Frank einfach alles weiß und Nils alles nachgucken kann, ist total gut.
25:23  Nils
Ja, genau. Und am Ende kommt auch was dabei raus. Sehr schön.
25:27
Wunderbar. Wie, ich komme da nicht drüber weg, ist ja grandios. Es geht weiter auf diesem wunderbaren kleinen Schiff. Ich mag übrigens diesen Titel. Ich mag die.
25:38  Arne
Hm, ich auch. Ich finde, die sehen sehr schön aus.
25:41  Nils
Das ist das schönste Shuttle, das sie gebaut haben. Da kann mir jemand nicht mit mit der Galileo sieben kommen oder irgendwelchen Typ mich tot oder den blöden Delta-Flyer? Nee, da ist die Dinger sind cool. Besonders wenn da obendrauf noch so einen Raketenwerfer drauf ist, die finde ich richtig cool. Ich mag die,
25:56
Gut. Und das ähm unser fliegt natürlich weiter und man überlegt sich, was ist denn jetzt los und jetzt muss geguckt werden, selbst der Chef geht nach hinten an eine andere
26:08
Arbeitsstation sagt, ich gucke jetzt auch noch mal ein bisschen mit und finde vielleicht was raus und dann macht er hm irgendwas müffelt.
26:18
Hatte ich heute übrigens, anders erzähle ich jetzt nicht, das wird ein bisschen eklig. Ähm ja, ich habe einen Hund, da kann was nicht. Ich denke, meine Tochter nach nicht, ähm, ist egal. Ähm was findet.
26:26  Frank
Menschen stinken mehr oder weniger.
26:28  Nils
Ja meistens Tiere können auch stinken, nachdem sie das hinein, ich lasse es jetzt.
26:33  Frank
Diesem Fall ist es aber so genau, dass der dass das Essen vergammelt ist, weil es äh schon wochenlang in einem temporären Feld rumgegammelt hat.
26:41  Nils
Also auch hier ist wieder so ein Feld aufgetaucht, ganz plötzlich und das Obst, das, also diese schöne Stilllehmen, Obstschale ist äh ja, ein Anti-Vega, ein einziger Schimmelhaufen und.
26:54  Arne
Ist übrigens physikalischer Quatsch. Also ja, wir nehmen mal an, diese es gibt eine Zeitblase, um dieses diese Obstschale in irgendeiner Form drumrum, die man betreten und verlassen kann
27:08
Das heißt in dem Moment, zum einen, Pika guckt dahin,
27:12
Das heißt, er müsste sehen, was da passiert und das Obst müsste viel schneller vergammeln, vor allen Dingen, wenn es hinterher aussieht wie,
27:18
Giros, wie wir's ja später dann sehen. Ähm das,
27:23
tut es aber nicht. Ne, wenn es tatsächlich mit fünfzigfacher Geschwindigkeit vergammelt, so, das könnte man sehen,
27:29
Doch, ne? Du kannst ja bei normalen Äpfeln fast zugucken, wie die vergammeln. Äh also in unserer aktuellen regulären Zeit. Und dass ihm dann plötzlich die Fingernägel wachsen,
27:41
Energie, die sein Körper liefern muss. Das kann er aber nicht, wenn er in einer anderen Zeit ist. Das heißt, irgendwas haut da nicht hin.
27:49
Wisst ihr, was ich meine? Das Gleiche gilt übrigens für die Wop-Gondel auch. Die 47 Tage lang energiegezogen hat, hat die die Energiequelle in sich drin, haben die mehrere Orte für die Lithiumkristalle auf diesem Schiff? Das scheint mir unlogisch.
28:02  Frank
Ich würde sagen, dass sie da einfach eine Treibstoff, ein Treibstoffreservoir für die einzelnen, das hält's haben.
28:07  Arne
Klar, aber das muss ja dann trotzdem mit fünfzigfacher Geschwindigkeit da rausgelutscht werden. Oder siebenundvierzig.
28:13  Frank
Vor allen Dingen, wo sie denn dann sein sollen, also irgendwo müssen sie ja dann auch hingeflogen sein oder oder verschwindet die Bewegung, der Bewegungsimpuls irgendwie auch komplett in der in dieser kleinen Blase oder oder keine Ahnung.
28:25  Arne
Nee, die haben dich gedreht. Das ist tatsächlich gar nicht mal so unlogisch.
28:28  Frank
Ah ja, sie haben sich also mega schnell gedreht.
28:30  Arne
Kam sie, tatsächlich. Das hat man gesehen. Aber jetzt hier das mit den Fingernägeln und diese dieses Vergammeln des Obstes und dass das hinterher aus wie Giros, ist ja immer mal Quatsch.
28:40  Nils
Okay.
28:41  Arne
Stimme ich nicht mit dem Film.
28:44  Frank
Wobei, so vergammelte Äpfel, also ich habe ja immer einen riesen Schwung vergammelte Äpfel
28:48
zum Ende war der Erntesaison bei uns im Garten. Sie haben nur 40 Apfelbäume und da kann man gar nicht alles ernten oder aufessen. Das sieht schon so ein bisschen so aus wie das Zeug.
28:59  Arne
Ja gut, okay, meinetwegen, aber trotzdem, wenn das jetzt so aussieht und eben noch nicht, dann hätte man den Verfall sehen müssen.
29:05  Frank
Ja, das stimmt, ja, ja, ich.
29:06  Arne
Sehen müssen, dass es da schneller läuft als bei ihm.
29:09  Frank
Ja genau, ich fand's,
29:10
komisch, äh wenn das dann angeblich äh so und so viele Tage gewesen sein soll, die dann die Bauabgondel da aktiv war. Ich sage mal, dafür sahen mir die Äpfel auch immer noch recht frisch aus. Beim ersten hingucken. Ne, da war ich zwar so ein bisschen Schimmel und die sah nicht so gut aus, habe ich gedacht so
29:25
dreißig Tage in so einer in so einer, ich sage mal, die haben ja eine Umgebungstemperatur von vielleicht so zwanzig, fünfundzwanzig Grad. Aber gut, wir müssen's auch nicht überstrapazieren.
29:34  Nils
Ich ähm hatte das jetzt so verstanden, dass da zwei verschiedene von diesen Fragmenten sind. Die überhaupt Model 1 und das andere.
29:41  Frank
Okay.
29:41  Nils
Andere, aber ich gebe dir recht, ähm grade Picas,
29:46
Das ist ja mehrfach Blödsinn. Ich gebe A nach recht im Metapuls, also das heißt, wenn da was passiert, muss einfach Energie zugeführt werden, der müsste jetzt massiv Hunger haben. Und Nummer zwei, wenn ich mir die Fingernägel angucke, sind das 50 Mal so das sind also das passt nicht.
30:00  Frank
Die Hand müsste schon abgestorben sein oder irgend sowas. Also, aber.
30:03  Nils
Ja, also allein die.
30:04  Frank
Passiert.
30:05  Nils
Nein, also die, sagen wir es mal so, also die die Fingernägel wachsen, da,
30:09
ich rezitiere den häufig. Ähm minutenweise Matrix habe ich da schon mal gesagt, was über äh Haare, wie lange und wie schnell die wachsen und auch Fingernägel. Das sind so ein halber bis ein Millimeter pro Woche. Also die irgendwie, ich glaube, das passt nicht ganz. Was das da ist.
30:24  Frank
Nee, nicht.
30:25  Nils
Ähm aber gut. Ich glaube, das zeigt uns nochmal sehr eindrücklich,
30:31
passiert was und das ist fiese und das kann überall immer auftauchen, wenn jetzt plötzlich also um diese komische Schale da, so eine komische, ja, so ein Fragment aufgetaucht ist. Ist egal,
30:42
auch schnell wieder zurück Schmerzen gehen weg und die Fingernägel sich abknabbern und dann läuft das auch alles wieder. Tja,
30:51
Findet jetzt so ein bisschen mehr raus, was das ist. Man sieht auch die ähm wie das Ganze da im Raum aussieht, weil äh
30:59
der da rausfliegen soll. Der Mann ist ja mal Pilot gewesen, irgendwo gegen fährt, also auch in so ein Fragment und dann sagen wir, jetzt machen wir auch mal einen Scanner an und gucken uns das an und
31:08
sieht man schon fast,
31:10
fahren einfach mal blind los.
31:13
Wand, aber wir sehen halt auf so einer, auch wieder da so ein bisschen Matrixartigen, scanner äh Geschichte, dass da irgendwelche grünlichen Kreise sind und da scheinen halt diese Fragmente zu sein.
31:26
ja, auf jeden Fall äh ja, ist man sich immer noch nicht so ganz sicher, was das Ganze soll und was da passiert, aber ähm na ja,
31:34
Die Idee bleibt weiterhin bestehen und wir müssen uns so weiter genau angucken, aber wir brauchen dafür die Enterprise.
31:41
Die ist aber nicht da, wo sie sein soll, aber irgendwie finden wir sie trotzdem. Und jetzt kommt ein wirklich sehr spannendes Bild, wie ich finde.
31:48  Arne
Meinst du die Enterprise mit dem Schiff oder was?
31:53  Nils
Ja und das halt stillgestanden, eingefroren. Das ist ähm,
31:59
Glücklicherweise sah man das früher, ähm als wir es im Fernsehen gesehen haben oder wird auch auf DVD ähm nicht gestoppt. Es sieht echt schlecht aus, wenn man da mal auf Pause drückt. Ich glaube, bei ähm bei der HRD Remaster etwas besser
32:13
aber auf der anderen Seite, na ja, okay, es.
32:16  Arne
Gar nicht so gestört. Also ich habe gedacht, ja okay, sie haben, ne, das ist ja damals schon früher früher Technik so, da Computer sind gerade eben entstanden, ähm
32:26
Dafür finde ich das gar nicht so schlecht gemacht. Also ja, das hier ist ein einfaches Bild. Wir sehen's später noch aus einer anderen Perspektive, aber dann sehen wir tatsächlich auch eine Kamerafahrt durch dieses stillstehende,
32:37
stillstehende Ensemble der zwei Schiffe und und Strahlen und das finde ich tatsächlich ziemlich cool. Also das hätte ich nie der Vorgericht nicht zugetraut, dass sie sowas hinkriegen. Damals.
32:46  Nils
Ist das hier? Ist das hier eine äh in der Einstellung oder.
32:49  Arne
Nee, nee, nee, das hier ist ja einfach Standbild, ne, wo die Sterne sich hinterher, hinterher wieder irgendwie anders bewegen, aber später, wenn das in den Strahl fliegt, da siehst du tatsächlich den Kamerafahrt.
32:59  Nils
Da versuche ich mal ganz schnell hinzugehen.
33:00  Arne
Das ist ganz geil.
33:03  Nils
Oh ja, das haben sie damals auch, ich sehe es jetzt gerade, weil ich habe äh mir eine Sicherungskopie von meiner DVD gemacht.
33:10  Arne
Das ist so bei Minute achtunddreißig dreizehn, da ungefähr sieht man das. Das ist noch nicht ganz tatsächlich die, der Moment, wo das in die ähm wo das wo das da rein.
33:21  Nils
Wo's reinfliegt
33:22
genaues Augenblick später. Aber das haben sie tatsächlich damals, wie gesagt, ich habe die SD DVDs ähm hier und habe mir das nochmal angeguckt, äh also nicht hochgerindert und äh neu gemacht, ganz schick. Da haben sie damals auch schon mit den Modellen gearbeitet.
33:37
da hast du recht, das ist echt ganz schön gemacht. Modell ist sowieso auch ganz schön ist, das ist Handarbeit und nicht nur CGI. Ja, aber ich finde halt den,
33:46
Die Idee ganz witzig. Du fliegst halt mit deinem Raumschiff durch durch den Weltraum und plötzlich,
33:53
Sag mal, warum steht ihr hier eigentlich so doof rum? Warum passiert da nichts? Das ist schon eine witzige Geschichte. Ich glaube, ähm
33:59
Die sind ja gleich wieder im okay, sieht spannend aus. Okay, wir müssen das Problem lösen. Und da bin ich wieder bei dir, was du vorhin gesagt hast, Arne, die haben schon alles gesehen,
34:07
Haben wir ja schon so viel gesehen und so. Der Blick von PK, so bei zehn5, siebenunddreißig ist auch so, hm,
34:14
Mist. Und dann machen wir mal weiter. Wir müssen das jetzt lösen. So kann's ja nicht weitergehen.
34:21
Ich glaube, die der Entschluss relativ schnell auf die Enterprise zu gehen, das kommt zügig und,
34:29
jetzt kann man ja nicht einfach hingehen, weil die haben jetzt schon gemerkt, wir haben ja Probleme, verschiedene Felder und äh verschiedene Zeiten, also die wir in komischen Technoblabla, der mich übrigens nicht so gestört hat dieses Mal.
34:40
Das fand ich eigentlich ganz angenehm. Was ich ganz witzig fand, ist halt, wir müssen da jetzt rüber, wir müssen, aber wir müssen ja irgendwie dieser Zeitblase da überleben können, sonst würden wir anhalten,
34:50
ist das Data und Joy die beiden Brainbucks relativ zügig eine Möglichkeit finden, da etwas zu basteln. Und in meinem Kopf,
35:00
Sind zwei, also ich habe ähm beim ersten Mal gucken, habe ich eine Figur in meinem Kopf gehabt, die die beiden ersetzt hat und beim zweiten Mal habe ich eine Melodie gehört. Beim ersten Mal war es Q aus James Bond,
35:12
Hat nämlich James Bond immer, immer die richtige Ausrüstung gegeben, die er für den Film brauchte,
35:19
Beim zweiten Mal war es die Melodie vom Atem. Die haben auch immer alles zusammengespeist und gemacht und getan, was sie gerade für diese Folge brauchten. Und das ist jetzt bei den beiden aber auch ganz häufig und hier natürlich auch. Ja, wir haben ja diese komischen Armbänder, die haben wir damals auf Dividia drei benutzt. Die sind jetzt überall, was Transport
35:35
Armbänder und daraus bauen wir jetzt was total Fenty damit wieder rüber gehen können. Ja, wird bestimmt funktionieren, aber,
35:42
ist es halt natürlich, wir haben ein Problem, es wird gelöst und es sind immer die beiden und das passt ja auch die beiden Techniker, aber trotzdem habe ich gedacht, das ist ein bisschen so eine neunziger Jahre Serie. Wir lösen das schon.
