Das Politikteil

Warum kostet ein Kalb in Deutschland nur ein paar Euro? Kann Joe Biden die USA versöhnen? Und sind die Volksparteien noch zu retten? Am Ende der Woche sprechen wir über Politik – was sie antreibt, was sie anrichtet, was sie erreichen kann. Jeden Freitag zwei Moderatoren, ein Gast und ein Geräusch. Im Wechsel hören Sie hier Ileana Grabitz, Peter Dausend, Tina Hildebrandt, und Heinrich Wefing. Auch in der ZEIT und auf ZEIT ONLINE berichten wir ausführlich über das politische Geschehen. Jetzt 4 Wochen kostenlos testen unter www.zeit.de/politikteil-abo

https://www.zeit.de/serie/das-politikteil

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 1h0m. Bisher sind 222 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich.

Gesamtlänge aller Episoden: 9 days 8 hours 5 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


episode 219: Absturz des iranischen Präsidenten: „Sein Tod ist ein Störfaktor auf dem Weg zum wahrhaft islamischen Staat.“


Während regimetreue Iraner den Tod ihres Präsidenten betrauern, herrscht in großen Teilen der Bevölkerung eher Erleichterung angesichts der Nachricht vom Hubschrauberabsturz Ebrahim Raissis: Zusammen mit Revolutionsführer Ali Chamenei war Raissi, der nicht umsonst im Volk den Beinamen Blutrichter trägt, verantwortlich für die Hinrichtungen von Zehntausenden Oppositionellen in den vergangenen Jahrzehnten – ebenso wie für die Unterdrückung der Proteste von 2022, bei denen laut...


share








   1h10m
 
 

episode 223: "Die wirkliche Stabilisierung der Demokratie kommt von innen"


Der Verfassungsschutz darf die AfD als "rechtsextremistischen Verdachtsfall" beobachten. Das hat gerade ein Gericht entschieden...


share








   51m
 
 

episode 218: „Radikale haben einen entscheidenden Vorteil: Sie haben keine Schmerzgrenze“


Der Verfassungsschutz darf die AfD als „rechtsextremistischen Verdachtsfall“ beobachten. Das hat gerade ein Gericht entschieden...


share








   51m
 
 

episode 222: "Radikale haben einen entscheidenden Vorteil: Sie haben keine Schmerzgrenze"


"Kippt die Republik?": In einer dreiteiligen Serie "Das Politikteil" diskutieren wir die Wehrhaftigkeit der Demokratie. In der ersten Folge blicken wir nach Ostdeutschland und fragen: Was wäre, wenn die AfD siegt?


share








   46m
 
 

episode 217: Verzweifeltes Gaza: "Wie überlebe ich diesen Tag und vielleicht noch den nächsten?"


Im Gaza-Krieg spitzt sich die Lage weiter zu: Die Verhandlungen über eine Waffenruhe und die Freilassung weiterer Geiseln kommen nicht voran, zeitgleich ruft Israel zur Evakuierung von 100.000 Menschen in Rafah auf – was den Beginn der seit Wochen angedrohten Großoffensive fürchten lässt. Für die in Gaza eingeschlossenen Menschen wäre ein großflächiger Militärschlag, so viel steht fest, eine Katastrophe...


share








   58m
 
 

episode 216: Das Politikteil Live zur Ukraine: "Für viele sind die, die nicht kämpfen, Verräter"


Seit zwei Jahren ist Olivia Kortas Korrespondentin in Kiew. Im Podcast berichtet sie über die deprimierende Lage in der Ukraine – und warum sie dennoch eine positive Vision für das Land hat.


share








   1h2m
 
 

episode 215: "Trump gibt den amerikanischen Nawalny"


Zum ersten Mal in der US-Geschichte muss sich ein Ex-Präsident wegen einer Straftat vor Gericht verantworten – drei weitere Prozesse warten auf ihn. Entscheiden die Richter, wer nächster US-Präsident wird?


share








   55m
 
 

episode 214: "Wir brauchen eine planetarische Müllabfuhr"


Temperaturrekorde, Wassermangel, verpatzte Klimaziele: "Wir haben die letzte Dekade versemmelt", sagt Klimaforscher Ottmar Edenhofer. Was ihm trotzdem Hoffnung macht.


share








 April 19, 2024  1h0m
 
 

episode 213: "Benjamin Netanjahu – ein kluger Kopf mit einem Fuck-up-Charakter"


Selbst die USA können ihn nicht stoppen: Muss das Sterben in Gaza weitergehen, damit Israels Regierungschef politisch überleben kann?


share








 April 12, 2024  1h11m
 
 

episode 212: 30 Jahre seit dem Völkermord in Ruanda: Was hat der Westen aus seinem Versagen gelernt?


30 Jahre ist es her, dass sich vor den Augen der Weltöffentlichkeit ein unfassbares Verbrechen abspielte: Zwischen April und Juli 1994 wurde Ruanda Opfer eines systematisch geplanten Völkermords, bei dem 800.000 Menschen starben. Und während die Täter mordeten und töteten, tat die internationale Gemeinschaft: nichts. Die UN, die USA, auch Frankreich und Deutschland schauten einfach weg. Jahre vergingen, bis überhaupt eine Aufarbeitung dieses Versagens begann...


share








 April 5, 2024  59m