WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/redezeit104.html

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 26m. Bisher sind 1129 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint täglich
subscribe
share



 

recommended podcasts


DDR-Werte statt Selfie-Wahn – Michael Nast


Nach dem Mauerfall vor 30 Jahren erleben wir gerade erneut eine Zeit des Umbruchs: Die digitale Revolution. Was die Wiedervereinigung Deutschlands und das Internet gemeinsam haben, erläutert Autor Michael Nast in der Redezeit. Moderation: Ralph Erdenberger


share





   25m
 
 

Mythen der Ökonomie – Ulrike Herrmann


Ludwig Erhard, das Wirtschaftswunder, die D-Mark, die Bundesbank: Schein und und Sein klaffen weit auseinander, wenn man die deutsche Wirtschaftsgeschichte auf die Fakten abklopft, berichtet Ulrike Herrmann in der Redezeit. Moderation: Jürgen Wiebicke


share





   24m
 
 

Der Stadtteil als Wohnzimmer - Davide Brocchi


Wie würden unsere Städte aussehen, wenn sie von den Bürgerinnen und Bürgern selbst gestaltet und regiert würden? Der Sozialwissenschaftler Davide Brocchi hat als Antwort einen "Tag des guten Lebens" initiiert.


share





 2019-09-13  0m
 
 

Geschockte Gesellschaft


"Die Welt ist aus den Fugen geraten." Ein Satz, den man in letzter Zeit oft hört angesichts der globalen und regionalen Krisen. Der Publizist Sascha Lobo widerspricht. Seine These: Wir stecken mitten in einem Realitätsschock.


share





 2019-09-12  24m
 
 

Über Hautfarbe, Herkunft und Heimat - Jackie Thomae


Zwei Halbbrüder, die nichts zu verbinden scheint. Außer der Hautfarbe. Jackie Thomae spürt in ihrem neuen Buch der Frage nach, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind. In der Redezeit spricht sie über den Roman „Brüder“ – und über eigene Erfahrungen als Afro-Ex-DDR-Deutsche. Moderation: Elif Senel


share





 2019-09-11  27m
 
 

Leben auf einem Selbstversorgerhof - Taliesin Matthes


Ein Pferd, Milchschafe, Ziegen und selbsterzeugter Strom: Taliesin Matthes lebt mit seiner Familie auf einem Hof mit Selbstversorgungskonzept. In der Redezeit erzählt der 17-Jährige, wie diese Lebensweise ihn geprägt hat und was das für seine Zukunft bedeutet.. Moderation: Thomas Koch


share





 2019-09-10  26m
 
 

Hilferufe am Telefon - Frank Ertel


"Bevor Sie sich umbringen, rufen Sie mich an": Diese Zeitungsanzeige war 1956 der Anfang der Telefonseelsorge. Menschen zurück ins Leben zu holen, sieht auch Frank Ertel heute noch als sein Ziel an. Moderation: Sabine Brandi


share





 2019-09-09  25m
 
 

Die Ebachs - Ein Leben in der Welt


Nicole und Sasa Ebach sind zweifache Eltern und mit ihren beiden Söhnen Ben und Martin seit gut einem Jahr auf Weltreise. Die Eltern arbeiten online und können ihre Arbeit von überall auf der Welt erledigen. Moderation: Ralph Erdenberger


share





 2019-09-06  27m
 
 

Nachwuchstalent der SPD – Kevin Kühnert


Kevin Kühnert gilt als großes politisches Talent und als der Hoffnungsträger für die schwächelnde SPD. Warum er sich gegen eine Kandidatur für das Amt des Parteichefs entschieden hat, erzählt er in der Redezeit.


share





 2019-09-05  28m
 
 

Gebärdensprachpoesie - Franziska Winkler


Das Projekt "handverlesen" bringt gehörlose und hörende Künstler zusammen und inszeniert Poesie in Gebärdensprache. Franziska Winkler erzählt in der Redezeit mit Julia Schöning, wie man Literatur "in die Hand" nimmt.


share





 2019-09-04  23m