Tasty MTG

Magic ist ein Spiel für alle und Gewinnen ist nicht immer das Wichtigste. In jeder Folgen sprechen wir, Geis und Martin, über die Faszination Magic: The Gathering jenseits von Turnieren und Ranglisten. Wir tauchen ein in die Geschichte der Welten und ihrer Bewohner*innen, testen Karten auf ihren Spaßwert und sprechen mit Künstler*innen über ihre Arbeit für das Spiel. Für eine gute Stunde Magic-Unterhaltung.

https://tastymtg.de

subscribe
share






episode 30: TSTY030: Shandalar [transcript]


Geis & Martin wandern über Land Veröffentlicht am 20. Juli 2022 0:00
Laufzeit: 1 Stunde und 12 Minuten

Magic kann tatsächlich durchgespielt werden! Geis erzählt Euch und Martin in dieser Folge, wie er das geschafft hat. Wir tauchen ein in die pixelige Gamingwelt der 1990er-Jahre und graben ein Spiel aus, dass geschickt Magic und Rollenspielelemente vermischt. In Shandalar streift der*die Spieler*in über eine Weltkarte, besucht Dörfer, kämpft gegen Monster und böse Zauber*innen. Statt Waffen zückt ihr aber Euer Deck zur Verteidigung und fordert die Gegner*innen zu einer Runde Magic heraus. Wie sich das spielt, ob das Spaß macht und welche Karten ihr entdecken könnt? Hört einfach rein!


Diesmal mit

  • Geis
  • Martin
Links Vorspeise

Danke für den Shoutout an Geschichten aus der Geschichte

Hauptspeise

Grandioses 100-minütiges Video-Tutorial

Wichtige Kreaturen

  • Shivan Dragon
  • Serra Angel
  • Sengir Vampire
  • Mahamoti Djinn
  • Hypnotic Spectre
  • Swords to Plowshares
  • Paralyze

Ausgechecktes Deck
Astral Cards (digital only)

Nachspeise

Der Tasty-Paper-Pauper-Night-Discord-Server

 

 


