Nerdtalk - Der Filmpodcast

Drei Filmfreude, viele Filme, ein Podcast. Hier gibt es Filmstarts der Woche, Gesehene Filme, Webtipps, Gewinnspiele. Subjektiv, klar heraus, manchmal ganz ernst, manchmal ganz unerzogen, aber immer mit viel Spaß am Podcasten.

https://www.nerdtalk.de

subscribe
share






episode 613: Handy Andy hat kein Fomo [transcript]


In dieser Sendung heben wir zwei der schlechtesten Filme positiver hervor, als man es erwarten würde. Zudem hat Andy wieder viele Serientipps im Gepäck - und: ESC schlägt Oscars!

Gesehene Filme / Serien:
  • CODA
  • Pleasure
  • Severance
  • All Of Us Are Dead
  • For Life
  • Hatching
  • Incredible But True
  • Freddy Got Fingered
  • Hanau
  • Das Begräbnis


Timecodes: (00:01:03) Will Smith schlägt - die Konsequenzen
(00:10:30) Feedback: "Warum keine Oscars" - und dafür den ESC
(00:28:38) Feedback "When We Were Bullies"
(00:34:52) CODA
(00:45:42) Pleasure
(00:53:16) Severance
(01:02:13) All Of Us Are Dead / Schitts Creek
(01:07:40) For Life
(01:11:39) Über IMDB Bewertungen und ihre Aussagekraft
(01:17:54) Hatching
(01:20:43) Incredible but True
(01:23:59) Freddy got Fingered
(01:46:38) Hanau
(01:59:23) Das Begräbnis

Handy Andy hat kein Fomo – Nerdtalk Sendung 606 auf Nerdtalk.de


share








 2022-04-27  2h9m
 
 
00:00  Micha
Phil, ich habe gehört, Lena hat uns angerufen und hat uns was ausgesprochen,
00:04
Oh geil, können wir das jetzt hören?
00:06  Phil
Nein, das hören wir gleich.
00:08  Micha
Oh okay, ja gut, dann mach Musik.
00:10  Andy
Guter Trick, netter Versuch. Fehl macht's spannend.
00:22  Micha
Dann hören wir das wohl später, wa? Na gut, ich bin gespannt.
00:24  Phil
Jawoll, muss, ne? Ja und hast du, ho, ho, ho.
00:28  Micha
Richtig abgeledert, abgelehnert.
00:30  Phil
Richtig abgelehnt.
00:36  Micha
Bin mal gespannt was die gute Lena da.
00:39  Andy
Schon gehört. Ich habe meine Hausaufgaben gemacht. Ha, bäm.
00:43  Micha
Niemand, der möchte das gerne unmittelbar direkt live.
00:47  Phil
Oh, mach au! Oh, machen wir so Podcast-Reactions dann, ja, so so mach mal Pause.
00:58  Micha
Genau. Ja, schauen wir mal. Also ich bin ich bin gespannt und ich höre wahrscheinlich auch.
01:03  Phil
Ja ähm also äh äh tatsächlich sollten wir aber erstmal ganz kurz so ein so ein vom letzten Mal machen. Letztes Mal war er noch so groß rumphilosophiert.
01:12
Was mit Will Smith und sein Oskars und so ein Bums ist also das ja er hat da bei der Oscarverleihung hat er ja fleißig Chris Rock geschlagen und dann.
01:21  Andy
Fleißig, fleißig.
01:22  Phil
Fleißig, fleißiger. Mit Anlauf.
01:23  Micha
Beschlagen, wie so ein Pferd, wie so ein Pferd oder was. Ja, so beschlagen.
01:29  Phil
Und,
01:30
Und äh als das letzte Mal die Sendung aufgenommen haben, war das alles äh mit den Sanktionen noch nicht so ganz klar, aber da hat sie jetzt in der letzten Zeit ja dann doch einiges getan. Sogar früher als die Academy eigentlich das so äh veröffentlicht hat.
01:43
Zehn Jahre ist er von der Academy ausgeschlossen sozusagen, darf an der Veranstaltung nicht mehr teilnehmen.
01:49  Micha
Hm. Ach, okay, Ende der Ende der Liste, ja?
01:53  Phil
Ja ja ja ganz genau also
01:54
hat gesagt zehn Jahre bist du äh darfst du jetzt hier äh äh nicht an mehr einer Veranstaltung teilnehmen, nominiert werden darf er trotzdem seinen Oscar darf er auch behalten. Der wurde ähm hatte ja wurde King Richard jetzt einen Oscar bekommen und da gab's ja auch so Überlegungen ähm muss er den zurück
02:09
geben ähm andere haben dann gesagt, ja im Grunde genommen muss er lebenslang ausgeschlossen werden und so. Also ähm das Feedback war nicht so, wie ich es so mitbe
02:19
habe so gut so zehn Jahre einfach ja nee da es halt nicht dabei sein aber danach ist alles wieder okay.
02:26
Nährt bei mir immer so ein bisschen oder immer also nett bei mir so ein bisschen die Überlegung, hm das das,
02:32
da wurde wer öffentlich geschlagen, ja und äh dafür darf man jetzt zehn Jahre beim Ball nicht mitmachen, darf nicht mitspielen, aber mehr passiert da nicht. Also es.
02:44  Andy
Na ja, was ja noch passiert ist, er hat ja einige lukrative Aufträge verloren, soweit ich das mitgekriegt habe, wo ich dann denke, okay, er könnte für Oskars nominiert werden, aber ähm hat er denn nur Filme, die er noch drehen kann? Wird er überhaupt noch gebucht? Das ist.
02:57  Micha
Ja gut, er wird dir jetzt nicht gecancelt werden so. Also was hat er denn verloren? Was war denn da?
03:01  Andy
Du ich kann's dir nicht genau sagen, müsste ich erstmal recherchieren.
03:04  Phil
Sache ist zum Beispiel, dass ähm Sony Pictures gesagt hat, ähm dass jetzt erstmal die Arbeiten an äh Bad Boys vier äh pausiert werden, okay.
03:15  Micha
Sollte sein geben.
03:16  Phil
Ja, tatsächlich.
03:17  Micha
Das Geilste wäre jetzt, wenn wenn einfach die Rolle übernimmst.
03:23
Voll geil.
03:25  Phil
Oder aus der Apple TV
03:26
plus und äh Apple TV, also Apple und und Netflix nehmen wir jetzt auch so ein bisschen Abstand äh von den Produktionen. Die wollten dabei so Produktionen halt sich die äh Rechte kaufen und haben jetzt gesagt, na also mit Will Smith, das ist uns gerade alles ein bisschen zu heiß
03:41
ähm da äh machen wir jetzt also da werfen wir nicht unser unser äh Krönchen sozusagen in die Runde. Das macht ihr immer unter euch aus und das natürlich dann auch grade
03:51
Netflix als Branchenprimus und dann ähm natürlich auch Apple und wir wissen alle wie,
03:57
gute Film oder dass Apple auch gute Filme macht vielleicht jetzt nicht der super krasse Primus aber ich glaube wir reden auch heute nochmal über ähm Apple TV Plus Serien also da ist Qualität hoffentlich dahinter so und das ist dann
04:11
durchaus ja auch ein Statement, wenn Apple da auch nicht mitmacht. Ähm.
04:14  Micha
Also ich bin gespannt, weil da kommen ja jetzt also ich gucke gerade auf die IMDB, sowas so an anstehende Projekte sind.
04:22
Da war er bereit zwei, das war ja wahrscheinlich die Netflix Produktion, ne, Bad Boys vier hast du grad angesprochen. Aber da kommen jetzt ein paar Sachen, die sind ja schon im Post-Production.
04:31
Also emanzipation ist schon in Postproduction, was auch immer das ist. Ähm jetzt habe ich hier gerade die Verbindung verloren.
04:37  Andy
Sklavenfilm auf Apple TV, ne?
04:40  Micha
Ah, ach von äh Antoine.
04:42  Andy
Smith spielt darin einen Sklaven auf der Flucht und hätte dem Vernehmen nach erneut Chancen auf die Nominierung für einen Goldjungen gehabt.
04:48  Micha
Möglich wär's gewesen vielleicht, ja. Ähm ja, ja gut, hm. Schlecht.
04:57  Phil
Ja, also da bin ich tatsächlich gespannt.
04:59  Micha
Aber das kommt also was heißt also was heißt denn die nehmen Abstand jetzt davon? Also ich meine der Film muss ja wird ja eh rauskommen ist ja abgedreht,
05:08
So, also das heißt, man wird jetzt vermutlich erst mal Zuschauerreaktionen abwarten und gucken, ob Leute überhaupt Bock haben, obwohl Smith immer noch und wenn's sich rausstellt, ja haben sie, dann würde wahrscheinlich wieder einfach,
05:21
eingesetzt werden so.
05:22  Phil
Das glaube ich auch. Also ich glaube auch, wenn ähm dass das irgendwie jetzt natürlich
05:28
Also tatsächlich natürlich irgendwie alle Abstand nehmen müssen. Ähm du kannst es dir halt als als großer Produktionsfirma nicht leisten dort einen Schauspieler äh ja unter unter Vertrag zu nehmen, der gerade wenige Wochen vorher vor der Weltöffentlichkeit einen anderen Menschen äh geschlagen hat.
05:44
Das kommt,
05:47
gut so, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass irgendwo so in ein, zwei Jahren da so ein bisschen Gras drüber gewachsen ist und er dann durchaus da wieder äh vielleicht immer noch nicht die top of the Notch-Rollen angeboten bekommt, aber dann so langsam,
06:00
wieder Fuß fassen kann und das im Grunde in zehn Jahren, wenn er da doch von der Academy wieder äh einen Freifahrtschein erhält, dass da wirtschaftlich für ihn durchaus da wieder Gras drüber hin.
06:12  Micha
Ja ja.
06:12  Andy
Vor allem äh jede Publicity ist gute Publicity, ne. Also ich sage mal nächste Film, der von ihm ins Kino kommt, der kriegt natürlich dann auch gewisse Aufmerksamkeit, ne. Da werden dann selbst Regionalsender vor den Kinos stehen und sagen, so, ihr guckt euch jetzt den Film mit Wills mit an
06:27
wie ist das jetzt für euch? Habt ihr da gar keine Skrupel? Nee, wir finden das gut. Wir gucken den trotzdem Pipapo.
06:34
Ne, also das ist eine publicity, die kann man natürlich dann auch mit einkalkulieren und dann auch tatsächlich mitnehmen.
06:40  Phil
Es ist ja tatsächlich so, dass ähm der erste Auftritt von Chris Rock nach den Oscars ganz medial breitgetreten wurde so im Sinne von oh, das erste Mal nach den Oscars auf der Bühne, Chris Rock
06:51
führt sein Programm weiter, wie hat das aufgegriffen und so was und jetzt gerade vor kurzem mit Frau ähm da irgendwie in den Medien,
06:59
offensichtlich auch das erste Mal so,
07:02
halt dazu geäußert hat beziehungsweise überhaupt dazu wieder öffentlich aufgetreten ist und das ist dann halt auch einmal durch die wenn auch nur kurz durch die äh Welt gepeitscht worden und ich glaube nicht, dass ein,
07:13
Standards äh Auftritt von äh Chris Rock äh nach den Oscars überhaupt äh es zu einer Headline geschafft hätte, wäre da nicht Will Smith und der Schlag gewesen.
07:23  Micha
Mit Sicherheit natürlich.
07:24  Phil
So und von daher.
07:25  Micha
Aufmerksamkeit.
07:26  Phil
Mediale Ausschlachten, das kann ich sogar verstehen, ja.
07:29  Micha
Ja. Äh kurze, kurze Trivia, weil ich das hier gerade sehe. Guckt nicht nach. Wie heißt denn Wil Smith mit Vornamen?
07:38  Phil
Frank.
07:40  Andy
Man könnte ja auf William tippen, aber.
07:43  Micha
Könnt ihr William Tip? Ja, der heißt gar nicht William. Ich hätte auch gedacht, dass William, aber er ist.
07:50  Phil
Die meisten Promis haben ja mehrere Vornamen, hat er auch noch einen?
07:53  Micha
Der Zweite.
07:57  Phil
Ernsthaft verarsche mich nicht.
07:58  Micha
Ja ja nee der zweite. Also will dann in Anführungszeichen.
08:04  Andy
Oder.
08:07  Phil
Ach.
08:09  Micha
Ja. Ja ja, wirklich, oder? Wilhelm Caro, Quer auch so ein Trivia-Ding, ne, von wegen so welcher welcher bekannte Schauspielleist mit Vornamen eigentlich Wilhardt Carol.
08:22  Andy
Wieder was gelernt.
08:23  Phil
Ja, es wäre bei Jabbaty die 800 Euro Frage.
08:25  Andy
Bildungsauftrag erfüllt.
08:28  Micha
Ja ja oder? Ja. Tja, aber da, ja, da hat sich Bullsmitt irgendwie ein bisschen Bock geschossen. Ja, wie du sagst, der wird auch wieder zurückkommen, mein Gott,
08:37
nicht so als hätte da irgendwie keine Ahnung. Ein schwerwiegendes Verbrechen begangen. War halt scheiße, cool ist es nicht, so macht man's nicht,
08:47
ja strafbar eventuell, aber ja am Ende war's jetzt irgendwie auch nicht ähm so eine große Sache wie jetzt schon.
08:55  Andy
Selbst wenn, ey, der hat doch genug verdient. Leute, der braucht doch seinen Lebtag nie wieder arbeiten.
09:00  Micha
Ja
09:01  Andy
Angelegt hat.
09:02  Micha
Ja schon, aber also zum einen,
09:05
Auch das Geld geht irgendwann alle, wenn man so einen Lifestyle gewohnt ist, wie man's vielleicht gewohnt ist, wenn man irgendwie mit den Millen um sich wirft.
09:13
Die andere Sache ist ähm ja solche Leute arbeiten ja aber auch nicht des Geldes wegen mehr, ne? Sondern da geht's dann ja wirklich um Selbstverwirklichung so und das ist dann schon hart, wenn du,
09:24
Also wer hat dann die Rollen? Klar kriegst du dann deine zehn Millionen für oder was auch immer oder mehr aber das ist dann schon hart, wenn du dann nicht mal mehr sozusagen arbeiten kannst, also so.
09:34  Andy
Soll er sich eine griechische Insel kaufen und Bilder malen? Meine Güte. Die Probleme möchte ich mal haben.
09:41  Micha
Ja, vielleicht ist das nicht sein Ding. Weiß ja, wie das ist mit der Bedürfnispyramide, ne? Ganz oben steht halt Selbstverwirklichung so und,
09:48
Man dann keine anderen Probleme hat, also abgesehen davon, dass die Frau da irgendwie mit einem anderen irgendwie unterwegs war und so. Ja also na ja. Ulsmath,
10:00
Ist mir aber auch, muss ich auch am Ende des Tages sagen, ist mir aber auch irgendwie scheißegal. Also wenn jetzt Wil Smith nicht wieder im Kino zu sehen ist, ja dann ändert sich an meinem Leben halt auch nix, also,
10:14
ja nee aber was soll also ja ja dann war schön so also und wenn er dann irgendwann wieder Film macht ja auch okay also ja Schulterzug weiter geht's.
10:29  Phil
Speaking of äh Oscars, äh letzte Woche oder letztes Mal haben wir ja auch darüber äh diskutiert äh warum ja Oskars irgendwie nicht mehr on vogue sind
10:40
und kam nicht auf so ein richtiges Ergebnis, muss ich sagen. Ähm anhand da gab es dann auch nochmal so ein bisschen Feedback aus der Community. So hat sich äh Playo zum Beispiel bei uns im Slackchannel gemeldet
10:53
und äh sagte so, äh dass es für ihn dann doch schon irgendwie eine ein Filmpreis ist, der dann doch sehr sich auf die amerikanische Filmindustrie be.
11:01  Micha2
Äh ach was?
11:03  Phil
Alle anderen irgendwie, auch wenn das so ausnahm wie Paraside und sowas findet, ist für ihn dann so der Wert von Hollywood und seiner Selbstbeweihräucherung in den letzten Jahren dann doch erheblich gesunken.
11:15
Ähm und zudem kam er sagte er noch so, das sei so ein persönlicher Punkt, dass er keine emotionale Verbindung
11:22
zu der Veranstaltung aufbauen kann, weil er teilweise gar nicht die Möglichkeit hat, sich eine Meinung zu bilden. Also ich habe dann nochmal nachgefragt, was meinst denn damit? Er sagt so, na ja, also
11:33
Viele Filme sind halt noch nicht äh in Deutschland verfügbar, ähm währenddessen dort die Oscars verliehen werden,
11:41
Und äh ja letztlich war das früher auch schon immer so, aber irgendwie äh vermiest ihm das dann trotz alledem die Laune und das war jetzt die letzten ein, zwei Jahre tatsächlich nee, die vor zwei Jahren ähm,
11:54
oder zweitausendeinundzwanzig besser gesagt war das ja äh relativ äh einfach, weil
11:59
sehr sehr viele Filme aufgrund Corona im Streaming waren, aber jetzt sind 2022 habe ich das auch bemerkt, dass viele Filme eben noch nicht angelaufen sind oder erst irgendwie eine Woche vor Oscarverleihungen in Deutschland und das ist etwas, was Playo auch irgendwie
12:13
Laune vermiest so ein Stück weit.
12:15  Micha2
Ja, also ich meine, es war ja schon immer so, ne, wie du gerade gesagt hast, dass die Filme halt einfach dann manchmal schon nicht verfügbar waren und man konnte sie noch nicht gucken so.
12:24
Ich find's halt ganz interessant, weil äh ich habe das Gefühl, Streaming Services insbesondere halt jene wie Netflix, die halt auch schon lange im Markt,
12:32
Da sind, haben halt auch diesen Fokus selbst absichtlich weggeshiftet von Hollywood ein bisschen, ne, weil
12:40
einfach sehr viele europäische Produktion, indische Produktion, koreanische Produktion, ähm dann da irgendwie auf den Plattformen auftauchen, die dann irgendwie auch was reißen, ne, also bestes Beispiel ja so was wie Squid Game, was halt eine Serie ist, aber ähm einfach mega globales Phänomen geworden ist.
12:56
Tatsächlich das also Hollywood selbst oder amerikanische Firmen wie Netflix.
13:02
Selber dafür gesorgt haben, auch ein bisschen, ne, dass man irgendwie sich denkt, ach, es muss ja nicht immer Hollywood sein, sondern es kann ja auch was anderes sein. Gehöre ich jetzt nicht so sehr zu der Fraktion. Ich bin immer noch
13:12
bisschen Old Hollywood und denke mir so, nee, nee, die machen's schon am besten, aber sieht halt jeder auch ein bisschen anders, ne?
13:19  Phil
Ja, wow. Und dann kam noch ein Audiokommentar von der Lena rein. Da ist es, da kommt's ah unsere Lena.
13:28
Die hat nämlich ähm äh wir sind ja über zig Milliarden Channels erreichbar, unter anderem auch über WhatsApp
13:35
und Frima übrigens auch, äh aber über WhatsApp hat sie uns einen einen eine Audionachricht
13:40
geschickt. Äh viel sehr lang, vielen Dank dafür und ich habe mal den äh Oscarbereich so ein bisschen zusammengestaucht und das ist was die gute Lena zum Thema Oskars beziehungsweise warum es nicht mehr so zieht mit den Oscars meint.
13:55  Soundboard
Ich glaube mal abgesehen davon, dass ich irgendwie,
13:58
die Lust verloren habe an Shows und an Preisverleihungen und so, das ähm kriecht mich nicht mehr, holt mich nicht mehr ab. Das interessiert mich nicht mehr, wer da welches Kleid hat oder so oder wer da mit wem jetzt geht, aber,
14:11
Ding ist bei so einer Preisverleihung, früher war's halt so, du hast es nicht geguckt, dann hast du's halt auch verpasst, bam. Jetzt ist es irgendwie, na ja, erstmal hast du die Möglichkeit, das nachzugucken,
14:22
Punkt eins und Punkt zwei, du kannst es sogar zusammengefasst nachgucken. Punkt drei, es wird die sowieso auf 100 verschiedenen Kanälen irgendwie in die Fresse geschlagen.
14:31
Ich habe verspüre nicht mehr so den Drang, also warum? Da erzähle ich die einzige Show, die ich mir noch angucke, ist der ist der Eurovision Song Contest.
14:39
Also weil ich meine, das ist das ist einfach nur schreckliche, fürchterlich verrückte Popmusik. Da kannst du immer noch eine Party draus machen. So das kannst du bei den Oscars nicht.
14:52  Phil
Tja.
14:53  Micha2
Das war's schon.
