SWR2 Kultur Aktuell

SWR2 Kultur Aktuell als Podcast

https://www.swr.de/swr2/programm/SWR2-Kultur-Aktuell-Podcast,swr2-kultur-aktuell-podcast-104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 3m. Bisher sind 8803 Folge(n) erschienen.
subscribe
share



 

Spott und Kritik für Horst Seehofer | 14.10.2019


Nach dem rechtsextremen Terroranschlag in Halle will Horst Seehofer die „Gamerszene“ beobachten. Auf diese Absichtserklärung des Bundesinnenministers folgte viel Kritik und Spott in den sozialen Medien. Ansonsten haben die Kulturseiten vor allem die Literaturszene im Blick – die Frankfurter Buchmesse wirft ihre Schatten voraus. Die Kulturmedienschau von Kathrin Hondl.


share





   4m
 
 

Schwarze Märchenphantasien: Das „Velvets Theater“ in Wiesbaden


Das „Velvets Theater“ in Wiesbaden bringt verspielte und fantasievolle Stücke auf die Bühne. Die Gründer Dana Bufkova und Bedrich Hanys arbeiten mit schwarzen Stoffen und Schwarzlicht. Ursprünglich kommt die Kunst des schwarzen Theaters aus Japan. Im Bunraku-Theater werden lebensgroße Puppen von Schauspielern bewegt, die unter schwarzen Kimonos verschwinden. Im 19. Jahrhundert nutzten Pariser Magiere diese Technik für ihre Tricks. Nach Prag kam das schwarze Theater im 20. Jahrhundert...


share





   4m
 
 

Nationalgalerie Berlin: Künstlerinnen vor 1919 und ihr „Kampf um Sichtbarkeit“


Kunst war lange Zeit Männersache. Bereits das Kunststudium blieb Frauen lange verwehrt. Erst 1919 akzeptierte die Berliner Kunstakademie die ersten Kunststudentinnen. Und trotzdem gab es sie: Malerinnen und Bildhauerinnen, die es trotz aller Widrigkeiten schafften und deren Werke in die Sammlung der Nationalgalerie aufgenommen wurden. Viele waren es nicht: 4.000 Werke der Sammlung sind von Männern, nur 80 von Künstlerinnen. Und die verschwanden größtenteils im Depot...


share





   6m
 
 

Abiy Ahmed: Ein würdiger Friedensnobelpreis-Träger


Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed sei ein „klassischer“ und sehr würdiger Friedennobelpreisträger, sagte die Politikwisenschaftlerin Sabine Kurtenbach vom GIGA Institut Hamburg in SWR2. Mit Abiy Ahmed werde, so Kurtenbach, jemand geehrt, „der Reformprozesse angestoßen und einen Friedensgespräche initiiert hat, ohne dass diese schon zu einem großen Erfolg geführt hätten.“ Der Friedensnobelpreis unterstütze nun diese Bemühungen und bringe Anerkennung von außen...


share





   5m
 
 

Mein lieber Kran: Liebherr gewinnt Design-Preis „Focus Open“


Das Design Center Baden-Württemberg lobt jährlich einen internationalen Designpreis aus: den „Focus Open“. Bei den Siegern in der Kategorie Gold ist dieses Mal ein Großkran von Liebherr dabei. Ein Beispiel dafür, wie Designer das raumprägende Bild von Kränen verbessert haben, ohne die komplexen technischen Anforderungen an das Baugerät in Frage zu stellen.


share





   3m
 
 

Abstrakter Expressionismus: Lee Krasner in der Frankfurter Schirn


Lee Krasner – die Frau des Action-Painting-Erfinders Jackson Pollock ist in Europa selbst Kunstkennern oft unbekannt. Bis zu seinem Tod 1956 kümmerte sich die akademisch ausgebildete Künstlerin vor allem um ihren Mann. Erst danach begann sich Lee Krasner wieder intensiv der eigenen Malerei zu widmen...


share





   3m
 
 

Geschenke für die Ewigkeit: „Gold und Ruhm“ im Kunstmuseum Basel


Die Weihe des Basler Münster vor genau 1000 Jahren nimmt das Historische Museum Basel zum Anlass, die glanzvolle Zeit des letzten Ottonen Heinrichs II. wiederaufleben zu lassen. Er stiftete dem Münster viele kostbare Goldschmiedearbeiten, von denen nur noch wenige erhalten sind. Sie für eine Ausstellung wieder zusammenzubekommen, war eine Herkulesaufgabe für die Ausstellungsmacher in Basel. „Gold und Ruhm...


share





   4m
 
 

Porträt der polnischen Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk


Olga Tokarczuk, polnischen Schriftstellerin und frisch gekürte Nobelpreisträgerin 2018, gilt als die neue Stimme der polnischen Literatur und scheut sich nicht, auch schwierige und politische Themen aufzugreifen. Ihr neuestes Werk „Die Jakobsbücher“ erschien dieses Jahr in deutscher Übersetzung. Ihr Roman „Der Gesang der Fledermäuse“ wurde 2017 von Agnieska Holland unter dem Titel „Die Spur“ verfilmt.


share





   4m
 
 

„Ein Fest für Mackie“: Ein Theater-Reinfall in Bochum


Der Titel lässt auf eine Hommage an Bertolt Brecht und Kurt Weill schließen. Doch „Ein Fest für Mackie“ stellt sich als dröges Anbiedern an eine Region heraus, die ihren Abstieg längst hinter sich hat und neue Energie verspürt. Humorlos, zäh und von Intendant Johan Simons lustlos inszeniert, taugt Martin Beckers Stück nicht als Geschenk zum 100. Geburtstag für das Schauspiel Bochum und die Symphoniker der Stadt...


share





   3m
 
 

Europas Populisten sind nicht auf dem absteigenden Ast


Die Aussichten der nationalkonservativen PiS-Partei bei der Parlamentswahl in Polen sind gut. „Die PiS hat einen polnischen Wohlfahrtsstaat aufgebaut, den es bisher nicht gab“, erklärt der Politikwissenschaftler Kai-Olaf Lang die Favoritenposition der Partei am kommenden Sonntag. Für den Experten von der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik gehört die PiS zu den populistischen Kräften in Europa, die sich in der politischen Verantwortung professionalisiert haben...


share





   6m