35:54
Aber da, ist halt auch wichtig und richtig, dass dies machen, dass es deren Job dafür kriegen, die kriegen die Geld.
36:00  Arne
Nee.
36:01  Nils
Nee. PK sagt später irgendwann mal, es gibt kein Geld mehr. Warum machen die das?
36:08  Arne
Können.
36:08  Nils
Okay.
36:09  Arne
Also ich meine, mal ehrlich, wenn du sein könnte, wäre es normal, wenn du sein könntest, soll das in seinen besten Jahren, so siebziger, achtziger, wärst du das nicht gern?
36:21  Nils
Ja. Ja. Ja. Ja.
36:26  Arne
So, das machen die hier auch. Ne, ich meine, die haben ja jetzt zufällig mal hier diese Typ sieben Phasen Diskriminatoren, da müssen sie natürlich was mit machen. Was sind sie sich diese Armbänder hier? Ist es genauso wie der Trick Horder später, der dann die Zeit zurückdrehen kann? Das ist auch geiles Gerät, ne?
36:39  Nils
Da fehlt eigentlich nur noch wie auf den alten iPods so ein so eine Drehscheibe dazu.
36:49  Arne
Bitte schauen Sie kurz in dieses blinkende Licht hier.
36:51  Frank
Grafiktablette zu Ding. Vielleicht kann ich das ja auch mal an meine Mikrowelle anschließen oder so.
36:59  Arne
Ist er denn in Stufe sieben Phasen Diskriminator drin oder?
37:01  Frank
Ja, bestimmt, ja bestimmt, also es wird mir morgens helfen, wenn ich wenn ich wenn ich wieder nicht richtig zugehört habe oder so, dann spule ich kurz zurück und höre dann ganz genau hin,
37:12
auch immer ich verbocke.
37:13  Arne
Ja, schön.
37:15  Nils
Ganz wichtig ist, bevor wir auf die Enterprise beamen, sagt Jordi noch, der bleibt nämlich zurück, der wird der ist sozusagen der Mann am Rechner und dem Knopf im Ohr, der zurückbleibt, sagt, bleibt aber,
37:30
auf der Obacht, also passt auf euch auf, denn diese ganze Zeitverschiebungsnummer, das kann schon mal so ein bisschen auf den Kopf gehen und dann fühlt man sich ein bisschen komisch. Fängt übrigens auch direkt an, bevor wir beamen, also diese Kraftfelder werden,
37:43
aktiviert und was passt? Äh passt. Was passiert,
37:49
Na, irgendwas passiert da, habe ich schon wieder schwer, das ist so typisch Neunziger. Die junge Dame muss einmal kurz zusammenfallen, wird, glaube ich, von Data aufgefangen und dann steht sie wieder auf, ach, das war immer ganz cool,
38:00
Hm weiß ich nicht, ob das schade. Ich find's halt irgendwie, weiß ich nicht. Es ist so Neunziger und ich das ist das, was ich sagte. Das würde man heute nicht mehr so machen. Da würde man eher Data umfallen lassen, weil irgendein kleiner,
38:14
weiß ich nicht, ähm sind ja so Routine, dass doof findet, schaltet sie aus. Okay, Glück. Und dann geht's, oder ich weiß es nicht. Ich fand's halt doof.
38:21  Arne
Ich kenne mich ja auch mit Transporterstrahlen übrigens gar nicht aus, aber funktionieren die, wenn keine Zeit läuft? Nur mal so als Frage in den Raum.
38:30  Nils
Hier könnte man schön.
38:32  Arne
Raumzeit.
38:33  Nils
Hier hätte man gerade so schön dieses irgend so eine dünne dümm dümm düm düm düm dümm Musik reinschneiden können. Öh eben ich hab das Buch hier liegen aber ich würd jetzt nicht reingucken, ich hab keine Ahnung. Ich hab keine Ahnung Frank.
38:47  Frank
Weißt du, ob die Transporter, ja, die sind äh die die sind komplett äh von einer äh von von der von der Geschichte mit der Zeit ausgenommen, die die
38:56
stehen quasi immer im All. Also wenn du die einmal rauspustest, dann sind die da halt und ähm disziplinieren dann langsam. Nein, ich habe keine Ahnung, ich erzähle einfach irgendwas.
39:05  Nils
Das darfst du jetzt nicht sagen. Wenn du das magst, das hätte jetzt sofort jeder geglaubt. Punkt. Arne Schneider.
39:09  Frank
Nee, ich finde das, ich sage mal so, ich habe mit diesem mit diesen Übergängen,
39:13
von einer Zeitzone zu einer anderen habe ich eher so ein bisschen meine Probleme, das hatten wir auch zum Beispiel,
39:20
als es um die ähm äh um die Voyager ging in der Folge, wo sie da in dem Robit von diesem Planeten waren, der halt sich viel schneller bewegt und so. Also es gibt so,
39:29
da gibt's so ein paar Problemchen, sage ich mal und äh die haben wir hier halt auch, ne? Also ich meine, äh ist das jetzt äh ist das so ein sanfter Übergang, muss dann dieser Diskriminat oder was sich dann sozusagen Stufe daran anpassen, woran nimmt er das wahr,
39:43
dass das eine harte Grenze hat, der dann auf einmal die Zeit schneller oder langsamer läuft? Äh ja, das das ist so ein bisschen wie die Frage mit der Hand von PiK empfohlen,
39:53
Ich meine, die muss ja auch mit Blut und allem versorgt worden sein, wenn die halt wirklich,
39:58
40 Tage lang da oder wat oder oder drei Wochen oder wat da in der in der Dings dann hätte der halt nur noch eine gammelige Hand da, ne. Also das,
40:06
das ist halt alles nicht so ganz logisch und so ist das mit dem Transporterstrahl auch egal.
40:11  Nils
Ich glaube tatsächlich, dass das hier so ist, dass das ein Doppel Transport ist. Erst wird das komische Kraftfeld ähm rüber gebeamt und eine Millisekunde später oder wat eine.
40:20  Arne
Nicht schlecht. Gute Idee. Mhm.
40:24  Frank
Hätte auch noch eine Pseudoerklärung, da wir später hören, dass die Zeit ja gar nicht angehalten ist, sondern nur sehr viel langsamer läuft,
40:32
vorstellen darf, dass der Transporter ja Ratten schnell,
40:37
dann reicht vielleicht die Geschwindigkeit sozusagen, die ist sozusagen für aus Sicht des Transporterstrahls stehen quasi beide Bezugssysteme, sowas von still
40:46
Deswegen kannst du da halt quasi äh die Kollegas reinbringen und ähm weil die dann ja auch noch ihr tolles Aktiv äh System da haben, können die sich dann entsprechend da äh wie die wie die wie die ähm ja über irgendwas, was ganz Schnelles bewegen aus Sicht
41:01
der, die da alles stillstehen. Vielleicht so.
41:03  Nils
Außerdem dürfen wir nicht vergessen, dass der Kollege Einstein gesagt hat, Zeit ist relativ, also von daher passt das schon.
41:07  Frank
So genau, das hat auch meine Großmutter immer gesagt, ne. Und äh wenn die das gesagt hat, dann ähm.
41:14  Nils
Dann aber dann. So, wir sind zurück auf der Brücke, die Crew ist wieder zu Hause, alle steht da still, also versucht es zumindest. In einigen Einstellungen haben wir.
41:23  Arne
Wollte ich gerade sagen. Da müssen wir auf jeden Fall drauf eingehen. Ich finde, das ist schon, die haben sich wirklich Mühe gegeben, hier die Schauspiel
41:29
so zu tun als würden sie wirklich still stehen aber in so vielen Einstellungen haut es gerade eben nicht hin. Es ist ein bisschen schade, dass sie noch keine Computertechnik hatten, um das um die
41:39
tatsächlich einfach stillstehen zu lassen.
41:41  Nils
Ja. Sie versuchen's ja an einigen Einstellungen, hast du wirklich wieder Standbild, aber siehst du leider. Und ähm gerade, wenn wir gleich in den Transporterraum gehen,
41:50
Da siehst du's doch sehr deutlich, dass da Bewegungen drin sind. Aber ich find's okay. Ich find's echt gut. Ich finde äh ja.
41:57  Frank
Der eine Typ, an dem sie in einer Krankenstation vorbeigehen und der dann so ein kleines bisschen wackelt.
42:02  Nils
Da.
42:03  Frank
Äh ich glaube, es hat mega Bock gemacht, das zu drehen.
42:07  Arne
So, Story, lasst uns mal ihr zurück auf die Brücke kommen. Also, sie kommen
42:11
brücke anstellen fest, da gibt's offensichtlich auf der Brücke der Interprise. Das ist ja schon mal seltsam, das passiert normalerweise nur bei feindlichen Übernahmen. Dann liegt auch Riker noch auf dem Fußboden links auf der Brücke und da steht so über ihm
42:23
Und ich finde, das ist einfach sehr, sehr cool gemacht, dass es hier irgendwie diese Einschläge gibt, ne, manche von diesen von diesen Monitoren sind kaputt, es gibt irgendwie hinter dem
42:31
irgendwie so ein Problem und dafür, dass es ein Kampf ist, habe ich mich gewundert, dafür stehen die alle sehr ruhig, die Enterprise
42:41
offiziere, ne? Ich meine ja, liegt da rum, aber der
42:43
Offiziere steht da einfach an seiner Konsole, vorne die sitzt irgendwie an ihrem Pult rum. Ähm und die scheinen nicht besonders feindlich aufeinander loszugehen, was passiert würde, wenn die Rumolaner da das Schiff übernehmen wollen würden? Also nee, dat,
42:57
das ist schon der erste Hinweis, das ist vielleicht nicht ganz so, wie wir es sehen, aber trotzdem, die Cracker halt aufm Fußboden, der andere sieht aus, als hätte den gerade geschubst oder was. Und das finde ich schon ganz, ganz cool gemacht.
43:07  Nils
Wir dürfen ja auch nicht vergessen, als wir die ähm den den äh gesehen haben und die Enterprise, da sind ja auch verschiedene, ja
43:16
Strahlen zwischen der Enterprise und dem und auf der anderen Seite schließt ja auch der Warbirt ganz offensichtlich auf die Enterprise, so sieht es aus,
43:25
das sieht halt wirklich so aus, als wenn da was ist, aber ich geb dir genau da Recht, hab ich auch gedacht, warte mal, Moment, also, wenn da ein Wurf drin wär, der wär sofort und wenn dieses Hufeisen rübergeschossen, hätte sich ein irgendwo hin und wäre schon da und die dummt, die dumm, die du, die dummerweise, ja,
43:39
wenn man genau hinguckt, aber ich meine, wir gucken das jetzt ja halt hier schon fast strameweise,
43:44
Denn fällt sowas auf. Ja, auf jeden Fall fällt auf, dass da irgendwie in an verschiedenen Ecken der Enterprise, wo ganz offensichtlich wieder Dinge sind, die wir untersuchen müssen. Das sind verschiedene Sachen am Laufen. Wir haben verschiedene Zeitfragment,
43:59
äh auf der Enterprise. Also sagen wir, das Beste, was man in so einer Situation machen kann. Man kann das Team aufteilen. Schlau,
44:08
Also, wäre das ein Horrorfilm, werden sie alle tot danach, ne? Aber wir teilen uns auf. Soll auf,
44:14
Diana in die Krankenstation und der möchte den Transporterraum bestimmte Transporter um drei gehen.
44:23  Arne
Kurz bevor sie das machen, sagt Data das Equipment funktioniert übrigens nicht. Und trotzdem drücken die da ständig auf irgendwelchen Monitoren rum und können da irgendwelche Informationen rausholen. Also da.
44:35  Nils
Ich glaube gar nicht, dass sie was verändern können.
44:37  Arne
Plottes finden, das kann ich.
44:39  Nils
Ich glaube, dass sie gar nichts verändern oder draufdrücken können. Vielleicht versuchen sie's und es passiert nicht. Ich glaube aber, dass sie sehen können, was ja die Anzeigen machen. So habe ich's mir erklärt, aber das ist ja auch wurscht.
44:49
Lassen wir das.
44:51
aber das Roll haben wir. Was ich sehr charmant wieder finde, das ist so ein bisschen ja, wieder auch dieses Leichte, was die das nächste Jahrhundert der NextGeneration in den späteren Staffeln hatte,
45:03
reinbringt, wie am Anfang auch
45:06
Riker und Spot. Und jetzt sagen wir huh, komm, wir gehen da mal hin. Wir gehen über die Jeffreys Röhre irgendwo hin,
45:15
Ja, das funktioniert aber nicht so richtig, weil da ist halt jemand und ist auch eingefroren, wir kommen nicht weiter, fand ich sehr amüsant.
45:23  Arne
Das fand ich auch eine schöne, schöne Idee.
45:25  Nils
Ja. Davor übrigens noch eine kleine ähm Punkt, den ich jetzt übersprungen habe, aber den ich mir aufgeschrieben habe, die gehen ja, wenn wir auf die Brücke gucken in den Alkoven, der oben links ist. Also wenn wir auf das Hufeisen gucken, oben links,
45:40
Da habe ich mich gefragt, wo gehen die denn hin? Gehen die auf Klo?
45:43  Arne
Ja, die gehen auf Klo.
