Der Benecke | radioeins

Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast in der Sendung Die Profis auf radioeins.

https://www.radioeins.de/archiv/podcast/die_profis_benecke.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 5m. Bisher sind 370 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich
subscribe
share





recommended podcasts


Über die Kuriositäten des Ig-Nobelpreises 2020


Am Donnerstag wurden zum 30. Mal skurrile und lustige Forschungsarbeiten mit dem Ig-Nobelpreis geehrt. Virtuell mit dabei in dieser Nacht der Nächte in Harvard war unser hauseigener Ig-Nobelpreisexperte Dr. Mark Benecke. Damit ist er bestens vorbereitet, um uns heute die bunten Kuriositäten der Ig-Nobelpreisgewinner und -gewinnerinnen 2020 zu präsentieren.


share







   7m
 
 

Bullshit


Der amerikanische Kraftausdruck "Bullshit", den kann man übersetzen mit "Bullenkacke". Ein Bullshitter ist im Englischen jemand, der andere überzeugen oder für sich einnehmen möchte, in dem er Dinge sagt, die nicht wahr sind. In den USA ist "Bullshit" jetzt wissenschaftlich untersucht worden. Und dabei wird ein deutlicher Unterschied gemacht zwischen schlichten Lügen und Bullshit. Über die aktuelle Studie haben wir uns mit unserem Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke unterhalten.


share







   6m
 
 

Erst Schweine, bald vielleicht Menschen - Elon Musks Gehirnchips


Eine Firma des US-Investors Elon Musk macht offensichtlich Fortschritte bei Versuchen, eine elektronische Verbindung zum menschlichen Gehirn zu schaffen. Musk stellte vor ein paar Tagen eine neue Version eines Gehirnimplantats vor, das er im vergangenen Sommer erstmals präsentiert hat. Es ist so groß wie eine kleine Münze und soll mit dem Smartphone kommunizieren und Nervenschäden überbrücken.


share







   5m
 
 

Giftanschläge


Ärzte der Charité Berlin haben im Körper des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny Spuren von Giftstoffen festgestellt, die auch in den chemischen Kampfstoffen VX, Sarin und Nowitschok vorkommen. Immer wieder sind in den letzten Jahren Menschen mit ähnlichen Giften angegriffen worden. Mark Benecke erklärt uns, wie diese Stoffe wirken, und warum sie für Anschläge genutzt werden.


share







   5m
 
 

Die Eisschmelze


Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt es oft. In dieser Woche jedoch hat das Ergebnis einer Studie aus den USA alle Hoffnungen von Geowissenschaftlern und Umweltaktivisten final zerstört. Denn die Eisschmelze in Grönland, einer Schlüsselregion für das Klima, ist nicht mehr aufzuhalten. Selbst wenn der Klimawandel sofort gestoppt würde, wäre das Eis nicht zu retten. Was das für den Meeresspiegelanstieg und die Welt im Gesamten bedeutet, das fragen wir unseren Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.


share







   4m
 
 

Seevogelkot


Manchmal ist an dem Sprichwort „Aus Scheiße Gold machen“ auch wortwörtlich etwas dran – so wie zum Beispiel bei einer aktuellen Studie, die Forscher aus Brasilien durchgeführt haben. Darin wurde geschätzt, wie hoch der Wert der Exkremente aller Seevögel weltweit ist. Das Ergebnis: 400 Millionen Euro. Was diesen Kot so besonders macht und wie die Wissenschaftler das berechnet haben, das fragen wir unseren Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.


share







 2020-08-15  4m
 
 

Über Musik beim Essen


"Schling nicht so!" Das predigen Eltern nicht grundlos seit Generationen. Wer immer sein Essen im Eiltempo verspeist, wird eher dick, schmeckt weniger und bekommt schneller Bauchschmerzen.nDas stresst auch den Körper. Jetzt scheinen Lebensmittelwissenschaftler der Universität Aarhus in Dänemark eine Lösung gegen ungesundes Essverhalten gefunden zu haben. Statt auf Appetitzügler aus der Apotheke setzen sie auf Musik.


share







 2020-08-08  5m
 
 

Sensible und schmerzempfindliche Neandertaler


Während Indianer angeblich keinen Schmerz kennen/kannten, müssen Neandertaler richtig gelitten haben. Das berichten Forscher des Max-Planck-Instituts in Leipzig und des schwedischen Karolinska-Instituts. Die Frühform des Menschen hat Schmerzen demnach ganz besonders stark empfunden. Wieso heutige Sensibelchen ihre Empfindsamkeit auch noch auf den zartbesaiteten Neandertaler zurückführen können, besprechen wir mit unserem durchaus dünnhäutigen Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.


share







 2020-08-01  5m
 
 

Livinguard-Masken


Die vergangene Woche hat leise die Hoffnung auf einen baldigen Corona-Impfstoff geschürt. Denn es wurden die Ergebnisse von gleich zwei Impfstoff-Studien veröffentlicht, aus Oxford und aus China, die von Experten als vielversprechend beurteilt werden. Bis Impfstoffe gegen Corona praxistauglich sind, gilt bislang die sogenannte Livinguard-Technologie in neuartigen Masken als wirksamster Schutz vor SARS-CoV-2...


share







 2020-07-25  5m
 
 

Wie weit Pinguine ihren Kot verschießen


Pinguine lösen mit ihrem tollpatschigen Watschelgang nicht nur große Freude in uns aus, man könnte sie auch als einzig wahre Glücksbringer betrachten. Zumindest, wenn man eine neue Studie aus Japan unter dem weit verbreiteten Aberglauben “Vogelscheiße bringt Glück” betrachtet. Davon produzieren die niedlichen Vögel nämlich nicht nur reichlich, sie verteilen diese auch großzügig im ganzen Revier...


share







 2020-07-18  4m