Stimmen der Kulturwissenschaften

Stimmen der Kulturwissenschaften ist eine Interviewreihe, bei der HistorikerInnen und KulturwissenschaftlerInnen in ausführlichen Interviews ihre Forschungen vorstellen und erläutern.

https://stimmen.univie.ac.at

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 41m. Bisher sind 81 Folge(n) erschienen. Alle zwei Wochen gibt es eine neue Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 2 days 13 hours 8 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


SdK 61: Karl Vocelka über die Habsburger und den 1. Weltkrieg


Kaum ein Ereignis prägte die Landkarte Europas stärker als der Erste Weltkrieg, dessen Ausbruch sich 2014 zum hundertsten Mal jährt.


share







 2013-08-19  1h1m
 
 

SdK 60: Hans-Ulrich Wagner über Klangarchäologie


Hans-Ulrich Wagner rekonstruiert in einem archäologischen Prozess vergangenes Hören aus einer Fülle von Materialien. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Stimme ein, mit deren Hilfe nach 1945 ein demokratischer Ton etabliert werden sollte.


share







 2013-07-19  40m
 
 

SdK 59: Sylvia Kühne über Biometrie


Die Kriminologin und Soziologin Sylvia Kühne untersucht Biometrie als "soft surveillance" und fragt danach, wie Akzeptanz für die Techniken hergestellt wird. Denn biometrische Techniken zur Identifizierung von Personen sind längst im Alltag angekommen.


share







 2013-07-06  39m
 
 

SdK 58: Martin Almbjär about Supplications in Early Modern Sweden


The historian Martin Almbjär is writing about political communication in Early Modern society. More precisely he is working on supplications in the Age of Liberty (1718–1772). A short period of parliamentarianism in Sweden.


share







 2013-06-30  35m
 
 

SdK 57: Sebastian Gießmann über Netze und Netzwerke


Der Kulturwissenschaftler Sebastian Gießmann erforscht Netzwerke und untersucht, wie das Netz in das Netzwerk kam. Ausgangspunkt seiner Überlegungen war die Frage, welche Raumvorstellungen das Internet prägen.


share







 2013-06-20  58m
 
 

SdK 56: Daniel Morat über Sound History


Daniel Morat untersucht akustische Kulturen in der Großstadt um 1900. Das gängige Motiv von der Hegemonie des Sehsinns in der Moderne ergänzt er um die Dimension des Hörens und zeigt damit die historische Gewordenheit akustischer Praktiken.


share







 2013-05-21  53m
 
 

SdK 55: Alexander Geppert über Astrofuturismus


Alexander Geppert ist Historiker und beschäftigt sich mit der Kulturgeschichte des Weltraums. In seinem Forschungsprojekt zum Astrofuturismus versucht er, das Nachdenken über den Weltraum zu historisieren.


share







 2013-05-16  55m
 
 

SdK 54: Hans-Jürgen Krug über die Geschichte des Hörspiels


Das Hörspiel ist die Kunstform des Radios. Eine akustische Kunst, die seit ihrer Entstehung in den 1920er Jahren fast ausschließlich in den öffentlich-rechtlichen Sendern stattfand.


share







 2013-05-10  53m
 
 

SdK 53: Jörn Esch über Fußball


Jörn Esch ist Historiker und untersucht, wie Fußball in Deutschland von der Fußlümmelei zu einer legitimen Bewegungspraxis wurde.


share







 2013-04-23  30m
 
 

SdK 52: Thomas Ballhausen über Archivtheorie


Thomas Ballhausen ist Literatur- und Filmwissenschaftler und arbeitet am Filmarchiv Austria. Er begreift das Archiv als einen Ort der Praxis und der intellektuellen Wertschöpfung.


share







 2013-04-21  35m