share








 2022-07-20  1h12m
 
 
00:08  Geis
Hallo und herzlich willkommen zu Tasty MTG, dem Podcast zu allen Fragen des guten Geschmacks rund um das Spiel, welches wir alle so lieben, Magic, The Gathering. Mein Name ist Guys.
00:18  Martin
Ich bin Martin.
00:19
Ich verneige mich vor dir. Du hast geschafft, wovon so viele von uns mir eingeschlossen jahrelang geträumt haben und was so unmöglich schien, du hast tatsächlich magic the gethering durchgespielt.
00:33  Geis
Genau so ist es. Aber um euch zu zeigen, wie ich das schaffen konnte, muss ich euch mitnehmen ins Jahr neunzehnhundertsiebenundneunzig,
00:42
als euch in einer Partie Magic noch widerfahren konnte und über die verrechnet wurde,
00:49
und als das Tappen von Mana noch so klang los geht's.
01:20  Martin
Hallo Guys.
01:22  Geis
Hallo Martin, schön dich zu hören, schön dich äh endlich wieder zu hören nach einer doch ähm unverhältnismäßig langen Pause.
01:30  Martin
Wir mussten unsere Reise nach äh natürlich noch auskosten und äh erst mal vielen, vielen Dank für das ganze Feedback, was wir so diese experimentellen Folge bekommen haben. Ganz ganz toll.
01:40  Geis
Ja, vielen lieben Dank. Leider haben wir uns einen Schnupfen zugezogen, ähm den wir erst auskurieren mussten in der Zwischenzeit, also ich insbesondere. Ist vorbeigekommen und äh genau, er hat mich ein paar Wochen flachgelegt, aber jetzt sind wir wieder da,
01:53
und wir sind wieder fit und wir freuen uns und ähm wie so oft in unserem schönen Podcast,
01:59
wieder mal eine Folge, auf die ich mich extrem freue und schon seit ähm Monaten, wenn ich gar Jahren
02:04
vorbereitet habe und mich trotzdem immer noch nicht ready fühle dafür. Heute geht's um das vielleicht beste Computerspiel, das beste Magic Computerspiel, das je rausgekommen ist.
02:16
Und es nennt sich ähm hat aber auch den schönen Spitznamen Schandala, denn man spielt auf dem auf der Plainda.
02:24  Martin
Und dafür wirst du mir und vor allem euch auch heute berichten. Ich bin schon ganz gespannt und bevor du das machst, gibt's auch noch eine kleine Vorspeise, damit man dann gut gestärkt äh nach aufbrechen können. Und Geiß, was gibt's denn heute als Vorspeise?
02:37  Geis
Passend zum Style dieses Spiels, über das wir heute sprechen, gibt's als Vorspeise mixt Pixels.
02:54  Martin
Das passt eigentlich auch sehr gut, dieses historische Thema zu äh einer Begebenheit, die sich äh ereignet hat und zwar äh sind wir erwähnt worden von einem wunderbaren Podcast und zwar von,
03:05
Daniel und Richard,
03:06
den tollen Podcast Geschichten aus der Geschichte machen, den ich schon äh ganz ganz lange höre und du hast glaube ich auch mal reingehört jetzt, nachdem wir diesen Shoutout bekommen haben
03:16
Und ähm die beiden machen Folgendes. Das sind zwar Historiker.
03:19
Erzählen sich jede Woche eine Geschichte aus der Geschichte und der Clou dabei ist, der eine weiß nicht, was der andere ihm erzählen wird und da geht's immer umso ja historische Begebenheiten, Besonderheiten. Manchmal zeichnen sie das Leben von einer historischen Person nach, manchmal geht's aber auch so um so einen ganz kurzen Moment in der Geschichte und es ist ein
03:35
ganz, ganz tolles Format und
03:37
Ja, der Daniel äh schöne Grüße an Daniel schöne Grüße an Richard. Der spielt auch Magic The Gathering und der hat unseren Podcast gehört und ja hat den empfohlen.
03:47  Geis
Cool, vielen, vielen lieben Dank. Äh uns sehr, sehr viel. Wir wurden mehrfach drauf angesprochen, was heißt ähm auch heißt, dass ihr eine ganz ganz
03:55
breite Zuhörerinnenschaft habt ähm und ja vielen Dank, dass wir sozusagen ein bisschen Nutznießer davon sein durften und ein paar Leute darüber uns finden konnten, deswegen herzlich willkommen alle, die uns heute vielleicht
04:07
ähm zum ersten oder zum zweiten Mal hören und gefunden haben über über diesen schönen Podcast.
04:13  Martin
Und wir ähm wie durch Zufall machen wir dieses Format oder ähm erweisen wir dem Format einer Reministzenz, in dem du mir heute was äh erzählst von einem historischen Thema und ich mit äh lustigen Fragen dagegen halte.
04:25  Geis
Ja äh komm mit mir äh zurück in eine Welt, in der einige Dinge besser waren und viele Dinge einfacher zumindest ähm die Grafik von Computerspielen.
04:37  Martin
Dann lass uns aufbrechen nach Chandal.
04:40
Für Hauptspeise? Du hast ein ein traditionelles Essen aus Chandala mitgebracht?
04:44  Geis
Ich erklär's dir später. Es gibt heute Food. Für zehn bis 20 Gold das Stück.
05:00  Martin
Okay Guys, magic the gethering, Schandala. Was ist das?
05:06  Geis
Was ist das? Das ist ein Computerspiel. Erstmal ein paar allgemeine Sachen drumrum. Später erzähle ich euch dann noch, wie ihr's selber ausprobieren könnt und was in diesem Spiel überhaupt
05:14
passiert, ja? Und Martin grätscht mir einfach permanent rein. Es kann sein, dass ich jetzt ins dreistündige Monologisieren gerate. Ich versuch's aber ein bisschen kürzer und knapper zu halten. Also wir befinden uns im Jahr neunzehnhundertsiebenundneunzig, Micro Pros,
05:28
Ja? Äh Micro Pros bringt ein Spiel raus.
05:32
Und was schlicht und einfach heißt Untertitel
05:41
und ähm ja eins der besonderen kleinen Dinge ähm die das Spiel womöglich auch besser gemacht haben ist, dass Sid Meyer damals an der Entwicklung beteiligt war. Es war das letzte Spiel, was sie für Micro Pros noch gemacht hat. Sid Meyer, den kennt man äh vielleicht
05:56
ähm daher, dass er Sivilication erfunden hat, dieses das Spiel, das Computerspiel.
06:02  Martin
Ganz viele tolle andere Spieler auch noch. Ähm.
06:06
Colonisation war, glaube ich, sein Take-off die Besiedelung des amerikanischen Kontinents. Das habe ich glaube ich mal gespielt. Habe ich auch mal gespielt.
06:14
Ähm und der hat halt sehr viele sehr taktische Spiele gemacht und äh Micro Pros war ja eh dafür bekannt, dass sie sehr komplexe Spiele machen. Die hatten auch jede Menge so Flugsimulaturen, wo man erstmal so
06:25
Telefonbuchtige Anleitung lesen musste. Also es war schon so eine Hardcore äh Spiele.
06:31  Geis
Das kam damals auch raus, glaube ich, auch von Micro Bros. Bin mir nicht bin jetzt kann's sein, dass ich auf die Nase falle. Aber ähm ja.
06:39
Sydmayer ist auf jeden Fall ein Begriff, ganz ganz toller Game-Designer, der war ja auch noch beteiligt mit vielen anderen und ähm ja, magic the Gandering Schanderleichten, ich sage jetzt einfach Schandal, sonst äh kommen wir durcheinander und es wird viel zu lang. Ähm
06:51
ist ein Single-Player.
06:52
Wo man, ja, also das Kartenspiel spielen kann mit ähm ja, also digital dargestellten Magic the Gathering Karten gegen eben ähm
07:01
äh NPCs, aber hat eben auch das Besondere,
07:04
dass es ganz viele Anleihen hat von Worldplaning Games. Das heißt, wir befinden uns irgendwie auf einer Karte. Wir sind so eine Figur, so eine Person, die rumreisen kann. Äh wir treffen auf auf ähm ja Monster oder andere GegnerInnen äh Wesen, gegen die wir antreten.
07:18
Indem wir Karten spielen. Das das klingt erstmal irgendwie, ja, okay,
07:23
Macht aber total viel Spaß, denn grade als ich angefangen hatte Magic zu spielen, war ich nur in einer sehr sehr kleinen Playgroup. Es war nicht im Jahr minus 7undneunzig, sondern viel, viel später. Und ich hatte aber Bock die ganze Zeit Magic zu zocken,
07:35
Und da kann man einfach cool auch mal alleine eine Runde Magic spielen.
07:40
So, mittlerweile kann man ja fast nur noch ähm nicht alleine sozusagen, sondern immer nur übers Netz und gegen andere menschliche ähm Spielerinnen spielen und da konnte man das eben einmal ganz alleine machen.
07:51  Martin
Was du gleich erzählst, weil ähm es sind ja wirklich ganz viele Elemente da drin in diesem Spiel, also Sid Mey hat ja auch Pirates gemacht
07:56
bewegst du dich auch auf so einer Oberlandkarte, wirst ja gleich noch ein bisschen erzählen und triffst dann auch Leute und ähm Civilation hat ja auch mit so verschiedenen Persönlichkeiten zu tun, also diese ganzen äh Staatenlenker oder Lenkerinnen, die werden dann auch irgendwie
08:08
präsentiert. Also ich bin sehr gespannt, wie dieses äh Magic trifft auf Prinzip.
08:13  Geis
Genau, man muss man muss allerdings dazu sagen, ich habe den Namen jetzt so sehr oft erwähnt, ne. Das ist nicht Sydmayers Magic The Gathering,
08:19
sondern das Team hat angefangen, das zu zu erstellen, zu bauen, zu bearbeiten und dann hat man Sed Meyer noch mal so als als Spritze quasi ähm nochmal hinzugefügt dem ganzen Team
08:30
Das heißt, der hat das nicht ich weiß nicht genau, was er daran gemacht hat. Vielleicht ist es ja wirklich dann irgendwie komplett neu gemacht worden. Aber zumindest gab's schon mal ein anderes Team, was ohne ihn angefangen hatte
08:39
Ähm ich erzähle kurz zu der Version, die ich gespielt habe, die ich kenne. Das ist, glaube ich, ganz wichtig für die, die es vielleicht schon damals gespielt hatten, ne. Also dieses Spiel durchlief auch diverse
08:49
ne? Es kam irgendwie ein paar Monate später kam Spales auf die Angels raus. Da wurde der Kartenpool erweitert und ähm einer der Kritikpunkte kann ich am Ende auch noch eingehen, war dass man das Spiel nur alleine spielen konnte.
09:00
Ganz anders als es als es vielleicht heute ist sozusagen in einer ganz anderen Qualität, deswegen man meinte so hey, es gibt doch dieses Internet, lass es uns doch nutzen, also hat man tatsächlich äh im Jahre 1998 ähm
09:12
sozusagen Erweiterung herausgebracht, womit man das dann über ein System, was sich Mana Link nannte
09:22
so eine Art Lobbysystem, wo man dann gegen andere menschliche Spielerinnen spielen konnte. Und dieses Spiel gehört aber mittlerweile keinem. 2tausendeins,
09:31
Sollte es oder 2000 oder irgendwann sollte es nochmal ein Update geben dafür?
09:36
Kam aber nie und ich glaube seit 2tausend1 gibt's Micro Pros gar nicht mehr. Das Spiel gehört quasi niemanden. Ähm das ist eine a bandanware und deswegen haben sich dann 2010 paar Fans gefunden, die dieses Spiel quasi,
09:49
geportet haben und äh befähigt haben, dass man's auf äh Windows 7 und aufwärts spielen kann.
09:57
Kann aber gleich vorweg sagen, auch auf Windows 7 abwärts ist es spielbar in dieser Version, äh denn ich ich habe so einen alten Laptop mir behalten. Auf dem läuft, Achtung, vielleicht kennst du's noch, Windows Vista.
10:08  Martin
Oh, sehr gut. Ja, aber auch schon sehr modern.
10:11  Geis
Genau und da läuft das Spiel drauf, weil die Auflösung irgendwie da auf diesen riesigen 4:3 Bildschirmen und so, das sieht irgendwie alles schön aus und das gesamte Feeling, wenn du so einen Lüfterrauschen dabei hörst während des Spielens und so, das
10:22
passt einfach alles. Deswegen ähm genau habe ich's darauf gespielt. Wie gesagt, 2tausendzehn wurde das von der Community quasi geupdatet. Der der Kartenpool wurde, glaube ich, in in gewisser Weise auch noch
10:33
erweitert und es gibt sogar eine noch neuere Version, wo man quasi Karten bis 2tausend16 oder so in das Spiel reingeben kann und spielen kann,
10:43
Version kenne ich allerdings nicht. Das heißt, ich habe diese 2tausendzehner Version gespielt und ähm wie ihr die auch spielen könnt, das kann ich euch jetzt kurz erklären.
10:53
Ihr müsst nämlich einfach nur auf gehen und äh nach 210 Duals of the Planins Walkers suchen.
11:01
Dann ladet ihr eine ISO Datei runter, die packt ihr in euer virtuelles Laufwerk rein und könnt es dann spielen. It's easy as that.
11:11  Martin
Bisschen obskur, aber du hast es gerade schon gesagt, das Ganze ist und äh soweit wir wissen, äh geht damit einher, dass es da keine, keine Rechte oder keine ja äh Ansprüche mehr von irgendjemandem daran gibt, sondern ihr könnt dieses Spiel ähm,
11:25