45:44  Nils
Weil wenn wir diesen Alkohol,
45:45
also da da okay, habe ich verstanden, weil da sind ja zwei Türen, die die sehen die Tür, die geht zum Konferenzraum, also hier in die Observationslounge mit den schönen Raumschiffen und das andere ist ein Klo. Falls es ihr noch nicht wusstet, liebe, das haben wir auch schon mal rausgefunden.
45:59  Arne
War mal ehrlich, wenn du Konstrukteur von der Enterprise wärst und eine Jeffrey-Schröhre auf der Brücke oder in der Nähe verstecken würdest, wo würdest du's machen? Wahrscheinlich im Badezimmer, oder?
46:08  Nils
Äh irgendwo in dem Flur zwischen der Brücke und der Observationslaut da würde ich ins Excess Point machen, würde ich machen. Soll ich nachgucken,
46:17
Nein, gut. Aber wie gesagt, das ist halt sehr charmant, dass man sagt, oh, okay, hier geht's nicht weiter. Ähm,
46:24
Ist eine kleine Szene, weiß ich nicht, die stört mich nicht, ich fand sie charmant, einfach zu sagen, okay, wir müssen weiter gucken, aber dann geht's ja auch direkt weiter,
46:31
kein großer Lacher, aber das Gesicht von Patrick Steward ist äh grandios.
46:37  Arne
Ich habe mich gefragt, wenn die sowieso drauf angewiesen sind, sich quasi manuell von A nach B zu bewegen,
46:44
sich sowieso trennen wollen. Warum macht Data dann nicht den, den und und bewegt sich einfach mal viel schneller,
46:55
er müsste sich doch, äh ich meine, wir sehen ihn ab und zu schneller tippen, warum macht er das nicht bei Fortbewegungen, wo es tatsächlich irgendwie drauf ankommt? Weiß man nicht, ne?
47:04  Nils
Hm, das ist eine gute Frage, weiß ich auch nicht.
47:04  Frank
Nee. Weiß ich auch nicht, nee.
47:07  Nils
Nelle Finger, aber keine schnellen Quiz.
47:09  Arne
Ist ja ungefähr so schnell wie Pica, also ich will jetzt nichts unterstellen, aber ich glaube, er könnte auch schneller.
47:16  Nils
Ich glaube, er möchte nicht. Es ist ja schon schlimm genug, dass er so schnell tippen kann. Er will ja menschlicher werden und so.
47:21  Arne
Das stimmt, ja.
47:23  Frank
Konnte einfach nicht sich schneller bewegen.
47:26  Arne
Ach du meinst auch, hm.
47:29  Nils
Ich habe neulich ein Video mit ihm gesehen, da hat er gesungen und ist durch sein Haus gelaufen, Singen dabei, also der kann schon und zwischen hat er nochmal zwei, drei Jahre mehr auf dem Bockel, also.
47:38  Arne
War das denn schnell oder nicht? Ja dann.
47:40  Nils
Das war ziemlich schnell, also schneller als hier. Ja, hat er danach erst angefangen zu trainieren. Ich weiß es nicht. Keine Ahnung. Hm, gut.
47:50
Diana läuft durch die
47:52
durch diese komischen Korridore, der Enterprise, die ich sehr schön finde und das finde ich irgendwie sehr sehr spannend gemacht. Die Kamera bleibt so ein bisschen auf, wie ihr eine leichte Bewegung drin, dass es schon wieder so ein bisschen
48:01
Bookie gemacht, wie ich finde, mal zum Tutorial, jetzt müssen wir was erwarten, Hilfe, was passiert hier? Sie läuft fast in einem Crewmitglied
48:09
natürlich in dem Gang rumsteht, weil die sich ja nicht bewegen oder sie tut es, sehr langsam. Es ist alles sehr und dann kommen wir auf die,
48:17
Krankenstation, nachdem sie auch schon an Sicherheitsoffizien vorbeigelaufen sind und alle medizinischen Fachkräfte gucken, oh mein Gott, was passiert hier? Und ein,
48:31
Ich wollte gerade sagen, ein Mensch, das funktioniert nicht. Einer steht dort mit seinem Disrupto und er schießt Beverly.
48:42
Oh mein Gott.
48:44  Frank
Per.
48:45  Nils
Ist ja irgendwie uncool. Also ich habe da immer wieder an Beverly rumzumickeln, aber das finde ich nicht gut. Das finde ich nicht gut, das hat sie nicht verdient, also erschossen werden ist irgendwie uncool,
48:58
Beverly, Quatsch, Diana ist natürlich auch äh so ein bisschen irritiert und ähm rennt erstmal weg, will wahrscheinlich Meldung machen, wie wir auch gleich sehen werden und läuft dann an einer vorbei,
49:10
und was passiert?
49:11  Arne
Die bewegte ich.
49:13  Nils
Dich. Ja, oh mein Gott.
49:15  Frank
Tun alle nur so, es ist eine Geburtstagsfeier.
49:18  Nils
Sehr gut, läuft.
49:24  Arne
Ja und Jena hängt gleich ein Bild auf, ne?
49:28  Nils
Hatten wir doch schon mal irgendwo, ich erinnere mich nicht. Oh, aber ich muss mal ganz kurz was schreiben. Die äh Rumolanerin,
49:36
die wir hier sehen und die irgendwann nachher auch nochmal kurz auftaucht und so mittelmäßig interessant ist, die haben wir schon mal gesehen. Erinnert ihr euch
49:46
wann und wo.
49:48  Arne
Mir ist aufgefallen, dass die offensichtlich alle wahnsinnig hübsch sind. Also ne, auch die hieß ja perfekt geschminkt hier, aber ich wüsste nicht wo.
49:57  Frank
Kein Plan.
49:59  Nils
Eine Idee? Das ist äh sehr schade. Wir haben die tatsächlich sag mal, das ist die sechs fünfundzwanzig, habe ich gesagt, ne? Denn es ist tatsächlich.
50:09  Arne
Gerade sagen, das ist eine, ach so, hast du noch gar nicht, Moment.
50:12  Nils
Nein, habe ich noch nicht. Pass auf, das kannste gleich aber sagen, ähm einfach zurückspulen.
50:15  Frank
Ach so, ach nee Moment, hast du immer noch nicht gesagt.
50:18  Nils
Ja, nein, immer noch nicht, immer noch nicht. Vor sieben Folgen im TNG-Universum und zwar in der 18. Folge der sechsten Staffel, in der Hand von Terroristen, Starship, mein,
50:28
Das ist übrigens unsere zehnte Folge gewesen, also das ist schon ein bisschen her.
50:32  Frank
Haben wir hier schon besprochen oder kommt das nächste Woche? Nein.
50:35  Nils
Nee, nee, nee, haben wir schon. Auch wenn irgendwelche temporäre Fragmentare, nein, das haben wir schon, das war eine gute Folge. Das ist praktischer Torman. Die hat in der eben angesprochenen Folge eine der Terroristinnen gespielt. Ich glaube, das ist.
50:48  Arne
Das wollte ich auch.
50:49  Nils
Vorletzte, die da platt um ja genau. Sehr gut. Ich wusste, dass du das kannst.
50:53  Frank
Die äh das war die Folge, wo wo PiK ähm allein auf der Enterprise ist und äh ah ja okay, alles klar. Mhm.
51:01  Nils
Ja und die gute Frau hat irgendwie eine mittelmäßig interessante und auch wichtige oder sehr umstrittene Rolle in Babylon fünf als äh als Psi-Polizistin gespielt. So haben wir auch das wieder. Ja.
51:11  Frank
Ach was. Aha, ja gut, okay. Jetzt ergibt das Ganze Sinn, ja.
51:16  Nils
Mhm. Aber ich glaube, die war mit die war mit dem Chef zusammen oder so und das wurde der Frank gerade erzählen.
51:20  Frank
Nicht gecheckt, äh habe ich in dem Moment nicht gecheckt, wo er sie durchs Bild äh gestanden ist und dann umgedreht sich hat.
51:29  Nils
Ich wusste das auch nicht, ich hab's auch übersehen. Ich wollte aber, ich hatte, ähm, wenn wir nachher den Remoulana,
51:35
also der ja auch so ein komisches Alien da ist. Da habe ich gedacht, den kennst du, den kennst du. Und da habe ich gedacht, ach, das ist doch bestimmt der gleiche Schauspieler, der den Admiral Jarock gespielt hat. Also den den Defektor, den Überläufer, haben wir auch schon besprochen. Nein, ist er nicht.
51:49
irgendein anderer und der steht als Alien eins, dachte ich, hm, dann wird's bestimmt auch ein Alien zwei geben. Guckst du mal, werden Alien zwei sagst du.
51:56  Frank
Beide, ja, es gibt auch noch irgendwie einen drei und vier und fünf.
51:59  Nils
Das aber eine andere Folge und das erzählen wir euch wann anders, lieber Herr.
52:03  Arne
Zweiter ist aber Adiens. Ähm.
52:06  Frank
Stimmt auch, ja. Richtig. Ja, du hast recht.
52:10  Nils
Von erzählen, irgendwann anders. Wir kommen auf jeden Fall jetzt zum Chef. Kommt in diesen wunderbaren Transporterraum. Ich ich behaupte noch immer, dass Transporterraum drei, obwohl,
52:20
nicht hier ist, aber der kann ja auch nicht mehr da sein, weil der ist ja leider auch nach.
52:26  Arne
Ähm
52:27
lustige Anekdote hier, die Uniform, ne? Er läuft sehr dicht an einem Gelb Uniformten Menschen vorbei, der auch so aussieht, als könnte er einfach rumstehen und sich nicht bewegen, äh wie die alle, weil es ist ja keiner in irgendeiner fliegenden Bewegung angehalten. Ähm die Uniform von dem gelben Typen, die ist vorne Reisgeverschluss
52:45
und die von PiK direkt daneben ist einfach mal gar nicht oder hinten Reifeverschluss, wir wissen's nicht so genau. Jedenfalls
52:52
sind jetzt offensichtlich unterschiedliche Uniformtypen und ich nehme an, dass halt wieder einer von diesen Statisten äh kriegt kein Namen, taucht nie wieder auf, kriegt halt eine von den Uniformen, die sie rumliegen hatten.
53:02  Nils
Es ist irgendwo, habe ich das mal gesehen. Ich glaube, es war in einem Making-of oder in einem Interview nach kurz nachdem sie also fast fertig ist eigentlich die letzte Folge abgedreht haben. Ich meine es ist so, dass sie die die Statisten, die haben sozusagen wirklich aus zehn verschiedenen,
53:17
Uniführung wählen müssen, die passen und dann passt schon und die sieht man eh nicht so richtig, man ist jetzt hier vorbei gegangen und wir,
53:25
drei Hanseln, gucken uns das halt sehr dezidiert an, da ist es auch egal, aber die
53:29
Hauptcharaktere müssen ja wirklich gut aussehen. Die sind auch häufiger und close up und so weiter und so fort und deswegen sind da die Reißverschlüsse hinten, damit es einfach besser aussieht. Aber,
53:39
Spiegel anzuziehen, keine Ahnung. Irgend sowas war das. Ja,
53:44
Der Captain guckt so ein bisschen alles bisschen schwierig, was passiert denn hier? Dann finde ich das sehr spannend, dass er mit Wurf spricht, der ihn einfach nicht mitbekommen kann, weil andere Zeitlinie, nimmt die Hand weg,
53:54
Ich mache jetzt, soll ich das Fass aufmachen? Geht das?
53:57  Arne
Ja, das geht. Das hat er ja festgestellt. Er hat ja, äh er hat ja auch äh direkt als auch die Brücke gekommen ist, hat er den Monitor von Ryker gedreht und festgestellt, ah, wir können hier offensichtlich Dinge bewegen.
54:07  Nils
Ja, okay, gut, gut. Ja, Dinge. Herr Mister, Sie sind, sind ein.
54:10  Frank
Das gibt, ja, keine Ahnung. Ich finde auf jeden Fall Michael Dawn macht einen sehr guten Job. Der blinzelt echt überhaupt nicht. Ich habe eben noch mal die gesamte Szene. Echt tun sie alle nicht.
54:20  Arne
Das tun die alle nicht. Also jedenfalls nicht in den sichtbaren Momenten. Ich wette, dass die direkt vorher und hinterher wild geblinzelt haben, aber ich schon.
54:26  Frank
Okay, ich habe das nicht bei allen überprüft, aber ich habe bei Michael Dornfon mal ganz äh konzentriert hingeschaut.
54:32  Arne
Doch, das das kriegen die alle ganz gut hin, nur das das Wackeln ist halt schwierig.
54:38  Nils
Ja, auf jeden Fall, PK ist so ein bisschen irritiert, das passt doch alles nicht zusammen,
54:43
Guck mal, wir holen hier Rumolana und der eine sieht auch noch kaputt aus, das passt doch alles nicht zusammen. Also irgendwie auf den ersten Blick sieht es aus, als hätten die Omolana tatsächlich die Enterprise
54:55
angreifen, aber dass jemand was passiert im im Transportraum, das passt da nicht zu,
55:02
Auf der anderen Seite kommt jetzt äh die liebe Diana dazu und die hat nochmal die ganz dicke Bombe. Ja doch, doch, doch, das muss irgendwas sein, denn einer der Humonaner erschießt grade Beverly.
55:11
Also das ist wirklich sehr, sehr, sehr spannend.
55:18  Frank
Ungesund auch.
55:20  Nils
Ja, genau. Also keiner weiß so richtig, was es soll. Es wirkt noch immer so ein bisschen, als würden die Rumoulana die Enterprise angreifen, aber so richtig passen tut's nicht.
55:29  Frank
Invasion, Invasion.
55:31  Nils
Wie auch immer.
55:32  Arne
Die Frau mit dem Knopf hier, die vor Data steht, die finde ich am allergeilsten von allen sich nicht bewegenden Figuren hier. Dies,
55:41
so gut, die macht das so gut und bewegt sich trotzdem, wo man denkt, ah, niemand würde so intensiv auf diesen Knopf drücken, weil sie den einfach auch benutzt, um sich festzuhalten, damit sie weniger wackelt. Ah, es ist es ist schön zu sehen. Finde ich gut.
