Voll in die Presse

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern auch um die Geschichte dahinter. Und manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick vielleicht nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung. Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright. Eine Produktion von Benanza.Podcast. Mehr Infos unter www.benanza.de.

https://www.benanza.de/category/podcast/voll-in-die-presse/

subscribe
share






episode 50: VIDP#50 – Maskencharme, Nacktspiegel und Lappenfreude (Jubiläumsfolge)


Voll in die Presse - Episode 50

In der fünfzigsten Episode unseres selbstreferenziellen Medien-Podcasts „Voll in die Presse“ lassen wir die Highlights der letzten 49 Folgen Revue passieren. Dabei stellen wir einen gewissen Überhang an Rüsseltieren und optisch ähnlichen Körperteilen fest, freuen uns aber auch über die verschiedenen Gäste, die wir bisher in unserer Herrenrunde begrüßen durften. Heute allerdings sitzen wir uns Pandemie-konform nur virtuell gegenüber. Die Jubiläumsstimmung schmälert dies aber nicht – ganz im Gegenteil.

Die vollständigen Shownotes mit allen Bildern und Artikel-Links findet ihr unter: www.benanza.de/2022/podcast/vidp50-maskencharme-nacktspiegel-und-lappenfreude-jubilaumsfolge

Beruhigungsmaske und Schweineverkauf

Wer mit Maske besser aussieht als ohne, sollte das nicht persönlich nehmen. Es handelt sich vielmehr um ein generelles Phänomen, wie ein Forscherteam herausfand. Unklar bleibt jedoch der Grund: Wirken Masken auf die pandemisch geplagten Betrachter etwa beruhigend? Oder dichtet sich das Gehirn einfach die verdeckten Gesichtsteile hinzu und geht ihm dabei die Phantasie durch? Eben jene braucht man jedenfalls auch, wenn man sich einer Sammlung von 5.000 Deko-Schweinen entledigen möchte. So ergeht es gerade einem rüstigen Kölner, dessen schweinesammelnde Frau kürzlich verstorben ist. Den Erlös will er für einen guten Zweck spenden (Ahrtal). Trotz Medienrummel, Straßenverkauf, Museumsanfrage und Sammler-Ansturm okkupiert aber immer noch einen Großteil der illustren Gegenstände seine Wohnung.

Wurstknappheit und Führerscheinmangel

Äußerst knapp hingegen sind derzeit Wurstwaren in der Volkswagen-Gastronomie – obwohl, oder gerade weil sie ganz ohne Schwein auskommen. Ungeachtet lautstarker Empörung eines uns wohlbekannten Wurstkanzlers geht das vegetarische Kantinenprodukt quasi weg wie warme Semmeln. Wer zu spät an die Bedientheke kommt, hat da bisweilen das Nachsehen. Auf Wartezeiten einstellen mussten sich auch Führerscheinneulinge in Südafrika. Der Führerscheindrucker war kaputt – und ja, es war der einzige im Lande. Erst nachdem das Gerät in Deutschland repariert worden war, konnte die Produktion wieder anlaufen. Beruhigend auch für diejenigen, die bereits eine Fahrerlaubnis besaßen, denn Führerscheine laufen in Südafrika nach fünf Jahren ab.

Kolloidalgold und Nacktdreh

Antigen-Schnelltests haben – aus Gründen – Hochkonjunktur. Wer die Testschachtel aufmerksam betrachtet (was offenbar nicht alle in unserer Runde tun), stößt dabei auf den recht wichtigen Inhaltsstoff kolloidales Gold. Die Flüssigkeit aus winzigen Goldpartikeln markiert Antikörper und hat damit in letzter Zeit so manchem den Tag gerettet (oder versaut). Ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Biochemie sind jedenfalls zahlreich. Ärgerlich jedoch, dass die rote Flüssigkeit auch mit allerlei dubiosen Wirkversprechen zur Einnahme verhökert wird. Ganz entspannt und unvoreingenommen hingegen sollte sich die Schauspielerin Emma Thompson für den Film „Good Luck to You, Leo Grande“ im Spiegel betrachten – allerdings nackt. Eine große Herausforderung, wie sie zu Protokoll gab, besonders angesichts gesellschaftlicher Erwartungen und unmöglichen Körperbildern. Um den Druck aus der Sache zu nehmen, zogen Schauspieler und Regisseurin bei den Proben ebenfalls blank. Offenbar mit Erfolg, denn der Film feierte kürzlich Festivalpremiere.

Über diesen Podcast

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern vor allem auch um die Geschichte dahinter, manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick aber vielleicht auch nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung.

Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright.

Kontakt & Mehr

Web: https://www.benanza.de

Twitter: https://twitter.com/benanza_online

Instagram: https://www.instagram.com/benanza_pix

YouTube: https://www.youtube.com/benanza_online

Mail: voll-in-die-presse@benanza.de

Merch: https://www.amazon.de/Voll-die-Presse-Fanware-Merchandise


share








 2022-01-30  1h14m