Und was machst du am Wochenende?

Jede Woche fragen Ilona Hartmann und Christoph Amend eine Gästin oder einen Gast “Und was machst du am Wochenende?“. Eine Stunde lang geht es um die zwei kürzesten Tage der Woche – um Rituale, Erinnerungen, Erholungsversuche und um jede Menge Empfehlungen für ein gelungenes Wochenende: Bücher und Spiele, Serien und Filme, Getränke und Snacks, der nächste große Hit und Produkte aller Qualität und Art. Bleibt zum Schluss noch zu klären, was eigentlich schlimmer ist: der Sonntagabend oder der Montagmorgen? Christoph Amend ist Editorial Director des ZEITmagazins, Herausgeber der Weltkunst und befragt außerdem im Podcast “Alles gesagt?” außergewöhnliche Menschen so lange, bis sie das Interview beenden. Ilona Hartmann ist Schriftstellerin und Kolumnistin des ZEITmagazins, 2020 erschien ihr Romandebüt “Land in Sicht.” Kontakt: wochenende@zeit.de

https://www.zeit.de/serie/und-was-machst-du-am-wochenende

subscribe
share






Claudia Michelsen trinkt literweise grünen Tee und hört im Wald den Blättern zu


Sie hat mehr als 100 Kino- und Fernsehfilme gedreht, ist 1969 in Dresden geboren, hat die 1990er Jahre in Los Angeles verbracht, lebt mittlerweile wieder in Berlin und spielt eine Kommissarin im Polizeiruf 110 aus Magdeburg: Claudia Michelsen ist zu Gast in der 65. Folge von "Und was machst du am Wochenende?" Sie erzählt von ihrer besten Freundin, mit der sie in Dresden zur Schule gegangen ist und in Berlin auf der Schauspielschule gemeinsam Ohrfeigentraining hatte.

Seitdem ihre beiden Kinder von Zuhause ausgezogen sind, ist Claudia Michelsen am Wochenende fast schon überfordert, weil sie einfach machen kann, was sie will: "Ich denke, ich bleibe den ganzen Tag im Bett, ihr könnt mich alle mal. Oder ich gucke den ganzen Tag nur Fernsehen. Oder ich fahre an die Ostsee."

Im Gespräch mit Ilona Hartmann und Christoph Amend erinnert sich Claudia Michelsen an ihre Teenager-Wochenenden im Dresden der DDR-Zeit mit der sogenannten Flimmerstunde, wenn am Samstagnachmittag Märchenfilme im Fernsehen liefen.

Mit 12 Jahren hat sie angefangen ins Theater zu gehen, "da wollte man dabei sein." Die Wochenenden später in Kalifornien waren vor allem: "Beach." Claudia Michelsen erzählt auch von Dreharbeiten mit dem legendären Filmemacher Jean-Luc Godard und schwärmt vom viel zu früh verstorbenen Filmkritiker Michael Althen - und vom Blätterrauschen im Herbst, ihrem Lieblingsgeräusch.

Für das Wochenende empfehlen Claudia, Christoph und Ilona

  • die "Giro Coffee Bar" am Ernst-Reuter-Platz in Berlin, wo es laut Claudia den besten Kaffee Berlings gibt
  • den Film "Ratatouille", den sich Christoph nach dem Paris-Urlaub angeschaut hat
  • die Geschichte über eine junge Frau und deren alkoholkranken Vater in dem Roman "In diesen Sommern" von Janina Hecht
  • den Gedichtband "Landzungen und andere geografische Anomalien" von Chandal Nasser
  • den Film "In einem Land, das es nicht mehr gibt" (im Kino seit dem 6. Oktober), in dem Claudia Michelsen die Rolle der Elsa spielt.
  • den Song "Careless Whisper" von George Michael aus dem Jahr 1984
  • sämtliche Bücher des Filmkritikers und Autors Michael Althen.

Das Team erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

Korrekturhinweis zu dieser Folge: Am 25. Oktober war eine partielle Sonnenfinsternis, eine Mondfinsternis gab es im Jahr 2022 nur am 16. Mai.


share








 2022-11-10  53m