Wie erkläre ich’s meinem Kind? (Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ)

Warum gruseln wir uns so gerne und feiern Halloween? Warum dürfen die Leute beim Fußball so rumschreien? Warum gibt es heute noch Könige? Jeder kennt solche Kinderfragen, oft fällt den Eltern die passende Antwort erst viel zu spät ein. In der FAZ.NET-Kolumne „Wie erkläre ich’s meinem Kind?“ geben Redakteure der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seit dem Sommer 2014 Antworten – unterhaltsam, witzig und überraschend. Oft kommen solche Fragen direkt aus den Familien der Journalisten, vom Esstisch, vom Fernsehsofa oder aus dem Kinderbett beim Gute-Nacht-Sagen. Manchmal liegt die Frage, die in der Kolumne behandelt wird, auch in der Luft. In seltenen Fällen nimmt sie sogar eine mögliche Erklärungsnot vorweg. Gleich die erste Folge, zwei Tage vor dem Endspiel der Weltmeisterschaft 2014 veröffentlicht, sollte die Gefühlsausbrüche Erwachsener beim Fußballgucken verständlich machen. Oder genauer: die Diskrepanz zwischen diesen Gefühlsausbrüchen und dem Gebot der Mäßigung im Alltag...

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/familie/wie-erklaere-ich-s-meinem-kind/

Eine durchschnittliche Folge dieses Podcasts dauert 5m. Bisher sind 193 Folge(n) erschienen. Dieser Podcast erscheint wöchentlich.

Gesamtlänge aller Episoden: 17 hours 18 minutes

subscribe
share






recommended podcasts


episode 13: #13: Warum manchen beim Autofahren schlecht wird


Man spricht zwar auch von der Reisekrankheit, aber krank sind Leute, denen im Auto leicht schlecht wird, eigentlich nicht. Ihr Gehirn hat nur gerade mit ein paar Widersprüchen zu tun. Wie das kommt und was da hilft.


share








 2018-07-13  4m
 
 

episode 12: #12: Was es bedeutet, zusammen eingesperrt zu sein


Seit zwei Wochen sitzen Jugendliche in Thailand in einer Höhle fest. Wie hält man eine solche Enge aus?


share








 2018-07-06  2m
 
 

episode 11: #11: Was das Weltkulturerbe der Menschheit ist


Weltkulturerbe, das klingt toll. Wer sich um diesen Titel bewirbt, gibt ein Versprechen - und verspricht sich etwas davon. Warum so viele Stätten dazugehören wollen und eine Stadt nicht mehr dazugehört.


share








 2018-06-29  3m
 
 

episode 10: #10: Kinder in Käfigen


In Amerika wurden Tausende Kinder aus Mexiko an der Grenze von ihren Eltern getrennt und eingesperrt. Warum Präsident Trump mit Grausamkeit und Gnade Politik macht.


share








 2018-06-22  4m
 
 

episode 9: #9: Wie man aus Quatsch eine Waffe macht


Manche Politiker sagen Sachen, da glaubt man den eigenen Ohren nicht. Und wenn sich dann andere darüber aufregen, sagen sie, sie hätten es nicht so gemeint. Was aussieht wie ein Ausrutscher, ist in Wirklichkeit ein Trick.


share








 2018-06-15  3m
 
 

episode 8: #8: Wenn Freunde beim Fußball Gegner sind


Bei der Fußball-WM müssen die Spieler um den Ball kämpfen bis zum Umfallen. Und wenn ihr Gegner auf dem Platz im richtigen Leben ein Freund ist? Über eine kniffelige Situation, die auch ihr Gutes hat.


share








 2018-06-08  3m
 
 

episode 7: #7: Warum wir schwitzen und das manchmal so unangenehm riecht


Alle tun es, doch niemand tut es gern – außer in der Sauna. Dabei ist das Schwitzen sogar lebenswichtig. Über eine wichtige Funktion als Erbe unserer Ur-Vorfahren und die eigentlichen Verursacher des Schweißgeruchs.


share








 2018-06-01  5m
 
 

episode 6: #6: Warum es in Deutschland noch Wildpferde gibt


Am Samstag ist es wieder so weit: Im Münsterland werden unter viel Zuschauerinteresse junge Wildpferde eingefangen und verkauft. Aber sind die nicht eigentlich längst ausgestorben?


share








 2018-05-25  5m
 
 

episode 5: #5: Wenn man neu angeheiratete Verwandte nicht mag


Die Königin von England und der Brautvater ihres Enkelsohns sind kein Einzelfall: Immer wieder kommt es vor, dass Familienangehörige einander nicht mögen, obwohl deren Kinder heiraten. Und dann?


share








 2018-05-18  4m
 
 

episode 4: #4: Was es mit den Eisheiligen auf sich hat


„Servaz muss vorüber sein, willst vor Nachtfrost sicher sein“ oder „Pflanze nie vor der kalten Sophie“: Glaubt man diesen Sprichwörtern, ist der Mai eine riskante Zeit für Hobbygärtner. Warum eigentlich?


share








 2018-05-11  5m