WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/redezeit104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 25m. Bisher sind 1723 Folge(n) erschienen. Jeden Tag erscheint eine Folge dieses Podcasts.

Gesamtlänge aller Episoden: 30 days 7 hours 14 minutes

subscribe
share





recommended podcasts


Unterwegs mit ... der Sportlegende Heiner Brand


Pünktlich zur Handball-EM 2022 in Bratislava trifft unser Reporter Daniel Schlipf die Sportlegende Heiner Brand - und spricht mit ihm über seine Zeit als Handball-Trainer, das Loslassen nach dem Erfolg und seine Heimat im Bergischen.


share







   9m
 
 

Über Dummheit – Heidi Kastner


Ein Sprichwort sagt, gegen Dummheit sei kein Kraut gewachsen. Das stimmt leider, meint die Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner. Dummheit begegne uns ständig und überall. Moderation: Jürgen Wiebicke


share







   24m
 
 

Die Stadt neu denken – Florian Schmidt


Der Wohnungsmarkt scheint außer Kontrolle. Viele können sich die Mieten nicht mehr leisten, von Wohneigentum werden sie immer nur träumen. Dagegen kann man etwas tun, sagt der Berliner Baustadtrat Florian Schmidt und plädiert für Alternativen. Moderation: Elif Senel


share







   24m
 
 

Reise in die Welt der Sprachen – Gaston Dorren


Mehr als 6.000 Sprachen gibt es weltweit. Die Hälfte der Menschheit allerdings spricht eine der zwanzig größten Sprachen, allen voran Englisch oder Mandarin. Was diese Sprachen auszeichnet und was an ihnen außergewöhnlich ist, hat der niederländische Linguist Gaston Dorren untersucht. Moderation: Julia Schöning


share







   23m
 
 

Der Kampf ums Gendern – Petra Gerster


Kleines Sternchen, große Aufregung: "gendergerechtes" Schreiben und Sprechen erhitzt die Gemüter. Für die langjährige ZDF-heute-Moderatorin Petra Gerster geht es dabei nicht nur um Sprache, sondern um eine gesellschaftliche Neuorientierung. Moderation: Achim Schmitz-Forte


share







   22m
 
 

Vorzeigefluss Emscher – Uli Paetzel


Die Emscher galt lange als schmutzigster Fluss Deutschlands. 1992 begann der Umbau. Jetzt ist die Emscher komplett abwasserfrei. Und Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft, freut sich auf die Zukunft der renaturierten Landschaft. Moderation: Anja Backhaus


share







   22m
 
 

Markt der Bücher – Corinna Norrick-Rühl


Bücher bündeln Diskurse, setzen Themen, bieten Unterhaltung – und Bücher werden gehandelt: Milliarden werden auf dem Buchmarkt umgesetzt. Die Buchwissenschaftlerin Corinna Norrick-Rühl erforscht den Markt der Bücher und seine Bedeutung für die Gesellschaft.


share







   25m
 
 

Plötzlich Millionärin – Vesna Vekić


Vor 16 Jahren gewann Vesna Vekić in einer TV-Show fünf Millionen Euro. Jetzt erzählt sie, wie der plötzliche Reichtum ihr Leben verändert hat, wie es ihr heute geht und warum sie eine Art "Selbsthilfegruppe für Millionäre" gegründet hat. Moderation: Anja Backhaus


share







   20m
 
 

Mit Niederlagen umgehen – Déirdre Cooper


Gute Vorsätze, Projekte, Pläne: Es ist motivierend, mit Ehrgeiz in das neue Jahr zu starten. Was aber, wenn wir vor allzu hoch gesteckten Zielen kapitulieren müssen? Für die Psychiaterin und Psychotherapeutin Déirdre Cooper ist Scheitern eine Kunst. Moderation: Thomas Koch


share







   22m
 
 

Normalitätsverschiebung – Andreas Zick


Das Konfliktpotenzial der Pandemie wird unterschätzt, meint der Bielefelder Konfliktforscher Andreas Zick. Für ihn geht mit der vierten Corona-Welle die nächste Welle der Radikalisierung einher. Er warnt eindringlich vor einer weiteren Verschärfung der gesellschaftlichen Auseinandersetzungen. Moderation: Ralph Erdenberger


share







   27m