14:54  Phil
Das war's schon. Ja ja, wie gesagt, mal so ein bisschen zusammengerafft, aber das sind so die wesentlichen Punkte und das fand ich eigentlich auch nochmal ganz interessant. Also diese mediale Überpräsenz der Oskars vielleicht.
15:03  Micha2
Ja sieht's überpräsenz vielleicht nicht, aber ich verstehe schon äh dieser Aspekt, den Lena da ja ähm benennt. Fumo, ihr wisst Bescheid, ne?
15:14
Vier auf Missing out, genau.
15:16
Das ist durchaus ein Ding. Also ich hatte auch tatsächlich fast gar kein Interesse, nachdem dieser ganze Will Smith Slap war und so und irgendwie äh Best Picture da war und so, dass ich so
15:26
Ach, ich muss jetzt auch nicht nachgucken, obwohl man's könnte, so, aber es war jetzt irgendwie so dieses oh, ich habe jetzt irgendwas verpasst,
15:33
War nicht, also ich habe so das, was irgendwie nötig war zu wissen, irgendwie mitbekommen so.
15:38
Deswegen war da halt eben kein kein feef Missing out und kein Forumo von meiner Seite, deswegen kann ich das schon gut nachvollziehen, was Ilena da sagt. Und zum Thema Eurovision Song Contest auf jeden Fall.
15:48
Bin ich voll dabei so also ich finde auch
15:52
irgendwie Zerovisions so so eine Ersatz für mich ist Euro Vision, weißt du was? Ist kein Oscar-Ersatz, sondern einen Wetten-Dass-Ersatz.
16:00
Wo man sich so hinsetzt und dann schönen Abend so die Couch und erstmal vier Stunden lang sich irgendwie berieseln lässt von so Abendunterhaltung, von so einer Art
16:09
Gala irgendwie, ähm die irgendwie ganz unterhaltsam ist und irgendwie ja,
16:14
Kurios, ähm das ist für mich so ein Wetten-Dass-Ersatz eigentlich. Eurovision, aber ja, bin ich voll dabei.
16:20  Andy
Also eine mediale Überpräsenz kann ich auch nicht feststellen, also von den Ostkreis habe ich nur was mitgekriegt, weil ich per Zufall irgendwie auf ProSieben äh einen Fernsehhinweis gesehen habe. Ja heute Nacht äh die große Oscar-Nacht, wo ich dann denke, ja das ist alles. Ansonsten gab's doch in den Medien dann höchstens danach dann, obwohl dann gesagt,
16:38
der und der hat gewonnen und das war's dann aber auch. Das war ja eigentlich nur so eine Fußnote in den Nachrichten. Also da kann man auch nicht sagen, das ist eine Überpräsenz ist.
16:47  Phil
Also der Begriff der Überpräsenz habe ich ja gewählt, also das äh so muss man auch noch sagen.
16:52  Micha2
Und für wie immer geschliffen wie ein Rasiermesser. Den Begriff gibt platziert.
16:58  Phil
Na ja, ich würde schon sagen, also irgendwo, dass man äh heutzutage sehr über auch über Twitter und den ganzen anderen Social Media Kanälen, als auch dann über irgendwie diverse, über viele Websites damit bekommt, welche wer, wann, wie, wo was gewonnen hat und so weiter. Ähm du.
17:17  Andy
Ja aber doch erst im Nachhinein.
17:18  Phil
Ja natürlich, im Nachhinein.
17:19  Andy
Dachte, das Interesse geht jetzt die Überpräsenz äh das Interesse ist deswegen so klein, weil du davor somit zugeballert wirst, dass du dann schon gar nichts mehr von hören willst. Weil eine Überpräsenz im im Nachhinein macht ja keinen Sinn.
17:31  Phil
Also ich verstehe das durchaus im Nachhinein, dass du dass du gar keine Notwendigkeit hast, jetzt noch die Oscars live zu gucken, weil du das Ergebnis sowieso im Nachhinein mitbekommst,
17:41
das ist ja der Gedanke, den glaube ich auch Lena meint und den insbesondere ich meine ähm,
17:47
Dass du dass du einfach da, äh früher hat man das geguckt, weil du irgendwie so die das sagte Leni ja auch. Entweder du guckst äh Lena auch, du entweder du guckst es oder du guckst es nicht und wenn du es nicht guckst, hast du's grundsätzlich verpasst. Natürlich hat man im Nachhinein noch
17:59
äh Nachrichten und so was mitbekommen. Klar, aber heutzutage glaube ich ist ist einfach dann diese Ausschlachtung dieses Events noch deutlich stärker.
18:07
Von daher hast du einfach nicht mal den die den Druck irgendwie wenn du mitreden möchtest, kannst alles über YouTube nachgucken oder Twitch oder weiß ich nicht alles ähm,
18:17
wozu dann nachts sich noch die Ohren äh die die Nacht um die Ohren schlagen.
18:21  Andy
Ja, ich finde auch, es ist, wie Sie auch schon sagt, eher so eine oder auch Playo sagt, eher so eine Selbstbeweihräucherung. Es ist nicht so ein Wettbewerb, an dem man irgendwie aktiv teilnehmen kann. Klar, wenn ich so einen Film gesehen habe und jetzt sage, oh, der hat mir super toll gefallen in der Hauptrolle, der soll unbedingt den Oscar gewinnen.
18:36
Dann fiebere ich da vielleicht noch mit, aber ich kenn's selber von unserem Oscar Tippspiel, wenn wir da zusammengesessen haben in großer Runde
18:44
Dann so dieser Gedanke, oh, wer hat denn hier am besten getippt? Das war dann immer nur so wirklich so ganz, ganz beiläufig und
18:50
finde ich, ist noch mal so im Gegensatz zum äh Eurovision Song Contest, wo du ja wirklich dann die Leute
18:56
zum größten Teil, zum allerersten Mal siehst, die dann durch ihre Skurrilität dann auffallen, wo du dann auf einmal so einen Liebling hast, den du noch nie vorher gesehen hast, aber jetzt willst du unbedingt, dass die tolle Isländische Band irgendwie gewinnt oder so und,
19:10
man so ein bisschen mit,
19:11
Ne und das hast du bei den Oskars eben nicht. Das ist dann so, ja gut, jetzt hat der Wilsmit einen Ausgabe gewonnen. Ja gut, bumm. Ja, jetzt was sagt er jetzt? Ja gut, nichts, hm, gut, alles klar. So, setz dich hin
19:21
prima nächster. Das da fehlt irgendwie so ein bisschen dieses Dabeisein und Mitfiebern das hat man irgendwie nicht.
19:28  Micha2
Also ich gehe davon aus, du hast nicht angerufen und für Ami of the Dead gestimmt, als Fan Favorite. Das wäre deine Chance gewesen, nämlich Andy, dich da mal einzubringen.
19:37  Andy
Ach ja.
19:38  Micha2
Ja, aber wo wir grad vom Eurovision Song Contest reden äh oder wollen wir das in der nächsten Sendung machen? Der ist ja am vierzehnten, glaube ich, Mai. Wenn ich mich nicht täusche,
19:47
habt ihr da mal reingehört, was da so was da so kommt dieses Jahr.
19:51  Andy
Nö, ich lasse mich da immer überraschen.
19:53  Micha2
Ach echt? Nicht. Ich bin da immer einer. Ich ziehe mir das vorher rein. Es gibt so einen guten Zusammenschnitt immer auf dem offiziellen Eurovision Channel auf YouTube. Ähm wo du halt so einen Zusammenschnitt hast von all den Songs, die,
20:03
dieses Jahr irgendwie eingereicht wurden. Also auch jene, die es nicht ins Grand Finale geschafft haben.
20:08  Andy
Ja, mir reicht's, dass ich immer die deutsche Heulsuse immer schon hören darf. Wo ich immer denke, oh Germany no Points, also.
20:15  Micha2
Ja, ja. Ja, aber da gibt's dieses Jahr wirklich ganz viel schlimmere, also mal wieder, also,
20:21
Ja aber letztes Jahr war der Song ganz geil fand ich und da sind die auf dem letzten Platz gelandet und dieses Jahr ist es schon so ätzend einfach, wo ich mir so denke, oh Gott. Aber ihr habt ja mitbekommen, hier,
20:33
Norwegen, den oder Dänemark oder Norwegen, eine von beiden? Junge, Junge, Junge. Also da denkst du dir wirklich so, na ja, was was habt ihr euch hier, was habt ihr euch dabei gedacht mal wieder? Ja,
20:48
Kann ich sehr empfehlen. Äh Künstler Sabulfa.
20:53  Phil
Gut, okay.
20:55  Andy
Klingt vielversprechend.
20:56  Micha2
Ja, ist ganz.
20:57  Andy
Das ist
20:58
es halt, ne, da da hast du dann halt äh solche Charaktere, große Brandbreite, die sehr interessant ist und da fiebert man dann doch immer so ein bisschen mit
21:08
Ja und das hast du bei den Oskars finde ich irgendwie überhaupt nicht. Also ich sitze nicht da und denke, oh ich habe den Film vor einem halben Jahr gesehen, jetzt oh hoffentlich gewinnt er dafür auch wirklich den Oskar. Oh mein Gott, das ist,
21:19
ist nicht.
21:20  Phil
Na gut, das
21:21
das hoffe ich schon. Also da sind wir wieder bei dem Ursprungspunkt, dem Playoff auch genannt hat, wenn wir die Filme vorher nicht sehen kannst, dann hast du dazu natürlich auch nicht so ein Connect. So und wenn da ein Film dabei ist, wo ich sage, uh, der ist cool und der habe ich Oscar-Vibes bei, dann fiebere ich schon für diesen Film mit, aber es ist dann muss man halt auch sagen
21:38
häufig eben so ein Film, der vielleicht in ein oder zwei Kategorien nominiert ist, was dann dazu führt, dass die verbleibenden 22 Kategorien
21:47
eher so äh dann uninteressant sind, weil der Film da nicht nominiert ist oder es einen anderen Film gibt, der wo ich schon aus den Medien mitbekommen habe, okay, der ist so gehypt, der ist so fett. Ich habe ihn zwar nicht gesehen, weil ich ihn vielleicht noch gar nicht sehen konnte. Ähm aber der der wird dann meinen Film over rule und dann verliere ich natürlich da auch
22:05
ein bisschen äh den den Reiz da drin. Ich verstehe also durchaus, was du da meinst, annehmen.
22:10  Andy
Ich finde inzwischen ich Hand. Ich Handhabe ist so wie es wahrscheinlich viele Filmschaffende auch äh machen sollten Dieter.
22:20  Micha2
Handy, Handy.
22:21  Andy
Der auf der Nominierungsliste stehen. Äh so nach dem Motto dabei sein ist alles, ne? Also ich sage mal auch so, die deutschen Teilnehmer, die dann eine Nominierung kriegen, also ne, die sind im am Ende dann glücklich, dass sie die Nominierung gekriegt haben, ne. Da geht's da nicht wirklich darum, ach Mensch jetzt
22:37
Ich muss jetzt unbedingt einen Oskar gewinnen, sondern wo ich dann auch denke, also ich freue mich für alle, die überhaupt davon Nominierungsliste stehen und die wissen alle, dass er Herausragendes geleistet haben in dem Jahr.
22:48
Dann letztlich von denen dann tatsächlich geworden ist, weil irgendwelche
22:52
Pupse von der äh Academy meinen, Mensch ja ich gebe hier mal meine Stimme für den oder den ab. Das ist mir dann letztlich ziemlich egal inzwischen.
23:02  Phil
Ja so ist es. Also äh.
23:03  Micha2
Ja also vielleicht vielleicht gucke ich's nächstes Jahr mal wieder, mal schauen. So ich habe jetzt die letzten zwei Jahre nicht geguckt und irgendwie ging's auch ohne.
23:13  Phil
Ja, vielleicht steige ich jetzt dafür im Gegenzug mal dieses Jahr in den Eurovision Song Contest ein.
23:17  Micha2
Moment. Was soll denn das heißen? Es hat die letzten Jahre nicht geguckt.
23:22  Phil
Das letzte Mal habe ich geguckt als Lena äh ja so.
23:24  Micha2
Oh da waren wir aber alle.
23:27  Andy
Unsere Lena, die aus den Kommentaren.
23:28  Phil
Unsere Lena, unsere.
23:32  Micha2
Genau, komm sing.
23:34  Phil
Ja singt für uns.
23:37  Micha2
Genau. Ähm ja ähm ja Mensch, das ist ja schon eine Weile her Phil.
23:44  Phil
Das ist tatsächlich schon eine Weile her, weil ich einfach da war, so bei mir so dieses ja also
23:49
da sind sind crazy Leute und irgendwie ist da ähm Aufmerksamkeitshascherei, aber ich muss halt sagen
23:56
auch während des Film oder aufgrund des Films Eurovision Song Contest ähm und äh also hier und ähm auch euren Erzählungen und so etwas
24:08
vielleicht mache ich das dieses Jahr mal wieder. Einfach mal reingucken, einfach mal so diesen diesen Spirit mal wieder spüren, von dem ihr da alle sprecht.
24:15  Andy
Ganz wichtig, nicht alleine gucken.
24:18  Micha2
Ja ja, allein ist das nicht so von, also mindestens eine Person.
24:20  Andy
Das ist genau mindestens mindestens, am besten größerer Freundeskreis oder vielleicht in einer Kneipe auch, wenn's denn wieder geht, mit einem halbwegs guten Gewissen. Ich glaube, das ist grade beim Eurovision Songcontest eine ganz gute Sache.
24:33  Micha2
Und ich lehne mich nochmal mit einer Prognose auf Doom ausm Fenster. Ich sage. Top fünf. Am Ende.
24:42  Phil
Ich ich schreibe.
24:44  Andy
Prognosen auf du.
24:46  Phil
Ja ja guck mal, die letzte Prognose auf Doom haben wir im Januar gemacht. Das ist also definitiv mal wieder Zeit für eine Prognose.
24:53  Micha2
Für eine Abschöpfung. Ach so, hast du für eine neue Prognose, ja.
24:57  Phil
Eine neue Prognose ganz genau.
24:58  Micha2
Ja ja ja ja.
24:59  Andy
Ja, ich wollte noch sagen, vielleicht werden ja die Oscars auch wieder ein bisschen interessanter für den ein oder anderen
25:06
wenn sich wesentlich mehr Streaming-Filme auch dort wiederfinden. Ich sage mal Koda, der als bester Film gewonnen hat, war ja jetzt letztlich auch ein Streaming-Film. Wir hatten auch schon äh Netflix Filme, die viele Nominierungen gekriegt haben.
25:19
The Power of the dog beispielsweise, wo man dann eben doch sagen kann, okay, ich habe eine Möglichkeit, mir den tatsächlich anzugucken, musste dafür noch nicht mal ins Kino gehen.
25:28
Kann man sich auch vorstellen.
25:29  Micha2
Die zwei Pandemiejahre, die haben natürlich sehr viele Streaming Filme da mit reingeholt oder mehr als üblich, ne.
25:37
Ja wird jetzt abzuwarten sein, also ob das jetzt so bleibt, ob man da jetzt wieder anfängt Streaming gegenüber mehr die Nase zu rumpfen ähm oder ob man dann vielleicht jetzt mittlerweile doch an einem Punkt angekommen ist, wo man sagt, ja also,
25:50
sind schon gleichwertige Filme. Na ja. Ja, man wird sehen.
25:56  Phil
Ja
25:57
Ich habe noch so, wenn wir grad davon sprachen, ähm von wegen deutsche Filme bei den Oscars und so etwas, äh eine relativ spontane News reingeschmissen.
26:07
Deutschland hat ja dieses Jahr mit der Filmproduktion ich bin dein Mensch teilgenommen und kam dann nicht auf die äh Shortlist, aber das war zumindest der äh.
26:17  Micha2
So dieser Sci-Fi-Film, ne?
26:19  Andy
Maria Schrader.
26:20  Phil
Genau ähm,
26:22
Äh wie heißt du mit Dan Stevens? Ich hab's grad nicht äh vor Augen. Ähm auf jeden Fall der ist jetzt bis Juli noch in der ADATI ARD Mediathek zu sehen kostenlos. Das heißt, wenn man da den diesjährigen Oskar-Kandidaten noch mal sehen möchte
26:37
kann dies auf jeden Fall äh jetzt tun.
26:41  Andy
Der war da aber auch schon die ganze Zeit drin, ne? Den habe ich mir da schon.
26:46  Micha2
Du
26:47  Andy
Monaten runtergeladen.
26:49  Phil
Ja gut, okay, dann ist der Star schon länger drinnen. Hättest das ja mal als Use mitbringen können. Nein, oh unser Oskar-Kandidat, ja das verschweigen wir einfach mal so.
26:59  Andy
Der war da schon drin, da war er noch nicht mehr Oskar-Kandidat.
27:01  Micha2
Ja vor allem war denn nicht mal nominiert.
27:03  Phil
Nee, der war nicht nominiert auf die Shortlist, hast du es nicht bekommen, äh nicht bekommen. Aber trotz alledem kann man's ja mal, ach fickt euch doch, ey, ich erzähle euch gar keine News mehr, ey.
27:11  Micha2
Also ein Film, der nicht aus.
27:13  Andy
Genau, ist jetzt in der Mediathek. Genau.
27:15  Micha2
Seit einem halben Jahr in der Mediathek ist, jetzt kurz die News mal eben, ja.
27:20  Phil
Ja und wenn ihr wenn ihr meine Meinung dazu hören wollt, ich habe hier nämlich schon, ich habe hier nämlich im Kino gesehen. So, da war ganz bestimmt noch nicht in der Mediathek. Könnte ja mal die Sendung fünfhundertdrei neun.
27:29  Micha2
Will dich nicht beunruhigen, aber in China gibt's so ein neues Virus ähm grad, also mal schauen, was was damit wird.
27:38  Phil
Arschloch.
27:39  Micha2
Ja, fair.
27:42  Phil
Äh gut, dann äh bringe ich nie wieder News mit. Aber tatsächlich einmal.
27:48  Micha2
Ja wenn's News sind, ist es ja okay. Aber ich bin ja auch also für mich für mich war's News. Ich gucke nie.
27:54  Andy
Waren ja eher so Olds.
27:55  Micha2
Genau, also für mich, für mich war's News. Ich gucke nie in die Mediathek rein, deswegen.
28:00  Phil
Also das Chris hat nicht mehr gerettet Micha. Weißt du, wenn du auf wenn du eintrittst und äh draufspuckst und weiß ich nicht alles und dann irgendwie am Ende noch sagst, och komm ich reiche dir mal die Hand, damit ich wieder aufstehen kannst. Das hilft auch nicht mehr, Micha.
28:15  Micha2
Ja, weiß ich nicht.
28:18  Andy
Soll ich einen Mediator anrufen oder kriegen wir uns wieder,
28:22
Alle lieb.
28:23  Phil
Fick dich, Mann! Fick dich! Ich bin hier gott über Podcast. Ich habe bisschen weg.
28:30  Micha2
Hat sie zwischendurch einen Aussetzer so.
28:32  Phil
Das ist,
28:36
Ganz genau hier.
28:37  Micha2
Wirklich, ja.
28:38  Phil
Ja, nein, äh aber tatsächlich nochmal ganz kurz äh zurück zu äh Feedback, denn ich hatte letztes Mal auch was über Bullis äh erzählt. Der war wirklich Oskar nominiert, ist nämlich eine Oscar nominierte,
28:50
gewesen über ähm ja über über Mobbing in der Schule,
28:56
Und auch das hat durchaus äh Feedback hervorgerufen, nämlich einerseits ähm hat sich auch hier Playo gemeldet bei uns im Slackchannel und hat eine ganz neue,
29:05
hineingebracht, die mir so gar nicht bewusst war, äh ist ja wie gesagt eine Doku, wo ein äh knapp 60 oder 55-jähriger sich auf die Suche begibt
29:14
nach seiner alten Klasse und nach dem unbekannten Richard, den alle dort irgendwie gemobbt haben, um eigentlich sich am Ende bei ihm zu entschuldigen
29:22
Sagte so, na ja, also ich war auch mal so ein und äh kann aus eigener Erfahrung sagen, mir ist das scheißegal. Lass mich damit in Ruhe. Vergangenheit ist Vergangenheit und das äh da wenn da jetzt wer kommt und irgendwie sich entschuldigt
29:35
soll ich damit anfangen? Das ist nur Wunden aufreißen. Und da hat er gesagt, er findet zum Beispiel, wenn wir über Bullis
29:41
gar nicht mal so gut, weil er genau irgendwie so ein Thema behandelt, ja okay, ähm das ist,
29:47
Vergangenheit ist Vergangenheit. Es ist schön, dass es einem leid tut, aber das sollte man insbesondere nicht noch mal in so einer Doku irgendwie äh aufreißen, wenn man da irgendwie.
