Tasty MTG

Einmal im Monat sprechen Geis und Martin über die Faszination Magic: The Gathering

https://tastymtg.de

subscribe
share





episode 18: TSTY018: Mitternachtsjagd [transcript]


Geis & Martin warten auf die Nacht Veröffentlicht am 24. September 2021 0:00
Laufzeit: 1 Stunde und 49 Minuten

Kommt mit uns mit, nur ein Stück noch in den Wald. Lasst Euch nicht vom Jaulen hinter den Bäumen oder dem Flattern in der Luft abschrecken. Seht, der Mond scheint so hell. Und er erleuchtet... jede Menge neue Magic-Karten. Wir sind zurück auf Innistrad und zeigen keine Furcht beim Check des neuen Magic-Sets. Wie gut ist die Story von "Mitternachtsjagd"? Wie bekömmlich sind die neuen Mechanismen und welche Karte nimmt den "Silbernen Tasty" mit in den neuen Tag? Macht es Euch am Feuer bequem und hört rein in unser Set-Review!


Diesmal mit

  • Geis
  • Martin

Links zur Folge

Hauptspeise

Kurzgeschichten zu „Mitternachtsjagd“
TV Movie erklärt die Mechanismen
Mechanismen-Artikel bei Wizards



Archetypen

Nachspeise

Wolfwalkers


share







   1h49m
 
 
00:02  Geis
Hallo und herzlich willkommen zu MTG, dem Podcast zu allen Fragen des guten Geschmacks, rund um das Spiel, welches wir alle so lieben. Magic, the gettering. Mein Name ist.
00:18  Martin
Mein Name ist Martin. So kommen wir zwei uns wieder entgegen mit Schaudern, mit Krausen, die Karten zu legen. Wenn der Wirrwarr.
00:30
Vor, der Tag zu Endsicht neigt, euch wer Sieger.
00:36  Geis
Du willst Reimen? Da mache ich mit.
00:39
Das weiß man, ist immer der Hit. Wer Wölfe, Zombies, Vapiere und mehr treffen wir heute. Ich freue mich sehr. Reist nun mit uns in die herbstlichen Nacht. Diese wird länger. Drum nehmt euch in Ach.
00:53
Über scheint alles bestens zu sein. Nächstens, da weißt du, es trügt dieser Schein.
00:59
Streifen hier Morden herum, Renn bleibt nicht stehen, sei mutig, nicht dumm, die Nächte werden länger, die Tage furchtbar kurz, die wird es Bang und Banger zum eigenen Verdruss, doch lass dir eines sagen, du bist hier nicht allein,
01:12
Gemeinsam können wir es wagen auf Innistrat zu sein. Ob schwarz, weiß, grün, rot, blau.
01:20
Artwork Flavour Story. Wir schauen ganz genau und kaum aufs Gameplay. Was ist mit Alin, und.
01:29
Hört es im Innerstrat Set Review. Los geht's.
01:59  Martin
Ja, da sind wir wieder.
02:00  Geis
So und das machen wir jetzt für den Rest der Folge. Denn ich habe hier ein Socke.
02:08
Ungefähr so an meiner Tochter die ganze Zeit. Sie sagte irgendwas und weiß nicht wo es endet. Und dann kommen lustige Sachen bei rum.
02:16  Martin
Ich habe kurz überlegt, ob ich jetzt auch noch einen reinmachen soll, aber ich glaube, wir reden einfach normal weiter. Äh denn, denn hallo Guys, ähm wir haben viel vor.
02:23  Geis
Martin. Auf jeden Fall, wieder mal ein Sepreview. Ich freue mich so. Äh das erste für zweien, denn wir sind wieder mal im Innerstrat und nicht nur einmal ein Indistrat, sondern zweimal.
02:32  Martin
Genau und das ist das erste Set, dieses Doppelreleases. Äh wir besprechen über Midnighthand, die Mitternachtsjagd.
02:41  Geis
Wir geben euch einen kleinen Überblick über die Story, beschäftigen uns mit allen Court, den ganzen Werwolfen und was macht die eigentlich in Industrat?
02:49  Martin
Gute Frage. Dann machen wir natürlich wieder den Flavour-Check und überprüfen für euch, wie gut passen die Mechanismen zu dem, wie sie heißen, was sie machen und tun? Wie lustig ist dieses Set und wie spielt sie's überhaupt?
03:00  Geis
Ja, aber das gucken wir nur kurz, ne. Das haben wir ja im Intro festgehalten, dass wir.
03:03  Martin
Genau, das wissen wir eigentlich gar nicht.
03:04  Geis
Und wir haben natürlich wieder die Tasty Set Awards für euch. Das heißt, wir vergeben Preise für Übersetzungen, Flavour und Artworks.
03:13  Martin
Ein picke packe volles Set, eine pickepackevolle Folge. Ich würde sagen, lass uns loslegen mit der Vorspeise. Ich habe äh geröstete Kastanien im Ofen.
03:21  Geis
Passend zur Jahreszeit.
03:33  Martin
Du hast äh Fanpost bekommen, du hast überhaupt ganz viel tolles Fanback äh Feedback bekommen oder wir haben ganz tolles Feedback bekommen zur letzten Folge, wo du dann drei Fragezeichen äh Vorletztenfolge, wo du dann drei Fragezeichendeck vorgestellt hast.
03:44  Geis
Ja, oh Mann, ich bin, ich war ja wirklich nach der Aufnahme ein bisschen aufgeregt, ob ich habe ja so viele Sachen nicht erzählt, die irgendwie noch im im Deck stecken
03:52
und war mir deswegen unsicher, ist das überhaupt rübergekommen, was ich machen wollte? Und ich habe ganz, ganz tolles, vieles äh viel Feedback bekommen ähm über Twitter, privat, äh wo man sich das so pfuscheln kann oder auch einige einige direkte Nachrichten. Nicht nur digital, sondern eben auch,
04:08
Post, denn ähm der gute Tobi, hallo Tobi, Großes schaut.
04:13
Tobi sagt hallo Tobi. Tobi ist ein Feinstmann, denn der, was der gemacht hat, war, was ich irgendwann mal so aus Spaß irgendwo getwittert oder gesagt habe, er hat mir nämlich tatsächlich drei Fragezeichen.
04:25
Na, nicht proxis, sondern so alternative Artworks gemacht, nämlich mit den drei Fragezeichen. Er hat ähm.
04:34
Die drei Karten genommen, die ich als ähm Commander quasi ausgewählt hatte, den Gläschen, den ähm verwegenen Ermittler und die Akiri und hat die quasi so abgewandelt, dass ähm die Artworks.
04:47
Nun die der drei Fragezeichen sind und oben drüber steht jetzt Justus Jonas ne und dann quasi wie man das von den Godzilla-Karten kennt,
04:54
unten drunter klein dann nochmal die Originalkarte, die hier als Vorlage dient. Und äh Bob Andrews, der flippt,
05:01
Robert Andrews, was ich irgendwie ganz nett und witzig finde, ne. Und äh ja, diese Artworks von Lisa Dorina,
05:11
sind auch die, die könnt ihr mal nachschauen, die quasi im drei Fragezeichen Vicky zu finden sind.
05:17
Und er hat mir auch noch Hinweist Tokens gemacht mit den drei Fragezeichen drauf, also mit deren Logo quasi oder selber, selber erstellt, so ein bisschen nachgebastelt. Total cool.
05:28
Schaut euch das auf jeden Fall mal an. Ich hab's sofort gepostet auf Twitter und äh riesengroßen Dank,
05:33
dir Tobi, das ist richtig geil ich spiel die Dinger und werde sie werde sie der ganzen Welt zumindest der kleinen Welt die mich die mich umgibt zeigen,
05:44
Ich hab's auch getwittert und habe die ähm großartige Künstlerin Lisa Dorina verlinkt,
05:49
äh meines Erachtens eine ja kurze, kleine Überraschung, aber sehr interessante Diskussionen gab, nämlich dazu, dass ähm,
05:58
wir natürlich nicht gefragt haben, ob ihre Artworks nutzen können hierfür,
06:01
Das ist in dem Fall vielleicht auch nicht das große Problem, hat sie zumindest auch gesagt, weil wir nutzen das ja quasi nur einmalig für diese Karten und auch nur privat. Ähm haben das aber natürlich
06:10
trotzdem getwittert und hatten dann noch so einen kurzen, kurzen Austausch darüber auf Twitter. Könnt ihr sehr gern nachlesen. Sehr, sehr spannend und das hat sie natürlich ganz zurecht angemerkt, ne. Also wenn ihr irgendwelche Artworks nutzt, ähm
06:22
Ja, fragt die Leute, wenn es möglich ist, wenn ihr die irgendwie finden könnt und Lisa Dorina, die ist eben direkt auf Twitter, hat es gesehen, hat reagiert, uns eine super freundliche, coole ähm Künstlerin.
06:33
Und ähm,
06:34
dass ihre Artworks auf im drei Fragezeichen Vicky sind, da hatte nämlich auch nie jemand gefragt, was auch nicht so mega cool ist, aber ich sage mal so, damit ähm,
06:44
ähm ja, kennt man ihren ihren Namen und kennt man ihre Illustrationen sehr, sehr gut, denn die drei Fragezeichen Community, die ist recht groß, wie sich mir gezeigt hat jetzt im Zuge dieser dieser Folge.
06:54  Martin
Und äh ja, also bevor ihr jetzt fragt, wir produzieren also weder wir noch Tobi, noch Lisa, soweit wir wissen, produzieren Karten mit den drei Fragezeichen, die wir dann äh verkaufen, in den Handel bringen. Das war jetzt wirklich ein Geschenk, dass Geist in dem Fall bekommen hat. Ähm
07:09
im privaten Kreis wird damit gespielt, aber wir haben jetzt keine Intention und äh würden's auch nicht machen, ähm dadraus jetzt äh ja, Karten drucken zu lassen und breit zu verteilen. Also ähm
07:19
fragt auch nicht an.
07:20  Geis
Ähm genau, äh ja, kommt auf folgt uns auf Twitter. Taste die Unterstrich MTG. Da gibt's immer mal wieder so spannende ähm.
07:31
Tweets und Reds, wenn wir irgendwie aus Versehen Leuten auf die Fußspitzen treten, was wir natürlich tunlichst versuchen zu vermeiden, aber ja, es gibt spannende,
07:39
Diskussionen rund um und wirklich rund um weitesten Sinne, alles Mögliche, was dieses, was dieses Thema unseres Spiel halt irgendwie tangiert.
07:49
Ja und dir das so als kleine als kleiner Nachtrag noch zu unserer drei Fragezeichen Folge.
07:56  Martin
Sehr gut. Dann haben wir alles abgearbeitet, was alte Folgen betrifft und sind jetzt frisch im Kopf für das neue Set und äh machen das Licht ein bisschen dunkler und.
08:08
Ich hole schon mal äh das das Essen, was uns jetzt die nächsten,
08:11
zwei, drei Stunden hier durchtragen muss. Und zwar habe ich vorbereitet Erdäpfel aus dem sieden Öl mit massakriertem Nachtschattengewächs.
08:22  Geis
Meinst du Pommes mit Ketchup?
08:25  Martin
Er hat Äpfel mit massakriertem Nachschatten gewechselt.
08:38
Zum Erntedankfest.
08:40  Geis
Danke Martin. Ernte, danke. Du, ich bin ein bisschen aufgeregt, das könnte daran liegen, dass ich heute seit Monaten mal wieder Kaffee mit Koffein getrunken habe,
08:49
warum ich das sonst nicht tue, ist eine andere Geschichte, aber ich glaube, wenn ich auf Inesrat wäre, würde ich auch dafür sorgen, dass ich nachts möglichst wach bin
08:58
und tagsüber schlafe, wenn so die ganzen Werwölfe wieder Menschen sind. Problem ist nur, äh dass die Nacht auf Innenstadt aktuell länger und länger wird.
09:07
Und damit eben auch die Kreaturen der Nacht stärker und stärker.
09:10  Martin
Genau, es ist ja nicht so, dass die Bewohnerinnen und Bewohner von Industraten nicht schon gebeutelt genug wären, also es ist mittlerweile ja unser dritter Besuch. Mein erster übrigens auf Indistrat. Aber insgesamt war Magic schon dreimal dort
09:23
Es ist das Fasset, das den klassischen Horror
09:26
ein Denkmal gesetzt hat und viele, viele ikonische Figuren und ja top-down-Elemente des klassischen Horrors benutzt hat. Beim zweiten Besuch war's dann eher der kosmische Horror. Wir erinnern uns, da waren dann die oder Emracuhl in dem Fall,
09:41
dann der große unbekannte Bösewicht. Hattest du mal davon geschwärmt, wie wie witzig das war, auf den Karten Hinweise zu suchen, wo es dann noch diese zwei Sets-Struktur gab und im ersten Set noch gar nicht so richtig klar war, wo kommt denn jetzt diese Veränderungen, Mutationen auf Industrat her, bis ich dann herausgestellt habe, es war eben Emracuhl, die sich dort eingenistet hat?
09:58  Geis
Das war toll.
09:59  Martin
Ja und jetzt ähm hatte man die Hoffnung, dass alles wieder in Anführungszeichen normal ist auf Illustrator nachdem äh im Mond eingeschlossen wurde. Aber.
10:09
Dem scheint nicht so zu sein. Ähm deswegen sind wir jetzt wieder zurück zum klassischen Horror und ich habe hier aufgeschrieben für mich klassische Horror Plus eins. Also es ist jetzt nochmal eine Stufe drauf auf den klassischen Horror, weil die Nacht, wie du schon gesagt hast, länger wird und damit eben mehr Zeit für Horror.
10:23
Situation ist.
10:24  Geis
Ist irgendwie, ich finde es erstmal irgendwie ein schönes Setting, ne? Du hast schon top-down gesagt, ja, top-down heißt in in Wizards ähm äh Worten sozusagen, dass man sich
10:33
Thema genommen hat, also in dem Fall Horror und dann versucht, okay, wie können wir dieses Thema irgendwie in Spielkarten ausdrücken? Und jetzt nicht so was wie, hey, wir haben einen coolen Mechanismus und dann gucken wir mal, welches Thema am besten dazu passt
10:44
Das wird auch gemacht und es kann auch sehr gut funktionieren. Beides sind vollkommen valide Wege, aber ist so, dass,
10:51
ja, ich glaube, auch so ein Fan-Favourite einfach, ne, wo genau das ziemlich gut funktioniert. Also die, wo das erste Mal doppelseitige Karten gedruckt wurden, mit Wehrwölfen drauf und Wehrwölfe sind genau das große Thema, ne, das kleine Set-Icon zeigt einen Werwolf.
11:05
Und ähm ja auf Innenstrat, da herrschen ja quasi sozusagen drei große ähm ja Kreaturentypen, sage ich jetzt mal, in, im, im, im Magic Kartensprech,
11:15
Wir haben auf der einen Seite die Werbehilfe, wir haben die Menschen und wir haben die
11:19
Vampire, unter anderem sollen Markov, ne, der lebt auch auf auf Inistrat und da gibt's so ein ewiges Kräftemessen und ähm genau aus diesem Kräftemessen heraus und dieser Balance, die sich auch irgendwie, die sich halten muss, entgeben sich immer wieder neue,
11:33
ergeben sich immer wieder neue Konflikte,
11:35
So hat beispielsweise ein Store in Markoff die Aversin erschaffen, ja, diesen Engel, um eben hier für dieses Gleichgewicht zu sorgen, die Menschen zu stärken und dann gab's, hat's mit gab's eine ganze Kirche für für Avasen
11:45
ja, von der finden wir mittlerweile allerdings nur noch Trümmer und Reste, denn die Story von die wiederholen wir jetzt nicht, aber ich sage mal so, das ging ganz schön den Bach runter.
11:53  Martin
Ich kann vielleicht kurz sagen, dass die eben auch beeinflusst wurde von, dann dem Wahnsinn fofil, sich
11:59
gegen die Menschen gerichtet hat, die sie beschützt hat und sie letztendlich dann wieder ähm zerstört hat, also sein Geschöpf, das er erschaffen hat zum Schutz, hat er dann auch wieder zerstört. Also eigentlich eine sehr tragische Geschichte. Wer sich näher in die Vorgeschichte,
12:13
Des aktuellen Sets einlesen will. Ich habe auch hier wieder dieses dieses schöne Buch, was es damals noch gab, diese Art of Magic the Gathering Innestrat
12:22
da wären quasi die die Geschichten und äh Orte und Personen detailliert beschrieben aus den ersten zwei Sets, also da könnt ihr gerne nochmal nachlesen, das was wir
12:31
im Kurzen erzählt haben, denn ähm wir wollten eigentlich die Grundlage schaffen, um zu sagen, okay, wo sind wir jetzt? Wir sind äh.
12:37  Geis
Kurz, wer sich kein, wer sich kein zwei Kilo schweres Buch kaufen möchte, der kann auch einfach den ähm heißt der so, durchlesen,
12:47
aktuell immer noch nur auf Englisch, aber der ist super kurz, den hat man in zehn Minuten durchgelesen und vielleicht eine viertel Stunde. Für mich, bin langsamer Leser. Äh und dann kriegt man nochmal wirklich alle wichtigsten Informationen, die man benötigt, um in dieses Set zu
13:00
starten
13:01
Wir haben mal ein auch so weitergegeben, das auch auf Deutsch zu übersetzen und haben zumindest gehört, ja, gehen wir mal weiter. Vielleicht klappt das ja. Also, ne, wenn's mal auf Deutsch übersetzt wird beim nächsten Mal, dann ähm äh denkt dann euren Lieblings-Podcast.
13:15  Martin
Ich würde trotzdem zu dem Buch raten, weil da ist sehr viel mehr Info drin und werd wer den von noch in Erinnerung hat, wo wirklich
13:23
viel, viel Text war für jede von diesen zehn. Ähm ist vielleicht ein bisschen überrascht, dass es Indistrat zu kurz abgehandelt wird, aber man kriegt auf jeden Fall einen guten Eindruck, wo man sich hier befindet. Also,
13:33
die Grund äh die Grundaussage ist quasi, die Nächte werden länger und damit auch die Zeit, in der schlimme Dinge passieren können.
13:42
