Made in Germany: Das Wirtschaftsmagazin

Wie wir arbeiten, was wir verdienen, wie wir leben – die Wirtschaft verändert sich rasant. MADE in Germany schaut auf Chancen und Risiken der Digitalisierung. Unsere Reporter begleiten junge Macher, die neue Arbeitswelten schaffen. Wir beleuchten Kontroversen wie Moral versus Rendite oder das Geschäft mit dem Kinderwunsch. Wirtschaft multimedial, überraschend, emotional.

http://www.dw.de/dw/0,2142,3054,00.html?maca=de-podcast_made-in-germany-2111-xml-mrss

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 4m. Bisher sind 985 Folge(n) erschienen. Alle 0 Tage erscheint eine Folge dieses Podcasts
subscribe
share



 

Tel Aviv's Start-ups und das selbstfahrende Auto


Tel Aviv ist ein Hightech-Mekka. In Israel soll es ein Start-Up pro 290 Einwohner geben, viele davon arbeiten mit digitaler Technologie. Die israelische Metropole wird auch von ausländischen Firmen als Testmarkt genutzt – auch für autonomes Fahren.


share





   5m
 
 

Nestlé – ein veganer Weltverbesserer?


Der Megakonzern Nestlé feiert Verkaufserfolge mit seinem veganen „Incredible Hack“. In Fleischersatz-Produkte investiert der Nahrungsmittelhersteller massiv. Wir sprechen Tacheles mit Christian Adams, Chef der Vegan-Sparte – ist das kein Widerspruch?


share





   4m
 
 

Rettet Fleischverzicht das Klima?


Vegetarier gelten als die neuen Umwelthelden. Sie essen kein Fleisch, ihr ökologischer Fußabdruck ist klein. Stimmt das? Eine Avocado kann schädlicher für die Umwelt sein als ein Steak. Fleischverzicht zur Klimarettung – ein Mythos?


share





   2m
 
 

Fleischlos – Ernährungsindustrie im Umbruch?


Es bewegt sich was im Land der Currywürste - selbst McDonalds führt einen veganen Burger ein. Tofu-Hersteller kommen mit der Produktion kaum nach. Weltweit betrachtet sieht es allerdings anders aus: In China hat sich der Fleischkonsum vervierfacht.


share





   5m
 
 

Hip & nachhaltig: Katjes investiert in Food-Startups


Der Fonds Katjesgreenfood sucht nach umweltbewussten Ernährungstrends, die sich lohnen sollen: Die Tochtergesellschaft von Katjes steigt bei Startups wie die Porridge-Kette Haferkater ein und will so die Ernährungsrevolution vorantreiben.


share





   5m
 
 

Veganes Steak aus dem 3D-Drucker


Das Startup Novameat wettet auf eine Ernährungsrevolution: ihr 3D-gedrucktes Fleisch soll grün, gesund und günstig sein. Doch das Drucken der pflanzlichen Proteine ist energieintensiv und noch lässt sich Laborfleisch nicht leicht vermarkten.


share





   5m
 
 

Streit um Agrarsubventionen in Tschechien


Der tschechische Landwirt Daniel Pitek will EU-Subventionen in Zukunft sinnvoller einsetzen: für den Umweltschutz. Er baut seine Ländereien ökologisch um und legt sich mit Großbetrieben an, die subventionierte Monokultur betreiben.


share





   6m
 
 

Subventionen im Kampf gegen den Klimawandel


Mit einem neuen Klimaschutzpaket will Deutschland den Klimawandel bekämpfen. Zugleich subventioniert der Staat energieintensive Industrien mit Steuerermäßigungen, entlastet Autofahrer oder die Luftfahrtbranche - wieviel Sinn macht das?


share





   4m
 
 

Tacheles: Subventionen kürzen?


IfW-Chef Gabriel Felbermayr fordert, staatliche Subventionen radikal einzustreichen. Denn die sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Doch kann Wirtschaft ohne Förderungen funktionieren? MADE hat den IfW-Chef gefragt, wie er sich das vorstellt.


share





   4m
 
 

Einfach erklärt: Wie funktioniert die EZB?


Preisstabilität in der EU zu gewährleisten, ist die Kernaufgabe der EZB. Doch Notmaßnahmen in der Finanz- und Staatsschuldenkrise haben ihr Vorwürfe eingehandelt, ihre Unabhängigkeit zu verlieren und den Finanzsektor zu subventionieren. Ein Überblick.


share





   1m