29:58
Die Vergangenheit nicht ändern kann und damit auch Menschen irgendwie geschädigt hat sozusagen
30:03
Ich äh interpretiere das gerade frei, ich lese es nicht ab. Ähm das heißt sinngemäß zitiert, wie es so schön heißt.
30:10  Micha2
Ja, erstes sinngemäß.
30:11  Phil
Ähm so gucke einen Slack rein. Ich kann's ich kann's gleich nochmal raus.
30:14  Micha2
Ja weil also ja also muss ich schon ein bisschen dissagreen.
30:19  Phil
Mal. Ich suche das Zitat nochmal raus.
30:22  Micha2
Okay. Ja, aber ich meine, nach der Logik kann man dann ja auch einfach irgendwie, weißt du, Holocaust-Aufarbeitung auch bleiben lassen so.
30:30
Mein Gott, ist halt ist vergangen, das ist vergangen, habe Pech gehabt. Deswegen vermute ich, hier vielleicht, weil das äh also schon lieber Wortlaut, Originalwortlaut.
30:38  Phil
Ah
30:41
Die Aussage des Films wirkt wie ein Schlag ins Gesicht. Er nennt ihn immer noch dick, er konzentriert sich komplett da drauf, wie das alles wie schlimm für ihn das alles war.
30:48  Micha2
Ist er dick.
30:49  Phil
Ähm dass es dass sein Bruder gestorben ist, die Lehrerin erinnert also es er hat dann irgendwie die Lehrerin gefunden und die Lehrerin erinnert sich auch nicht mal dadran. Ähm äh Richard hat sich nicht ohne Gründen nicht mehr bei ihm gemeldet und spätestens an dem Punkt, als er das realisiert hat, hält er den Film, als hätte er
31:04
Mensch äh der den Film gemacht hat, hätte den Film ähm abbrechen müssen,
31:10
und ähm der Produzent bemerkt ja selbst, dass er mit dem Film vermutlich das Mobbing nur äh weiterführt. Und Playo sagt halt, er ist hier aus persönlicher Geschichte äh involviert und kann deswegen möglicherweise das auch ähm
31:24
ähm nicht neutral betrachten, sagt aber, dass aus seiner Sicht er ziemlich sauer darüber wäre, würde nur einer der damaligen Mobber heute einen Film über die Situation drehen
31:35
und nur, um sich selbst besser zu fühlen und noch Gewinn daraus zu schlagen.
31:42  Micha2
Ja gut, aber das klingt jetzt, also das klingt jetzt schon ein bisschen anders als das, was du gesagt hast.
31:45  Phil
Aufgearbeitet haben.
31:48  Micha2
Ja, ja, ja, eben, genau. Also das war jetzt nicht so wie hm das Vergangenes ist vergangen und so.
31:54  Phil
Ja es.
31:56  Micha2
Ja, dazu muss man jetzt den Film wahrscheinlich gesehen haben, um da jetzt ein Gegenargument zu.
31:59  Phil
Ja, das geht, aber dass ihr ermöglicht, aber ähm ich fand dieses ich fand diese Position ganz interessant, weil irgendwo bei mir das ja auch so so äh Entschuldigungsgefühle vorgerufen hat und da dann halt jemand, der den Konterpart gegeben und da
32:14
gegeben hat und gesagt hat, na ja der Film,
32:18
ist jetzt gedreht, aber es ändert halt nichts an der Vergangenheit. Das ist dann halt trotzdem scheiße gewesen und da jetzt irgendwo noch was ähm
32:25
da, um es mit Playes-Worten zu sagen, Gewinnen rauszuschlagen, ist vielleicht da nicht der richtige Aufschlag für.
32:30
Fand ich ganz interessant und Stefanowski hat sich ähnlich wie ich auf die Füße getreten gefühlt, weil auch er hat dann mal gemobbt und äh hat im Grunde auch aufgrund unserer Besprechung hier so ein bisschen skrupel gehabt, sich diesen Film anzugucken.
32:44
Weil er dann so ja schon ahnte, was ihn erwartet und genau das hat er dann auch bestätigt bekommen, nämlich tatsächlich so eine Auseinandersetzung mit so einem dunklen Fleck äh in einer eigenen
32:54
äh in der eigenen Seele sozusagen und ähm ja auch er hat dann da ist dann eher äh demütig aus dieser ganzen Produktion rausgegangen.
33:03  Andy
Ja ich denke, das ist so eine Sache, das ist kommt auf jeden Einzelfall an, ne. Ich sage mal, wenn wenn ich jetzt jemanden treffen würde, den ich früher mal gemobbt habe
33:11
Kann sein, dass der heutzutage, was weiß ich, ein ganz erfolgreicher Geschäftsmann ist, der sagt, du, ich habe das von damals komplett ausgeblendet. Ich habe mich total geändert, kann aber auch genauso sein, dass der vielleicht immer noch in so einer Art Opferrolle ist und dann tatsächlich mal in Anführungszeichen wertschätzt,
33:26
dass jemand sich bei ihm entschuldigt, ne, also,
33:29
kommt dann jeweils ja immer auf die Person an. Und da kann man glaube ich nicht pauschal sagen, ja nee, das ist doof, weil für den ist das ja sowieso.
33:35  Micha2
Ist es ja richtig, ja. Sehe ich auch so.
33:41  Phil
Der Film läuft in einer Art im Mediathek. Ich seit wann sage ich jetzt nicht mehr? Dann werde ich wieder von der Seite angepisst hier,
33:48
Äh gut. Damit werden wir durchs Feedback durch ähm und wir können mal uns auf neue Filme konzentrieren. Wer startet?
33:57  Micha2
Geil. Ich habe warte, was haben wir denn hier aufm Tacho?
34:01  Phil
Eine Menge haben wir hier auf dem Tacho.
34:03  Micha2
Übrigens habt ihr auch so einen wahnsinnig schönen Sonnenuntergang gehabt. Das ist ja unglaublich, wie schön das ist.
34:08  Phil
Berlin hat sehr häufig sehr tolle Sonnenuntergänge, aber heute war so ein normaler Sonnenuntergang. So Licht gingen wir irgendwann aus.
34:18  Andy
Sonnenuntergang war hier nicht so toll, aber ich habe hier wieder die Vögel einen Gänse um die Ecke.
34:24  Micha2
Oh ja, habe ich auch von meinem Haus.
34:25  Andy
Man man hört die vielleicht hier so ein bisschen.
34:27  Micha2
Da geht manchmal richtig die Post ab.
34:29  Andy
Immer nachts. Das ist immer dann die Nacht, wenn wenn Michi davon träumt, dass sie äh ein Schießgewehr hat.
34:36
Tatsächlich schon vorgekommen, dass jeder von geträumt hat, dass ich äh in Hannover zum Steintor gehe und ihr eine abgesiegte Schrotflinte besorge, damit sie die Tiere da.
34:46  Micha2
Klar, weil Andi da die Kontakte hat. Äh.
34:50  Andy
Wie mei.
34:51  Micha2
Ja gut. Ähm ja du fangt immer an oder hier Andy, du hast doch du hast Cola gesehen.
34:56  Phil
Oh ja, da wären wir schon im Oscarflow sind. Da machen wir das gleich.
34:57  Andy
Ja, ich habe Coda gesehen. Genau, ich dachte mir, Mensch, den musst du doch mal gucken, wenn er schon Best Picture geworden ist, dann tut ihr die noch mal rein. Hatten wir den hier schon mal besprochen? Aha ja vielleicht schon mal besprochen? Nee?
35:07  Phil
Ja nee nee stimmt, das stimmt, ich habe den ich habe ihn gesehen, aber ich habe nicht drüber gesprochen. Stimmt.
35:16  Andy
Okay und zwar äh handelt der Film von einer hörenden, in einer Taubstummenfamilie, das heißt, äh die ungefähr siebzehn, Achtzehnjährige,
35:26
weiß gar nicht wie ihr Name ist, ist die einzige in der Familie hören kann, die ihre beiden Eltern sind taub, ihr großer Bruder ist taub und sie ist die einzige, die äh hören kann und die letztlich dann auch so den Kontakt
35:38
zur Außenwelt hält. Die leben in einem Fischerdörfchen, haben einen kleinen Fischkutter
35:42
und die wirtschaftliche Lage ist nicht ganz so toll und sie müssen sich irgendwas überlegen, ähm dass sie mit dem Geld irgendwie über die Runden kommen, dass sie mit ihrem Fisch fangen. Da ähm verdienen können und sie hat nebenbei noch ein Hobby und zwar äh ja ist singt sie gerne. Sie ist Musikerin und,
35:59
äh durch ihren Lehrer die Möglichkeit tatsächlich äh vielleicht äh ein Stipendium an einer Musikhochschule zu bekommen
36:05
das gefällt natürlich ihrer Familie nicht, weil sie, wie gesagt, der einzige Draht so zur Außenwelt ist und ja, alle auf sie angewiesen sind, dass sie den Kontakt zu anderen Fischern und zu Kunden und so weiter hält.
36:19
Und der Film ist äh ja herzallerliebst, muss ich sagen. Also am Anfang dachte ich, ja es ist so so ein bisschen witzig, geht so ein bisschen so in die Richtung, wie man das zum Beispiel auch von Juno kennt
36:30
mich da so ein bisschen erinnert, so eine Coming-of-Age so grade so zum Erwachsenenalter hin, eine junge Frau, die so ein bisschen Probleme hat bei Juno war es dann so, dass sie mit äh JK Symmons einen auch sehr.
36:42
Extrovertierten Vater an der Seite hatte und einen ähnlich extrovertierten Vater gibt's auch hier.
36:48
Der für seine Nebenrolle auch den äh Nebendarsteller Oskar gewonnen hat. Wie ich finde auch tatsächlich zu Recht,
36:55
Alles in allem sehr gut gefallen. Am Anfang habe ich so ein bisschen ja nicht mitgefremdelt, sondern ich dachte mir, ja, wo geht das denn jetzt hin? Wird das hier jetzt nur so eine Lovestory?
37:05
Aber wie diese einzelnen Themen so miteinander verbändelt sind, das war dann doch letztlich ähm richtig hervorragendes Drehbuch.
37:15
Sagen. Also, ne, was ist für Konsequenzen hat, wenn diese hörende, junge Frau äh sich aufmacht, woanders hin,
37:21
das für Konsequenzen für ihre Familie hat und auch was ist für Konsequenzen hat, dass quasi die kleine Schwester, diejenige ist, während der sich
37:31
Ihr großer Bruder quasi unnütz fühlt, weil sie ja letztlich alles für die Familie machen muss. Also da wurden einige Baustellen aufgemacht, äh so mal diese Familie seziert, äh die Verbindung, Beziehung zwischen den einzelnen Charakteren, das fand ich
37:46
sehr, sehr toll und hatte sogar zwei Stellen, wo einem richtig das äh Pippi in die Augen geschossen ist.
37:52  Phil
Hatte eine Stelle etwas mit der Ladefläche eines Trucks zu tun.
37:56  Andy
Äh
37:59  Phil
Dahin gesetzt haben?
38:01  Andy
Ja, ja, ja, ja.
38:01  Phil
Ah oh Gott das war auch so meine äh Gänsehautszene, absolut. Ja ist ein schöner Film. Ja ja.
38:14  Andy
Nicht so Best Picture.
38:15  Phil
Ja bitte endlich, ich wollt's nicht sagen, aber es ist wirklich so. Es ist einfach ein schöner Film, den man sich toll angucken kann und so, aber es ist jetzt nichts, wo ich sagen würde, das ist Best Picture.
38:28  Andy
Also es hatte für mich so den Anschein, als wäre das so ein Real Life Pixafilm. Also ich habe die ganze Zeit gedacht, ja das ist so eine,
38:36
ist so eine Geschichte, oh ja, ihr großes Hobby, das ist das Ding und das können ihre Eltern nicht verstehen, weil sie die Musik nicht hören können und
38:44
Das ist so von von der vom vom vom Drehbuch her, von der Dramaturgie und grade auch sie sah so ein bisschen aus, so so pixamäßig so dieses unbedarfte junge Mädchen, dem die Welt offen steht und äh alles wird prima. Olé olé, das war so, ach ja.
38:59
Irgendwie so so pixermäßig.
39:03  Phil
Also man hat sich gut abgeholt gefühlt. Es hat eine besondere. Also ich finde die Analogie ganz interessant. Ich muss das jetzt so indem ich darüber spreche, dass für mich irgendwann mal nachwirken lassen. Also es ist halt so eine äh
39:15
Ich glaube, es ist eine massenkompatible Geschichte. Jeder findet sich da irgendwie drinnen, wieder. Also du hast da irgendwie ein spezielles Thema mit ähm mit Tauben dazwischen. Äh das das
39:24
das hat mal was Besonderes, du hast ein paar emotionale Szenen dazwischen, du hast was zum Schmunzeln, du hast aber auch was emotional. Ja, es findet sich jeder drin, ist massenkompatibel
39:33
weiß es nicht, ob das dann das Schönste ist, aber ja, ich.
39:36  Micha2
Hält sich aber auch so ein bisschen an wie so Til Schweiger Einheitsbrei.
39:40  Andy
Ja
39:41
könnte man vielleicht sogar tatsächlich äh sagen so ein bisschen schon, weil irgendwie alle Charaktere sind irgendwie sympathisch, finde ich.
39:51
Ne? Der der große Bruder
39:53
sich so missverstanden fühlt, der nichts für seine Familie machen kann, obwohl er ja eigentlich will, er sagt immer Vater, ich bringe unser Unternehmen nach vorne.
40:02
Letztlich muss er dann feststellen, ja die Einzige, die was reißen kann, ist seine kleine Schwester, weil die halt mit allen reden kann und wenn das Fernsehen in den Betrieb kommt, wer muss dann vor die Kamera natürlich die kleine Schwester?
40:13
Dann hast du den den Papa und die Mama so ein sehr äh spannendes, sehr extrovertiertes Ehepaar, äh das noch mit sehr viel Liebe füreinander da ist, wo man sich dann denkt, oh, die beiden sind irgendwie schon,
40:27
bisschen süß, auch wenn sie auf ihre Art so ein bisschen verschroben sind. Und was ich auch besonders gut fand, ist ihr Gesangslehrer.
40:35
Der am am Anfang kommt er rein und ähm du hast das Gefühl oh das ist ein richtig harter Hund, so ein richtiger Schleifer. Ich dachte, das geht jetzt hier in Richtung äh JK Simmens in,
40:45
so nach dem Motto, ne, jetzt gibt's hier hinten richtig was drauf, denn wenn du nicht einen richtigen Ton triffst und dass der dann aber so ein,
40:53
Oh, weiß nicht, so herzzerreißt, guter Mensch ist, der für sie alles, ja, möglich machen will und so, fand ich richtig toll,
41:02
Also der Film unterhält wirklich gut, aber auf das wirklich jetzt so, wer Film ist, der den Best Picture machen muss.
41:10  Phil
Ja, also ich vermute tatsächlich, ich glaube, ich hatte das in der Oscar-Sendung ja auch schon gesagt, ähm dass das so ein halt so ein so ein Film ist, wo alle sich drauf einigen konnten. Ich meine, die Oscarverleihung oder der die die ähm.
41:24
Zählung der Stimmen für die Oscars ähm läuft ja so ab,
41:28
das äh dort jeder im Grunde nicht nur seinen Topfilm angibt, sondern irgendwie seine Top 5 oder Top-Zehn, das habe ich grad nicht mehr auswendig aufm Schirm. Und ähm dann der Film mit den,
41:38
wenigsten Stimmen sozusagen, mit den wenigsten Erststimmen dann aussortiert wird und die Zettel, die dann auf diesem,
41:45
letzten Platz sozusagen äh lagen, werden dann, da wird dann jeweils auf auf den zweiten Tipp
41:51
und diese Zettel werden dann auf die verbleibenden Filme dann eben anhand des zweiten Tipps aufgeteilt.
41:56
So und äh so kommt dann halt die die ähm Auszeichnung am Ende zustande, weil dann der Film, der als ers50 Prozent überschreitet, halt bester Film wird. Klammer auf, Klammer zu, wer mehr dazu hören möchte, wir haben eine eigene Sendung gefährliches Ganzwissen, nur darüber gemacht, wie die
42:11
Oskars verliehen werden. Schaut gerne mal dahin Nerdhok DE vorbei. Ähm ja und tatsächlich, wenn du dort so die Filme nimmst
42:19
bestimmt war Power of the Dog auch ziemlich weit vorne, aber nicht bei jedem, nicht jeder fand Western cool, nicht jeder fand die Erzählweise cool und ich glaube bei allen ist am Ende Koda irgendwo auch in den Top
42:29
3 oder Top 5 auf deren Balletts gelandet. Ja und wenn da dann die Filme so ein bisschen wegfallen, ist es möglicherweise dann äh relativ,
42:38
Wahrscheinlich, dass so ein Film des Gemeinschaftskonsens dann ausgezeichnet wird. Hatten wir äh letztes Jahr ja auch. Hattest du irgendwo
42:47
schon mal skizziert, Micha, dass das oder vorletztes Jahr.
42:50  Micha2
Äh ja, nee, das war mit Dings hier, wie hieß Greenbock genau, ja. Das war das Ding,
42:58
Ja also nicht nicht unmöglich sage ich mal, ne? Klingt plausibel.
43:04  Phil
Ja, absolut.
43:05
Ja, aber ähm trotz alledem ein sehenswerter Film. Also ich habe ihm irgendwie vier Sterne gegeben, also jetzt ähm äh Koda. Ähm und ich glaube, ich habe sogar gesehen, wie Andy, du hast sogar noch mehr Steine gegeben. Du hast viereinhalb gegeben, wenn ich das richtig Erinnerung habe, oder.
43:18  Andy
Weil ne der Film hat bei mir ein bisschen Zeit gebraucht um warm zu werden aber ich sage mal so ein so diese beiden Momente, die beide ziemlich zum Schluss sind die haben wir nochmal richtig richtig reingehauen.
43:33  Phil
Ja, kann ich voll verstehen. Kann ich voll verstehen. Die ist halt ein süßer Film. So.
43:41  Andy
So so bei vielen Sachen so auf der praktischen Ebene zeigt, äh warum es schwer ist als Gehörloser äh mit der Außenwelt zu kommunizieren und dann aber wirklich so diese zwei Momente, die's einen auch im wahrsten Sinne des Wortes nochmal fühlen lassen.
43:55
Das fand ich schon sehr, sehr heftig. Da schnürt es einem echt die die Kehle zu. Wenn ich daran denke.
44:03  Phil
Ich kann auch äh aus aus äh aus aus mich direkt
44:07
aber zumindest erzählte Erfahrung sagen, der Film funktioniert auch tatsächlich für die Tauben. Ähm ich hatte schon ein, zwei Mal im ähm Podcast hier erzählt, ähm meine Tante, mein Onkel sind ja tatsächlich gehörlos und äh die haben diesen Film auch gesehen und fanden ihn auch sehr gut. Sie haben nicht alles verstanden
44:23
das ist auch so eine Sache, die ähm die die wir als äh Hörende manchmal so ein bisschen missinterpretieren. Es gibt,
44:30
auch äh Dialekte und verschiedene Gesten ähm in verschiedenen Sprachen. So und äh nur weil irgendwie die die Gesten, also man kann davon ausgehen, dass die Gesten oder so etwas dann alle
44:41
gleich sind die ganzen Gebärden. Ist doch ein falscher Begriff sogar, die ganzen Gebärden ähm gleich sind. Nein, sind sie nicht und von daher haben sie die Gebärden gar nicht so alle verstanden im Film. Haben dann aber gesagt, wir haben Untertitel angemacht und dann lief das alles ganz
44:54
und ähm ja das äh also,
44:59
wenn ein Film tatsächlich aus der eigenen Community da so auch nochmal wird, er hat das natürlich nochmal einen deutlichen Mehrwert sozusagen,
45:10
Ja äh danke lohnt sich dieser Film. Bei Apple TV Plus ist er zu sehen, wenn ich mich richtig erinnere, ne? Genau ja ja so viele Streaming-Deals, aber weiß gar nicht, was man zuerst gucken soll.
45:24  Micha2
Ja.
45:25  Phil
Als Nächstes. Wollen wir wollen wir ein bisschen.
45:28  Micha2
Du einfach mal.
45:29  Phil
Äh okay, dann.
45:30  Micha2
Nee, noch nicht, ich bin noch nicht ich bin noch nicht bereit dafür.
45:33  Phil
Soll ich, soll ich dir die äh äh die die Steilvorlage liefern und dann können wir schmutzig werden oder willst du das Ganze ans.
45:41  Micha2
Steilvorlage.
45:42  Phil
Okay, ich leg los mit.
45:45  Micha2
Ja mach mal. Na siehste. Ging doch.
