Sportplatz – meinsportpodcast.de

täglich Der “Sportplatz” ist deine Adresse, wenn Du Dich täglich mit den neuesten Infos aus der Sportwelt versorgen willst. Malte Asmus und Andreas Thies begrüßen Dich in dieser Podcast-Serie mit aktuellen News, Hintergrundberichten und spannenden Themen aus allen Bereichen des Sports. Äußerungen unserer Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

https://meinsportpodcast.de/mixed-sport/sportplatz/feed/

subscribe
share



 

Mehr Geld, mehr Sponsoren & mehr Zuschauer


Heute in den 99 Sekunden Sportbusiness kompakt von und mit Prof. Dr. Gerhard Nowak von der IST-Hochschule für Management: Der deutsche Sport darf sich im kommenden Jahr auf eine erneute Aufstockung seiner Fördergelder durch das Bundesinnenministerium (BMI) freuen. Das berichtet der Sport-Informations-Dienst. Im Jahr 2020 soll der Sportetat des BMI laut Haushaltsentwurf auf 245,135 Millionen Euro anwachsen. Bislang gab es 234 Millionen Euro. Über sämtliche Bundesministerien verteilt betragen die Bundesmittel samt mittelbarer und unmittelbarer Maßnahmen für 2020 insgesamt 526,1 Millionen Euro. Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat den größten Sponsoren-Deal in seiner Geschichte an Land vereinbart. Der chinesische Multi-Konzern Wanda Group wird ab 2020 für zehn Jahre Titelsponsor der Diamond League. Wanda-Tochter Infront erhält im Zuge der Vereinbarung weitgehende Medienrechte an der wichtigsten Wettkampfserie ab 2025. Dies gab IAAF-Präsident Sebastian Coe in Doha bekannt. Hinzu kommt künftig ein jährlicher internationaler Wettkampf in China. Auf den asiatischen Markt legt die IAAF, die künftig unter dem Namen "World Atheltics" firmiert, in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt. Die Arbeiten am größten Cricket-Stadion der Welt in Indien sind zu 90 Prozent abgeschlossen. Im Januar 2020 soll gespielt werden. Das Motera Cricket Stadium soll Platz für rund 110.000 Zuschauer bieten und rund 89 Millionen Euro kosten. Das Stadion entsteht auf dem Grundstück des ehemaligen Stadions. Dieses bot einst Platz für 49.000Zuschauer, wurde jedoch im Jahr 2015 abgerissen, um Platz für das neue Stadion zu schaffen. Das Gelände ist direkt an die Metro angeschlossen und beheimatet zwei weitere Cricket-Spielflächen.


share





 2019-10-04  3m