GRIPS Englisch

Englisch ist eine Weltsprache. Wir brauchen sie im Urlaub, im Unterricht - und immer mehr auch im Alltag: Ohne Englischkenntnisse macht Musikhören einfach keinen Spaß. GRIPS hilft dabei, die englische Sprachwelt zu erschließen: Wie ging das mit den Zeiten? Wie steigert man Adjektive? Und was ist der Unterschied zwischen Adjektiv und Adverb? Der Stoff baut auf dem Hauptschul-Lehrplan auf. Jede Woche gibt es eine neue, spannende wie leicht verständliche Folge.

https://www.br.de/mediathek/podcast/grips-englisch/568

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 14m. Bisher sind 632 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint alle 0 Tage.

Gesamtlänge aller Episoden: 6 days 10 hours 22 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


going to-future


Pläne für heute Abend oder fürs Wochenende, den Urlaub oder fürs Shopping ... Wenn du etwas Bestimmtes vorhast oder die Absicht hast, etwas zu tun, dann brauchst du das going to-future. Schau's dir an.


share








   14m
 
 

Personalpronomen


Mir, dir, ihm und uns - das sind Personalpronomen. Michael Meisenzahl erklärt sie dir bei der Feuerwehr in Rednitzhembach. Sie sind gar nicht schwer. Wetten, du lernst sie schnell wie die Feuerwehr?


share








   14m
 
 

Adjektive vergleichen


Du bist so groß wie dein Freund, dafür aber nicht so schnell wie er? Beruhigend, dass wenigstens dein Handy so toll wie seines ist ... Das alles sind Vergleiche. In dieser Lektion lernst du, wie du sie im Englischen bildest.


share








   14m
 
 

Wiederholungszahlen


Einmal am Tag eine Stunde Sport und das dreimal die Woche. So wirst du fit - nicht nur körperlich, sondern auch im Umgang mit Wiederholungszahlen. Wir zeigen dir, wie du "einmal" und "dreimal" auf Englisch sagst.


share








   14m
 
 

Präpositionen des Ortes und der Richtung


Auf der Straße, im Park, unter der Brücke, neben Michael - Präpositionen sind nicht nur wichtig, wenn du dich zurecht finden willst oder einen Weg beschreiben sollst. Wir erklären dir, wann du sie wie benutzt.


share








   14m
 
 

Relativpronomen


Who und which kennst du eigentlich schon - als Fragewörter. Man kann sie aber auch noch anders gebrauchen und damit richtig tolle Sätze auf Englisch bilden. Wir zeigen dir, wie's geht.


share








   13m
 
 

Possessivbegleiter


Klamotten kaufen und Kostüme anprobieren - für die einen Spaß, für die anderen Horror. Wie ist es bei dir und was hast du alles daheim? Wenn du sagen möchtest, dass etwas dir gehört, brauchst du besitzanzeigende Fürwörter.


share








   14m
 
 

Simple past


Das simple past, die sogenannte erste Vergangenheit, brauchst du, wenn du etwas von früher erzählen oder wissen möchtest. Ist nicht schwierig - wenn du weißt, worauf du achten musst. Lerne die Tricks kennen.


share








   13m
 
 

Pluralbildung


Aus eins mach zwei - im Englischen ist das eigentlich ganz einfach: Hänge ein -s an das Namenwort und du hast den Plural. Manche Ausnahmen gibt es allerdings trotzdem. Schau sie dir an!


share








   15m
 
 

Reflexivpronomen


Die Aufschrift "Do it yourself" kannst du zum Beispiel im Baumarkt finden. Sie bedeutet: "Mach es selbst" und enthält das rückbezügliche Fürwort "selbst". Im Englischen gibt es hierfür verschiedene Formen. Schau sie dir selbst an.


share








   15m