55:55  Nils
Ganz kurz bevor wir,
55:59
in den Maschinenraum gehen, habe ich noch einen Punkt, der nervt mich eigentlich immer, weil Data möchte ich jetzt, wir wollen ja auch das mit dem Maschinenraum, wir müssen unsere kleine Truppe wieder zusammenkriegen, also ruft der liebe Data.
56:10  Arne
Weiß es. Ich weiß es. Ich weiß es. Ich weiß es.
56:11  Nils
Du weißt es, du weißt es ja, ja. Und was macht der Data? Das macht er nachher nochmal.
56:16  Arne
Ja, kommen Sie bitte ganz schnell her, ich kann Ihnen aber nicht sagen.
56:18  Nils
Ich hab was boah ich würde ich glaub das hab ich schon mal besprochen ich würd wahnsinnig werden wenn ich Chef wär. Was ist los Mister Data? Ich hab im Keller das Licht ausgemacht.
56:32  Arne
Ja. Vor allen Dingen, vor allen Dingen, in ich meine, das ist ja auch nicht direkt nebeneinander, ne. Die sind ja jetzt hier ohne Turbolift unterwegs. Das dauert schon eine Weile, bis Vika dann da ankommt.
56:42  Nils
Genau, wir müssen bedenken, also wenn wir ganz grob, ich weiß nicht, wer sich mal wirklich die, die,
56:47
wie heißt das? Die ganze Geschichte angeguckt hat, wo ist hier eigentlich was? Also wo sind die Blueprinces der Enterprise, ne? Die wie heißt sie, die Krankenstation ist, glaube ich, in diesem äh Kobrahals von Enterprise, also in dem Verbindungsstück
57:03
und die wunderbare ähm noch ich,
57:08
Wortfindungsstörung, hier Maschinenraum, danke. Gott fängt jetzt schon an, das ist ja schlimm. Das ist eher so ein bisschen im unteren Teil zwischen den so ein bisschen weiter unten, also,
57:16
Ja, da läufst du. Das sind irgendwie drei, vierhundert Meter und fünfundzwanzig Decks oder so, keine Ahnung. Ich würde da auch
57:21
ganz schön glücklich sein. Ja, aber du hast Recht. Sie versucht das wirklich ähm sehr, sehr gut ähm sich nicht zu bewegen, klappt mittelmäßig gut, aber sie macht das schon wirklich. Die hat eine ganz, ganz große Karriere haben können als äh Stillstandsmodel.
57:34  Arne
Als Stillstandsmodel und den politischen Stillstand zu modellieren.
57:40  Nils
Ach nee, bitte kein politischer Stillstand, nein.
57:42
Okay, wir sind kein Politik. Weiter. Delta guckt sich wahrscheinlich zum sechsundvierzigsten Mal, weil er jetzt natürlich zwanzig, fünfundzwanzig Minuten warten muss, bis die beiden auftauchen, da die einzelnen Sachen an. Läuft noch mal um den Tisch rum und nochmal. Dann hat sich aber noch nichts verändert.
57:56
sich noch nichts verändert. Auf jeden Fall hat er jetzt äh herausgefunden, was auf der Enterprise das Problem ist. Ja, blöd ist, der bricht gerade.
58:07  Frank
Sag mal, ich hatte mich ja gefragt, als Pika dann so anfängt zu gackern, ob der vielleicht einfach die Explosionspane vom vom äh vom äh vom vom vom Antrieb, aber die zu stark eingeatmet hat oder so. Ich meine, der stellt sich da so nah dran.
58:21  Arne
Ja, hätte ich auch lustiger gefunden, als jetzt die Erklärung mit dem kaputten Feld.
58:26  Nils
Also das ähm das hatte der ja vorher schon angesprochen. Also dass das irgendwann, wenn sie zu lange da sind, dass das ähm
58:34
Auswirkung haben kann und ich finde auch die Erklärung mit dem tiefen Rausch eigentlich ganz, ganz okay. Also ich meine, es ist halt so, wenn wenn Taucher zu lange unter Wasser sind
58:44
hast du einfach hohen Stickstoff-Patialdruck im Körper und das kann nun mal schwere, kognitive Einschränkungen und Lebensbedrohliche Euphorien hervorrufen. Also
58:53
Das bedeutet einfach, wenn du auf dreißig Meter Tiefe bist und zu lange oder fünfzig Meter Tiefe bist, dann kann das einfach mal sein, dass du alles witzig findest.
58:59
so witzig, dass du dir die Maske abnimmst, ein bisschen tot. Also das ist dann vielleicht so ein bisschen blöd. Auf der anderen Seite kann das auch passieren, weil du ganz schnell.
59:06  Arne
Ist ja hier bei unserem Podcast ist es genauso. Also unser Niveau befindet sich irgendwie auf dreißig bis fünfzig Meter Tiefe und wenn wir unsere Masken abnehmen, sind wir sofort tot. Also relativ eindeutige Geschichte hier.
59:17  Nils
Hallo immer nur mit Maske. Nein, also das ist tatsächlich ähm erklärbar. Ich habe das selber mal erlebt, äh trocken Tauchgang vor langer, langer Zeit, also zu einem komischen Kammer. Und dann sind wir 50 Meter und hatten wir eine ganz liebe Kollegin dabei, falls du uns hören solltest. Liebe Grüße
59:31
gesagt. Also die war Rotzen voll, das war echt ganz spannend. Ähm also die hat nichts getrunken, aber beim Tauchen, ja,
59:39
Das ist tatsächlich so. Die das ist, was ich gerade gesagt habe, ist kein Spannend. Das habe ich mir nicht ausgesucht. Gut, ich hab's abgeschrieben. Aber es ist tatsächlich so, ähm die verschiedenen Pazialdrucke verändert sich, nein, sie hat nicht gesoffen. Dieses aufgrund dieser,
59:52
also du wirkst wie besoffen. Ja ähm und wie K ähm handelt halt auch so ein bisschen irre, weil er halt in diese,
1:00:00
schöne kleine Wolke da, die die Enterprise gleich zerstören wird, so ein Smiley reinbleibt. Das ist schon ganz witzig. Ich hätte auch gelacht.
1:00:07  Frank
Ich fand's auch mega witzig.
1:00:09  Nils
Weil ich hätt's wahrscheinlich auch gemacht.
1:00:12  Arne
Das ist mega witzig.
1:00:13  Nils
Was wir auch nicht vergessen dürfen. Wir müssen ja auch unsere Hörgis gleich wieder mitnehmen. Die Enterprise steht nicht still, aber das haben wir schon gesagt. Die Zeit läuft halt nun. So.
1:00:22  Frank
Wie es mit dem Atmen funktioniert, atmen sie dann quasi mal so kleine Löcher in die Luft rein, ne? So hier, hier ein Sögen raus und hier einen Sögen raus und dann sind da überall solche Atemlöcher.
1:00:34  Arne
Gilt übrigens für den Funk, ne, der funktioniert theoretisch auch nicht, weil die müssten ja auch ich meine so ein Funksignal, egal welcher Art, das müsste ja von A nach B über einen bestimmten Zeitraum.
1:00:45  Frank
Alles Lichtgeschwindigkeit, alles Lichtgeschwindigkeit.
1:00:46  Arne
Ist alles Quatsch. Alles Quatsch. Auch Lichtgeschwindigkeit. Nee, ich meine, wir sehen ja, ob die Strahlen draußen, die bewegen sich auch nicht.
1:00:52  Frank
Ja, das sind Partikelstrahlen, das sind Partikelstrahlen. So.
1:00:54  Nils
Hm ja, das ist äh äh das ist natürlich äh Subraum, Quanten Quantenkanten, also Quantenkommunikation und deswegen funktioniert das.
1:01:06  Arne
Ah
1:01:07  Frank
Und und Ilimination und und und äh und so weiter,
1:01:13
auch ganz wichtig.
1:01:15  Arne
Ja, jedenfalls entscheiden sie hier in diesem Moment, wo Pica durchbricht, äh dass sie mal vielleicht auf das andere Schiff gucken müssen, ähm weil da ist vielleicht auch was Spannendes. So
1:01:24
und äh das machen sie dann natürlich nicht mehr in Begleitung von Cap Picath, der ja sie hat dann auch zwischendurch einfach mal.
1:01:30  Nils
Ja
1:01:30  Arne
Und gegen so eine, so eine sehr, sehr wabbelige Plaktikglaswand gefallen ist, sondern ähm.
1:01:36  Nils
Übrigens ganz kurz, die soll.
1:01:37  Frank
Nur das beste Material in der Sternenflotte.
1:01:39  Nils
Kernbruch aufhalten.
1:01:41  Arne
Stimmt, die hält ja den überhaupt Kernbruch auf. Das ist ja mega geil.
1:01:45  Frank
Ja Moment mal, das liegt aber glaube ich wirklich daran, dass die Leute sich ja im Prinzip auf ihre Energiefelder verlassen und dann brauchst du halt nur noch,
1:01:52
Kram, weil die sind ja auch alle verhalten sich auch alle gut. Und außer im Leichtbauweise, ne, damit die Enterprise sich auch möglichst schnell und schnittig durch den.
1:02:01  Nils
So, natürlich. Außerdem haben sie ja diese komischen.
1:02:04  Frank
Ich habe gerade, fand ich sehr, sehr interessant gelernt,
1:02:08
wenn du dich mit Licht also nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegst, doch AR Dynamik im Weltraum eine Rolle spielt, weil nämlich obwohl,
1:02:17
wenig Atome im leeren Raum sind, wenn du dich mit so unfassbarer Geschwindigkeit bewegst, spielt es eben doch eine Rolle, dass du in Anführungsstrichen durch die extrem dünne,
1:02:28
Gas äh Menge, die die sozusagen passieren musst,
1:02:32
dann nämlich doch sehr dicht wird, weil du halt dich ultraschnell dadurch wächst. Deswegen brauchst du trotzdem eher Dynamik und deswegen spielen diese ganzen Faktoren doch eine Rolle, fand ich sehr interessant. Aus dem Buch äh der Astronaut, wen das interessiert, ähm
1:02:45
äh gebe ich einfach so einen Link raus und so und dann dann,
1:02:48
den Nils in die Shownotes. Das ist ein sehr sehr cooles äh ähm Hörbuch, was ich gerade mit der Freundin höre und äh da kam das vor. Es war für mich komplett neu und ähm sehr, sehr spannend.
1:02:58  Arne
Der hat auch den äh Masianer geschrieben.
1:03:02  Nils
Ah, ist ja cool.
1:03:02  Frank
Derselbe Typ und äh wirklich cooles Buch. Bei beide, beide, ja, beide.
1:03:08  Nils
Kommt das bei mir auf die Liste, das ist sehr gut. Das war mir schön. Ja, wie Anne schon sagte, das Team wird einmal durchgewürfelt, der Johnny darf auch mal endlich was tun, der sitzt einmal doof rum, da drüben. Und dem haben wir lange nichts gehört. Also, machen wir kurz abklatschen. Der Chef bleibt aufm
1:03:24
und der Jodi geht mit auf den.
1:03:29  Arne
Wie schön sind.
1:03:34  Nils
Wie gut, dass wir auch jemand dabei hatten äh oder haben, der sich da auch äh auskennt,
1:03:39
Liebe Diana, ich sage mal, so ein bisschen entführt worden von der Rumolanas, ne?
1:03:44
und deswegen war sie ein paar Tage dadrauf, die kennt sich aus. Ja, das ist schon sehr gut
1:03:50
Ja, auf dem das gleiche Bild, alles ist sehr, sehr langsam. Also für uns sieht es aus, als würden die alle stehen. Die machen das genauso gut oder schlecht, wie die Kollegen auf der Enterprise?
1:04:04
stets bemüht im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Ja.
1:04:08  Arne
Wie wir das von Raumschiffen so kennen, ist das natürlich spärlich beleuchtet und sehr, sehr anders im Design. Also.
1:04:14  Nils
Na klar. Aber ich glaube, die haben, die haben wir schon gesehen, aber es ist halt auch irgendwie anders. Also ich finde die homolanischen Augenschiffe nochmal irgendwie am coolsten. Haben die eigentlich so einen Sitz, so einen so einen Chefsitz irgendwie oder.
1:04:26  Arne
Hier nicht gesehen, aber es scheint mir auch der Raum zu sein, hier als so.
1:04:29  Frank
Ja, ich glaube auch, ja. Da da finden sie ja die Quantensingularität, mit denen die Romoulae ja offensichtlich serienweise ihre Schiffe antreiben.
1:04:38  Arne
Kein Omaten.
1:04:40  Nils
Das sind schon ganz.
1:04:41  Frank
So ein Teil, ja? Das hätte ich auch mal gerne, ja. Nicht diesen scheiß Fusionsreaktor, der jeden zweiten Tag hier spinnt, ja? Da ist ja auch mal was.
1:04:50  Nils
Ja. Auf jeden Fall muss Data mal wieder auf seinem Trikot da rumdrücken und äh ja, irgendwas äh ändert sich und verändert sich und irgendwie plötzlich bewegt sich alles wieder vorwärts. Auf,
1:05:03
dem und wir sehen, dass Ellie Nummer eins. Wir haben vorhin schon über ihn gesprochen
1:05:10
aber unsere drei Helden haben wir noch nicht gesehen, dass da jemand rumläuft, der sich anders bewegt. Also wir wissen das natürlich eigentlich noch nicht. Ich weiß das nur, weil ich die Folge gesehen habe, aber es wird schon so implizit, wie er sich bewegt, wie er mit der Kamera aufgenommen wird, dass das keiner der normalen Hansen da ist.
1:05:23
Ja
1:05:25  Arne
Ich finde das ja geil, dass sie überhaupt nicht bemerkt werden in diesem Moment, wo die Zeit wieder vorwärts läuft. Keiner kümmert sich darum, dass sie da sind.