45:48  Phil
Mit äh Plätter einem auch äh sehr sehr interessanten und äh spannenden Film, der erzählt nämlich die Geschichte äh von
45:58
einer ähm einer einer jungen Frau, die auf jeden Fall im ähm Pornobusiness äh Fuß fassen möchte.
46:08
Und ähm das hat sie sich halt äh hat auch keine Erfahrungen und nichts, sagte aber ich
46:13
will Pornodarstellerin werden und versucht dann äh mit ähm allen möglichen Herangehensweisen da dann eben sich äh Gehör zu verschaffen.
46:23  Micha2
Okay, ist immer das ist ein das ist ein Spielfilm oder.
46:26  Phil
Spielfilm, ganz genau, das ist ein Spielfilm.
46:29  Micha2
Was ist da Ihre Motivation?
46:32  Phil
Einfach Pornodarstellerin zu sein. Das da sieht sie ihre Welt drinnen. Das ist ihr Ding. Ähm,
46:39
Genau und sie hat keine Vorerfahrung und bewirbt sich dann erst so für kleinere Produktionen und so was. Hat am Anfang auch ein Stück äh ich sage mal äh,
46:48
Ehre, würde so ähm und sagt halt, nee, also ich mache hier den klassischen Sex und ich blase auch und so, aber äh anal oder Banking, also also,
47:00
ins Gesicht schlagen oder halt bespucken und so etwas und BDSM.
47:04  Micha2
Müsstest du schon nochmal erklären. Ist nicht jeder so versiert.
47:10  Phil
Mann,
47:12
Und,
47:14
mache ich nicht und äh irgendwann bekommt sie halt auch das äh Feedback, hey
47:18
ähm um wirklich einen Pornos da zu werden, musst du halt alles mitmachen und dann siehst du halt auch, wie sie sich da überwindet. Eben auch bei solchen Produktionen mitzumachen und was ich an Pleasure so,
47:32
überraschend gut fand, also ich bin in der Pornobranche nicht so aktiv, ja ähm aber ich,
47:42
nicht mehr ja ähm aber äh ich ich nehme diesen Film durchaus ab,
47:51
Pornobranche so funktioniert, wie sie der dargestellt,
47:54
Das Interessanterweise auch sehr differenziert. Also man könnte ja denken, dass jetzt dieser Film dahingeht und sagt, so äh wir wir ficken jetzt mal die Pornobranche.
48:03
Und so weil weil irgendwie, das ist ja alles Ausbeuterisch und das ist alles ganz schlecht und böse. Nein, das äh greift der Film gar nicht so auf, äh sondern äh der Zah
48:12
halt auch immer wieder, dass die Frauen ähm vor der Kamera, insbesondere die Frauen, das sind sehr viel.
48:18
Gegengebracht wird und sehr viel äh Fürsorge und auch wenn es da um um härtere Pornos geht, das äh ähm dort die äh Schauspieler, äh die dann,
48:29
mit der Frau machen. Vor der Kamera, in der Szene sehr gewaltvoll sind oder sehr äh ähm erniedrigend,
48:37
und dann äh halt wenn der Dreh beendet ist oder die Kamera aus ist, dann wie so ein Schalter um umklappt und dann hey, geht's dir gut. Warte, ich hole dir jetzt mal was zu trinken. Setz dich hin,
48:46
und so weiter und von daher hat der Film durchaus für mich äh den den,
48:51
oder macht er für mich den Eindruck, dass der da sich dann doch in der realen ähm Szenerie so ein bisschen an der realen Welt orientiert,
48:59
Dadurch hat er natürlich ein Credibility äh gewonnen,
49:02
wie es tatsächlich so ist, wenn man da einmal in diese Pornobranche rein möchte und wie diese Pornobranche funktioniert und wie auch,
49:10
der Druck zwischen zwei Frauen zum Beispiel oder der Konflikt zwischen zwei Frauen existiert, weil am Ende will jeder die Pornoqueen sein und äh es kann halt nicht so viele Pornoqueens geben. Also es gibt offen,
49:23
Ganz klar Neider und das greift dieser Film auch auf und,
49:28
war wirklich sehr angetan, merkt man vielleicht von diesem Film. Nicht um das gleiche im Vornherein wieder rauszunehmen und euch die Lacher zu nehmen im sexuellen Sinne, sondern einfach wirklich als ähm Spielfilm sich das da mal anzuschauen.
49:42  Micha2
Mhm. Spielt da jemand mit, den man kennt? Hat da irgendwer besonderes Regie geführt?
49:47  Phil
Also äh es spielen,
49:49
S. Es spielen ähm ähm diverse Pornoschauspieler mit und Pornoregisseure, aber äh wie ich schon sagte, ich kenne mich damit nicht aus.
50:03
Und also ich kenne mich wirklich nicht damit aus und von daher äh kann ich da jetzt keine Namen.
50:07  Micha2
Wenn du's nochmal sagst, glauben wir's dir.
50:09  Andy
Genau, echt, ey.
50:12  Phil
Wer sich verteidigt klagt sich an, hat meine Mutter mal gesagt. Ja ja.
50:16  Andy
Kennst du Boogies? Gucken. Das ist quasi der Film zum Thema, den willst du gesehen haben.
50:25  Micha2
Ja ich also einer der besten Charakternamen aller Zeiten muss ich jedes Mal drüber lachen. Es ist so dumm.
50:38  Andy
Wirklich ein Monsterfilm, ja.
50:39  Micha2
Man gesehen haben. Ja. Ja.
50:42  Phil
Ja nee äh aber tatsächlich äh dadurch soll der Film auch nochmal einen Authentizität gewinnen, weil dann eben ähm die die Pornobranche, insbesondere also so die kalifornische Pornobranche, sondern selber auch äh äh mitspielt und so natürlich da dann
50:58
ja
50:59  Andy
Creme de la Creme.
51:01  Micha2
Bitte.
51:05  Phil
Oh mein Gott, ey, ich hätte nie einen Pornofilm mit oder ein ein Film im.
51:09  Micha2
Ja also du weißt doch wie das läuft.
51:11  Phil
Oh Gott.
51:12  Andy
Wirklich, hallo.
51:13  Micha2
Erste Mal.
51:14  Andy
Wie lang kennen wir uns,
51:16
Podcast wird dieses Jahr 15 das ist wirklich keine Entschuldigung mehr. Huch jetzt bin ich aber überrascht.
51:23  Micha2
Das Alter, in dem man grad Interesse dafür entwickelt. Ja, na ja.
51:29  Phil
Ja, nee, aber äh ähm ja, schaut den euch äh gerne an. Gibt es zum Beispiel bei äh Amazon zu sehen ähm und ja da lohnt sich auf jeden Fall. Ist ab.
51:40  Andy
Ne
51:41  Phil
Ja ich glaube auch, ne? Ja. Ähm ähm,
51:47
habe ich auch durch einen Tipp äh im im äh Slack mitbekommen, da hat glaube ich der der ach jetzt komme ich nicht auf den Namen,
51:57
der auf jeden Fall. Hat darauf hingewiesen, ich reiche das nach ähm und dann sagte dann hier den den sollte man sich mal anschauen und äh tatsächlich habe ich mir das mal zum Anlass genommen und kann das nur bestätigen, guter Film.
52:13  Micha2
Ja
52:15  Phil
Alex M war's. Genau, Alex. Alex M. Der gute Kollege bei uns im äh bei uns im Slack. Bei uns im Service.
52:23  Andy
Im Service, an der Kundenhotline.
52:28  Phil
Alter echt ey, wenn du wenn du tagelang also,
52:32
Ja, wenn du bei wenn du ah wenn du IT-Dienstleister arbeitest und dort auch in der Prozessentwicklung vom Servicetest dabei bist und immer Service Distanz. Ähm rutscht hier so was auch im Filmpodcast raus. Wir brauchen auch einen Service.
52:44  Micha2
Service-Test.
52:45  Phil
Service Desk,
52:48
Seine Help-Hotline wurde dann mit IT-Problemen geholfen wird. Müsstest du doch schon Stammkunde sein? Also du wir erkennen dich ja schon in der Stimme bei uns, wenn du bei uns anrufst. Du brauchst.
52:57  Micha2
Dass ich IT-Probleme habe.
52:59  Phil
Du brauchst gar nicht mehr die Kundennummer zu sagen. Wir kennen dich doch schon. Gib's doch zu.
53:03  Micha2
Ja, nee.
53:07  Phil
Och komm.
53:09  Micha2
Ja
53:12  Phil
Nee, nee.
53:12  Micha2
Und ich, nee, es ist.
53:15  Phil
Aber anzügliche Filme sind was für dich.
53:18  Micha2
Nee, nee, nee, nee, nee, nee, nicht jetzt meine Brücke hier. Nee, Probleme hat übrigens auch mark in der Serie Severance.
53:25  Phil
Okay, Ar.
53:27  Micha2
Da ist deine.
53:28  Phil
Sachen auf, okay.
53:29  Micha2
Ja, ja, natürlich, ja, ja, nicht direkt, also so viel verträgt unsere unsere Zuschauerschaftszuhörerschaft auch nicht,
53:35
direkt weiter mit dem nächsten Ding so. Nee, ich möchte jetzt kurz über sprechen. Ähm das hatte ich ja in den letzten SpeedRun schon mal angeteast. Da hatte ich die Sendung noch nicht ganz zu Ende geschaut. Die oder die Sendung.
53:47
Die Staffel ähm ist eine neue Serie auf Apple TV Plus, äh wo Showrunner äh Ben Stiller ist,
53:56
auch sich verantwortlich zeichnet. Ich glaube für die Regie von ich glaube der Hälfte der Folgen in der ersten Staffel oder so. Ähm also er hat da bei sehr vielen folgenden Regie geführt und die Serie handelt von Mark, gespielt von Adam Scott, ähm den kennt man, den hat man schon mal gesehen
54:13
ähm aus diversen Pupskomödien. Der war auch drin in ach hier, das fantastische Leben hier von Walter Mitti oder wie der heißt.
54:21  Phil
Ja, großartiger Film.
54:23  Micha2
Ne? Genau und der war auch in irgendeiner Show, der war auch in irgendeiner Sendung, äh da ist er populär geworden, ich weiß jetzt nicht mehr genau, was es was es war, aber da hatte der so seinen großen Durch,
54:31
Wie dem auch sei, auf jeden Fall äh Adam Scott spielt Marc in ähm der und die Serie handelt
54:38
von so einer komischen Firma, Lumon Industries. Ähm wo nicht genau klar ist, was das ist, dass es irgendwie so ein komisches,
54:46
aber was sie so eigentlich machen oder so. Das scheint eine bekannte Firma zu sein
54:51
und diese Firma, die setzt den Mitarbeitern so Chips intern ein, also natürlich ist das äh alles also ist halt,
55:02
des Jobs, ja das wird.
55:03  Andy
Geprüft.
55:05  Micha2
Genau, datenschutzrechtlich gibt,
55:07
ähm genau und äh du wirst dann quasi so ja wie sieht's aus hier kriegst du kriegst du so einen so einen Chip in den Kopf und dieser Chip äh sorgt dafür, dass die Erinnerung aus der,
55:18
Außenwelt nicht mit in die Jobwelt mit reinkommen und die Erinnerung aus dem Job, du nicht mit in dein Privatleben nimmst. Also eigentlich perfekte Work-Life-Balance und auch äh perfekte NBA
55:30
weil, also non this closer weil du ja dich an gar nichts erinnerst, was du da eigentlich machst bei der Arbeit, so,
55:37
Und äh ja am Ende gibt's damit keine Probleme. Alle gehen nach Hause und ist gut.
55:43  Phil
Schöne.
55:45  Micha2
Ja nee also könnt ihr euch vorstellen.
55:48  Andy
Irgendwas geht schief.
55:50  Micha2
Ja ah genau,
55:52
euch vorstellen, das ist alles nicht nicht ganz so läuft wie ich es gedacht ist und die ist recht geil die Serie. Ich fand die hatte so was wo ich mir dachte,
56:03
Das hast du, das hast du in der Art jetzt so im Fernsehen oder in der Serie jetzt schon länger nicht mehr gesehen. Es gab auf Netflix vor einiger Zeit eine Serie, die hieß Maniac mit Jona Hill und ähm.
56:15
Äh wie heißt sie? Äh nee. Genau.
56:19
Genau und äh die war so ein bisschen ähnlich, aber irgendwie hat die mich nicht geguckt, weil ich das Konzept irgendwie nicht verstanden hatte. Bei der Serie hier bei Severance ist,
56:34
Das Geile an der Serie ist die Machart so, also wie dieses ganze Büro aussieht, wie das alles so,
56:41
Irgendwie total rich ist, also nicht rich, aber so so siebziger, also es ist mega minimalistisch und so und,
56:49
Wirklich wie so ein wie so ein Office Job in den 70ern, aber alles ist halt so mega clean und steril und so und äh du hast auch so Abteilungen, wo du dich so fragst,
56:59
machen die hier eigentlich den ganz einfach was soll das? Also die Rolle von eben Adam Scott mag,
57:05
äh oder der arbeitet in der Abteilung, die heißt äh,
57:09
Glaube ich und die sitzen in so einem in so einem Vierer-Quickical zusammen, das ganze Team,
57:15
sortieren den ganzen Tag nur Nummern, aber wissen auch gar nicht warum. Also es ist es ist so, es ist eigentlich so ah jetzt Achtung, Achtung jetzt hier, Anspruch im Podcast, ist Kafka Esk,
57:24
das ganze Ding.
57:25  Phil
Was meinst.
57:27  Micha2
Ja genau. Was soll das heißen? Nee, es ist alles so so Sisyphusarbeit und so das das Gegenanarbeiten gegen die große Maschinerie, wo man eigentlich vergisst den oder,
57:40
den Sinn darin auch vermisst. Also man wirklich sich so fragt, was soll das alles? Hat das überhaupt einen Zweck und so? Und ähm,
57:48
Sozusagen Auslöser für für die ganze Misere, die sich dann so entfaltet über die ganze Staffel. Ist halt, dass da halt eine neue Mitarbeiter ist, die Holly
57:56
find das alles Scheiße, also vom ersten Tag an denk ich so Gott was hab ich hier eigentlich gemacht? Was soll das? Ich möchte hier eigentlich nur weg,
58:02
Scheiße ist, in dem Moment, wo du quasi das verlässt, bist du eigentlich sofort wieder im Job, weil du hast ja keine Erinnerung, dass du weg warst. Also das ist quasi du bist sofort wieder da so,
58:12
und das ist natürlich richtig Kacke, weil du das Gefühl hast, du arbeitest die ganze Zeit nur. Ähm.
58:19
Coole Serie. Also guckt die euch mal an. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es gab so in der vorletzten Folge, glaube ich, war's
58:26
so ein Twist, wo ich so dachte no fucking way. Also da war ich irgendwie so mind blown ähm und da hat da spätestens da hat mich die Serie dann jetzt geguckt
58:37
Äh es gibt neuen Folgen insgesamt äh und Apple hat auch schon eine zweite Staffel bestätigt. Das ist schon in in Arbeit,
58:43
Ist ein cooles Ding. Ich würd da mal reingucken. Die ist sehr es ist ein bisschen weird die Serie, hat wie gesagt diesen komischen siebziger Jahre Office-Style.
58:51
Ist Sci-Fi würde ich mal sagen so, ganz grob gesprochen, aber es ist ein geiles Ding. Und da gibt's auch so eine Protestbewegung außerhalb,
59:01
eben dieser Lumenfirma, wo Leute halt gegen diese Severance-Prozedur sozusagen protestieren, also so ein bisschen Fridays for Future mäßig so, von wegen so, eh, nee, das ist scheiße, ist Ausbeutung und so und mach das nicht und so, ähm
59:14
schon interessant. Und äh und wie gesagt, so manche Leute geben vielleicht auch nur vor zu sein, wer sie sind.
59:21  Andy
Lala. Na klingt spannend.
59:24  Micha2
Ja, die ist geil, die Serie. Guck da, guck dir mal an, hat auch eine hat auch eine sehr stabile 8,7 auf ihrem DB, also ist nicht ohne.
59:32  Andy
Mal aufm Schirm behalten.
59:35  Phil
Ich verbringe jetzt nicht mal einen Spruch mit. Ich packe das mal auf.
59:37  Micha2
Ja, ich tue das mal aufm Zettel. Nee, du guckst das jetzt bitte. Du guckst das jetzt.
59:41  Phil
Live während der Aufnahme.
59:43  Micha2
Achtung, ich habe ich habe noch einen für dich und zwar spielt er auch mit in der eigentlich relativ großen Hauptrolle. Äh Christopher Walken auch. Ähm der spielt äh.
59:52  Andy
Hättest du jetzt gesagt, Emma Watson, dann hätte Filz.
59:55  Micha2
Genau. Nee, aber,
59:57
aber die Hally, die da die neue Mitarbeiterin ist, die ist rothaarig.
1:00:01
Tut's das für dich Andi? Reicht das? Nee. Okay. Ähm aber äh.
1:00:08  Phil
Äh äh.
1:00:09  Micha2
Ja ja nee nee aber ich wollte noch kurz sagen Christopher Walken spielt da auch eine geile Rolle, wo man so das Gefühl hat, okay, so ein bisschen wie dieser Wissenschaftler in Click. Erinnert ihr euch?
1:00:17
Ähm so ein bisschen so eine Rolle spielt er da. Er spielt in der Abteilung, die heißt Optik sein Design. Ähm die die ganze Zeit so,
1:00:25
Gemälde verteilen in diesen Büroräumlichkeiten, die aber alle so mega weird sind, so alle so Tod und Mord und Totschlag sind und so und für die ist das aber so, ja ist halt so, das ist so
1:00:37
so total absurd eigentlich und Christopher Walken passt halt perfekt rein, weil der auch so ein komischer verschwurbelter ist und man sich so denkt, was zum Geier, was zum Geier geht ihr vor und der freundet sich dann eben mit einem äh
1:00:50
ja mit einem Charakter aus aus äh wie an und dann versuchen die so ein bisschen zusammen zu ergründen ob das hier eigentlich alles auch cool ist und so,
1:01:00
ja das ist eine coole Serie. Ich kann mich nur wiederholen. Guckt's guckt's euch an. Severance of Apple TV plus.
1:01:05  Phil
Das hört sich auf jeden Fall alles tatsächlich danach an, was ich mir die Serie mal angucken sollte, weil so ein bisschen weird mag ich es ja, wo man einfach so denkt, okay, wer kam eigentlich jetzt wie auf diese Idee? Äh ich
1:01:18
habe heute auch noch einen Film mitgebracht, wo das auch so zentrale Punkt ist. Ähm.
1:01:23  Micha2
This is Freddie got Fingert.
1:01:25  Phil
Das auch.
1:01:28
Oh noch später wird sie. Ja nee, aber ähm einfach so äh ja äh Filme, die dich einfach überraschen, weil sie eben nicht im der klassischen Erzählung und oder der dem klassischen ähm,
1:01:42
ja oder den klassischen Ideen folgen, sondern was komplett anderes machen und alleine wenn du da schon so sagst, also total weird irgendwie Christopher Walking oder irgendwelche komischen Dinge aufhängt und so weiter und so fort,
1:01:55
Vielleicht muss ich doch da tatsächlich ähm mein Apple TV Plus Abo nochmal ein bisschen aufblasen.
1:02:04  Micha2
Das würde ich mal machen auf jeden Fall, ja. Na gut, ja das von mir soweit.
1:02:10  Phil
Bei Andi ist es jetzt sehr geil, die verbleibenden Filme, also du kannst auswählen zwischen Leben oder Tod. Was machst du, Andi?
1:02:21  Andy
Leben oder Tod. Ja pass auf ich hab hier auch 'ne Speedground, vielleicht sollte ich das auch mal kurz sagen, weil es gibt ja auch.
1:02:26  Micha2
Ja, ich sehe gerade, ich bin total angetörnt von dem, was du da drauf hast.
1:02:30  Andy
Also es es sind aber auch äh ist auch gar keine richtige Speedfround, sondern es sind eher so Serien, die wir angefangen haben zu gucken, aber die uns beide nicht so mitgerissen haben. Und jetzt gehen bei bei Micha wahrscheinlich die,
1:02:43
Lampen an. Äh die erste Serie, die ich da geguckt habe, ist All of.
1:02:47  Micha2
Jetzt Ente oder was.
1:02:48  Andy
Das ist einfach nur so. Also olle.
1:02:52  Micha2
Na gut.
1:02:54  Andy
Das ist einfach nur, um mal zu sagen, ne, es gibt auch Serien, die wir hier nicht zu Ende gucken, sondern die habe ich jetzt also ist die erste, eine koreanische Serie, die habe ich nach drei Folgen abgebrochen. Ist eine Zombie-Serie, die in so einer
1:03:07
Schule spielt, äh wo auf einmal ein Virus freigesetzt wird, dass alle Menschen zu tollwütigen ja, Zombies macht.