Wir gehen davon aus vielleicht da nochmal den den Bogenschlag zur Vorgeschichte dass das natürlich schon was mit zu tun hat die im Mond gefangen ist.
13:52
Was genau wissen wir noch nicht so richtig, wir lesen fleißig die Kurzgeschichten, also oder die Webstories, wie es heißt, zu zu Mitternacht
13:59
-Jagd. Äh da geben wir euch gleich noch einen kleinen Einblick, aber das ist noch, glaube ich, noch nicht enthüllt worden, aber wir vermuten stark, dass es damit zu tun hat.
14:08  Geis
Zum Zeitpunkt der Aufnahme sind die ersten drei Episoden veröffentlicht und darüber geben wir euch jetzt einen kleinen Story Breakdown sozusagen, wo ihr das Wichtigste nochmal zusammengefasst bekommt. In dem Fall möchte ich euch aber wirklich raten, lest euch das mal durch, denn ähm
14:22
Die sind ganz gut geschrieben.
14:24
Zu einer kleinen, zu einem kleinen, wie finden wir das irgendwie auch auf Deutsch? Ähm wie finden wir das insgesamt, können wir danach noch kurz sprechen? Jetzt erst mal zu dem, was hier überhaupt passiert. Wer ist denn unsere Hauptfigur hier in dieser in dieser Geschichte?
14:36  Martin
Also es wird aus der Perspektive oder aus, ja, aus der Sicht von beschrieben. Alin Cord kennen wir noch aus vergangenen ist eine eine,
14:45
Mensch, eine Menschfrau, die aber auch Wehrwölfin ist und ja, ihr ihre Vorgeschichte wird hier einerseits ein bisschen erzählt, wie sie quasi,
14:55
ihre Fähigkeit äh bemerkt hat, wie sie dann zum. Es wird so ein bisschen angedeutet in Rückblenden
15:01
Aber sie ist eigentlich auf äh Detektivsuche, also ähm ähnlich wie den drei Detektiven aus den drei Fragezeichen. Versucht sie rauszufinden, was dahinter steckt, dass eben die Nächte länger werden und damit auch ähm ja die Wehwölfe
15:12
blutrünstiger und grausamer und sich ja immer weiter vorwagen ähm in in die Menschenorte.
15:18  Geis
Allen Cord ist ein ziemlich cooler Charakter, finde ich, ne. Die hat sich am Anfang total gegen das Werwolfdasein gesträubt, ähm war auch richtig in so einer ja,
15:28
ketischen, also wie wie in so einem mit einem Kloster in der Kirche von Abassin, hat versucht zu lernen, das zu unterdrücken, bis dann irgendwann ihr Plaines Walker Funken übergesprungen ist quasi und sie plötzlich als Werwölfin
15:40
auf einer anderen Pläne gereist ist, wo sie sich auch nicht mehr zurück verwandeln konnte und dann quasi gezwungen war, in Werwolfgestalt durch die Gegend zu ziehen,
15:48
Und damit hat sie dann auch so diese Werwolfseite ja zu schätzen gelernt oder damit in Einklang zu leben und auch die Vorteile dessen wahrzunehmen und ist jetzt aber wieder auf Innestrat, kann frei ihre Form wechseln, wie sie das möchte, aber es,
16:01
ist in die auch schon ein Kampf irgendwie gegen dieses gegen dieses animalische ähm was sie hinaus sieht in die Nacht und dazu zwingt irgendwie ja Menschen und Tiere zu überfallen und zu morden, das möchte sie nicht. Also sie sind total spannender,
16:14
guter Charakter, ne. Also es ist keine, sie ist keine schwarze, plumpe Kreatur, die nur nach Macht strebt, sondern ähm,
16:22
hat Konflikte in sich und um sich herum.
16:24  Martin
Und ist auch eine eine reflektierte Figur. Also ich finde das eine wirklich eine sehr faszinierende Figur. Also ist jetzt auch nicht so ein,
16:30
wie die anderen gefühlt alle sind, sondern sie wird, glaube ich, auch schon immer dargestellt, dass sie etwas etwas älter ist, also
16:39
Kann man vielleicht sagen.
16:40  Geis
Vierzig ungefähr.
16:41  Martin
Ja, genau und ähm hat dadurch eben auch eine sehr viel reflektiertere Sicht auf viele Dinge und das merkt man auch in der Geschichte, was wirklich sehr gut gelungen ist, dass sie da eben wohl überlegt an die Sache rangeht und,
16:53
einfach darauf los stürmt, wie Sandra das vielleicht tun würde.
16:58  Geis
Ja. Also allen Chor zieht durch Innisrad und wird quasi angelockt. Sie und ihr Rudel.
17:05
Ähm von so einer Gruppe äh jetzt muss ich kurz fragen, heißen die Hecken hexen? Die heißen irgendwie, ne.
17:12  Martin
Wir sagen einfach Heckenhexen, weil das ein schönes Wort ist.
17:15  Geis
Ja ja, es gibt diesen, es gibt diese eine Kreatur, die Heckenhexe heißt, egal
17:18
also diese Heckenhexen und äh die haben was ausgeheckt, nämlich einen Plan, sich diesem Problem anzunehmen mit den längeren Nächten. Die haben nämlich auch den Wunsch, das Ziel, die die ja,
17:30
die Dauer, die Länge der Nächte wieder zu normalisieren und ähm die Anführerin von diesen,
17:37
Heckenhexen, das ist Kalender, also das sind nicht nur Hexen, das sind auch ja Magier, innen, Zauberinnen, ja, also alle möglichen Formen von von Wesen,
17:45
zumeist menschlichen Wesen, die eben auf Instrat versuchen da das Gleichgewicht Gleichgewicht zwischen Tag und Nacht wieder herzustellen.
17:52  Martin
Wobei die.
17:53  Geis
Auf Kalender.
17:54  Martin
Genau und der, der, der Zirkel von Kalender, das ist eben tatsächlich so eine so eine kleine, so eine kleine Einheit innerhalb von größeren Ansammlungen von verschiedenen magischen Zirkeln und da ist eben diese diese Heckenhexen sind da eine besondere,
18:08
Gruppe, die die eben einen besonderen Plan gefasst hat, um das Tag-Nachtgleichgewicht wieder herzustellen. Denn sie wollen ein Ritual durchführen,
18:17
dass dieses dieses Gleichgewicht wiederherstellt und dazu wollen sie sich das Zelestus bedienen, das ist ähm.
18:24
Ein ein riesiges, ein riesiger Apparatur äh aus Zahnrädern äh schwingenbögen, die miteinander äh ja äh,
18:34
bestimmte, also es könnte ein Zeitmesser sein, aber es hat anscheinend auch einen Einfluss auf die Tag-Nachtgleiche sagen, zumindest die Heckenhexen und mit dem äh Ritual wollen sie dann eben die Tagnacht gleich wieder herstellen.
18:45  Geis
Zumindest was, was vor unendlichen Zeiten mal von den Hecken hexen, als sie noch sehr stark auf Instrat waren, bevor es die die Kirche von gab und so weiter ähm mal gebaut wurde
18:56
Vielleicht als Forschungsinstrument ähm ja, aber vielleicht auch als Teil einer großen magischen Apparatur. Ahlen.
19:04
Ich glaube, die zögert am Anfang, da mitzumachen, aber merkt dann, Stück für Stück, dass sie keine Wahl hat, denn selbst ihr Rudel, das zieht irgendwann davon, denn es gibt ja einen Widersacher,
19:14
sage ich mal, oder jemanden, der versucht, sich die Länge der Nächte zu Nutze zu machen, um seinen eigenen Machttrieb zu folgen. Ähm und zwar äh turbular,
19:23
ähm der zieht hier auch rum. Das ist ein Werwolf, ja, der leider muss man sagen, einfach Macht haben will
19:31
so simple es klingt. Ich hoffe, da bricht sich noch irgendwas auf und wir fahren noch ein bisschen mehr über ihn und seine seine Absichten, aber der zieht jetzt die ganzen Wehrwölfe auch aus anderen Rudeln an und
19:40
strebt jetzt danach der große Werwolf anführer zu werden und das erwischt auch Ahlensrudel,
19:47
die dann irgendwann mit ihm mitziehen in diesem ja nicht zu bezwingenden animalischen Trieb zu jagen, die kann dem noch widerstehen, aber findet sich dann plötzlich allein wieder und wendet sich an die Heckenhexen und hat da ja,
20:00
wilder mitmachen und und das Gleichgewicht wiederherstellen, auch ihr Rudel zurückerhalten, zurückbekommen.
20:05  Martin
Turbolan Alin verbindet auch, dass äh sie eine gewisse Zeit miteinander verbracht haben, in dem Moment, wo zum ersten Mal.
20:13
Ist zum Werwolf geworden ist, da hat er sie so ein bisschen eingeführt in das Werwolf sein. Also da gibt's auch eine persönliche Vergangenheit zwischen den beiden, aber jetzt eben diesen Konflikt. Und wie du schon sagst, wir hoffen mal, dass da noch ein bisschen mehr dahintersteckt als.
20:26
Will macht. Mal gucken, wo die Geschichte uns noch hinführt. Unterstützung kriegt Alin äh oder holt sich Alin.
20:34
Holt sie sich von äh der Gate Watch ähm wir erinnern uns, die Gate Watch äh ist immer da zu finden, wo Probleme auf ähm bestimmten Welten zu finden sind.
20:44
Meistens auch durch geschaffen, aber die aktuelle Gate Watch, die zur Hilfe eilt und auf Rafrika gefunden wird von sind in dem Fall und Kaya.
20:56
Zurückreisen nach um.
21:00
Den Auftrag der Heckenhexen durchzuführen und den Mondschlüssel zu finden, mit dem dann der Celesus in Gang gesetzt werden kann.
21:07  Geis
Genau, um das Ding, um das Auto zu starten, brauchen sie noch einen Schlüssel,
21:10
und dann geht die Reise los, wenn man so will, ja, die kämpfen dann Seite an Seite noch dabei ist ähm Adeline, eine katarerin.
21:20
Die auch noch ein paar Leute im Gefolge hat, eine klassische, eine weiße Kreatur, die hoch zu Ross sich schwingt und mit denen in den ähm in den Kampf zieht, die auch so ein, wo sich so ein kleines Tächeln mit äh Sandra anbahnt.
21:35
Und die ziehen eben los, diesen Schlüssel zu finden. Ähm ich kürze das hier mal ab. Die ziehen nach Traben
21:42
und finden dort worin Bettsold, der mittlerweile zum Zombie geworden ist, da gibt's noch so einen Haufen von Lilianas Zombies, die dort noch immer rum irren. Ähm die hat sie quasi nicht mehr mitgenommen, nicht wieder mitgenommen, nachdem sie zuletzt dagelassen hatte. Ähm der,
21:56
kriegt aber als Zombie nicht mehr viel mehr raus, als den Namen Dennik.
21:59
Und so ziehen sie weiter ähm nach zu Dannic Betzold. Das ist nämlich sein Sohn.
22:07  Martin
Der.
22:09  Geis
Hat's leider nicht geschafft, muss ich sagen, äh der zieht nämlich äh in einer Geistervilla als Geist rum. Ähm Kaja kommt dann zum Einsatz ähm als Geisterjägerin, sage ich jetzt mal. Sie finden Dennik und der sagt, hey,
22:23
Mein Großvater hat diesen Schlüssel gemacht und den hat er aber gegeben. Ähm und so müssen sie weiter zu in die Marko Villa. Und dort gibt es dann einen, ein, ein, einen Kampf,
22:37
zwischen äh den sie ja droht zu verlieren, bis er sie gar.
22:43
Zur Rettung eilt quasi. Als in welchem Verhältnis steht die zu? Ist auf jeden Fall eine ihrer Engel gewesen, einer von Engel gewesen und Beschützerin von Innistrat.
22:53  Martin
Glaube sogar Schwestern, wenn man wenn man.
22:56
Nochmal tief reinbohrt, aber sie hat jetzt quasi die die Rolle übernommen, die hatte die Menschen zu beschützen und ähm äh ist eine schwere Aufgabe und da äh hat sie auch äh viel, viel Last zu tragen. Aber taucht jetzt hier auf und hilft, Ali im Kampf auf jeden Fall.
23:11  Geis
Und so viel wissen wir, sie finden den Schlüssel bei Sören äh und,
23:17
was dann passiert bleibt ähm abzuwarten. Wir werden die nächsten Storys lesen und sicherlich mal als kleine Vorspeise in einer der nächsten Episoden noch mal kurz zusammenfassen, aber das ist es, was wir soweit soweit jetzt wissen.
23:31
Und kurze Frage an dich Martin, holt dich das ab, nimmt dich das mit? Bringt dich das irgendwohin?
23:37  Martin
Also es holt mich auf jeden Fall mehr ab als die Geschichte in äh Stricks helfen. Das muss ich jetzt schon sagen, weil's schön atmosphärisch geschrieben ist. Ähm schön ruhig auch am Anfang, wo Ali beschrieben wird. Also man kommt schön rein
23:49
Es ist nicht so, ähm hey, wir werfen uns kurze One-Liner entgegen und ähm dann
23:54
kommen auch schon die Magie Sprüche geflogen, sondern es wird schön entwickelt die Geschichte. Ich finde auch, man kann ähm auf den Story Spotlight-Karten auch schon mal so ein bisschen gucken, wo es vielleicht noch hingeht,
24:04
Also anscheinend stürmt die Werwolfe dann noch das Festival oder das Erntedankfest, wo dann eben dieses Ritual durchgeführt werden soll, wie es dann ausgeht, wissen wir noch nicht so richtig. Ähm dann verteidigen, dann wird noch der verteidigt. Also
24:18
da da gibt's glaube ich schon noch ein großes Aufeinandertreffen zwischen Werwolfen und ähm Heckenhexen Schrägstrich Menschen. Ja, also ich finde die Geschichte jetzt,
24:27
ist jetzt,
24:28
Ist jetzt nicht ähm dass man schon wieder so eine Größe spürt wie äh in dem Bolas Arg, wo man dann irgendwie merkt, ah alles hat irgendwie einen Einfluss auf alles. Aber ich glaube für die Welt ist es also hätte es schlechter laufen können, würde ich mal sagen.
24:43  Geis
Ich fand's, ich war am Anfang ein bisschen überrascht. Ich fand das ganz interessant geschrieben, diese ganzen Zeitsprünge, die nicht erklärt werden und jetzt sind wir im Jahre sowieso zu dieser Tageszeit an diesem Ort und das und das passiert, sondern man muss die ganze Zeit entschlüsseln
24:56
wo befinde ich mich denn jetzt in diesem Absatz? Man kriegt aber immer wieder Hinweise um sich, um sich zurechtzufinden und das,
25:02
Das fand ich spannend, das hat mich total überrascht. Das liegt, glaube ich, auch daran, dass wir eben nicht das erste Mal auf Instrat sind, sondern die ähm.
25:11
Die Geschichte quasi aufbauen kann auf das Vorwissen, was es bereits gibt und jetzt nicht wieder alles etablieren muss. Das tut, glaube ich, der Geschichte ganz gut und das,
25:20
gibt Raum.
25:22
Um eben ein bisschen tiefer zu gehen in den Charakter von von Aalen und eben in diesen durchaus spannenden Anfang, das nimmt dann meines Erachtens einen ziemlichen Bruch,
25:32
Mit dem Auftreten der Gate Watch. Plötzlich wird's geradlinig erzählt mit und jetzt passiert das und jetzt passiert das und dann passiert das und dann gehen wir da und dann gehen wir dort und dann gehen wir da und jetzt fliegen die One-Liner,
25:41
klar, ne? Es nimmt dann einfach, es gibt einen Tempowechsel und es wird dann plötzlich,
25:45
ja, versucht, spannend zu sein und und irgendwie sich zu verdichten. Das ist sicherlich richtig, aber ich hoffe einfach auch für die letzten beiden Teile
25:54
dass es nicht nur das Abhandeln des großen Finales ist, wie es dann plötzlich bei Stricks helfen war, ja,
26:00
dann plötzlich in den finalen Kampf fahren überhaupt nicht mehr wusste, was los ist, ähm sondern dass wir,
26:05
wir alle nicht aus dem Blick verlieren und plötzlich die Hauptcharaktere, die sind. Ähm denn ich frage mich auch, ist also,
26:13
hätte es hier nicht gebraucht für die Geschichte, sondern das ist wiederum etwas, um die wahrscheinlich zu aktivieren aus,
26:20
Set-übergreifenden Gedanken, vermute ich jetzt einfach mal, um vielleicht auch Gesichter reinzubringen, die man noch mehr kennt als Ahlen und noch mehr Identifikationsfiguren reinzubringen
26:29
für die Story selbst hättest du es glaube ich nicht gebraucht um die zu erzählen. Es ist ganz nett und ich bin gespannt was noch kommt aber bis zu dem Auftreten fand ich's noch spannender.
26:40  Martin
Kann ich dir zustimmen, ich finde ja auch immer diesen, diese Diskrepanz schwierig, dass das total interessante Welten sind, an sich schon die Magic besucht
26:49
Mama zittert eigentlich immer für die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Welt, dass möglichst wenig äh Planes oder die Gate Watch vorbeikommt, weil sie die die bringen,
26:58
bringt die Probleme mit und dann wissen sie auch noch extra holen, die die Probleme dann wieder lösen. Also ich meine, Inesrat wäre auch so schon faszinierende Welt gewesen,
27:07
vielleicht auch tatsächlich nur mit dem Plank und die auf dieser Welt leben. Und wie du schon sagst, diese immer überall reinkommt und alles gefühlt,
27:15
noch schlimmer und komplizierter macht, als es eh schon ist,
27:18
äh ist schwierig. Also ich finde auch, dieser Konflikt zwischen und äh Syrien, dann äh sage ich auch schon Sören. Äh Sören, in dem Fall äh wäre natürlich äh auch interessant gewesen. Wir gucken mal, wohin sich's entwickelt.
27:31  Geis