wie gesagt unseres Wissens nach, einfach runterladen, spielen und Spaß damit haben und ähm solange euch die Karten nicht ausdrucken, damit's zum Turnier geht, ist, glaube ich, auch alles sicher, oder?
11:35  Geis
Also das finde ich ja ganz nice, wenn irgendjemand, der mal Proxis macht, Karten in der Auflösung dieses Spiels einfach ähm progst. Ist echt ganz,
11:43
Echt ganz nice. Ähm diese ganze Pixelgrafik ne, also diese natürliche Pixelgrafik ähm ja, nee, niemand hat Ansprüche drauf. Deswegen,
11:52
bekannte Streamer spielen, das äh Gabby hat das gespielt und ähm noch viele weitere,
11:59
Es gibt ein paar ganz interessante Speed Runs auch zu sehen. Das heißt, das Spiel ist bekannt, das Spiel wird gespielt
12:04
bisher wurde noch nie jemand verklagt dafür das Spiel gespielt zu haben. Deswegen probiert's auf jeden Fall aus. Ähm es gehört quasi uns sozusagen. Es ist uns allen äh mehr oder weniger überlassen worden.
12:16  Martin
Okay, wie wie funktioniert's denn jetzt? Also du hast dir schon gesagt, ähm man spielt natürlich magic, man hat da so Karten und äh man hat aber auch irgendwie eine eine Oberlandkarte und es sind so Rollenspielelemente drin wie ähm,
12:27
wie wie passt das zusammen und was was ist überhaupt das das Spielziel, also worum geht's.
12:31  Geis
Genau, also wir bewegen uns mit unserer kleinen Figur, ja, die so pixelig sich durch eine zufällig erstellte Karte
12:38
hindurch bewegt. Wir bewegen uns über diese Karte. Wir laufen über diese Welt. Das ist immer eine große Insel. Die ist eingezäunt von Wasser und auf dieser Insel gibt es verschiedene Städte, die wir besuchen können und ähm ähm das machen wir natürlich nicht aus irgendeinem Grund oder einfach so, sondern ähm Schandala ist quasi wird überlagert von einem großen
12:56
Schatten. Es gibt den bösen Plan, der nach Schandal gekommen ist und die Wizards, die dort leben, es gibt fünf Wizards, einen für jede Magic-Farbe,
13:06
weiß blau, schwarz, rot, grün,
13:10
Und die ähm quasi diese Wizards, die fangen jetzt an äh getrieben von der von dieser dunklen Macht Asakons, Städte zu belagern ähm und dieses Land in in in Angst und Schrecken zu versetzen.
13:24
Und hier gibt's eine schöne kleine Sache. Vielleicht haben wir kurz die Zeit dafür. Ähm haben wir kurz, haben wir kurz Zeit, Martin.
13:32
Schöne bei alten Computerspielen ist es, man installiert die und dann kann man in den Ordner gehen, den man installiert hat und findet in diesem Ordner.
13:41
Diesen alten Computerspielen halt Dateien, echte, echte Dateien, Bilder ähm Videos, Sounds,
13:49
eben auch Texte und ich habe in diesem Wust von von Materialien habe ich ähm zwei Texte gefunden. Ich weiß jetzt nicht, ob die von damals sind oder ob die neuer sind. Der der Zeitstempel ist,
14:01
die am 254.1997 erstellt wurden. Da steht das Änderungsdatum quasi. Das heißt, ich vermute, dass sie nicht von einer Erweiterung kommen und nicht kein, kein Fan-Ding sind. Ich habe diese Texte aber nirgendwo im Spiel entdeckt,
14:14
Die sind mir sind mir vollkommen neu und ich würde diese Texte, die quasi einmal Punkt TXT heißen und Story Punkt TXT und,
14:22
das der der eine Text ist ganz ähnlich zu dem anderen und die ergänzen sich so ein bisschen. Ich würde die einmal kurz vorlesen, weil das beschreibt uns ein bisschen die Welt, in der wir uns befinden und was hier überhaupt passiert.
14:30  Martin
Dann lass mich doch diese Geschichte bisschen untermalen mit Musik von Chandal. Äh ich mache mal ein bisschen so Oberlandmusik hier rein, die wir ähm aus dem Spiel und Geis äh erzählt eine schöne Geschichte aus.
14:45  Geis
Schandala war immer eine Welt, die reich war an magischen Kräften,
14:49
Viele Bewohner dieser Welten wurden mit der Fähigkeit geboren, die magischen Quellen des Landes zu formen und zu steuern, um den Missbrauch der Magie zu verhindern, wurden viele Jahre zuvor 5 Gilden der Magie gegründet,
15:01
Jede dieser Gilden spezialisiert sich im Studium und der Benutzung einer bestimmten Farbe von Magie.
15:07
Nach einiger Zeit befanden sich die Gilden miteinander in Konflikt.
15:11
Es wurde entschieden, dass die Führer jeder Gilde in einem Komitee zusammengeführt wurden, beauftragt mit dem Einführen von Gesetzen um Harmonie und eine Balance unter den Zaubermeistern der Welt zu erhalten.
15:24
Es gab eine Zeit der Probleme. Eine Zeit des Leidens und des Todes, eine Zeit, in der Böses das Land durchzog und Gefahr in jedem Schatten lauerte.
15:34
In der Ebene von Schandal wurde die Macht der Magie geboren und die fünf Zaubermeister regierten mit Terror. Die Bewohner des Landes.
15:44
Aus der Sicherheit ihrer massiven Bogen heraus sandend die Zaubermeister gewaltige Kreaturen, gierige Zauberer und heißhungrige Monster,
15:53
für Eonen litten die Bewohner durch Schweigen und Kummer.
15:57
Aber einige erlangten teilweise Weisheit und meisterten einige wenige der starken Zaubersprüche komplexen Hexereien und wunderbaren Verzauberungen, mit welchen die Zaubermeister ihre Macht ausgeübt haben.
16:11
Bis eines Tages ein junger Krieger, das Wissen von unzähligen Generationen sammelte und auszog, das Land von der Geisel zu befreien, unter der es so lange gelitten hatte.
16:27  Martin
Ich habe grad gedacht so beim Lesen, man macht sich ja heute also um auch diese Rollenspiel-Aspekt noch mal reinzubringen vom letzten Mal. Man macht sich aber große Gedanken um die Welt, die man da erschafft und äh
16:36
Konflikte und so und guck mal, so einfach kann's sein, äh großes Leid teilweise steht Rettung im Raum, aber sonst alles.
16:45  Geis
Weisheit.
16:46  Martin
Teilweise Weisheit.
16:47  Geis
Ihr seht auch wenn ihr auf geht dass da ein Bild eingeblendet ist von der CD ähm wo auch draufsteht, dass es die deutsche Version ist und dieser Text ist auch oft
16:57
Deutsch in diesem Ordner drin. Den habe ich jetzt nicht übersetzt oder so. Das heißt, ich glaube, das ist vielleicht eine deutsche Community war oder die deutsche Version als Grundlage genommen wurde, das zu portieren.
17:06
Ganz schön hier ist auch von Asarkon überhaupt nicht überhaupt nicht die Rede. Das ist quasi der der Endgegner, auf den man trifft. Vielleicht soll der auch als Überraschung dann auftreten. Ähm.
17:15  Martin
Hat noch nicht mal so viel gehört seitdem oder?
17:17  Geis
Nee, nee, nee.
17:21  Martin
Worauf das Barg war er auch nicht dabei.
17:23  Geis
Genau, also wir haben diese 5 Zauberer, ne, die sind im Spiel auch ganz schön dargestellt so ähm in als als Frauen und und Männer äh in so Rüstungen und die die Frau so ein bisschen wie ein Mehrvolk mit so äh ähm Dreizack.
17:37
Glaube schon. Mir hat auch keine so richtigen Füße. Es scheint mir, sondern nur so eine na so eine auslaufende, schlängelige Flosse, ja? Ich kann's nicht so richtig erkennen.
17:46
Der grüne Zauberer, also die haben alle solche geilen Discostäbe auf jeden Fall. Die haben so wie so leuchtende LEDs dran. Jeder hat so einen Staff irgendwie, so einen Stab, äh beim schwarzen Zauberer ist es so eine Sense. Beim weiten Zauberer ist so ein ja,
17:59
christliches Kreuz irgendwie da oben dran, also fast christliches Kreuz, möchte ich mal sagen, hat aber auch einen Turban auf.
18:04  Martin
So eine große, hat so eine große.
18:05  Geis
So ein grüner Gandalf, ne? Ach stimmt, der hat so eine grüne Tatze, ja genau und was hat bei roten Kelch.
18:11  Martin
Blutkält.
18:12  Geis
So diese Frau, die so gut wie nichts anhat, die hat eigentlich nur so einen Borats ähm Bikini an. Ja.
18:20
Ein Spiel von siebenundneunzig.
18:22  Martin
Totenschädel.
18:24  Geis
Da liegen viele Totenschädel, ja? Das kann ich kurz erklären, ne? Und zwar sammeln sich diese Totenschädel an, diese Zauberer, die belagern immer wieder im Laufe des Spiels Städte. Harmlose
18:33
Arme
18:34
Städte, die nichts verbrochen haben. Und dann gibt's immer News-Flash. Ja, gibt's so eine Einwendung, da steht drüber und drüber Newsflash. Und dann steht immer da, welche Stadt gerade äh belagert wird, von welchem Zauberer oder Zauberin.
18:47
Dann hat man die Aufgabe, diese diese Stadt eben ähm ja zu zu befreien und äh wenn man das nicht schafft rechtzeitig
18:55
rechtzeitig, dann ähm sammeln sich eben so ein paar von den Totenköpfen an. Dann ist diese Stadt,
19:00
und äh oder dieses Dorf und die Zauberer sammeln diese Totenköpfe an, das ist dann so ein bisschen so ein visueller Hinweis, denn das darf nicht zu oft passieren, wenn es dreimal passiert, wenn ein Zauberer es schafft, dreimal sozusagen ungehinderten Stadt äh zu belagern, dann
19:12
ist es game over.
19:15  Martin
Dafür gibt's ja dich, du verhinderst das, indem du in den die Ställe einfach reinläufst und sagst, halt, ich habe hier diese magischen Karten.
19:23  Geis
Ja richtig, genau, genau, genau. Ähm ähm,
19:28
genau, also die Zauberer werden dann auch mächtiger sozusagen, wenn man das nicht schafft und ähm,
19:34
äh ja genau, da wird dann der sogenannte gewirkt, wenn sie wenn sie ähm wenn man das nicht oft genug verhindern konnte. Also es hat auch alles irgendwie ganz witzige, ganz witzige Namen. Ähm.
19:47
Ja, da ist man dann in so kleinen Dungens unterwegs, die gesamte Oberfläche dieser Karte ändert sich plötzlich, ja, man ist in wirklich in so einem oh, wie nennt sich das, wenn man diese Computerspiele, wo man nur so durch Tunnel hindurchgeht.
20:00
Es gibt dafür auch so, na gut, man guckt von, man guckt quasi,
20:03
nee ja das das ich mein was anderes, aber das alles was du sagst ist richtig. Ähm aber man hat die Perspektive von so schräg oben und man läuft durch so ein ähm Labyrinth hindurch, was man noch nicht sieht, denn
20:15
nur je weiter man vordringt in diesem in diesen Gängen quasi offenbaren sich was sich am Ende eines Gangs befindet oder ähm ja welche Monze sich darin verbergen, welche Goodies vielleicht man auch finden kann
20:27
und ähm äh ja ne also es gilt halt in diesen Dungs hindurchzukommen, die die ähm,
20:34
Es gibt Rätsel, die man lösen kann, das heißt so kleine Scrolls, ne, da werden dann einem so Fragen zu Magic Happen gestellt,
20:40
welche grüne Karte hat die Kosten? Drei beliebige und ein grünes und dann ist so multiple Choice mäßig, wenn du so drei, vier Fragen gestellt
20:48
und ähm genau, wenn es falsch beantwortet ist, erscheint dann dort halt ein Gegner. Wenn's richtig beantwortest, kannst du dann durch diesen Gang hindurchlaufen. Du findest halt auch Schatztruhen und dann halt echt selber mächtige Karten.
20:58
Später noch auf ähm ähm darauf eingehen, was was wir hier für einen Kartenpool überhaupt haben und ähm ja, wenn wenn du wenn du äh hier dich hier durchkommst und wenn du das quasi ähm gut schaffst
21:10
dann äh und entdeckt damit immer wieder verbesserst. Ne, kannst quasi Kappen kaufen, kannst Karten verkaufen und so weiter in den Dörfern. Ähm dann,
21:19
kannst du irgendwann mal in diese Schlösser rein von den von den von den äh fünf von den fünf Umsatz und wenn du dann dort die Wizards jeweils besiegst alle fünf, dann trittst du eben gegen den Asarkon am Ende an. Der hat.
21:34
3hundert Leben oder so.
21:35  Martin
Steht vierhundert.
21:36  Geis
Vierhundert? Ja, ich
21:38
da steht 4hundert ab. Ich habe gestern so einen Playthrough gesehen, wo es 3hundert waren. Ähm vielleicht wäre ist das in verschiedenen Versionen anders. Das weiß ich nicht genau. Also es soll eine Lebenspunktezahl sein, die eigentlich unbesiegbar groß ist und der Deal ist dann nur, dass man sagt, hey,
21:52
Ich glaube, so viele Lebenspunkte, wie du es schaffst, dem abzuziehen, bevor du stirbst, so viele Jahre oder Jahrzehnte ist dann Schanderla von seinem Einfluss befreit.
22:01
So und dann gibt's nochmal die Statistik statistische Auswertung ähm,
