Starke Sätze

Das Literatur-Magazin im rbb24 Inforadio bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen. "Starke Sätze" kennt sämtliche Neuerscheinungen und Newcomer.

https://www.inforadio.de/podcast/feeds/starke-saetze/starke-saetze.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 15m. Bisher sind 218 Folge(n) erschienen. Dies ist ein wöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 2 days 11 hours 55 minutes

subscribe
share






Eine Dystopie aus Estland und ein Comic gegen die Angst


Der estnische Kultautor Paavo Matsin entwirft ein Paralleluniversum und ist erschreckend aktuell an den Ängsten der Zeit. Der Mai wird mit vielen Veranstaltungen zum Monat der grafischen Literatur. Und: Steigende Papierpreise machen es der Branche schwer. Von Nadine Kreuzahler


share








   22m
 
 

Literaturportal für Autoren aus Kriegs- und Krisengebieten


Geflüchtete finden auf "Weiterschreiben.Jetzt" eine neue literarische Heimat und ein neues Netzwerk im Austausch mit deutschsprachigen Autorinnen und Autoren. Über das Schreiben im Exil und Zukunftsprojekte sprechen Gründerin Annika Reich und Dichter Ali Abdollahi. Von Nadine Kreuzahler


share








   23m
 
 

Comiczeichnerin Birgit Weyhe mit "Rude Girl"


Wer darf wie was erzählen? Um kulturelle Aneignung geht es in der neuen Graphic Novel "Rude Girl" von Birgit Weyhe: Darf eine weiße Frau schwarze Geschichten erzählen? Die Comiczeichnerin löst diese Fragen originell und klug. Von Nadine Kreuzahler


share








   25m
 
 

Tanja Maljartschuk im Angesicht des Krieges: "Ich bin keine Autorin mehr"


Über Ohnmacht und Macht der Worte und die Lehren aus der Geschichte spricht die ukrainische Schriftstellerin und Bachmann-Preisträgerin Tanja Maljartschuk. Zum "Tanz der Teufel" bittet der Grazer Autor Fiston Mwanza Mujila und teures Papier macht einen Berliner Comic-Verlag erfinderisch. Von Stephan Ozsváth


share








   20m
 
 

Zwischen Balkan und Berlin: Literatur von Bora Ćosić und Stefan Bošković


Das Leben in einer Messie-Bude macht Hoffnung auf Emigration. Ein Kulturminister gerät in den Schraubstock der Macht. Um den PEN-Präsidenten Deniz Yücel gibt es weiter Ärger. Und im Haus der Poesie wird gelesen - beim VERSschmuggel Belarus-Deutschland. Von Nadine Kreuzahler


share








 2022-04-10  22m
 
 

Spurensuche nach der eigenen Herkunft: Federers "Tao"


Eine wichtige Stimme der Moskauer Kulturszene, Ljudmila Ulitzkaja, lebt jetzt dauerhaft in Berlin. Schriftsteller, Regisseur, Dramatiker und Schauspieler Klaus Pohl wird 70. Und Yannic Han Biao Federer legt mit "Tao" einen sensiblen Roman über das Konstrukt "Biografie" vor. Von Nadine Kreuzahler


share








 2022-04-03  24m
 
 

Andrej Kurkow: "Ich habe das Gefühl, ich benutze die Sprache des Feindes"


Der in Sankt Petersburg geborene und in Kiew aufgewachsene Andrej Kurkow erzählt von seiner Flucht aus Kiew und über das Unbehagen, russisch zu spechen. Yury Andruchowytsch wusste schon 1992, wie Putin tickt. Und: Deniz Yücel redet sich um Kopf und Kragen. Von Stephan Ozsvàth


share








 2022-03-25  20m
 
 

Alternativ in Leipzig: Popup-Buchmesse stellt sich der Weltlage


Viele Lesungen und Diskussionsrunden der Popup-Messe unabhängiger Verlage im Rahmen von "Leipzig liest trotzdem" widmen sich der Ukraine und Russlands Angriffskrieg. Lyrikerin Halyna Petrosanyak kommt zu Wort - und: Orhan Pamuk legt ein neues Buch vor. Von Nadine Kreuzahler


share








 2022-03-20  20m
 
 

Neuerscheinungen von Bettina Wilpert und Judith Kuckart


In ihrem neuen Roman schreibt Bettina Wilpert über ein wenig bekanntes Kapitel der DDR. Judith Kuckart erzählt von Telefonseelsorge und öffnet Einblicke in unterschiedliche Biografien. Und: Hilfe für ukrainische Autoren bietet die Initiative #artistsinshelter. Von Nadine Kreuzahler


share








 2022-03-13  22m
 
 

Geboren in Russland und in der Ukraine: Katerina Poladjan und Dimitrij Kapitelman


Beide sind als Kinder nach Deutschland gekommen und leben in Berlin. Mit "Zukunftsmusik" erzählt Katerina Poladjan über vier Frauengenerationen in Sibirien, und Dimitrij Kapitelman mit "Eine Formalie in Kiew" über eine Reise in die ukrainische Hauptstadt. Von Nadine Kreuzahler


share








 2022-03-06  22m