Wir haben keinen in diesem Set.
27:35
Könnte daran liegen, wir wissen ja schon, dass womöglich ähm das Soul in eine Hauptrolle im kommenden Set
27:42
spielen wird, da wird es mit Sicherheit einen geben, sonst würden wir den hier sehen, würde ja meines Erachtens absolut Sinn machen, denn der ist ja ziemlich beliebt unter den Spielern. Soweit top down.
27:53
Auf jeden Fall, oder? Wir befinden uns hier in einer ziemlich stimmigen Welt und man merkt, dass die das äh die Abteilung Research and Design,
28:02
schon geübt hat, auf jeden Fall
28:04
die wissen hier, was los ist, die die kennen den den Ton dieser Welt, die wissen in welchen Farben hier was geschieht, wie man auch so eine Farbe wie Weiß unterbringen kann in der Welt, die scheinbar nur in ähm schwarz-blau-grüntönen erscheint.
28:18
Ein bisschen aufgesetzt finde ich aktuell noch dieses ganze diese vielen Teufel, die irgendwie im Set sind, die,
28:25
weiß nicht genau, wo die herkommen, die sind auch nicht so richtig in der Geschichte verankert bisher, vielleicht spielen sie einen Teil zu diesem ähm Erntedankfest,
28:31
Das hat mich ein bisschen gestört, aber ja, weiß und rot, haben's prinzipiell nicht so leicht hier ähm.
28:38
Aber trotzdem, ne, die die gehen hier total souverän souverän vor. Es ist irgendwie ein ziemlich magic originärer Play und wir werden auch sehr, sehr oft hierhin zurückkommen, denke ich mal.
28:47  Martin
Ich ich habe gerade noch so so einen so einen Flashback. Ähm und zwar hätte ich's auch cool gefunden, finde ich, weil du gerade gesagt hast, mit den Teufeln, da ist mir eingefallen, das ist ja diese von mir immer noch heiß geliebte Kurzgeschichte, Charles of Nameless gab von Brandon Sanderson, ähm wo Devil Kane
29:02
eingeführt wird, ein ein, also mein Lieblings Planswirker, der total den sie total nicht,
29:08
richtig einsetzen meines Erachtens, weil er eigentlich eine total coole Figur ist. Der sitzt da widerwellig mit seinen ganzen Teufelspakten auf Inistrat übrigens. Ähm,
29:18
sitzt der? Der war in der Geschichte da,
29:22
Und es hätte eigentlich super gepasst, wenn Ali Cord zu ihm gekommen wäre und er dann erst gar keinen Bock hat, irgendwie ihr zu helfen und dann aber widerwillig ähm mit einer Geheimagenda vielleicht ihr dann doch noch in dem Kampf helfen. Hätte ich eine spannendere Geschichte gefunden und auch so eine,
29:35
Ja, Querverknüpfung wieder mal zu einer alten Geschichte geschaffen. Aber sei's drum, ich finde das auch ein tolles Top-Down-Set, diese ganze Gruselgeschichte, diese ganzen Kreaturen, die sich in andere Kreaturen verwandeln
29:46
Und wie du schon gesagt hast, auch die
29:48
weißen Kreaturen, dann sich auch in was verwandeln können, kommen wir gleich später dazu zu den bei den Mechanismen. Finde ich eigentlich ganz schön gelöst. Ähm.
29:57
Ich würde auch sagen, es ist immer noch ein topdownset.
30:02  Geis
Ja und ich finde, das merkt man vor allem an den Mechanismen, aber wenn man sich die einzelnen Kartentext durchguckt auf die Mechanismen, gucken wir gleich noch, ne, und wie die, wie schön die sich verknüpfen, aber äh schon mal so weit vorweg genommen, wenn man sich
30:13
viele der Kartentexte anschaut, dann sind die schon.
30:18
Dann passiert da schon sehr, sehr viel komplexes, nicht sehr nach top down klingende Sachen, also ich habe sehr viele Karten entdeckt, die nicht top-down Design wurde
30:26
wo vielleicht der Flavour-Text zum Titel passt und zum Artwork oder so, aber die Mechanismen an sich, die sind schon, die haben sich schon sehr mechanisch angefühlt zum Teil
30:35
Ne, das Ding muss in sich funktionieren, aber wenn man die Mechanismen selber anschaut, dann finde ich die halt sehr, sehr gut zum Flavour passend. Gucken wir gleich nochmal, aber ähm nochmal zum Groben und Ganzen, der Humor
30:44
Mir kommt es so vor, als wäre der Humor
30:47
so ein bisschen angezogen wurden, als hätte vielleicht auch so einen Langwirkungs äh Langzeiteffekt irgendwie auch auf Indistrat gehabt. Und ähm es gäbe hier ein bisschen mehr
30:57
noch ein bisschen mehr Humor, als man's vielleicht bei den anderen Instracces gesehen hat. Ich weiß nicht, wie ging's dir denn mit dem Humor? Fandst du, dass so ein paar Schenkelklopfer im positiven oder negativen Sinne für dich ähm dabei waren?
31:08  Martin
Ich fand's ein bisschen zuschenke klopfe ich tatsächlich. Ich habe jetzt,
31:11
den den Livevergleich nicht, oder dass ich damit gespielt hätte mit den alten Illistrats jetzt. Ich habe mir natürlich auch alte Karten angeguckt und ich fand das war mehr mobiler Humor drin. Hier ist es schon so ein bisschen also das ist schon.
31:25
Schon so ein bisschen mit dem Zaunpfahl nicht nur gewunken, sondern äh so eins über den Schädel gezogen, um auf Industrat zu bleiben. Es gibt
31:32
Es gibt ähm Glanzlichter, also diese hinterhältige Vertuschung finde ich zum Beispiel ganz großartig. Ähm wo die, wo die Witwe, die frischgebackene Witwe ihren Mann als Vogelscheuche verkleidet
31:44
Ähm dass das für dich so ist, dieser mobile Humor, der mir gefällt. In unserer Vorbereitung hatte ich dir auch gesagt, verfaulte Vereinigung, ähm wo die American Gothic angelehnte äh angenähte Pärchen an das berühmte Gemälde American Gothic Farm steht
31:59
und unten drunter steht Onkel und Tante Graufeld hatten gerne Gäste zum Abendessen. Muss ich auch sagen, ja, das äh ich finde, man hätte es irgendwie geschickter formulieren können,
32:07
Mein Vorschlag wäre gewesen, ihre Gastfreundschaft war legendär, keiner verließ ihren Abendbrot-Tisch
32:13
Also sowas in der Richtung hätte ich irgendwie, hätte ich irgendwie schlimmer gefunden, als so bisschen plumpt. Ähm die Idee Bezug herzustellen. Aber ja, also.
32:22
Ich finde, ich finde die alten Sets waren stimmungsvoller und so ein bisschen morbider.
32:28  Geis
Ja, ich, ja,
32:31
Was mir auf jeden Fall aufgefallen ist, ne, wie ich schon sagte, da ist irgendwie mehr drin als bei der Krimigeschichte, die zuletzt irgendwie um Emmacool hier sich gesponnen hat. Und was mir als erstes ins Auge gefallen war, war das Quark, eine Gegenstück
32:45
Counterpart, ja wo man eben diesen diesen Frosch ähm auf dieser auf diesem Kranich sage ich jetzt mal oder Graureiher irgendwie,
32:53
Reiten sieht, ja? Und da dachte ich schon, okay, was geht hier ab und dann habe ich gesehen, die ähm die große Verlockung ähm,
33:01
ähm ist eine Hexerei, eine Rea
33:07
für ähm ein schwarzes, ein weißes Mana und ähm hat den hat den Text, der Tod ist kein Grund aufs Abendessen zu verzichten und es geht eben darum, ich bringe eine Kreaturen gerade aus dem Friedhof zurück und ähm.
33:20
Genau, wenn sie sterben würde, geht's stattdessen sixil. Also es ist so ein klassischer ähm Spay, aber das Artwork ist halt vollkommen verrückt irgendwie, weil da sind da stehen nämlich
33:29
Katzen um ein um den Teller mit mit
33:32
Fleisch drumherum und man sieht eben eine Geisterkatze, die kommt, die eben mitisst. Und die anderen Katzen gucken so ein bisschen, gucken so ein bisschen verwirrt und äh dachte so,
33:42
was also ne, warum Katzen.
33:45
Warum kommt die jetzt zurück, jetzt wo es Essen gibt? Ich musste gleich denken an diese eine schöne Karte aus zwei mit dem.
33:53
Mit dem Geister Renaults und dem Geister Elefanten darauf und so. Und dann dachte ich, okay, das ist irgendwie witzig, aber das ist auch natürlich mobile, aber halt irgendwie so schräg mobile und das,
34:03
Das mag ich tatsächlich und dann gab's den Fleischeintreiber, den Flash Taker, der wo halt auf dem Artwork so ein Minotaurus im Feld steht und dann dachte ich kurz, so, warte mal, der hat Hände,
34:16
in der Hand und dann habe ich einen Kreaturentypen gesehen und da steht halt nicht mehr nur Taus oder irgendwie sowas, sondern ein Mensch und,
34:26
und ist halt irgend so ein vollkommen schräger Typ, der halt so ein wienotauen Kuh genug,
34:33
Schädel irgendwie sich über auf den eigenen Kopf gesetzt hat und das ist einfach, das ist zum erstmal witzig
34:39
aber es ist kein Witz, wo man lag, wo man dann so erleichtert lacht, nachdem man irgendwie die Pointe erkannt hat, sondern so ein bisschen so einen kleinen Schauer über den Rücken läuft, klein oder einen großen oder die ungeistliche Herberge, die flippen kann und dann zum Kriechen dann animierten Gasthaus irgendwie wird
34:55
ähm,
34:56
Das ist witzig, aber das ist auch ganz schön schaurig, meines Erachtens. Irgendwie finde ich's irgendwie finde ich's cool und ich mag, dass man hier humorvoll mit dieser Welt umgeht und auch irgendwie den Platz dafür hat.
35:06  Martin
Ähm wenn du dich erinnerst, es gab ja mal diese Karte klaustrophobia, ähm wo der Typ im Sarg liegt und so mit den Nägeln da oben lang kratzt und nicht mehr rauskommt.
35:15  Geis
Spooky. Ja, ja, ja, ja.
35:17  Martin
Ähm das fand ich richtig, das ist eine gruselige Karte. Darf ich das verbinde ich mit Illustrator, dieses beklemmende. Wenn ich dagegen jetzt dieses eingesperrt im Friedhof angucke.
35:27
Also überträgt sich mit der Horror nicht so richtig.
35:31
Der da jetzt äh der, der sitzt da und ruft so ein bisschen Hilfe, hilf aber es ist jetzt nicht so eine Todesangst, wie der Typ, der da im Sarg eingesperrt ist. Verstehst du? Also es ist so ein bisschen ist alles so ein bisschen leicht.
35:41  Geis
Aber eindeutig an der Illustration, das stimmt, die Illustration ist leichter für also aber man kann auch nicht erkennen, dass man gesagt hat, komm, mach das Set mal ein bisschen leichter oder so. Gerade an solchen Karten wie dem Fleischeintreiber irgendwie.
35:53  Martin
Die finde ich, das ist das ist die eine der stärksten mit tatsächlich. Also davon gerne mehr.
35:58  Geis
Ist vielleicht auch jetzt das Beispiel, was am stärksten funktioniert, ja. Gebe ich dir absolut Recht.
36:01  Martin
Das funktioniert, also der Ton gefällt mir auch mit der mit der Witze. Wie gesagt, mit der Vogelschau hier, das ist so die Richtung, die finde ich gut, aber ähm ist jetzt nix, was mich davon abhält, dass Set als äh als gruseliges Set zu betrachten. Ähm ich finde die Verschiebung.
36:14  Geis
Unterm Strich können wir sagen, wir mögen den Fleischantreiber und hätten gerne noch mehr Karten mit dieser schrägen, so krass morbiden Form des Humors irgendwie gesehen.
36:23  Martin
Da würde ich mitgehen.
36:24  Geis
Vielleicht, vielleicht finden wir aber auch diesmal so viel Humor, weil wir einfach ein bisschen mehr Platz haben, ne, meinte ich grad schon. Es sind es bleibt halt nicht das einzige InstraZ und wir müssen nicht so wahnsinnig verdichtet verdichtet erzählen, ne. Vielleicht tut das.
36:36
Tut es dem Set sogar ganz gut, dass wir zweimal hier sind, gleich hintereinander und einfach ein bisschen mehr Platz haben jetzt für das Werwolfthema und dann später vielleicht für das Vampirthema und jetzt nicht alles drin haben müssen.
36:46  Martin
Ja, aber ich finde, wir haben,
36:50
tatsächlich wenig Zeit für Industrat, weil wie du schon gesagt hast, zwei Sets erscheinen werden, aber in der gleichen Zeit wie sonst ein Set erscheint. Also jetzt kommt ja schon nach hm anderthalb Monaten kommt ja denn schon äh Grimson wow raus,
37:03
Und dann ist es aber auch nicht mehr lang bis zum Frühjahrset, wo man dann ähm ja schon nach Camika reisen
37:10
Und ich finde, sie haben ja so ein bisschen die Chance vertan Wizards ähm ihr eigenes Modell auszureizen, wo sie gesagt haben, wenn ein Set mehr Zeit auf einer oder wenn eine Play mehr Zeit
37:20
erfordert, können wir auch zwei aufeinanderfolgende Sets auf der PlayNe spielen lassen. Dass sie das jetzt so lösen, dass sie einfach in der gleichen Zeit, wo ein Set erscheint, zwei erscheinen lassen
37:29
Finde ich bisschen schade. Also ich hätte mir auch gedacht, das Frühjahrset hätte durchaus auch nochmal dieses Draht sein können und dann eben Crimson wow.
37:36  Geis
Du meinst quasi die Zeit, die wir als Menschen haben, um überhaupt in dieses Set einzusteigen, den ganzen, die ganze Story, den den Flaver mitzunehmen und dann auch noch irgendwie im im spielen zu können, das ausreichend.
37:49
Reicht unsere Zeit nicht meins und deswegen kommt das dann am Ende eh alles zu kurz und diese ganzen kleinen Details da hat quasi keiner Zeit dafür, die überhaupt zu lesen.
37:57  Martin
Genau, sowohl flavourmäßig als auch spielmäßig, dass man da irgendwie so reinkommt und sich dann über dann so diese kleinen Feinheiten entdeckt, die dann vielleicht doch irgendwie noch drin versteckt sind, was vielleicht auch dem Flavour wieder zu Gute kommt, dass man dann ähm ja so ein bisschen so ein bisschen
38:09
nachspürt und er sich äh sich dann vielleicht doch nochmal in die dunklen Geheimnisse des Sets rein wagt. So viel Zeit hat man dann gar nicht, weil dann schon das nächste Set wieder da ist, was dann auch auf dieser Welt spielt und ähnlich wenig Zeit haben wird.
38:23  Geis
Es fühlt sich für mich nicht wie zwei halbe Sitz an, ehrlich gesagt, sondern gerade dieses Set also vielleicht ist das zwei das zweite, was noch kommt. Ziemlich klein, aber das fühlt sich wie ein großes Herbst-Set an, wie ein ganz normales, großes Herbst-Set. Äh und das ist das ist Wahnsinn. Haben sie dann quasi noch ein noch ein zweites Volt oder noch ein
38:40
quasi ein fünftes, vollständiges Standard Set sozusagen noch mit reingesneakt in dieses Jahr.
38:46  Martin
Also egal, wie sie's gelöst haben, ich glaube, es ist es ist für mich unbefriedigend, weil wenn jetzt tatsächlich nochmal genau so viele neue Karten kommen, wow, ist eben das Problem, was ich gerade beschrieben habe, dann ist zu wenig Zeit. Wenn jetzt aber sich Karten wiederholen, einfach nur noch mehr Vampire drin sind.
39:01
Fragt man sich auch, okay, ähm.
39:03
Was, was ist der Zweck dahinter? Also von einem Gesichtspunkt finde ich's halt schade, dass dass man halt so wenig Zeit da verbringen kann und da drauf schauen kann.
39:13  Geis
Da geht's mir anders. Ich meine, wir beide, gut, wir beide beschäftigen uns ja eh viel und intensiv, ne, mit dem ganzen Ding und werden dann sicherlich nicht
39:20
an den Punkt kommen, wo wir sagen, hey, wir haben uns jetzt noch gar nicht mit Mitternachtsjagd befasst, jetzt kommt schon das nächste Set. Äh für uns ist es so, ja, wir kriegen permanent neues Futter,
39:30
Nicht nur für den Podcast, da stürzt man vielleicht auch eher das die ganze Zeit Reviews machen, sondern eher so ähm aus Fansicht. Wir kriegen die ganze Zeit neues Futter, neue Stories, neue Welten und sind irgendwie bleiben die ganze Zeit auf Instrat, aber
39:41
kriegen so kommen so aus der Preview Season nicht mehr raus. Das hat ja auch, hat ja auch was ist ja auch irgendwie schön, ne? Macht ja auch irgendwie Spaß und ist so wie jeden Tag Geschenke aufmachen und äh,
39:51
Irgendwie finde ich das cool, so haben wir doch mehr Zeit für das ist wieder dieses Zeitding, ne? Wir haben mehr Platz,
39:57
wie sagen würde, also mehr Karten, mit denen wir kleine Geschichten erzählen können, mehr Karten, die wir, die wir spielen können, aus denen wir aussuchen können, welche wir davon als Singles für unser Commander Decks kaufen oder was auch immer.
40:12
Ich find's ganz cool, aber du hast schon Recht, wenn es unter irgendwelchen Umständen, das kann man jetzt nicht sehen, die Qualität.
40:19
Insgesamt leidet, weil einfach Research und Design total zugeknallt wird mit Arbeit.
40:25
