Voll in die Presse

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern auch um die Geschichte dahinter. Und manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick vielleicht nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung. Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright. Eine Produktion von Benanza.Podcast. Mehr Infos unter www.benanza.de.

https://www.benanza.de/category/podcast/voll-in-die-presse/

subscribe
share






episode 51: VIDP#51 – Kassenporno, Comic-Reisepass und Maus-Zensur (mit Mega-Grußparade)


Voll in die Presse - Episode 51

In der einundfünfzigsten Episode unseres ruhmreichen Medien-Podcasts „Voll in die Presse“ lassen wir unsere treuen Hörer:innen zu Wort kommen - vorzugsweise mit Glückwünschen und Lobhudeleien. Und so viel sei verraten, auch VIDP-Urgestein Karl-Heinz Ballermann und ein hörbar hopfengestärkter Hank Frank machen uns die Aufwartung. Doc die akustische Grußliste ist viel länger und wir freuen uns über jeden einzelnen Beitrag., z.B. den neusten Getränkemix von Jim Knopf. Während wir diesen mit ein paar Bierchen nachspülen, holen wir natürlich auch zum Medienrundblick aus. Und so viel sei verraten, wir haben wieder einen ordentlichen Reigen an Kuriositäten am Start.

Die vollständigen Shownotes mit allen Bildern und Artikel-Links findet ihr unter: www.benanza.de/2022/podcast/vidp51-kassenporno-comic-reisepass-und-maus-zensur-plus-grussparade

Hodenaufklärung und Taschenuhrentasche

Krebsvorsorge ist kein schönes Thema. Das wusste auch die Techniker Krankenkasse und entschied den Mann dort abzuholen, wo er am liebsten steht, nämlich vor einer knienden Dame. In einem Auftragsvideo im Pornostyle leitet eine einschlägige Darstellerin am lebenden Objekt zur Hodenkrebsvorsorge an. Lehrreich, riefen die einen, Skandal riefen die anderen und schlugen mit dicken Sexismusglocken Alarm (Hinweis: Beschreibung ist nicht sexistisch gemeint). Wer nun beim routinierten Taschenbillard die fünfte Tasche an seiner Jeans bemerkt, darf sich von uns über deren Ursprung aufklären lassen: Nicht etwa für Patronen, Streichhölzer oder für Werkzeug erfand Levi Strauss dieses praktische Add-on im Jahr 1873. Zeitgemäß sollte darin die allseits beliebte Taschenuhr aufbewahrt werden. Wieder was gelernt.

Comic-Zensur und Comic-Kultur

In Tennessee hingegen wird Lernen klein geschrieben. Der Holocaust-Comic „Maus“ wurde dort vom Lehrplan gestrichen, nachdem sich Einige nicht etwa am durchaus verstörenden Inhalt erregten, sondern an einzelnen Schimpfwörtern und einer Grafik mit einer nackten Frau (!). Nachdem sich unterschiedliche Parteien nicht über mögliche Zensuransätze einigen konnten, entfiel das Werk nach einem argumentativen Eiertanz komplett. An dieser Stelle sei ein Blick nach Belgien empfohlen, denn Comics genießen dort einen hohen Stellenwert als Kunstform. So ist es geradezu folgerichtig, dass nun auch belgische Pässe Comic-Motive enthalten. Mit der bekannten Rakete aus „Tim und Struppi“ geht es los, und es folgen zahlreiche Werke belgischer Comic-Größen auf den Innenseiten.

Strumpfmaske und Namensgebärden

Wer mit Strumpfmaske die Bank betritt, muss heutzutage nicht den Comic-Helden auf den Plan rufen. Forscher haben bei dem Versuch, die Wirksamkeit von FFP2-Masken zu erhöhen, die Strumpfhose als ideales Hilfsmittel identifiziert. Zusätzlich über die Maske gezogen – im klassischen Bankräuber-Stil – verbessert sie deren Wirkung deutlich. Im Test erwies sich die Methode dennoch als eher unhandlich. Eine besondere Handfertigkeit braucht man indes zum Gebärdendolmetschen, insbesondere wenn es darum geht, Personennamen mit pointierten Gesten auf den Punkt zu bringen. Obama? Abstehende Ohren. Merz? Lange Nase. Oder war das Putin? Und wem gehört der Porsche? Klar, so 'nem Typ von der FDP. Baerbock? Springtier. Olaf Scholz? Haarkranz. Oder waren’s die Augen? Notfalls doch buchstabieren. Uff!

Über diesen Podcast

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern vor allem auch um die Geschichte dahinter, manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick aber vielleicht auch nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung.

Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett von VIDP besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright.

Kontakt & Mehr

Web: https://www.benanza.de

Twitter: https://twitter.com/benanza_online

Instagram: https://www.instagram.com/benanza_pix

YouTube: https://www.youtube.com/benanza_online

Mail: voll-in-die-presse@benanza.de

Merch: https://www.amazon.de/Voll-die-Presse-Fanware-Merchandise


share








 2022-02-14  1h50m