Anekdotisch Evident. Kultur und Wissenschaft durchs Prisma der Plauderei

Katrin Rönicke und Alexandra Tobor färben graue Theorie mit persönlichen Erfahrungen ein. In jeder Folge unterhalten sie sich über ein Thema, das ihnen am Herzen liegt – so finden Anekdoten und wissenschaftliche Evidenz auf unterhaltsame Art zueinander.

https://anekdotisch-evident.de

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 1h19m. Bisher sind 36 Folge(n) erschienen. Alle 1 Monate erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 12 hours 9 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


ae15 Schmutz


Schmutz ist unerwünscht. Schmutz ist der Feind jeder Ordnung. Umso ärgerlicher, dass wir den Kampf gegen ihn nie gewinnen werden. Als Nebenprodukt der Zivilisation begleitet er die Entwicklung unserer Identität.


share







 2018-08-17  1h40m
 
 

ae14 Feiern


Überall wo es menschelt, werden Feste gefeiert. Für kurze Zeit darf man den Alltag hinter sich lassen, sich selbst vergessen und als Teil einer Gemeinschaft erleben. In allen Kulturen gehören geteiltes Essen, besondere Kleidung, Tanz, Musik und Rausch dazu. Feste verbinden uns mit der Geschichte der Menschheit.


share







 2018-07-11  n/a
 
 

ae013 Träume


Ob Erlebnis im Schlaf, Wunsch für die Zukunft, gesellschaftliche Idealvorstellung oder Schweifen der Phantasie: Träume schöpfen aus der Realität und wirken auf sie zurück. Dabei scheren sie sich nicht um Naturgesetze, Logik oder Wahrscheinlichkeit.


share







 2018-05-30  1h17m
 
 

ae012 Wut


In der heutigen Zeit hat Wut einen schlechten Ruf. Nicht ohne Grund, schließlich zeigt uns die Erfahrung, dass Wut eine zerstörerische Kraft ist, die gegen unsere Vernunft arbeitet. Allzu leichtfertig sollten wir sie aber nicht verabschieden...


share







 2018-04-20  n/a
 
 

ae011 Normalität


In dieser Folge sprechen wir über Sinn und Unsinn von Normalitätsvorstellungen, Möglichkeiten und Grenzen psychiatrischer Diagnosen und die Zukunft des Normalen.


share







 2018-03-12  1h11m
 
 

ae010 Verlierer


Wir können unseren Regenschirm verlieren, oder gleich unseren Verstand. Wir verlieren, wenn wir im Spiel unterliegen oder an unseren eigenen Erwartungen scheitern. In dieser Folge geht es um das Elend, aber auch um den Glanz des Verlierens.


share







 2018-01-31  1h25m
 
 

ae009 Grenzen


Grenzen sind ein Ärgernis. Sie schränken unsere Bewegunsfreiheit ein und haben in der Geschichte immer wieder Menschen voneinander getrennt. Auch symbolische Grenzen, die ganz ohne Zäune und Mauern auskommen, schließen bestimmte Gruppen aus.


share







 2018-01-04  n/a
 
 

ae008 Emanzipation


Was ist Emanzipation eigentlich? Wo finden wir sie? Wo findet sie noch heute statt, welche Bedingungen braucht sie und wie geht persönliche Emanzipation? - Stoff, für viele Anekdoten und noch mehr Evidenz aus Historie und Gegenwart der Menschheit.


share







 2017-11-29  1h17m
 
 

ae007 Einsamkeit


Es gibt wenige Zustände, die so janusköpfig sind wie die Einsamkeit: Des einen loyalster Freund, des anderen größter Feind, kann sie sowohl als beklemmend wie als befreiend erlebt werden.


share







 2017-10-31  1h14m
 
 

ae007 Einsamkeit


Es gibt wenige Zustände, die so janusköpfig sind wie die Einsamkeit: Des einen loyalster Freund, des anderen größter Feind, kann sie sowohl als beklemmend wie als befreiend erlebt werden.


share







 2017-10-31  1h14m