Schlüsseltechnologie

Die IT hat unser Leben in den letzten Jahrzehnten von Grund auf verändert. Aber wie funktioniert sie wirklich? Das möchte ttimeless mal erklärt bekommen. Zum Glück hat Xyrill Antworten.

https://schluesseltechnologie-podcast.de/

subscribe
share






episode 24: STP024: Cloud Computing


Diese Episode beschäftigt sich mit anderer Leute Computer: warum man die überhaupt benutzen kann, und unter welchen Voraussetzungen das sinnvoll ist.

Shownotes
  • Cloud Computing erklärt anhand von Pizza
    • On-Premise: kein Cloud Computing, Nutzer betreibt seine eigene Hardware und Software
    • IaaS (Infrastructure as a Service): Cloud-Anbieter betreibt die Hardware, Nutzer bringt Betriebssystem und Software
    • PaaS (Platform as a Service): Cloud-Anbieter betreibt die Hardware und das Betriebssystem, Nutzer bringt die Anwendung
    • SaaS (Software as a Service): Cloud-Anbieter betreibt alles, Nutzer bedient die Anwendung nur noch

Fünf Grundanforderungen gemäß Definition durch NIST (NIST ist dem Aufgabenspektrum nach mit der PTB und dem BSI vergleichbar):

  • On-Demand Self-Service: Nutzer kann selber Ressourcen klicken, ohne Mitarbeiter beim Dienstanbieter zu involvieren

    • Bsp. SaaS-Anwendungen wie Dropbox, GitHub, Netflix, etc.
    • Bsp. mal kurz ein dutzend VMs klicken, um eine komplizierte Server-Anwendung wie Kubernetes auszuprobieren
  • Broad Network Access: Ressourcen sind über das Netz mittels "Standardmethoden" erreichbar, ohne durch eine anbieterspezifische Zugriffstechnologie gehen zu müssen

    • Was soll diese Anforderung ausschließen? Xyrills Vermutung: z.B. das Telefonnetz, ttimeless' Vermutung: Mainframes und Universitäts-Rechenzentren (die nur aus dem entsprechenden Intranet zu erreichen sind)
    • zur Konfiguration und Administration jedoch meist anbieterspezifische Schnittstellen und Werkzeuge (entsprechend dem Funktionsumfang des jeweiligen Angebots) -> Vendor Lock-In
  • Resource Pooling: Ressourcen werden unter mehreren/allen Kunden nach Bedarf aufgeteilt

    • sowohl zwischen mehreren Kunden ("Public Cloud") als auch innerhalb einer Firma oder innerhalb eines Teams ("Private Cloud")
    • Bsp. CDN (Content Delivery Network): mehrere Kunden teilen sich ein weltweites Rechenzentrumsnetz, das jeder alleine so nicht bezahlen könnte
  • Rapid Elasticity: Ressourcen können kurzfristig zugeteilt und zurückgegeben werden

    • Bsp. Internet-Shop am Black Friday, Buchhaltungssystem am Quartalsende
    • Bsp. Cloud-Gaming (Gegenbeispiel: Error 37)
  • Measured Service: Messung und Abrechnung der genutzten Ressourcen mindestens zeitnah oder sogar in Echtzeit

    • "wie bei der Telefonrechnung früher"
    • Bsp. sehr kurze Nutzung (z.B. einige Stunden) von leistungsstarker Hardware, z.B. um ein neuronales Netz zu trainieren
  • Probleme mit Cloud Computing

    • Zentralisierung: wenn ein Amazon-Rechenzentrum Probleme hat, ist gefühlt das halbe Internet weg
    • Preistransparenz: siehe z.B. "I got pwned by my cloud costs"


share








 2022-08-25  1h7m