Ferngespräche

Einmal im Monat bittet radioeins-Moderator Holger Klein Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt zum Gespräch. Wofür im täglichen Nachrichtengeschäft oft keine Zeit ist, wird hier ausführlich besprochen: Was lief in den vergangenen Jahren in Venezuela schief, dass das Land heute so in der Krise steckt? Welche Ziele verfolgt die chinesischen Regierung mit dem Ausbau der neuen Seidenstraße? Welche Chancen und Hoffnungen haben die Menschen im Sudan nach dem Sturz der Militärregierung? Wie lebt es sich auf einem Hausboot im durchgentrifizierten London? Und was hat das schließlich alles mit uns in Deutschland und in Berlin-Brandenburg zu tun? Hintergründe, Zusammenhänge, Entwicklungen... Holger Klein lässt Expertinnen und Experten über ihre Korrespondentenregionen zu Wort kommen. Erkenntnisreich, überraschend und immer unterhaltsam.

https://www.radioeins.de/archiv/podcast/ferngespraeche.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 1h7m. Bisher sind 13 Folge(n) erschienen. Alle zwei Wochen gibt es eine neue Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 14 hours 18 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


  • 1
  • 2
  • 1
  • 2

London


Annette Dittert berichtet aus London. Nach dem faktischen Austritt Großbritanniens Anfang des Jahres hat sich die Stimmung im Land und in dessen quirliger, internationaler Hauptstadt eher düster entwickelt.


share







   34m
 
 

Paris


London ist nicht Großbritannien, Berlin ist nicht Deutschland und Paris ist nicht Frankreich - aber vielleicht doch. Seit dreieinhalb Jahren berichtet Sabine Wachs aus der französischen Hauptstadt über Deutschlands wichtigsten Partner in der EU.


share







   1h7m
 
 

Belarus


Demian von Osten ist stationiert in Moskau und ist einer der letzten westlichen Jounalisten, der noch aus Belarus berichten darf. Diesen Umstand nutzt er, um eine Stunde lang von der gescheiterten friedlichen Revolution zu erzählen.


share







   59m
 
 

Mexiko


Mexiko hat zwei Mauern. Eine im Norden, die haben die USA hingestellt, und eine im Süden, die hat Mexiko selbst hingestellt. ARD-Korrespondentin Anne Demmer berichtet aus Mexiko-Stadt, was zwischen diesen beiden Mauern passiert und warum Mexiko trotz seiner Größe und Wirtschaftkraft nicht so recht auf die Füße kommen will.


share







 2021-09-13  45m
 
 

Ägypten


Während des "arabischen Frühlings" gab es in Ägypten kurz Hoffnung auf Freiheit und Demokratie, die aber schon bald durch einen Militärputsch zunichte gemacht wurde. ARD-Korrespondent Jürgen Stryjak berichtet aus Kairo, was das Land anstelle einer Demokratie bekommen hat und wie es sich in den neuen Verhältnissen leben lässt, die so neu gar nicht wirklich sind.


share







 2021-08-30  48m
 
 

Nairobi


Alle 14 Tage schaltet sich unser Holger Klein mit einer unserer Auslandskorrespondent*innen zusammen, um ein wenig mehr über die Länder zu erfahren, aus denen sie berichten. Diesmal geht es nach Afrika. Im Kenianischen Nairobi sitzt Antje Diekhans. Deren Berichtsgebiet umfasst Ost- und Zetralafrika, damit auch immer wieder Krisenregionen wie beispielsweise den Kongo oder Somalia und die damit verbundenen Gefahren auch für Berichterstatterinnen...


share







 2021-08-16  1h23m
 
 

Afghanistan


Nachdem sie die Taliban jahrzehntelang bekämpft hat, hat die internationale Gemeinschaft verstanden, dass es Frieden in Afghanistan nur mit und nicht gegen die Islamisten gibt. Silke Diettrich berichtet aus Afghanistan, wo die Taliban immer größere Teile des Landes erobern. Die abziehenden Truppen lassen eine enttäuschte Bevölkerung zurück, die befürchten muss, dass sie die in den letzten 20 Jahren langsam gewonnenen Freiheiten schon bald wieder verlieren wird.


share







 2021-08-02  52m
 
 

Singapur


Lena Bodewein und Holger Senzel sind als Korrespondenten-Ehepaar in Singapur stationiert. Ihr Berichtsgebiet ist riesengroß und reicht von Neuseeland bis nach Myanmar. Und obwohl die beiden pandemiebedingt seit anderthalb Jahren festsitzen, gibt es reichlich zu erzählen, zum Beispiel über Kohle in Australien, Gold in Laos, Sand auf Inseln - und einen Freiheitsbegriff, wie er verschiedener von unserem europäischen kaum sein könnte.


share







 2021-07-19  1h23m
 
 

Polen


Bleibt immer wieder unter seinen Möglichkeiten, ist aber jederzeit eine Reise wert. Seit vier Jahren ist Jan Pallokat als Hörfunk-Korrespondent in Warschau und so sehr er die Menschen in Polen mag, so sehr ärgert ihn die dortige Politik. Den Ton gibt eine Partei an, die linke Politik mit rechten Parolen verbreitet, die keine echte Idee für die Zukunft Polens zu haben scheint und dafür sorgt, dass das Land dauerhaft unter seinen Möglichkeiten bleibt...


share







 2021-07-05  1h3m
 
 

Russland


Mit ARD-Hörfunkkorrespondentin Sabine Stöhr Seit fast vier Jahren berichtet die Journalistin Sabine Stöhr für die Hörfunkwellen der ARD aus der russischen Hauptstadt Moskau. Ihre Faszination für das riesige Land begann bereits während des Russisch-Studiums und wurde durch viele Reisen und später als Korrespondentin immer größer...


share







 2020-06-27  1h26m
 
 
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2