Sternzeit - Deutschlandfunk

Feed provided by Deutschlandradio. Click to visit.

http://www.deutschlandfunk.de/sternzeit.731.de.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 2m. Bisher sind 1642 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts
subscribe
share





recommended podcasts


Thermosphären bei Erde, Jupiter und Saturn - Das Geheimnis der heißen Atmosphären


Unsere Erdatmosphäre wird in Höhen oberhalb von rund 80 Kilometern immer heißer. In der Thermosphäre, wie Fachleute diesen Bereich nennen, werden die kurzwelligen Anteile der Sonnenstrahlung absorbiert. Zudem tragen Polarlichter und andere Einflüsse des Erdmagnetfeldes zur Aufheizung der Gasatome bei.

Von Hermann-Michael Hahn
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Maximum der Perseiden - Der Himmel voller Sternschnuppen


Bis Freitag huschen wieder die Perseiden über den Himmel – im Idealfall leuchten fast 100 Sternschnuppen pro Stunde auf.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Vor 100 Jahren geboren - Albert Jones, der wohl größte aller Amateurastronomen


Dass sich auch mit Amateurinstrumenten wichtige Beiträge zur Himmelsforschung leisten lassen, bewies kaum einer so gut wie Albert Jones. Gut 70 Jahre lang hat der Amateurastronom aus Neuseeland nahezu jede klare Nacht an den Himmel geblickt.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Keltischer Herbstanfang - Der Sommer geht zu Ende


Nach der keltischen Einteilung der Jahreszeiten geht der Sommer zu Ende. Denn in diesen Tagen ist Lughnasad - ein Tag genau in der Mitte einer uns vertrauten Jahreszeit.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Sumerische Astronomin Enheduanna - Die Priesterin und der Lauf des Mondes


In den Nächten auf Donnerstag und Freitag nähert sich der abnehmende Mond dem Planeten Mars, der auffallend rötlich leuchtet. Den Lauf des Mondes über den Himmel haben schon sumerische Priesterinnen und Priester verfolgt.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Himmelsschauspiel im Jahr 1080 - Der alte Komet in der Nähe der Erde


„Der Besenstern stand etwas nordwestlich des Beamten der kaiserlichen Garde, innerhalb der Mauern des Palasthofes. Er sah aus wie weißer Dampf und hatte eine Ausdehnung von zehn Grad.“ So beschreiben chinesische Chroniken das Auftauchen eines hellen Kometen im August des Jahres 1080.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Countdown und Astronautenanzüge - Von Science-Fiction zur realen Raumfahrt


Schon lange bevor die ersten Raketen in den Weltraum stiegen, kannte die Weltraumbegeisterung kaum Grenzen. In den 1920er- und 1930er-Jahren war es für viele nur eine Frage der Zeit, bis die Menschen die Erde verlassen würden. Viele Science-Fiction-Erfindungen jener Ära gehören heute zur realen Raumfahrtwelt.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Superrotation der Venushülle - Die Venus und ihre rasende Atmosphäre


Unter allen Planeten im Sonnensystem rotiert die Venus am langsamsten: Radarmessungen aus den frühen 1960er-Jahren zeigten erstmals, dass Venus für eine Umdrehung fast zweieinhalb Wochen länger braucht als für einen Umlauf um die Sonne.

Von Hermann-Michael Hahn
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Kleines Sternbild im Zenit - Die himmlische Leier ganz oben


In diesen kulturell etwas eingeschränkten Zeiten spendet vielleicht das einzige Musikinstrument am Himmel etwas Trost. Es leuchtet mit viel Musik und Drama gegen Mitternacht im Zenit.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m
 
 

Helvetia, Appenzella & Co. - Die Schweiz im Asteroidengürtel


Um die Sonne laufen Hunderttausende von Asteroiden – Brocken aus Gestein, Metall und Eis, zwischen wenigen Metern und einigen hundert Kilometern groß.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei



share







   2m