Science Busters Podcast

Der Science Busters Podcast ist ein Podcast der Science Busters. Das trifft sich insofern sehr gut, weil der Name leicht zu merken ist. Seit 2007 gibt es die Science Busters als Wissenschafts-Show-Projekt. Auf der Bühne, auf Radio FM4, als Bücher, als Lehrveranstaltung und TV-Sendungen. Und ab 2021 auch als Podcast. Weil fast immer mehr zu einem Thema zu sagen wäre, als im jeweiligen Format Platz hat. Nachhaltige Wissenschaftskommunikation, wenn man so will, lehrreich, unterhaltsam und durchgehend in Stereo. In jeder Folge wird eine aktuelle Frage der Hörerschaft beantwortet, oder zwei. Und ein Thema umfassend beackert. Am Ende gibt es Tipps und Empfehlungen. Um Eigenwerbung zu vermeiden, muss immer einer die Arbeit seines Gegenüber bewerben. Science Busters Podcast - transparent, unbestechlich, bürgernah Tiere können der Handlung nicht folgen. Produziert mit Unterstützung der Universität Graz und der TU-Wien Kontakt: podcast@sciencebusters.at

https://sciencebusters.at/

subscribe
share






episode 23: SBP023 - Halbharte Landung für Reinraumfetischisten


Interplanetare Infektionen und Vorwärts-Kontamination in der Weltraumpflege

Folge 23 handelt vom Mond.

Publikumsfrage: Gibt es Bakterien auf dem Mond?

Paul möchte gerne wissen, ob Bakterien auf dem Mond leben. Was eine sehr gute Frage ist. Denn wir wissen, dass Mikroorganismen zähe Viecher sind und viel mehr aushalten können als wir Menschen. Sie können theoretisch auch im Weltall leben.. Auf dem Mond haben wir noch keine gefunden; auf dem Mars suchen wir noch danach. Und deswegen müssen wir aufpassen, dass wir nicht aus Versehen Bakterien von der Erde dorthin bringen. Genau darum haben die Raumfahrtorganisationen auch “Planetary Protection Officer”, die aufpassen, dass es keine interplanetaren Infektionen gibt. Die Gefahr besteht durchaus: Die Entdeckung von Bakterien auf einer Kamera, die Astronauten vom Mond zurück gebracht haben hat sich zwar als vermutlich falsch herausgestellt. Aber prinzipiell könnte es am Mond zumindest früher lebensfreundliche Bedingungenen gegeben haben. Wie schwer es ist, Raumfahrzeuge keimfrei zu halten, zeigen die vielen Entdeckungen von Mikroorganismen in den Reinräumen von Raumfahrtorganisationen.

Zurück zum Mond mit Artemis

Wenn wir mehr über den Mond wissen wollen, müssen wir wieder zurück. Mit Menschen, nicht nur mit Maschinen. Auch wenn wir zum Mars wollen, müssen wir mit dem Mond anfangen. Die NASA plant im Frühjahr den Start der Raumsonde Artemis 1. Da wird niemand drin sitzen, aber sie wird den Mond umkreisen (und eine japanische Minisonde die mitfliegt soll sogar landen). Im Artemis-Programm folgt danach der Flug von Artemis II, in der Menschen den Mond umkreisen sollen und mit Artemis III werden dann schließlich auch wieder Astronautinnen und Astronauten landen. Und das alles soll noch vor Ende des Jahrzehnts stattfinden. Dazu müssen aber erstmal die neuen Raketen der NASA und das Orion-Raumfahrzeug erfolgreich getestet werden.

Grundlagenforschung und Wissenschaftskommunikation

Die schwierige Beziehung zwischen Österreich und der Wissenschaft kann man im aktuellen “Eurobarometer” zum Thema nachlesen.