1:05:34  Nils
Du hast Recht. Aber die sind ja auch noch.
1:05:37  Arne
Würden sie eine Aufzeichnung angucken, sondern die Zeit läuft dann einfach weiter.
1:05:41  Nils
Also für mich war es wie eine Aufzeichnung tatsächlich, aber du hast.
1:05:44  Arne
Klar, aber ist es gar nicht, sondern sie sie sind ja quasi in dem Moment, wo das passiert. Und das.
1:05:50  Nils
Sind ja Phasen verschoben, keine Ahnung, die sind doch in diesem Schild da drin, vielleicht werden sie dadurch, aber dann dürfte der andere Typ sie auch nicht sehen. Hm, ja, okay.
1:06:04
nicht drüber nachgedacht, du hast Recht. Nee, das passt nicht.
1:06:08
Danach sehen wir mal wieder etwas, was mich irgendwo total traurig macht, aber auch glücklich. Ich finde das immer witzig, wenn die Enterprise
1:06:16
explodiert. Man müsste eigentlich mal irgendwie so ein Trinkspiel daraus machen. Jedes Mal, wenn die Enterprise explodiert, dann müsste man einen trinken. Ich glaube, dass äh kann in so mancher Folge echt ganz witzig sein.
1:06:26
Aber sie geht ja auch hier ad hoc sofort wird sie wieder heile gemacht, weil die Explosion wieder.
1:06:32  Arne
Diese Explosion.
1:06:33  Nils
Die Adresse wieder, ja.
1:06:34  Arne
Diese Explosion von Enterprise. Ich kenne mich ja mit diesem Schiff nicht so aus, aber wenn ich mich recht entsinne, ist der Walk-Kern irgendwo mittig unten drin. Und wenn der ausgeschossen wird, dann wird der nach unten weggeballert.
1:06:47  Nils
Mhm.
1:06:48  Arne
Die Explosionen, die da stattfindet, die geht von oben, von quasi über dem Schiff aus.
1:06:56  Nils
Die geht von oben über dem Schiff aus.
1:06:59  Arne
Ja, also in Wirklichkeit ist die Enterprise gar nicht betroffen an dieser Explosion, weil die nicht nur,
1:07:06
des Schiffes zu sein scheint, sondern auch vor dem Schiff, also etwa seines richtig, richtig schlecht gemacht. Die hat keinen physikalischen Hintergrund und die Enterprise ist hinter der Explosion immer noch heil so,
1:07:19
Das passiert halt. Das bedeutet, nee. Ich meine, ja, ist ein billiger Effekt so, aber hm, ja.
1:07:25  Nils
Eins, die haben kein, kein, kein, kleines äh schnuckeliges Modell in den Duft gesprengt.
1:07:29  Arne
Nein, die haben eine Explosion aufgezeichnet und die als Layover vor dieser Enterprise gelegt. Das Schiff dahinter ist immer noch heil. Abgesehen davon, wie gesagt, die Exklusion geht vom falschen Punkt aus.
1:07:41  Nils
Ja, die ist im am hinteren Eck ähm sozusagen von der äh Diskussion, ja, von der Source Eier.
1:07:48  Arne
So zur direkt vor den Shuttlebase, da irgendwo ist der der Ursprungsort, aber wie gesagt, das Schiff dahinter, es bleibt auch heil, ne? Es bewegt sich kein Moment auseinander,
1:07:56
In dem Moment, wo das explodiert, würde ich vermuten, dass zumindest die Untertassen-Sektion nach links und die Zellen nach rechts wegfliegen würden? Na ja, kleinlich, aber so bin ich halt.
1:08:06  Nils
Na toll, ich hatte gedacht, ich würde mal wieder einen Modell sehen, das ja, du hat das, also das mit dem Vorspann, werde ich dir übrigens nicht verzeihen, das musst du mal, das will ich in 30 Jahren noch sagen.
1:08:13  Arne
Mhm so und jetzt sage ich's dir, die ganzen Explosionen der Enterprise sehen fast alle genauso aus.
1:08:22
Hier wird ja direkt auch wieder zurück gemacht, weil das war ja gar nicht.
1:08:24  Nils
Ja Gott sei Dank.
1:08:25  Frank
Ich finde die Enterprise trotzdem schön.
1:08:28  Nils
Gleichzeitig läuft nicht nur die Explosion zurück, sondern auch die Typen,
1:08:34
auf der Enterprise werden tatsächlich zurückgespult und halten wieder an. Jetzt haben wir.
1:08:38  Arne
So sogar die auf dem auch.
1:08:41  Nils
Habe ich gesagt, ne, ich mag halt die Enterprise. Ja, dann gucken wir uns noch mal kurz dieses komische Ding an. Der Chef wird,
1:08:49
in Kenntnis gesetzt, was da passiert. Und jetzt äh.
1:08:53
Könnte man sich mal überlegen, ähm ob man da irgendwas ausschalten oder umschalten kann. Also Jordi soll's mal auf irgendwelche Knöppe rumdrücken. Der ist noch nie aufm doch,
1:09:02
aber die können ja immer sofort auf jedem anderen Schiff und bei allen anderen Leuten und die können immer alles, die können alles. Der Jordi, der hat ja auch schon bei den Paxanern hat er geholfen, also der kann einfach alles. Das ist so ein guter
1:09:16
der ist sogar so gut, dass ihm auffällt, du, der Horst hinter dir, der war gerade noch nicht da,
1:09:22
der gehört hier nicht hin oder Data. Ja und dann ist das tatsächlich dieses komische Alien Nummer eins,
1:09:28
den anfasst und in diesen
1:09:32
temporären Schutzschild greift und Johnny liegt auf dem Boden und zuckt da ganz wild rum. Ich glaube, das war nicht witzig zu spielen. Das ist bestimmt auch anstrengend
1:09:41
und Diana sagt, dass er in einem neurologischer oder neuer Schock sagen sie, glaube ich, im Deutschen,
1:09:49
Okay? Also die Birne geht kaputt übernsetzt. Und ähm,
1:09:53
kommt auf die glorreiche Idee, komm, wir holen den Zug auf unsere Zeit, äh auf unsere Zeit, auf unser run about, aber die Jenna sagt, nee, dat reicht nicht mehr, das passt nicht, der stirbt, wir müssen jetzt was tun, also reist sie ihm,
1:10:08
temporäre Schutzarmband von dem Arm und damit ist er ja auch in dieser Zeit gefangen, was sie gesagt haben, darüber gehen und ohne den Schutz, dann sind wir gefangen,
1:10:18
Finde ich gut. Finde ich schlau.
1:10:20  Arne
Ist genial.
1:10:21  Nils
Also ich finde das total toll, dass grad die Jenna das macht
1:10:24
Die wird so und tut mir wirklich leid, aber die wird in den ersten Staffeln so rum, die hätten sie blond machen können, die hätten also wirklich nicht falsch verstehen. Aber das ist nun mal dieses Klischee. Die haben sie so doof gemacht,
1:10:38
ersten Staffeln und nochmal, die hätte eigentlich viel, viel früher diese doofe Uniform, die ist gut die denkt nach diesen Sternflottenoffizier,
1:10:46
Ich finde das toll, dass sie sozusagen Jolly hiermit das Leben rettet. Auf der anderen Seite,
1:10:52
Jetzt wollen sie ja, wenn die Zeit weiterläuft, müssen sie innerhalb Sekunde rappen, rappen und B,
1:11:03
Unsere liebe Frau Doktor auch noch retten. Weil die,
1:11:08
ist ja auch noch auf der Krankenstation, auf dem anderen Raumschiff und wird gerade erschossen. Wir wissen ja noch nicht, dass das äh was anderes ist und wir wissen auch noch nicht, dass wir mit unserem iPod die Zeit zurückdrehen können.
1:11:20  Arne
Aber das ist trotzdem schon mal eine eine clevere Idee, um dieses Problem akut jedenfalls aus der Welt zu schaffen. So und das.
1:11:26  Nils
Genau. Genau.
1:11:27  Arne
Finde ich das auch nicht nicht blöde. Ich,
1:11:29
erstaunt, wie einfach das geht, so dieses Ding abzureißen. Ich meine, es hätte auch passieren können, dass einer von denen in der Jeffreys Röhre irgendwie damit irgendwo hängen bleibt. Und,
1:11:39
dumm gelaufen, plötzlich Zeit.
1:11:41  Nils
Sie musste schon.
1:11:42  Arne
Wenn sie diese Teile schon haben, ne, warum warum sind sie nicht nur zu zweit rüber gegangen und haben das irgendjemanden gegeben, der da ist, so einfach so umgelegt, umarm,
1:11:50
so mit dem auch geredet, was nie eigentlich los.
1:11:52  Nils
Das geht nicht.
1:11:55  Arne
Nee, okay, alles klar.
1:11:55  Nils
Andere Zeitzone, das ist ja, das geht nicht mehr. Also das muss ja aus der Zeitzone kommen, du kannst das nicht in die andere Zeit äh Verschiebung reinmachen. Das wird einfach nicht funktionieren. Das wird sofort abfaulen. Mhm, das geht nicht. Weil ist so.
1:12:09
haben wir darüber gesprochen, sehr schön. Ja, auf jeden Fall ähm wird denn jetzt äh der Johnny da liegengelassen, aber wir nehmen das Nummer eins mit,
1:12:19
Das nehmen wir mit auf run about, weil der ist ja doch so ein bisschen ja liegt da, den lassen wir da drüben, weil können wir jetzt eh nichts tun, aber den hier, den nehmen wir mit, weil der ist irgendwie komisch, sagt der Data.
1:12:33  Arne
Ja, der Comel kann vor der Schauspieler, kennen wir den?
1:12:36  Nils
Ich ähm habe nichts startemäßiges zumindest gefunden bei Michael. Oh jetzt muss ich mich rüber, die heißt irgendwie anders,
1:12:46
Ich kenne den nicht. Keine Ahnung. Aber wie gesagt, ich habe tatsächlich gedacht, dass wäre Admiral Jarock, aber ist er nicht. Ja,
1:12:58
Wie gesagt, nee, das stimmt. Aber es sind dann Turbolader. Och, das klingt jetzt so falsch.
1:13:01  Frank
Hm, ja stimmt, dies. Die sehen alle gleich aus.
1:13:06  Nils
Nein, das tun sie nicht. Glücklicherweise nicht. Und das haben wir sogar im Picar gesehen. Da ist es sogar noch diverser, was ich eigentlich sehr cool finde.
1:13:14
Der gute Rumolaner wacht dann auch in Kürze auf und jetzt äh kriegen wir mal endlich so ein bisschen erklärt
1:13:20
was da eigentlich los ist. Die sind eine ganz äh total tolle Spezies, die da irgendwo zwischen den Sternen lebt und haben halt da irgendwo in diesen Zeiten gefragt, ihr Nest versteckt und ähm das passt alles mit der Technik von den Rumolanernern nicht zusammen. Und das hat halt diesen
1:13:37
temporären ausgelöst.
1:13:40
Und ähm er und eine Kollegin sind halt dagewesen und wollten jetzt mal du du machen. Das hat aber alles nicht so richtig funktioniert und deswegen sind wir jetzt ja. Und äh,
1:13:50
ja werden mal schauen, was wir jetzt machen.
1:13:53  Frank
Hm.
1:13:55  Nils
Der wird nur ohnmächtig oder ist er dann weg? Der verschwindet.
1:13:58  Arne
Äh naja, vor allen Dingen ist ja die der Plot, dass die offensichtlich so einen Embryo haben, so ein so ein Baby von sich, von ihrer Spezies, was da diesen, diese Singularität von dem weglutscht und als Energiequelle benutzen will. Deswegen hat ja das keine Energie mehr gehabt und deswegen ist überhaupt die Enterprise da zum Helfen hingeflogen und so, dass er
1:14:17
klärt er hier ja alles.
1:14:19  Nils
Ich habe das nicht als als einzelnes Embryo verstanden, sondern als Nest. Also das heißt, mehrere Kinder, die sich da.
1:14:25  Arne
Kann sein, okay, mhm. Jedenfalls wollte er seinen, seinen Nachkommen schützen, so habe ich's verstanden.
1:14:30  Nils
Genau.
1:14:31
die sind halt da reingegangen in diese spezielle ähm Energieform, die die alle nutzen. Das hat Frankolan ja vorhin schon so schön erklärt. Und da haben die gesagt, oh, das ist lecker, da gehen wir rein und dadurch haben sie halt die Energie äh gefuttert, denn gibt's diesen Energiestrahl und das äh den die Enterprise
1:14:48
zum äh ich will mal Bird of Pray sagen, ich weiß gar nicht warum. Zum Worboard rüber und das hat diese ganze Problematik halt hervorgerufen
1:14:57
deswegen versuchen wir auch die in diesem komischen Energiestahl auszuschalten, indem sie auf die Enterprise schießen, aber dann verstehe ich nicht, warum sie auf eine andere Stelle schielen,
1:15:06
Aber gut. Hier genau, so. Dann einen Schuh draus.
1:15:13
Genau. Jetzt wird sich überlegt, wie man das Ganze stoppen kann,
1:15:19
Und ähm jetzt finde ich wird das Ganze sehr, sehr schnell. Also wir bekommen jetzt durch so ein bisschen technisches Überlegen und der Chef hat auch gleich viele, viele Ideen.
1:15:29
dann gesagt so, Mensch, wenn wir hier den Trikot da zu so einem iPod umbauen und da so ein bisschen was rumschrauben, dann kann man das doch bestimmt irgendwie alles so drehen, dass man das alles vor und zurück macht und das Ganze wieder auf null setzt sozusagen.
