IT-founder.de - IT-Unternehmen erfolgreich gründen

Erfolgreich gründen in der IT. Du willst dich Haupt- oder nebenberuflich selbständig machen? Tolle Idee. Ich liebe es, neue Startups zu gründen und voranzubringen. Gerne begleite ich dich als Coach auf deinem Weg, ein schnell umsetzbares Produkt zu vermarkten und dafür die perfekten Kunden zu finden. In unseren Podcast-Folgen geben ich dir hilfreiche Tipps, wie du deinen Traum der Unternehmensgründung verwirklichen kannst.

https://www.it-founder.de

subscribe
share





episode 172: Steuern sparen mithilfe einer Holding


Steuern bringen die Gewinne deines Unternehmens zum Schmelzen? In dieser Kurzfolge lernst du, wie du ganz einfach mit einer Holding nicht nur deine Steuern optimieren, sondern auch dein Risiko minimieren kannst. Wir gehen vom Beispiel einer GmbH aus, in dem Fall haben wir dann die operative GmbH (und Tochtergesellschaft) und die Holding ist die #Holding GmbH, die Muttergesellschaft.

 

Was ist praktisch an einer Holding?

 

  • Alle Gewinne, die du dir in einer GmbH ausschüttest, musst du mit 25 % versteuern. Doch du möchtest das Geld eigentlich gerne reinvestieren.

  • Wenn deine Holding GmbH eine operative GmbH gründet, kannst du 95 % der Gewinne aus der operativen GmbH steuerfrei in die Holding schieben
  • So kannst du ganz einfach die 25 % Steuerlast von deinen Gewinnen reduzieren
  • Das ist besonders charmant, wenn du den Zinseszinseffekt auf deine Gewinne haben willst (Altersvorsorge, Reinvestieren, bspw. in Aktien, Immobilien)
  • Deine Steuerlast sinkt auf 1,5 %

 

Diese drei Fälle machen eine Holding besonders interessant:

 

  • Du erwartest höhere Gewinne (50 k oder mehr) und möchtest diese reinvestieren
  • Du möchtet dein Risiko reduzieren: Dein Unternehmen ist nach drei vier erfolgreichen Jahren durch eine Durststrecke in die Insolvenz geraten. Du hast aber die Jahre vorher deine Gewinne in die Holding verschoben. Dann haftet deine operative GmbH auch nur mit dem Geld, das sich in der operativen GmbH befindet
  • Es ist absehbar, dass du eine Produktidee/Software/… veräußern Hast du eine Holding, kannst du auch Veräußerungsgewinne zu 95 % steuerfrei an die Muttergesellschaft übertragen. Für die verbliebenen 5 % Gewinn zahlst du auch hier nur die 1,5 % Steuern

 

Beachten musst du lediglich, dass du, sobald du Geld aus deiner Holding auszahlst, deine normalen Steuersätze zahlen musst.

 

Mein Extratipp: Implementierst du die Holding-Struktur bereits bei Gründung der operativen GmbH, greifen die Steuervorteile sofort komplett. Das ist besonders interessant, wenn du sowieso mit dem Gedanken in die Gründung gehst, deine Idee oder dein Unternehmen wieder zu veräußern. Baust du die Holding zu einem späteren Zeitpunkt über deine GmbH, kann es bis zu 7 Jahren dauern, bis du alle Steuervorteile voll nutzen kannst.

 

Ganz wichtig: Lass dich nicht stressen! Eine Holding ist nicht für jeden notwendig. Am wichtigsten ist, dass du Erfolg am Markt hast. Wenn du größere Gewinne erwartest, das Risiko aktiv steuern musst/möchtest oder sowieso an Veräußerung denkst, ist eine Holding aber allemal einen Gedanken wert.


share







 2021-10-19  9m