Die Folge, in der wir den Materieaustausch zwischen Himmelskörpern wie Erde, Mond oder Mars besprochen haben, war Episode 4 "Die Zerstörung der Nacht"

Empfehlung

Florian empfiehlt die “Lady Astronaut”-Buchreihe von Mary Kowal. Dort kann man lesen, wie die Mondlandung in einer alternativen Realität aussehen würde. Die Serie besteht aus den Büchern "The Calculating Stars", "The Fated Sky" und "The Relentless Moon". Außerdem gehört auch die Kurzgeschichte "The Lady Astronaut of Mars" dazu. Auf deutsch ist bis jetzt der erste Teil erschienen: "Die Berechnung der Sterne"

Wer möchte, dass der Science Busters-Podcast seinen ersten Preis bekommt, der möge uns wählen bzw. vorschlage. Der Radiosender Ö3 vergibt zum zweiten Mal den Ö3 Podcast Award. Zur Abstimmung geht es hier.

Ihr könnt auch was gewinnen: für das schönste Akronym für das Wort Shownotes loben wir ein Exemplar des neuen Buches von Florian Freistetter und Helmut Jungwirth aus "Eine Geschichte der Welt in 100 Mikroorganismen" Einige davon haben wir in Episode 13 besprochen haben: "Rasende Feuerkugel, süßsauer"

Live-Termine

Die nächsten Science Busters Shows finden im Orpheum in Wien statt, und am 21.1.2022: ”Global Warming Party” (sofern die Pandemie es zu lässt).

Die Vorpremieren für unsere nächste TV-Staffel gibt es am 19.1.2022 im Cinema Paradiso in St. Pölten und am 27. + 28.1. in der Tischlerei Melk. Jeder Abend ist einmalig und anders. Wir sind selber gespannt.

Die dazugehörigen Aufzeichnungen unserer TV-Shows finden am 2.& 3. Februar 2022 in Graz statt. Wer live dabei sein möchte: Tickets dafür gibt es - so Corona will - auf unserer Homepaget.

Martin Puntigam ist wieder mit seinem Solo “Glückskatze” on Tour. Als nächstes am 4. + 5.2. im Theatercafe Graz und wenns ganz schlecht geht am 6. + 7.5. im Kabarett Niedermair in Wien.Traditionell ist es mittlerweile so: wenn “Glückskatze” in Graz spielt, ist kurz danach Lockdown, so war es schon zweimal und die Chancen stehen auch diesmal nicht schlecht. Also bitte die raren Gelegenheiten nützen, um "Glückskatze" zu sehen und davor schon einmal Nudeln und Klopapier einkaufen. Alle weiteren Infos dazu gibt es auf puntigam.at

Alle Termine und Ticket-Links gibt es auf sciencebusters.at.

Fragen zur heutigen Folge und andere Fragen, die wir beantworten sollen, und hoffentlich können, an podcast@sciencebusters.at oder über Instagram oder Facebook, gern auch als Audiofile.

Kontakt und weitere Infos

podcast@sciencebusters.at| Homepage| Veranstaltungen| Facebook| Instagram| Twitter| YouTube

Die Science-Busters-Sendungen auf Radio FM4 findet man hier.

Unsere bisher erschienenen Bücher gibt es hier.

Alle bisherigen TV-Folgen kann man hier auf DVD kaufen oder bei Amazon.

Alle neuen Folgen kann man jeweils sieben Tage lang in der ORF TVthek abrufen.

Was die Science Busters sonst so machen

Florian Freistetter

Twitter| Facebook| Instagram| Blog| Homepage| Veranstaltungen| Podcast “Sternengeschichten”| Podcast “Das Universum”| Podcast “WRINT Wissenschaft”

Martin Moder

Twitter| Facebook| Instagram| Homepage| YouTube Kanal “MEGA”

Martin Puntigam

Facebook| Homepage

Helmut Jungwirth

Instagram| Facebook

Elisabeth Oberzaucher Twitter| Facebook| Instagram| Homepage

Dank

Der Podcast wird produziert mit Unterstützung der TU Wien und der Universität Graz.


share








 2022-01-17  1h7m