Der Benecke

Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast in der Sendung Die Profis auf radioeins. Dieser Podcast steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

https://www.radioeins.de/archiv/podcast/die_profis_benecke.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 5m. Bisher sind 435 Folge(n) erschienen. Dies ist ein wöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 16 hours 55 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


Mikrochips, die wie Ahornsamen fliegen


Immer häufiger nimmt sich die Wissenschaft ein Vorbild an unserer Natur und ihren Phänomenen. So auch in der Bioelektronik, wie die neue Forschung der Northwestern University in Illinois zeigt. Das Forscherteam zielt auf die Entwicklung von kleinen antriebslosen Fluggeräten ab, die durch spezielle Sensoren Informationen zur Luftverschmutzung direkt auf die Erde funken können...


share







 2021-10-02  5m
 
 

Absurd, lustig, bizarr: Verleihung der IG Nobelpreise


Am 9. September war es wieder so weit. Die IG Nobelpreise wurden im Sanders Theater der Harvard University verliehen. Dabei werden ungewöhnliche und einfallsreiche Forschungen in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technologie gewürdigt, die einen "erst zum Lachen bringen, dann zum Nachdenken anregen". Auch dieses Jahr waren wieder absurde, lustige und bizarre Forschungen dabei...


share







 2021-09-18  7m
 
 

Geteilte Wurmerfahrung


Wenn ein Organismus in seiner Umgebung auf eine Bedrohung stößt, ist es für die Art von Vorteil, andere vor der Gefahr zu warnen. Der mikroskopisch kleine Spulwurm C. elegans stößt in seiner Umgebung regelmäßig auf Gefahren wie das pathogene Bakter ium P. aeruginosa, das eine attraktive Nahrungsquelle zu sein scheint, aber die Würmer krank machen kann, wenn sie es fressen...


share







 2021-09-11  4m
 
 

Um sich werfende Oktopusweibchen


Wenn Oktopusweibchen von den männlichen Kollegen die Nase voll haben, dann zeigen sie das auch. Das konnte eine Untersuchung des Biologe Peter Godfrey-Smith und seinem Team von University of Sydney eher zufällig nachweisen. Die Forscher*innen haben jahrelang Videomaterial der Tierchen gesammelt. Dabei fiel ihnen auf, dass die Oktopusweibchen immer mal wieder Sedimente, Tang oder Muschelschalen auf die Männchen warfen...


share







 2021-09-04  6m
 
 

Einsame Taufliegen


Die Isolation im Lockdown hat bei vielen Menschen ihre Spuren hinterlassen, etwa in Form von Schlafschwierigkeiten oder Gewichtszunahme. Dahinter könnten Mechanismen stecken, die es auch bei der Taufliege (Drosophila melanogaster) gibt: Die normalerweise in Gruppen lebenden Insekten schlafen bei sozialer Isolation weniger und fressen mehr...


share







 2021-08-28  6m
 
 

Täuschende Klapperschlangen


Bei den meisten Menschen löst das Klappern einer Rassel keine direkten Angstgefühle aus, stammt dieses aber von einer Klapperschlange sieht die Welt ganz anders aus. Klapperschlangen nutzen ihre körpereigene Rassel, um herannahende Menschen oder Tiere zu warnen. Wie sie dabei Gebrauch von einer geschickten akustischen Täuschung macht, erklärt uns unser zischende Experte Dr. Mark Benecke. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.


share







 2021-08-21  6m
 
 

Warum Giftfrösche sich nicht selbst vergiften


In den Hautdrüsen des Baumsteigerfroschs sind durchschnittlich rund ein Milligramm des Nervengifts Batrachotoxin enthalten. Das reicht theoretisch aus um 10 bis 20 Menschen tödlich zu vergiften. Der Frosch produziert das gefährliche Gift nicht selbst, sondern recycelt es aus gefressenen Insekten. Er kann andere damit vergiften, nicht aber sich selbst...


share







 2021-08-14  5m
 
 

Was die Wissenschaft zu Kornkreisen sagt


Das Phänomen "Kornkreis" steht zwischen Mythos, Esoterik sowie Ufo-Verschwörungstheorien und rationalen Erklärungsansätzen. Sind sie von Menschenhand gemacht oder doch von einer höheren Macht gestaltet worden? Es gibt aber immer wieder Kornkreise, in denen man auf den ersten Blick keine menschlichen Spuren findet. Wie diese rätselhaften Exemplare entstanden sein könnten, versuchen bislang nur wenige Wissenschaftler zu erforschen...


share







 2021-08-07  5m
 
 

Die Treffsicherheit beim Bierdeckelweitwurf


Es ist zwar (noch) keine professionelle Sportart, aber dennoch eine sehr beliebte: der Bierdeckelweitwurf. Bierdeckelweitwurf ist nicht so leicht, wie es klingt, denn der Bierdeckel scheint immer auch seinen eigenen Kopf zu haben. Er strauchelt in der Luft, verlässt die anvisierte Bahn und möchte garantiert nicht beim gewünschten Ziel laden. Warum das so ist, haben Physiker vom Helmholtz-Institut für Strahlen und Kernphysik in Bonn wissenschaftlich untersucht...


share







 2021-07-31  1m
 
 

Über die Treffsicherheit beim Bierdeckelweitwurf


Es ist zwar (noch) keine professionelle Sportart, aber dennoch eine sehr beliebte: der Bierdeckelweitwurf. Bierdeckelweitwurf ist nicht so leicht, wie es klingt, denn der Bierdeckel scheint immer auch seinen eigenen Kopf zu haben. Er strauchelt in der Luft, verlässt die anvisierte Bahn und möchte garantiert nicht beim gewünschten Ziel laden. Warum das so ist, haben Physiker vom Helmholtz-Institut für Strahlen und Kernphysik in Bonn wissenschaftlich untersucht...


share







 2021-07-31  5m