Politisches Feuilleton - Deutschlandfunk Kultur

Im "Politischen Feuilleton"äußern sich Schriftsteller und Zeitzeugen, Wissenschaftler und Politiker in persönlicher und prägnanter Form über gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/politisches-feuilleton-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 4m. Bisher sind 1717 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 5 days 18 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


Kirche muss intellektuell attraktiver werden


Autor: Berner, Knut
Sendung: Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.11.2016 06:20


share







 2016-05-13  4m
 
 

Nationalismus - Neues "Wir-Gefühl" vergiftet das Miteinander


Einen gesellschaftlichen Stimmungsumschwung stellt der Schriftsteller Hans Christoph Buch fest. Ein neues nationalistisches "Wir" ersetze Toleranz und Respekt aggressiv durch Borniertheit und Fremdenfeindlichkeit.

Von Hans Christoph Buch
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 18.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-12  4m
 
 

Religionen - Pfingstliche Feuerzungen wären hilfreich


Die angebliche Renaissance von Religionen spürt der Publizist Uwe Bork nicht. Eher schon vermisst er religiöse Bildung gepaart mit Vernunft, die beide als Korrektiv von Naivität oder Machbarkeitswahn hilfreich sein könnten.

Von Uwe Bork
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 17.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-11  4m
 
 

Schriftstellerkongress 2016 - Europa erfährt sich in vielen Erzählungen


Nicht einem einzigen politischen Narrativ über Europa, sondern nur vielen persönlichen, unterschiedlichen Erzählungen über Geschichte und Kultur gelinge es, das Zerrbild vom "fremden Nachbarn" zu entlarven, meint die Berliner Publizistin Mely Kiyak.

Von Mely Kiyak
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 16.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-10  4m
 
 

Europas Werte werden nicht an der Grenze verteidigt


Autor: Ljubic, Nicol
Sendung: Politisches Feuilleton
Hören bis: 15.11.2016 06:20


share







 2016-05-09  3m
 
 

Europas Wirtschaftspolitik - Draghis Traum von der Vernunft des Gläubigers


Mario Draghi und die Europäische Zentralbank möchten Politikern und Investoren helfen, die Eurozone aus der wirtschaftlichen Krise zu holen. Was würde geschehen, fragt sich der Münchner Vermögensverwalter Georg von Wallwitz, wenn die EZB verstanden würde?

Von Georg von Wallwitz
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 12.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-06  4m
 
 

Debatte über Islam - Nationale Identität, die Europa spalten will


Türkische Islamisten und europäische Rechte hätten etwas gemeinsam: Sie wollten mit Identitäten und Nationalgefühl die säkulare Demokratie durch feindliche Blöcke ersetzen, meint der Schriftsteller Zafer Şenocak.

Von Zafer Şenocak
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 10.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-04  4m
 
 

Terror - Gegen den Tunnelblick der Angst


Das Wort Terror bedeutet nichts anderes als Angst. Diese kann zu einem gefährlichen politischen Werkzeug werden, warnt der Publizist und Musiker Ofer Waldmann: Deshalb sollte man nicht nur den Terror abwehren, sondern auch die allgegenwärtige Präsenz seiner Begriffswelt.

Von Ofer Waldmann
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 09.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-03  3m
 
 

Streitkultur - Gute Sitten versus gutes Recht


Vordenker eines liberalen Lebensstils hätten persönliche Freiheit an Respekt vor dem Mitmenschen und Benehmen gebunden, so der Publizist Eberhard Straub. Heutzutage sollte man stattdessen durch das "verordnete" Gesetz Rücksichtnahme erzwingen, meint er.

Von Eberhard Straub
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 08.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-05-02  4m
 
 

Tiefsitzende Resignation - Hoffnung in Zeiten der Zukunftslosigkeit


Eine eigenartige Zukunftslosigkeit liegt über dem Land, findet Martin Ahrends, und fürchtet, der Resignation zu verfallen. Hat die jüngere Generation Zugang zum Konzept Hoffnung?

Von Martin Ahrends
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 05.11.2016 06:20
Direkter Link zur Audiodatei



share







 2016-04-29  4m