Hintergrund - Deutschlandfunk

Die Sendung "Hintergrund" liefert Analyse zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen. Innenpolitisch wie außenpolitisch. Zu ausgewählten Stichtagen und prägnanten historischen Ereignissen erscheint der Hintergrund als "Geschichte aktuell".

https://www.deutschlandfunk.de/hintergrund-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 18m. Bisher sind 2375 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 30 days 19 hours 11 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


Corona als Katalysator: Neue Konzepte für die Innenstadt




Waltz, Manuel
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Weder Krieg noch Frieden - Cyberattacken und wie Staaten darauf reagieren


Je mehr Digitalisierung, desto mehr Cyberangriffe - und die können gefährlich werden, wenn etwa die Energieversorgung oder das Gesundheitssystem betroffen sind. Aber nicht nur kriminelle Hacker sind aktiv, auch Geheimdienste rüsten auf. Einige Staaten suchen jetzt nach Spielregeln für diese Konflikte.

Von Marten Hahn
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Rechtsstaatlichkeit - Polens Regierung im Streit mit der EU




Corall, Astrid;Reiche, Matthias
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Staatliche Schulen - Das Fach Religion auf dem Prüfstand


Das Angebot an Religionsunterricht an staatlichen Schulen ist groß. Zudem entwickeln einzelne Bundesländer Modellprojekte, die zukunftsweisend sein sollen. Dennoch hinterfragen kritische Stimmen aus der Wissenschaft das Angebot. Sie behaupten: Der Religionsunterricht steckt in der Krise.

Von Christian Röther
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Hochwasserschutz - Wie gut ist die Chemieindustrie gegen Naturgefahren gewappnet?


Der katastrophale Starkregen Mitte Juli hat Lücken im Hochwasserschutz aufgezeigt. Das wirft nicht nur an Ahr und Erft Fragen auf. Im dicht besiedelten Gebiet entlang des Rheins bei Köln gibt es einige Chemieanlagen. Anwohner fragen sich: Wie gut sind sie gegen Naturgefahren geschützt?

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Prozess gegen Memorial: Beobachtungen vom ersten Prozesstag




Florian Kellermann
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   3m
 
 

Zehn Jahre nach der Volksabstimmung über Stuttgart 21 - Zwischen Protest und Partizipation


Ein milliardenschweres Bauprojekt, scharfer Protest, verhärtete Fronten: Das war Stuttgart 21 vor gut zehn Jahren. Dann ermöglichte die neu gewählte grün-rote Landesregierung eine Volksabstimmung über die Zukunft des Bahnhofs. Es war eine Zäsur – für das Projekt und für die direkte Demokratie.

Von Katharina Thoms
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Der Politikoodcast - Folge 232 - Der Koalitionsfvertrag der Ampel steht




Detjen, Stephan;Capellan, Frank;Remme, Klaus;Büüsker, Ann-Kathrin
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   54m
 
 

Kanadas Einwanderungspolitik - Harte Auswahl, weiche Landung


Kanada hat seine Grenzen schon in den 1960er-Jahren für Menschen aller Nationalitäten geöffnet: vorausgesetzt, sie bringen die richtigen Qualifikationen mit. Kann dieses System auch ein Vorbild für Deutschland sein?

Von Christina Felschen
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m
 
 

Sprit, Strom, Subventionen - Wer zahlt was für Deutschlands Verkehr?


Dass Benzin und Diesel derzeit verhältnismäßig teuer sind, liegt vor allem am hohen Ölpreis. Mit Blick auf die Verkehrswende sind steigende Spritkosten aber auch politisch gewollt. Ist das E-Auto also in jeder Hinsicht die günstigere Alternative zum Verbrenner?

Von Benjamin Dierks
www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
Direkter Link zur Audiodatei



share







   18m