22:05
am Ende und ganz ganz ganz tolle Bilder, wenn man so ein wenn man so ein Dungschen oder wenn man eine Stadt befreit
22:12
Vor allen Dingen, wenn man eine Stadt befreit, gibt's ein ganz tolles Bild. Also es ist nicht zu vergleichen. Am Ende gibt's so ein kleines Video, wenn man das Spiel gewinnt, aber es gibt sind nichts vergleichbar schöneres wie ähm das Bild
22:22
man bekommt, wenn man so eine Stadt befreit. Und dann sieht man halt eine Anordnung, lustigste Gestalten. Schaut mal, bei uns auf Twitter dabei, da habe ich neulich erst ein Bild,
22:32
Foto, ein Foto vom Laptop quasi ähm äh Twitter Tasty äh attasty Unterstrich MTG. So.
22:41  Martin
Also ich guck's mir gerade an.
22:43  Geis
Würdest du das beschreiben? Ja, versuche doch mal, den Leuten, die das noch nicht kennen, zu beschreiben, wen man da sieht und wie das aussieht.
22:49  Martin
Also ich ich gucke auf ein Bild, da stehen ähm ich ich erkenne fünf,
22:54
Gesichter fünf gestalten, die ähm vor so einer Brüstung stehen. Äh im Hintergrund ist das Land Schandal und es sind dabei ein ein es erinnert mich so ein bisschen an ORG, der hat also dem fehlt ein Auge,
23:06
fehlt ein Bein, der hat ein Holzbein dafür, der hat ein Glasauge.
23:10
Freut sich aber sehr äh reckt die Hand zum Gruß und ähm also winkt winkt uns zu. Dann haben wir.
23:17  Geis
Seine Gicht erfüllte, vierfränkige Hand zum Große.
23:20  Martin
Aber es sieht erleichtert aus. Dann haben wir ähm.
23:24
Haben wir einen grünen äh grünhäutigen Ork grünhäutige Orkfrau, die auch diese also irgendwie alle weiblichen äh Charaktere haben leichte Bekleidung an.
23:33  Geis
Alle, ne auch die männlichen gelesenen sind alle sind in Unter.
23:36  Martin
Genau äh einen grünhäutigen Elfin haben wir auch noch. Ähm die Proportionen stimmen nicht ganz so, also die die das Verhältnis von Beinen zu Oberkörper zu Kopf ist nicht so ganz gelungen. Wir haben noch ein Gelb.
23:49  Geis
Gelungen, nur weil Menschen das auf eine bestimmte Art und Weise ähm die Verhältnisse sind, ne?
23:54  Martin
Im Hintergrund, das sieht so aus wie so ein wie so ein Kami aus Kamigawa.
23:58
Der äh so so einen Geist und wir haben noch einen äh gelbhäutigen ähm so einen Echsenwesen, das aber auch eine Rüstung trägt, aber nur ähm im Oberkörper und am Kopf und er hat noch so einen Stab in der Hand und von hinten.
24:12
Umrankt die Elfen auch noch so ein äh orangefarbenes, rosafarbenes Tentakelmonster.
24:19  Geis
Hat das nicht, das oben ist der Kopf und dann hat's halt wirklich zwei zwei Hände und zwei Beine.
24:23  Martin
Ja. Also ganz weird.
24:26  Geis
Alle alle sechs Charaktere gefunden, es gibt noch vier Pixies, die hier rumfliegen, so. Vier kleine Feenwesen. Äh es ist großartig. Schaut's euch auf jeden Fall mal an.
24:36
So, aber jetzt hast du, hast du einen Eindruck bekommen, so worum's geht, was ich hier irgendwie zu tun, was ich vorhabe.
24:41  Martin
Also äh ich fand's jetzt vor allem spannend, dass bislang noch wenig davon berichtet wurde, wann Magic gespielt wird. Also es gab jetzt viele, viele Rollenspiele und ich fand das erstmal,
24:50
mutig, wo du's erzählt hast, also nicht, dass du's erzählt hast, sondern dass ähm anscheinend äh magic gesagt hat, ja wir wir geben diesem Spiel grünes Licht, weil äh ein großer Teil scheint da wirklich so Exploration zu sein, also Erkundung des Landes.
25:03
Interaktion äh in Städten, in Dörfern, Erkundung von Duncens und es klingt erstmal nach einem Rollenspiel und ich stell's mir so vor, die Kämpfe werden halt ersetzt durch Magic Partien.
25:15  Geis
Ja genau, so ist es auch. Also wie gesagt, auf das Kleid, auf das Gameplay gehe ich später noch ein. Ich würde jetzt einmal so kurz ein bisschen beschreiben, was man so erlebt, wenn man das Spiel startet
25:23
man so eine eine Vorstellung hat, wie das ist, reinzukommen, weil ich finde, das hat noch so einen ganz eigenen Zauber, einen ganz eigenen Charme. In dieser 210er Variante ist leider nicht mit drin, wahrscheinlich aus aus irgendwelchen Gründen, weiß ich nicht ähm und zwar zu toppen es gibt so einen magic Tutorial Video.
25:38
Es gibt tatsächlich 100 Minuten Videomaterial, was einem Magic erklärt. Das könnt ihr euch bei YouTube anschauen. Das verlinken wir euch auch und Martin, du hast, glaube ich, auch eine so einen Soundclip draus.
25:48
Gespielt
25:49
Können wir kurz das Setting beschreiben, damit man weiß, wer dadrin spricht. Man hört nämlich gleich zwei Leute sprechen, eine ein eine Frau und einen Mann. Ist eine Frau in einem weißen Kleid mit so einem roten, langem Umhang, ja, so eine ähm ja weiß ich nicht, so ein,
26:03
Eine Magierin, genau und es gibt halt so im sieht aus wie Dath Vader ohne Helm, so ein bisschen so ein schwarzer, langer Umhang und so ein ja schwarzes Gewand, ein Typ, der daneben steht und die stehen in so einem vor so einem
26:15
3D Greenscreen-Raum, also vom Greenscreen aufgenommen, aber halt in so einer drei-D-simulierten Welt und stehen so vor neben einem Tischen auf diesen Tisch, wird dann halt magic gespielt mit so kleinen, ähm nicht mit Karten, sondern auch mit so simulierten Figuren und es gibt so ganz ganz tolle Dialoge.
26:29  Martin
Und die legen sich wirklich ins Zeug, also die die schwingen da ihre Umhänge und wirbeln da rum und deuten aufeinander und äh gestikulieren wild.
26:37
Die erklären uns jetzt
26:39
wie man Magic spielt und wir sind jetzt gerade an dem Punkt, wo's drum geht ähm äh ich habe ich habe Mana vor mir liegen, ich habe Landkarten vor mir liegen, die kann ich für Mana tappen, um dann Sprüche zu zaubern und da hören wir mal rein, wie das erklärt wird.
28:17
Soweit vielleicht mal.
28:20  Geis
So viel.
28:21  Martin
Finde das eigentlich eine tolle. Das ist so toll, wenn einem so magic erklärt wird. Da ist man gleich richtig, richtig drin, finde ich.
28:28  Geis
Ich sage nur Töt.
28:34  Martin
Hat auch gleich richtig drauf hingewiesen, dass immer äh mit Vorsicht zu genießen ist.
28:40  Geis
Jeden ey.
28:44
Davon gibt's 100 das war eine von 100 Minuten. Das war nur ein Prozent der der das ist äh ihr habt jetzt den Commander gesehen, das den Rest des Decks den gibt's dann quasi auf auf YouTube zu nachschauen. Zieht's euch auf jeden.
28:57  Martin
Wir verlinken euch das, das Video hat lächerliche 20tausend Views. Das ist äh zu wenig für diese schauspielerische Höchstleistung.
29:04  Geis
Also wie gesagt, ich habe das im Game selber nie gesehen, weil's aus der zweitausend in der 2tausendzehner Version nicht drin war, ähm aber ähm es ist es das I-Tüpfelchen, auf dem schönen I, was ich euch jetzt noch irgendwie präsentieren möchte. Also.
29:20
Du startest das Spiel.
29:22
Du wählst den Schwierigkeitsgrad aus. Ja, es gibt Apprentice. Und Wizard Wizard das Schwierigste, er Prance das Einfachste und äh je nachdem, was du auswählst, sind ist tatsächlich die KI der Gegner des Gegners irgendwie. Ähm,
29:37
schlauer oder weniger schlauer? Also bei wird durchaus mal so ein so ein Pumpspel auf deine eigene Kreatur gespielt, also quasi der
29:45
spielten Pumpsbäll auf meine Kreatur, die nicht mal im Kampf ist vielleicht manchmal, ja oder zerstört eine Kreatur von sich selbst mit einem Terror oder was auch immer. Ähm das heißt äh es man kann schon auf spielen oder auf Source oder das Spiel wird
29:59
nicht zu hart auf jeden Fall und äh man kommt trotzdem noch ganz gut ganz gut hindurch. Nächsten Schritt wählt man eine Farbe aus, mit der man startet.
30:10
Rot, Weiß, Schwarz, Grün, Blau.
30:12
Auch hier irgendwie ganz nett beschrieben, ne, was die machen hier. Ähm
30:20
und ja das bestimmt eben auch sozusagen die Grundausrichtung des Stadtdecks, was man hat, wenn man irgendeinen leichten Schwierigkeitsgrad spielt, ist das Stadtdeck dann sehr, sehr stark in die Farbe quasi ähm ähm hat hauptsächlich Karten
30:35
Farbe, die man hier gewählt hat.
30:37
Wenn man auf Wizard spielt, kriegt man, glaube ich, ein drei oder vierfarbiges Deck, was so ein bisschen mehr Karten der Farbe hat, die man gewählt hat. Also das Spiel ähm der des Stadt des Spiels wird damit dann auch ein bisschen erschwert.
30:50
Ähm ich habe festgestellt, für mich ist es tatsächlich so ein bisschen,
30:54
Unterschiedlich schwer mit mit bestimmten mit bestimmten Farben zu starten, ne? Das kann ich dann später noch, wenn man so über Deckbauer Strategien spricht irgendwie äh mit erklären. Also zum Beispiel mit mit ähm ähm Rot und und ähm Weiß
31:08
eigentlich mit allen Farben außer blau bin ich immer ganz gut zurechtgekommen ähm mit blau nicht so richtig, weil dann doch irgendwie äh sehr, sehr viel übergeläuft und ähm blau
31:20
nicht so viele, zumindest in dem Stadtdex, nicht so viele coole Kreaturen drin hat.
31:26
Ja, dann geht's weiter, was kommt bei was kommt bei allen klassischen guten Computerspielen danach meistens?
31:30  Martin
Dann baust du dir deinen Helden und ziehst los.
31:34  Geis
Genau richtig, da kommt der Avatargenerator. Ähm also man kann aus 17 Grundtypen von so Figuren wählen
31:42
äh kann denen unterschiedliche Hautfarben geben in allen, in allen Farben, in allen Farben des Regenbogens, kann den unterschiedliche Sachen anziehen, kann den ähm Equipment in die Hand geben und ähm bevor man dann weitergeht, muss man natürlich auch
31:56
dann dass die ähm den Avatar lokal auf der Festplatte abspeicher.
32:01  Martin
Klar.
32:02  Geis
Ne? Und erst dann kann man kann man weitergehen aber ein Schritt fehlt noch. Ein wichtiger Schritt fehlt noch bevor das Spiel losgeht.
32:09  Martin
Du schreibst rein, ich heiße äh Geist the Magicion.
32:14  Geis
Richtig, genau, noch eine Namenseingabe und dann geht's los.
32:18  Martin
Und dann stehst du äh und und äh guckst dich um.
32:23  Geis
Dann sagt man so schön, ähm Schandal Madrid, irgendwie sowas, gibt immer so einen so einen Spruch am Anfang, wo quasi berechnet wird, wie diese Karte aussieht. Wie gesagt, die wird immer zufällig erstell.
32:33
Erhöht auch ein bisschen den Wiederspielwert natürlich, das heißt man weiß nicht wo man sich befindet, man kann dann eine Karte aufrufen und weiß so in welcher Ecke man ist,
32:42
aber man weiß jetzt nicht, wo befinden sich die fünf Schlösser beispielsweise.
32:47
Die muss man, die muss man suchen, ja? Und äh genau ich habe dir ich habe dir hier so ein so ein Bild rübergeschickt quasi von der von dem Interface.
32:55
Da gibt's so Links siehst du so ein paar Buttons. Also wir sehen erstmal in so einem fetten Spielrahmen irgendwie, ne ähm und innerhalb dieses Rahmens in diesem Buntglasfensterrahmen äh da befindet sich dann sozusagen die Ansicht unserer Karte. Da da agieren wir, da bewegen wir uns rum. Da haben wir so einen kleinen so einen kleinen Avatar irgendwie, den wir durch die Gegend
33:14
bewegen, der sieht, egal welchen Avatar wir am Anfang einstellen, der sieht immer gleich aus auf jeden Fall.
33:19  Martin
Aber die Farben korrespondieren habe ich jetzt gesehen mit der Kleidung, die du ihm angezogen hast, oder? So ein bisschen.
33:25  Geis
Glaube nein. Lass mich lügen. Ich weiß nicht, ob's jetzt versionsabhängig ist, aber ich glaube nein, der sieht bei mir eigentlich immer gleich aus.
33:30  Martin
Ich dachte nur, weil der hier auch ein weißes Hemd anhat und dann diese rote dieses rote Halst.
33:35  Geis
Das sind die die Screenshots, die ich dir geschickt habe, sind Screenshots aus komplett unterschiedlichen Partien. Ach so, du meinst ja weil da links und links unten, der da abgebildet ist da, hier in dem in dem, ja, äh nö, das hat damit nichts zu tun tatsächlich.
33:46  Martin
Okay, aber gut, er sieht äh sieht gerüstet fürs Abenteuer aus, wie er.
33:50  Geis
