Nach Redaktionsschluss – Der Medienpodcast

Die Sendung ist vorbei, der Schreibtisch aufgeräumt. Jetzt diskutieren wir mit Ihnen über Ihre Fragen zu Journalismus und Medienthemen. „Nach Redaktionsschluss“ ist der Medienpodcast der Redaktion @mediasres - mit Hörerinnen und Hörern. Jeden Freitag neu.

https://www.deutschlandfunk.de/nach-redaktionsschluss-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 35m. Bisher sind 246 Folge(n) erschienen. Jede Woche gibt es eine neue Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 6 days 2 hours 22 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


"Pro-palästinensisch" - Beschreiben Medien Proteste zu einseitig?


Fallen Medien auf ein Narrativ der Hamas herein, wenn sie Demos "pro-palästinensisch" nennen? Das fragt sich Hörer Manfred Consten. Er diskutiert mit Benjamin Hammer, früherer Israel-Korrespondent für ARD und Deutschlandradio. Wandhöfer, Sascha; Hammer, Benjamin; Consten, Manfred www.deutschlandfunk.de, @mediasres


share








   36m
 
 

Beispiel Gaza - Brauchen wir "Friedensjournalismus"?


Professor Dr. Kai Hafez von der Uni Erfurt findet die deutsche Gaza-Berichterstattung zu einseitig und möchte mehr „Friedensjournalismus“. Er diskutiert mit der Journalistin und Nahost-Expertin Kristin Helberg und Brigitte Baetz von Mediasres. Von Brigitte Baetz


share








   40m
 
 

Europawahl 2024 - Vermitteln Medien eine europäische Öffentlichkeit?


Menschen in Europa identifizieren sich eher mit ihrem Land, statt sich als Europäerinnen und Europäer zu sehen. Können Medien zu einem europäischen Bewusstsein beitragen? Darüber sprechen Patrick Leusch (ENTR) und Dlf-Korrespondentin Carolin Born. Pia Behme www.deutschlandfunk.de, @mediasres


share








   30m
 
 

Transparenz - Welche journalistischen Quellen sollten veröffentlicht werden?


Journalistische Quellen sind elementar für die Berichterstattung: Statistiken und Studien, Informationen von Politikern oder Expertinnen. Dlf-Hörer Kai David Wilborn wünscht sich, dass solche "Primärquellen" besser zugänglich gemacht werden. Von Sören Brinkmann


share








   37m
 
 

Bitte nicht nur Erdogan - Ist die Türkeiberichterstattung zu eindimensional?


Hülya Metin ist Kurdin mit Wurzeln in der Türkei und konsumiert kaum noch Medien, weil sie ihre Perspektive nicht wiederfindet. Sie diskutiert mit Christiane Schlötzer, Ex-Korrespondentin der SZ in Istanbul und Brigitte Baetz von Mediasres. Von Brigitte Baetz


share








 April 26, 2024  42m
 
 

Arbeitslos und rechtsextrem - Stellen Medien "den Osten" zu düster dar?


Medien wie Film und Fernsehen zeigen Klischees und Probleme der ostdeutschen Bundesländer und vermitteln damit ein falsches Bild, findet unser Hörer Dominic Hake. Mit ihm diskutieren Medienwissenschaftlerin Mandy Tröger und mdr-Redakteur Sven Döbler. Wandhöfer, Sascha www.deutschlandfunk.de, @mediasres


share








 April 19, 2024  30m
 
 

Wirtschaftswachstum kann gefährlich sein - Müssen Journalisten davor warnen?


Kapitalismus geht nur mit Wachstum. Wachstum hat aber auch negative Seiten. Hörer Jochen Malchau will, dass Journalisten das in Berichten transparenter machen. Darüber diskutiert er mit Sandra Pfister (Dlf-Wirtschaft) und Stefan Fries (DLF-Medien). Von Stefan Fries


share








 April 12, 2024  39m
 
 

Objektivität versus Haltung - Welche Aufgabe haben Journalisten heutzutage?


Gibt es zu viel Haltung im Journalismus? Ist er zu erzieherisch, meidet kritische Themen? Darüber diskutieren Friedbert Meurer, Leiter Aktuelles im Deutschlandfunk, Anne-Lena Mösken, Freie Presse und Medienforscher Christian Hoffmann. Wandhöfer, Sascha; Meurer, Friedbert; Mösken, Anne Lena; Hoffmann, Christian


share








 April 5, 2024  45m
 
 

10 Jahre nach dem Tod der „Bilderkriegerin“ - Kriegsreporterin Anja Niedringhaus. Ein Hörtipp


Am 4. April 2014 wurde die Pulitzer-Preisträgerin Anja Niedringhaus in Afghanistan erschossen. "Nach Redaktionsschluss" macht Osterpause, hat aber einen klaren Hörtipp. Krebbers, Martin www.deutschlandfunk.de, @mediasres


share








 March 29, 2024  1m
 
 

Perspektivwechsel - Warum Informationsformate mehr nach Motiven fragen sollten


Streit ist wichtig, aber bitte ohne Abwertung und Erniedrigung. DLF-Hörer Florian Herbst wünscht sich mehr Fokus auf psychologische Hintergründe. Mit Sineb El Masrar, Anne Leiser und Stephan Beuting. Beuting, Stephan www.deutschlandfunk.de, @mediasres


share








 March 22, 2024  34m