1:03:15
Hat sehr viele Go-Momente, also es spritzt viel Blut, man sieht auch abgerissene Körperteile
1:03:22
Manche Leute mögen das toll finden, aber ich bin irgendwie aus dem Alter wahrscheinlich raus und habe sie deswegen abgebrochen und dann, vielleicht kommen wir da ja ins Gespräch, Shitskrieg ist die zweite Serie, da haben wir's mal versucht mit
1:03:33
zwei, drei Folgen
1:03:35
aber sie hat uns irgendwie gar nicht so gerissen. Handelt von einer reichen Familie, der die Steuerfahndung auf die Spur kommt und der quasi ihr gesamtes Vermögen abgenommen wird, außer ein Dorf namens
1:03:47
Creek, dass der Vater für seinen Sohn aus Spaß mal gekauft hat. Ja und das ist jetzt,
1:03:53
genau ihr letztes ihr letztes Eigentum und Sie fahren da hin und versuchen sich da in diesen
1:04:00
etwas zurückgebliebenen Dorf irgendwie durchzuschlagen und irgendwie, ich weiß nicht hat überhaupt nicht meinen Nerv getroffen,
1:04:07
War gar nicht witzig. An keiner Stelle irgendwie.
1:04:10  Micha2
Ja. Also ich äh ich sage mal so, also du hast es ja mit Sicherheit auf Deutsch geguckt, ne,
1:04:14
Punkt eins ja ähm also kann ich mir auch vorstellen, dass es in der Synchron noch ein bisschen weniger witzig ist. Ich muss auch sagen, ich habe die erste Staffel geguckt und ich hab's nur geguckt, weil's die Lieblingsserie meiner Kollegin ist.
1:04:27
Und ich habe die Erststimme geguckt und habe glaube ich kein einziges Mal gelacht, okay,
1:04:32
Also es war auch so, wo ich so dachte joa also ich ich verstehe schon, dass das witzig gemeint sein soll so.
1:04:39
Aber irgendwann fand ich's dann doch cool. Also irgendwann war ich so, ah nee, okay, die,
1:04:44
sind schon die Charaktere sind schon witzig irgendwie, also ich fand jetzt zum Beispiel wie wie heißt da noch der Schauspieler ähm halt ähm aus Round Dog Day der ähm,
1:04:57
Ja der den Bürgermeister halt spielt von der Stadt, weißt du wen ich meine? Wie heißt er denn? Was kann.
1:05:02  Andy
Ja ja, der der war.
1:05:03  Micha2
Wen ich meine, genau.
1:05:05
Ja, wobei witzig, ich fand den eigentlich mega ätzend am Anfang von der Show und dachte mir so, oh bitte, halt die Fresse. Aber dann irgendwann wurde's halt witzig. Aber ich muss halt sagen, ähm,
1:05:15
was für mich eigentlich das absolute Highlight an der Show ist, ist halt David und Alexis, also,
1:05:21
Was für verzogene Scheißgören einfach und und wie David das immer so so.
1:05:30
So so so mit dieser Art einfach so die ganze Zeit spielt, wo man so denkt, Alter, bist du
1:05:34
unangepasst an die Welt da draußen. Das ist so, also ich finde diesen Clash eigentlich ganz schön und die haben's halt einfach auch gut gecastet beziehungsweise das ist gut gecastet.
1:05:42
Eugene und Dan Level sind halt beide Producer und dieser Show, also die haben sich quasi selber gecastet und sind ja
1:05:50
also er ist ja der Sohn von Eugene Levi, den ihr ja aus American Pike kennt. Ähm,
1:05:57
Aber ich irgendwann fand ich die Charaktere dann doch so drollig, dass mir die Geschichten dann doch ein bisschen ans Herz gegangen sind. Und es gibt dann irgendwann, glaube ich, in der fünften Staffel oder so
1:06:06
Wirklich eine Folge, die ist so herausragend gut, wo es dann darum geht, eben das ähm also für für die, die's nicht wissen, äh der,
1:06:14
David Charakter, also der Sohn in der Serie ist halt bisexuell und.
1:06:19
Er hat dann irgendwann einen Freund und die Eltern von dem Freund kommen dann halt nach Shitskrieg, dass ich die Eltern mal kennenlernen können und so und die Eltern wissen das aber nicht, dass der Sohn schwul ist so. Und die diese Folge ist so gut gemacht, weil die halt,
1:06:33
das schafft dieses ganze Thema Homosexualität und Akzeptanz und so so locker und so unverkrampft einfach mal in so eine Folge zu bringen, ohne mit dem Zeigefinger irgendwie da so,
1:06:45
daher zu kommen, von wegen so, ja, aber das sind auch deine Kinder und die müssen genauso die sondern es ist es ist so unfassbar gut geschrieben diese Folge, wo ich mir echt dachte, okay
1:06:55
Da verdient die echt mega viel Anerkennung, die Show. Ähm also ich ich mochte die. Ich mochte die. Ich würde sie nicht jedem bedingungslos empfehlen. Ich kann verstehen, dass man sie am Anfang nicht witzig findet.
1:07:04
Aber ich fand sie ich fand sie.
1:07:05  Andy
Also ich fand vor allem auch die verzogenen Kinder, du sie du's schon sagst, wirklich sehr verzogen und irgendwie nicht so wirklich gesellschaftsfähig und nicht realitätsfähig.
1:07:15
Das waren so Charaktere.
1:07:16  Micha2
Überzeichnung.
1:07:17  Andy
Über die man sich irgendwie total aufregt und wo man auch wirklich sieht, oh so plakativ überzeichnet, dass es auch irgendwie schon nicht mehr witzig ist, also nicht so äh so eine leichte Nuance, die irgendwie witzig ist, sondern immer so voll die Fresse drauf und
1:07:31
wo ich dann denke, oh nee komm, das ist echt nicht nicht so mein Humor, also.
1:07:36  Micha2
Nee, es stimmt schon, also es ist schon sehr sehr brechstangig, ja.
1:07:40  Andy
Zu einer Serie, die ich durchaus empfehlen kann und zwar die Serie For Life.
1:07:45
Die gibt's bei Netflix, äh hat zwei Staffeln. Wir sind jetzt gerade in der Mitte der zweiten Staffel und die gefällt uns wirklich sehr, sehr gut. Äh das,
1:07:55
Coole ist, die Serie wird auch von dem produziert, der quasi Inspiration für diese Serie gewesen ist
1:08:01
Das Ganze handelt nämlich von einem äh Schwarzen, der unschuldig ins Gefängnis gewandert ist
1:08:09
dort in den neun Jahren die er dort abgesessen hat Jura studiert hat und sich dann quasi selbst rausgeklagt hat. Also sein Verfahren wurde dann wieder aufgenommen und er wurde dann entlassen,
1:08:20
unschuldig ins Gefängnis gekommen ist und ja, auf dessen äh Lebensgeschichte basiert diese Geschichte und er ist Produzent unter anderem,
1:08:30
nämlich auch Curtis Jackson, bekannt als Fifty Cent. Der hat diese Serie auch produziert und ich finde die Serie richtig, richtig gut.
1:08:40
Weil man sieht ähm also so ein bisschen ja man sieht nicht so wirklich viel von den Verhandlungen. Das ist wirklich immer nur so ganz,
1:08:48
mal so zwei, drei Minuten, also nicht, dass man denkt, oh, das ist so eine Gerichtsserie, wo wirklich stundenlang nur Verhandlungen sind
1:08:54
sondern da geht's dann natürlich in der ersten Staffel geht's dann auch viel so um die Beziehungen der Häftlinge untereinander
1:09:01
er erarbeitet sich dann halt einen Ruf dadurch, dass er die anderen Häftlinge vertritt. Also er ne steht dann für andere Häftlinge zur Verfügung,
1:09:10
vertritt die dann in ihren äh Verfahren,
1:09:14
kommt so dann langsam dahin, dass er sich den Weg ebenet äh für sich selber nochmal eine Wiederaufnahme seines Verfahrens anzustreben.
1:09:23
Ist eigentlich sehr cool gemacht. Äh Nebenrolle spielt auch eine ähm die Gefängnisdirektorin.
1:09:29
Mit der er gut zusammenarbeitet, das heißt, sie gibt ihm die Möglichkeit, seine Verfahren da zu machen, lässt ihm da alle Möglichkeiten, will dann aber auch von ihm Informationen haben. Also er ist quasi so ein bisschen
1:09:41
Informant, ohne jetzt so wirklich so einen Maulwurf zu sein, der seine ganzen Kumpels da verpfeift und die Serie ist richtig gut, hätte ich nicht gedacht.
1:09:51
Ja zu sagen es spielen eigentlich nicht wirklich Leute mit die man wirklich kennt nicht in der ersten Reihe also die ganzen Schauspieler sind für mich eigentlich ziemlich neu
1:10:00
auf die Gefängniswerte rin, die könnte man kennen äh aus der Serie Loser, da hat sie Lusas Frau gespielt,
1:10:07
Das war dann aber auch schon alles. Also eine eine gute Mischung zwischen Drama, weil's natürlich zum einen darum geht, dass er versucht äh aus dem Knast zu kommen, zum anderen seine Frau,
1:10:18
immer noch an seine Unschuld glaubt, aber jetzt auch schon neun Jahre zu Hause ist und irgendwie das Feuer für diese Ehe irgendwie noch am Laufen halten muss, aber irgendwann.
1:10:28
Über neun Jahre denkt sie dann auch, ja wie lange will ich mein eigenes Leben eigentlich hier noch auf Pause stehen haben, wenn ich immer noch die Hoffnung habe, dass mein Mann aus dem Knast rauskommt,
1:10:39
Und irgendwann fängt sie dann auch was mit seinem besten Freund an, der natürlich in der Abwesenheit des Mannes immer für die Familie dagewesen ist und da natürlich dann irgendwie dann auch den Vater tatsächlich dann ersetzt und das sorgt natürlich dann auch
1:10:53
auf der familiären Ebene für ordentlich Sprengstoff. Also eine Serie, die wirklich sehr breit gestreut ist,
1:10:59
auf der einen Seite hat man so ein bisschen Gerichts äh Sachen mit dabei, dann aber auch viel so aus dem Knast leben und ne das Machtspiel zwischen den Knastis untereinander
1:11:09
auch das familiäre in der zweiten Staffel geht es dann, oh Wunder, man kann sich's denken, er kommt natürlich und er klagt sich aus dem Knast frei. Da geht es dann darum, wie die Familie sich wieder annähert, wenn er aus dem Knast wieder raus ist.
1:11:21
Dann doch nicht alles auf einmal wieder hundertprozentig ist, weil eben seine Frau mit seinem besten Freund was hatte und das ist gut. Das ist sehr interessant. Ich habe mal geguckt bei IMDB hat die auch 7,7 und ist durchaus eine Serie, die ich
1:11:35
tatsächlich empfehlen kann.
1:11:40
Ja.
1:11:41  Phil
Ja nee, also da wüsste ich jetzt auch nicht, also ich hätte so ein paar Fragen gehabt, aber die erste dummerweise äh schon alle beantwortet und ne so,
1:11:49
äh also ob du wirklich so die zweite Staffel auch schon durchgebinged hast. Ich meine ähm ich habe jetzt hier mal die die äh Wikipedia offen, so knapp 3undvierzig Minuten
1:11:59
pro Episode 23 Episoden
1:12:03
das ist ja auch Zeit ähm dass man das so ob der das weggewünscht hast und ja was für dich jetzt so der ausschlaggebende Punkt war oder sagt das ja auch schon breit gefächert Drama aber auch ein bisschen Justiz und Romanze und ach von allem etwas.
1:12:18  Andy
Ja, also wir haben vor zehn Tagen mit der Serie angefangen und sind jetzt fast durch, also ne wir bingen das schon schon ziemlich. Ne, ist nichts, wo man dann denkt, oh na ja, man kann mal, sondern nee, da will man auch tatsächlich dann wissen, wie's denn weitergeht.
1:12:32  Phil
Eigentlich eine äh ein ein eine eine,
1:12:36
Statistik oder eine Grafik oder irgendwie so etwas wie so die Wertungen bei der IMTB verteilt sind? Weil irgendwie, du hast ja zum Beispiel auch gesagt, der hat eine 7,7 oder irgendwie sowas war das oder sieben,
1:12:49
7,7 und sagst, ja das ist ja eigentlich ganz gut und ohne das jetzt genauer geprüft
1:12:54
haben ähm höre ich jetzt irgendwie immer wieder, wenn wir irgendwie Bewertungen nehmen
1:13:00
dass wir so sagen, ja sieben ist ja schon gut. So, wenn aber irgendwie
1:13:05
keine Ahnung fünfzig Prozent aller Filme und Serien bei sieben oder 8 sind oder dazwischen
1:13:11
dann ist das zwar immer noch ein Kriterium, dass das halt ein recht starkes Ding ist, aber auch nichts herausragendes mehr an der Stelle, dass man sagt, oh der hat eine Wertung von sieben Komma sieben, fast acht, das ist ja etwas schon herausragendes, Besonderes wenn sich fünfzig, 60 Prozent aller bewerteten
1:13:28
Filme in diesem Spektrum bewegen. Versteht ihr, was ich meine.
1:13:31  Andy
Ein no what you mean.
1:13:34  Phil
Da irgendwie so eine Übersicht.
1:13:35  Micha2
Soja, also alle, alle Sachen, die auf ihrem Gebet sind quasi.
1:13:40  Phil
Genau, Letter Letter Box hat das ja auch, dass die so eine Balkengrafik haben. Wie wie viele Leute haben denn äh für einen für einen einzelnen Film an der Stelle.
1:13:46  Micha2
Ja aber das ist ja was anderes. Ja aber das ist ja oft den einen genau, das ist ja auf den einen Film dann bezogen, ne.
1:13:52  Phil
Genau und da würde mich tatsächlich mal über die gesamte IMDB auch Gesamtblätterbox von mir aus interessieren, wie da denn so die wahrscheinlich ist das so eine Verteilung so und du hast einen Höhepunkt irgendwo so bei,
1:14:03
Sechs so, aber würde mich jetzt vielleicht mal interessieren. Gibt's bestimmt irgendwo ähm vielleicht kann ich's zum nächsten Mal mal ermitteln. Würde mich interessieren,
1:14:13
Um da einfach mal so ein bisschen Blastbarkeit reinzubringen, was so im Vergleich zu allen anderen, was bedeutet denn eine Wertung von.
1:14:19  Micha2
Ja, wobei ich weiß gar nicht, ob das so hilfreich ist im Vergleich zu allen anderen, ne? Weil ähm,
1:14:24
Wichtig ist ja, dass man so ein paar Benchmarks hat, also im Vergleich zu einigen Filmen reicht es dann ja auch schon zu wissen, oder? Also was interessiert mich dann sozusagen so der die die Gesamtzahl an Filmen und Serien, die es da draußen gibt? Wichtig ist, ich weiß okay, Star Wars hat irgendwie eine acht Komma noch was.
1:14:42
Daniel der Zauberer hat eine 3Kommaund also das hilft dann ja schon, wenn du so zehn Filme hast dann schon zu Benchmarken
1:14:49
Was jetzt eine 7,7 auf ihrem DB bedeutet, oder?
1:14:54  Andy
Also ich.
1:14:56  Phil
Ansatz, aber so wie gesagt, äh wenn wenn ein großer Teil da irgendwo eine 7,5 hat, weil einfach dann äh ja auch da wieder vielleicht so und so ähm Konsensfilme oder größtenteils Konsens Bewertungen dazwischen sind, dann dann
1:15:10
ähm halte ich halt sieben Komma würde ich sieben Komma fünf oder auch acht anders bewerten, als wenn ich so sehe, okay, der Balken für die Achterbewertung G,
1:15:19
irgendwie nur 1 Prozent hoch
1:15:22
ähm und weil die restlichen Prozente irgendwo davor sind, dann würde ich schon sagen oh ein Film der eine äh der fast eine Acht hat. Das ist schon also der, der hat offensichtlich die Welt da draußen, die ihr im DB-Community richtig hart mitgenommen.
1:15:38
An positiven, positiven Sinne, als wenn da wie gesagt äh jeder jede zweite Bewertung sich durchschnittlich auf eine Sieben einpendelt. Wäre das nett.
1:15:47  Andy
Also wenn man auf das Rating klickt, dann kann ich auf alle Fälle sehen, dass 27,9 Prozent aller abgegebenen Votes für die Serie zehn Sterne waren.
1:15:57  Phil
Oh, da sage ich zum Beispiel, oho, oho, zehn Sterne, höhere Bewertung und ein Viertel aller, die das gesehen haben, das also tatsächlich, da würde ich sagen, das.
1:16:05  Andy
Und noch ein Viertel haben acht Sterne gegeben und fünfzehn Prozent neun Sternen, das heißt also über knapp zwei Drittel geben 8 bis zehn Sterne.
1:16:16  Phil
Damit kann ich tatsächlich mehr.
1:16:17  Andy
Sind damit
1:16:18
tatsächlich in der Mehrheit, weil so diesen Vergleich, das fällt natürlich immer schwer, ne? Weil wer jetzt keine Gerichtsdrahmen mag, sondern eher Liebesschmonzetten, da bringt's dir nichts, dass man jetzt weiß, was weiß ich, der Sturm der Liebe hat äh neun Komma drei,
1:16:33
Dagegen kackt die Serie ab, aber wenn du natürlich keine magst, dann bringt dir der Vergleich natürlich gar nichts, ne. Also ich mach's ja immer gerne, wenn's auch mal häufiger mal belächelt wird so dieses, ne, für Freunde von oder wer das und das mochte, dem könnte auch das und das gefallen.
1:16:49
Das hilft dann letztlich mehr, weil du hast ja hier nur einfach so eine Arithmetik, irgendwelche Zahlen und Leute, die das Genre mögen, geben natürlich dann viel und die, die das Genre vielleicht gar nicht mögen, die bewerten's gar nicht oder ähm
1:17:00
ne das ist ja immer also nur an den Zahlen würde ich's nicht so wirklich festmachen, aber hier finde ich kann man dann schon doch eine ziemliche Tendenz sehen, wenn man sagt,
1:17:09
über 60 Prozent geben 8 bis zehn Sterne. Und da kann man dann schon sagen, ja das ist schon eine Hausnummer.
1:17:16  Phil
Da würde ich auch mitgehen, absolut. Ja. Ja, okay, gut. Äh danke.
1:17:23  Andy
Ja bitte, gern geschehen. Wieder erfolgreich.
1:17:27  Phil
Ja. Macht hundert Euro, hundert Euro die Stunde. So, so leicht macht man Geld. Ja, ja.
1:17:34  Micha2
Ähm ja Phil, du hast auch eine Speed Road dabei, ne?
1:17:37  Phil
Oh, auf die war ich jetzt tatsächlich nicht vorbereitet, aber ja, lass uns mal die machen. Äh lass uns mal die Speon.
1:17:43  Micha2
Mit Ente oder machen wir heute.
1:17:45  Phil
Ja komm mit Ente. Also was ist eine Speedwat ohne Ente? Ja.
1:17:48  Micha2
Na gut. Ja, eine Andi-Speed Round.
1:17:51  Phil
Na ja, eine hilft ja nichts.
1:17:54  Micha2
Und drei, zwei, eins und die Ente läuft.
1:17:56  Phil
Ich habe gesehen äh beim bei dem Fantasy Filmfest Nights. Das ist ein ähm äh Finisher
1:18:04
Body-Horror-Film und handelt äh von der zwölf-jährigen Thinja, die in so einer Familie aufwächst, die sich total
1:18:11
clean macht für Instagram und Videoblogs und so ein Scheiß und ähm na ja eines Tages äh findet sie im im Wald eine ein Ei und,
1:18:22
die Krähe dazu ist tot aus Gründen und äh sie äh brütet dieses Ei aus und da
1:18:28
kommt mehr als nur eine kleine Krähe bei heraus, sondern halt eine Quietscher und äh ja, diese Quietscher sieht in Tinja eine Mutter und
1:18:37
zwischen den beiden eine enge Beziehung und da spielt natürlich dann irgendwo dieses ähm
1:18:44
diese diese Familienbeziehung von wegen natürlich auch mit rein. Sehr tolles Ding, ganz ganz tolle ähm tolles Pacing von der Geschichte äh Herr ähm und und und ja wirklich
1:18:58
erwähnenswert, sich das mal anzuschauen.
1:19:03  Andy
Habe ich mir denn unter Bodyhorro vorzustellen.
1:19:06  Phil
Ähm.
1:19:07  Andy
So was bisher nur von Instagram.
1:19:11  Phil
Ähm ja es ist äh äh tatsächlich habe ich jetzt auch kein äh Film Lexikon jetzt hier daneben gelegt, aber ähm.