Siehst dir einfach immer einen weißen Mann in Jeans mit einem Hemd und einem roten Schal als kleinen Avatar dargestellt, egal was für einen diversen Charakter du dir vorher eingestellt hast.
33:57  Martin
Den haben sie noch von Pirates übrig gehabt. Den haben so so einen Kuss. So ein Cousin, ja. Okay, dann hast du dieses Interface und das sieht ja erstmal.
33:59  Geis
Möglich, ja, probably, genau, genau. Ja. Dann hast du das Interface genau, wie sieht es aus?
34:07  Martin
Also da ist ganz viel Zeug dabei, was man eigentlich wo aus Magic nicht so kennt. Also da ist ähm wir hatten vorhin schon gesprochen äh über das über das Essen. Da ist so eine Flasche Wein und bisschen Essen. Dann ah das Food.
34:18  Geis
Wichtig, da kann ich kurz kann ich kurz erklären, ne? Food brauchst du, also kann man sich in Städten immer wieder kaufen, wie gesagt, ein Food kostet so fünfzehn bis zwanzig Gold und wenn du kein hast, bewegst du dich über die Karte nur ganz langsam, ganz langsam. Du musst dir vorstellen, du kommst auf diese Karte und überall wimmeln so Gegner rum,
34:33
und so Monster und sowas und die kommen immer auf dich zugelaufen und äh wollen unbedingt gegen dich kämpfen.
34:39
Man versucht auch ein bisschen von denen wegzukommen und irgendwie durch die Gegend äh zu laufen. Es gibt auch so Wege, auf denen läuft man nochmal schneller.
34:45  Martin
Dann hast du Gold, aber keine JAMs.
34:48  Geis
Du hast gins hast du auch äh direkt drunter, du hast gold, richtig, hier am Anfang sind's zweihundert. Äh du kannst damit Kappen kaufen. In jeder Stadt kannst du Kappen kaufen
34:57
und du kannst eben auch Karten verkaufen, um eben Essen zu erwerben ähm oder andere Karten zu erwerben oder um dich aus Duellen freizukaufen. Äh das heißt, wenn dich ein Gegner zwingt, ein Duell zu führen, hast aber gerade keinen Bock, weil du eigentlich auf dem Weg warst, ganz woanders hin, dann kannst du dich frei kaufen
35:12
meistens nicht immer. Dafür gibt's Gold und unten drunter diese in in den fünf Farben Magics siehst du so kleine Edelsteine, Amulette.
35:21  Martin
Ist ja doch wie Arena. Gold und James.
35:23  Geis
Ja genau, es ist doch hier Arena, genau, du hast zwei Währungen, du hast das Gold, dass du die easy Währung und du hast die Jams, die ähm ja
35:31
die kriegst du manchmal nach bestimmten Duellen, die kriegst du, wenn du bestimmte Quests erfüllst, ja, das das gibt's auch noch. Die kriegst du, die findest du manchmal zufällig ähm ja und mit denen kannst du dann eben wiederum Karten erwerben, wertvollere Karten erwerben
35:45
oder ähm bestimmte einlösen,
35:51
kurz die erklären die World Magics. Du siehst ähm neben diesen schwarzen Amulett, da ist so ein kleiner Kartenstapel abgebildet und ähm,
36:01
Äh das ist der das der nennt sich Will. Also man kann innerhalb des Spiels sozusagen 12 Artefakte sage ich mal einsammeln, wie auch so RPG-mäßig üblich, ne?
36:10
Kann doch mal so so Dinge einsammeln, die man entweder aktivieren kann in bestimmten Situationen oder die einfach dauerhaft so einen Effekt geben,
36:18
ähm hier dieses Ding nennt sich Will, kostet 4hundert Gold, wenn man das irgendwo finden kann, meistens wird das in bestimmten Städten angeboten, die kann man dann suchen und dann kann man sich das kaufen
36:28
und ähm das ermöglicht es einem dann außerhalb von Städten sein Deck zu editieren.
36:35
Das kann man nämlich sonst nicht, sonst kann man nämlich nur, wenn man in Städte geht, kann man dort sein sein Deck auch bearbeiten und wenn man dieses World Magic hat, kannst du es eben auch machen wie hier, wenn du einfach im Sumpf stehst.
36:46  Martin
Du hast gerade gesagt, man hat am Anfang schon ein Deck oder muss man sich das dann erst muss man erst in die erste Stadt gehen und sich Karten kaufen äh hat man so einen.
36:52  Geis
Nein, du beginnst mit einem Deck. Genau, du beginnst mit einem Deck aus aus 40 Karten und ähm
36:59
äh das das musst du dir erstmal zurecht. Am Anfang hast du keine Wahl, ne? Also hier zum Beispiel in diesem Beispiel habe ich ähm mit Schwarz angefangen, das heißt ich kriege am Anfang zwei schwarze Amulette.
37:09
Ein grünes kriege ich auch noch. Das erkläre ich gleich. Ähm und ich habe dieses schwarze World Magic eben von den zwölf möglichen, die es gibt und kriege eben auch ein Deck, das besteht hauptsächlich aus schwarzen Karten
37:19
hat aber eben auch ein paar grüne Karten drin. Das wird am Anfang gemacht, einfach um auch so ein ne, dass du gleich einen Antrieb hast irgendwie und vielleicht ein paar Karten zu verkaufen, ein paar neue Karten zu akquirieren und entdecken, ein bisschen umzubauen. Ähm,
37:32
da will dich das Spiel einfach so ein bisschen reinzwingen, dass du erstmal auch eine andere Farbe hast, kannst dann aber sozusagen rumlaufen und Städte suchen
37:40
die schwarze Karten anbieten, denn nicht in jeder Stadt
37:42
gibt's jede gibt's alle Kartentypen oder alle Kartenfarben. Du äh gehst in Sümpfe und findest dort dann oftmals ähm in den Städten schwarze Karten, du gehst in Wälder und findest grüne Karten, du gehst an das Meer und findest blaue Karten und es gibt bestimmte Städte, die haben noch so
37:56
ja bestimmte Ausrichtung, dass du oder sowas gut kaufen kannst, ne? Also das kann man sich dann über die Karte auch schön anschauen, also wenn man über die Karte läuft, kann man sich so auf der auf der Map,
38:05
ähm die man dann so verkleinert, sich noch mal so komplett darstellen lassen kann, kann man sie einmal anzeigen lassen, wie die wie die Dinger heißen, die die Städte,
38:12
so einen Überblick und dann kann man die aber auch umstellen und sieht dann, wo es was gibt. Also zum Beispiel wenn du jetzt mal hier unter unter Karte schaust, dann findest du am am östlichsten Rand der Karte. Never more schreien und da gibt's dann gut schwarze Karten.
38:25
Das ist jetzt ein Ding, was.
38:26  Martin
Ah ja, ich seh's, mhm.
38:27  Geis
Genau da drüber gibt's auch schwarze Kanten. Es wird immer ein bisschen zufällig zugewiesen.
38:31
Dann gibt's hier ähm farblose Karten. Es gibt hier eine Stadt, wo es besonders gut Länder gibt, äh farblose Karten und dann sieht man eben auch, ah, hier rechts unten habe ich schon das schwarze Schloss gefunden, das Black Castle ist da, das natürlich irgendwie ganz, ganz, ganz wichtig.
38:45
Man das weiß.
38:46  Martin
Ganz pfiffig, ne? Dieses ähm aus diesen karten Typen so eine Art Rohstoffsystem zu machen oder so ein Handelssystem auch so ein bisschen, wo man sagt, ah hier, da gibt's gut Hexereien und äh im Norden, da da gibt's gute Kreaturen ins Bild, also ist ganz pfiffig umgesetzt, dass man da aus.
39:00  Geis
Das Spiel gibt dir permanent Anreize, dich zu bewegen, dein Deck zu ändern, gibt dir immer was zu tun die ganze Zeit, du hast immer wieder kleine, kleine Dinge, die du machen kannst, wie gesagt, diese mini Quests erfüllen, dann komme ich gleich noch drauf ein.
39:12
Ähm du kannst eben unterwegs, also du hast ja auch einen Button, womit dun und Castle Close aufrufen kannst. Das heißt, äh wenn du Duelle gewinnst oder bestimmte
39:21
Städte manchmal besuchst oder oder unterwegs findet man eben Hinweise darauf, wo sich bestimmte ähm Dungens oder die Schlösser auf der Karte befinden und die sammelt man dann hier eben, ne. Also das heißt, das ist auch ein gewisses Suchspiel irgendwie dabei.
39:34  Martin
Kannst du das ohne die Hinweise auch finden, einfach durch drüber stolpern?
39:37  Geis
Richtig, kannst du auch, kannst auch alles, alles einfach einfach absuchen. Ähm
39:42
Und dann siehst du halt hier zum Beispiel, ah, da gibt's hier irgendwie die Soul Champion, ja? Das ist so ein das ist so ein. Und da ist ein Hinweis hier, Contain, Contain Small Redurs, okay, kleine
39:53
rote Kreaturen, weiß man schon mal, worauf man sich einstellen muss. Es gibt bestimmte, ja, also bestimmte Regeln, die darin ähm vorherrschen, meistens,
40:01
ist es so, da in fast allen Dungchens eigentlich das Leben erhalten bleibt, ja? Das ähm das heißt, wenn ich im ersten Duell innerhalb eines Dungchens fünf Leben verliere, dann starte ich eben das nächste Spiel innerhalb dieses Dungs auch mit 5 Leben weniger
40:12
äh bestimmte Karten sind die ganze Zeit Endeffekt ähm und es gibt natürlich noch einen Hinweis auf den Ort,
40:18
Und es gibt natürlich auch Hinweise, welche Karten man hier drin finden kann und in dieser ähm äh in diesem Fall kann man eben Timewalk.
40:28
Sich holen, eine der Power-Nine,
40:30
für für für eins und ein blaues, einen zusätzlichen Zug bekommen kann. Besorg, was was Kreaturen sehr effektvoll pumpen kann und halt einen casual schwarzen Lotus.
40:38  Martin
Klar, der liegt da einfach.
40:40  Geis
Sind dann natürlich auch auch nicht so leicht ähm zu schaffen, wenn man noch kein gutes Deck hat, sollte man die erstmal einen Bogen um die herum machen ähm aber man kann halt auch Glück haben in Dungen betreten,
40:51
zufällig das Layout, was zufällig erstellt wird, diese Wege dann halt so gesetzt sind, dass vor der Schatztruhe, in der sich der Blick Lotus befindet, halt kein Gegner steht, dann hat sie kein Duell, dann holt sie ihn black Lotus, gehst wieder raus und lässt ihn dann schon hinter dir.
41:03  Martin
Ein Traum, ein Traum.
41:05  Geis
Ja es ist ein Traum. Genau, du kannst dir permanent dein Spielerprofil irgendwie hier aufrufen in diesem Interface, ne? Also auf der linken Seite hast du so diese Buttons, um halt Karte, dein Deck
41:13
und diese Dungs und eben deine Statistiken quasi abzurufen und jetzt haben wir aber zwei Sachen oder eine wichtige Sache noch nicht erwähnt, die du hier unten angezeigt siehst. Also wir haben Gold, daneben ist das Food und dann gibt's halt noch ein Symbol, äh was aussieht wie so ein ägyptisches,
41:28
nennen die sich so.
41:31  Martin
Ja, ein Angstsymbol?
41:32  Geis
Angstsymbol, ja und da steht eine Zehn daneben. Ähm das sind die sogenannten Malerlinks. Du startest das Spiel sozusagen oder jede Partie mit zehn Leben.
41:42
Und du kannst, wenn du ähm äh kannst noch zusätzliche von diesen Links sammeln und dann quasi deine Lebenspunkte zahlen, mit der du im Spiel beginnst, ein ein Duell beginnst, äh erhöhen.
41:55  Martin
Okay am Anfang bist du eigentlich so bisschen schwächlich und kannst quasi nur zehn Trefferpunkte, hast nur zehn Trefferpunkte und das kannst du dann hoch leveln äh durch diese Angst zu pullen.
42:04  Geis
Richtig, genau, genau. Ähm ja, ich habe eine ganz coole Liste gefunden, was diese ganzen diese ganzen ähm ähm,
42:12
sag schon world Magics irgendwie machen, die gehe ich jetzt nicht alle durch, aber es gibt ganz, ganz tolle Sachen, die einfach die Grundregeln so ein bisschen verändern und einfach ja wie so ein irgendwie so äh wie die du wie in dabei hast. Also sehr, sehr RPG Like,
42:26
und ähm.
42:28
Das macht total Spaß die zu sammeln diese Links zu sammeln, ähm zu gucken, dass du Food hast, mit dem Gold irgendwie zu handeln, du hast die Amulette zu sammeln. Also wie gesagt, du hast einfach genug zu tun.
42:40  Martin
Hast jetzt grad gesagt ähm ein Ziel ist unter anderem halt dein Deck stärker zu machen. Ähm jetzt könnte ich mir ja vorstellen äh für bestimmte Begegnungen und bestimmte Konstellationen ist vielleicht äh ganz gut, wenn noch ein zweites Deck hättest. Also bist du auf dieses eine Deck beschränkt oder kannst du auch sagen, ich ich baue mir mehrere Decks da zusammen und ziehe dann und wähle dann vor jeder wird,
42:58
Duell aus, welche sich nehmen.
42:59  Geis
Ich beschränke mich immer auf ein Deck und fast alle fast alle Spielerinnen, die ich gesehen habe oder beobachtet habe beim Spiel habe ich auch auf eins beschränkt. Hängt so ein bisschen damit zusammen. Also man kann glaube ich vier Decks anlegen.