Dann ist es doof. Dann will ich lieber ein mega krass gutes Set haben, was einmal im Jahr rauskommt, wo ich mir das ganze Jahr drauf freuen kann, als irgendwie fünf Sets plus vier Bonus-Sets,
40:35
ähm.
40:37
Wo ich dann das Gefühl habe, okay, hier wurde komplett gerasht und ähm ich kann jetzt wirklich nur noch auf die Artworks schauen und nicht mehr darauf, wie gut sich das Zeug spielen lässt oder so, beispielsweise.
40:47  Martin
Ein letzter Gedanke noch, bevor wir gleich zu den Mechanismen kommen und auch nochmal den Flavour-Blick drauf werfen. Ähm,
40:52
wenn du dich erinnerst, also wo wir Commander Legends besprochen haben, da haben wir ja geschwärmt davon, wie viele tolle, neue, legendäre Kreaturen es gibt und äh die, die Schildkröte und der Hase, ne? Und was man damit alles bauen könnte. Und,
41:04
du sagst, natürlich hatten wir jetzt viel mehr Möglichkeiten zum Aussuchen, aber ich habe auch oft das Gefühl, man ist ständig tatsächlich nur am Aussuchen und wenig am Spielen. Also es ist so, du hast da irgendwie drei Karten liegen und sagst
41:14
Damit würde ich jetzt was bauen. Dann kommt und sagt, warte mal, warte mal, warte mal. Ich lege mal noch zwei dazu. Dann sagst du, ja okay,
41:21
ich würde trotzdem die erste, die würde ich gern bauen und dann sagen sie, ja okay, aber warten, warte, warte mal. Ich habe ihnen nochmal drei Neue. Jetzt guckt ihr nochmal alle neuen.
41:28  Geis
Wissen, wie ähm geh aufs Ganze. Geh aufs.
41:31  Martin
Du kommst quasi gar nicht.
41:32  Geis
Ich nehme den Umschlag oder den blauen.
41:34  Martin
Du bist halt ständig am Auswählen.
41:37  Geis
Oder Tor zwei.
41:38  Martin
Genau und ähm ja, das.
41:41  Geis
Oder 300 Marken, du bist raus.
41:42  Martin
Aber du bist ein hier raus, das Spiel endet nie quasi. Du du hast quasi immer nur diese, du, es kommen immer mehr Tore dazu. Wo du sagst, ist mir scheißegal, ich nehme auch den mittleren Preis. Ich will nur endlich,
41:53
mit diesem Preis nach Hause gehen und was damit machen? Und dann kommt Jörg Dräger und sagt.
41:57  Geis
Ist wie Jörg Dräger.
41:59  Martin
Sich Jörg Dräger und sagt, hier habe ich nochmal fünf Tore äh gefunden. Na ja gut, lass uns zu dem Mechanismen kommen und mal äh gucken, wie die flavourmäßig abschneiden.
42:11  Geis
Genau, wir belassen's mal als Fragestellung, die wir dann nach dem Crimson wow rausgekommen ist und sich das Jahr zum Ende neigt, ähm nochmal nochmal angehen werden und versuchen werden, zu beantworten.
42:31  Martin
So, die Mechanismen. Ähm, ich habe einen tollen Artikel gefunden in äh TV Movie, haben wir lange nicht drüber gesprochen über die TV Movie, wenn du dich erinnerst, ähm ja, ich habe nachgelesen, die die erklären das richtig.
42:36  Geis
Geil, wirklich. Und du bist ja jetzt treuer Leser geworden.
42:40  Martin
Ich habe ich habe äh ich habe mal tatsächlich äh bisschen durchgelesen und ich finde die Erklärung bei TV Movie besser als die auf der Magic-Seite. Also entscheidet.
42:47  Geis
Los. Ich bin ganz gespannt.
42:48  Martin
Ja, die sind ja einfach gut, erklärt die Mechanismen. Das ist alles richtig, was da steht und in.
42:53
Deutlich weniger Text und mit deutlich weniger lustigen ähm also ich ich bei diesen bei diesen Mechanismen-Vorstellungen, die wollen immer so erzwungen lustig sein und und scheitern und bei TV Movie, ich lese mal.
43:07
Genau, ich lese mal ganz kurz vor.
43:08  Geis
Neigt manchmal dazu, schieß los.
43:10  Martin
Also Decay ähm also nur als Beispiel. Natürlich dürfen Zombies bei.
43:15  Geis
Verwesung, Verwesung, ne? Gleich einen deutschen Begriff dazu, denn ich finde, die deutschen Übersetzungen dieser Mechanismen ganz, ganz großartig.
43:21  Martin
Schreibt TV Movie. Natürlich dürfen Zombies bei einem Horrorset nicht fehlen. Mit Verwesung bleiben sie allerdings nicht lange auf dem Feld. Ein Zombie mit Verwesung kann nämlich nicht blocken und wird sofort geopfert, wenn er angegriffen hat. Zack, drei Zeilen, perfekt.
43:33
Finde ich gut. Und so sind die anderen Mechanismen da auch beschrieben. Also äh lest euch das gerne durch. Ich bin positiv beeindruckt. Und äh schönen Gruß an Matthias Holm, der offensichtlich der der Magic Experte von TV Movie ist. Ich finde, der macht einen guten Job.
43:47  Geis
Cool. Was haben wir denn noch? Was begegnet so noch? Decade, Verwesung, cool, ich mag das, ne? Mal Großvater hat ja seinen Teaser anfänglich äh ange
43:54
kündigt. Äh was noch gibt, gleich will noch Einsatz zur Verwesung sagen. Bei der ja zum, am Anfang angekündigt, quasi, es gibt einen neuen Weg sozusagen preiswerter in Anführungsstrichen
44:05
Togens ins Spiel zu bringen oder oder Tokens mitnehmen, mit einem mit einem kleinen Nachteil. Deswegen kann man irgendwie freier mit diesen Tokens umgehen, ne, dass sie eben nicht blocken, blocken können und nur einmal angreifen können und so weiter,
44:16
und das finde ich
44:16
das find ich total spannend, spielerisch, total spannend und für mich als Zombie-Token-Sammler umso spannender, dass es wieder einen neuen Zombie-Togen gibt, sogar mit einer neuen, brandneuen äh Fähigkeit.
44:28  Martin
Ich finde mich und ich muss auch spannend. Ich finde, es ist kein Zombiemechanismus und ich finde die Argumentation von Marco Rosewater geht nicht auf. Er sagt nämlich,
44:37
das Ziel war, hier mit den äh Verwesungszombies, dass man die halt sammelt und einen Verein, großen Angriff kommt quasi die Zombiewelle.
44:45
Ähm und und spült quasi alles weg und äh siegt. Ich finde das spielt sich tatsächlich nicht so. Ich habe jetzt,
44:52
zielt gespielt, äh haben wir zusammen gespielt, die haben auch einen Draft gespielt und es spielt sich irgendwie komisch. Also ich habe nicht das Gefühl, dass ich meine Zombiearmee aufbaue, weil A die Zombie-Armee kann ich blocken. Da kommt einfach jeder vorbei
45:03
Und wenn sie angreift, rennt die Zombiearmee gegen meine Mauer, die ich habe und stirbt,
45:08
Also die klettert nicht über die Mauer, die die greift da nicht nochmal an und dann kommen neue Zombies hinterher, sondern.
45:13  Geis
Es sind immer noch Zombies.
45:15  Martin
Ja, aber die äh die die Masse ist dann auf einmal weg, also.
45:20
Ich habe ja geschrieben, also die spielen sich eher tatsächlich wie wie äh Speise äh wie Speisezombies. Das heißt, die liegen einfach rum und warten darauf, dass sie geopfert werden für einen Bonuseffekt.
45:30
Eher so Zombie-Arbeiter oder Zombiddrohnen, die man irgendwo hinschickt und die irgendwas.
45:34  Geis
Rohmaterial.
45:35  Martin
So Rohmaterial, aber es ist nicht die Zombiewelle. Also es spielt sich interessant. Ich finde nur die Verknüpfung mit ähm der Zombiehorde schwierig. Da hat sich äh da hat sich äh Ding.
45:44  Geis
Dafür habe ich noch nicht genug gespielt, das würde ich gerne mal so in die Runde werfen, habt ihr irgendwie coole coole Gameplay-Moves äh gehabt, wo ihr wo ihr irgendwie ähm flavourmäßig
45:54
ähm
45:55
Ja, schön diese Decade, diese Zombies mit Verwesungen ins Spiel bringen konnten. Vielleicht gab, gibt's ja auch vielleicht irgendeine Reha, die ich grad nicht aufm Schirm habe, die dafür sorgt, dass eben möglichst viele von diesen Zombies mit Verwesung ins Spiel kommen, mit denen das dann vielleicht möglich ist. Aber,
46:08
Ja, in diesen Spielen, die wir hatten, hast du recht. Hat sich das überhaupt nicht so angefühlt, sondern da hat man wirklich eher das Ding, das Gefühl, das, das ist ein Tool, was hier reinkommt,
46:18
Aber war spannend, denn,
46:19
es ist so, es ist so geil, entweder ich kann sie opfern oder ich greife halt einfach damit an, die leben mir ein paar Spielentscheidungen ab, indem sie eben gewisse Sachen nicht können.
46:29
Wie zum Beispiel bloggen.
46:30  Martin
Als Zombie-Kenner, wie fandest du Aufmarsch bei ähm äh worauf das Park?
46:36  Geis
Super spannend, aber ich fand sie viel spannender wegen dem Mechanismus. Ich fand das total geil, die Kombination von ähm von Token und Counter plus eins plus eins Counter quasi,
46:47
dann flavourmäßig eine Geschichte erzählt, aber da hat mich der Mechanismus so sehr angesprungen, dass ich den fast noch besser fand, als die jetzt die Story, die dahinter kam. Also,
46:56
Ja, fand das fand ich ziemlich gut gelungen.
46:59  Martin
Okay, jetzt sind wir mit Verwesung eingestiegen, aber der große, der große Punkt natürlich im Innerstrat ist halt der Unterschied zwischen Tag und Nacht und äh es gibt einen neuen Mechanismus, der einen alten Mechanismus wieder aufgreift und versucht, äh in
47:12
ordentliche Regelbahn zu zwingen, äh gibt es, tag aktiv und nachtaktiv.
47:19
Sagt im Prinzip, ähm wenn die Kreatur in der Regel mit tag aktiv das erste Mal ins Spiel kommt, dann ist es Tag und ab da verfolgt das Spiel, wann Tag und Nacht ist. Und es wird Nacht,
47:32
wenn in einem Spruch äh in einem Zug des aktiven Spielers kein Zauberspruch gewirkt wurde.
47:38
Also wenn im Zug des aktiven Spielers kein Zauberspruch gewirkt wurde, wird es Nacht und wenn im Zug des aktiven Spielers zwei Zaubersprüche gewirkt wurden, wird es Tag.
47:49
Und ähm das passiert unabhängig davon ähm wer dran ist,
47:54
Also unabhängig davon, also es gilt für beide Spielerinnen gleichzeitig. Also nicht jeder verfolgt seinen Tag und Nachtrhythmus getrennt, sondern es gilt für beide. Und es greift eben diesen Mechanismus wieder auf, den die ursprünglichen Werwölfe hatten, den Industrat.
48:08
Hege den jetzt aber soweit ein, dass das Spiel konstant verfolgt, wann Tag und Nacht ist und da eben Kreaturen auf der einen oder anderen von der anderen Seite ins Spiel kommen oder auch auf die eine oder andere Seite gedreht werden, je nachdem, ob Tag oder Nacht ist.
48:20  Geis
Mechanismus, den ich für Papier ein bisschen schwieriger finde,
48:24
denn wenn du es digital spielst, dann weißt das Spiel ganz genau, hast du jetzt zwar gespielt oder nicht und es wird niemals vergessen, wenn du es im Papierspiel mal vergisst, dann kann das Folgen haben
48:36
mitunter, denn das wird auch getrackt, wenn überhaupt keine Kreatur
48:39
im Spiel sind, die tag aktiv oder nachtaktiv sind und dann muss man zum Teil wissen, ähm ja, ob ob es eben Tag oder Nacht ist, wenn jetzt meine meine Kreatur ins Spiel kommt und vielleicht davon beeinflusst würde.
48:51  Martin
Ich habe ja grad schon festgestellt, ich habe Schwierigkeiten gehabt, das gerade zu erklären, weil ich durcheinander gekommen bin. Ich find's auch verwirrend, für mich zu merken, flavourmäßig. Für mich wäre ja gewesen, wenn ich zwei Zaubersprüche gemacht habe und also viel gearbeitet habe, dann wird's Nacht.
49:06
Wenn ich nichts gemacht habe, dann wird's Tag. Jetzt aber gehen wir anders rum.
49:11  Geis
Ja, hier passiert ja in der Nacht auch ein bisschen mehr, ne? Die Nächte werden länger, da das ist ja auch einfach so der nachtaktiv. Es ist schon, passt schon, auf jeden Fall zum Flavour von innen ist dran.
49:20
Ich find's ziemlich cool, natürlich hier bitte, also ich fänd's geil, bitte Radhardt doch die ganzen alten Wehrwölfe, dass sie auch mit ähm
49:30
Tag und Nacht funktionieren. Ich finde es eine mega coole Idee und ich meine in seinem Podcast mal gehört zu haben dazu, dass das die ursprüngliche Idee war
49:39
glaube, da hat sogar Richard Garfield ein bisschen mit drin rumgerührt, dass man das mal macht, dass man eben Tag und Nacht
49:45
trackt in irgendeiner Form und darf dadurch dann eben die Kreaturen flippen in ihre Nacht oder Tagseite eben.
49:53
Und es hat mich überrascht, dass das jetzt so wieder aufgegriffen wurde und funktional gemacht wurde, ähm.
49:59
Und ich glaube und darüber streitet man sich ja, ne, ob das überhaupt geht. Wahrscheinlich wird es niemals funktionieren, aber ich fänd's cool die alten Wehrwölfe auch damit funktional zu machen.
50:09
Und ich würde, bin sogar fast zu geneigten Deck zu machen und und euch meine Playgroup zu fragen, hey, es ist cool, wenn ich einfach meine Werbehilfe genau so spiele, weil so fände ich's cool.
50:18  Martin
Und auch weniger Kopfzerbrechend.
50:21  Geis
Und weniger Kopfzerbrechen. Ja, genau. Dat dazu kommen wir gleich noch. Was haben wir, was haben wir denn noch, wo Kappen irgendwie flippen? Ja, Entschuldigung, ist auch noch was.
50:28  Martin
Eine Sache sagen und zwar ähm hätte ich auch schön gefunden, wenn wenn's wenn das Spiel bisschen mehr zur Nacht hingezogen hätte,
50:37
Also wenn die Spieler vielleicht auch so ein so ein Interesse dran gehabt hätten, zu verhindern, dass es Nacht wird. Also einerseits wären natürlich die
50:43
Kreaturen stärker nachts. Aber ich erinnere mich auch noch an äh Ammoncat, wo halt viel mit -1minus eins Countern gearbeitet wurde und ähm ja, das Spiel das so beschwerlich angefühlt hat, weil man halt immer ständig im Kampf war,
50:57
und so einen Mechanismus hätte ich auch schön gefunden, dass man eigentlich ja will, dass die eigenen Kreaturen nachts stärker sind, aber sich auch so ein bisschen davor scheut, weil dann irgendwie alle Menschen minus eins minus eins kriegen. Keine Ahnung. Ähm.
51:08
Das hätte ich schön gefunden, weil man sich ja doch vor der Nacht dann fürchtet, auch in der in der Geschichte.
51:14  Geis
Das geht mir jetzt aber so genau, weil du sagtest, dass die Nachtseite meistens stärker und schlimmer und schrecklicher ist. Habe ich
51:21
Gefühl, immer wenn so ein Ding im Spiel ist, was jetzt ja nicht unbedingt als Kreatur ins Spiel kommen muss, sondern ähm vielleicht doch als Inchatment reinkommt oder oder eben irgendeine andere Karte
51:31
Ist auf der Rückseite oftmals eine extrem starke Kreatur oder ein Fluch oder oder was auch immer und man hat schon das Gefühl, bitte lass es nicht jetzt nicht Nacht werden, so. Das das ist nicht gut für mich,
51:41
Es ist geil und ich hab's ja schon vorweg genommen, ich finde die Mechanismen alle ziemlich cool, auch ziemlich cool, finde ich eben das Turb. Aufstören ein Wort, was es gibt, was im Duden steht,
51:51
und was nicht gerade landläufig ist, aber wer sagt, dass ähm Keywords in irgendeiner Form äh Teil des täglichen Sprachgebrauchs sein müssen, also aufstörend des Törb macht im Grunde folgendes, ähm eine Kreatur, die das Turb hat
52:04
ähm die
52:07
kann ja durchaus mal im Friedhof landen und wenn sie im Friedhof ist, kann ich sie für ihre Kosten wirken und quasi mit der Rückseite ins Spiel bringen,
52:15
da sind dann viele schöne kleine Geschichten drauf erklärt. Auf der Vorderseite sieht man den Menschen, der auf Indistrat gelebt hat, als es noch Tag war, nach der Rückseite sieht man dann.
52:24
Nachtseite dieses Menschen wir als Geist als Zombie, als ähm ja Kreatur der Nacht durch die Welten, durch die Welt von Indistrat wandelt
52:32
und das ist cool gerade bei Denic, den ich beispielsweise vorhin angesprochen hatte in der in der Geschichte sieht man eben auf der Vorderseite in so einem, ja, warmen, lichtdurchfluteten ähm,
52:42
stehen und auf der Rückseite sieht man ihn eben in seiner Geistform an der gleichen, in der gleichen Gasse,
52:49
nun aber zerstört ist und nur noch von silberne Mondlicht äh beschieden ist.
52:53  Martin
Ich finde es.
52:54  Geis
Sehr, sehr äh flavor.
52:56  Martin
Ich finde das, ich finde es genial gelöst, weil jetzt endlich auch, also die ähm.
53:02
Das Turbo die Aufstören-Karten finden ja hauptsächlich in Weiß und Blau statt. Und die haben jetzt quasi auch so eine Art äh Werwolf-Seite, indem sie halt zu,
53:10
