Essay und Diskurs - Deutschlandfunk

Feed provided by Deutschlandradio. Click to visit.

http://www.deutschlandfunk.de/essay-und-diskurs.1183.de.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 29m. Bisher sind 300 Folge(n) erschienen. Dies ist ein wöchentlich erscheinender Podcast
subscribe
share





recommended podcasts


RE: Das Kapital (3/6) - Entfremdung im Kapitalismus


Michael Quante, Professor für Philosophie, beschäftigt sich für den dritten Teil der Sendereihe "Das Kapital" mit dem ökonomischen Hauptwerk von Karl Marx. Er geht dabei auf die Suche nach den Spuren der Entfremdung im Kapitalismus, welche auch heute spürbar sind.

Von Michael Quante
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 05.06.2017 10:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-11-27  28m
 
 

RE: Das Kapital (2/6) - Das Verhältnis von Kapitalismus und Gewalt


Im zweiten Teil der Deutschlandfunk-Sendereihe über die aktuelle Brauchbarkeit von "Das Kapital": ein Essay des Soziologen Wolfgang Streeck über die "ursprüngliche Akkumulation" und die Gewalt im Kapitalismus.

Von Wolfgang Streeck
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 29.05.2017 10:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-11-20  29m
 
 

RE: Das Kapital (1/6) - Aktuelle Brisanz der Marxschen Kategorie


Vor 150 Jahren erschien eines der Hauptwerke von dem deutschen Philosophen, Ökonom und Gesellschaftstheoretiker Karl Marx – "Das Kapital". Im ersten Teil einer Deutschlandfunk-Sendereihe erläutert der Publizist Mathias Greffrath wie die Marxsche Kategorie des Mehrwerts heute noch politische Brisanz entfalten kann.

Von Mathias Greffrath
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 22.05.2017 10:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-11-13  29m
 
 

Präsidentschaftswahlen in den USA (3/4) - Sozialismus: Eine amerikanische Tradition?


Donald Trump ist nicht das einzige große Rätsel des amerikanischen Präsidentschaftswahlkampfes: Das andere ist Bernie Sanders. Wie konnte ein Politiker, der sich selbst als demokratischer Sozialist bezeichnet, so weit kommen in einem Land, das sich von seinen Gründungsideen vermeintlich als Antithese kollektivistischer Ideen versteht?

Von Jan-Werner Müller
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 01.05...


share







 2016-10-23  29m
 
 

Präsidentschaftswahlen in den USA (1/4) - Der lange Weg zur Rassistenpartei


Zwischen Abraham Linclon und Donald Trump liegen mehr als 150 Jahre. Von der Zeit, in der der eine US-Präsident war, bis heute, wo es der andere werden will. Jahre, in denen sich ihre gemeinsame Republikanische Partei dramatisch verändert hat - und zu einer Sekte von rassistischen Krakeelern herabsinken könnte, wie unser Essayist Hannes Stein warnt.

Von Hannes Stein
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 17.04...


share







 2016-10-09  28m
 
 

Präsidentschaftswahlen in den USA (1/4) - Die Rassistenpartei


Im 19. Jahrhundert waren die Demokraten die Partei des Rassismus' – nicht die Republikaner. Das blieb so bis weit ins 20. Jahrhundert. Erst mit den 60er-Jahren änderte sich das grundlegend. Essayist Hannes Stein verfolgt die Geschichte der Republikanischen Partei.

Von Hannes Stein
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 17.04.2017 09:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-10-09  28m
 
 

Die Kunst und der Markt - Zu teuer, um gut zu sein?


Mehr als jede andere Kunstform hat die bildende Kunst das Problem, dass für die Werke oft unvorstellbar hohe Summen bezahlt werden. Das stößt und stieß immer wieder auf Kritik.

Von Martin Zeyn
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 11.04.2017 09:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-10-03  29m
 
 

Überlegungen am Vorabend der Abschaffung - Was ist eigentlich Geld?


Es ist offenbar ein unaufhaltsames Projekt des digitalen Kapitalismus: Das Bargeld wird abgeschafft. Es scheint, als ob höchstens Gangster im Film, Angeber oder Steuerhinterzieher in der Realität noch großes Bargeld mit sich herumtragen. Der Vorteil der Abschaffung des Bargeldes liegt auf der Hand: Niemand muss es zählen, reinigen, sortieren und schwer bewacht transportieren.

Von Markus Metz und Georg Seeßlen
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 10...


share







 2016-10-02  29m
 
 

Über Mord und Tod im Fernsehen - All die schönen Toten


Deutsche Fernsehkultur ist Todeskultur. Auf den Bildschirmen wird in einer Tour gestorben und gemordet. Leichen sind dauerpräsent, allerorten fließt Blut, stets stellen Ermittler die gleichen Fragen, immer verkündet irgendein Rechtsmediziner einen ungefähren Todeszeitpunkt.

Von Christian Schüle
www.deutschlandfunk.de, Essay und Diskurs
Hören bis: 03.04.2017 09:30
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-09-25  29m
 
 

Über die Parteienfreiheit (2/2) Essay zum NPD-Verbotsverfahren


Autor: Claus Leggewie und Horst Meier
Sendung: Essay und Diskurs
Hören bis: 27.03.2017 09:30


share







 2016-09-18  28m