Wir sabbeln.

Herr Zehe und Frau Stelter sabbeln über Musik, Konzerte, Erlebnisse, tägliche Beklopptheiten und manchmal auch über ihre Behinderungen und Krankheiten (Narkolepsie und Blindheit).

https://wir-sabbeln.de/podcast

subscribe
share





CSUN, Weltfrauentag und Liebe


Wie immer albern, diesmal auch eklig, sehr voller Liebe und ausnahmsweise mal diskussionsfreudig über das ernstes Thema "Sexuelle Belästigung". Und das ganze am Weltfrauentag. Hier die Themen mit Zeitangaben, die diesmal hoffentlich besser formatiert werden. Wenn nicht, mehr gibt es auf unserer Webseite zum Podcast: https://wir-sabbeln.de, Direktlink zum Beitrag: https://wir-sabbeln.de/2015/03/csun-weltfrauentag-und-liebe/ [00:00:00.000] Der Vorspann - Mit Handygezirpe. Sorry [00:00:53.000] Herr Zehe ist wieder zu Hause. Mit Handygezirpe. Nochmal sorry. [00:02:11.000] Herr Zehe ihrsein ultralustiger Kalauer über wie er aussieht [00:02:34.000] Herr Zehe erzählt von der CSUN - unterbrochen von Frau Stelter [00:05:30.300] Die eklige Blase unterm Fuß und noch viel ekligeres Zeug! [00:08:25.000] Die Sache mit der vegetarischen Wurst und so Dingen [00:11:02.000] Frau Stelter merkt das mit dem Handy [00:11:49.000] Das großartige Liebesvideo: http://youtu.be/PnDgZuGIhHs [00:16:13.400] Der Weltfrauentag und sexuelle Belästigung [00:18:14.700] Ist ein einziger Tag sinnvoll? [00:20:48.000] Beispiel - Paciello Group und der Disability Awareness Day [00:22:42.800] Diskussion über Weltfrauentag und sexuelle Belästigung [00:24:28.800] Frau Stelter und der Weltfrauentag und sexuelle Belästigung [00:26:18.200] Respekt, meine Damen und Herren! [00:27:04.200] Wie man ganz einfach *kein* Arsch ist [00:27:58.100] Komplimente vs. Belästigung [00:29:57.900] Frauen in der IT, Gender-Kack und so [00:33:29.300] Gendergedöns in der Werbung [00:34:01.000] Wie man Jungs- und Mädchenspielzeug voneinander unterscheidet [00:35:18.200] Gender in Kleidungsfragen [00:35:50.000] Genderisieren in der Sprache [00:36:23.600] Es vermischt sich alles und wir finden das gut [00:38:33.200] Lasst die Leute leben wie sie wollen. Respekt. [00:39:32.900] Ein Wort an alle auf der Suche nach sich selbst! [00:40:06.500] Das Schlusswort: Ich mag Menschen.


share







 2015-03-10  40m