Was jetzt?

Der werktägliche Nachrichtenpodcast von ZEIT ONLINE. Wir sprechen über Nachrichten, die die Redaktion von ZEIT ONLINE spannend findet.

https://www.zeit.de/serie/was-jetzt

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 10m. Bisher sind 592 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich
subscribe
share



recommended podcasts


episode 599: Zu Besuch bei Erdogan


Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft heute den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Istanbul. Hauptthemen der Gespräche dürften die Flüchtlingspolitik sowie die Konflikte in Syrien und Libyen sein. Issio Ehrich ist freier Journalist und berichtet unter anderem für ZEIT ONLINE aus Istanbul. Er analysiert im Podcast, wie es um die deutsch-türkischen Beziehungen derzeit steht. Die Region Emilia-Romagna in Italien ist eine der letzten Hochburgen der italienischen Linken...


share





   10m
 
 

episode 598: Die Zeit, um noch KZ-Aufseher zu finden, wird knapper


Mehr als eine Million Menschen ermordeten die Nazis in Auschwitz. Die Zahl der Täter zu bestimmen, ist nicht einfach, Schätzungen gehen von bis zu 250.000 aus. Viele kamen ohne Bestrafung davon, es ist ein brisantes Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte. Die Ludwigsburger Zentrale Aufklärungsstelle, die die Ermittlungen einleitet, muss sich mit schwierigen Fragen auseinandersetzen. Der Leiter des ZEIT-Geschichtsressorts, Christian Staas, hat anlässlich des 75...


share





   11m
 
 

episode 597: Gefahr aus China


Atembeschwerden, Lungenentzündungen und hohes Fieber: Eine rätselhafte Lungenkrankheit breitet sich immer weiter aus. Inzwischen hat die Krankheit [auch die USA erreicht. Vermutet wird, dass die ersten Erkrankten sich auf einem Fischmarkt in Wuhan in China mit dem Coronavirus angesteckt haben; inzwischen sind mehrere hundert Menschen infiziert, einige auch gestorben. Die Weltgesundheitsorganisation hat deshalb für heute ihren Notfallausschuss einberufen...


share





   9m
 
 

episode 596: Marine Le Pen spielt die Versöhnliche


Der französische Präsident Emmanuel Macron wird immer unbeliebter. Von all dem Groll profitieren kann hingegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen. Warum sie so beliebt ist wie nie zuvor, erklärt Annika Joeres, freie Autorin aus Südfrankreich. In dem schweizerischen Bergdorf Davos beginnt heute das 50. Weltwirtschaftsforum. In diesem Jahr soll es vor allem um Naturkatastrophen, Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehen. Und Greta Thunberg ist auch wieder dabei...


share





   10m
 
 

episode 595: Zum ersten Mal so etwas wie Hoffnung für Libyen


Ein neues Waffenembargo für Libyen: Was bedeutet die Einigung der Teilnehmer des Libyen-Gipfels in Berlin? Darüber spricht Simone Gaul mit Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT. Er sagt: Es gibt zum ersten Mal so etwas wie Hoffnung für Libyen. Nachdem die iranische Führung zugeben musste, für den Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine verantwortlich zu sein, kam es im Land wieder zu Protesten. Doch sie waren schnell wieder vorüber...


share





   11m
 
 

episode 594: Der Kompromiss beim wichtigsten Klimaprojekt


Bis 2038 soll Deutschland aus der klimaschädlichen Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle aussteigen. Das hatte eine von der Regierung eingesetzte Kommission aus Politik, Wirtschaft und Klimaschützern entschieden. Bisher hatte sich die Verabschiedung des Gesetzes jedoch verzögert. Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Braunkohleländer haben sich nun geeinigt...


share





   11m
 
 

episode 593: Sind wir bald alle Organspender?


Freiwillige Heldentat nach dem Tod oder Zwang, weil man nicht widersprochen hat – wie werden Organspenden künftig geregelt? In Deutschland warten derzeit 9.000 Menschen auf ein Spenderorgan, meistens eine Niere – und über 900 Menschen sind allein 2018 beim Warten verstorben. Doch Spenderinnen oder Spender, die ihre Organe nach ihrem Tod zur Verfügung stellen, gibt es viel zu wenige. Im Bundestag wird heute darüber abgestimmt, wie sich das ändern lässt...


share





   11m
 
 

episode 592: Ist das das Ende des Handelsstreits?


Die USA und China wollen ein erstes Handelsabkommen unterschreiben. Entspannt das die Lage auf dem Weltmarkt? Darüber spricht Simone Gaul mit Steffen Richter, Redakteur im Außenpolitikressort bei ZEIT ONLINE. Hat's geschmeckt? War der Kellner freundlich? Die Preise angemessen? Über Onlinebewertungen kann man so einiges herausfinden...


share





   10m
 
 

episode 591: Waffen für den Bürgermeister?


Christoph Landscheidt (SPD), Bürgermeister der kleinen nordrhein-westfälischen Stadt Kamp-Lintfort, fühlt sich seit Monaten von Rechten so sehr bedroht, dass er einen Waffenschein beantragt hat. Wie kam es zu dieser Eskalation? Und wie reagieren Politik und Polizei? Darüber spricht Simone Gaul mit Christian Parth, er ist freier Autor für ZEIT ONLINE. Wer bekommt in diesem Jahr den Oscar? Seit gestern sind die Nominierungen bekannt...


share





   10m
 
 

episode 590: Stärkt die Iran-Krise den "Islamischen Staat"?


Erst töten die USA den iranischen Top-General Kassem Soleimani im Irak, dann feuert der Iran Raketen auf US-Stützpunkte im Irak und schießt dabei auch noch ein Passagierflugzeug mit 176 Menschen an Bord ab. Zunächst leugnet die Führung in Teheran einen Abschuss, dann gibt sie den USA eine Mitschuld. Droht nun im Irak ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und dem Iran? Um das zu verhindern, fordern viele im Irak den Abzug ausländischer Truppen...


share





   11m