1:15:42
Und das fand ich so ein bisschen, ja, A sehr schnell,
1:15:48
und für die Problematik, die ja da sind, also da ist ein Nest in dem,
1:15:53
drin, aber wir machen das nur zurück und dann funktioniert das alles. Also ich habe das entweder nicht richtig verstanden oder es war so eine,
1:16:01
sehr schnelle Lösung einfach rauszukommen, aber das Problem an sich gar nicht anzu,
1:16:06
oder wie kommen da jetzt die Nachkommen, also das Nest oder das MG oder wie auch immer, aus aus dem raus, jeder besser aufgepasst oder ist besser verstanden als ich.
1:16:16  Arne
Die labern da ganz viel von hier. Mensch, du hast ja hier diesen Rekord da irgendwie so eine Rückspulfunktion gehabt. Äh kannst du die vielleicht nochmal umprogrammieren, damit wir hier das Richtige machen? Und die einer so, ja und zwar am besten zu einem Zeitpunkt, bevor der Wortkernbruch passiert ist, weil das wäre richtig schlau
1:16:35
und ich dachte mir so, ja klar, wohin sonst, wenn. Aber gut. Und das machen sie dann einfach und dann ist das Problem behoben und das finde ich so faszinierend.
1:16:45  Nils
Also ich find's halt spannend, dass sie damit das Problem auf Enterprise und die überhaupt kein Buch halt zurückmachen, aber halt nicht, dass die dieses Nest auf dem ist. Der verschwindet dann ja gleich einfach nur. Aber.
1:16:55  Arne
Ja, weil der aus einer anderen Phase kam, aus einer aus so einer Zeitkontinum, ich habe keine Ahnung.
1:17:02  Nils
Ja, weil ja nur die die die dieses Nest oder das wie auch immer, dass in diesem Antrieb,
1:17:09
hinter dieser komischen, weißen Tür, die Jordi aufgemacht hat und wo das dann so so fancy wabert, leuchtet da drin. Das ist doch das Problem. Aber der
1:17:17
kommt doch aus dieser Zeitzone, die sind doch da, aber die das habe ich nicht verstanden. Das war so,
1:17:22
das das Problem, dass man mal kurz vom Tisch fallen und dann ist auch egal und komm, machen wir weiter. Wir müssen die Enterprise retten. Und der Rest ist nicht mehr interessant. Da achten die Fans nicht drauf. Hatte ich so ein bisschen das Gefühl,
1:17:34
Also wie gesagt, ich ich hab's entweder nicht verstanden oder wie auch immer. Es ist dann halt ja auch.
1:17:43  Frank
Nicht so viel zu verstehen. Sie drehen irgendwie die Zeit zurück mit Rekorde und Quantensimularität und irgendwie geht das.
1:17:51  Nils
Okay, ist gut.
1:17:53  Frank
Ein großer intergalaktischer Videorekorder, der kurz auf auf oder wie heißt das? Äh.
1:18:01  Arne
Zurückspulen, heißt es auf.
1:18:03  Nils
Ja. Okay. Wie auch immer. Dann haben wir halt diesen Zurückrecorder und wir sind wieder auf der Enterprise.
1:18:14  Frank
Einen kleinen Hinweis noch, wen das interessiert. Also es gibt tatsächlich äh,
1:18:18
habe ich äh habe ich irgendwann vor der Folge auch erst nochmal nachgelesen. Einmal im Max Techbals leben drei Punkt null. Der beschreibt ja in einem
1:18:26
Kapitel, wo's auch um oder es gibt auch noch ein Buch von ihm übers Universum. Da beschreibt ihr eben auch die Möglichkeit, äh schwarze Löcher als Energiequellen zu benutzen
1:18:35
und ähm der ist etwas kürzer und weniger äh bubly will und nicht noch tausend andere Themen, der also man kann einfach mal nach nach black hole, Starship googeln und da gibt's tatsächlich so ein paar,
1:18:48
die sich dazu Gedanken gemacht haben und das Ganze ist dann auch äh mitunter so ein bisschen populärwissenschaftlich aufbereitet, also dass man da,
1:18:56
Also wen das interessiert ist, ich fand's auf jeden Fall eine eine coole Idee und ähm
1:19:01
Da ich glaube, dass die ausgefeilteren Konzepte, also, ich glaube, mal so bei, gab's das das erste Mal ja schon im Science-Fiction auch
1:19:07
weiß jetzt aber gar nicht wie alt das physikalisch ist. Ich glaube tatsächlich, dass die die Diskussion von denen ich jetzt weiß, die gab's eigentlich erst so zweitausendneun, also wirklich wissenschaftliche, da ja
1:19:20
Coole Idee, finde ich.
1:19:23  Arne
Ja. Äh Data sagt übrigens, er glaubt, als es Moorbird verschwunden ist, dass die in ihr eigenes Zeitkontinum zurück verschwunden sind.
1:19:33  Frank
Ah, okay.
1:19:33  Arne
Das heißt, die äh sind's einfach weg und das ist bestimmt richtig so.
1:19:38  Nils
Das heißt, die haben einfach das, äh, das Schiff, also den einfach mitgenommen.
1:19:41  Frank
Und ja.
1:19:43  Nils
Die müssen sich später noch da rausholen. Haben wir gesagt, so komm, wir nehmen das mit. Ja, ich habe da auch jetzt gerade noch mal so ein bisschen nebenbei geguckt, also ich habe da keine wirklich Erklärung, dass es so ein bisschen da die Löcher, die Arme so gerne findet, finde ich bisschen schade,
1:19:55
aber gut. Wie dem auch sei, es wird ja Zeit, ähm der Rückspult Rekorder aktiviert sozusagen. Einer ist noch auf dem und einer auf der Enterprise,
1:20:08
ähm größeres Problem ist auch immer noch wohl, dass die Energie,
1:20:16
die die Enterprise zum schickt, dass die auch nochmal Probleme auslöst und wahrscheinlich den ganzen Flamusle ähm,
1:20:24
auch noch irgendwie kaputtmacht oder wie auch immer. Zumindest kann man den ja schlecht ausschalten und das hätte alles nicht passieren dürfen und das ist ein Problem. Und eigentlich wollte Data das
1:20:33
auch verhindern, doch leider ist äh Alien Nummer zwei, also Patrick auf Data losgegangen, auch hier gibt es kurz einen kleinen
1:20:41
Kurzschluss, aber Data kann viel, viel schneller wieder sich reaktivieren und ist vor allen Dingen nicht so tödlich getroffen wie der liebe Joy.
1:20:49
Kann wieder aufstehen und will verhindern, dass diese, ja, diese, diese Energiehilfe eingeschaltet wird, das ist natürlich nicht Zeit,
1:20:58
gerecht passiert. Ich habe jetzt nicht auf den Dienstrat gut, hat schon auf den Knopf gedrückt, was es natürlich ziemlich doof ist, weil jetzt haben wir das Problem dann doch, dass da etwas passieren könnte und vielleicht doch der Kern
1:21:12
explodieren könnte, dass es alles nicht nicht gut und jetzt hat der Chef eine ganz, ganz tolle Idee. Und dann kommen wir zu dem schönen,
1:21:22
flug den Arne vorhin schon gesagt hat.
1:21:24  Frank
Um den.
1:21:27  Nils
Der Chef hat die Idee, weißt du wat, ich nehme einfach mein mein iPhone und mache ein äh Remote Control auf das,
1:21:38
Und dann fliegen wir hier alle schon vorhin so schön gesagt hat, wir sehen die beiden Großraumschiffe, also Enterprise,
1:21:44
das fliegt ganz wunderbar in diesen ja in diesen diesen Energiestrahl rein und diese,
1:21:54
Roberto sagt und es gibt eine mittelmäßig große Explosion,
1:22:01
ja
1:22:02  Frank
Ich frage mich ja äh an der Stelle hättest du eine deutlich ökonomischere Lösung gegeben. Ne, einfach dieses Zurückspulrad nochmal zurückdrehen und einfach
1:22:10
sagen, hey, Data, du wirst gleich von so einer äh äh Außerirdischen da angefallen
1:22:16
ähm dreh dich mal zur Seite oder nie, die ist jetzt weg. Stimmt, die sind ja aus dem die sind ja von diesem äh von diesem äh Zeitgelöter gar nicht betroffen. Ja
1:22:26
Naja, okay, aber wie sie wollten halt die wahrscheinlich wollten sie einfach nur das loswerden und das war der,
1:22:33
beste Weg oder ich weiß auch nicht.
1:22:35  Nils
Das passt gar nicht, das passt gar nicht in die Shuttle Bay rein.
1:22:38  Arne
Da war ja auch diese dreckige Obstschale drauf. Das kann man ja nicht, also.
1:22:41  Nils
Ja, ja, Aschenbecher, da ist er wieder, der Aschenbecher. Oh man.
1:22:43  Frank
So, ja, genau. Boah, ich mache das auch so jedes Mal nach einer Party, da da gebe ich meine Wohnung ab, ne. Lasse die halt lass die halt abreißen und baue mir eine neue. Das war ja.
1:22:55  Nils
Was ich ganz witzig finde, es läuft jetzt ja alles wieder seinen gerechten Gang, nachdem er erstmal ein bisschen zurückgespielt haben, läuft's dann normal, das heißt, wir können jetzt wunderbar, weil Diana ja auch richtig steht. Sie ist auf der Krankenstation, sie kann verhindern
1:23:10
Doktor Crusher erschossen wird. Das sollte auch übrigens gar nicht sein, weil da war ja einer von den beiden ähm Alien Nummer eins oder zwei da und der sollte erschossen oder die sollte erschossen werden,
1:23:20
Nee, sie war das, glaube ich, Alien Nummer zwei, genau. Und ähm das alles ein großes Missverständnis. Es läuft jetzt also alles wieder schickilacki mit Ausnahme, dass einfach äh ja der,
1:23:31
weg ist. Das haben wir gerade schon erklärt. Alles ein bisschen komisch. Guckt sehr sparsam auf seinen Chef, nachdem er wieder aufgetaut ist äh und,
1:23:41
sagt, ja ja das äh wird, glaube ich, bisschen dauern, ihnen das alles zu erklären. Ich glaube, die müssen beide miteinander reden, weil beide Seiten ja einfach nicht alle Informationen haben, das ist ganz spannend. Und leider muss ich euch.
1:23:51  Arne
Glaube auch übrigens, dass die äh auf jeden Fall auch noch knutschen werden, weil so dicht wie die da ineinander stehen, während sie. Ich meine, die haben die ganze Brücke Platz, um sich zu unterhalten und stehen auf 15 Zentimeter Entfernung aneinander dran.
1:24:03  Nils
Anderthalb Meter Abstand bitte, ja? Immer dran denken.
1:24:06  Arne
Und in der letzten Szene bevor das Schiff frisst.
1:24:09  Frank
Ja, also dass die nicht irgendwie mal schon geknutscht haben, das wundert mich ja auch, also haben die, ne? Ähm.
1:24:13  Nils
Haben die, haben die ganz sicher, ja. So und jetzt ganz kurz, was ist mit Jordi?
1:24:21  Frank
Ja, das ist mit Joy. Und was ist mit Beverly? Die ist auf einmal da, der der Strahl, den haben sie da irgendwie, da haben sie dann gesagt, okay, wir nehmen nicht mal aus dem Strahl raus oder oder wie?
1:24:31  Arne
Nein, das das ist erklärt. Das erklärt. Das hat Nils gerade erzählt. Das geht.
1:24:34  Frank
Ja, aber hallo in dem Bild, wo sie der Strahl getroffen hat. Da ist der Strahl aber schon äh äh zu einem Drittel.
1:24:41  Nils
Zurück.
1:24:42  Arne
Rückgespult.
1:24:43  Frank
Wird zurückgespult, ne? Und da da wird dann auch, ach, die wird zurückgespult. Ja, okay, einverstanden, ja, ja, ja.
1:24:49  Nils
Aber Dordi haben wir auf dem vergessen. Jordi haben auf dem vergessen, der ist weg, das ist.
1:24:54  Frank
Eine Kopie aus dem Musterpuffer und fertig.
1:24:56  Arne
Nein, nein, ich sage nur.
1:25:02  Nils
Neuseeland.
1:25:03  Frank
Sind. Wer war,
1:25:05
Der Typ, ja, stimmt. Ja, ja, genau, mit dem. Mit dem hat er, glaube ich, eine Spielhölle aufgemacht.
1:25:10  Arne
Casino Royal.
1:25:14  Frank
Ja hallo, jetzt wissen wir auch, wo das Ding hergekommen ist ursprüng.
1:25:18  Nils
Ah ja, macht alles äh sehr viel Sinn, sehr gut. Ja. Letzte Szene, wir müssen natürlich die Spotnummern äh nochmal aufnehmen und ähm genau, ist die Katze da?
1:25:30  Arne
Moment, ich habe eine Erklärung für Jordi. Ha, der die Zeit wurde zurückgespult. Die Zeit wurde zurückgespult, der ist gar nicht mehr auf dem Worbit. Der ist auf dem Plan about.
1:25:39  Nils
Kaboom.
1:25:43  Frank
Auch auch nicht so schön. Pass mal auf, es ging noch weiter zurück, ne, weil die sind ja die die Zeiten, die sind ja alle unterschiedlich schnell und Jordi sitzt in Wahrheit wieder bei der Konferenz und pennt in einem der,
1:25:56
und den müssen sie jetzt nochmal abholen gehen.
1:26:00  Nils
Wer weiß, ob der 47 Tage in die Vergangenheit geschickt wurde, ja. Ja gut.
1:26:03  Frank
Ey Leute, ich habe das alles in Echtzeit mitgekriegt, weil ich hatte so eine Schale und bei mir ging das in Wahrheit alles voll schnell in der Schale und außen rum dauerte das ewig um die Vorträge. Haben 47 Tage gedauert.
