Gesprächszeit

Gesprächszeit

https://www.bremenzwei.de/sendungen/gespraechszeit-110.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 37m. Bisher sind 1034 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich.

Gesamtlänge aller Episoden: 26 days 17 hours 14 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


"Ich bin sehr dankbar und demütig" – Emilia Schüle


Ihren ersten Film drehte sie mit elf Jahren, mit 21 hielt sie schon die Goldene Kamera in den Händen. Heute ist Schauspielerin Emilia Schüle 29 Jahre alt und blickt schon auf fast 50 Fernseh- und Kinofilme zurück. In ihrem aktuellen Film "Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen" spielt Schüle eine Pflegerin aus der Ukraine, die sich um einen Demenzkranken kümmern soll und dabei eine deutsche Familie, in der vieles kaputtgegangen ist, durcheinander bringt.


share







   33m
 
 

"Es wird nie ganz Routine" – Herzchirurg Johannes Albes


Als vor 52 Jahren die Astronauten der Apollo 11 den Mond betraten, saß auch Johannes Albes als Neunjähriger vor dem Fernseher. In den Pausen der Live-Übertragung wurden andere spektakuläre Bilder gezeigt: von einer Herzklappenoperation im "Texas Heart Institute". Das hat Johannes Albes im niedersächsischen Vechta so fasziniert, dass er nicht Astronaut, sondern Herzchirurg werden wollte.


share







   38m
 
 

"Die Euphorie ist sehr, sehr groß" – Rudolf Robrahn


Sie mussten lange warten bis sie in Bremen ihre Karussells, Autoscooter und Zuckerwattebuden wieder aufbauen durften. Am 23. Juli ist es nun wieder so weit. Auch Schausteller Rudolf "Rudi" Robrahn fiebert der Sommerwiese entgegen.


share







   38m
 
 

"Kommen, abliefern – und wieder nach Hause fahren" – Kathrin Erdmann


Mit dem Wechsel ins ARD-Hörfunkstudio nach Tokio hat sich für Kathrin Erdmann ein persönlicher Lebenstraum erfüllt. Seit September 2018 berichtet sie schon aus der japanischen Hauptstadt und in den kommenden Wochen wird sie deutsche Radiofans vor allem über die Olympischen Spiele auf dem Laufenden halten. Für die Athletinnen und Athleten werden das bekanntermaßen keine "normalen" Spiele...


share







   38m
 
 

"Klavierspielen war die Rettung" – Pasquale Aleardi


Als Schauspieler ist er durch viele erfolgreiche Filme und seine Rolle als "Kommissar Dupin" im Ersten bekannt, doch als Musiker haben viele Pasquale Aleardi noch nicht auf dem Zettel. "Pasquale Aleardi und die Phonauten" treten am 17. Juli beim Oldenburger Kultursommer auf.


share







   38m
 
 

"Ich gehe aus dem Haus und bin Angela Merkel" – Ursula Wanecki


Seit 10 Jahren ist Ursula Wanecki das wohl bekannteste Double von Angela Merkel. Sie tritt als "Bundeskanzlerin" auf Messen, Geburtstagsfeiern, in Fernsehsendungen und Werbeclips auf. Die Double-Karriere bezeichnet sie als ihr "großes Lebensabenteuer" – aber mit 65 freut sie sich nun auch, im September zusammen mit Merkel in den Ruhestand zu gehen.


share







   38m
 
 

"Die Schweden sagen ungerne nej" – Carsten Schmiester


Washington, London, Stockholm – das waren die Stationen von Carsten Schmiester als ARD-Korrespondent. Bis Frühjahr 2021 hat der gebürtige Oldenburger zuletzt aus der schwedischen Hauptstadt über die skandinavischen und baltischen Länder berichtet, aktuell vertritt er gerade seine Nachfolgerin in Stockholm. Doch dieses Mal ist alles anders: seine Hörfunkbeiträge produziert er im Homeoffice in seiner Buxtehuder Wahlheimat...


share







   38m
 
 

"Wir haben ja eigentlich nie eine Pointe im richtigen Leben" – Helge Schneider


Seit 50 Jahren ist Helge Schneider schon auf Bühnen unterwegs – und noch immer hat er Spaß dabei. Wo genau all die Einfälle für seine witzigen Songtexte und unsinnigen Geschichten herkommen, ist auch für ihn selbst bis heute ein Rätsel: "Das ist eine ganz merkwürdige Geschichte, die mich immer mehr davon überzeugt, dass das nicht mit rechten Dingen zugeht."


share







   38m
 
 

"Ich hab' gerappt und Alphorn gespielt" – Eliana Burki


Eliana Burki ist Alphornistin und wird international dafür gefeiert, das Schweizer Nationalinstrument mal bluesig, mal jazzig und mal modern zu spielen, einfach so, wie sie will. Das gefällt nicht jedem, erst recht nicht den Bewahrern des Alphorns. Doch Burkis Musik kennt keine Grenzen. Ihrem Talent und vor allem ihrer Willensstärke ist es zu verdanken, dass das doch so rustikale Instrument auch in der Gegenwart und sicher auch Zukunft weitergespielt...


share







   35m
 
 

"Und die Menschen sind ins Gas gefahren" – Esther Bejarano


Esther Bejarano ist 1943 als junge Frau ins Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert worden. Dort musste sie schwere Steine über eine Wiese schleppen – und wieder zurück. Zwangsarbeit – der nationalsozialistische Horror. Als Esther Bejarano die Kraft ausging, retteten ihr eine polnische Mitgefangene und eine Lüge das Leben. Zeit ihres Lebens hat sie an den Holocaust erinnert – nun ist sie im Alter von 96 Jahren gestorben...


share







   37m