hr2 Der Tag

hr2-kultur | Der Tag - Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.

http://www.hr2.de/

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 53m. Bisher sind 1869 Folge(n) erschienen. Dies ist ein täglich erscheinender Podcast
subscribe
share



 

recommended podcasts


WTO ohne Schiri: Wer regelt den Welthandel?


"So kann ich nicht arbeiten!" sagt die letzte verbliebene Richterin bei der Welthandelsorganisation (WTO). Denn alle übrigen sechs Richterstühle sind leer, und mindestens drei müssen besetzt sein, damit die WTO eine ihrer wichtigsten Aufgaben erfüllen kann: Handelskonflikte zu schlichten...


share





   52m
 
 

Kann KI Beethoven? Wenn Kunst künstlich wird


Schwer krank und am Ende seines Lebens skizzierte Ludwig van Beethoven ein neues Werk - es blieb unvollendet. Rechtzeitig zum 250. Geburtstag im nächsten Jahr soll die unvollendete 10. Sinfonie jetzt vollendet werden. Eine Gruppe internationaler Musiker, Komponisten und Experten der Künstlichen Intelligenz arbeiten an Algorithmen, die das Fragment im Stile Beethovens fortsetzen sollen. Im April 2020 ist die Uraufführung geplant...


share





   53m
 
 

Das Prinzip Hoffnung – Der Friedensnobelpreis und seine Wirkung


Grenzkonflikt beigelegt. Grenze geöffnet. Friedensnobelpreis. So kam Abiy Ahmed, der Ministerpräsident von Äthiopien zu einer ehrenvollen Reise nach Oslo. Dort wird er seinen Friedensnobelpreis heute entgegen nehmen - während in vielen Gegenden seines Heimatlandes die Zeichen weiterhin auf Unfrieden stehen...


share





   53m
 
 

Mélange à quatre - Eine Chance für die Ukraine


Für Emmanuel Macron liegt der Termin schon mal günstig: statt sich den ganzen Tag mit Krawallen gegen seine Rentenreform abzuplagen, kann er zur Abwechslung im Pariser Elysée-Palast als Friedensstifter internationale Gäste empfangen. Auch Angela Merkel ist dabei, denn - auch wenn wir davon lange nichts gehört haben - Deutschland und Frankreich vermitteln offiziell im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland...


share





   53m
 
 

Phönix aus dem Ascheimer - die neue SPD


"GroKo Aus an Nikolaus!“ reimte die bayerische Juso-Vorsitzende. Schöner Endreim, aber keine gute Vorhersage für die Lage beim SPD-Parteitag. Dass dort Knecht Ruprecht den Sack zubindet und die Rute schwingt, ist eher unwahrscheinlich. Vielleicht werden eher Süßigkeiten verteilt, um alle bei Laune zu halten. Denn jetzt, so der Leitantrag des Bundesvorstands für den SPD-Parteitag, soll es "gestärkt, geeint und optimistisch“ voran gehen...


share





   54m
 
 

Das schiefe Bild von Pisa: Wird Lesen überschätzt?


Deutschland nur Mittelmaß, und innerhalb des Mittelfeldes auch noch abgerutscht. In der Qualifikation für die Bildungsweltmeisterschaft werden wir das Halbfinale sicher nicht erreichen. Das liegt auch daran, dass die Schüler nicht mitspielen. Jeder dritte deutsche Pennäler hat den Trend verpennt und findet lesen uninteressant. Kein Wunder, dass die Lesekompetenz sinkt...


share





   54m
 
 

Malta, Mord und Mafia – wo Korruption System ist


Die Inseln galten mal als Paradies: exponiert zwar, aber wohlhabend, vom Klima verwöhnt und irgendwie sorglos, ein Hort von Ruhe und Sicherheit. Kriminalität - Fehlanzeige. Bis dann klar wurde, dass man auf Malta als Tourist zwar keine Angst vor Überfällen haben muss, als Journalistin, die an der glänzenden Fassade kratzt, aber leicht zu Tode kommen kann. Eine Bombe riss den beschaulichen Archipel aus der Ruhe...


share





   51m
 
 

Der Schriftsteller Steven Bloom spricht über die Geschichte und Gegenwart der USA.


Er wurde 1942 als Sohn eines polnischen Juden in Brooklyn geboren und arbeitete einige Jahre als Rundfunkjournalist für das National Public Radio, für das er Gespräche mit vielen bekannten Autorinnen und Autoren führte, mit Margaret Atwood etwa oder Richard Ford.


share





   39m
 
 

Das sogenannte Böse – Widerspruch und Meinungsfreiheit


Angefangen hatte es mit dem sattsam bekannten Spruch: "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!" Mit dessen Rückkehr an die Stammtische und in die öffentliche Diskussion wurde die Vergangenheit der Republik wieder gegenwärtig. Es ging erneut um das Fremde und die Fremden, um Überfremdung und Volk, und dann auch um das Völkische. Es wurden neue Begriffe eingeführt und alte neu ausprobiert. Das provozierte. Was es auch sollte. Es provozierte aber auch Widerspruch und Ablehnung...


share





   54m
 
 

Mehr Kohle fürs Klima – Was kostet das gute Gewissen?


"Auf Grund eines Ablassbriefes das Heil zu erwarten, ist eitel", urteilte schon vor über 500 Jahren der Reformator Martin Luther. Jetzt trifft sich die Welt in Madrid, um genau ihn wieder aufleben zu lassen: den Ablasshandel. Dieses Mal geht's nicht um das fiktive Seelenheil einzelner Gläubiger, sondern um das konkrete Überleben aller Menschen...


share





   53m