WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/redezeit104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 26m. Bisher sind 1088 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts
subscribe
share



 

recommended podcasts


Der rechte Rand von Deutschland – Matthias Quent


"Nicht die Rechtsradikalen sind am Zug, sondern wir Demokraten." Der Soziologe Matthias Quent fordert in der Redezeit mehr Engagement gegen extreme Rechte. Denn diese, sagt Quent, streben nicht nur in Ostdeutschland an die Macht.


share





   27m
 
 

Jana Hensel - Geschichten aus Ostdeutschland


Für den Westen ist der Osten nach dem Erstarken der AfD ein Problem geworden. Die Autorin Jana Hensel ist in der DDR aufgewachsen und beschreibt in ihrem Buch das ostdeutsche Lebensgefühl zwischen Wut, Trotz und Aufbruch. Moderation: Julia Schöning


share





   27m
 
 

Union Berlin - Stadionsprecher Christian Arbeit


Union Berlin ist in die erste Bundesliga aufgestiegen. Wird sich der Verein trotzdem seine Einzigartigkeit bewahren können? Moderation: Sabine Brandi


share





   24m
 
 

Provenienzforschung - Viola König


Darf ein Auktionshaus Totenköpfe aus ehemaligen Kolonien versteigern? Dürfen Museen solche Exponate präsentieren? Warum der Umgang mit "Beutekunst" so schwierig ist, erklärt die Ethnologin Viola König im Gespräch mit Anja Backhaus.


share





   27m
 
 

Ein Land im Identitätsstress – Naika Foroutan


Obwohl das Grundgesetz Gleichberechtigung verspicht, werden Migrant*innen und ihre Nachfahren in Deutschland strukturell benachteiligt. Die Sozialwissenschaftlerin Naika Foroutan spricht in der Redezeit über diesen Widerspruch und die Gefahr für die Demokratie. Moderation: Anja Backhaus


share





   27m
 
 

Hebamme im Jemen - Dorothea Müller


Sie wollen Leben schenken, doch das Wunder einer Geburt birgt für werdende Mütter im Jemen eine tödliche Gefahr. Dorothea Müller war für Ärzte ohne Grenzen in dem arabischen Kriegsland, um den Frauen beizustehen. Moderation: Thomas Koch


share





   25m
 
 

Soziale Bewegungen und der Klimaschutz – Tadzio Müller


Noch nie sei die Chance auf Klimarettung so groß gewesen wie jetzt durch "Fridays for Future", sagt der Politologe Tadzio Müller. In der Redezeit erläutert er, warum er wieder Hoffnung hegt und was der Begriff Klimagerechtigkeit für ihn bedeutet. Moderation: Achim Schmitz-Forte


share





   22m
 
 

Frauen in Saudi-Arabien – Susanne Koelbl


Saudi-Arabien ist ein Land im Umbruch. Ob Tourismus, Vormundschaftsgesetz, Führerschein für Frauen oder Kleidungsregeln – vieles steht zur Disposition. Das sorgt für Unsicherheit und Irritation, sagt die Journalistin Susanne Koelbl in der Redezeit. Moderation: Julia Schöning


share





   28m
 
 

Kreativpotential Ostdeutschland – Adriana Lettrari


"Raus aus der Problemzone Ost!", fordert die Kommunikationswissenschaftlerin Adriana Lettrari. Denn Ostdeutsche, insbesondere die sogenannten Wendekinder, haben ein großes Potential, in Deutschland gesellschaftliche Umbrüche zu gestalten. Moderation: Achim Schmitz-Forte


share





   26m
 
 

Über den Tastsinn – Martin Grunwald


Der Tastsinn ist eine biologische Ursprache sagt Martin Grunwald, Pionier der Haptikforschung. Der Leipziger Wahrnehmungspsychologe berichtet, warum Berührung für Menschen überlebenswichtig ist. Moderation: Julia Schöning


share





   26m