oftmals gutartigen Geistern werden, die dann spezielle Fähigkeiten haben oder auch ein bisschen stärker sind. Aber ich finde, das löst dieses Problem ganz schön, dass die Menschen eigentlich so ein bisschen langweilig waren im Illustrat, sondern eigentlich immer die coolen Werwölfe und die coolen Vampire spielen wollte. Und ja auf einmal haben die Menschen.
53:25  Geis
Paar Leute, die mit dir streiten würden darum.
53:28  Martin
Aber jetzt haben die äh jetzt haben die Menschen eben auch ähm was, dass sie sich äh verwandeln können, wenn sie gestorben sind. Und das finde ich eigentlich äh schön gelöst. Und das ist eben auch so eine oftmals so so positive Geschichten sind, die erzählt werden. Das finde ich finde ich ganz.
53:42  Geis
Ja, diese ganzen Werwölfe und dieses Aufstürmen und dieses Tag nachtaktiv plus die ganzen Karten, die auch noch doppelseitig sind, aber eben ganz eigene Regeln haben, wann sie flippen.
53:55
Ist ist überfordert mich ein bisschen, ne? Es ist ja es ist ein tasty NTG ist ein Podcast,
54:02
und ich weiß auch jedes Mal, wenn ein neues Set rauskommt, warum das einer ist, weil ich mich wie ein blutiger Anfänger fühle, ähm der ich dann auch immer bin, wenn ich diese ganzen Karten sehe und überhaupt keinen, keinen Überblick mehr habe oder nach, nach
54:13
dem Überblick suche irgendwie zu begreifen, was passiert hier gerade? Da fühle ich mich schon im einfachsten Ziel oder wie in einer riesigen vierköpfigen Kommandorunde äh wo ich nicht mehr weiß, was los ist, was
54:27
jetzt kommt Tag, dann kommt Nacht, dann flippt das hier, warte mal, ich habe ja noch was im Friedhof, dann kommt das mit der Rückseite rein, warte mal, muss ich mal kurz umdrehen, kann ich das nochmal umdrehen, kann ich das nochmal umdrehen? Ähm.
54:38
Das hat mich ein bisschen überfordert und ähm ich glaube auch deswegen ist das Pre-Release zu spielen, einer der besten Gelegenheiten, denn dann sind gefühlt alle irgendwie Anfänger,
54:48
Und ich glaube, ein bisschen wird sich das relativieren für mich im Laufe des Spielens, dass ich mehr Überblick bekomme, aber ich bin schon,
54:56
Also geht's dir nicht auch so? Bist du auch ein bisschen überfordert? Ein bisschen aufgestört von den ganzen äh doppelseitigen Karten und wann welche flippt.
55:04  Martin
Eigentlich nicht, ich habe sogar noch mental übrig, um ähm die, die Power und Taffnis von drei verschiedenen Kreaturen zu verfolgen.
55:12
Ähm.
55:14  Geis
Bräuchtest du sowas?
55:15  Martin
Ja, es gibt nämlich noch eine Mechanik, also ich antworte dir gleich auf deine Frage. Ich wollte nur noch kurz diese diesen Mechanismus auch noch vorstellen. Äh es gibt nämlich noch äh den schönen Mechanismus im deutschen Hexenzirkel.
55:26  Geis
Auch schön übersetzt.
55:29  Martin
Ja? Kann man, kann man sagen, ja, sage ich aber, später noch was dazu.
55:36
Und ähm.
55:37
Hexenzirkel, guckt einfach danach zu einem Zeitpunkt, wo entweder der Spruch gewirkt wird der Hexenzirkel hat oder die Kreatur im Spiel ist, wird an bestimmten Punkten des Spiels überprüft, ob ein Hexenzirkel besteht. Und Hexenzirkel,
55:52
besteht dann, wenn drei Kreaturen mit unterschiedlichen Stärken,
55:57
im Spiel sind. Und zwar wird es einmal geprüft, wenn der Spell auf den Steck geht und die Fähigkeit und einmal, wenn sie auslöst, also wenn sie zwischendurch ähm wenn du zwischendurch eine Kreatur stirbt oder eine Kreatur auf einmal äh genauso viel,
56:10
stärker hat wie die Kreatur neben ihr, dann ist der Hexenzirkel zerstört.
56:14
Und wenn der aber besteht und der Spruch ausgelöst wird, dann ähm machen die äh drei Mitglieder des Hexenzirkels ähm Magie und äh Dinge passieren.
56:25
Ich finde, für diese ganze.
56:27  Geis
Tärken, den Spell sozusagen, ne, verstärken den Spel einfach.
56:29  Martin
Oder oder schaffen die überhaupt erst? Also es gibt zum Beispiel auch ähm äh die Fähigkeit, wenn Hexenzirkel besteht, dann kann die Kreatur nicht geblockt werden. Ähm.
56:38
Ich finde es ist ganz schön viel Arbeit für den Effekt, also muss dir vorstellen, da stehen dann 33 Mitglieder des Hexenzirkels, beschwören äh,
56:44
beschwören ihre Magie, strengen sich an, verbinden reichen sich die Hände und am Schluss äh sagt, sagen sie, okay und du kommst jetzt durch die gegnerischen Reihen und wir bleiben hier zurück. Also, ich finde denkt so ein bisschen,
56:58
äh also der verpufft so ein bisschen für die ganze Arbeit, die wir da leisten muss.
57:02  Geis
Erneut, das ist ein Design für digital. Digital kann immer sehen, ne, ob drei Kreaturen, unterschiedliche Stärke haben, also ob im Spiel sind die unterschiedliche Stärke haben.
57:12
Würde es im Papier, glaube ich, ständig vergessen oder es ist wesentlich schwerer zu checken und das ich muss kurz sagen, das nervt mich ein bisschen, äh das so extrem auf Irina gegangen wird,
57:25
Klar, es ist super wichtig, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla. Für mich persönlich ich bin ein Kartenspieler. Ich liebe das, diese Teile in der Hand zu halten und ich will auch die Designs irgendwie für Papier,
57:36
Ich will Designs für Papier Punkt,
57:38
Hexenzirkel hat mich auch im Digitalen schon allein total überfordert, weil ich's, man muss es ja kommen, sehen, ne? Man muss es vorab schon wissen. Das kann dir das Digitale dann wiederum nicht sagen, ob du kurz davor bist, den Hexenzirkel zu erreichen. Ähm.
57:52
Oder potentiell Karten auf der Hand hast, mit denen du's erreichen kannst oder was auch immer. Das ist nämlich nicht der Fall. Und deswegen genau, äh,
58:00
doppelseitigen Karten verwirren mich und und füllen meinen Mental Space aus und dann kommt das noch ich bin hier ganz schön ganz schön überfordert.
58:09  Martin
Und jetzt überleg mal, du spielst Standard und hast dann irgendwie noch ähm aus, hast du dann ähm,
58:16
Rudeltaktik, wo du dann gucken musst, äh ob äh insgesamt Stärke sechs erreicht wird, dann triggert noch dein Hexenzirkel und dann kannst du vielleicht noch äh.
58:24  Geis
Party, Partymechanismus. Da musst du noch auf auf die Kreaturentypen achten.
58:28  Martin
Und dann bringst du noch einen Spirit ähm aus dem Friedhof zurück mit äh mit dem äh äh College aus Streckshaven.
58:37  Geis
Ja. Na gut, Standard, ne, dann hast du irgendwie deinen Meter und weißt ungefähr, was dich erwartet und ich glaube nicht, dass die Leute alles Mögliche durcheinanderspielen werden von diesen Mechanismen so, aber es klingt dann erstmal nach einem Chaos drauf, was du da beschreibst, der hat der sehr anspruchsvoll werden können.
58:49  Martin
Ich würde ja sagen, es ist halt gerade ein sehr komplexes äh Standard Setting oder sind gerade sehr viele Sets, wo man sehr viele Zahlen im Blick behalten muss und äh und und Stati des Spiels.
59:00
Ähm einen letzten Mechanismus haben wir noch, äh der ist wiederkehrend ähm ähm der heißt Rückblende.
59:07  Geis
Verspeck.
59:09  Martin
Damit man noch mehr aus dem Friedhof spielen kann, äh kann man da auch ähm hauptsächlich also Zaubersprüche, aber auch ja, hauptsächliche Zaubersprüche, oder?
59:20  Geis
Gibt auch jetzt sagt ihr zur Verwirrung, ich bin fest davon überzeugt, dass es auch Kreaturen gibt.
59:24  Martin
Ich glaube, ausgibt Kreaturen, korrigiert uns, wenn's falsch ist, aber auf jeden Fall kann man dann eben, wenn man den Spell, den Zauberspruch einmal gewirkt hat.
59:30  Geis
Bin schon ich bin so durch, dass ich nicht mehr diese Frage beantworten kann. Das ist absolut, ja.
59:33  Martin
Kann man ihn dann nochmal für die Rückblendekosten nochmal aus dem Friedhof wirken und äh wie ihr schon seht, äh äh ist der Friedhof eine zweite Bibliothek, die ihr euch im Laufe des Spiels äh da zurechtlegt. Ähm.
59:47  Geis
Super cool, einer meiner Lieblingsmechanismen ever. Geht's, glaube ich, vielen so. Supersimpel, super sauberes Design. Es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten, damit zu arbeiten. Und ähm das,
59:58
funktioniert einfach total, total gut. Genauso wie das ist ja so was wie eine Art Flashback nur auf eine doppelseitige Karte, wo dann die Rückseite der Karte ins Spiel kommt.
1:00:06  Martin
Also zusammengefasst, die Mechanismen
1:00:09
Für sich sind alle schön Flavour voll, manche mehr, manche weniger, ich finde Hexenzirkel fällt so ein bisschen ab, ansonsten funktioniert das richtig gut im Zusammenspiel, ist es aber sehr komplex und man vergisst den Flav so ein bisschen
1:00:21
ähm weil man, weil man so viel damit beschäftigt ist, überhaupt das Spiel im Moment des äh zu begreifen.
1:00:28  Geis
Das liegt aber auch an uns, dass wir.
1:00:30  Martin
Das liegt an uns, natürlich.
1:00:30  Geis
Nicht Gameplay MTG. Äh ich glaube, anderen äh anderen ähm
1:00:35
Content Creatoren, die sich noch mehr mit dem Gameplay befassen, für die ist das ein Clucks und den ganzen Spielerinnen da draußen, die viel spielen, die werden, da wird dieser Moment, der das Gefühl, der Überforderung sicherlich nur kurz anhalten, hoffe ich.
1:00:48
Gibt uns auf jeden Fall auch gern dazu Feedback. Äh,
1:00:51
Genau, ich werde mir sicherlich den ein oder anderen Mechanismus raussuchen hier und ähm gucken, ob das irgendwo für ein Commande Deck, was ich rumliegen habe, was noch ein bisschen was noch ein bisschen Schmackes braucht, passt.
1:01:05
Freue mich natürlich auf.
1:01:06  Martin
Wollen wir kurz auf die Archetypen eingehen, bevor wir dann wieder in unser Metier überschwenken? Ähm.
1:01:11  Geis
Reiß mal runter. Was gibt's denn hier? Was haben wir denn für Archetypen?
1:01:15
Archetypen, ne, die Farbkombinationen, die quasi ähm bestimmte, bestimmte Spiel-Gameplans sozusagen ähm mit sich bringen, die dann für Limited oder Seald angeboten werden in zwei Farbkombinationen.
1:01:29  Martin
Genau und die sind ähm in dem Fall schwarz und weiß. Da geht's um das Opfern von Kreaturen,
1:01:35
und natürlich auch, dass wir zurückbringen durch aufstöbern. Blau und schwarz, die klassischen Zombiefarben auf Stören, auf Stöbern. Ähm blau und schwarz ah, bevor man bevor wir weitermachen, ähm äh.
1:01:50
Äh Nachforschungen anstellen ist auch noch ein Mechanismus.
1:01:53  Geis
Ja, da ist noch viel drin, was man irgendwie noch mal mitgenommen hat. Uns sind sogar noch andere Mechanismen drin, die allerdings nicht mit Keyboard dastehen, sondern äh umschrieben, umschrieben sind. Andere Mechanismen. Also das Ding ist wirklich
1:02:06
da passiert einiges, da passiert viel.
1:02:08  Martin
So, ich fange noch mal an. Also, schwarz und weiß, geht's ums Opfern von Kreaturen. Blau und schwarz. Da geht's auch um das Opfern, aber mit dem Schwerpunkt auf Zombies.
1:02:17
Blau und weiß, das sind tatsächlich dann die aufstörenden Kreaturen und Flieger, weil das dann eben oft Geister sind, die dann aufgestört werden. Schwarz und grün, da äh geht's drum, dass äh Kreaturen sterben und dadurch Effekte ausgelöst werden,
1:02:30
grün und weiß, klassisch Tokens und dadurch auch der Hexenzirkel hier verortet, weil dann irgendwie ganz viele Kreaturen da sind, wo dann unterschiedliche Stärken vorhanden sind.
1:02:40  Geis
Genau. Viele Kreaturen, ne? Zombies, zwei zwei Zombies, äh vier, vier Biester, was auch immer dann so ins Spiel kommt, was sehr, sehr leicht hexen, den Hexenzirkel bilden kann. Da hast du einen Hexenzirkel aus einem Zombie, einem Biest und äh was was was schwirrt hier noch so rum, einem Teufel?
1:02:54  Martin
So ein Flieger, so ein Geist.
1:02:58  Geis
Geist, ja genau, das ist, was wäre so der Klassiker? Geil.
1:03:02  Martin
Rot-weiß, ähm klassische Strategie, also schnell angreifen mit vielen Kreaturen, mit Kleinkreaturen und viel Schaden machen. Blau und grün, da sind dann die Flashback Zaubersprüche verordnet, die Rückblendezaubersprüche. Ähm,
1:03:16
in schwarz und rot. Da kriegt man schon mal einen ersten Eindruck von den Vampiren, die wahrscheinlich dann im nächsten Set eine große Rolle spielen werden.
1:03:24
Rot und Grün sind die klassischen Werwolffarben, also wenn ihr gerne Karten von der einen auf die andere Seite dreht und äh Tag und Nacht verfolgen wollt, willkommen in Rot und Grün. Und in.
1:03:33
Und in blau und rot klassisch ähm.
1:03:36
Spontan Zauber und Hexereien, also Zaubersprüche und Effekte daraus ziehen, dass man möglichst viele Sprüche in seinem Deck gepackt hat,
1:03:44
Ja, wie sich das spielt, was da die stärksten äh Kombinationen sind, wissen wir noch nicht. Im letzten Set hat ja Rot-Schwarz dominiert. Ich finde, äh weiß, schwarz spielt sich jetzt schon mal ganz gut,
1:03:54
Es gibt viele Möglichkeiten, die Kreaturen zu opfern und Defekte daraus zu ziehen. Ähm schreibt uns gerne, was ihr als erfolgreich betrachtet habt
1:04:00
und äh was vielleicht auch für euch die vollste Kombination ist.
1:04:06  Geis
Ja, irgendwie passt, wobei ich das Gefühl habe, wie am Anfang schon erwähnt, Rot wird hier relativ stiefmütterlich behandelt,
1:04:12
einfach nicht die Farbe von meines Erachtens. Das wird sich dann mit dem Fokus auf Vampire auf Vampire ähm schlagartig ändern. Da bin ich überzeugt davon. Das wird das wird spannend. Aber hier hat man's glaube ich ein bisschen den Reglern bisschen runtergedreht
1:04:25
auf die Farbe, denn ähm ich vermute sehr viele blutrote Karten in Crimson V, wenn wir dann zu den Vampiren kommen.
1:04:33  Martin
Ja, das war so unser kleiner Überblick über die über das Gameplay. Jetzt kommen wir gleich zu unserer Preisverleihung, aber davor haben wir natürlich noch.
1:04:44  Geis
Warte, ja, ja, hierhin, genau.
1:04:45  Martin
Lustige Statistiken rausgesucht.
1:04:48  Geis
Passend zum Thema, ja genau, passend zum Thema, pass auf, und zwar, ich hab ja grad schon von den, von den Vampiren gesprochen und äh, was ich ja
1:04:55
ganz gern mache und auch für diese Folge wieder gemacht habe, ist, ich habe mir die Kreaturentypen angeschaut und deswegen die Frage an dich. Also ich stelle dir, ich stelle dir jetzt wieder eine eine Frage, wo du Kreaturentypen ranken musst, und zwar nach deren Häufigkeit im Set und dann gucken wir mal, wo hier der
1:05:11
der Fokus liegt quasi oder was uns das vielleicht sagen kann. Also es gibt ich habe ja schon die drei großen Kreton-Typen benannt. Vampire.
1:05:21
Wölfe und Menschen. Es gibt aber natürlich auch noch Geister und es gibt Zombies
1:05:27
reichlich. So und ich möchte jetzt von dir wissen und ihr alle Zuhörerinnen macht das gern mal mit, was glaubt ihr, was ist der Kreaturentyp, der am häufigsten ist in Innerstrath, Mitternachtsjagd? Was ist der, der ähm
1:05:41
wenigsten vorhanden ist und wie sortieren sich die anderen dazwischen ein?
1:05:45  Martin
Ich würde sagen, also ihr könnt jetzt erstmal raten, ihr drückt jetzt erstmal Stopp und ich rate auch.
1:05:51  Geis
Ja, macht euch Notizen und dann, dann werde ich hier die Liste vom vom am wenigsten häufigen Kreaturentyp, von dem jetzt grade fünf genannten bis zum häufigsten durchgehen und auch noch sagen, wie viele davon im Set sind.
1:06:03  Martin
Also am wenigsten, also wie wie welche Klaturentönen gibt's alles? Welche habe ich zur Auswahl?
1:06:08  Geis
Also ähm es gibt äh Geistervampire, Werwölfe. Ich muss gucken, dass jetzt die Reihenfolge schön durcheinander mische und nichts verrate. Äh Zombies und Menschen.
1:06:17  Martin
Okay, also äh Zombies am wenigsten.
1:06:23
Dann äh würde ich sagen äh Geister, dann Vampire, dann Werwölfe, dann Menschen am meisten.
1:06:36  Geis
