OrgAvantgarde - Intelligent organisieren in Kontingenz

Susanne Leithoff und Johann Scholten sind davon überzeugt, dass es einer organisationalen Aufklärung bedarf. Organisation, Führung und Mitarbeiterschaft müssen neu gedacht werden, wenn eine Navigation und eine vitale Anpassung an sich schnell verändernde Bedingungen gelingen soll. Im gemeinsamen Dialog erkunden wir aktuelle Dysfunktionen und Kippunkte des Organisierens um neue Denkpfade auszuloten, die wirksamere Handlungsoptionen zu öffnen vermögen. Parallel veröffentlichen wir ein Dialogpapier in dem die zentralen Aussagen und Thesen zusammengefasst sind. Sie sind herzlich eingeladen hier in Schriftform am Dialog teilzunehmen.

http://www.orgavantgarde.de

subscribe
share






Intelligent organisieren in Kontingenz


Intelligent organisieren in Kontingenz und warum es eine Organisations-Avantgarde braucht

Eine Avantgarde der Organisationsentwicklung strebt an, neue Orientierungspunkte für eine gemeinsame Ausrichtung und ein gemeinsames Vorgehen sowie für Entscheidungs- und Entwicklungsschritte in Organisationen zu geben. 

Voraussetzung dafür ist die Akzeptanz der Kontingenz und dass im Kontingenzraum ein hermeneutisches Vorgehen über brauchbarere Forschungsfragen zu sinnvolleren Lösungen führen kann.

Es gilt dabei, sich auf einen Forschungsprozess mit ungewissem Ausgang einzulassen, auf eine Forschungsreise, die den Möglichkeitsraum erkundet und ihn dabei zugleich erweitert und ausdehnt.


share








 2022-07-02  49m
 
 
curated by hoersuppe in Nullnummern | 2022-07-02,17:00:03