1:26:15  Nils
Und der Arme,
1:26:17
Nein. Also das Ende finde ich ganz niedlich. Zum einen Teil, weil das ist einfach nur mal okay, wir kommen auf die Spot-Nummer, wo äh PK würde ich schon sagen. Normalerweise kommt dann der Chef, nein, das ist jetzt Riker, der nochmal zu Data kommt,
1:26:30
ist er da und hier ähm hier ist irgendwas zum Kalibrieren, mach mal. Finde ich jetzt mittelmäßig, warum sie das gemacht haben, witzig, Spot, ja. Aber diese Nummer mit Data,
1:26:41
zwar irgendwo auch ganz spannend, das Data jetzt versucht sich herauszufinden, so Mensch, ja, hier, ich versuch so ein bisschen, das Vergehen von Zeit zum besser zu verstehen, ihr Menschen habt das ja alles ein bisschen anders
1:26:52
Der eine denkt das so, der andere so, das passt schon, für den einen in zehn Minuten so und den anderen anders. Ähm,
1:26:59
und Data kann das alles nicht äh so richtig verstehen, weil er hat sich jetzt ähm sechzig Mal angeguckt oder 7undfünfzig Mal, wie hier Wasser aufkocht und das dauert immer siebenundfünfzig Komma drei Sekunden. Und dann kommt auf die glorreiche Idee, stellen sie doch ihren internen Thronometer um,
1:27:15
ähm ja.
1:27:17  Arne
Mach mal, mach mal, nimm mal die Batterie aus dem Computer. Der funktioniert dann bestimmt noch richtig gut.
1:27:23  Nils
Ich finde die Idee ja gut, aber ich finde, das passt in diese Folge nicht rein,
1:27:29
Also die letzte Szene, muss ich mal so sagen, weil das ist irgendwie eine Zeitfolge, ja und das hat auch mit der Zeit zu tun, aber jetzt haben wir so am Ende nochmal so einen Knaller, von wegen Data und seine Selbstfindung zum Menschen. Das passte mir da nicht rein,
1:27:43
Das passte.
1:27:43  Frank
Ja, das hätte viel mehr Zeit gebraucht, sehe ich auch so, ja.
1:27:46  Arne
Ja, bin ich bei dir.
1:27:47  Nils
Überhaupt nicht überhaupt nicht drauf angesprochen haben. Also das mit Spot, da hätten sie einfach was anderes nochmal sagen können und wenn sie den armen Kater
1:27:54
Jonas und Freaks uns ins Gesicht geschmissen hätten, einfach nur, weil er ähm sagt, hier ist das Pad, ich bring's dir selber runter, ich hab kein, kein Melder, der das machen kann, ich mach dazu, weil ich eh grade irgendwo
1:28:05
äh schnabulieren gehen wollte, völlig egal. Wäre witziger gewesen, weil das ist schon fast wieder,
1:28:11
dass es jetzt schon fast wieder hochtrabend und es passt ihm diese doch teilweise sehr lustige Folge für mich nicht rein.
1:28:16  Frank
Genau, denke ich auch. Ein Joke zum Outrover gewesen, finde ich auch.
1:28:21  Nils
Ja. Gut, den Joke haben wir trotzdem,
1:28:24
kommt ja dieses dieses Jahr. Jetzt äh schalten sie das Ding mal aus, aber bitte nicht zu spät, komm, haha. Mhm. Ich finde die hätte die Katze lustiger gefunden, die sie auf ihn hätten drauf jagen, so ein Ding,
1:28:35
Ja, meine Lieben.
1:28:37  Arne
Oder Jordi, der auf dieser Konferenz sitzt und.
1:28:40  Nils
Dieter, das wäre ein gutes Bild gewesen, Johnny, der da irgendwie zu,
1:28:44
Neben ihm sitzt dieser Mensch, den PK nachgebrochen hat, dem denn er die ganze Zeit monotoren geschickt. Geil. Das sollten wir mal Alex kurz mal machen. Macht doch mal, wenn ihr irgendwann The Next Generation neu auflegt, das wollen wir sehen bei dieser schönen Folge
1:28:59
Wir sind durch. Das heißt, wir müssen mal wieder unser Triumph hervorholen. Wir haben so ein paar Topfle äh Topflemen.
1:29:06  Arne
Topfpflanzen.
1:29:07  Nils
Topfpflanzen, ja.
1:29:09  Arne
Topfpflanzen flopft tanzen und.
1:29:12  Nils
Topfzähnen.
1:29:14  Arne
Aufziehen.
1:29:16  Nils
Irgendwie keine Ahnung. Top Flop und Fazit bitte. Und der liebe Frank.
1:29:21  Frank
Und und Topfpflanzen, ja okay, ist klar. Äh womit fange ich an? Top Szene.
1:29:27  Nils
Mit der Topsehne, bitte.
1:29:28  Frank
Äh oh Mann, Topstil, ja.
1:29:31
lasst euch überlegen, was hat denn besonders witzig? Ich finde, glaube ich, eigentlich Pican. Pica mit dem mit dem Smiley in die in die in die äh in die Explosionsfahne vom Reaktor. Ich glaube, ich glaube, das ist.
1:29:44  Nils
Ja, habe ich aufstehen gehe ich nicht von weg. Ähm.
1:29:49  Frank
Muss man noch nicht.
1:29:50  Nils
Nö, nö, ich fand die, da waren so ein paar Sachen, die ganz lustig waren, aber das war einfach die, die mir am meisten Spaß gemacht hat. Ich glaube, man sieht auch, dass dass,
1:29:59
wollte ich gerade sagen, Quatsch, wie heißt er? Äh Jean Picar, wie heißt der Mensch Patrick Stewart, heißt er ist Patrick, dass der, dass der Spaß daran hatte, das zu spielen, ähm,
1:30:09
Ich glaube, der hat sich das vorgestellt, ähm wie er da was irgendwo reinmalt. Vielleicht hat das auch wirklich in Zuckerwatte reingemacht. Ich weiß es nicht und der hat da Spaß dran gehabt und das ist hat mich sehr amüsiert, auch meine Topszene. Arne.
1:30:20  Arne
Ja, hätte ich wahrscheinlich auch genannt, wenn ihr das nicht jetzt beide genommen hättet. Ich fand aber auch noch eine Szene sehr witzig, nämlich die, wo sie sich am Anfang über die Konferenz unterhalten und die alle total
1:30:29
easy nachmachen und Data natürlich in seiner typischen Art nicht begreift, was denn dieser Kerl jetzt eigentlich von Diana wollte und so. Also das waren schon sehr witzige Geschichten am Anfang. Fand ich gut.
1:30:39  Frank
Fand ich auch ganz schmunzelhaft, ja. Auch ein bisschen erschreckend, aber auch Schmunzeln.
1:30:44  Nils
Das stimmt. Flopszähnen. Frank.
1:30:47  Frank
Äh viele ähm,
1:30:51
äh ich ich nehm's ich nehme vielleicht die
1:30:56
im Prinzip die Szene in der rauskommt, dass es halt irgendeine in schwarzen Löchern brütende Spezies ist und äh dabei überlasse ich's, weil sonst nehme ich zu viel vom äh vom Fazit vorweg.
1:31:10  Nils
Hm
1:31:11
Bei mir ist es tatsächlich diese Auflösung dieser ganzen Nummer und gerade mit dem oh Gott, jetzt ist dieser komischen Power so klar, ich strahle da doch aktiviert worden und die Auflösung von Pica, ich schiebe da mal kurz das Run about rein,
1:31:25
also von.
1:31:27  Frank
Muss man dem Mann lassen.
1:31:30  Nils
Man das, das ist so, keine Ahnung, das.
1:31:32  Frank
Tiefen Rausch.
1:31:34  Arne
Dieses hat er immer nur nachverkürbelt, ist immer noch betrunken im im Ende der.
1:31:39  Frank
Im Weltraum zustande gekommen. Das ist immer nur in den Szenen, an denen PiK einfach einen Kater hatte. Ja, komm, Junge, hier, ey, Junge.
1:31:47  Nils
Heißer.
1:31:48  Arne
Schön.
1:31:49  Nils
Nein, ich fand's einfach so, so unreflektiert wir machen,
1:31:53
Ja, ist gut
1:31:55
Ich finde das unreflektiert, einfach zu machen, weil die, das sind irgendwelche Zeitverschiebung, Gedöns und wenn ich den anfasse und wenn ich das, äh, dieses Ding an meinem Arm abmache, passiert dies und dat und jenes und das ist schon wieder ganz, ganz technisch gewesen. Und so von einem auf anderen, der, wir wissen doch gar nicht, was passiert
1:32:09
ist mit diesem Strahl, der diese diese
1:32:11
der Strahl geht auch rüber zu diesem komischen Wesen da auch mit rein. Feedback und dadurch kommt der der Break, also der die Enterprise wird gleich in die Luft fliegen, aber ich fliege da mal so ein Ding rein und das wird schon funktionieren, gibt's da vielleicht irgendwie Alternativen oder äh keine Ahnung, natürlich, wie gesagt, dreiundvierzig Minuten und wir haben uns auch viel Zeit gelassen mit irgendwelchen kleinen, süßen
1:32:31
die Spaß gemacht haben, aber das ging halt am Ende sehr schnell, aber diese Nummer da einfach reinzufliegen, das arme Run about, das hat bestimmt geweint, dass es jetzt geopfert wurde, das hat mir nicht gefallen
1:32:41
Was ist deine.
1:32:44  Arne
Also ich habe ja jetzt so außer ein, zwei, eins, zwei äh Plot Holes habe ich gefunden. Die finde ich alle voll in Ordnung,
1:32:51
Also die ganze Szene ist die ganze Folge ist sowas von löchrig, was den Plot angeht. Das stört mich wirklich nix von. Ne, das ist alles Hanebüchener Unsinn.
1:33:01
Was mich tatsächlich stört ist, du hast es vorhin zurecht erwähnt, Nils ist die letzte Folge, weil die einfach nicht in den Rest äh die die ich kriege mal Folge und ziehen durcheinander. Die letzte Szene mit und
1:33:14
die passt einfach nicht zum Rest der Folge und deswegen ist das für mich so die Szene. Die hätten sie einfach ersetzen, anders machen sollen.
1:33:22  Nils
Hm, okay, verständlich. Fazit, Frank, mach mal dein Fazit, du hast es gerade schon angeteasert.
1:33:29  Frank
Also ich sage mal, ich ich finde die Folge jetzt
1:33:34
doch ganz gut, weil sie halt so viel Spaß gemacht hat, jetzt zu besprechen und auseinanderzunehmen und da ist einfach so viel
1:33:40
Krempelkram drin, das ist einfach sehr unterhaltsam, ist so zu sagen so, das hat so eine Meterebene, ne, also dass man so denkt, ey, was soll denn das alles bloß, ja? Und äh was mir halt nicht so gefallen ist, so dieser,
1:33:52
äh also es ist an sich eine mittelmäßige Geschichte, ne? Und ähm
1:33:56
ähm hat aber sozusagen so durch durch die Parkettung von durch doch recht unmöglichen Elementen, sowas äh sowas Komisches an sich. Ähm an sich war's so, dass mir ähm
1:34:08
Diese äh anfänglich das echt ganz gut gefallen hat, so dieses ähm,
1:34:13
Hey, jetzt haben wir hier diese unterschiedlichen Zeitgeschichten und dann kommen sie halt bei der äh Enterprise an, die sich ja so ein, so ein, so ein mögliches Feuergefecht mit so einem Rohrbett liefert und dann
1:34:24
und dann fangen sie halt an so äh so ein paar Sachen rauszufinden und ich finde, da hat das auf einmal so ein bisschen was wie so ein Adventure Game. Also am Anfang hast du eigentlich so ein bisschen
1:34:33
Physik und äh ähm natürlich keine sinnvolle Physik, aber es ist trotzdem irgendwie eine ganz interessante
1:34:40
gedankliche Ebene fand ich und danach hast du dann so ein bisschen diese Adventure Game Geschichte und die finde ich haben sie halt voll einfach nicht gut
1:34:49
ausgenutzt. Also da hätten sie halt irgendwie sich ein bisschen mehr Gedanken machen müssen, als den Star Trek Universal Joker.
1:34:58
Hey ähm das ist irgendeine Spezies, die ausgerechnet in schwarzen Löchern brütet. Das fand ich so ein bisschen
1:35:06
dünn. Das hat mir irgendwie keine Freude bereitet
1:35:09
und ähm da ja ist eine gute Folge, hat Spaß gemacht, gehört für mich aber eher so zu den mittleren Folgen. Kann man, wie gesagt, wunderbar gucken, ne, überhaupt keine Frage, aber ich sage mal, äh wenn wenn es halt Topfolgen gibt, dann muss es auch mittlere Folgen geben und natürlich auch schlechte, aber das ist jetzt keine schlechte, aber das ist eine mittlere Folge. So und so, wie gesagt, sehr, sehr unterhaltsam, aber
1:35:31
hat mir halt nicht so gut gefallen. Ich finde, da hätte man da äh aus der Geschichte hätte man mir machen können. Oder halt wirklich gleich so einen auf, ne, so nach dem Motto, ey
1:35:40
keine Ahnung, was hier überhaupt los war äh
1:35:43
warum wir überhaupt uns beschossen haben und so weiter und dass das nur durch so Verwicklung, durch temporales Wirrwa hätte sein können, das wäre für mich auch okay gewesen, aber
1:35:52
wie gesagt, dieser, ja, eine Spezies. Ah, ja, weiß ich nicht. Ist mir manchmal ein bisschen zu viel. Also, gerade wer
1:35:59
intensiv geguckt hat und natürlich auch trotzdem liebt, äh der findet vielleicht manchmal dieses es war eine Spezies, es war eine Spezies, vielleicht
1:36:08
doch auch ein bisschen über bemüht. Genau, genug dazu, äh das ist meine Meinung, insofern ich übergebe.