Okay, ähm jetzt schauen wir mal,
1:06:39
Arm mit 14 Mal vertreten, sind auf Platz fünf die Vampire. Die hattest du auf Platz drei eingeordnet. Also 14 Vampire sind im Set
1:06:47
mir deutlich mehr vor. Es ist aber tatsächlich der Kreaturtyp, der am wenigsten vertreten ist von diesen fünfen. Dann haben wir auf äh Platz 4 die Wehrwölfe.
1:06:56
Mit 19. Also es gibt fünf Wehrwölfe mehr als es Vampire gibt. Ähm auf Platz drei.
1:07:04
Haben wir die Geister. Es gibt zwanzig Geister,
1:07:07
allerdings nur 19 Wehrwölfe, ja? Also es gibt einen Geist mehr als als Werwolf in diesem Set und dann haben wir und jetzt habe ich ein bisschen getrickst, aber nicht unberechtigterweise, auf Platz zwei,
1:07:20
die Zombies. Wir haben zwar nur 13 Zombies im Spiel, aber ähm.
1:07:26
Zehn weitere Kreaturen, die kreieren diese Decade-Zombies, das heißt, da kommt unweigerlich auch ein Zombie ins Spiel.
1:07:32  Martin
Ah, das habe ich jetzt nicht mitgezählt. Ich habe jetzt wirklich nur.
1:07:37  Geis
Genau. Du hattest sie auf Platz 51ortiert und nach der Zählung zu gucken, was sind ähm quasi nur die Kreaturentypen und ohne die Tokens mit, hättest du damit richtig gelegen. Dann wären quasi die Zombies auf dem letzten Platz mit dreizehn,
1:07:50
und auf Platz 1 sind die Menschen richtig. Ähm du hattest auch die auf Platz eins, allerdings mit einem unfassbaren Abstand zweiundsechzig.
1:08:00
Kreaturen sind Menschen in Indistrat. Und da habe ich die ähm ähm Menschen rausgenommen, die zu Werwölfen werden können.
1:08:09  Martin
Krass und trotzdem ist es das Werwolf-Set, ne? Finde ich spannend.
1:08:13  Geis
Trotzdem ist es das Werwolfset und es fühlt sich trotzdem so an. Ich,
1:08:16
ja, ist überrascht mich auf jeden Fall, aber ja, nur wenn du Menschen hast, die Opfer von Werwölfen werden können, äh hast du quasi.
1:08:24
Kannst du vielleicht schaffst du's vielleicht auch die die Angst zu kreieren, die du die du brauchst, ähm die Angst um die Menschen in diesem Set vor den Werwölfen. Aber ja, allen Cord ist die wichtigste Person, die ist eine Werwölfin und das, das gewichtet ja schon mal den Ton. Das setzt ganz eindeutig auf Seiten der Werbewölfen.
1:08:39  Martin
Ich habe auch noch mal geschaut, ähm wie das Verhältnis ist zwischen Werwolfen und Vampiren, weil man ja bald in das Vampirset noch gehen. Was soll zu sagen, wie ist das Verhältnis so zwischen Wölfen, Werwölfen und Vampiren?
1:08:50  Geis
Meinst jetzt inhaltlich oder oder anzahlmäßig?
1:08:53  Martin
Anzahlmäßig verhältnismäßig in dem Set.
1:08:56  Geis
Das habe ich ja geguckt, jetzt 14 Vampire, ne, neunzehn Wehrwölfe, also es gibt ein bisschen mehr Werwölfe als es Vampire gibt.
1:09:02  Martin
Ja, ich spreche es auch von Wölfen und Karten, die überhaupt äh Wolf äh in sich tragen. Also wie oft wird Wolf erwähnt und wie oft wird Vampir erwähnt.
1:09:12  Geis
Die Wölfe an sich, nicht nur die Wehrwölfe, sondern alle Wölfe, quasi. Oh, deutlich mehr Wölfe und Wehrwölfe als es Vampire gibt.
1:09:22  Martin
Fast doppelt so viel, Wolf, also die Wölfe führen quasi mit in meiner Zählung mit sechsundzwanzig.
1:09:29
Vampiren, die so knapp über zehn liegen und ich hoffe, das dreht sich dann noch im äh nächsten Set. Äh wahrscheinlich wird sich das dann dreh.
1:09:36  Geis
Definitiv, ja, ja.
1:09:38  Martin
Ich habe auch noch was nachgeschlagen und zwar, wir haben ja das Gefühl oder es wird uns vermittelt, dass die Nacht länger ist als der Tag mittlerweile im Innerstrath,
1:09:45
Was würdest du sagen, wie viele Karten erwähnen die Nacht oder haben Nacht im Titel und wie viele das Tag oder das Wort Tag im Titel oder innerlich im Märchinismus oder im Text?
1:09:57  Geis
Interessant. Also es gibt natürlich diese ganzen Flip-Karten, ne. Das heißt auch, wenn da die Nacht erwähnt wird, haben die dann halt immer eine Tagseite. Und weil's ganz viele Karten gibt, die so den Tag,
1:10:06
ich würde sagen, es es gibt mehr Tag als als Nacht, sonst hätten wir die Frage, glaube ich, auch nicht gestellt. Aber ich glaube, weil sie so doppelt seinen Karten gibt, wo eben beides dargestellt wird plus die, die dann halt eben nicht doppelt seitig sind.
1:10:17  Martin
Es gibt tatsächlich mehr Karten, die sich auf die Nacht beziehen und zwar 49 als die, die sie auf den Tag beziehen mit 36. Es gibt nämlich auch gerade, die haben irgendwie so ein nachtgebundene.
1:10:27
Reiterin, keine Ahnung. Ähm also tatsächlich das haben sie hingekriegt, dass die Nacht öfter auftaucht im Text und sich das dann so anfällt, als ob die Nacht überwiegt.
1:10:36  Geis
Okay.
1:10:38
Letzte letzte Frage. Letzte Frage. Ähm du hattest im Vorfeld, als wir zur heutigen Folge gesprochen hatten, dich immer mal wieder so über die das Kürbisset so ein bisschen lustig gemacht.
1:10:48
Erntedank und Halloween und so und ähm die Kürbisse. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und alle Karten nach den vorhandenen Kürbissen durchgeschaut, also die Artworks. Und jetzt ist die Frage, wie viele Karten in Innistrat Mitternachtsjagd.
1:11:03
Inklusive inklusive der ähm Commande Decks gibt es, die einen Kürbis im Artwork haben.
1:11:10  Martin
Oh, fünfzehn.
1:11:13  Geis
Du bist nah dran, die von mir gefundene Antwort ist elf.
1:11:18
Gibt noch ein Ding, da ist ein da ist ein rot und ein orangener Kreis mit zwei Punkten drauf abgebildet. Ich vermute mal, es ist ein ein ein nachlässig gezeichneter Kürbis, der nur zur Hintergrund,
1:11:28
Deko diente. Ähm inklusive natürlich des des Kommandos Kürbis.
1:11:35
Gibt ja diesen wunderschönen grüne Karte, ähm die Kürbis oder halt im Englisch ausgesprochen Kürbis,
1:11:42
heißt, der hat einen geilen, nicht orangenen, sondern so einen grünen, grünen, gelben Kürbis als Kopf quasi auf seiner ja Wurzel gestellt. Gestalt,
1:11:51
Ähm ja, so viel dazu. Also, wenn ihr das nächste Pre-Release spielt, habt ihr jetzt ein bisschen unnützes Wissen, was ihr anbringen könnt. Sei es drum.
1:12:01
Lass uns ein paar Awards verleihen.
1:12:12  Martin
Genau, wir gehen in den Endspurt und machen unsere Tasty-Preisverleihung und ähm womit wollen wir anfangen? Womit willst du anfangen?
1:12:20  Geis
Äh lass uns die Übersetzung abhaken.
1:12:23  Martin
Okay, dann mach den Übersetzungsfail vielleicht mal zum Anfang.
1:12:28  Geis
Übersetzungsfähig. Also, wir gucken,
1:12:30
irgendwie gern. Das ist so ein kleiner Splean von Martin und mir auf die Übersetzungen, weil wir immer im im gegenseitigen ähm Streit miteinander stehen, was die was die bessere Sprache oder nicht nur wir zwischen untereinander, sondern mit anderen, was die besser zu spielende ähm Sprache ist. Ich spiele sehr, sehr gern Deutsche
1:12:44
oder deutschsprachige Karten, weil ich irgendwie auch so schräge Übersetzungen ganz.
1:12:50
Irgendwie ganz witzig und und und cringy und cool finde so und ähm da kann aber hier und da mal was schief gehen.
1:12:57
Meine Übersetzungsfehl ist relativ unspektakulär, Licht für die Nacht.
1:13:04
Hast du vielleicht gesehen, ist eine sogar eine rare, kostet X und Rot, äh eine Hexerei, die äh ähm Schaden macht quasi, Direktschaden.
1:13:14
Und ähm heißen im Original Lightup The Night.
1:13:19
In meinem Verständnis eher so was wie die Nacht erhellen,
1:13:23
erleuchten ist, groß ist drauf zu sehen, Schandra in der Nacht, wie sie halt einen Feuerzauber wirkt und um sie herum ja verbrennen eben diese gähnenden Kreaturen der Nacht
1:13:34
und ihr habt das Ganze wirkt recht herrscht und es klingt nicht so, als würde sie
1:13:38
das Licht für die Nacht bringende Herr, ja, wo sie so eine Kerze ans Bett stellt, ja, hier können sie nachts anmachen, wenn sie mal auf Toilette müssen, so, das ist für mich das Licht für die Nacht, sondern sie erhält diese Nacht und ja, erleuchtet die Nacht. Deswegen,
1:13:51
keine Ahnung, finde ich doof. Würde ich auf Englisch spielen. So Martin, jetzt du. Was ist deine Übersetzungsfehl?
1:13:58  Martin
Meine Übersetzungsfehl ist Hexenzirkel.
1:14:01  Geis
Murat.
1:14:03  Martin
Ich finde Hexenzirkel ist trifft's trifft nicht zu, weil es sind es sind nicht.
1:14:07  Geis
Ach Quatsch. Erzähl nicht, mach nicht so einen Quatsch. Ist doch voll geil, okay. Sprich weiter.
1:14:13  Martin
Es hätte, es hätte heißen müssen, magischer Zirkel. Mein Vater ist ja äh Hobbymagier.
1:14:21
Der ist, ja ja, ja, doch. Und der ist halt, der ist halt im magischen Zirkel.
1:14:25  Geis
Ah ja geil, ja stimmt.
1:14:26  Martin
Und der ist nicht im der ist nicht im Zaubererzirkel, der ist auch nicht im Hexenzirkel, der ist im magischen Zirkel. Und wenn man sich auf die Illustration anguckt.
1:14:35
Dann sind da nicht nur Hexen drauf. Da sind auch ähm männliche oder,
1:14:40
männlich aussehende Zauberohr drauf und ähm ich finde, das hätte es bisschen inklusiver gemacht, ein bisschen weiter gefasst, weil dieses ist auch so ein bisschen, ich habe noch mal nachrecherchiert.
1:14:51
Ja, kommt so bisschen aus dieser, aus dieser ähm äh Hexenhexengeschichte, aber ist tatsächlich weiter gefasst als jetzt nur auf auf weibliche,
1:15:01
Magie ausübende. Und ich finde, magischer Zirkel, den Platz hätte es auch gehabt und es ich finde, er hätte es schöner gefunden. Ähm ja, deswegen finde ich ähm.
1:15:10  Geis
Ja, wäre natürlich länger und hätte wahrscheinlich so ein paar paar ähm ähm wobei das ist ihnen ja eh egal, wie lang deutsche Übersetzungen sind. Das wird dann einfach gemacht und dann wird der Text halt sehr klein. Äh,
1:15:20
Das kann ich absolut nachvollziehen und gebe ich dir absolut recht, klar, ne, so wie ich vorhin schon sagte, irgendwie äh so ein Zombie und so ein Geist und so ein Werwolf oder so ein Biest token. Äh das klingt nicht so nach Hexen.
1:15:30
Das ist schon irgendwie so ein so ein weiblich gelesener Begriff, so klar, da wäre so ein magischer Zirkel.
1:15:37
Irgendwie passender gewesen, ne? Absolut, ist mir ja noch gar nicht so oft gekommen, weil aber Hexenzirkel an sich das Wort,
1:15:42
Finde ich irgendwie ganz schön und griffig. Man kennt es ja, genau. Das knüpft an was Bekanntes an und das zeichnet diese Welt ganz gut und es geht ja auch Kalender und ihre Gefolgschaft. Die bezeichnen sich ja oder werden ja auch als Hexen bezeichnet. Ähm.
1:15:56
Fand ich erstmal ganz cool, aber was du sagst, gefällt mir jetzt noch besser, wo du sagst.
1:16:01  Martin
Also ich werde es als magischen Zirkel bezeichnen.
1:16:04  Geis
Komm, dann jetzt zu den positiven Dingen. Der Übersetzungswind, sag erstmal dein.
1:16:08  Martin
Mein Übersetzungswin ist ähm die Dickichtrüstung, die Branbel Amor. Ich finde Dickicht ein schönes Wort.
1:16:21
Ich bin nämlich draufgekommen, weil Brembel liest man im Englischen öfter auf einer Magic Karte und da habe ich gedacht, Mensch, das ist doch nie mit dick, die wir sitzen würden und tatsächlich ist es eher so als als Dornen oder äh.
1:16:33
Ähm.
1:16:34
Ja, also hauptsächlich mit dort und übersetzt wurden und ich finde Dickicht ist eine schöne ist eine schöne Übersetzung und es passt auch zu der Karte, wie das dargestellt wurde. Das ist äh klar, ist das dornig, aber,
1:16:45
man denkt so, man ist so stick durchs Dickicht gelaufen, dann hat man so eine Rüstung an, die eben aus ähm aus Dickicht ist und wenn man das Wort ganz oft sagt, klingt immer komischer.
1:16:52  Geis
Ja
1:16:55  Martin
Nee, also ich finde das, ich finde das eine schöne Übersetzung und ähm ich finde das auch ein schönes Wort, dass man viel zu selten hört. Und äh deswegen ist die Dickichtrüstung mein äh Übersetzungswind.
1:17:05  Geis
Meine Übersetzungsween ist eine doppelseitige Karte und zwar eine Comment, die kostet eins und ein schwarzes, ist ein Artefakt,
1:17:12
und die flippt in eine vier vier gruselige Kreatur in einem Dämon und zwar handelt es sich um den um äh den vererbter Spiegel.
1:17:22
Der vererbte Spiegel wird nämlich zu verderbter Unhold.
1:17:27  Martin
Okay.
1:17:28  Geis
Ein ganz schönes Wortspiel ist meines Erachtens vererbt, verderbt. So, ne, man kann, man hätte auch verdorbener Unholz sagen können, aber äh,
1:17:38
ich nö, ich würde auf einer, in 'ner alt, in 'ner altdeutschen Variante kann man das mit Sicherheit
1:17:44
sagen, würde ich mir vorstellen. Denn im Original ist es, hat man dieses Wortspiel nicht so krass. Es gibt zwar den Aloe Mirro für die Vorderseite, für den Spiegel und den Inhaited The, also dieses
1:17:54
Whats der Erbschaft steckt auch hier irgendwie im Wortstamm mit drin, aber es ist nicht so eins zu eins im Wort Klang übersetzt worden. Das kennt man
1:18:02
andersrum wiederum von vielen Übersetzungen, ne, dass es sehr, sehr coole englisches englisches Originale ähm
1:18:07
gibt, wo Vorder und Rückseite sich sprachlich und vom Wolfgang her sehr gut aufeinander beziehen, aber das in der deutschen Übersetzung nicht möglich war. Und ich fand es cool, dass man hier die Möglichkeit einfach mal genutzt hat, an der Karte, die es jetzt
1:18:17
nicht will, aber vielleicht für die Übersetzer in den Angeboten sich angeboten hat, das einfach mal zu machen, hier ähm so ein,
1:18:26
Wortspiel oder so ein Wortklangspiel herzustellen und vererbter Spiegel, verderbter Unhold, das ist mein Übersetzungswin.
1:18:34  Martin
Ich habe auch grad mal geguckt, das gibt's als Wort, verderbt ähm absolut rehabilitiert. Äh ich gehe da mit äh schöne, schöne Sache. Gut gelöst.
1:18:41
Dann ähm würde ich vielleicht weitermachen mit dem äh Flavour Fail.
1:18:49
Mein ist der Shady Travel.
1:18:55
Zu Deutsch, der zwielichtige Reisende. Ähm weniger wegen der ähm wegen des Titels, sondern wegen der Illustration.
1:19:05
Liebe Leute, ähm also man sieht quasi ähm eine Stadt äh mit ja, da läuft eine Familie. Fachwerk, Vielfachwerk auf Industrat, Vielfachwerk.
1:19:14  Geis
Das können sie.
1:19:16  Martin
Und ähm ja, irgendwie ist auch so ein bisschen so ein bisschen winterlich und da läuft eben dieser dieser komische Typ in seinem äh Mantel, läuft da durch und äh guckt so ein bisschen äh zwielichtig.
1:19:26  Geis
Und Reisend.
1:19:27  Martin
Und abweisend und im Hintergrund laufen so normale Dorfbewohner und ähm natürlich ist es ein Werwolf und der der dreht sich dann äh und dann ist dann auf der Rückseite der Leerwolf. Aber der Flavourfeld ist folgender. Liebe Leute auf Indistrat.
1:19:40
Wenn die Erntedankfest feiert und der erste Schnee ist gefallen, dann ist es zu spät.
1:19:45
Dann ist die Ernte nix mehr wert. Also äh ich finde, warum ist warum ist es jetzt so auf dieser Karte auf einmal Winter? Wer hat den auf ganz anderen Krabben Herbstes? Also ich ich habe da drauf geguckt und er sagte, hä? Ich dachte, wir feiern hier Harvest,
1:19:58
Das ist doch, das ist doch selten, wenn der erste Schnee gefallen ist und äh auf den Feldern äh noch das Korn steht.
1:20:04
Also der der.
1:20:04  Geis
Das ist noch das Konfetti von der.
1:20:07  Martin
Ja, natürlich. Natürlich. Es gibt noch eine andere Karte, da weiß ich aber nicht so richtig, ob's Schnee ist oder ob's einfach so Spinnennetze sind. Da habe ich immer noch großzügig drüber hinweg geblickt, aber beim.
1:20:18
Liebe, liebe Bürger auf Ministrat, ich weiß, ihr habt's schwer, aber wenn ihr erst beim ersten Schnee eure Ernte einholt, dann seid ihr auch ein bisschen selber schuld.
1:20:29  Geis
Schön. Ja. Ich gehe über zu meinem,
1:20:35