1:19:19  Andy
Ja, du musst ja sagen, oh das ist ein Film ausm Bodyhorn, da musst.
1:19:22  Micha2
Also entschuldige mal Phil bitte. Dein absoluter Lieblingsfilm, Einschlafenmasturbationswerk gleichzeitig äh the Human Center Piat.
1:19:33  Phil
Ja, so, auch Body Horror übrigens. So. Genau, also äh Body.
1:19:34  Micha2
Ja, das ist doch ja, das meine ich doch. Ja, ja eben, weil das war doch eine Frage. Was kann man sich darunter vorstellen?
1:19:43  Andy
Sowas wie oder.
1:19:44  Phil
So ein Sub-Genre, wo es.
1:19:46  Micha2
Ja, ist auch so.
1:19:47  Phil
Menschen, Menschen deformiert dargestellt werden mit schweren Behinderungen. Ich habe jetzt grad noch mal hier den,
1:19:55
genau Elefantenmensch Wiki Wikipedia aufgerufen, in dem radikale, destruktive Veränderung des menschlichen Körpers im Mittelpunkt stehen.
1:20:03  Andy
Okay.
1:20:04  Phil
Diese Veränderungen sind oft unerfreulich ungewollt oder experimentell, manchmal auch so realistisch.
1:20:09  Micha2
Unerfreulich.
1:20:09  Andy
Hebt das wieder erfolgreich, wieder hundert Euro.
1:20:13  Micha2
Also heute heute wirklich heute hast du.
1:20:15  Andy
Unser Bildungsauftrag heute komplett erfüllt.
1:20:18  Phil
Ja, ja, ganz genau. Ja, nee, ähm habe ich gesehen, ohne Vorkenntnisse, weil einfach so skandinavische Filme sind, Horrorfilme sind immer am ganz eigene Erzählungen, so auch Hatching und äh,
1:20:32
Wer Interesse hat, sollte sich diesen Film angucken, ist empfehlens.
1:20:36  Micha2
Na gut, dann nächste.
1:20:42  Phil
Jawoll, gehen wir gleich hinterher.
1:20:43  Micha2
Na gut, drei, zwei, eins, Ente läuft.
1:20:45  Phil
Äh abgefahren und weird ist es natürlich bei jedem Film, wo es äh der von je kommt und ich habe auch beide.
1:20:52  Micha2
Ach schon wieder.
1:20:53  Phil
Ähm deren des neustes Werk unglaublich aber wahrgesehen. Ein ähm junges
1:20:59
Paar oder nee Quatsch gar nicht mehr so jung, im besten Alter, wie es so schön heißt, ähm bekommt von einem Makler ein Haus vermittelt und der Makler sagt, also im Keller da ist was,
1:21:09
besonderes. Da ist nämlich ein Loch. Und die so, ja, warum sollen wir jetzt das Haus kaufen? Und der Makler, doch, doch, das würde euer Leben verändern.
1:21:17
Und ähm na ja sie kaufen das Haus, sie nutzen dieses Loch. Mehr möchte ich über dieses Loch nicht erzählen. Es ist ein Quentin-Düpier, also ein ziemlich weirder Film. Ähm mit sehr kreativen Ideen, die konsequent bis zum Ende erzählt werden
1:21:33
Der Film ist zugänglich, also nicht zu abgefahren, hat so manche,
1:21:38
sehr komische Geschichte, sehr komischen Zeitplott und ja, ist halt der ähm typische Typier Humor.
1:21:46  Micha2
Hm.
1:21:49  Phil
Ne so äh.
1:21:51  Micha2
Ding. Ja was ist denn mit dem Loch?
1:21:53  Phil
Ja das das das wäre Spoiler tatsächlich. Das wäre Spoiler, weil dieser Film eine ganze Weile darauf hinarbeitet und auch mit Zeitsprüngen arbeitet, also teilweise dann auch ähm äh aus der Maklersituation in die,
1:22:06
bringt und dort irgendwie das Paar zeigt, wie sie im Haus wohnt,
1:22:10
die gesamte Zeit, ja was ist denn mit diesem Loch? Und warum funktioniert das alles hier gerade in der Erzählung nicht? Ich verstehe, dass ein Zeitsprung, aber die Erzählung funktioniert trotzdem nicht. Und äh irgendwann bekommst du's halt mit,
1:22:23
Und dann sagst du so, okay, das ist interessant. Äh ich sage nur, äh so also als Leitplanke, Gesellschaft und die gesellschaftlichen Anforderungen und,
1:22:33
Die man so hat, die man sich unterwirft und das arbeitet hervorragend auf in seinem ganz, ganz eigenen Stil. Ich fand's ein bisschen ähm schwieriger zugänglich als,
1:22:47
Riesenfliege, die auf einmal aufs Auto draufliegt. Ähm die anderen fanden jetzt aber ähm unglaublich aber wahr, beziehungsweise incredible but true,
1:22:57
ein bisschen zugänglicher. Ist auf jeden Fall ganz gut, nicht zu weird,
1:23:04
Der gute Typ je, ja, ja, immer ein Quell. Also man muss es mögen, ne? Also ist ein eigener Humor. Ja.
1:23:12  Micha2
Würde ich auch so sehen, ja. Ja, ich äh ja, ich habe ja neulich schon gesagt, also mich würde das wahnsinnig interessieren, mal ein bisschen mehr in die Quantin-DP-Sachen einzusteigen, die sehen ja teilweise recht interessant aus, muss man ja sagen.
1:23:26  Phil
Vielleicht muss, sollte man sich tatsächlich die aktuelleren Werke anschauen, anstatt dass man sofort mit Rubber einsteigt oder Vrong fand ich auch sehr gut, aber Vrong ist so auch so ziemlich weird, da war ich bei äh Siveriens gerade so dran gedacht
1:23:40
ähm das vielleicht auch in diese Richtung geht und das ist halt so schwer im Einstieg vielleicht.
1:23:48
Oder genau das Richtige, weil man da so hundert Prozent spürt. Weiß ich nicht. Na ja,
1:23:56
So nett war. Ja. Gudi, so viel zu meinen Speed Rounds. Ähm mehr habe ich nicht, soll ich gleich den nächsten Film mit dir herschmeißen oder willst du äh Micha jetzt soll ich mit dem Finger auf dich zeigen.
1:24:10  Micha2
Oh ja was baue ich da für eine Überleitung jetzt? Ja reden wir einfach mal über Freddie Gut Fingert. Du hast ihn jetzt auch gesehen Phil, ne?
1:24:24
Genau. Ich warte, ich äh hole mir hier kurz mal den äh IMDB Shiethair, weil anders kriege ich das nicht.
1:24:30  Phil
Also ich überbrücke kurz ähm ich habe mir diesen Film okay, ich habe diesen Film geguckt, einerseits weil du ihn geguckt hast, andererseits weil als mich damit ein bisschen beschäftigt habe, Tom Green spielt die Hauptrolle und da dachte ich den fand's du mal geil, also guckst du den Film an.
1:24:44  Micha2
Mhm, ja, ja, ja, ja. Also,
1:24:49
Tom Green, ich glaube so muss man anfangen. Tom Green für die, die's nicht wissen und die, die Tom Green kennen, die waren wahrscheinlich irgendwann um die Zweitausender so im Alter von sage ich mal fünfzehn bis fünfundzwanzig.
1:25:00  Phil
Ich weiß nicht, was du meinst.
1:25:01  Micha2
Ja genau, es gab.
1:25:03  Andy
Ist das nicht der Chat.
1:25:05  Micha2
Es gab eine aus Dings, ne? Äh aus Herode Roadmovie oder wie auch immer, Roadtrip.
1:25:11  Andy
Ich weiß es nicht mehr, aber did chat. Doch das ist der Chat.
1:25:15  Micha2
Das kann gut sein, ja. Ähm,
1:25:18
Ja äh Tom Green war halt seiner Zeit mal so ein so ein Krawall-Comedian so ein bisschen, der so sehr viel komischen Grows out humer irgendwie gemacht hat. So ein bisschen wie ich weiß nicht, ob ihr euch noch,
1:25:31
erinnert, das fand ich muss ich sagen jetzt im Nachhinein eigentlich noch viel extremer und beknackter. Vielleicht erinnert ihr euch noch an Lämmermann, auf VIVA.
1:25:38  Phil
Oh ja.
1:25:39  Micha2
Genau, genau, ne? Das war ja auch so ein Ding, wo man so dachte, was ist das denn, was soll denn die Scheiße bitte? Ähm also es war so so total absurd und Tom Green war auch so ein bisschen äh zumindest hatte man damals den Eindruck, das war so die amerikanische Variante von so einem Typen, der so ein bisschen durchgeknallt ist und auf der Straße irgendwie die Leute veräppelt.
1:25:59
Hin und wieder auch sozusagen Gefahr läuft auf die Fresse zu kriegen seine Eltern dann noch irgendwie prankt und das filmt und so und irgendwann halt,
1:26:07
dann halt die Tom Green Show gekauft,
1:26:10
Lief halt irgendwann in den späten 90ern auf MTV, die Tom Green Show, was halt eben so eine Art ja Comedy-Sketch-Show irgendwie so, ja, real life, gross out,
1:26:20
Geschichten waren, so ein bisschen Borat oder bisschen Ali-G-mäßig so. Ja, auf jeden Fall kamen dann 2001 ein Film raus.
1:26:29
Fredi God Fingert, bei dem Tom Green,
1:26:33
Ich glaube nicht von Anfang an vorhatte, Regie zu führen, aber tatsächlich, wo er dann auch Regisseur war bei dem Film. Und zwar ähm handelt der Film davon, dass äh Goal
1:26:45
also gespielt von Tom Green. Ähm Illustrator ist und das ist eigentlich also ich muss kurz dazu sagen, es ist eigentlich so,
1:26:54
Banane mit der Handlung von diesem Film anzufangen, aber nur der Vollständigkeit halber, muss man's kurz mal sagen. Also Gold ist halt Illustrator.
1:27:03
Möchte irgendwie so groß schaffen in Hollywood und da jetzt Illustrator in Hollywood zu werden und seine Eltern stolz zu machen. Das ist das ist die Handlung eigentlich. Und.
1:27:12
Ich habe den Film geguckt und ich möchte kurz auch den Kontext geben, weil du nämlich gesagt hast, du hast ihn geguckt, weil ich ihn geguckt habe und weil du ja Tom Green neulich cool fandst. Ich wiederum habe ihn geguckt, weil es gibt auf meinem
1:27:22
äh Lieblings-Youtube-Kanal Rettermedia eine Review dazu, wo,
1:27:29
Die Theorie aufgestellt wird, dass Tom Green eigentlich ein total verkanntes Genie ist und dieser Film eigentlich
1:27:36
ein verdeckter Geniestreich ist, obwohl der Film eine 4,6 auf ihrem DB hat und offensichtlich nicht viele Leute oder nicht alle Leute diese Meinung teilen.
1:27:45
Aber ich war dann doch irgendwie gehuckt, weil ich mir so dachte,
1:27:47
dieser Film sieht so beknackt aus und so over the top und so bescheuert und die Dinge, die in diesem Film passieren, haben kein Recht in einem Film zu passieren, ähm dass ich mir dachte, okay, den guckst du dir an.
1:28:00
Phil.
1:28:03
Also lass uns lass uns doch einfach mal die Frage kurz erörtern. Ist Tom Green ein verkanntes Genie,
1:28:10
Und hatte diesen Film sozusagen bewusst so gestaltet, wie er gestaltet ist. Wie das ist, da gehen wir gleich noch drauf ein.
1:28:17  Phil
Ganz genau, da bin ich
1:28:18
also äh spontan würde ich das nicht mitgehen. Ich gehöre da äh nicht dazu, jetzt irgendwo dort äh mir große äh Philosophiegedanken über die Aussagekraft dieses Films gemacht zu haben. Tatsächlich ähm,
1:28:33
Vielleicht war das Setting erstmal falsch. Ich habe diesen Film im ICE gesehen, im vollbesetzten ICE auf meinem äh Laptop. Ähm.
1:28:42  Micha2
Vormittag nüchtern.
1:28:44  Phil
Äh ja im im.
1:28:45  Micha2
Zwischen zwei Meetings.
1:28:47  Phil
Im Business-ICE zwischen ähm Berlin und ähm Hannover äh wo auch gerne VW-Leute drinne sitzen, weil der ICE halt über Wolfsburg fährt und,
1:28:57
zucker voll und Leute und und eine junge Dame saß neben mir mit ihrem Laptop und ich habe die Blicke gespürt, wie äh sie immer wieder zu mir rüber.
1:29:07  Micha2
Die erzählt jetzt auf ihrem Podcast darüber.
1:29:09  Phil
Weil Jusse in diesen Momenten natürlich Tom Green
1:29:13
ähm relativ früh am Anfang gibt es da ja zum Beispiel eine Szene wo er aus ausreißt sozusagen und ich will dann nach LA, nach New York, noch irgendwo will er hin. Und auf der Reise dahin äh Los Angeles hat er Hollywood, genau ähm.
1:29:26  Micha2
Hollywood will er ja, ne?
1:29:27  Phil
Genau ähm fährt er dahin und dann bleibt er irgendwann rechts stehen, weil er da äh äh ja sieht wieder
1:29:35
Pferde halt besamt werden und ähm äh holt dann.
1:29:39  Micha2
Nee, nicht mal. Ich glaube, die werden nicht mal besamt. Ich glaube, das ist einfach nur ein Pferd mit einem Riesenschwanz.
1:29:43  Phil
Ganz genau. Äh von mir aus auch so und er erholt dann halt in Großaufnahme dem Pferd einen runter und hat dabei großen Spaß. Wie er dann da an dem äh Schwanz von diesem Pferd herum.
1:29:54  Andy
So im Zug guckt ey. Oh.
1:29:56  Micha2
Ja wirklich.
1:29:58  Phil
Spätestens da ist der Moment gewesen, wo die Damper dann mehr mir aufs Display geguckt hat. So.
1:30:02  Micha2
Sich weggesetzt hat.
1:30:05  Phil
Also sehr, sehr, so von wegen was guckt der da? Also es waren es war ein sehr abfälliger Blick.
1:30:11  Andy
Wolfsburg kamen dann drei Polizisten an.
1:30:14  Micha2
Ja.
1:30:17  Phil
Nein es geht ja so weiter, also äh ich meine wir haben noch eine weitere Ijakulations äh Szene, äh die mit Elefanten zu tun hat und äh dann gibt es noch eine sehr explizite Geburtsszene
1:30:32
Wo ich auch so sage wow, das ist alles schon äh das ist schon echt. Also die Geburtsszene, das war auch etwas, wo ich sage, okay, das war,
1:30:41
das muss nicht, also das ist zu viel des Guten. Die Ejakulationsszenen muss ich sagen, also ganz, ganz tief in mir hat der kleine Phil tatsächlich noch gelacht. Hat man mir von außen nicht angesehen, aber irgendwie habe ich's saß.
1:30:53  Micha2
Äh ist nur so eine Träne aus dem Augen,
1:30:56
lauter Lachdruck.
1:31:00  Phil
Aber tatsächlich äh würde mich echt mal diese äh sowohl deine oder die von Red äh Lettermedia interessieren die Sichtweise. Warum dieses ja dann doch sehr, sehr plumpe nicht einem roten Faden folgende,
1:31:15
und tatsächlich auch ähm mit,
1:31:20
einfachen Ideen versehene Werk tatsächlich ein Meisterwerk sein soll.
1:31:25  Micha2
Ja. Ja also ähm.
1:31:29  Phil
Warte mal,
1:31:31
nimmst nimmst was vielleicht für das Setting noch ganz interessant wäre, gehst du mit dem, was du jetzt hier erläuterst, mit und sagst, das ist, das trage ich selber so, diese Meinung zur weiten Teilen mit oder ist es so, dass du jetzt nur rezierst?
1:31:45  Micha2
Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Also ich bin bereit, da teilweise mitzugehen, teilweise denke ich mir aber auch so, weiß ich nicht. Also der Punkt ist,
1:31:56
Dieser Film,
1:31:58
Folgt also ich ich weiß gar nicht, wo ich da ansetzen soll, weil die Jungs bei Red Leather Media, die machen das halt sehr gut über 45 Minuten so, so lange wollen wir hier jetzt nicht reden, aber,
1:32:07
Dieser Film.
1:32:09
Kam ja zu einer Zeit raus, also man muss das ja kurz auch kontextualisieren. Der kam mir zu einer Zeit raus, der kam 2tausend0eins. Das war ja so die Höhe dieser komischen Pupskomödien, ne, wo wo halt irgendwie mega krasser, ekliger äh Körperhumor so.
1:32:25
Total en vogue war.
1:32:27
Man so das Gefühl hatte so also gab's so Sachen wie so American Pie und verrückt nach Mary und solche Geschichten wo man immer so das Gefühl hatte,
1:32:35
ja gut, nee Jack, ja, kam glaube ich ein bisschen später, aber ne, auch ungefähr so, wo man immer so das Gefühl hatte so, uff, okay, das ist jetzt wirklich eher was für so jugendlicheres Publikum, sage ich mal, ne
1:32:46
Und der Film kam genau in dieser in dieser Zeit raus, wo so was drin war so. Und die Vermutung, die da halt auf hintersteht, ist, du hast so ein Tom Green, der,
1:32:57
macht irgendwie diese Show, ja, den auf den wurde jetzt Hollywood irgendwie aufmerksam, weil man vermutet, okay, der spült jetzt, Hollywood einfach ein bisschen Geld in die Kasse.
1:33:07
Hollywoodproduzenten, die verstehen das nicht so ganz, die wissen nicht genau, was mit diesem Humor anzufangen so, aber irgendwie stehen die Kids drauf, da machen wir mal einen Film. So und Tom Green
1:33:16
macht's auf mich in diesem Film den Eindruck
1:33:19
als ob er einfach sagt, okay, ich mache euch einen Film und zwar mit so einem Mittelfinger einfach die ganze Zeit, weil diese Szene, die du gerade zum Beispiel genannt hast,
1:33:29
wo er nach Hollywood fährt, du hast diese diese Draufsicht auf die Map irgendwie, wo du so die die der Fahrt eingezeichnet wird und du siehst, wie er da in seinem Cabrio dann dahin fährt,
1:33:39
irgendwie aus so einer Landstraße und dann eine Vollbremsung macht, diesen Pferdeprügel sieht, dahin rennt, dem Pferd einen runterholt und ich sehe noch einfach mittendrin aufhört so eine andere Szene anfängt. Oder so denkst, okay, das hat gerade überhaupt überhaupt keinen Sinn gemacht. Also das.
1:33:53  Phil
Richtig, korrekt.
1:33:55  Micha2
Genau, das war weder für das Narrativ noch für sonst was.
1:33:58  Phil
Es macht es wirklich reingeschnitten so gefühlt.
1:34:01  Micha2
Genau, reingeschnitten und reingeschnitten ist es aber, und da kommen wir zu dem zweiten Punkt,
1:34:06
so ein Narrativ, was ein totales Klischee-Narrativ ist in diesem Film. Also dieses Thema von diesem Underdog, der es irgendwie schaffen will in Hollywood und seine Eltern sind irgendwie nicht stolz auf den und die wollen ihnen also möchte unbedingt, dass sie stolz auf ihn sind.
1:34:21
Und
1:34:22
man hat die ganze Zeit den Eindruck, er subvertiert oder pervertiert dieses Thema eigentlich, dass er sagt, okay, ich halte mich hier an eine normale Hollywood-Struktur, aber ich werfe da jetzt sowas von eine Bombe rein
1:34:32
unzerfetzt diese ganze Struktur einfach mal komplett. Die ist zwar noch vorhanden in dem Film, aber alles mittendrin ist quasi,
1:34:39
ja totale Anarchie ähm und ich du hast ihn auf Englisch geguckt oder?
1:34:44  Phil
Nee ähm also tatsächlich den äh Film, den gibt es gar kostenlos bei Netzkino. Das ist ja so ein YouTube-Channel, wo man dann halt mit ein bisschen Werbung dazwischen sich diesen Film angucken kann und da ist er dann halt auf äh Deutsch zu sehen.
1:34:59  Micha2
Ah ja okay. Na gut, aber wahrscheinlich, also ich hoffe, dass sie's in der Synchro irgendwie auch gecheckt haben, was hier irgendwie Sache ist. Weil da gibt's diese eine Szene, wo er eben Abschied nimmt von seinen Eltern, was schon mal überhaupt total beknackt ist, weil er fährt zu Hause los.
