Voll in die Presse

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern auch um die Geschichte dahinter. Und manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick vielleicht nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung. Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright. Eine Produktion von Benanza.Podcast. Mehr Infos unter www.benanza.de.

https://www.benanza.de/category/podcast/voll-in-die-presse/

subscribe
share






episode 48: VIDP#48 – Querlenker, Suff-Weltmeister und Homeshopping-Queen


Voll in die Presse - Episode 48

In der achtundvierzigsten Episode unseres weihnachtlichen Medien-Podcasts „Voll in die Presse“ geht es besinnlich zu: Komasaufen in Australien, Weihnachtsstollen im Beefhole und ein paar Nägel zum Nachtisch. Mit dem Schlagerschiff geht’s über Sansibar nach China. Der reiche Erbonkel zahlt und gibt Kohle für alle. Doch wo steckt bloß die Mörsergranate?

Die vollständigen Shownotes mit allen Bildern und Artikel-Links findet ihr unter: www.benanza.de/2021/podcast/vidp48-querlenker-suff-weltmeister-und-homeshopping-queen

Sauftralier und Abstinenz-Nägel

Kein Jahresausklang ohne Rangliste: Australier:innen saufen sich im Schnitt fast 27mal im Jahr unter den Tisch („down under“) und belegen damit Platz 1 in der Kategorie „Suff“ der Global Drug Survey 2021. Moderater, aber dafür stetig wird in Frankreich ins Glas geschaut: An durchschnittlich 132 Tagen im Jahr wird dort Alkohol konsumiert. Das reicht für Platz 1 in der Kategorie „Stößchen“ (oder so). Als Dienst an den Hörenden warnen wir dringend vor Alkoholmissbrauch. Aber kein Alkohol ist manchmal auch keine Lösung: Wer mit dem Trinken aufhört, sollte zumindest keine Nägel und Schrauben als Ersatzmittel verwenden. Das wissen wir von einem litauischen Patienten, dem Ärzte ein ganzes Kilo Metall aus dem Magen entfernen mussten. Warum nur?

TikTok-Schlager und Selbstaufforstung

Gleiches fragte sich auch der norddeutsche Musiker Achim Reichel, dessen 30 Jahre alter Song „Aloha heja he“ plötzlich in China viral ging. Die Auflösung: ein bekannter TikToker nutzte das Lied eifrig als Hintergrundmusik für seine Videos. Viele seiner Follower wurden neugierig und warfen die App „Shazam“ an. Ergebnis: Top 1 der Shazam-Charts in China. Der Künstler war freudig überrascht vom plötzlichen Erfolg des alten Südseeschlagers, der sich ganz ohne Marketingstrategie und Kampagne eingestellt hatte. Jahrzehntelange Nichtbeachtung ist übrigens auch das Erfolgsgeheimnis zur Wiederaufforstung von Tropenwäldern. Abgeholzte Gebiete regenerieren sich offenbar nach etwa 20 Jahren Ruhe ganz von selbst. Und das sogar deutlich besser als durch Baumpflanzungen.

Großeinkaufswagen und Weihnachtsshopping

Für Supermarktkunden ist aktive Einflussnahme hingegen das Mittel der Wahl – zumindest aus Sicht der Unternehmen. Diverse subtile Maßnahmen – von Dudelmusik bis zur Regalplatzierung – sollen bekanntlich die werte Kundschaft zum Konsum anregen. Klar, das wussten wir schon. Aber dass wir zudem einen trojanischen Einkaufswagen herumschieben, ist uns neu. Offenbar führen in Fahrtrichtung gedrehte Griffe dazu, dass die Kund:innen deutlich mehr einkaufen, als wenn sie ihr Gefährt an einer ordinären Querstange herumschieben („Querlenker“). Wer eine praktikable Lösung für dieses Problem sucht und über das nötige Kleingeld verfügt, kann sich von Queen Elizsabeth II. inspirieren lassen. Anstatt für ihre Weihnachtseinkäufe selbst auszurücken, lässt sie die Läden im Palast anrollen. Dort kann sie dann in einem eigenen Weihnachtsladen shoppen gehen. Ob sie dabei einen Einkaufswagen benutzt, ist leider nicht überliefert.

Über diesen Podcast

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern vor allem auch um die Geschichte dahinter, manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick aber vielleicht auch nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung.

Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright.

Kontakt & Mehr

Web: https://www.benanza.de

Twitter: https://twitter.com/benanza_online

Instagram: https://www.instagram.com/benanza_pix

YouTube: https://www.youtube.com/benanza_online

Mail: voll-in-die-presse@benanza.de

Merch: https://www.amazon.de/Voll-die-Presse-Fanware-Merchandise


share








 2021-12-26  1h20m