Gesichter Europas - Deutschlandfunk

"Gesichter Europas", das sind Menschen, die für historische, politische und gesellschaftliche Prozesse in ihrem Land stehen. Unsere Reporterinnen und Reporter treffen sie, erfahren ihre Geschichten und bekommen Einblicke in ihren Alltag. Was tut sich zwischen Amsterdam und Athen? Worüber wird in Polen diskutiert? Was beschäftigt Portugal? Und was machen andere Europäerinnen und Europäer besser? Eine Stunde Hörerlebnis, am Samstag, ab 11.05 Uhr.

https://www.deutschlandfunk.de/gesichter-europas-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 6m. Bisher sind 797 Folge(n) erschienen. Dies ist ein täglich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 11 days 12 hours 37 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


"Baustelle für Gerechtigkeit" - Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag


Als vor 20 Jahren der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag seine Arbeit aufnahm, schien ein Menschheitstraum Wirklichkeit zu werden. Mehr als 1000 Mitarbeiter setzen sich heute für diesen Traum ein: Richter, Ankläger, Verteidiger aus aller Welt.

Schweighöfer, Kerstin
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








   55m
 
 

Bedrohung vor der Haustür - Litauens Argwohn gegenüber Russland


Litauen ist stolz auf seine Unabhängigkeit. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine bestärkt jedoch lang gehegte Ängste, dass auch Litauen zunehmend ins Visier Moskaus geraten könnte. In diesen Zeiten gilt die Mitgliedschaft in NATO und EU mehr denn je als Lebensversicherung – doch in Litauen fragt man sich, ob das reicht.

Peetz, Katharina ; Ehl, David
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








   55m
 
 

Neue Züge braucht das Land - Frankreichs Staatsbahn bekommt Konkurrenz


Als eines der letzten Länder in Europa hat Frankreich den inländischen Schienenpersonenverkehr für den Wettbewerb geöffnet. Und neben einigen internationalen Zuggesellschaften machen vor allem ungewöhnliche Investoren von sich reden. Etwa eine Genossenschaft in Süd-Frankreich, die brachliegende Gleise wiederbeleben will. Ein Pariser Ingenieur will gar den Hochgeschwindigkeitszug TGV überholen.

Kaps, Bettina
www.deutschlandfunk...


share








   55m
 
 

Die fünfte Gewalt - Über die Stärke der slowakischen Bürgergesellschaft


Korruption, mangelhafte Gesetze, ungelöste Probleme – in der Slowakei springen engagierte Bürgerinnen und Bürger an vielen Stellen ein, wo der Staat Mängel oder Lücken aufweist. Sie kümmern sich um Umweltschutz, Integration und Geflüchtete, entlassen den Staat aber auch nicht aus der Verantwortung.

Kirchgeßner, Kilian
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








   54m
 
 

"Der Papst enttäuscht mich"-Georg Bätzing,Vorsitzender der Dt. Bischofskonferenz




Florin, Christiane
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-21  25m
 
 

Staat im Staat - Die Republika Srpska in Bosnien-Herzegowina


Schon seit Jahren droht der bosnisch-serbische Politiker Milorad Dodik damit, die serbische Teilrepublik aus dem Gesamtstaat herauszulösen. Sollte die Regionalregierung in Banja Luka tatsächlich gesamtstaatliche Aufgaben wie Steuern, Justiz und Sicherheit in die eigene Hand nehmen, wäre dies de facto das Ende des bosnischen Gesamtstaats. In der Bevölkerung wächst die Angst vor einem gewaltsamen Konflikt.

Auer, Dirk
www.deutschlandfunk...


share








 2022-05-20  55m
 
 

Auf die Straßen - Über die Kraft des Widerstands in Serbien


Mal sind es Proteste gegen ein milliardenschweres Lithium-Projekt im Naturschutzgebiet, mal sind es Demonstrationen gegen riesige Bauvorhaben in Belgrad. In Serbien regt sich Widerstand gegen Intransparenz und Korruption. Und es zeigt sich, wie aus einem kleinen lokalen Protest eine landesweite Bewegung werden kann.

Kersting, Christoph
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-14  55m
 
 

Am Rande des Kriegsgebiets - Rumäniens Grenzregion zur Ukraine


Die einen warten sehnsüchtig auf die Rückkehr in die Heimat, andere versuchen aus der Ukraine zu fliehen, aus Angst ihr Land mit Waffen verteidigen zu müssen. Das Grenzgebiet im Norden Rumäniens ist in Friedenszeiten ruhig und idyllisch, jetzt hat unerwartet das Weltgeschehen Einzug gehalten.

Götzke, Manfred;Knüppel, Leila
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-05-07  55m
 
 

Vergessen in Istanbul - Die letzten Juden vom Bosporus


Einst spielten die sephardischen Juden eine tragende Rolle in Istanbul. Heute leben nur noch etwa 12.000 Menschen jüdischen Glaubens in der Stadt. Und ihre Sprache Ladino, jenes alte Sprachgemisch aus kastilianischem Spanisch und Hebräisch, beherrschen nur noch die Alten.  

Köhne, Gunnar
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-04-29  52m
 
 

Made in Bulgaria - In den Nähfabriken der globalen Mode-Industrie


Ein Großteil der Kleidung, die Modegeschäfte rund um den Globus anbieten, wird unter prekären Bedingungen hergestellt. Das Label „Made in Europe“ verspricht hingegen ein gutes Gewissen mit Blick auf Lohn, Arbeitsschutz und Arbeitnehmerrechte. Und doch können etwa Näherinnen und Näher in Bulgarien kaum von ihrem Lohn leben.

Rehmsmeier, Andrea
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-04-22  52m