1:35:13
Um seine Eltern am Bahnhof zu treffen, um die da zu verabschieden, wo ich so denke, warum seid ihr nicht zusammen dahin gefahren
1:35:19
Total komisch ist. Dann trifft er die da und dann steigt er in diesen Bus ein
1:35:25
für den die Eltern ihm ein Ticket gekauft haben und dann sagen die aber nee du steigst jetzt nicht in den Bus ein. Wir haben hier nämlich ein Auto für dich. So und dann schenken die ihm das Auto und dann gibt's diese Szene
1:35:36
wo er und sein Vater sich verabschieden und die fünfmal hintereinander sagen, mach deinen Vater stolz, ich mache dich so stolz, Papa, ja, macht mich stolz und dann wiederholen die dieses Wort
1:35:45
stolz die ganze Zeit und du denkst dir so, das kann nicht euer Ernst sein. Also das ist doch dieses Drehbuch ist doch absichtlich kacke.
1:35:52
Um eben den Hollywood-Produzenten zu zeigen, ja pass auf, ihr versteht nicht, was wir hier machen
1:35:56
Ich mache euch einen Film und habe da jetzt richtig viel Asche für bekommen wahrscheinlich, den zu produzieren und ich ich haue da komplett die Kohle raus für kompletten Scheiß. Ähm und es gibt eine Szene, die da relativ symptomatisch hier steht und zwar diese dieses ganze Narrativ in dem Film,
1:36:11
wie er versucht Illustrator in Hollywood zu werden. Ist ja quasi eine für sinnbildlichung dessen, wie er als Regisseur auch auftritt. Und
1:36:19
es gibt dann halt diese Szene, wo er dann eine Million
1:36:22
Dollar bekommt von diesen Produzenten und sagt, hier ist eine Million Dollar. Ich wollte heute eigentlich keinen Check schreiben, aber du bist talentiert. Hier ist eine Million Dollar. Und dann haut er diese eine Million Dollar raus, wo er erstmal für 7hunderttausend irgendwie Edelsteine kauft.
1:36:35
Dann für die restlichen 200.000 irgendwie einen Hubschrauber mietet und dann die restlichen 100.000 dafür ausgibt irgendwie das Haus von seinen Eltern nach Pakistan zu verpflanzen, nur um da irgendwie einen Streich zu spielen. Und man hat so das Gefühl, in diesem Gespräch,
1:36:50
dass er,
1:36:52
dass das eine Metapher darauf ist, wie ihm das Hollywood-Studio Geld gegeben hat und er damit einfach nichts anstellt, sondern dann am Ende irgendwie einkauft, um da eine kurze Dialogszene zu haben.
1:37:04
Einfach den Rest nur für Blödsinn verprasst.
1:37:08
Also wirklich kompletten Blödsinn. Jede von diesen Szenen macht überhaupt keinen Sinn und ist da in dieses komische Konstrukt reingequetscht, was so ein typisches,
1:37:16
Teenager, Hollywoodcom-Konstrukt ist irgendwie und zwischendrin ist einfach totale Anarchie und totaler, totaler Wahnsinn.
1:37:26  Phil
So kann man sich natürlich jeden schlechten Film schönreden.
1:37:32  Micha2
Ja, nee, aber der der ist schon der ist schon speziell. Also weil da waren wirklich auch Sachen, ich bin schon hart gesotten, ne? Wie hart diese Szene ist. Also du hast jetzt zwei schon genannt. Also vor allem, dass er auch diese Entbindung da stattfindet und das Blut spritzt einfach
1:37:46
diesem Raum durch die Gegend und hast du diese zwei alten Indianerinnen oder so?
1:37:51
Die dann da auf ihre Trommeln hauen und und die so, ey, was soll die Scheiße? Was soll das denn? Und die allerkrasseste Szene, wo ich mich wirklich nicht mehr eingekriegt habe vor Lachen, weil die so überzogen war, ist wie er diese Freundin hat, die im Rollstuhl sitzt,
1:38:06
unter gar kein Gag draus gemacht wird auch, dass das hier im Rollstuhl sitzt, wo du denkst, bei so einem Film hat man's ja fast erwartet, man wird da aber gar keine gar keinen Gag draus gemacht, sondern der Gag ist halt, dass sie
1:38:16
das geil findet, also angetörnt wird. Wenn man ihr mit einer Bambusstange auf die Beine schlägt.
1:38:23
Und und diese Szene ist so überzogen und wie sie dann anfängt zu
1:38:28
und dann was kommt davon und dann dauert die Szene so zwei Minuten gefühlt und dann denkst du so bitte aufhören. Das kann nicht euer Ernst sein, was ihr hier macht, weil sind die fertig und dann,
1:38:39
fährt die Kamera so ein Foto von Paris
1:38:43
so scheiße, wo du so denkst, okay, das ist halt wie so eine Szene, wo die wo die äh Kamera nachm Sex
1:38:51
So auch den Wecker fährt oder so auf den Vorhang unterm Green, ich glaube ist sich wirklich dessen bewusst, dass er hier eigentlich Genre-Konventionen total auf den Kopf stellt.
1:39:01
Ich habe mich bepisst bei dem Film. Ich fand ihn so unfassbar lustig. Unter diesem Kontext, dass Tom Green eigentlich ein verkanntes Genie ist,
1:39:10
diesen Film bewusst, ganz bewusst versucht,
1:39:15
allen Mitteln so grotesk und so eklig zu machen und so gegen die Wand zu fahren, dass Hollywoodproduzenten dann auch so drauf sind von wegen so ja äh keine Ahnung, also wahrscheinlich die Kids stehen drauf, dann mach halt, du bist halt Tom Green.
1:39:28
Also ich glaube da zu einem oder ich möchte zu einem Teil daran glauben, dass Tom Green das alles bewusst so gemacht hat, wie's wie's ist, dass das nicht einfach nur ist, okay.
1:39:37
Er macht halt irgendwie nur Scheiße und es ist alles irgendwie kacke und also.
1:39:41
Absichtlich scheiße, ja, sondern von wegen, äh, das ist halt sein Humor, sondern dass er sich schon bewusst ist von wegen, okay
1:39:47
Jetzt irgendwie 14 Millionen Dollar bekommen, weil scheinbar hat der Film so viel gekostet. Ich mache damit jetzt äh,
1:39:53
wirklich also was ich will und zwar in so einer Art und Weise, die wirklich eher als Mittelfinger gegenüber dem ganzen Hollywood-System zu verstehen ist.
1:40:02  Phil
Er hat fünf goldene Himbeeren bekommen, unter anderem als beste als schlechtester Film und wurde äh und war Ende 2010 auch als ähm schlechtester Film des Jahrzehnts nominiert,
1:40:14
diese diesen Film dann in Anführungsstrichen zum Glück nicht bekommen. Also,
1:40:18
Disclaimer, ich habe gelacht, weil es sehr viel Spaß gemacht hat, deinen Erzählungen fallen wegen deinem Lachen zuzuhören. Gelacht beim Film habe ich nicht so.
1:40:28  Micha2
Na gut, im ICE vielleicht ein bisschen,
1:40:31
Ich habe mich also ich habe mich weggeschmissen, wirklich. Also ich habe lange nicht mehr so gelacht bei einem Film.
1:40:35  Phil
Nein, ich würde da nicht mitgehen, dass äh ist halt ein äh das kriegst du in jeden schlechten Film rein, da wird oh der der Film ist so scheiße, das muss absichtlich sein. Das ist mir das das ist mir zu simpel.
1:40:47  Andy
Sorry ich guck mir gerade die Entbindungsszene an.
1:40:53
Sehr nett. Auch ohne.
1:40:56  Micha2
Andi, guck dir den bitte an.
1:40:58  Andy
Also den gibt's komplett auf Deutsch bei bei YouTube sehe ich gerade, ne?
1:41:03  Micha2
Ach, das auch.
1:41:04  Phil
Komplett auf Deutsch bei YouTube, also gibt's ja äh äh Netzkino, auch Netzkino Punkt
1:41:09
E und das gibt's auch als YouTube-Channel, das gibt es viele Filme kostenlos zu sehen und so auch äh Freddy God Fingert, aber in diesem Fall halt ein deutscher Synchro, was ähm glaube ich aber, der dem dem Film keinen Abbruch tut, weil der Film eher durch seine
1:41:26
gezeigten Taten und die Absurdität im Grunde dann seinen Reiz hat und nicht durch den geschicktesten Wortwitz ever. So.
1:41:34  Micha2
Ja Wortwitz nicht, aber Tom Green hat eine bestimmte Art, Dinge auch zu sagen.
1:41:38
Deswegen, ich würde schon jedem empfehlen, das auf Englisch zu schauen. Ich müsste mal in die deutsche Synchro reingucken, mache ich hier gleich nochmal. Ansonsten für wie gesagt, guck dir mal das readleat media Video an und dann können wir nochmal drüber sprechen. Ich schicke dir das mal, weil
1:41:50
Das ist schon nicht ganz unsichhaltig, finde ich, wie die da rangehen soll. Also ich habe das jetzt hier vielleicht nicht gut zusammengefasst, aber
1:41:58
Ich hatte schon den Eindruck, ja also vor allem wenn man sich jetzt auch so Sachen anschaut, weil Tom Green hat sich ja größtenteils zurückgezogen aus dem Business und so
1:42:06
wenn du den jetzt so reden hörst, das ist halt ein normaler Typ, also der hat
1:42:09
Das ist kein Typ, der nicht alle Latten am Zaun hat oder so. Und ich könnte mir schon vorstellen, dass er da sehr also sehr ähm also absichtlich oder äh wie sagt man denn? So,
1:42:21
Ja Intentional ist eigentlich.
1:42:22  Phil
Also also also ich stimme dir zu, ich stimme dir zu, dass er nicht so da das Werk gemacht hat und dann am Ende da saß und so sagte,
1:42:31
Ist gut geworden und sich dann im Nachhinein wunderte wie, warte mal
1:42:34
wie der Film kommt Scheiße weg und und und ihr versteht da ihr findet die Entbindungsszene zu übertrieben. Das finde ich jetzt aber komisch. Also der hat es natürlich darauf angelegt, aber ob das jetzt irgendwie ein ein
1:42:46
kongenialer Schachzug ist oder nicht einfach die konsequente Weitererzählung oder die konsequente Ausbildung des Universums, eines Tom Green, der was er in seiner Tom Green Show
1:42:56
hat und gar nicht mal so ein so ein
1:43:00
so so mit dieser Intention Hollywood zu ficken, sondern einfach nur, ja ich bin Tom Green, ich habe Geld und ich mache das, was ihr,
1:43:08
schlichtweg von mir oder was die Jugend, was die Welt da von mir erwartet. Das ist halt ein schmaler Grad und da würde ich tatsächlich eher sagen, er hat gesagt, ey ich habe das
1:43:16
Geld, ich ich bin Tom Green, also mache ich Tom Greenwitz. Das ist ja nicht das erste Mal, äh wie du auch in der Einleitung gesagt hast, dass er da ähm,
1:43:24
halt so äh Witze mit mit,
1:43:27
Und irgendwelchen Absurditäten und so etwas äh gemacht hat. Auch so eine Szene in diesem Film, wo er sich dann so äh revenant like äh in in Tiere reinwickelt.
1:43:37  Micha2
Genau. Das ist.
1:43:41  Phil
Digga ey.
1:43:42  Micha2
Ja ja wirklich, wo er dann dieses Reh oder was auch immer das ist dann den Hirsch aufschneidet und sich dann so umbindet und du denkst dir so, das kann nicht dein Ernst sein. Oder auch die Szene, wo er dann zu Hause an dem Keyboard sitzt und dann an den Fäden
1:43:57
So Würste aufgegeben, so ein bisschen im Raum hängen und du dir so denkst, das ist nicht dein Ernst, also was das kann nicht ernst sein.
1:44:06  Phil
Vielleicht muss man den Film auch irgendwie mit einer mit mit drei Flaschen Bier und eben einigen Leuten gucken den richtigen.
1:44:13  Micha2
Und auch mit diesem Abstand. Also auch mit diesem Abstand, glaube ich, weil ich hätte nicht darüber gelacht, wenn ich den Eindruck hätte, Tom Green meint das ernst,
1:44:21
So, wenn wenn ich den Eindruck gehabt hätte, okay, das ist seine Art von Comedy und ich finde dein Argument ganz stichhaltig eigentlich, ne, weil er ist halt ein Tom Green und das ist ja eine logische Weiterführung seines Humors.
1:44:31
Aber ich hatte trotzdem während des Films den Eindruck, dass es nicht nur eine logische Weiterführung ist, sondern auch wirklich einen einen ausloten, wie weit kann das eigentlich bringen
1:44:41
Also wie wie krass kann er das eigentlich jetzt machen in Hollywood, dass dass das trotzdem durchgeht,
1:44:47
Also wirklich so eine so eine Art Selbst-Challenge, wirklich die krassesten Sachen da reinzuhauen und auch die dümmsten Sachen, also wirklich absichtlich, absichtlich, aggressive Dummheit ähm da reinzubringen ähm und dann trotzdem damit irgendwie durchzukommen,
1:45:02
Also auch dass er plötzlich auch äh weißt du, da gibt's dann diese Szenen, wo er plötzlich in einem Tauchanzug in der Dusche steht und man sich so fragt, was soll das? Warum? Und der Vater ihn dann so dann da so rauszerrt und dabei so die halbe Dusche zerberstet.
1:45:16
Wird kompletter Unsinn, kompletter Unsinn.
1:45:20  Phil
Ja, also okay, bevor wir jetzt in jede Szene in diesem Film auseinander nehmen, ähm ja äh wer Interesse hat, schaut es sich an.
1:45:26  Micha2
Also
1:45:26
Genau, also guck dir die Geburtsszene an, aber vor allem dann auch die Szene mit der mit der Freundin, wo er dann mit der Bambusstange auf sie eindritscht und sie die ganze Zeit, also die ganze Beziehung von den beiden auch nur daraus besteht, dass sie die ganze Zeit ihm einen blasen will, aber er eigentlich
1:45:40
kuscheln oder reden möchte nur. Also das ist so,
1:45:44
so überzogen und so absurd. Also ich ich habe mich köstlich amüsiert und war auch, muss ich sagen, obwohl ich hier irgendwie als Snop in der Runde gelte. Ich war blendend unterhalten. Ich war wunderbar unterhalten bei dem Film.
1:45:56  Phil
Wenn ich da mit Andy schon äh lachen höre, kann ich mir vorstellen, dass er auch seinen Spaß dadrinnen hat, aber für mich war das alles ein zu überzogen. Ich bin ich bin erwachsen geworden. Wow. Shots feiert.
1:46:10  Andy
Witz heute.
1:46:14  Micha2
Ja.
1:46:14  Phil
Ja, so, so viel dazu. Meine Fresse ähm.
1:46:18  Micha2
Gesprochen haben.
1:46:20  Phil
Ja, vor allen Dingen du.
1:46:22  Micha2
Ja gut, ich meine, ich habe da ja den den meisten Spaß dran gehabt.
1:46:24  Phil
Du hast die Backstory dazu Durst, genau. Richtig, ganz genau. Und ich hatte Spaß bei deinem Spaß äußern. Äh von daher haben wir doch alle wieder gewonnen,
1:46:35
So.
1:46:37
Ich würde ungern mit meinem Film als letzten Film rausgehen. Von daher lasst mich den noch nach vorne ziehen. Äh damit wir damit Andy am Ende die äh Welt wieder retten kann,
1:46:49
ähm denn oh Gott, der Übergang ist, ist halt mega kacke. Wir hatten über einen ziemlich lustigen Film. Ich kriege ich krieg's nicht anders hin. Lustiger Film, ich möchte mit euch über Uwe Bolt Hanau reden.
1:47:02  Micha2
Oh Gott.
1:47:04  Andy
Oh na.
1:47:06  Phil
Ähm das ist genau das, was man erwarten würde. Äh Uwe Boll hat's äh den Anschlag in Hanau von 2020 filmerisch aufbereitet
1:47:19
Ähm beziehungsweise die Textafel am Anfang sagt, ist eine Interpretation der Vorkommnisse von Uwe Boll. Ähm,
1:47:29
kennt man schon Ufer Boll, so als ähm ja als als schlechten Regisseur und auch irgendwie der einfach durchgehend,
1:47:38
Filme macht und da aber irgendwie nie den richtigen Ton trifft, nie so also es sind so kultivierte Trash-Filme, muss man so sagen. Irgendwie,
1:47:48
Sie haben ihren Reiz, aber irgendwie auch ähm sind sie scheiße,
1:47:53
So und äh jetzt waren vor kurzem ähm gab's wieder neunundneunzig Cent Friday bei Amazon und da gab es diesen Film auch für 99 Cent zu leihen.
1:48:02
Ich habe so gesagt, na ja, also da bist du jetzt mal echt gespannt. Hanau hui ui ui jetzt ähm knapp zwei Jahre her, da jetzt einen Film draus zu machen, das auch noch von Uwe Boll,
1:48:15
uff. Das guckst du dir mal an.
1:48:16  Micha2
Das Ganze dann vor allem unter diesem, also erzähl ruhig noch mal, aber das dann auch unter diesem Deckmantel von der Interpretation, wo ich so denke, okay, ist das denn überhaupt ein Stoff? Bei dem es Interpretationsbedarf gibt.
1:48:29  Andy
Ja, wirklich.
1:48:30  Micha2
Ne, aber.
1:48:32  Phil
Ähm ja und äh,
1:48:34
Ähm es wird bei einer weiteren Texttafel dann eingeblendet. Das kann ich jetzt äh schwer aufbereiten beziehungsweise ähm jetzt äh widerlegen oder bestätigen. Auf jeden Fall 95 Prozent wird dort
1:48:47
gesagt, der Aussagen und der getätigten Sätze von dem Attentäter Tobias R ähm
1:48:54
seien tatsächlich so auch äh korrekt und nicht irgendwie interpretiert. Das das ist so die die Einleitung in diesem Film und ähm was,
1:49:04
Dann sieht man knapp eine Stunde lang nahezu ausschließlich Tobias R wie er sich auf diese Tat vorbereitet. Ähm,
1:49:13
der der.
1:49:16
Mensch hatte ja auch Warnvorstellungen, hat irgendwelche anderen Menschen gesehen äh und hat sich ja selber auch in ein äh in einen absoluten rassistischen Wahn hochgetrieben, hat auch Manifest veröffentlicht und diese ganzen,
1:49:31
Dialoge mit seinem imaginären Agenten, den er da sieht, der ihm die absolute Wahrheit nahe bringt,
1:49:37
ähm die die Ausformulierung des äh Manifestes und auch die ähm die die äh ja Selbstgespräche, die er da so tätigt, wo er sich selber in seinem Rassismus und seiner Menschenfeindlichkeit,
1:49:50
nochmal bestätigt. All das sieht man so in der ersten Stunde und äh überhaupt nicht irgendwie das reißerische oder so was aufgemacht, sondern schon fast äh,
1:50:00
ja
1:50:02
Jetzt nicht sagen künstlerisch, aber es ist schon eine eine Herangehensweise quasi, eine Stunde nur einen Menschen im Monolog zu zeigen, um einfach ähm eine ganz intensive Verbindung des Zuschauers mit eben diesem,
1:50:16
Menschen aufzubauen und zu zeigen oder einen Einblick zu geben, wie,
1:50:21
verquert sein äh äh sein sein Gedankenkonstrukt äh ist und war und dann sieht man tatsächlich auch ähm ähm relativ kurz und.
1:50:33
Im Rahmen der Möglichkeiten unspektakulär, wie er tatsächlich diesen Anschläge begeht. Uwe Boll geht dann im Nachhinein nochmal zu den Tatorten.
1:50:42
Und am Ende gibt's Texttafeln äh von den äh Verstorbenen und ich es ist
1:50:49
kein überkrass perfekter Film, aber ich war wirklich gemessen an einem Uwe Boll Film dann doch äh positiv überrascht, weil er wirklich sehr,
1:50:57
äh sich eben mit der also weil er an vielen Stellen probiert die die und die Unfassbarkeit dieses Wahnsinns die dieser äh Attentäter,
1:51:08
in sich trug dann deutlich zu machen und einfach auch,
1:51:13
Also am Ende zwar einen Menschen zu zeigen, aber irgendwo auch aufzuzeigen, dass der so nicht greifbar war, dass der so im Warn, so so,
1:51:21
krasse dumme Gedanken hat. Ähm.
