Interviews - Deutschlandfunk

Eine Auswahl der Interviews aus unseren Informationssendungen.

https://www.deutschlandfunk.de/interview-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 8m. Bisher sind 11888 Folge(n) erschienen. Alle 0 Tage erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 75 days 8 hours 36 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Kaufprämie für Elektroautos - "Sehr teure Mitnahmeeffekte, die dann verpuffen"


Der FDP-Vorsitzende von Baden-Württemberg, Michael Theurer, lehnt die geplante Kaufprämie für Elektroautos ab. Dass die Steuerzahler dafür zahlen sollten, leuchte ihm nicht ein, sagte er im Deutschlandfunk. "Entscheidender Hemmschuh" bleibe die unzureichende Lade-Infrastruktur.

Michael Theurer im Gespräch mit Sandra Schulz
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 03.11.2016 05:50
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2016-04-27  8m
 
 

Verdi-Warnstreiks - Bsirske: "Es kommt jetzt darauf an, ein Zeichen zu setzen"


Der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske hat die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst verteidigt. Das bisherige Angebot der Arbeitgeber sehe einen Reallohnverlust vor, sagte er im Deutschlandfunk. Dagegen müsse ein Zeichen gesetzt werden.

Frank Bsirske im Gespräch mit Sandra Schulz
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 03.11.2016 04:50
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2016-04-27  8m
 
 

Interview zur Elektromobilität mit Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe


Autor: Müller, Dirk
Sendung: Das war der Tag
Hören bis: 02.11.2016 22:18


share








 2016-04-26  9m
 
 

Deutsche Umwelthilfe - "Frau Merkel tritt leider sehr einseitig als Autokanzlerin auf "


Die Einführung einer Kaufprämie für Elektroautos sei eine wirklich unsinnige Förderung, sagte Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, im DLF. Damit mache die Bundesregierung der Automobilindustrie falsche Zugeständnisse. Als richtigen Ansatz bezeichnete Resch ein Anreizsystem für "ökologisch korrekte Fahrzeuge". Die Flut an SUVs auf den Straßen müsse beendet werden.

Jürgen Resch im Gespräch mit Dirk Müller
www.deutschlandfunk...


share








 2016-04-26  9m
 
 

Ehemaliger ARD-Korrespondent zu Tschernobyl - "Zehn Tage wurde ungehindert Radioaktivität rausgeschleudert"


Der ehemalige ARD-Korrespondent Johannes Grotzky war einige Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl selbst vor Ort. In der evakuierten Stadt habe er grausige Szenen gesehen, sagte er im DLF. Er erinnert sich an verstrahlte Autos und Wohnungen in Prypjat, aber auch an Bilder von Kühen mit mehreren Köpfen, Schweine mit sechs Beinen - die Spätfolgen des GAUs.

Johannes Grotzky im Gespräch mit Peter Kapern
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 02.11...


share








 2016-04-26  6m
 
 

Kaufprämie für Elektroautos - "Subvention könnte ein Strohfeuer auslösen"


Beim Automobilgipfel im Kanzleramt ist auch eine Kaufprämie für Elektroautos im Gespräch, die der krankenden Elektromobilitätsbranche Auftrieb geben soll. Der Automobilexperte Stefan Bratzel hält eine Subvention zum derzeitigen Zeitpunkt für falsch. Stattdessen müssten die deutschen Autokonzerne ihre Technologien und Angebote verbessern, sagte er im DLF.

Stefan Bratzel im Gespräch mit Peter Kapern
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 02.11...


share








 2016-04-26  8m
 
 

Interview mit Stefan Bratzel, Center of Automotive FH Bergisch-Gladbach


Autor: Kapern, Peter
Sendung: Informationen am Mittag
Hören bis: 02.11.2016 11:20


share








 2016-04-26  8m
 
 

Bundespräsidentenwahl in Österreich - "Das war ein Rechtsruck, und zwar ein gewaltiger"


Der österreichische Schriftsteller Josef Haslinger bezeichnete den Erfolg der rechtspopulistischen FPÖ bei den Bundespräsidentenwahl als "gigantischen Wechsel." Mit ihrem Kandidaten Norbert Hofer als Staatsoberhaupt würde sich Österreich in Richtung Präsidialdemokratie entwickeln, sagte er im Deutschlandfunk.

Josef Haslinger im Gespräch mit Christine Heuer
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 02.11.2016 07:15
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2016-04-26  7m
 
 

Abgasskandal - Hofreiter kritisiert Zurückhaltung der Bundesregierung


Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter hat der Bundesregierung mangelnden Aufklärungswillen im Abgasskandal vorgeworfen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt agiere sehr zurückhaltend, sagte Hofreiter im Deutschlandfunk. Der Staat dürfe nicht auf Treu und Glauben handeln.

Anton Hofreiter im Gespräch mit Christine Heuer
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 02.11.2016 06:15
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2016-04-26  9m
 
 

Beziehungen EU-Türkei - "Die Türkei versucht, die europäische Gesetzgebung auszuhebeln"


Der Fall Böhmermann, ein Dresdner Konzertprojekt zu Armenien und eine Ausstellung in Genf: Die Türkei interveniert häufig gegen künstlerische Kritik in Europa. Ankara fühle sich derzeit stark und versuche, die Grenzen auszuloten, sagte die CDU-Europaabgeordnete Renate Sommer im DLF. Das Problem: Wegen des Pakts zur Flüchtlingskrise sei die EU erpressbar.

Renate Sommer im Gespräch mit Christine Heuer
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 02.11...


share








 2016-04-26  7m