Und mein ist mir wirklich ganz, ganz schwer gefallen, diese Karte als Fail zu nehmen. Es ist ein Beispiel für eine Reihe von wie ich finde. Und zwar möchte ich gern allen Karten
1:20:45
bisschen getrickst, aber allen Karten, die ähm folgende Formulierung drauf stehen haben, ein geben und zwar.
1:20:53
Immer wenn der Tag zur Nacht oder die Nacht zum Tag wird, das klingt erstmal ganz geil, kannst du Punkt, Punkt, Punkt, Punkt, Punkt. Und dann ist immer zu irgendeiner Karte steht da ein Text drauf. Und ich fand.
1:21:05
Bei fast allen dieser Karten bei ganz, ganz vielen, hat es denn überhaupt keinen, überhaupt nichts mehr mit der Karte selber zu tun gehabt, was dahinter steht, was dann passiert,
1:21:15
zwischen Tag und Nacht im Wechsel. Und als Beispiel habe ich rausgesucht, dem Materialsammler, den Component-Kolektor. Den finde ich erstmal total cool. Das ist so ein Humunus,
1:21:25
eine Kreatur ähm für zwei meiner und ein blaues, eine kommen, hat Power Tough eins vier und sagt, ich lese mal den gesamten Text vor, ne, falls es weder Tag noch Nacht ist, wird es Tag so wieder Materialsammler ins Spiel kommen, frage ich mich erstmal, warum?
1:21:39
Das kann von mir aus auch sehr gut eine Kreatur der Nacht sein, ja? Warum kommt er ins Spiel und es wird es wird Tag quasi. Klar, der klingelt an der Tür, das macht er nur am Tage und so weiter, aber das fand ich erstmal das fand ich,
1:21:50
mich gestört.
1:21:52  Martin
Der kommt am Morgen zurück.
1:21:53  Geis
Der kommt am Morgen zurück okay.
1:21:56  Martin
Zu seinem Meister.
1:21:57  Geis
Ah, danke. Siehst du, ich wusste, dass ich was übersehen habe. Soweit so cool. Aber warum ähm.
1:22:04
Ähm oder an eine bleibende Karte meiner Wahl, wenn's Tag wird oder wenn's Nacht wird?
1:22:10
Das habe ich überhaupt nicht verstanden, was das, was das damit zu tun haben sollte. Ich finde die Illustration so megageil. Das sieht aus wie das Logo von der Rumkommandiert. Die Karte, ja, also einfach ein riesengroßes Auge,
1:22:21
auf einen Körper, auf einen kleinen Humor draufgesetzt, ähm aber dieser Wechsel von Tag und Nacht, das hat mich super gestört, wo es mega gut passt,
1:22:30
beispielsweise ist beim Giveny äh Dawn Guard. Jetzt habe ich fällt mir gerade der neue der deutsche Titel nicht ein. Das ist eine das ist eine Wache quasi, ja. Es gibt einen Wachwechsel
1:22:38
zum Tag hin und zur Nacht hin und dass dann etwas passiert, wenn Wachwechsel ist quasi, das leuchtet mir, das leuchtet mir total,
1:22:46
total ein, ne? Also der ähm,
1:22:49
kann Kreaturen aus dem Friedhof zurück auf die Hand nehmen, aber hier verstehe ich zumindest, warum etwas passiert, wenn Tag und Nacht wechseln. Aber jetzt, wo du sagst, beim ähm,
1:22:59
Wenn es Nacht wird, zieht er los und sammelt sein, sammelt seine ähm Teile, sein Material und wenn er zurückkommt, hat er das Zeug, hat er das Zeug vorhanden,
1:23:07
mildert's ein bisschen.
1:23:10  Martin
Wer fast mein Übersetzungsfähig geworden, weil Komponenten und Material, also klingt so bisschen mehr nach. Hey, ich habe hier ganz viele Komponenten und die baue ich zusammen. Material.
1:23:17  Geis
Ja, ich. Genau.
1:23:19  Martin
Ja, ich habe das Material für den neuen Auftrag schon bekommen und äh das klingt so ein bisschen nach einer Handwerksmeister.
1:23:24  Geis
Also, für mich sind hier viele Wings vorhanden, diese Karte, aber insgesamt und zusammengenommen macht der Material für Versammler äh der Materialsammler für mich ähm keinen Sinn und das ist mein.
1:23:33  Martin
Absolut berechtigt, gehe ich mit. Dann mach doch mal den.
1:23:40  Geis
Ganz kurz, bevor ich zu meinem komme, muss ich noch kurz was dazu sagen, was so ein bisschen auch in meine engere Auswahl gekommen ist, nämlich ähm der Fenstersturz,
1:23:51
Fennesttrade natürlich. Der Fenstersturz, ne, hat für viele einen perfekten ähm Flavour, spontan Zauber, zwei und ein schwarzes, zerstörer eine nicht fliegende Kreatur deiner Wahl und dargestellt ist halt ein Typ, der aus dem Fenster geschmissen wird.
1:24:04
Klar, ne? Du schmeißt das aus dem Fenster, wenn's eine Kreatur ist, die fliegt, dann fliegt sie davon, tut dir überhaupt nichts, wenn das äh ein Mensch ist, den aus dem Fenster stürzt, dann ähm stirbt der, du zerstörst diese Kreatur, damit.
1:24:16
Cool, fand ich auch schon, gab's ja eine ähnliche Karte bei XALAN, äh Walk the Plank, über die Planke gehen.
1:24:23
Übersetzung, ne, ähm wo du quasi eine nicht mehr Erfolg Kreatur sozusagen zerstören konntest und dargestellt war eben ein Typ, der ins Wasser geschubst wird,
1:24:31
Kreatur nicht so gut funktionieren würde und damals schon gab's das Problem, ähm was ist, wenn die Kreatur fliegt.
1:24:39
Gut, wenn sie, wenn sie verbunden ist und nicht mehr fliegen kann und stürzt ins Wasser, dann stirbt sie auch. Okay, okay, okay, okay, okay
1:24:44
Aber das ist ein bisschen mein grundlegendes Problem mit diesen Kerzen, denn kappen den Fenstersturz. Da schmeißt man ja alle möglichen Kreaturen ausm Fenster und ich finde
1:24:52
am absurdesten ist es halt, wenn man so eine Karte hat, wie beispielsweise das ähm,
1:24:57
ja, das ist dieses dieses Land, was auf der Vorderseite eben so ein altes Haus ist, so eine alte alte, ja
1:25:03
ein bisschen Geistervilla und die flippt irgendwann in eine Art Effekter, ein Horror Construct und ist eben ein ganzes Haus auf riesengroßen wurzelartigen Beinen, was sich durch die Gegend bewegt, ja?
1:25:16
Wenn ich quasi ein gesamtes Haus mit riesengroßen Beinen aus dem Fenster schmeiße, was an sich
1:25:23
schon mal ein schönes Bild ist, frage ich mich, wie groß muss das Fenster sein?
1:25:27
Und in welches Haus geht das Haus, damit ich sie überhaupt aus dem Fenster schmeißen kann? Von daher, das wäre dann quasi der perfekte Flavour-Fail, wenn du so möchtest. Deswegen habe ich Fenstersturz oder die Fenster eben nicht als meinen äh Flavor Win genommen.
1:25:40  Martin
Das finde ich äh eine sehr gute Vorstellung, wenn äh wenn das Haus durch sein eigenes Fenster fließt, finde ich gut.
1:25:47  Geis
Mein,
1:25:51
der rachsüchtige Würger. Das ist eine Kreatur, die ähm die flippen kann, die eine Rückseite hat. Also auf der einen Seite ist der achsichtige Bürger, kostet eins und schwarz ist, eine zwei eins Kreatur und ähm das ist ein Typ,
1:26:03
der Mensch Räuber, der steht aufm Scheiterhaufen, der wird gerade verbrannt. Ähm,
1:26:08
ziemlich crazy und der Flavour-Text ist als die Flammen den Mörder verzehren, also es handelt sich offenbar um einen Mörder, der deswegen hingerichtet wird, bleiben seine Augen auf den Henker gerichtet und seine Hände zucken wie wütende Spinnen.
1:26:23
Okay, soweit ist es wie so ein kleines Rätsel. Was heißt das? Ähm.
1:26:28
Die restliche ähm äh Spielkartentext ist noch, wenn der rachsüchtige Bürger stört, bringe ihn transformiert unter deiner Kontrolle und an eine Kreatur oder einen Planshocker deiner Wahl, die beziehungsweise den ein Gegner kontrolliert angelegten Spiel zurück
1:26:40
Also der stirbt, der ist jetzt tot, aber da kommt was zurück. Denn was zurückkommt, ist der wirkende Griff,
1:26:46
die Hände von denen im Flavour-Text schon die Rede waren. Das Östlem wird nämlich plötzlich eine Aura und ähm diese Aura sagt, ähm verzaubert eine Kreatur am?
1:26:56
Und zu Beginn deines Versorgungssegments opfert der Beherrscher der Verzauberten bleibenden Karte eine bleibende Karte, die kein Land ist und verliert einen Lebenspunkt. Flavourtext
1:27:05
am nächsten Tag wurde der Henker mit Handabdrücken aus Asche am Hals aufgefunden
1:27:10
Das heißt, der kommt quasi nicht vollständig als ähm Geist zurück, der seinen Henker äh heimsucht, sondern lediglich die Hände, die hier in der Illustration noch glühen, die ähm ja, hängen sich an den Henker ran
1:27:23
und der Henker kann sich noch eine Weile wehren, so auch irgendwie, ne? Kann es sich das spielerisch abbilden, ich kann noch andere Sachen opfern, ich kann noch irgendwie andere Sachen, ja, tun, um noch zu überleben, aber irgendwann geht's dem Henker, also die Kreatur
1:27:36
die davon ähm verzaubert wird von dieser Karte an den Kragen buchstäblich und ähm sie muss geopfert werden vom Beherscher.
1:27:44
Coole Karte, hier macht das Flippen absolut Sinn, was wie zurückkommt. Das ist in so einer Auraflips ähm die kleine Geschichte, die hier erzählt wird, ähm supersimpel,
1:27:56
zwischen unter sehr vielen ähm Flavourwinds, die ich mir ähm vorab ausgesucht hatte, aber den fand ich wirklich on point.
1:28:04  Martin
Sehr gut, finde ich schön, finde ich auch. Äh finde ich auch wieder eine sehr gruselige Karte tatsächlich. Also die trifft auch wieder mein äh Flavour-Herz.
1:28:12  Geis
Genau, der und auf der Rückseite ist es der. Cool, was hast denn du dir ausgesucht?
1:28:19  Martin
Auch eine super gruselige Karte, die ist super nach Industrat passt und es ist die die tödlichste Kreatur und äh ein absoluter Flavorwin und zwar ist es der äh Death Bonet's Proud, der Tutkappensprössling.
1:28:33  Geis
Ah, dieser Pilz, ja, ein Fungus, genau, erzähl mal.
1:28:37  Martin
Das ist erstmal eine ganz tolle Illustration, ist aber nicht mein äh silberner Tasty. Tolle Illustration von Philipp Boboran.
1:28:44
So richtig schön leuchtet, dieser kleine Pilz da auf der Vorderseite und dieser kleine Pilz ist eine eins eins.
1:28:50
Nur ein Maler und ähm was Pilze so machen, der wächst. Und zwar am ähm am Beginn des Versorgungssegmentes,
1:28:58
also du düngst quasi diesen Pilz. Du gibst ihm quasi, du wirst du wirfst ihm was hin.
1:29:03  Geis
Jetzt verstehe ich das ja.
1:29:05  Martin
Genau und wenn dann drei Orto mehr Kreaturenkarten im Friedhof liegen, dann hat er ganz viele Nährstoffe aufgesogen und dann verwandelt er sich.
1:29:12
Und dann dreht er sich auf die Rückseite und dann ist es der Todkappen Hühne, ein Pilzwesen Schrecken.
1:29:20
Und was der nämlich jetzt machen kann, ist zum Beginn des Versorgungssegments,
1:29:23
kann ich eine Karte aus dem Friedhof ins Exil schicken, das heißt, er saugt dann wirklich so die ganzen Nährstoffe auf, die Kreatur verschwindet, die ganzen Nährstoffe sind gar nicht mehr da
1:29:31
und wenn die Kreaturenkarte eben so umgewandelt wurde und in Textil geschickt wurde, dann kriegt er richtig Kraft und eine Plus eins plus eins Marke auf den Todkappenhühnen.
1:29:40
Das finde ich sehr, sehr witzig, weil da auch nochmal dieser Friedhof so ein bisschen ins Spiel kommt und ähm ja diese diese Idee, dass der Friedhof Nahrung ist für alles Mögliche, gruselige Zeug auf Inistrante, aber das gruselige Zeug in dem Fall, einfach so ein ganz unscheinbarer
1:29:53
kleiner Pilz ist, der dann äh ja dann doch ganz ganz groß werden kann.
1:29:57  Geis
Kannst du den Flavtext noch vorlesen von der Rückseite?
1:29:59  Martin
Ja, äh der, also wenn dann der Todkappenhühne äh im Spiel ist, dann ist der Flavour-Text, sie werden so schnell groß.
1:30:09  Geis
Das ist geil. Das ist wieder bisschen dieser mobile Humor. Nicht äh sie wachsen so schnell, was man zu Pilzen sagen würde, sondern sie werden so schnell groß, wie man's eben zu kleinen Lebewesen, zu Kindern sagt, die groß werden und das macht's gleich wieder Spooky.
1:30:23
Lebt, das ist nicht nur ein Pilz, das Ding bewegt sich schneller.
1:30:27  Martin
Ja, also ganz schöne Karte auf ganz vielen Ebenen, aber in dem Fall mein Schlemmerwind.
1:30:32  Geis
Ja geil, ich habe die erst gar nicht richtig verstanden, warum mild da eine Kappe habe ich mich die ganze Zeit gefragt. Brandung, aber nee, cool, ja. Geil. Dann würde ich sagen, auf zur Königskategorie dem silbernen Tasty.
1:30:55  Martin
Soll ich anfangen.
1:30:56  Geis
Leg los Martin, ja, was ist dein, was ist dein Silber, wem welchem Artwork? Gibst du den silbernen Tasty?
1:31:03  Martin
Ich habe ja schon gesagt, ich äh mag ja ein Innisrat oder an Sets generell so bisschen, wenn sie subtil sind und jetzt nicht so mit der mit der, mit dem Zaunpfahl so direkt
1:31:11
dir eins über die Rübe ziehen, sondern eher so äh heimlich, geheim um die Ecke kommen. Und das spiegelt sich auch in meiner Gewinnerkarte wieder. Und zwar ist das ans Fenster klopfen.
1:31:20  Geis
Möglich. Okay.
1:31:21  Martin
Du Window? Ja, von Nils Hamm. Es ist eine.
1:31:25
Erstmal sehr unscheinbare Illustration, wenn du da drauf guckst, sie ist ähm man guckt quasi von innen nach draußen, ist es eine,
1:31:32
dunkle Nacht. Ähm du siehst quasi nur das Fensterkreuz, den Fensterrahmen,
1:31:37
und äh vor dem Fenster einen Baum. Ähm ist sehr grafisch gehalten, also rechts und links der gleiche Abstand in Schwarz, die die Fensterbalken,
1:31:46
dazwischen eben dieses Rechteck unterbrochen von dem Fensterkreuz, wo du nach draußen schaust. Und das subtile passiert hier tatsächlich in dem, was an der Scheibe passiert, denn der Baum, der vom Fenster ist, man hat es ja manchmal so, dass die Äste da so am Fenster langkratzen. Das ist dann so ein,
1:32:00
gruseliges Geräusch, aber hier passiert dann noch ein bisschen mehr, denn der Baum, der macht nicht nur ähm,
1:32:06
Geräusche, sondern der kratzt tatsächlich das Fenster kaputt und der will richtig rein und der drückt das Fenster so rein und äh ähm ja, zerkratzt das Fenster. Und das finde ich,
1:32:17
Das ist so genau diese subtile subtilität, die mir so gefällt und ich finde auch diese in diesem ganzen Feuer-Wehrwolfe,
1:32:25
Äh Explosion, äh Kampf ist dieses, ah, der Baum, der kommt langsam, aber er kommt sicher und unheimlich zu dir nach drinne. Das ähm,
1:32:34
fand ich sehr schön. Und Nils Hamm ist auch ein toller Illustrator,
1:32:38
hat zum Beispiel so Klassiker wie die illustriert, das wirkt oder auch den in.
1:32:48
Und seine Illustrationen, die wirken alle so ein bisschen nach Kupferstich oder nach äh Rost. Das wirkt alles so ein bisschen verwesen, ganz toll auch. Ähm die ähm aus ähm äh
1:33:02
also ganz tolle Illustrationen und sehr ähm ja
1:33:07
fühlt sich sehr nach Handarbeit an, aber hier eben mit einer sehr eindrücklichen und reduzierten gruseligen Darstellung, finde ich.
1:33:14  Geis
Ich finde die immer grün, schwarz und blau, das sind so seine Farben in diesen Farben
1:33:18
mir die Dinge, die er macht, wirklich am besten, aber es äh überrascht mich in genügend anderen Illustrationen, die dich erstmal nicht Nils Helm in die äh in die Schublade schieben würde sozusagen, in die Schublade Nils Ham, weil sie in anderen Farben sind und dann sieht man doch, dass es irgendwie
1:33:32
grün-weiß ist und ähm
1:33:34
und dann passt das alles doch perfekt irgendwie zusammen. Also ich finde ihn einen, der einen der ganz Großen und dieses dieses Bild, was du jetzt ausgesucht hast, ist tatsächlich ja auch von beispielsweise einer der Lade
1:33:44
Bildschirme quasi, denn das ist eine Illustration, die sehr, sehr gut groß funktioniert, wo man dann die schönen, kleinen Details erkennen kann, ne. Also, wer erst, wenn man wenn man so denkt, die Karte sich anschaut und denkt
1:33:54
Ja, haben sie ein Fenster gemalt mit einem Ast davor, uh, ja, was hat denn der Illustrator hier wieder gemacht? Ähm Nils Sam, der malt nicht einfach nur ein Fenster,
1:34:04
da muss man auf die Details achten, da hängt auch so dunkel neben dem Fenster an der Wand noch so ein Bild, ja und man
1:34:10
man kann's nicht so richtig erkennen, was da drauf ist und das das macht so ein bisschen schauder, ne? Wenn das Gefühl, wenn man eh schon in der Welt ist, wo man das Gefühl hat, dass die Gemälde einen mit den Blicken verfolgen.
