Bild zu Welcome to the fyydiverse
Welcome to the fyydiverse
Welcome to the fyydiverse
Bild zu Welcome to the fyydiverse
Welcome to the fyydiverse
Welcome to the fyydiverse

Eine workadventure-Welt für fyyd

Hallo Ihr lieben Menschen dort draußen, die vermutlich sehr viel Zeit da drinnen verbringen.

Was eine Pandemie aus Veranstaltungen machen kann, die für gewöhnlich viele tausend Menschen anziehen, konnten wir Ende 2020 bei der Jahresendveranstaltung des CCC beobachten:

Anstatt uns gegenseitig anzustecken, blieben wir schön mit dem Hinterteil zu Hause und trafen uns stattdessen in der rc3-Welt.

Für die, die so gar nicht wissen, was das ist: Nehmt ein Spiel aus den 90ern, ca. 16bit-Aera, lasst Figuren in einer Welt herumlaufen und dort mit anderen interagieren.

Auch das Sendezentrum war vertreten:

Diese Welt hat nicht nur mich fasziniert. Quer durch alle Podcasts konnte man die Begeisterung hören, die diese Welt ausgelöst hat. Wer Details möchte, schaut sich das auf der Seite des Herstellers TCM an.

Dabei ist es im Grunde sehr simpel: Man kann über eine map laufen und je nachdem, wo man sich befindet, werden unterschiedliche Trigger ausgelöst: Webseite anzeigen, Audio abspielen, Jitsi-Raum betreten. Wenn man sich mit einer anderen Figur trifft, wird ein direkter Audio-/Videochat geöffnet.

Ich will das jetzt nicht weiter ausbreiten, ich schätze, 99,9% von Euch wissen, worüber ich spreche.

Wie dem dann auch immer sein mag, ich war genauso begeistert von dem, was diese im Grunde einfache Software kann. Und vielleicht ist das auch der Grund für die Faszination: Es ist sehr einfach, es kann gar nicht so viel, aber aus diesen wenigen Werkzeugen kann man was drehen.

Ich vergleiche das gerne für mich mit dem Jahr 1996, in dem ich das erste Mal eine Webseite geschraubt habe. Glücklicherweise gibt es die nicht mehr, aber die Möglichkeiten haben mich auch damals völlig überrumpelt.

Vor ein paar Wochen saß ich dann mit dem hochverehrten Herrn Hiller im Sendezentrum und lauschte dem Sendegarten, der gerade live sendete. Und auch wenn ich nicht mehr genau weiß, wann der Groschen fiel, weiß ich aber wo: Im Podcastraum, in dem man sich Podcastepisoden anhören konnte. Man tritt einfach vor ein Podcastlogo und schon geht es los.

PENG!

Das ist's! Ich brauche sowas für fyyd! Und naja… ich hab's :)

Ich mach es jetzt nicht mehr so lang, ich sag Euch jetzt, was es schon gibt:

  1. Einen Eingangsbereich
  2. Eine Bibliothek, in der Ihr Podcasts und Episoden suchen und hören könnt
  3. Eine Galerie, in der ich ein paar handverlesene Kurationen zusammengestellt habe.
  4. Einen Gemeinschaftsraum, in dem gemeinsam Livepodcasts gehört werden können, die über studio-link gestreamt werden.

Mehr werde ich Euch jetzt mal nicht erzählen, denn das sollt Ihr mal schön selbst entdecken.

Mir ist völlig klar, dass das Hören von Podcasts und deren Episoden kein dauerhafter Grund sein können, eine solche Welt zu betreiben. Das kann man im Podcatcher besser, auch wenn es im fyydiverse witzig ist.

Der Schwerpunkt wird ganz klar auf dem Gemeinschaftserlebnis liegen. Ob nun gemeinsam Livepodcasts hören oder vielleicht die eigene Kuration einer kleinen Gemeinde interessierter Menschen vorstellen oder vielleicht sogar ein Podcast-Hörerinnentreffen in einem Podcastraum?

Mal sehen, wohin das alles führt. Ich hoffe, dass viele Menschen zusammen Podcasts erleben werden können und dabei auch noch Spaß an der bunten Welt haben.

Bedanken möchte ich mich bei den tollen Menschen des binary kitchen, die dem fyydiverse - bis ich endlich meine eigene Kiste aufgesetzt habe - Asyl gewähren.

Das alles ist aktuell eine Beta, wenn auch eine offene. Es wird Fehler geben und Probleme. Ich freue mich über Meldungen, wenn Dir einer über den Weg läuft, am liebsten auf Twitter.

Und nun kommt endlich der Link, den Ihr braucht:

https://play.wa.fyyd.de/

Wir sehen uns!


Mehr zum Thema