1:51:25
Am Ende ist es halt äh dann doch ein Mensch gewesen und da versucht irgendwo Uwe Bold den die den Zwischenweg zu finden, zu zeigen, okay wie kann ein Mensch eigentlich,
1:51:33
in diese Gedankenwelt hinein kommen. Wie
1:51:36
wie funktioniert das? Nicht erklären, sondern tatsächlich eher abstoßend, weil es ist weil halt sehr viel rassistischer Scheiß dazwischen ist, sehr viel menschenfeindlicher Scheiß. Es ist eigentlich alles nur scheiße, was der sagt und das
1:51:49
einfach auf wie auf eben wie wie der sich da selber so hochgepusht hat und das fand ich eigentlich sehr interessant,
1:51:56
muss ich sagen, weil es eben nicht dieses reißerische, oh da ist einer, der knallt die Menschen ab und äh Uwe Boll mäßig kennen wir auch so als gerne einen, der gerne
1:52:04
blättert und so etwas, da hätten sich natürlich die hätten hätten sich diese Attentate aus Uwe Bollsicht möglicherweise auch ange,
1:52:11
da richtig das Blut spritzen zu lassen und so was und stattdessen hat er einen,
1:52:18
wenn auch nicht besonders guten, aber dann doch irgendwie versucht, ein ein politisches,
1:52:22
ähm mit diesem Film zu setzen und eben aufzuzeigen, ähm dass die heutige Welt noch ganz schön viel von Rassismus, von AfD, von Trump,
1:52:34
weiß ich nicht alles durchzogen ist und äh ohne es auszusprechen hat da bei mir auch so dieses Gefühl geschafft, dass er aufzeigt, okay das.
1:52:44
Wenn das so weitergeht, wird das nicht das letzte Mal gewesen sein. Es ist so der Aufruf, wir müssen etwas ändern und das hätte ich von seinem Uwe Bollfilm
1:52:53
tatsächlich nicht gedacht, dass der Sohne klare Message hat.
1:53:00
Ja äh.
1:53:01  Micha2
Eine 3,2 auf ihrem DB, ne und haben auch nur, haben auch nur 7fünfzigund Leute gesehen, beziehungsweise bewertet.
1:53:11  Phil
Ja, es ist tatsächlich äh grad zum Ende, also was wirklich komisch ist ähm äh ist, dass Uwe Boll dann diese Orte selber besucht in unserem,
1:53:20
Dokumentarstyle dann so davor steht. So ja hier ist jetzt der Shishaladen. Da hat er jetzt drei Leute umgebracht. Ja so,
1:53:31
Shisha-Bar ist jetzt zu so und ähm ja da ist jetzt.
1:53:36  Micha2
Wahnsinnig aufschlussreich.
1:53:37  Phil
Weil vielleicht auch so wegen Corona, weiß ich nicht,
1:53:41
Jetzt fahren wir mal zum nächsten Ort und dann fährt er so, jetzt sind wir hier und ja, da sind noch ein paar Gedenktafeln. Also hier ist die Tafel jetzt. Also das ist schon sehr hilflos und das ist wirklich dann ähm eigentlich diesen diesen,
1:53:54
größeren ersten Teil des Films, wo es wirklich darum geht, wie gesagt, irgendwo so aufzuzeigen
1:54:00
was alles da so Einfluss gefunden hat, dass das zu dieser Tat äh kam, zu diesem Attentat ähm wird es dem überhaupt nicht gerechnet, wird auch den Opfern nicht gerecht.
1:54:10
Am Ende kriegt er die Kurve nochmal, indem er dann wirklich äh seit 2010 alle Namen auf äh durchlaufen lässt. Ähm die aufgrund von rassistischen Motiven getötet wurden.
1:54:21
Da da kommt dann diese Message wieder so ein bisschen zurück und eigentlich auch diese diese Grundaussage, aber der Film ist an manchen Stellen tatsächlich,
1:54:31
unrund stolpernd. Also von daher kann ich die Bewertung verstehen und es ist natürlich immer immer ein ziemlich krasses Ding,
1:54:41
ähm sich so intensiv mit einem Attentäter zu beschäftigen, weil das am Ende natürlich auch irgendwie, auch wenn Uwe Bolles probiert, dass äh differenziert, aber doch negativ darzustellen. Es ist dann halt am Ende wieder eine Bühne
1:54:55
für einen Mörder.
1:54:59
Ja und das ist immer so ein bisschen schwierig und ich kann die Kritik verstehen, wenn man sagt, diesen Film hätte es nicht gebraucht, würde ich grundsätzlich auch erstmal so bestätigen. Jetzt ist er da und im Rahmen dessen, dass er da ist.
1:55:12
War ich, wie gesagt, sehr überrascht, dass er dann doch nicht so schlimm war und auch nicht so reißerisch, wie ich es erwartet hätte.
1:55:22  Micha2
Ja, das ist doch, das möchte man doch hören als Regisseur. Ne, war nicht so Kacke, wie ich.
1:55:29  Phil
Ja sorry bei einem bei einem bei einem Ufer Boll erwartest du,
1:55:32
ja sowohl erzählerische nicht nur Schwächen sondern Täler ja endlose Löcher
1:55:41
und halt wilden und ich habe schon echt Sorge gehabt und habe den Film wie gesagt aus Neugierde mir gezogen.
1:55:49
Und war dann doch wie gesagt ganz angetan, dass es dann doch nicht so schlimm ist, wie ich es mir ausgemalt habe.
1:55:53  Andy
Ich finde da immer nur kritisch, dass man quasi dann so diese Gedankenwelt des Killers vorgeführt kriegt und da dann vielleicht auch so ein bisschen
1:56:02
Verständnis oder so was für transportiert oder andere auch in diese Gedanken mitbringen. Ich sage mal, das war damals ja Thema als anders Breiweg
1:56:12
ähm damals hier in seine
1:56:16
Bluttaten gemacht hat, der hat ja auch so ein ganz langes Manifest geschrieben. Da ging es dann auch darum, was hat die Welt davon, dass man das jetzt in die Öffentlichkeit zerrt und,
1:56:25
aller Welt zu lesen, vorlegt, äh hat das wirklich irgendeinen Erkenntnisgewinn oder weiß man nicht einfach, ja gut, der ist irgendwie ein bisschen krank im Kopf.
1:56:34
Das reicht dann eigentlich ja auch schon und das jetzt so detailliert da nochmal so aufzugreifen und seine Parolen und seine Denkweisen also zu analysieren bringt's das wirklich?
1:56:44  Phil
Berechtigter Einwand.
1:56:47  Andy
Glaube gerade so wenn man das Thema äh Alltagsrassismus auch in Deutschland zeigen will, ich glaube da gäbe es glaube ich andere Möglichkeiten.
1:56:55
Auch eindrucksvoller zu machen und dann nicht,
1:56:58
ja auf so einem Zug dann zu reiten von wegen oh ich habe ja jetzt einen Film über ganz schlimmes äh ganz schlimme Anschlagstat gemacht. Womit man dann wieder publicity generiert, wo ich dann denke, na wird das den Opfern denn wirklich so gerecht?
1:57:13
Hätten die sich das gewünscht, dass grade ein Uwe Boll da jetzt vielleicht einen Film drüber macht, so gut er denn vielleicht auch gemeint ist, aber gut. Muss jeder selber wissen.
1:57:23  Phil
Ja. Also bei mir zusätzlich,
1:57:26
Zu dem Film an sich auch so ein bisschen Magenkrampfen. Ich meine, das ist jetzt ungefähr genau zwei Jahre her, dass dieser Anschläge waren. Also
1:57:35
das ist noch relativ frisch und so eine Filmproduktion brauche ich auch. Du musst die Idee haben. Du musst ein Drehbuch schreiben. Gut, es geht bei Uwe Boll vielleicht ein bisschen schneller als bei manch anderen, aber du äh so, du musst den Bums ja auch,
1:57:47
drehen, schneiden und dann gab es ja, wie gesagt, noch diesen Epilog, wo dann ähm äh Uwe Boll selber nochmal zu den Dings gefahren ist und das und und er hat da es war auf Winter, also,
1:58:00
so kann bleiben auch nur zwei Winter. Entweder ist er tatsächlich,
1:58:05
220 sofort dahin gefahren, was dann halt auch ein komisches Gefühl ist irgendwie
1:58:11
Ähm äh paar Monate dann nach dem äh nach dem nach den Anschlägen dort hinzufahren. Aber auch so 221 und ich meine, Jahre später irgendwie daraus einen Film zu machen, finde ich auch,
1:58:23
ja hat für mich eben diesen faden Beigeschmack, hm wie viel Ernsthaftigkeit ist dahinter und wie viel ähm ja,
1:58:31
Neugierde am Spielen mit dem Extrem, ist da äh auch äh drin. Also möglicherweise würde der Film auch ganz anders ankommen, würde er mit einem deutlich gebühreneren Abstand rausgekommen sein als.
1:58:45
Zwei Jahre oder anderthalb Jahre nach äh nach nach nach diesen Attentat. So ähm,
1:58:52
Das hat immer diesen faden Beigeschmack, dass er sensationsgeil jetzt grad was draus machen möchte.
1:58:59
Ja, so viel zu äh äh Hanau.
1:59:05  Micha2
Ja, kommt nicht auf meine Watchlist.
1:59:07  Andy
Nee. Bus nicht. Das.
1:59:12  Micha2
Da hast du uns ja mal mit einem richtig schönen Rausschmeißer hier genau, obwohl mein Andi hat noch einen Film, oder.
1:59:15  Phil
Ja, ich bin ja bekannt dafür, er nein, Andi hat noch was. Andi, Andy, Andi muss retten, Andi muss retten.
1:59:21  Andy
Hat noch eine kleine,
1:59:23
eine kleine Serienempfehlung und zwar mit einem deutschen Regisseur und Schauspieler, wenn ich dessen Namen irgendwo lese, dann,
1:59:32
leuchten meine Augen, denn er ist bei mir für richtig tolle Qualität und für viele gute Lache auch bekannt. Und zwar Jan Georg Schütte.
1:59:42  Phil
Da schütteltst du dich.
1:59:44  Andy
Sagt euch vielleicht nichts,
1:59:46
Jan Georg Schütte, dem einen oder anderen könnte er vielleicht mal aufgefallen sein in seiner famosen Rolle als der Busfahrer im Strombergfilm.
1:59:55  Phil
Micha jetzt bist.
1:59:59  Andy
Klassik
1:59:59
nein, nein. Nee, viel spannender als seine äh doch mannigfaltigen schauspielerischen Leistungen ist das, was er als Regisseur und Autor so zustande bringt, weil er ist vor allem dafür bekannt
2:00:13
Dass er viel mit Improvisationen macht. Das heißt, er lädt sich immer die Crme de la Creme der deutschen Schauspielzumpf zusammen,
2:00:20
und gibt denen dann so eine grobe Handlung vor und lässt sie dann einfach mal so machen,
2:00:24
Und das äh hat er in der Vergangenheit schon häufiger sehr brillant gemacht und jetzt gab es ganz aktuell das Begräbnis zu sehen,
2:00:33
ist in der ARD-Mediathek zu finden, gibt's auch noch bis ich glaube Ende Juli dort zu sehen,
2:00:40
Das kann ich wirklich sehr empfehlen. Es handelt davon in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern ähm verstirbt ein Familienvater,
2:00:50
hohen Alter aber auch schon der eine Firma hat für Gaswasserscheiße und die Familie.
2:00:58  Phil
Film in der Serie. Ach schade.
2:01:00  Andy
Klempner halt und die die ganze Familie kommt zusammen. Man muss dazu wissen, dass er das zweite Mal verheiratet gewesen ist, also die erste Ehe war damals noch zu DDR-Zeiten und jetzt hat er eine
2:01:13
neue Frau gehabt, die aus dem Westen gekommen ist, mit der er auch über 25 Jahre verheiratet gewesen ist und die ganze Familie kommt zusammen, das heißt, seine,
2:01:22
Kinder aus erster Ehe seine Exfrau, seine jetzige Frau und so weiter und so fort, deren Tochter ähm und das Spannende ist, ähm.
2:01:32
Das hat er auch schon bei Klassentreffen so gemacht, dass er in jeder einzelnen Folge
2:01:37
jeweils den Fokus auf eine oder zwei äh Charaktere legt und dann die Geschehnisse dieses Tages oder dieses Begräbnisses dann jeweils aus dessen äh Perspektive zeigt.
2:01:48
Das heißt, wir sehen beim ersten so den ganzen Ablauf, ne, das Ganze, die ganze Trauerrede, der Mann wird zu Grabe gelassen. Danach gibt's den Leichenschmaus, anschließend wird dann das Testament eröffnet und ne, danach äh
2:02:00
kommt's dann auch noch zu gewissen Handlungen und dann sehen wir das Ganze in der zweiten Folge aus der Sicht von einer ganz anderen Person. Die kommt da vielleicht auch ein bisschen später erst dazu.
2:02:10
Hat man dann in der ersten Folge gesehen, wie die so in der Mitte des der Beerdigung dann erst mit dem Auto angefahren kommt und hier sieht man halt, wie sie vorher aufgehalten wurde und dann mit dem Auto dann zu der Beerdigung kommt und das ist
2:02:22
teilweise echt brillant gemacht. Und das Spannende ist, dass es hier nicht so, wie es sonst häufig bei ihm ist, dass es so ins Komödienhafte geht, sondern dass es
2:02:31
eher doch sehr dramatisch ist.
2:02:34
Das finde ich äh teilweise richtig gut. Also wir haben hier sehr bekannte Schauspieler dabei, zum Beispiel Charlie Hübner. Den kennen wir sicher alle noch ausm Polizeiruf, dann David Striesow, Claudia Michelsen
2:02:46
Dann haben wir noch Anja Kling zum Beispiel und von mir immer sehr geliebt Martin Brambach.
2:02:52
Der kann spielen was er will, der ist einfach immer gut und wenn ich den sehe, ist einer meiner absoluten Lieblinge.
2:02:58
Produziert übrigens auch unter anderem von Klaas Heufer Umlauf und seiner Florida,
2:03:04
Film GmbH. Äh und ich kann es wirklich sehr empfehlen, weil es
2:03:09
sehr viele unterschiedliche Facetten dieser Familie zeigt. Einmal die die
2:03:15
Kinder aus erster Ehe, die sich so ein bisschen vorgeführt fühlen, weil seine jetzige Frau doch so eine Lebefrau ist und von dem Reichtum des Mannes profitiert, obwohl ihn
2:03:26
Kinder quasi mit erarbeitet haben teilweise. Dann gibt es noch eine Pflegetochter, da ist dann auch ganz spannend, warum die denn eigentlich in Pflege gegeben wurde und so ein bisschen äh
2:03:37
Flucht und Stasi kommt auch noch mit ins Spiel.
2:03:41
Also viele verschiedene Facetten, viele unterschiedliche Charaktere, die irgendwie alle so vom Schicksal gebeutelt sind und was daraus gemacht wurde,
2:03:51
wie gesagt, ohne richtiges Drehbuch, sondern nur mit so einer kleinen Drehbuch-Skizze quasi. Das ist wieder mal aller Ehren wert. Kann ich wirklich nur empfehlen. Sind sechs Folgen, jede so zwischen 37 und 45 Minuten lang.
2:04:06
Sollte man wirklich gesehen haben, sehr geil.
2:04:10  Phil
Also mich hattest du bei dem Thema ähm äh Impro schon.
2:04:17
Dann bei der Parallele zu. Was äh wie hieß das nochmal, das Klassentreffen oder was das da war?
2:04:22  Andy
Klassentreffen.
2:04:23  Phil
Da hattest du mich und das hat mir auch echt gut gefallen und irgendwo so gut gemachte Impro-Serien oder Impro-Filme äh,
2:04:31
haben ein eine ganz eigene Dynamik, ja, die die die du merkst einfach, dass äh die Schauspielerin sich dort austoben konnten und selber vielleicht einen Rahmen hatten, in dem sie zu agieren hatten
2:04:42
aber dann die einzelnen Dialoge und Reaktionen und so etwas dann doch äh ja improvisiert sind und das entspricht,
2:04:50
häufig dann eben auch äh ja natürlich der der äh Interpretation äh der des Schauspielers, beziehungsweise der Schauspielerin und,
2:05:00
Ja das, wie gesagt, wenn die sich nicht verstellen müssen, sondern einfach wirklich mal aus sich heraus können und man ihnen lange Leine lässt, kommt ist da ganz ganz häufig so ein so ein ja, ich hab's grad schon gesagt, so eine Dynamik drinne, wo ich sage, hey, dafür lohnt es sich.
2:05:13
Ist natürlich auch da immer ein Ritt auf der Klinge. Kann
2:05:16
auch megascheiße werden, muss man sagen. Ähm aber wenn du da sagst, hey, das funktioniert, auch bei so einem Thema Begräbnis und du sagst Stasi und DDRs hört sich jetzt ja auch eher nach schwer.
2:05:29  Andy
Es ist eher ein bisschen was, was ernsteres bei
2:05:31
das war ja doch so ein bisschen eher witzig und hier hast du aber auch wirklich sehr viel mehr äh Fokus auf Drama und es lebt genauso wie damals Klassentreffen einfach wirklich auch davon, dass du
2:05:43
gleiche Szenerie, sechsmal unterschiedlich präsentiert kriegst, ne? Bei Klassentreffen war es irgendwie auch, da siehst du einen, der sich immer mehr zuschüttet und irgendwann stolpert da dein Stock besoffen und fällt hin,
2:05:54
in der nächsten Episode siehst du dann dieses Hinfallen irgendwie nur irgendwo im Hintergrund und weißt, ah ja genau, stimmt, das war ja und das finde ich immer sehr pfiffig gemacht und das
2:06:04
natürlich dann auch in dieser Folge hier sechs Mal chronologisch der gleiche Ablauf, immer aus der Sicht von unterschiedlichen Leuten. Sehr cool,
2:06:13
guck's dir an.
2:06:15  Phil
Begräbnis sechs Episoden ungefähr 45 Minuten in der.
2:06:20  Andy
In der ARD Mediathek.
2:06:22  Phil
Okay, gut, gut, gut, gut, gut. Meine Liste wird nicht kürzer, du.
2:06:29  Micha2
Ja, du Filter, ich glaube, da haben wir auch schon die Hoffnung aufgegeben.
2:06:34  Phil
Genau, also ich habe auch die offenen Augen. Ich würde das so gerne sehen. Ähm so, aber,
2:06:39
wann? Nein, das ist wirklich so, aber wann, das ist eben so das das Problem. Ähm tatsächlich, ich brauche mal sehr lange, sehr viel Urlaub,
2:06:49
und dann kann ich so was auch mal machen, aber ich glaube da um um meine Watchlist mal abzuarbeiten. Heidi Nay, da müsste ich ein Jahr erstmal aufhören zu arbeiten und das äh ist vielleicht dann auch nicht äh ganz erstrebenswert,
2:07:03
Ja, also muss ich priorisieren und gucke dann so tolle Filme wie Hanau. Vielleicht habe ich ein Prioritätsproblem. Nun gut.
2:07:12
Vielleicht. Hm, es ist die rhetorische Frage zum Ende dieses dieses Podcasts.
2:07:19
Ja, dann äh sind wir tatsächlich äh durch mit den äh gesehenen Filmen. Ich spicke grad noch mal. Die Speedrounds haben wir auch abgearbeitet.
2:07:28
Ja, genau. Dann äh verbleibt uns ja nur noch zu sagen, äh vielen Dank, dass ihr,
2:07:35
mit dabei wart und uns auch äh fleißig äh unterstützt. Vielen Dank für das äh tolle,
2:07:40
Feedback, das ihr uns äh gegeben habt. Da natürlich auch nochmal herausgehoben Lena, die sich da hingesetzt hat und auch noch ein Audiokommentar per WhatsApp aufgenommen hat, ähm könnt ihr sehr gerne auch machen,
2:07:51
all unsere,
2:07:53
findet er bei Nerdhock DE oder in Slack, äh Quatsch in Spotify oder wo immer ihr das auch hört, in den Shownotes, da sind dann alle Links ähm wie ihr uns kontaktieren könnt
2:08:03
und da sind dann auch Links wir uns mit so einer kleinen Spende auch selber unterstützen könnt
2:08:09
und euch zum Beispiel die Chance sichert Episoden ein Stückchen früher als alle anderen zu bekommen,
2:08:15
oder auch ähm uns regelmäßig ähm äh Fragen zu stellen, die wir dann hier im Podcast oder ganz persönlich nur für euch beantworten.
2:08:24
Zu dieser Riege der Unterstützer in ganz verschiedener Couleur gehören Marine Patrick Leutnant Ferante Fabio Keilbahn
2:08:34
Andreas äh Christoph Mirko, Matthäus. Green Goe.
2:08:42
Bernhard äh Fabian, Tomasch, Salus, Lena Griesel, Käpten.
2:08:48
Vielen Dank, dass ihr da immer regelmäßig dabei seid. Ne, so und
2:08:56
Egal ob ihr dabei seid oder nicht, nächstes Mal gibt's wieder eine äh kostenlose Podcast-Episode. Bis dahin passt auf jeden Fall auf euch auf. Seid euch gespannt, welche äh Filme wir euch dann vorbeibringen,
2:09:10
und bis dahin alles Gute. Tschüssen.
2:09:12  Andy
Tschüss.