Erklär mir Pop

Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor der Popakademie Mannheim, erzählt im SWR2 Samstagnachmittag die Stories hinter den großen Songs der Popgeschichte.

https://www.swr.de/swr2/programm/erklaer-mir-pop-108.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 6m. Bisher sind 319 Folge(n) erschienen. Dies ist ein wöchentlich erscheinender Podcast.

Gesamtlänge aller Episoden: 1 day 13 hours 39 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


„Good Times Bad Times“ von Led Zeppelin


Der Titel war der Eröffnungstitel des Debütalbums der britischen Rockband und erschien im Jahr 1969. Musikalisch gehört Led Zeppelin zu den Pionieren des Hard- und Bluesrock, des Progressiv Rock und des aufkeimenden Heavy Metal und zählt mit insgesamt über 300 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Bands überhaupt...


share







   5m
 
 

„Working Class Hero” von John Lennon


„Working Class Hero” zählt zu John Lennons herausragenden kritischen Songs. Er veröffentlichte ihn 1970 auf seinem ersten Solo Studio-Album (John Lennon/Plastic Ono Band) nach Auflösung der Beatles. Sein zynischer Kommentar kann als politisches Statement begriffen werden. John Lennon: „Ich denke, es ist ein revolutionäres Lied... es ist für die Menschen, die wie ich, aus der Arbeiterklasse kommen und in der Mittelschicht oder in deren Maschinerie untergehen...


share







   7m
 
 

„Porcelain“ von Moby


Der New Yorker Sänger und DJ veröffentlichte den Song 1999 auf seinem fünften Album „Play“. „Porcelain“ wurde von Moby geschrieben, gesungen und komplett elektronisch produziert. Allerdings hat ihm der Song nicht besonders gefallen, unter anderem wegen der Produktion und seinem Gesang. Moby ließ sich aber überzeugen, „Porcelain“ auf dem Album „Play“ zu veröffentlichen...


share







   6m
 
 

„Meditation” von Cory Wong


Der Titel erschien Anfang 2020 auf dem Album „Elevator Music for an Elevated Mood” des US-amerikanischen Gitarristen und Songwriters und zeichnet sich durch seinen melodiösen, ruhigen, fast spritiuellen Charakter aus. Eine besondere Note bekommt der Titel durch das herausragende, solistische Gitarrenspiel des unter anderem von Pat Metheny inspirierten Musikers. Ein Musiker, der für sich auf seiner Homepage ganz uneitel wirbt mit dem schlichten Satz: „Hi, my name ist Cory Wong, I play music.”


share







   7m
 
 

„On the Frontier" von der Band Renaissance


Bereits Ende der 1960er Jahre wurde die Band Renaissance von zwei Mitgliedern der Yardbirds gegründet: von dem Sänger Keith Relf und dem Drummer Jim McCarty. Im Laufe ihrer Geschichte erlebte die Formation allerdings mehrere Neubesetzungen. Geprägt wird der Sound der Progressive Rock Band durch die markante Frauenstimme von Annie Haslam unter Einbeziehung von Klassik-, Rock- und Folkklängen. So auch im Song „On the Frontier", komponiert von Gründungsmitglied Jim McCarty.


share







 2020-12-19  6m
 
 

„Easy Livin” von Uriah Heep


Es ist ein echter Hardrock-Klassiker: „Easy Livin” ,im Mai 1972 veröffentlicht, sicherte sich der Titel gleich einen Platz ganz vorn in den internationalen Charts. Ein Song, der nichts mit dem Klischee vom leichten Leben, von Rock´n Roll, Drug and Sex, zu tun hat. Der Text geht tiefer, feiert ein sinnstiftendes und darum leichtes Leben. Eine Erinnerung an den britischen Sänger und Gitarristen der Band Ken Hensley, der im November in Südspanien verstorben ist.


share







 2020-12-12  6m
 
 

„Putzlicht" von Niels Frevert


Der Hamburger Liedermacher Niels Frevert war in den 1990er Jahren Sänger der Band Nationalgalerie, tritt aber seit Auflösung der Band als Solokünstler auf. 2009 wurde er mit dem Deutschen Musikautorenpreis der Gema ausgezeichnet. Sein Song „Putzlicht" erschien 2019 auf dem gleichnamigen siebten Album...


share







 2020-12-05  6m
 
 

„Limelight” von Rush


Die kandische Band war eines der erfolgreichsten Rocktrios Nordamerikas und hat weltweit über 40 Millionen Platten verkauft. Der große Durchbruch in Europa blieb Rush allerdings verwehrt. Wohl auch, weil die Texte sehr anspruchvoll waren. Der Titel „Limelight”, der Anfang der 80er Jahre erschien, handelt vom Mangel an Privatheit im Leben eines Rockstars und spielt mit dem Titel des Shakespeare-Stückes „Wie es euch gefällt”.


share







 2020-11-28  9m
 
 

„3 on E“ von Vulfpeck


Sie klingen wie aus den 60ern, aber die Band wurde erst 2011 gegründet: Vulfpeck. Bekannt wurden sie auf Youtube und mit einem genialen Trick, einem Album ohne Musik, finanzierten sie sich eine ganze Tour über die Streaming-Plattform Spotify. Die Jungs aus Michigan wissen, was sie wollen und das ist hauptsächlich klarer und schlichter Funk. Eine Hommage an die großen Funkmusiker und gleichzeitig eine Fortschreibung dieses mitreißenden Musikstils.


share







 2020-11-20  7m
 
 

Soul-Queen Alicia Keys und „If I Ain’t Got You”


Alicia Keys ist eine mehrfach ausgezeichnete Songwriterin, Sängerin und klassisch ausgebildete Pianistin. Bereits mit 12 Jahren fing sie an, Songs zu schreiben. Die Jazz-Soul-Ballade „If I Ain’t Got You” aus dem Jahr 2003 war ein sensationeller Erfolg für sie...


share







 2020-11-14  6m