Das Wort und das Fleisch

Die Christenheit ist ein sehr heterogenes Gebilde. Das war sie eigentlich schon immer, aber nachdem sich über die Jahrhunderte verschiedene Konfessionen und Abgrenzungen etabliert und verfestigt haben, erleben wir heute eine epochale Verschiebung des christlichen Feldes. Die bisherigen Grenzen werden undeutlich, neue Strömungen und Stile durchbrechen konfessionellen Grenzen. Prof. Dr. Thorsten Dietz und Martin Hünerhoff reden darüber, was aus der »frohen Botschaft« geworden ist: Was ist in den letzten 50 Jahren im und mit dem »Leib Christi« passiert? Wie sieht es in den verschiedenen Kirchen aus? Welche relevanten Strömungen, Bewegungen und Akteure gibt es aktuell? Welche Themen und welche Interessen werden von wem verfolgt? Diese Entwicklungen versteht man nicht für sich allein. Nur vor dem Hintergrund des Wandels der modernen Gesellschaft. Und in Bezogenheit aufeinander. Dietz und Hünerhoff erklären Grundbegriffe, Meilensteine und sprechen über Schlüsselfiguren mit einem Ziel: Mehr Kenntnis, mehr Respekt, mehr fundierte Kritik.

https://wort-und-fleisch.de

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 1h41m. Bisher sind 16 Folge(n) erschienen. Dies ist ein zweiwöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 4 hours 24 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


episode 6: Der Pentekostalismus


Aufstieg und das ungeheure Wachstum der Pfingstbewegung im 20. Jahrhundert gehören zu den erstaunlichsten Begebenheiten der Religionsgeschichte überhaupt.


share








 2020-11-06  1h26m
 
 

episode 5: Der Kulturprotestantismus


Kulturprotestantismus oder auch liberales Christentum sind etwas anderes als Linksprotestantismus.


share








 2020-10-23  1h19m
 
 

episode 4: Der Linksprotestantismus


In den 1960er Jahren wird die Kirche nicht einfach links. Aber sie verändert sich nachhaltig ...


share








 2020-10-09  1h20m
 
 

episode 3: Die religiöse Rechte


Die evangelikale Bewegung als globales Phänomen ist mit Billy Graham entstanden. Vieles spricht dafür, dass diese Marke beziehungswesie dieses globale Netzwerk die Präsidentschaft Donald Trumps nicht überlebt hat.


share








 2020-09-25  1h15m
 
 

episode 2: Die Aufbrüche der Evangelikalen und Liberalen in der 1960ern


In der Christenheit gibt es nicht nur Liberale und Evangelikale, sondern auch ziemlich viel dazwischen.


share








 2020-09-18  1h7m
 
 

episode 1: Das Projekt: Eine Landkarte der christlichen Welt


Quer durch alle Konfessionen ist die christliche Welt heute von Spannungen bestimmt. Dabei geht es weder nur um neue Gegensätze wie die Auseinandersetzungen um Homosexualität noch um klassische Streitfragen wie das Schriftverständnis. Die gegenwärtigen Auseinandersetzungen lassen sich nicht verstehen ohne die kulturellen Umbrüche der 1960er Jahre. In dieser Zeit haben sich unterschiedliche bis gegensätzliche Mentalitäten und Weltbilder entwickelt...


share








 2020-08-12  1h8m