43:09
Und sich dann immer eindeckt quasi aktivieren, aussuchen aber ich hab gemerkt.
43:17
Du willst halt auch bestimmte Karten verkaufen können.
43:20
Um dann halt Kohle zu haben, um sich neue Kraft zu holen, um dieses Food zu kaufen. Du kommst, du stößt manchmal auf der Karte eben auch auf so in Sumpfen sind's Friedhöfe. Ähm in der in der Plans ist es wie so ein kleiner griechischer
43:33
griechische Ruine irgendwie, so ein kleiner verfallener Tempel und da kann man dann eben auf ähm ja zufällige zufällige Sachen stoßen, eben auch äh eben auch Dinge, wo man sich einfach für Goldkarten kaufen kann, beliebige Karten kaufen kann.
43:47  Martin
Okay, also das Ressourcensystem unterstützt eigentlich nur ein Deck. So richtig.
43:51  Geis
Ich würde sagen Jahre, aber das hat auch so was ein bisschen mit Playstyle zu tun so. Du bist halt dann irgendwie du startest das Spiel als der Red Wizard und willst dann halt auch irgendwie der Red Wizard sein,
44:00
Du startest gleich mit einem rot-grünen Deck oder mit einem schwarz-grünen Deck oder so, aber eigentlich willst du dann Monokultur spielen, weil du bist ja als dieser Typ gestattet, aber es zwingt dich überhaupt nichts,
44:09
dabei zu bleiben. Du kannst auch komplett auf eine andere Farbe switchen und ähm es macht überhaupt keinen Unterschied.
44:15  Martin
Du kannst ja auch so Five Color Good Staff Deck zusammenbauen, wenn dir das irgendwie hinkriegt. Okay.
44:18  Geis
Selbstverfreilich, aber hallo, gerade wenn du dann die ganzen Moxe hast, ähm lohnt sich das definitiv. Ja, genau und auf dieser Karte, also diese zufälligen
44:26
genau in den Sümpfen sind Friedhöfe, im ähm es gibt Berge, so Säulenruinen, Schiffswracks und so Baumhöhlen und dann trifft man eben manchmal auf Gegner, die haben ganz die haben ganz
44:35
tolle Karten, wenn man gegen die antritt. Man kriegt einfach Karten geschenkt, kleine Belohnungen, manchmal gibt's einfach Rätsel. Also das macht es zusätzlich nochmal irgendwie interessant ähm diese Karte,
44:45
diese ja diese diese Karte auf der man sich bewegt.
44:47  Martin
Jetzt hast du gerade schon gesagt, die Moxes sind drin, der Black Lotus ist drin. Ähm das klingt ja erst mal ganz verlockend, dass man einmal mit Karten spielen kann, für die man sonst äh auf Magic online sehr, sehr viel Geld ausgeben müsste, um den Magic Arena gar nicht drin sind.
44:59  Geis
Also das war, als ich angefangen habe mit Magic zu spielen, für mich tatsächlich der Anreiz, ne, so einen Lotus zu kriegen, diese Moxe zu kriegen, die ihr halt so
45:08
die Power nein halt irgendwie mal mit der zu spielen, mit der man nie eine Möglichkeit hat zu spielen, wo man eigentlich auch in der Playgroup
45:14
kaum sagt, ja komm jetzt gucken wir uns alle mal einen Vintage Deck aus und spielen irgendwie damit gegeneinander. Macht man halt dann irgendwie doch nicht. Und um einmal zu erfahren, sag mal, sind die überhaupt, sind die wirklich so gut diese Karten?
45:26
Die wirklich so was? Ist so ein Dool wirklich so gut, wie es alle sagen, ist es seine paar hundert Euro wert oder ist der, ist der Lotus irgendwie seine zehntausend Euro wert oder 20 oder 800.000 Euro, je nachdem, welche Version man kriegt. Ähm.
45:39
Und das war ganz cool und das hat mich auch ein bisschen von diesem Fluch befreit, von diesen Karten und ähm ich habe die natürlich im Laufe des Spiels wirst du immer besser.
45:49
Irgendwann kriegst du diese Karten.
45:51
Du baust dir natürlich einen Deck ein und es ist unfassbar, was die machen und es ist so krass mit einem Lotus zu starten und einem Mox und einem Land und hast plötzlich einen Turn one fünf Mana und Carstest einen Dragon. Ähm,
46:03
Dann bist du halt irgendwie mit fünf Powerfliegend aufm Board. Und das ist einfach unfassbar krass. Das gewinnt halt Partien und das das Glück, die zu ziehen am Anfang ist halt
46:12
ne, wenn du das Glück hast, dann veränderst du die Partie extrem. Es diese ganzen Spiele unfassbar und ähm die sind aus gutem Grund auch gebannt so.
46:21
Die sind geil und die sind stark und die sind ikonisch und die sind legendär, aber sie machen das Spiel nicht besser.
46:26  Martin
Aber es klingt tatsächlich so, als ob's, wie du schon gesagt hast, so ein bisschen den Fluch auch von diesen Karten nimmt, sondern weil sie hier wirklich zu dem gemacht werden, was sie eigentlich sind, so Spielsteine, so Spielelemente, mit denen man einfach mal spielt und sagt, toll, äh hat geklappt. Heute hat's Spaß gemacht.
46:38
Man hat nicht so dieses im Hinterkopf, das ist jetzt Investment und wenn ich damit gespielt habe und am besten spiele ich gar nicht damit und leg's in den Safe.
46:45  Geis
Ja genau, genau. Richtig, richtig. Man kann einfach damit spielen und gegen den Computer einen Lotus auszuspielen, das fühlt sich auch nicht schlecht an, weißt du?
46:52
So ähm oder die Moxe irgendwie ins Spiel zu bringen und damit was zu machen und das das ist einfach cool und es macht hier in dieser in dieser auf dieser Fläche sozusagen diesem Medium macht's mega Spaß damit zu damit zu zocken und du weißt auch, du kannst den Mox nicht kaputt machen äh,
47:06
oder den den Black Lotus irgendwie kratzen oder knicken oder so was.
47:10  Martin
Du hast halt die Game-Economy voll unter deiner Kontrolle, ne? Also du bist nicht davon abhängig, dass der, wenn du heute Nacht spielst, dass der dann doppelt so teuer ist und morgen gar nicht zu kaufen gibt, sondern wenn du das Geld hast, kannst du den einfach äh kaufen, also das virtuelle Geld und äh du musst du machst dich nicht arm dabei.
47:25  Geis
Hey und trotzdem, du kriegst die nicht so einfach. Das sind Karten, die kannst du nicht für für Amulette kaufen und auch nicht für Gold. Die musst du dir erspielen,
47:32
So, das wissen die natürlich, dass die geil sind. Das wussten die neunzig7 schon, dass die äh dass die broken sind, diese Karten. So. Das war schon klar. Und deswegen sind das auch so richtige, die du dir sammeln kannst in Form dieser Karten, mit denen du dann aber halt weiterspielen kannst auch. Das ist das ist wirklich ganz cool.
47:46  Martin
Aber du musst sie dafür nicht im Store des Spieles kaufen, sondern das gab's halt damals noch nicht und die mussten halt einen Weg finden, die da reinzumachen, also waren die einfach schwierig zu kriegen im Spiel, aber du hast mit äh durchs Spiel die Möglichkeit gehabt, die zu kriegen.
47:58  Geis
Genau so ist es. Eine Besonderheit gibt's hier noch? Es gibt Astricords, die haben wir in unserer Adventskalenderfolge schon einmal erwähnt.
48:06
Wer neu ist, hört euch einfach mal so einen Adventskalender an oder beziehungsweise wartet bis zur Adventszeit, dann könnt ihr euch die letzten beiden gleich noch mit anhören, dann habt ihr 3 Adventskalender, die jeden Tag öffnen könnt. Ähm es gibt die Astrid Karts, das sind quasi,
48:17
Digital Only Karten, die 97 erstellt wurden und ähm die sind in diesem Spiel drin
48:23
das Spiel nicht krass. Äh die sind halt irgendwie witzig. Die haben so kleine Effekte wie wir haben die Goblen äh Polka-Band vorgestellt. Da sind halt dann halt so,
48:32
Random Targets beispielsweise drin erwähnt, ne? Etwas, was vielleicht im im äh Paper-Magic sozusagen schwer ist, irgendwie zu bestimmen oder oder äh du hast ähm genau den, den hatten wir vorgestellt, ne? Wenn der ins Spiel kommt
48:44
ähm bestimmst zufällig eine Farbe und dann ähm äh kannst du den tappen für die Farbe und dann wird wieder eine neue Farbe ausgewürfelt, für die der Teppt.
48:54
Das kann man natürlich alles irgendwie auch abbilden in Papiermagic, aber das ist eigentlich etwas, was super gut ins Digitale passt und was die hier damals schon schon ausprobiert haben.
49:05
Es gibt eine davon gedruckt, nämlich als man das Spiel gekauft hatte, war eine von diesen Astricarts im in übergroßem Format,
49:11
Äh Jaguar Jaguar Jaguar ähm Jaguar war mit dabei, der steht dann auch oben auf der Karte noch so schön Microbros mit drauf.
49:21  Martin
Wie spielt's sich denn jetzt jetzt äh hast du dein Deck gebaut? Jetzt ziehst du da rum und äh wird es irgendwann repetitiv? Macht es Spaß?
49:27  Geis
Gar nicht über die Duelle gesprochen, ne? Die Duelle
49:29
bilden. Er hat tatsächlich den den Hauptteil des Spiels auch ab, ne? Also man wandert über diese Karte und dann laufen von überall so super schnell so wie so kleine Ameisen, die so ganz hektisch bewegen, diese Gegner auf dich zu und das ist,
49:39
einfach ein bisschen stressig, weil man will am Anfang nicht jedes jedes Duell führen, sondern man will erstmal von Stadt zu Stadt und sein Deck aufmotzen. Äh darf man aber nicht. Das heißt, diese Gegner laufen irgendwie auf einen zu und dann
49:49
Genau und dann landet man eben so ein Duell, es gibt mal so einen Bildschirm angezeigt, wo halt zum äh zu sehen ist, zum Beispiel hier der der Mainzdealer, äh der dann sagt,
50:01
Will you und dann hat man zwei Optionen,
50:05
also ich kann einfach ins Gefecht, ins Kartengefecht mit dem treten oder ich kann 80 Gold zahlen, um mich einfach aus diesem aus diesem Duell wieder herauskaufen, um weiterziehen zu können. Links und rechts ist jeweils noch eine Karte abgebildet.
50:21
Ich weiß gar nicht, wie's auf Deutsch äh heißt. Ähm man hat damals noch gespielt um ähm Anti-Karten.
50:28  Martin
Einsatz vielleicht, so also sinngemäß Einsatz?
50:30  Geis
Ich weiß es nicht. Könnte es irgendwie in meiner kleinen, alten Magic People noch mal nachlesen.
50:36  Martin
Quasi du setzt deine Karte und der Gegner setzt auch eine Karte und wer gewinnt, kriegt dann diese Karte.
50:41  Geis
Zufällig eine Karte gezogen. Das kann eben eine gute sein. Bei mir ist es jetzt hier die die irgendwie rausgenommen wird. Bei ihm ist es Williat the with.
50:48  Martin
Na klar, guter Deal.
50:48  Geis
Wer das, wer das Game gewinnt, der kriegt dann halt diese Karte. Das war Richard Garfield, ursprüngliche Idee, um dafür zu sorgen, dass die Decks immer in Flux bleiben. Da konnte er noch nicht ahnen, dass
50:57
Leute permanent Karten kaufen und es nie ein Deck gibt, was irgendwie fix ist, sondern es sind permanent alle Karten in Flux, weil Leute sich permanent Karten irgendwie
51:06
an äh zulegen.
51:08
Und ähm ja, genau. Manchmal kannst du eben die Duelle auch nicht abbrechen und dann bist du eben mittendrin im in diesem in diesem Spiel, ja. Diese werden dann so ein bisschen gebalnzt dadurch, dass die ähm Gegner innen eben ja stärkere und schwächere Decks haben können,
51:22
aber eben auch, dass es unterschiedliche Livetotals gibt. Äh am Anfang hast du zehn Leben, du triffst auf einen schwachen Gegner, der hat vielleicht nur acht oder sieben Leben. Du sprichst triffst auf einen starken Gegner, eine starke Gegnerin, die hat zehn Leben beispielsweise ähzwanzig Leben oder dreißig Leben oder so.
51:37
Das heißt ähm dann hast du's deutlich, deutlich schwerer zu gewinnen und wenn dann halt noch irgendwie eine sehr, sehr starke Karte auf dich zukommt, dann ähm genau ziehst du manchmal den Kürzeren und verlierst eine Karte.
51:48
Ja, man kann jederzeit speichern und jeden Speicherstand wieder laden und jedem Duell irgendwie so ausm Weg gehen. Macht man nicht.
51:56
Aber darf man natürlich machen, wenn man das möchte,
51:58
So und dann bist du halt in diesem Game. Am Anfang wird eine Münze geworfen, wer anfängt. Am wichtigsten noch zu erwähnen, die maligen Regeln waren damals noch ein bisschen anders. Du durftest nur einen maligen nehmen.
52:07
Wenn du ausschließlich Sender oder kein einziges Land auf der Hand hattest.
52:10  Martin
Oha.
52:12  Geis
Musst du spielen. Das heißt, du darfst jetzt nicht frei aussuchen.
52:15