1:34:19  Martin
Ja, also hat mir sehr gut gefallen und ähm finde ich eine schöne Illustration. Was hast du?
1:34:26  Geis
Ich habe äh ein Bild, was je länger ich mir anschaue, immer besser gefällt. Und zwar.
1:34:33
Ist es zur Karte Giza, glorreiche Erweckerin. Schaut euch diese Karte an. Schaut sie euch einfach mal an,
1:34:41
ist eine kostet zwei und zwei Schwarze, eine legendäre Kreatur Menschzauberin. Zauberer ähm und ähm.
1:34:51
Ist eine viervier Kreatur, die illustriert wurde von.
1:34:56
Ich hoffe, ich habe diesen Namen richtig ausgesprochen und Gisa ist eine Figur, die man bisher auf
1:35:03
vier Karten habe ich jetzt spontan gefunden, vielleicht gibt es noch mehr, fünf, lass es sechs Karten sein oder von mir aus auch zehn, wo man, wo man sie gesehen hat und bisher konnte ich mit Gisa oder mit ihrem Bruder Gerald
1:35:16
mit denen sie oftmals abgebildet ist nicht so viel anfangen, ist halt irgendwie so 'ne Kreatur, die so in dieser Zombiewelt unterwegs ist und wirkt irgendwie die ganze Zeit wie so 'ne.
1:35:27
Ja, ich sag's mal ganz despektierlich, wie so eine kleine Lily, Anna. Aber ihr kommt halt niemals an Liana ran
1:35:33
Liliana ist einfach Lilianer und sie ist die große die äh Herr oder Frau über die Herren,
1:35:42
Herrin sagt mir, was für ein absurdes Wort, ey. Ähm Herren über die äh über die ganze Zombies, über die ganzen Zombies sind. Und äh Gisa war eher so diejenige, die so mit den Zombies rumspielt,
1:35:52
Es ist sie immer noch, aber ich gucke mir diese, ich gucke mir diese Karte an und diese Illustration und wirklich ganz speziell auf diese Illustration bezogen,
1:35:59
und wir finden ein ein ja relativ absurdes Setting vor und zwar ist man in einer Art sakralen Raum, einer Kirche, sage ich mal.
1:36:08
Ähm das sind Kerzen angezündet, ähm die so auf auf äh ja abgebrochenen Säulen stehen und der gesamte,
1:36:16
man sieht den gar nicht richtig, aber alles ist voll mit Zombies, die da rumlaufen, die ihre Hände ausgestreckt haben, ihre Zähne fletschen und mittendrin ein bisschen erhöht.
1:36:26
Sitzt, als würde sie für ein Fotoshooting posieren, Giza und lacht aus aus voller Seele,
1:36:34
lacht einfach, ja? Hat eine Schaufel in der Hand, die ja irgendwie die Schaufel,
1:36:39
Kelle, sagt man so, nach oben zeigt, die ist recht, die ist ganz schön verziert. In der rechten Hand hat sie erst in der linken Hand hat sie so einen Fleischerbeil und unterm Arm klemmt so ein ähm
1:36:49
Korb, wo sie Einzelteile von Zombies wahrscheinlich gerade gesammelt hat und sie sitzt da so nach dem Motto, als wäre sie gerade mit irgendeiner guten Freundin unterwegs, sagt, komm, wir sammeln mal ein paar Sachen und dann sagt die gute Freundin, komm hier sind gerade die Zombies
1:37:01
Setz dich mal kurz rein, ich mache mal ein Foto, einfach so, um's deinen Bruder zu schicken irgendwie, weil die ist ja auch einfach superfrech und ähm es gibt einen ganz wunderschönen Text in diesem, so eine Art Brief, diesen sehen sie an ihren Bruder geschrieben,
1:37:12
wo sie auch so als die kleine Freche irgendwie daherkommt, aber was sie in diesem Bild für mich ausstrahlt, ist.
1:37:19
Eine, ja, eine relativ zierliche Frau, die aber mit einer Souveränität.
1:37:26
Ähm innerhalb dieser Zombies sitzt eben leicht erhaben vor diesem, ja, runden, sakralen Fenster, der so fast wie so ein Heiligenschein auf sie drauf ähm um sie herum scheint, vollkommen frei von allen Gefühlen, die ich in dieser Situation empfinden würde. Angst
1:37:41
Beklemmung, ähm den Wunsch danach wegzulaufen oder so, ähm sondern sie ist da einfach total erhaben buchstäblich mittendrin und ähm.
1:37:51
Eine Leichtigkeit, eine erhabene Leichtigkeit, die sie bisher fand ich nicht hatte, wo sie so die kleine Fese ich spiele mit Zombies rum und ich necke meinen Bruder war, ist sie hier ein Stückchen erwachsener geworden und emanzipiert sich in,
1:38:05
ähm zu etwas, was Liliana vielleicht auch mal war, aber schon längst nicht mehr ist
1:38:10
So Liliana wird zwar immer wieder mal dargestellt oder den Geschichten beschrieben, als ja das Mädchen hafte, ich beschwöre die Zombies und habe irgendwie meinen Spaß damit und hi hi haha. Aber Liliana ist für mich spätestens seitdem sie als ja
1:38:23
ähm Korsett tragende Professorin ONICS irgendwie aufgetreten ist eine gereifte.
1:38:29
Ältere Frau, die ähm eben nicht mehr dieses alberne mit sich bringt. Und Alberne möchte ich jetzt ganz, ja, wertfrei sagen, denn ich finde Giza hat dieses,
1:38:40
albern, rumherumalbernde auf eine ganz, ganz tolle Art und Weise. Und all das drückt für mich dieses Artwork, dieses Artwork aus. Ich finde das richtig cool,
1:38:49
Tier wird für mich ein Charakter in meiner Wahrnehmung geboren, der vorher erwähnt wurde, aber,
1:38:56
eher im Schatten von Gerald Stand ähm als sich wirklich so wie hier ähm ja,
1:39:03
zu, ja, ein bisschen Stück weit zu emanzipieren, möchte ich fast sagen, ja. Es gibt sie zwar schon als legendäre, legendäre Kreatur als Giza, aber ähm,
1:39:13
ja, da war nicht das drauf zu sehen, wie auf dieser Illustration und das macht für mich,
1:39:18
nicht der nicht der Titel, das macht für mich nicht der Mechanismus ähm und wie sich die Karte vielleicht spielt, sondern es macht für mich einzig und allein das Artwork ähm von, jetzt muss ich nochmal kurz nachgucken,
1:39:31
Danke dafür. Silberner Tees, die an dich. Ist dir die Karte aufgefallen, ist dir die Karte aufgefallen? Bei mir ist sie beim ersten Mal gucken nicht aufgefallen.
1:39:39  Martin
Nee, tatsächlich nicht und äh,
1:39:42
es ist wirklich eine sehr detailverliebte Karte und man kennt auch wieder in die auch gesagt hat, äh Gießer ja die äh zurückgelassene Zombiearmee von Liliana übernommen. Das ist wahrscheinlich die hier und da freut
1:39:52
sie sich jetzt äh diebisch drüber und das ist eine ganz großartige Illustration. Also ich gebe die Rechte äh verdienter verdienter äh silberner Tasty.
1:39:58  Geis
Ja, ich find's so geil, dass in dieser Illustration halt die Zombies nicht so dargestellt werden, wie wir sind die ergebenen Diener und
1:40:04
ähm sondern die sind ja als Gefahr dargestellt. Sie sind als mit ausgestreckten Händen und gefletschten Zähnen, die auch nach ihr greifen dargestellt und egal wie sie
1:40:14
übernimmt. Es sind immer noch gefährliche ähm Wesen,
1:40:18
die da um sie herum sind. Es geht von denen immer noch eine Gefahr aus zwischen denen sie da ja Wesen, zwischen denen sie da herumwandelt. Das war irgendwie cool,
1:40:25
Ich würde noch, bevor wir das abschließen und irgendwie gar nicht mehr über die Artworks sprechen, noch so ein paar Onablements raushauen von äh KünstlerInnen, die mir wirklich aufgefallen sind. Nils Hem hast du schon genannt, aber
1:40:35
Anna Steinbauer fand ich auch richtig, richtig gut. Die hat ja die allen Court, den allen Cod Planes Walker illustriert.
1:40:41
Ähm Ilse Gord ist für mich krass aufgefallen durch die Wölfe, die sie, die sie gezeichnet hat,
1:40:46
der ähm meinen silbernen Taste in.
1:40:53
Für den Biomarkler bekommen hat, hat so geile Artworks unter anderem dieses Artwork mit der Hand die Hand, die mehrere Augen hat, quasi, also der hat so viele Artworks, wo ich mir so richtig kalt den Rücken runterläuft gemacht,
1:41:06
und auch wieder der gute Caf Walker hat hat der, der eben den ähm Fleischeintreiber ähm illustriert hat, auch.
1:41:15
Wahnsinnig, wahnsinnig tolles, wahnsinnig tolles Artwork, wo ich diverse ähm filmische Vorlagen zitiert sehe,
1:41:21
Cool, wirklich, richtig, richtig cool, was ihr artwirkmäßig wieder abgeht mit den Artvarianten, ähm mit den ganzen ähm ähm
1:41:31
äh der der übrigens gestaltet von Justine Jones, die ähm in äh schon im Adventsdorf unseren silbernen Taste die bekommen hat.
1:41:43
Also hier wurden viele, viele coole Menschen zusammengesammelt, die Artworks zu machen und ähm ja, also,
1:41:50
richtiges Highlight für mich dieses gesamte Set Artwork-mäßig.
1:41:55  Martin
Ich finde auch, ähm sind schöne
1:41:57
gruselige, schöne, witzige, schöne, morbide Illustrationen dabei. Und äh ja, einer Steinbauer äh finde ich auch richtig, richtig gut, schon ähm lange Ilse Gurt seit ihrer ersten Karte in
1:42:10
finde ich
1:42:11
toll, dass sie mittlerweile auch so eine zur Institution geworden ist, hauptsächlich für äh tierische tierische Lebewesen und Katen. Ähm großartig, wie denn wirklich so so Leute ihre Nische finden und da starten und sich dann dadraus,
1:42:25
weiterentwickeln tolle neue Asignments kriegen und ähm großartig und also deine Gießer Karte. Schön gefunden, schöne Entdeckung.
1:42:32  Geis
Checkt auf jeden Fall auch diese Karte in den Kommandodex von äh Sitas äh den wir ja im Interview hatten, der hat so einen geilen, fliegenden Dämon illustriert, dessen Hände nicht direkt am.
1:42:43
Handgelenk hängen, sondern wo zwischen Handgelenk und Hand so 'ne Kette ist.
1:42:50
Ich also schaut euch das an. Das ist ähm Alptraummaterial, par excellence. Auch der hat einen richtig guten Job gemacht.
1:42:58  Martin
Dann haben wir alle Preise vergeben, haben das Set besprochen und sind äh gewappnet für unseren Besuch in der langen Nacht von Indistrat.
1:43:08  Geis
Und ich hoffe, euch geht's genauso. Dann würde ich sagen, lass mal die Nachspeise servieren. Was haben wir denn?
1:43:12  Martin
Ich habe äh als Mitternachtssnack noch einen Kürbiskuchen gebacken.
1:43:27
Nachspeise, die ich mitgebracht habe, sind zwei Empfehlungen für euch. Wenn ihr, wenn euch das Setting von Innenstrat gefällt und euch Werfe gefallen und äh Hexenzirkel gefallen, magische Zirkel gefallen. Ja, dann habe ich zwei Sachen für euch, die ihr vielleicht noch nicht kennt und
1:43:41
sich's lohnt, die mal anzugucken. Es gibt einen ganz tollen Animationsfilm, der heißt. Den gibt es auf ähm Apple TV Plus,
1:43:50
und wahrscheinlich kann man den auch ähm auf DVD, Blu-Ray erwerben. Ist eine ganz großartige,
1:43:57
ganz großartiger Zeichen Illustrationsstil der sich auch abwechselt und zwar geht's dadrum ein kleines Mädchen kommt mit ihrem Vater nach Irland in in eine Stadt, der Vater soll die letzten Wölfe dort
1:44:09
im Auftrag der Englischen Krone
1:44:11
die in Wäldernhausen umbringen und ähm ja, diese Stadt wird auch sehr bedrückend dargestellt, ist auch viel Fachwerk, alles sehr quadratisch, alles sehr eng, es wirkt.
1:44:20
Sehr viel Hand gezeichnet wie mit mit Kohle und alten alten Techniken dargestellt und ist sehr, sehr düstere Farben und äh wie's so kommt, das Mädchen folgt seinem Vater in den Wald und
1:44:33
Triff dort auf die Wölfe, die aber in ganz andere Geschichte haben. Und zwar trifft sie auf das Mädchen Map ähm Mäbe, Neff spricht sich, glaube ich.
1:44:43
Ein sogenannter Wulfwalker ist, das heißt, sie kann sich in einen Wolf verwandeln und in den Wäldern ähm entdeckt sie dann zusammen mit mehr ähm eben die andere Seite, ähm die dieses Irlands und es ist dann bunte Farben, runde Formen, alles sprießt, alles alles
1:44:56
ähm ja, leuchtet und äh es ist eine ganz großartige Geschichte, die erzählt wird, ist eine ganz großartige Illustrationsstil, der auch so ein bisschen wechselt zwischen
1:45:04
Draufsicht, also so alten alten Wandgemälden aus der Zeit von damals, die werden als Vorlage genommen und äh also eine ganz großartige Bildsprache, eine sehr schöne Geschichte und eine ganz tolle Musik. Also
1:45:14
euch diesen Film an, wenn ihr mal anders dargestellt haben wollt und ist ein Film für die ganze Familie tatsächlich.
1:45:22
Ähm das Zweite, was ich noch empfehlen wollte, ist äh wer die Scheibenwelt Romane kennt. Äh leider ist Harry Predshit, der Autor ja vor ein paar Jahren gestorben und liefert keinen neuen mehr nach. Ähm aber das, was er hinterlassen hat, ist ein ganz großartiges Werk mit vielen verschiedenen
1:45:36
Figuren und ähm ja,
1:45:38
Serien innerhalb dieses großen Zyklus und der, der mir immer am besten gefallen hat, ist äh die äh Hexenreihe, also die Witches-Reihe, wo es eben auch um einen äh in dem Fall tatsächlich Hexenzirkel geht,
1:45:50
und wer Terry kennt, weiß, dass das dann nicht einfach nur Fantasy ist, sondern er auch sehr viele
1:45:56
Seitenhieber auf unsere moderne Gesellschaft macht und die Hexen nicht nur mit Magie, sondern auch mit Wortgefechten und ähm äh ihrer ja dann doch Position als ältere Frauen den Vorteil draus ziehen, dass sie
1:46:09
das bekommen, was sie wollen. Ist ganz großartig, es ähm,
1:46:13
richtig lustig. Ähm äh lest unbedingt die Hexenreihe äh von Terry Bretsche, die auf der Scheibenwelt spielt, wenn ihr ein wahrhaftig, wahrhaftigen magischen Zirkel erleben wollt.
1:46:24  Geis
Cool Martin, vielen vielen Dank für die für die Tipps, die du mitgebracht hast. Da habe ich ein bisschen was, was ich mir anschauen kann in der Zeit, in der ich keine Magic Karten angucke. Hä?
1:46:34  Martin
Guckt es, guckt es an. Das ist ein sehr schöner Film, auch fürn Herbst jetzt. Dann sind wir am Ende und äh.
1:46:42  Geis
Bleibt uns gewogen, findet uns auf WWW Tasty MTG Punkt DE
1:46:47
Dort könnt ihr uns auch Kommentare hinterlassen, wenn ihr beispielsweise keine Plattformen wie äh Twitter nutzt, denn auf Twitter könnt ihr uns auch finden. Untertasty Unterstrich MTG. Dort könnt ihr mitverfolgen, wie ich gerade in der längsten Magic Partie meines Lebens bin. Äh im Austausch mit dem ähm Flow at Nerdflow. Äh,
1:47:07
schaut euch das mal an. Das ist ganz spannend. Also ähm folgt uns, hört uns
1:47:13
so wie jetzt diese Folge auch und hinterlasst uns sehr, sehr gern auf den Plattformen, auf denen ihr uns gefunden habt, einen Kommentar und eine Bewertung. Dann kriegen wir zum einen Feedback von euch, was ihr gut findet und was wir vielleicht ähm mehr
1:47:26
und oder besser machen können. Und es hilft natürlich auch dabei, dass der Podcast sichtbarer wird und noch mehr Leute ihn finden werden und hören werden.
1:47:36  Martin
Ein Wort noch ganz kurz, bevor wir uns verabschieden an äh at Alan Recbo auf Twitter. Die hat uns dazu angeregt, ähm da sie ein sehr ähm,
1:47:46
langsames Internet bei sich zu Hause hat, auf dem Land, wie sie schreibt, ähm haben wir uns dazu entschlossen, einen weiteren Feed anzubieten,
1:47:53
den wir vertwittern werden, den ihr auf unserer Website findet, den sogenannten geringen Bandbreitefeed, wo wir den ganzen Podcast nochmal äh bisschen niedriger ähm aufgelöst, aber mit deutlich weniger Megabytes ins Netz stellen. Also wenn ihr unterwegs seid und trotzdem tasty NTG hören wollt, abonniert diesen Feed.
1:48:08  Geis
Vielen vielen Dank Martin, dass du das gemacht hast. Ähm du bist äh hier auf jeden Fall derjenige, der das möglich gemacht hat. Ich hätte nicht gewusst, wo wir
1:48:15
wo wir das wieder ansetzen sollen. Äh geil, schön. Wunderbar. Wir haben viel gelernt über Innistrat, vor allem darüber, wie schaurig schön Fachwerk sein kann. Ich denke, das sollten wir alle,
1:48:25
Achtet mal dadrauf, wenn ihr das nächste Mal Fachwerk seht, ob euch da auch so ein leiser Grusel beschleicht.
1:48:31  Martin
Ja, bis zum nächsten Mal. Wir machen noch ein Set, äh Review und davor machen wir noch eine Folge. Äh in diesem Jahr, bleibt äh bleibt dabei.
1:48:41  Geis
Und denkt dran, nicht nur Karten angucken, auch damit spielen.
1:48:44  Martin
Ja, tschüss.
1:48:45  Geis
Tschüss.