Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sein-und-streit-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 37m. Bisher sind 312 Folge(n) erschienen. Dies ist ein wöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 8 days 10 hours 35 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Ganze Sendung vom 25.09.2022 - Über Epochenbrüche und über Saul Kripke


Krieg in Europa, Energiekrise, Tod der Queen: Lässt sich ein Epochenbruch, eine "Zeitenwende", in der Gegenwart erkennen? Und was sagt die Philosophie dazu? Außerdem: Nachruf auf einen "Retter der Metaphysik", US-Philosoph Saul Kripke.

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








   43m
 
 

Ganze Sendung vom 18.09.2022 - Über Hass und über Staatsgebiete


Hatespeech, Propaganda, Krieg: Die Politologin Barbara Zehnpfennig und der Philosoph Konrad Paul Liessmann erörtern, wie Hass wirkt und was dagegen hilft. Außerdem: Der Ukrainekrieg macht bewusst, dass Bürgerrechte an ein intaktes Territorium geknüpft sind.

Moderation: Stephanie Rohde
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








   36m
 
 

Ganze Sendung vom 04.09.2022 - Vom Mangel zur Selbstausbeutung


Befinden wir uns auf dem Weg von der Überfluss- zur Verzichtgesellschaft? Der Soziologe Hartmut Rosa erklärt, warum der Mangel System hat. Außerdem: Prekär arbeiten in der Kultur – Selbstausbeutung statt Selbstverwirklichung.

Moderation: Wolfram Eilenberger
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








   35m
 
 

Ganze Sendung vom 28.8.2022 - Über Universalismus und Sorgearbeit


Bemänteln universelle Werte letztlich nur eine knallharte Interessenpolitik des Westens? Der Philosoph Omri Boehm meint: Trotz berechtigter Kritik bleibt Universalismus unverzichtbar. Außerdem: Sorgearbeit als prekäre Beschäftigung.

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-08-28  39m
 
 

Ganze Sendung vom 21.08.2022 - Kulturelle Aneignung - Lieferdienste


Vom Hip Hop über Dreadlocks bis zum jüngsten Winnetou-Film: Wann ist kulturelle Aneignung problematisch – und wann kann sie emanzipatorisch wirken? Außerdem: Der zweite Teil unserer Serie zu den „neuen Dienern“ – diesmal: die Zustellenden.

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-08-21  38m
 
 

Ganze Sendung vom 14.8.2022 - Über Demokratie und prekäre Erntearbeit


Westliche Demokratien geraten unter Druck. Lassen sie sich durch mehr Mitbestimmung stärken? Darüber diskutieren die Philosophen Andreas Urs Sommer und Felix Heidenreich. Außerdem: Unsere Serie über die neue dienende Klasse beginnt mit prekärer Erntearbeit.

Moderation: Stephanie Rohde
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-08-14  37m
 
 

Ganze Sendung vom 7.8.2022 - Über Diversität und über Edith Stein


Wie divers ist die Philosophie? Der Philosoph Martin Lenz erklärt, welche Beharrungskräfte die Vielfalt in seinem Fach ausbremsen. Außerdem: Edith Stein entwickelte eine wegweisende Theorie der Empathie. Vor 80 Jahren wurde sie in Auschwitz ermordet.

Moderation: Catherine Newmark
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-08-07  37m
 
 

Ganze Sendung vom 31.7.2022 - Über Menschenrechte und Arbeitszeit


Die Menschenrechte sind in Misskredit geraten. Der Philosoph Arnd Pollmann verteidigt sie gegen den Vorwurf der Heuchelei und plädiert für Reformen, die ihre Durchsetzung stärken. Außerdem: Forderungen nach längerer Wochenarbeitszeit greifen zu kurz.

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-07-31  45m
 
 

Ganze Sendung vom 24.07.2022 - Über Müll, Postpolitik und Stoizismus


Abfälle entsorgt man, doch in Zeiten allgegenwärtigen Mikroplastiks sucht uns unser verdrängter Müll heim. Ein Symptom der Moderne? Außerdem: Verdeckt die „Konzertierte Aktion“ reale Interessenkonflikte? Und: Hilft die Stoa gegen Hitze?

Moderation: Stephanie Rohde
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-07-24  37m
 
 

Ganze Sendung vom 17.7.2022 - Über lebenswertes Leben und über die Neue Rechte


Ein Leben mit starken Einschränkungen sei nicht lebenswert, glauben viele. Betroffene selbst sehen das oft anders, weiß die Philosophin Barbara Schmitz. Außerdem: Ablehnung als Leitbild der Neuen Rechten. Und: Faschistische Tendenzen in den USA.

Miller, Simone
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2022-07-17  37m