Und äh dann hast du ein Interface, was dich dann auch später noch in diese erste Version von Magic online so ein bisschen weitergetragen hat,
52:23
Das heißt, man hat auf der linken Seite irgendwie ähm oben den Gegner, ne, also erinnert auch noch so ein bisschen an an Magic Online, ne.
52:31
Also links oben hast du alle Informationen zum Gegner. Links unten, alle Informationen zu dir, das heißt Lebenspunkte. Du siehst irgendwie dein Deck,
52:39
du siehst den Friedhof und was für Cups sich daran ansammeln, du hast dein der ist dann daneben abgebildet, das heißt wenn du mal dann landet das im Magerpool ähm und du hast dann auf ähm einmal für den Gegner und einmal für dich jeweils daneben noch die einzelnen Phasen durch die
52:52
durchgehst, also ähm keep draw, äh 1. Mainface Kampfphase, zweite Main-Face ähm,
52:59
Endsegment äh quasi also Diskaten und Aufräumphase und dann hast du jeweils auf der oberen, unteren ähm Spielhälfte des Bildschirms die Karten, die ausgespielt werden,
53:09
in so einem kleinen beweglichen Fenster sind deine Karten zu sehen. Beim Gegner siehst du die Karten nicht, sondern nur eine eine Anzahl der Karten, die da sind. Das Schöne ist, man kann die ganze Zeit so die Karten des Gegners rumschieben. Man kann die so anordnen, wie man will, man kann die Hintergründe auch
53:20
quasi hinter dem Feld abgebildet ist, kann man auch austauschen. Ähm und äh ja genau, da gibt's so ein paar paar Späße irgendwie, die man, die man machen kann. Na ja und dann,
53:29
spielst du halt dieses Spiel, kannst angreifen. Es öffnet sich neue Fans. Das ist manchmal ein bisschen bisschen sperrig. Man hat in der Mitte immer so ein kleines Fenster, was einem anzeigt, was man gerade machen will oder ob
53:37
weitergehen möchte ähm und das macht alles irgendwie lustige Geräusche, die wir dir am Anfang schon schon gehört habt. Und äh ja, wenn man das sehr oft spielt und mit Geräuschen
53:47
dann äh genau auf die verinnerlichen sich auf jeden Fall, die nimmt man mit.
53:50  Martin
Und macht das Spaß? Also es ist ja wirklich so der Kern dann wegen dem du das Spiel dann spielst um Magic zu spielen. Mach das Magic Spielen in Chanala Spaß?
53:57  Geis
Ja, das macht Spaß. Also, mir macht es Spaß. Auf jeden Fall ist es Magic. Äh die Karten werden dargestellt, einfach nur als Illustration, eigentlich schon wie bei wie bei Magic Arena
54:06
ne? Das haben die das haben die nicht von irgendwo her ähm und wenn du über eine Karte drüber hoverst, dann würde ich dir ganz groß auf der linken Seite des Bildschirms zwischen den Infos des Gegners und deinen Infos zu dir ganz groß angezeigt und ähm,
54:20
Ja
54:21
die Artworks, die die wählt's immer random aus. Das heißt, wenn du irgendwie eine Karte hast, dann kann's sein, dass wenn's zu dir ist mehrere Artworks gibt, kann's sein, dass dir plötzlich die Karte komplett in andere Illustration hat,
54:32
irgendwie ganz witzig und ansonsten ja, außer dass so ein paar Regeln wirklich anders sind, also es gibt Mana, brandmana, nicht ausgegebenes Mana fügt ihr jeweils einen Schaden zu.
54:41
Ähm ähm bis man das alles so gecheckt hat, bis man gecheckt hat, wie man auch so Stops setzen kann innerhalb dieser ähm.
54:48
Innerhalb dieses Spielablaufs ähm.
54:52
Dann macht's auch Spaß, dann macht's auch Laune. Am Anfang ist es halt ein bisschen hakelig und man fühlt sich ein bisschen überfordert, aber das ist schon ganz ist schon ganz cool und beinhaltet halt irgendwie alles, was Magic,
55:02
irgendwie ausmacht in in in diesem in diesem Kartenspiel hier. Ich ich finde es toll.
55:08  Martin
Spannend, also da da bleibt man auch dran, bis man dann am Schluss wirklich den den großen Gegner besiegt hat.
55:14  Geis
Ähm ja total, also kommt drauf an. Wenn manchmal, manchmal ist man auch so ein bisschen stuck, dann kommt man mit seinem Deck nicht so richtig weiter. Man weiß nicht so richtig, was man bauen soll und ähm.
55:26
Genau, deswegen gibt's so ein paar, gibt's so ein paar Strategien irgendwie, mit denen man vorgehen kann. Also erstmal.
55:33
Muss man wissen, man hat immer einen 40 Kappendick. Viele Sachen werden einem nicht erklärt. Das ist das, was solche Spiele, diese alten Spiele auch manchmal frustrierend macht. Ähm,
55:40
40 Kartendeck. Du kannst aber mit einem Deck starten, das weniger als 40 Karten hat, was viel, viel weniger Karten hat, was keine Karten hat und dann füllt dir,
55:49
das Game dein Deck automatisch mit random Ländern auf 40 auf, wenn du das Spiel startest?
55:56  Martin
Okay, hast dann neununddreißig.
55:57  Geis
Das muss man
55:58
das muss man einmal wissen. Du kannst aber auch mit einem Deck spielen, was glaube ich bis zu 60 Karten ist. Ich glaube nach oben gibt's gibt's auch eine Grenze. Ähm du darfst jede Karte bis zu dreimal spielen. Es sei denn, du hast ein bestimmtes, dann darfst du jede Karte viermal spielen.
56:12  Martin
Ah okay, mhm.
56:13  Geis
Es gibt wichtige Kreaturen im Game. Ähm du gewinnst, wie gesagt, meistens über halt Kreaturen schaden, ne. Du kannst auch ein bisschen burn spielen natürlich und und und Cutten spielen wie den Lightning Ball, der irgendwie Schaden direkt auf den Gegner schießt.
56:27
Aber äh genau hauptsächlich gewinnt man dieses Spiel eben, in dem man sich bestimmte große Kreaturen aneignet und diese wichtigen Kreaturen sind in Rot. Äh der Shiven Dragon,
56:36
in weiß, dass Sarah Angel in Schwarz de Sengier Vampir oder Sengir Vampire, nee, das Sengiervampir ist das Vampire, genau.
56:45
Nur einer, manchmal wird ja auch ein Plural irgendwie beschrieben, ne. Ähm dann gibt's in in Blau den Mahamoti Gin.
56:54
Das sind alles große Kreaturen. Die können auch äh meistens fliegen,
56:58
und es gibt dann noch in schwarz den ähm gibt's noch eine gute Karte in Nordic Specta, ne? Der kostet eins schwarz, ist eine 22 fliegende Kreatur
57:07
Creet Inspector ist der, genau und der hat, immer wenn du einem Gegner ähm Kampfschaden zufügst, dann muss der eine zufällige Karte aus seiner Hand abwerfen,
57:16
Also eine sehr, sehr, sehr, sehr coole, starke Cut. Das heißt, man versucht irgendwie an diese Karten zu kommen und dann irgendwie seinen Mann anzurampen, um die ins Spiel zu bringen, ähm sich gut zu schützen, um dann damit eben zu,
57:27
gewinnen. Du kannst natürlich auch Land Destruction spielen. Es gibt sehr, sehr viele Möglichkeiten, ähm Länder zu verzaubern, zu zerstören, zu beschädigen, wie auch immer. Äh wie gesagt, gegen den Gegner macht das alles immer ein bisschen mehr Spaß als gegen gegen so ein Computergegner macht's mehr Spaß als gegen echte Gegner.
57:41
Und ähm ja, du spielst natürlich Duo-Länder, wenn du wenn du mehrfarbig bist und ganz wichtige Karten sind so ähm Schwerter zu Flugschein ähm oder Parallelize.
57:52
Eben deinen Gegner sehr, sehr gut in in Schach halten. Terror ist irgendwie eine wichtige Karte, also guten Remove,
57:58
kannst die besten Länder spielen, das äh besten und so und wenn man aufm aufm Schirm hat, dass man eben diese großen Kreaturen braucht, dann weiß man auch so ungefähr, in welche Richtung man hier man hier gehen kann.
58:09  Martin
Cool, das klingt äh das klingt äh
58:11
und es klingt auch nach einem spaßigen Spiel. Also ähm ich habe immer hier deine Deckliste angeguckt, die du hier noch verlinkt hast. Da sind wirklich ganz, ganz äh tolle Karten drin. Also du hast ja vorhin gesagt, du hast ja dann wirklich die ganzen Moxe reingepackt, äh Soulring sehe ich hier, dem ähm,
58:26
Ähm Timewalk ähm das klingt nach einem ganz, ganz tollen Deck.
58:34  Geis
Das ist das Oberdeck hier natürlich, ne? Genau. Du kannst bestimmte an bestimmten Punkten kannst du im Spiel auch manchmal äh gibt's irgend so ein Willsard, der sagt dir, hält so Belohnung, kannst du jetzt einen, den du hast, duplizieren.
58:47
Plötzlich zwei davon oder dein dein Lotus oder wie auch immer. Manchmal passiert das. Ähm genau das ist
58:57
Das ist richtig cool. Äh was ich noch nicht beschrieben habe, ähm wenn du in die in die Städte kommst, ähm diese Quests, das wollte ich noch kurz erwähnen. Du kannst in den Städten eben Quests annehmen. Da sitzt dann halt so ein Alter, so ein weißbärtiger, glatzköpfiger Mann
59:10
von drei Kerzen und der sagt dann halt ähm hey willst du einen Malerlenk haben? Dann äh bring diese Nachricht zu meinem Bruder, denn in jeder Stadt
59:21
sitzt derselbe weißbärtige Typ, der dich immer zu irgendeinem Bruder schickt. Ähm manchmal.
59:26
Uns Kindern der Kinder genauso aussieht und sind alle irgendwie verbrüdert miteinander. Manchmal sagt er aber auch hey es gibt hier eine Kreatur, die unsere Stadt belagert. Bitte bitte befreie uns von dieser Kreatur und ähm
59:39
der belohnt sich dann eben mit Amuletten, mit
59:42
Gold mit ähm Dungson Clues gibt's dann manchmal auch noch, ähm aber vor allem eben mit diesen, die man haben will, damit man mit einer mit mehr Lebenspunkten in ein in ein Spiel startet.
59:53
Na ja,
59:54
und die die Duncens und die Castles habe ich schon erwähnt, erwähnt, das sind so kleine Labyrinth, die überall stehen die Gegner herum,
59:59
kann eben äh diese, man kann auch dort so Fragen beantworten, kann aber auch kleine Würfelchen einsammeln und die Würfelchen geben dann eben
1:00:06
einem Punkte, mehr Lebenspunkte, mehr Stadtlebenspunkte beispielsweise oder ein eben eine zufällige Karte, eine zufällige Kreatur deines Decks zu Beginn
1:00:15
des Spiels, was du als nächstes ähm startest. Das ist tatsächlich auch der Trick von den Speedrunern.
1:00:22
Also wie ihr auf jeden Fall das Spiel immer gewinnen könnt, Speed Runner schaffen das Spiel in elf Minuten durchzuspielen, wie ihr das Spiel locker in einer halben Stunde durchspielen könnt, ist einfach Folgendes.
1:00:32
Ihr wählt das rote Deck. Ihr startet das Spiel, ihr verkauft alle eure.
1:00:38
Karten, die nicht rot sind, die in die ihr nicht zwingend braucht, also paar Pumpspells könnt ihr behalten. Ähm
1:00:45
und äh ja, aber Länder und ein paar Länder und eben paar rote Pumpspils. So, dann aber keine Kreaturen, die verkauft ihr alle. Dann zieht ihr los,
1:00:55
und äh macht Folgendes. Sucht euch entweder irgendwo einen Dragon, das heißt äh ihr habt jetzt Geld, weil ihr die Karten verkauft habt
1:01:02
Ihr kauft diesen Dragon, weil ihr irgendwo einen zufällig einen Ort findet, wo man den kaufen kann oder ihr marschiert direkt ins erste Schloss rein, was ihr finden könnt. Geht in dieses Schloss rein,
1:01:12
besiegt quasi mit der manchmal könnt ihr noch eine verbleiben, eine Kreatur im Deck lassen,
1:01:18
eine Kreatur im Deck lassen, die wird dann zufällig als eure Stadtkreatur ausgewählt, mit der könnt ihr dann, weil ihr sie quasi schon direkt im Spiel ist, relativ schnell den ersten Wizard besiegen und dürft euch danach zur Belohnung,
1:01:29
Eine beliebige Kreatur raussuchen. Dann holt ihr euch den Dragon. Haut alle anderen Kreaturen raus oder kauft euch eben den Dragon,
1:01:36
und in einem mit dem entsprechenden Bonus startete eben direkt am Anfang im Spiel. Können den dann noch pampen.
1:01:42
Und gewinnt damit halt das Game innerhalb kürzester Zeit die große Herausforderung, die dann noch bleibt, ist es einfach nur, die anderen
1:01:50
Schlösser zu finden auf der Karte und nicht in irgendwelche Duelle aus Versehen reinzurennen und ähm äh damit habt ihr das Spiel dann gewonnen. So, das ist die unromantische Art und Weise das Spiel durchzuspielen.
1:02:01  Martin
Aber du hast es einmal komplett richtig gut durchgespielt. Hast alle fünf Wizards besiegt und den jetzt muss ich mal gucken, wie hieß der äh schlimme.
1:02:08  Geis
Ich vergesse den auch immer. Der wird dir am Ende nur an einer in einer Texttafel einmal angezeigt. Äh Asagon.