1:36:15  Nils
Ja, bitte nicht. Ähm also ich mag ja solche Zeiten hin und her folgen irgendwie doch ganz gerne. Ich mag,
1:36:21
ist nicht das erste Mal, dass wir das besprochen haben und es war nicht das erste Mal, dass das ein Star Trek ist. Ich bin da noch so ein bisschen unentschlossen. Also ich mag
1:36:33
das hier habe ich schon so ein bisschen angeteased, ich mag das, wenn mein Schiff, also mein Lieblingsschiff explodiert
1:36:37
sehe ich immer wieder gerne, weil das eigentlich irgendwie ganz coole Folgen dann gibt. Ich mag es nicht, wenn das Ding auf äh VWDIN drei abstürzt, überhaupt nicht, aber dekludieren ist immer gut, weil dann kommt sie wieder, das wissen wir. Ich ähm finde auch
1:36:50
dass wir hier schöne,
1:36:52
Momente haben, also gerade von drei sehr starken Figuren, wir haben PK, wir haben ja wirklich eine tolle Diana, wir haben auch tolle Datas Seen, Jordi war auch da und am Ende hat er geschlafen,
1:37:04
ähm und das ist okay, finde ich gut. Ich habe mich auch nicht großartig übers Technobubble geärgert und das will schon was heißen. Manchmal mag ich das ja nun wirklich nicht.
1:37:12
Was mich am Ende so ein bisschen geärgert hat, ist, dass die Auflösung doof war, da bin ich bei Arne, der das ja auch als Flopszene genannt.
1:37:20  Arne
Nein, Moment, nein, nee. Nicht die Auflösung dieser dieser Problematik, sondern das mit mit und am Schluss. Das war mal.
1:37:28  Nils
Ach so.
1:37:29  Frank
Kann ich aber auch nur unterstreichen, was du jetzt gesagt hast, Nils, auch die Auflösung ist auch so ja, okay äh ja.
1:37:36  Nils
Was was also womit ich ein Problem habe. Hatte.
1:37:41
tatsächlich auch beim Gucken schon. Und irgendwie konnte ich das nicht so richtig in in Worte fassen, aber es ist mir jetzt aufgefallen, wo wir darüber gesprochen haben. Da sind so ein paar Knallerszenen drin, die einfach lustig sind. Wir haben die run-about-Szene, wo sie dann einfach sehr unbeschwert sind und über diese diese Konferenz erzählen. Wir haben am Anfang Beverly und und Riker, die die,
1:37:59
Nummer haben. Und die Grundhandlung, dass da irgendwie alles steht und dann hier mit dem Trikot da zurück und hin und her und die Welt, ich bin nicht der größte Technik, ich bin überhaupt kein Techniker, ich habe davon keine Ahnung, dafür mich ahne.
1:38:09
in das ist alles ganz schön und toll, aber da ist so viel in der Mitte gewesen so, ja und jetzt? Und jetzt?
1:38:16
Was ist denn jetzt das nächste? Das sieht alles sehr gleich aus. Ähm
1:38:20
was passiert denn ja? Das das fand ich so ein bisschen ähm mir hat in Teilen so ein bisschen, ja natürlich, die Zeit steht da still, aber wir haben was Vergleichbares und gewisse Art und Weise auch schon mal anders gehabt, wo einfach ein gewisser mehr Flur ist, so ein bisschen,
1:38:35
flüssiger gelaufen, das hat mir hier so ein bisschen gefehlt, oder irgendwie so dieses,
1:38:40
Hier fehlt irgendwas. Das fand ich jetzt so ein bisschen so keine Ahnung. Die Folge ist.
1:38:47
Gut, aber ich gehe da mit Frankis irgendwo so die dümpelt so im Mittelmaß rum, weil da irgendwo so der richtige,
1:38:55
Knallerfete, dass es durchrutscht und das hat mir so ein bisschen gefehlt. Ich find's eigentlich schade, dass das so ist, weil ähm,
1:39:02
Wenn man sich überlegt, wer die gemacht hat, hätte das eigentlich eine Knallerfolge sein müssen. Und das haben wir noch gar nicht gesagt. Wisst ihr, wer hier geführt hat und jetzt nicht googeln?
1:39:15
sind. Spock seinen Sohn.
1:39:17  Frank
What? Spock hat einen Sohn? Hm. Hm. Ach so.
1:39:19  Nils
Ja. Okay, wenn ihr das schon nicht wusstet, ja. Wisst ihr, wisst ihr, mit wem Adam niemal verheiratet ist?
1:39:31  Frank
Ich dachte, der aus ähm äh egal.
1:39:34  Arne
Mit Eve, Niemoi, ich habe keine Ahnung.
1:39:38  Nils
Mit Erzieher, ah, okay, okay, also ich finde die okay, aber irgendwie nicht so richtig gut, so ahne dein Fazit.
1:39:47  Frank
Da wäre ich ja auch ganz gerne Adam Spock eigentlich gewesen, aber na ja.
1:39:51  Arne
So, mein Fazit ist ganz anders als eures. Ich frage mich immer,
1:39:57
was will ich denn von so einer Folge? Diese Folge ist unfassbar plotschlecht
1:40:03
Aber ich finde sie schon wieder so schlecht, dass sie gut ist. Also diese vielen, vielen, vielen, vielen, vielen, vielen, vielen, vielen, vielen, auch physikalische Art, die ich ja nun aufgezeigt habe, hier bei der Besprechung dieser Episode.
1:40:18
Die stören mich überhaupt nicht. Wenn ich mir diese Folge angucke, dann ist das für mich
1:40:22
Dann besteht die im Grunde nur aus zwei Dingen. Das eine ist Humor, ne, das sind ganz tolle Witze drin, Pica, der in den Smiley mal, das ist unfassbar witzig.
1:40:31
Dann diese Konferenzzene natürlich. Spot am Anfang, wird nur erzählt, aber das fand ich auch schon schöner, ein Stig in diese Folge,
1:40:38
Ähm und das andere ist so ein Detektivspiel, was ist eigentlich passiert,
1:40:45
Und wo befinden wir uns gerade? Wir werden in einen Moment reingeworfen, müssen erstmal rauskriegen, was
1:40:51
ist denn eigentlich grade los? Und das finde ich schön, das ist ein Motiv, was ich sehr gerne habe, wenn man das als Computerspiel erleben will, dann tut man sich am besten Return of the Oper,
1:41:01
an. Das ist ein sehr fantastisches Spiel, wo man quasi irgendwie auf so einem Schiff unterwegs ist, achtzehntes Jahrhundert, neunzehntes Jahrhundert, ähm spielt von Lukas Po
1:41:09
der hat auch Papers Please gemacht übrigens. Ähm sehr geiles Ding, hat so Gameboy Grafik und da ist man halt auch auf so einem Schiff, Zeit steht still und man muss gucken,
1:41:17
Was ist denn hier eigentlich passiert? Und dann kann man sich so zusammenreiben. Genau das macht diese Star Trek-Folge auch
1:41:23
Und ich finde, das macht sie auch einigermaßen gut. Wir werden schön, schön, nicht sehr effektiv, also nicht sehr gut, aber es reicht.
1:41:30
um so ein bisschen auf die falsche Fährte gelockt zu werden. So, ich meine, worauf sagt am Anfang möglicherweise gefährlich hier? Es könnte passieren. Dann kommen die da an, dann schießen die Rumlader auf das auf die Enterprise. Dann sehen wir die Rumelaner auf der Brücke, dann wird
1:41:42
Beverly erschossen, so, ist alles irgendwie gefährlich und wir wissen nicht so genau warum. Und dann wird das am Schluss aufgelöst, alles also im wahrsten Sinne des Wortes lösen sich die Luft auf.
1:41:52
Und das Problem ist wie der behoben so und das ist alles wieder Friedevolle Eierkuchen da bin ich auch nicht so glücklich mit. Aber ich finde diese Folge macht einfach unglaublich Spaß. Die ist so trashig und so witzig gleichzeitig. Also
1:42:05
der ganze physikalische Kram, der da drin ist, ist unfassbar bekloppt,
1:42:09
und ich ich mag die Folge, also die die würde ich mir immer wieder angucken, weil sie einfach schön unterhaltsam ist. So auf so einer ganz,
1:42:18
privaten Arten Unterhaltungsebene finde ich sie total fantastisch.
1:42:22
So, deswegen ist es jetzt nicht eine meiner Top fünf Folgen, keine Top zehn, Top zwanzig weiß ich nicht. Aber so in den in den besten fünfzig Folgen ist sie auf jeden Fall drin.
1:42:33
schon was heißen, weil es gibt hundertachtundsiebzig, also.
1:42:36  Nils
Ja, das, das finde ich wirklich sehr schön, dass
1:42:40
tue mit deinem Fazit das so ein bisschen noch mal nach oben, weil das plätschert der Befragung mir so ein bisschen durch, das freut mich sehr. Ich glaube, unter dieser Detektivgeschichte gucke ich mir das vielleicht sogar nochmal an und vielleicht sehe ich's dann nochmal anders. Das ist wirklich schön. Die, was sagt ihr zu
1:42:54
Timescape, was sagt ihr zu? Gefangen in einem temporären Fragment?
1:42:59
sagt uns das gerne auf unserer Webseite GHU Punkt com Punkt net oder bei Twitter at Gestern HU. Wir freuen uns auch gerne über nicht weniger als Fünf-Sterne bei Apple Podcast oder wo auch immer man uns bewerten kann,
1:43:14
und Anne, du hast möchtest was sagen, du.
1:43:17  Arne
Ich habe versucht, ob du ich ich bin da nicht hintergekommen. Hast du gesagt, man soll uns fünf Sterne geben oder nicht?
1:43:22  Nils
Ja, definitiv nicht weniger. Also.
1:43:23  Arne
Wir freuen uns nicht über nicht weniger als nicht fünf Sterne nicht.
1:43:27  Nils
Ja genau, nicht. Gebt uns fünf Sterne bitte. Wir brauchen das.
1:43:32  Frank
THX.
1:43:33  Nils
Bitte wir wir betteln nicht, aber jetzt tun. Ja.
1:43:36  Arne
Und drückt auf die Glocke.
1:43:38  Nils
Ja genau, genau. Und ich zeige jetzt in die Kamera. So.
1:43:39  Frank
Und äh äh YouTube genug Zocken und Arne, Kotnager unten in den Shownotes. Falls ihr mehr von uns hören wollt, ähm genau, sehen an der Stelle.
1:43:50  Arne
Anderen Leuten auf die Glocke drücken.
1:43:52  Nils
Genau, so was, aber bitte keine Gewalt,
1:43:57
Bummelig in unserer nächsten Folge haben wir ein kleines, schönes und feines Jubiläum zu feiern.
1:44:06
denn unsere nächste ist unsere 50. reguläre Folge. Wir haben noch ein bisschen mehr so zwischendurch gemacht, aber das ist die fünfzigste
1:44:16
und dafür haben wir uns etwas ausgedacht. Wir werden mal wieder eine längere Folge machen sozusagen, denn wir haben uns entschieden, eine Doppelfolge zu besprechen.
1:44:28
und dahin, ich finde, das passt auch ganz gut, denn dieses Jahr und ähm ihr wisst das, denn wenn ihr das hier hört, ist das schon gewesen, dann ist der 55 Jahre Star Trek gefeiert worden,
1:44:39
am 8. September,
1:44:42
Da haben wir gesagt, dann gehen wir doch nochmal in die Anfänge von TNG zurück. Und wir werden nächsten Monat uns anschauen. Die erste und zweite Folge der ersten Staffel The Next Generation, der Mächtige,
1:44:52
und im Engin war das ein Counter at Farbpoint. Da bin ich sehr gespannt
1:44:59
was wir dazu erreden haben und ich glaube, es ist Feierabendzeit.
1:45:04  Frank
Reden, ne? Was wir dazu.
1:45:05  Nils
Zu besprechen, ja, genau,
1:45:08
da haben wir bestimmt was zu erreden und zu erfinden und zu sprechen und wie auch immer. So, ich habe meine letzten Worte fast gesprochen. Genau, aber erstmal Frank, möchtest du noch etwas sagen?
1:45:19  Frank
Äh genug Zocken äh YouTube, äh nee, nichts weiter. Ich wünsche euch äh eine gute Zeit. Bis dann.
1:45:26  Arne
Ich ich freue mich tatsächlich auf Mission Farbpoint und äh ähm wie heißt das Anglos Cherde? Nee, das war der andere Doppelfolge. Ich kriege die immer durcheinander,
1:45:34
ähm der mächtige Dankeschön, weil ich glaube, ich kenne den deutschen Text von dieser Folge komplett auswendig, denn ich habe die damals auf Kassette gehabt. Und ich habe,
1:45:45
hunderte Mal gehört und ähm ich freue mich drauf. Ich habe die schon lange nicht mehr gesehen und jetzt in der Vorbereitung werde ich das natürlich tun, auf Englisch auch, aber vor allem auch auf Deutsch, weil ich die eben auf Deutsch auch,
1:45:56
auswendig kann. Ich glaube, das wird witzig.
1:45:58  Nils
Und ich weiß, wo du die Kassette hörst und ich ärgere mich noch immer. Also.
1:46:01  Arne
Hast du eigentlich die Batman-Figuren gelassen?
1:46:03  Nils
Meine Badminton hängt draußen,
1:46:10
keine von denen, aber lassen wir das ärgere ich mich nur noch mehr. Aber ja, ich kann das auch und ich freue mich da so.
1:46:15  Frank
Gute Idee, ich gucke gleich Batman beginnt, das ist eine sehr gute Idee.
1:46:18  Nils
Wir halten diese Position und warten. Ich freue mich da auch sehr drauf.
1:46:23
Liebe, liebe Zuhöris. Vielen lieben Dank, dass sie bei uns wart. Vielen lieben Dank, dass ihr uns zugehört habt. Ich freue mich auf die nächste Folge. Ich habe mich auf diese gefreut und ich hoffe, ihr schaltet wieder ein, wenn wir dann nächste Woche etwas größeres Mal nächste Woche. Quatsch,
1:46:38
Folge, morgen, morgen. Schaltet morgen wieder ein und drückt auf die Glocke. So, bis dahin verabschiede ich mich und wünsche euch allen einen guten Morgen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht.