Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/sein-und-streit-100.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 38m. Bisher sind 330 Folge(n) erschienen. Jede Woche gibt es eine neue Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 8 days 22 hours 45 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


Jürgen Habermas zum 90.: "Rezo ist Habermasianer" (Sendung)


Autor: Aguigah, Rene; Honneth, Axel; Saar, Martin
Sendung: Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14


share








 2019-06-16  40m
 
 

Bernhard Schlink und Tobias Rosefeldt auf der phil.cologne - Wo liegen die Grenzen der Moral?


Klima retten, Hunger bekämpfen, Gewalt beenden – was sich in der Theorie von selbst versteht, lösen wir in der Praxis nicht ein. Als Einzelne können wir wenig ändern – es brauche rechtliche Standards, meinen Bernhard Schlink und Tobias Rosefeldt.

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-06-09  42m
 
 

Philosophin Ursula Renz - Kultur ohne Aneignung gibt es nicht


Weiße Popstars ernten zuweilen Empörung, wenn sie sich etwa mit Dreadlocks sehen lassen. Der Vorwurf lautet: kulturelle Aneignung. Philosophin Ursula Renz sieht das kritisch. Hinter den Vorwürfen stehe aber ein Machtproblem, das diskutiert werden müsse.

Moderation: Christian Möller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-06-02  36m
 
 

Europawahl: Wann ist eine Demokratie zu groß - und wann zu klein? (Sendung)


Autor: Rohde, Stephanie
Sendung: Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14


share








 2019-05-26  34m
 
 

Philosoph Michael Pauen: Über soziale Intelligenz und Ungleichheit (Sendung)


Autor: Miller, Simone
Sendung: Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14


share








 2019-05-19  36m
 
 

Philosophin Ágnes Heller an ihrem 90. Geburtstag - "Europa ist auf einem gefährlichen Weg"


Sie sah zwei Diktaturen kommen und gehen. An ihrem 90. Geburtstag warnt die ungarische Philosophin Ágnes Heller vor einer nationalistischen Wende in Europa und sagt: Nur wenn wir diese Gefahr ernst nehmen, können wir ihr begegnen.

Ágnes Heller im Gespräch mit Stephanie Rohde
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-05-12  38m
 
 

Organspende – Wohnungsnot – Armut - Wann wir helfen müssen


Wenn jemand stürzt oder verletzt wird, helfen wir. Ganz selbstverständlich. Aber sind wir auch als Bürger in der Pflicht, wenn Menschen anderswo in Not geraten? Darüber debattieren die politischen Philosophen Christian Neuhäuser und Arnd Pollmann.

Christian Neuhäuser und Arnd Pollmann im Gespräch mit Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-05-05  38m
 
 

Philosophin über die Kraft der Sprache - „Worte können treffen wie ein Faustschlag“


Kann Sprache eine Waffe sein? Ja, sagt Petra Gehring, es gibt verbale Attacken, die uns so tief verletzen, dass sie als physische Angriffe zu werten sind. Ihr neues Buch widmet die Philosophin der „Körperkraft der Sprache“.

Petra Gehring im Gespräch mit Christian Möller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-04-28  34m
 
 

Gesine Schwan und Robert Habeck - Warum als Philosoph in die Politik gehen?


Philosophie will Erkenntnis gewinnen, Politik dagegen Macht. Was passiert, wenn man beides zusammenbringt? Wie verändert der philosophische Blick die politische Praxis? Und wie die Praxis die Theorie?

Moderation: Simone Miller
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-04-21  38m
 
 

Globalgeschichte der Psychoanalyse - Ist das Unbewusste international?


Mit der Entdeckung des Unbewussten erschüttert Sigmund Freud um 1900 das europäische Menschenbild. Aber die Psychoanalyse bleibt nicht auf den Westen beschränkt, sagt der Historiker Uffa Jensen: Selbst Seelenärzte in Indien greifen sie auf.

Uffa Jensen im Gespräch mit Stephanie Rohde
www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share








 2019-04-14  34m