1:02:14  Martin
Ja, das hast du, das hast du geschafft.
1:02:17  Geis
Nee, den habe ich nicht besiegt. Nee, dazu müsste ich tatsächlich mir noch mal ein besseres Deck aufbauen.
1:02:22
Mache ich vielleicht im nächsten im nächsten Land zu. Also ich hab's mehrere Male schon durchgespielt, aber diesen letzten Typen, den habe ich noch nicht besiegt. Ähm kann wir können euch aber in in Walkstuhl noch mal ähm eine Komplettlösung,
1:02:33
Spiels äh auch nochmal verlinken, wo ihr seht, wie ihr das äh unter Umständen schaffen könnt.
1:02:39
Und ähm ja mit den mit der entsprechenden Qualität von Karten und einer Combo ne, man muss sich einfach eine Combo ins Deck setzen, die dann halt ähm beliebig loopen kann, dann könnt ihr das durchaus durchaus schaffen.
1:02:52  Martin
So, kleine Rezension zum Schluss, kleines Fazit. Also ich kann ja erstmal sagen, wie's auf mich gewirkt hat. Dann kannst du mal sagen, ob das so also ich find's
1:02:59
find's erstmal spannend, dass halt um dieses wie ich spiele ein Magic Dual nochmal so so eine Abenteuergeschichte gebastelt wurde und dass das alles versucht wurde halt äh in diese Fantasy- und Rollenspielwelt reinzubringen. Das klingt sehr kreativ. Wie gesagt, ich habe schon gesagt, das klingt sehr mutig und ich ich fand's
1:03:15
Ähm ich fand's wieder mal bezeichnend, was man alles mit diesen Magic-Spielsteinen machen kann, so wie Marc Ross wurde auch immer sagt, das sind eigentlich,
1:03:22
und ihr überlegt euch, was ihr daraus macht und ihr habt mir eigentlich ein komplett anderes Spiel draus gemacht, das im Kern zwar immer noch,
1:03:29
Magic Partien beinhaltet, aber diese ganzen Ressourcen und was was die Karten symbolisieren und wo es die Karten gibt und wie man Karten bekommt, eigentlich sehr kreativ umgesetzt wurde in den damaligen
1:03:40
ein Computerspiel zu machen mit Treuenspiel-Elementen.
1:03:43  Geis
Ich finde es cool. Für mich ist es, finde ich, die perfekte Ergänzung. Also ich,
1:03:48
Ich wollte unbedingt ein Game haben in ein digitales Spiel, in dem man frei mit Magic hatten spielen kann, die nicht in Boostern sind und und die man sich nicht irgendwie extra kaufen muss und so weiter, sondern die man sich irgendwie halt durch,
1:03:59
ehrliche, ehrliches Spielen irgendwie erspielen kann und äh diese Version hat einem alles geboten. Ich muss allerdings dazu sagen, es hat.
1:04:07
Echt eine Weile gedauert, bis ich mich so in dieses Regelwerk eingefuchst hatte. Also ich habe es tatsächlich sehr lange gespielt, ohne so richtig zu kapieren, was passiert da jetzt? Was sind diese World Magics? Ähm was hat's jetzt genau mit dem Food auf sich und so weiter? Da muss ich mich ein bisschen reinlesen, weil ich nirgends,
1:04:22
muss ich leider lang sagen wirklich nirgends eine richtige ähm so eine richtige Beschreibung, so richtiges irgendwo gefunden habe, sondern habe dann über über solche kleinen Walkthrees, die ich die man eben ähm durchlesen kann
1:04:36
über über das, was die Streamer und Streamerinnen da auf YouTube hochgeladen haben. Ähm,
1:04:42
sich dann eben selber sozusagen schauen kann irgendwie und das war das war ein bisschen doof, aber so ist es halt bei diesen alten Spielen. Aber wenn man einmal drin ist, dann ist es echt, dann ist es echt nice und macht Spaß und wenn man weiß, okay ah hier um eine Karte zu kaufen und das kaufen irgendwie abzubrechen, muss ich halt jetzt
1:04:56
Y oder N drücken, aber da die von amerikanischen äh Tastatur ausgehen, muss ich halt Z oder N drücken so. Ähm das sind solche Kleinigkeiten, die einem am Anfang durchaus mal nerven können.
1:05:07
Warum muss ich plötzlich meine Tastatur benutzen, wo ich's vorher überhaupt nicht musste, so ein Zeug? Na ja, das Spiel kam aber damals relativ gut an, ja? Es wurde vierhunderttausendmal verkauft,
1:05:16
ähm zwischen 7neunzigund und neunundneunzig. Ähm wurde eigentlich relativ gut bewertet, aber es wurde immer wieder angemerkt, gerade zum Grundspiel, dass es halt eben nicht übers Internet spielbar ist,
1:05:25
mich wundert, also siebenundneunzig, achtundneunzig,
1:05:28
Ich habe da noch nicht viel vom Internet mitbekommen zu der Zeit, aber ja, das war einfach die Zeit, wo es losging und wo man das halt von so einem Spiel auch irgendwie erwartet hat
1:05:37
und ähm ja, es gibt Fans inklusive mir, die bis heute dieses Spiel geil finden und sogar solche Fans, die das dann eben mit modernen Karten, mit modernen Kartenpool irgendwie versehen,
1:05:46
ja ermöglichen, dass das Spiel eben weiter auf immer wieder andere Art und Weise gezockt werden kann.
1:05:53  Martin
Cool, das heißt äh wenn ihr das jetzt gut fandet, was Geisel sich erzählt hat, dann probiert das gerne mal aus, wenn ihr Zugang zu Windows PC habt und äh ladet's euch runter und äh spielt mal und äh schreibt uns mal, was ihr erlebt habt in wie ihr was ihr für Decks gebaut habt.
1:06:08  Geis
Ja unbedingt und welche welche Charakter ihr gebaut habt bitte mit Screenshot am besten. Das fände ich richtig mega nice. Vielleicht habt ihr noch einen alten Spielstand,
1:06:17
oder so ähm vielleicht habt ihr das Spiel schon und und könnt uns noch irgendwie von von so alten Partien, die ihr irgendwie vor fünf Jahren mal gemacht habt oder vor zehn Jahren mal gemacht habt, schicken, äh Decks natürlich, Karten, die ihr gefunden habt und ähm,
1:06:30
teilt es mit uns sehr, sehr gern entweder,
1:06:32
online auf unserer Website auf WWW Tasty MTG Punkt DE, direkt unter der Episode oder einfach auf Twitter unter dem Handel at Tasty Unterstrich MTG.
1:06:41  Martin
Vielen Dank als ähm für deine für dein Einblick in Schandala. Du hast ja auch eine Playmate gemacht. Die sehe ich ab und zu, wenn wir gegeneinander spielen, äh dann sehe ich
1:06:49
und war immer neugierig, was hier nur verbirgt und äh danke, dass du mal so ausführlich drüber berichtet hast. Ähm ja, vielen Dank.
1:06:59
Dann kommen wir zu unserer Nachspeise für heute und äh ja was gibt's?
1:07:05  Geis
Ich erkläre das Wortspiel nicht, aber es gibt Brausepulver.
1:07:21
Wer meine Schanderlayment mal sehen möchte, der muss mit mir natürlich Magic spielen. Wo kann man mit mir Magic spielen? Entweder man trifft nicht zufällig irgendwo.
1:07:28  Martin
Da hast du die immer dabei.
1:07:30  Geis
Aber
1:07:30
zur Zeit relativ selten ja, ja, ja, ja, ja, natürlich. Ähm das passiert aber zur Zeit relativ selten, wo man mich gezielt finden und äh auch mit mir spielen kann, ist auf dem Tasty MTG Discord-Server und dieser Tasty NTG Discord-Server, der hat ein Thema und das ist Parpower.
1:07:45
Wenn ihr mal Bock habt mit uns zu,
1:07:47
mit mir zu ähm anderen coolen Leuten ähm dann kommt auf diesen Discord-Server. Man sagt ja
1:07:55
habe ich gestern gelesen ist im Kommen.
1:08:00
Kommen ja und jeder ist auch herzlich willkommen.
1:08:05
Gut, also ja ihr seht's, äh das ist ungefähr das Niveau dieses Servers. Wir tauschen uns aus über,
1:08:11
über die Meta, über Decks, ähm die mit diesen gewöhnlichsten la carten gespielt werden und es macht große Laune und ich habe munkeln hören, dass da auch das ein oder andere
1:08:21
in Person Paper-Event in nächster Zeit anstehen könnte. Da halten wir euch auch auf dem Discord auf jeden Fall auf dem Laufenden und etwas ganz Besonderes gibt es da jetzt auch zu finden
1:08:31
Und zwar äh der liebe Dennis, den ich letzte Folge schon erwähnt habe. Hi Dennis, da bist du schon wieder, genau. Und diesmal möchte ich erwähnen, dass Dennis was echt ziemlich,
1:08:40
Cooles gemacht hat und zwar hat er einen Brau-Bot,
1:08:44
Programmiert. Ein Discord-Braut und den kann man eben ein ein und den kann man eben finden und ausprobieren auf unserem äh Discord. Der Link ist übrigens ähm in unserer Twitter Bio verlinkt oder vielleicht auch hier in den Shownotes noch mal.
1:08:57
So, ihr kommt also auf unseren äh auf unseren Discord und gebt ein im Brauboard Ausrufezeichen Brau.
1:09:04
Und dann kriegst du halt ein zufälliges Deck ausgespuckt,
1:09:08
Und dann äh äh eilt euch zum Beispiel so eine Nachricht. Was willst du haben? Verflüchtigten Grübelschlängler?
1:09:15
Nähe. Alle Fässer sind komplett leergetrunken. Siehst du nicht, wie voll es hier ist, als hätten sich als hätten sich hier alle Bauern versammelt. Hm warte, ich habe hier noch ein Punkt, Punkt, Punkt. Also da befinden wir uns in so ein kleiner
1:09:27
Taverne und äh hier bekommen wir von Asmaranomalika persönlich aufgetischt. Dieses Deck.
1:09:34
Blau Control mit vielen glänzenden Artefakten. Ganz nach deinem Geschmack und dann kann man das Deck noch bewerten,
1:09:42
ähm kann sich das bauen. Also alles ausgerichtet auf Poperdex und immer wieder lustig, ziemlich casual angelegt natürlich ähm
1:09:50
Und bald wird es auch noch sowas geben, wie das einem womöglich dann Beispielkarten oder Kartenvorschläge direkt mit angezeigt werden und auf Englisch gibt's das Ganze auch schon Ausrufezeichen bree und ähm
1:10:02
Dennis hat einen eigenen Discord für diesen Bot gemacht, wo man auch ein bisschen mithelfen kann und mitgestalten kann, was dieses Ding kann. Den verlinken wir euch selbstverständlich,
1:10:10
auch noch, schaut euch das Ding auf jeden Fall mal an, ist finde ich eine wirklich coole, kleine casual Sache und zeigt, was Discord auch für eine coole Plattform ist.
1:10:19  Martin
Ja cool, dass wir da alles reinbasteln kann und äh ja danke auch noch mal an Dennis für für diese schöne Erweiterung von unserem Discord-Server.
1:10:25
Ich möchte mich noch bedanken äh bei allen, die uns bei Steady unterstützen. Das sind in diesem Monat Söhnke, Lutz und Daniel. Herzlichen herzlichen Dank. Ähm alle, die uns auf der unterstützen,
1:10:37
äh bekommen ja seit letztem Monat auch immer noch so eine kleine Bonusfolge, die wir jetzt gleich im Anschluss noch aufnehmen. Äh mit Geis und Martin.
1:10:44
Wir gegenseitig Karten raten,
1:10:53
Also wenn ihr das hören wollt
1:10:54
Unterstützt uns doch mit einem von den drei äh Geschmacksrichtungen, die es hier auf äh auf Steady gibt äh und äh wir haben schon fast 50 Prozent unseres aktuellen Ziels erreicht, ähm damit unsere laufenden Kosten gedeckt sind, also ähm macht das gerne
1:11:08
und wenn ihr.
1:11:10
Nicht zugeschaut, um uns in den Hut zu werfen, dann freuen wir uns natürlich auch, wie beim letzten Mal über ganz, ganz viele Kommentare. Das hat uns wirklich sehr, sehr gefreut, wie viele da gekommen sind zu der Folge. Also haltet dieses Level gerne und äh schreibt uns, was ihr von
1:11:22
dieser Folge haltet, was ihr gerne mal hören würdet bei uns. Da freuen wir uns auch drüber.
1:11:27  Geis
Ja, vielen lieben Dank, danke euch ähm für die für die Unterstützung und lieben Gruß an Sönke, mit dem ich gestern erst gepowert habe. Also auch äh genau, auch ein äh.
1:11:37
Schön, freue ich mich extrem drüber über jede einzelne Person, die uns irgendwie findet und uns irgendwie auch Feedback schickt. Danke.
1:11:44  Martin
Danke ich dir Guys für diese schöne Reise nach.
1:11:47
Und äh wir machen jetzt gleich im Anschluss noch einen Booster auf und ähm liebe Hörerinnen und Hörer, wir hören uns wieder zur nächsten Folge. Ist ja noch bis hierhin bis zum nächsten Standard-Set. Das heißt, vor der Sommerpause gibt's noch eine Folge und äh wir haben was im Köcher, was wir da gerne machen.
1:12:00  Geis
Drückt uns die Daumen.
1:12:02  Martin
Wenn's klappt, hört ihr das bald.
1:12:04  Geis
Yes. Cool, ich freue mich drauf.
1:12:06  Martin
Bis dahin erstmal tschüss und ähm ja danke, bis bald.
1:12:10  Geis
Jetzt würde ich jetzt würde ich mich noch gern mit so einem schlauen Spruch aus Schandal verabreden ähm ja und immer schön merken äh teilweise weise sein.